INFOCUS IN 72-BENQ W100 RBE VERGLEICH

+A -A
Autor
Beitrag
xray_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2007, 20:00
Hallo !
Jetzt liebäugele ich doch mit einer günstigen Einsteigervariante.
Meine Frage ist nun, welcher der beiden produziert mehr RBE.
Das der Infocus lauter sein soll habe ich bereits vernommen.
Ansonsten soll das Bild der beiden ja ganz ok sein.
Gibts es denn noch mehr Kandidaten in dem Preisbereich?

Ach ja, habe vor den Beamer etwa 4m vor die Leinwand(etwa 210 cm breit) 30cm über den Fussboden aufzustellen.
Würde das mit der Leinwandgröße ungefähr funktionieren?

Vielen Dank !
sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 10. Jan 2007, 20:06

xray_ schrieb:
Hallo !
Jetzt liebäugele ich doch mit einer günstigen Einsteigervariante.
Meine Frage ist nun, welcher der beiden produziert mehr RBE.
Das der Infocus lauter sein soll habe ich bereits vernommen.
Ansonsten soll das Bild der beiden ja ganz ok sein.
Gibts es denn noch mehr Kandidaten in dem Preisbereich?

Ach ja, habe vor den Beamer etwa 4m vor die Leinwand(etwa 210 cm breit) 30cm über den Fussboden aufzustellen.
Würde das mit der Leinwandgröße ungefähr funktionieren?

Vielen Dank ! :prost


Die kann man nicht vergleichen. AUf dem Papier sind sie sich ähnlich, aber in der Realität liegt der IN 72 mindestens eine Klasse höher.
Norbarde
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jan 2007, 21:09
Dem kann ich mich nur anschliessen ! Viel besserer Kontrast (und viel eleganter designed ) Farbrad dreht bei beiden 4-fach.

Gruß,
Norbarde
xray_
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jan 2007, 00:02
Danke erstmal für die Antworten!

@Farbrad dreht bei beiden 4-fach

Das heißt die Häufigkeit vom RBE ist ähnlich?

Ist er jetzt bei beiden stark ausgeprägt oder eher nich?
Ich hab den Effekt erst bei einem Präsentationsbeamer testen können und da fiel er mir auf. Würde also ziemlich stören.

LCD in der Preislage kann mal wohl vergessen oder?

MfG
Norbarde
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2007, 09:33
Beim Präsi-Beamer finde ich den RBE auch unerträglich. Die drehen i.d.R. mit 2-facher Farbradgeschwindigkeit. Ab 4-fach ist das imho kein grosses Problem mehr. Die Bildvorteile gegenüber LCD sind in der Preisklasse in der Tat unbestreitbar. Natürlich gibt es auch empfindlichere Naturen. Ein 600 Euro LCD macht zuviel Fliegengitter und braucht einen recht großen Abstand Kopf zur Leinwand um störungsfrei zu wirken. Hat trotzdem vom Kontrast her keine Chance gegen nen DLP.

Gruß,
Norbarde
philipps23
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Jan 2007, 15:25
ab 1000 € siehts da aber schon anders aus!

ich stimme dir zu...bis 1000 € sind dlps klar besser...außer man ist empfindlich gegen RBE, WEIL dann sind nähmlich auch 600 € für einen "guten" beamer rausgeschmissenes geld!
Der_Meisenmann
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Jan 2007, 20:44
Hi,

meiner Meinung nach ist RBE einstellungssache. Und damit meine ich die innere Einstellung des Zuschauers. Wenn man den RBE sehen will, sieht man ihn. Will man ihn nicht sehen, oder weiß man gar nicht, dass es ihn gibt ist er (für mich und alle Leute die bisher bei mir geschaut haben) kein Problem. Am Anfang habe ich den RBE auch Wahrgenommen. Jetzt allerdins she ich ihn überhaupt nichtmehr. Gestern habe ich Oblivion gespielt (dunkle Dungeons mit Fackel, schnelle Bewegungen und Lichtwechsel). Als ich den Beamer ausgeschaltet hab viel mir ein, warum ich eigentlich nicht auf dem Beamer spielen wollte: RBE und Auflösung. Beides ist mir nicht aufgefallen. Aber das ist natürlich eine rein subjektive Aussage und ich behaupte nicht, dass das generell gilt. Achja ich hab den BenQ W100.

Gruß Meisenmann


[Beitrag von Der_Meisenmann am 12. Jan 2007, 20:45 bearbeitet]
Norbarde
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2007, 03:21
Meiner Meinung auch.

So, ich oute mich jetzt:

RBE kann man sich ab den 4-fach Geräten abgewöhnen. Habe auch alles an Forenbeiträgen mitgenommen und mein Fazit gezogen: Es gibt nur LCD!

Dann nach ner Zeit habe ich mir nochmal nen HK-DLP reingesaugt.
Was soll ich sagen: Ich bin immer davon ausgegangen dass ich den absoluten Durchschnitts-User abgebe. Habe jetzt nen DLP und sehe den RBE nur noch wenn ich will! Er stört mich beim Film-Gucken in keinster Weise mehr und das Bild wird nie schlechter, höchstens dunkler

BLA BLa objektiv!

kanns natürlich nie sein. Just My 5 Cents.

Gruß,
Norbarde
sirgoele
Gesperrt
#9 erstellt: 13. Jan 2007, 10:13
Mein RBE Empfinden hängt sehr stark mit den Lichbedingungen zusammen. In Räumen mit Restlicht bzw. mit normlaer Wohnzimmerbeleuchtung sehe ich wenig...nicht störend. Wenn es richtig dunker ist - und das muss es sein bei der gepflegten DVD - dann haut es mir den Bregen weg
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Jan 2007, 18:18
Erstmal Hi, ich bin neu hier.

Da ich mich auch für den Infocus IN 72 interessiere, poste ich das mal hier rein. Ich habe mal nach geeigneten Werten für mich gesucht und hoffe ich liege mit folgendem richtig:

Da ich hauptsächlich DVDs gucken will und auch die Konsole im 16:9 Modus läuft, brauche ich einen Beamer mit nativem Bild von 16:9.
Ich will DVD-Player über YUV anschließen, also brauche ich einen Komponenten-Eingang.
Der Beamer wird in etwas 4 Meter von der Wand entfernt stehen - Welche Bilddiagonale ist bei der Entfernung möglich? Außerdem habe ich inzwischen oft gehört, dass DLP besser sein soll (in der Preisklasse)? RBE kann ich nicht beurteilen aber Fliegengitter kenn ich
Und wie hell sollte ein Beamer sein, um ihn in einem meist dunklen Raum zu benutzen? Ich hatte mal einen LCD (Epson EMP-30) mit 800 ANSI-Lumen ausgeliehen, das war mir doch ein wenig zu dunkel. Würde mich auch interessieren, wie alt/gut der EMP-30 ist?

Würde mich über Vorschläge freuen, was in der Preisklasse 500-600 Euro für mich geeignet ist. Wie gesagt, der IN 72 ist mir bisher schon ins Auge gesprungen. Hat aber nur 900 ANSI?


[Beitrag von Rapyuta am 15. Jan 2007, 21:57 bearbeitet]
Xelleron
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Jan 2007, 23:22
Hi Rapyuta,

für die die Diagolane klick mal hier:

Projectoren-Datenbank.com

Gruß Xelleron


[Beitrag von Xelleron am 15. Jan 2007, 23:23 bearbeitet]
sirgoele
Gesperrt
#12 erstellt: 16. Jan 2007, 10:13
Oh Mann,

Ansi Lumen sind bei Heimkinoprojektionen nicht sehr wichtig, eher wichtig für Präsentationen bei Tageslicht.
Man geht davon aus, dass man den Raum abdunkelt.

Der IN 72 ist der beste in der Preisklasse, aber teste ihn auf RBE !

Aus dem LCD Lager was in der Preisklasse zu finden ist nicht einfach. Da fällt mir eigentlich nur der Epson EMP TW 20 ein.

Vergiss den anderen an den du dachtest. Wenn du nicht sehr anspruchsvoll bist und keinen RBE sehen solltest dann reicht auch der aktuell bei Plus angebotene Infocus IN 24 für 499 oder für 50 Euro mehr mit der besseren Auflösung der IN 26.

Aber grundsätzlich ist der IN 72 der mit Abstand beste Beamer in diesen Preisregionen !

Man misst die Größe des Bildes im Heimkino nicht nach der Diagonalen sondern nach der Bildbreite. Für ein 2m Bild muss der Infocus fast 4m von dr Leinwand entfernt sein.
Bei DLPs mußt du drauf achten, dass sie einen hohen Offset haben. Das heisst das sie aus der Linse steil hoch abstrahlen. Das macht es nötig das sie sehr tief im Raum stehen oder aber über Kopf an der Decke montiert werden müssen.

Geh mal los und guck es dir an. Wenn alles passt dann nimm den IN 72.
Wenn es ein LCD sein muss, dann wird wohl der Epson in die engere Wahl kommen.
Wenn beide nicht gehen

.........mußt du tiefer in die Tasche greifen.
PamDeluxe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Jan 2007, 19:43
Wie laut ist denn der IN72?
sirgoele
Gesperrt
#14 erstellt: 16. Jan 2007, 19:50
Wenn ich richtig informiert bin 1,4Sone.
In der Audiovison stand mal was von 30 DBA(0,5m Abstand)
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Jan 2007, 20:55
Ok vielen Dank.

Aber das mit dem Offset verstehe ich nicht ganz. Kann ich das Bild bei DLPs nicht ganz geradeaus auf die Leinwand werfen?
Denn das würde sich bei mir überhaupt nicht anbieten

Was mich zum IN 72 noch interessieren würde. Welche Anschlüsse hat er denn selbst integriert (ohne das ich einen Adapter brauche)? Dazu finde ich keine eindeutigen Angaben.

Und die möglichen Auflösungen. Bei vielen Beamer stehen alle möglichen Auflösungen, beim IN 72 finde ich nur die W-VGA. Er ist ja sogar HDMI-fähig. Bis zu welcher Auflösung kann er hochrechnen?

Danke
sirgoele
Gesperrt
#16 erstellt: 16. Jan 2007, 21:08

Rapyuta schrieb:
Ok vielen Dank.

Aber das mit dem Offset verstehe ich nicht ganz. Kann ich das Bild bei DLPs nicht ganz geradeaus auf die Leinwand werfen?
Denn das würde sich bei mir überhaupt nicht anbieten

Was mich zum IN 72 noch interessieren würde. Welche Anschlüsse hat er denn selbst integriert (ohne das ich einen Adapter brauche)? Dazu finde ich keine eindeutigen Angaben.

Und die möglichen Auflösungen. Bei vielen Beamer stehen alle möglichen Auflösungen, beim IN 72 finde ich nur die W-VGA. Er ist ja sogar HDMI-fähig. Bis zu welcher Auflösung kann er hochrechnen?

Danke



Der hat eine native Auflösung von 854x480 Zeilen was der US Norm NTSC entspricht. Komprimiert stellt er alle Auflösungen dar. Inkls. 1080/24p, dass können sonst nur wenige sehr teure Beamer. Er hat einen HDMI Anschluss und YUV dazu den Infocus digitalanschluss für den man einen Adapter braucht der etwa nochmal 39 Euro kostet. leider strahlt er nicht geradeaus sondern steil nach oben. Warum das so ist weiss ich nicht, ist aber ein DLP spezifisches Problem. Vielleicht kann der "Kollege" Signature dir dazu Einzelheiten erläutern. Meisten wird bei DLPs eine Überkopfprojektion nötig. Viele stellen die Geräte auch auf den Wohnzimmertisch . Was aber nur die "Bild-Disziplin" betrifft kann er durchaus auch mit viel teureren Geräten mithalten. Den IN 72 kenne ich gut und habe auf ihm eine intensive Vorführung inkls. HDTV gehabt. Was soll ich sagen, dass Bild war einfach großartig und gemessen am Preis schier unglaublich.
Wenn sich das Aufstellungsproblem lösen läßt und du keinen RBE siehst dann ist er die Kaufempfehlung schlechthin.
neo1704
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 17. Jan 2007, 09:43
moin moin

kann mich meinem vorredner nur anschließen,hab den in72,
auf eco ist der sehr leise und das bild ist echt super,

anschlüsse:

hdmi
yuv
s-vhs
f-bas
m1-da/dvi

über kopf ist bei dem wirklich die beste lösung hab eine bildbreite von 180cm ca,bei einer entfernung von bißchen über 3 meter.
grüssle
Signature
Inventar
#18 erstellt: 17. Jan 2007, 11:40

leider strahlt er nicht geradeaus sondern steil nach oben. Warum das so ist weiss ich nicht, ist aber ein DLP spezifisches Problem.

Das ist kein DLP-spezifisches Problem. Die günstigeren DLPs haben i.d.R. keinen Lensshift und wenn sie geradeaus strahlen würden, wäre das "fast" tötlich. Das Bild ohne Offset könnte bei Tisch- oder Deckeninstallation zum Teil an die Decke oder auf den Boden projiziert. Durch den Offset fällt es immer an die Wand.

Gruß
- sig -
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 17. Jan 2007, 12:26
Danke für die vielen Antworten.

Mein Aufstellungsproblem lässt sich lösen, wenn ich ihn ein wenig vertikal versetzt (ca. 30 °) zur Leinwand neben die Coach stellen könnte. Ist das möglich oder hat das große Auswirkungen auf das Bild? Den Trapezeffekt kann ich ja ausgleichen oder?
In dem Zusammenhang könnte mir vielleicht auch einer erklären, was Lensshift ist glaube das hat damit zu tun.


[Beitrag von Rapyuta am 17. Jan 2007, 12:30 bearbeitet]
Signature
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2007, 13:11

Den Trapezeffekt kann ich ja ausgleichen oder?

Das würde ich nicht verwenden, da die Bildqualität schlechter wird.

In dem Zusammenhang könnte mir vielleicht auch einer erklären, was Lensshift ist glaube das hat damit zu tun.

Mittels Lensshift kannst Du den Stand des Bildes auf optische Weise horizontal und/oder vertikal verschieben. Die Bildqualität leidet dabei kaum.

Gruß
- sig -
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 18. Jan 2007, 20:52
Kann man den IN 72 nicht auch so einstellen, dass er etwas nach unten strahlt? Er hat ja einen Drehfuß.

Dann könnte man es doch hinbekommen, dass er das Bild waagerecht auf die Leinwand wirft.
Norbarde
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jan 2007, 22:38

Rapyuta schrieb:
Kann man den IN 72 nicht auch so einstellen, dass er etwas nach unten strahlt? Er hat ja einen Drehfuß.

Dann könnte man es doch hinbekommen, dass er das Bild waagerecht auf die Leinwand wirft.


Der IN72 hat keinen Lens-Shift. Der Standfuss ist dazu gedacht den Projektor auch mal zwischendurch auf den Couch-Tisch zu stellen. Mit dem Gelenk kannst Du dann etwas ausgleichen um das Bild halbwegs rechtwinklig an die Bildwand zu werfen.

Auf Dauer musst Du den IN72 umgekehrt an die Decke oder ein Regal von unten anbringen. Anders geht es nicht.

Jedesmal wenn die Trapez-Korrektur verwendet wird rechnet der Proki die Pixel um bzw. weg. Dabei geht die Qualität verloren und ist ebenfalls nur für "Notsituationen" gedacht.

Gruß,
Norbarde
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 18. Jan 2007, 23:16
Ich denke, dann wäre der Epson EMP TW 20 evtl. die bessere Wahl. Ich wüßte außer Deckenmontage beim IN 72 keine Lösung für mich.

Könnte ich ein paar Werte bekommen, was den TW 20 vom IN 72 unterscheidet? Mal abgesehen davon, dass er ein LCD-Beamer ist. Was hat der TW 20 nicht, was der IN 72 hat. Und wie groß ist der Unterschied bei der Bildqualität wirklich? Ich bin immerhin sehr unerfahren vielleicht würden mir die Unterschiede nicht einmal auffallen.
sirgoele
Gesperrt
#24 erstellt: 19. Jan 2007, 09:44
Guckst du hier

http://www.projektoren-datenbank.com/pro/index.php

da findest du auch den Infocus IN 72


vergleiche mal für dich. Das beste ist aber "live" sehen.
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 19. Jan 2007, 16:32
Ok danke für den Link.

Dort habe ich auch ein Bild vom "Sanyo PLV Z4" gefunden.

http://www.projektoren-datenbank.com/pdf/images/sanyoplvz4-29.JPG

Es wird deutlich vertikal verschoben auf die Leinwand projeziert. Wenn ich den IN 72 bei mir aufstellen würde, sähe das ungefähr genauso aus.
Die 2 kann man wohl nicht ganz vergleichen, aber hätte das wirklich eine eine große Auswirkung auf die Bildqualität?


[Beitrag von Rapyuta am 19. Jan 2007, 16:33 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#26 erstellt: 19. Jan 2007, 16:48
Hi,

ich suche ja momentan auch eine Beamer... So wie ich es sehe, wäre als Deckenmontage beim Infocux möglich (1,4m Leinwandbreite, 3 Meter Entfernung) ohne Qualitätsverlust?

Harry
Signature
Inventar
#27 erstellt: 19. Jan 2007, 16:54

1,4m Leinwandbreite

Das ist echt wenig. Kannst Du die nicht etwas größer machen?
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 21. Jan 2007, 16:35
Ist der Epson EMP TW 20 wirklich so groß?

373 x 111 x 295 mm - also praktisch ca. 37 cm breit, 11 cm hoch und 30 cm lang? So groß sieht der garnicht aus.

Und er ist momentan der beste LCD im Bereicht 500-600 Euro? Oder gibt es andere gleichwertige?
sirgoele
Gesperrt
#29 erstellt: 21. Jan 2007, 16:43

Rapyuta schrieb:
Ist der Epson EMP TW 20 wirklich so groß?

373 x 111 x 295 mm - also praktisch ca. 37 cm breit, 11 cm hoch und 30 cm lang? So groß sieht der garnicht aus.

Und er ist momentan der beste LCD im Bereicht 500-600 Euro? Oder gibt es andere gleichwertige?


guckst du hier :

http://www.epson.de/...MPTW20_DE.ilocal.htm
Granuba
Inventar
#30 erstellt: 21. Jan 2007, 21:11

Signature schrieb:

1,4m Leinwandbreite

Das ist echt wenig. Kannst Du die nicht etwas größer machen?


Hi,

was wäre denn die Minimumleinwandbreite für den InFocus bei ~ 2,8-3,2m Entfernung?

Harry
sirgoele
Gesperrt
#31 erstellt: 22. Jan 2007, 09:33
Hallo Murray,

dann mußt du entweder näher ran oder auf einen anderen Beamer umsatteln. 1,4m ist schon schwierig.
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 28. Feb 2007, 18:02
Ich habe noch einmal 3 wichtige Fragen zum Infocus IN 72.

Ich möchte mir den Beamer in nächster Zeit kaufen, kann aber noch etwas warten. Also interessiert mich, ob in nächster Zeit eine Preissenkung zu erwarten ist?

Ich brauche auf jeden Fall eine Deckenhalterung (platzbedingt). Ich kann allerdings nirgends was dazu finden - weiß jemand wo man (günstig ) eine Deckenhalterung zum IN 72 herbekommt?

Und natürlich brauche ich eine (Rollo)Leinwand - habe öfter gelesen, dass die Wellen bekommen kann. Sie wird ca. 2 m breit sein. Taugen Leinwände von Ebay was?
sirgoele
Gesperrt
#33 erstellt: 28. Feb 2007, 19:35

Rapyuta schrieb:
Ich habe noch einmal 3 wichtige Fragen zum Infocus IN 72.

Ich möchte mir den Beamer in nächster Zeit kaufen, kann aber noch etwas warten. Also interessiert mich, ob in nächster Zeit eine Preissenkung zu erwarten ist?

Ich brauche auf jeden Fall eine Deckenhalterung (platzbedingt). Ich kann allerdings nirgends was dazu finden - weiß jemand wo man (günstig ) eine Deckenhalterung zum IN 72 herbekommt?

Und natürlich brauche ich eine (Rollo)Leinwand - habe öfter gelesen, dass die Wellen bekommen kann. Sie wird ca. 2 m breit sein. Taugen Leinwände von Ebay was? :)



Zu Frage 1: Nein, der Preis geht in den letzten Wochen eher
hoch. Der IN 72 scheint sich mittlerweile großer
Beliebtheit zu erfreuen. Er war schon deutlich
günstgiger(529Euro)ich denke wenn du wartest
verlierst du.

Zu Frage 2: www.videoprojektor24.de die haben Universalhalterung die zu ziemlich jedem Beamer passen. Die Bohrungen im Beamer dürfen allerdings nicht weiter als 30cm auseinander liegen.

Zu Frage 3: Kann ich nicht bestätigen. Ich hatte schon einige und wenn überhaupt schlagen sie nach Jahren minimale Wellen. Ab und an mal über Nacht aushängen lassen und gut ist.
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:07
Vielen Dank für die Antwort.

Der Shop hat auch die Sachen, die ich brauche. Ich denke mal, dass selbst die günstigen Leinwände (von Avlux) für mich ausreichen sollten...
Rapyuta
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 21. Mai 2007, 17:23
Wenn ich per YUV über DVD-Player oder Konsole zuspiele, bekomme ich immer ein Interlaced Bild. Aber die native Auflösung des Beamers ist doch 480p. Wenn ich beim DVD-Player auf Progressiv Scan umschalte, funktioniert das nicht.

Mich interessiert also nur ob ich was falsch mache oder das normal ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infocus 4805 oder BenQ w100?
Matschtaucher am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
Benq W100 - Empfehlenswert?
altgeselle am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  13 Beiträge
BenQ W100 - LCD Alternative ?
philipps23 am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  4 Beiträge
BenQ W100 und MP610
Seybothula am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  3 Beiträge
BenQ W100 oder MP610?
xbooster am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  4 Beiträge
HDMI bei Benq W100 ?
philipps23 am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 25.10.2006  –  10 Beiträge
Bilddiagonale BenQ W100
SOW_Timber am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  7 Beiträge
Sanyo Z4 VS Benq W100
Nomak1980 am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.07.2006  –  18 Beiträge
Wie stark ist der RBE beim Benq W100
altgeselle am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  6 Beiträge
Infocus In 72 Aufstellung
MD-Michel am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.646 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedKarlmitK
  • Gesamtzahl an Themen1.467.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.900.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen