Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Beamer Neukauf: Z90 updaten, Z2000, Metavsion 576 oder Mitsubishi 3100

+A -A
Autor
Beitrag
M.Hulot
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jan 2007, 21:58
Der Betreff sagt es schon: Wegen "Zukunftssicherheit" und somit bessere Auflösung möchte ich mir einen neuen Beamer zulegen.
Mit dem Z90 war ich immer zufrieden, tendiere eigentpoich auch zum Z2000 (oder gar Z3000), wenn da nicht der laute Lüfter wäre...
Den Metavision finde ich wegen des Lenseshifts sehr interessant, habe hier im Forum aber auch über einige Bildaussetzer etc. des Beamers gelesen...
Da es mir auch um Schärfe geht und die Mitsubishis (incl 1100) da schlechter abschneiden, wie sie auch mit dem RBE weniger gut zurechtkommen, wäre es schön, was Z2000er- oder Z3000er-Besitzer zu ihrem Projektor sagen: Wie ist die Lautstärke des Lüfters einzuschätzen?
sirgoele
Gesperrt
#2 erstellt: 16. Jan 2007, 08:05

M.Hulot schrieb:
Der Betreff sagt es schon: Wegen "Zukunftssicherheit" und somit bessere Auflösung möchte ich mir einen neuen Beamer zulegen.
Mit dem Z90 war ich immer zufrieden, tendiere eigentpoich auch zum Z2000 (oder gar Z3000), wenn da nicht der laute Lüfter wäre...
Den Metavision finde ich wegen des Lenseshifts sehr interessant, habe hier im Forum aber auch über einige Bildaussetzer etc. des Beamers gelesen...
Da es mir auch um Schärfe geht und die Mitsubishis (incl 1100) da schlechter abschneiden, wie sie auch mit dem RBE weniger gut zurechtkommen, wäre es schön, was Z2000er- oder Z3000er-Besitzer zu ihrem Projektor sagen: Wie ist die Lautstärke des Lüfters einzuschätzen?


Kurz und Knapp :

MITSUBISHI 3100 !
ViCon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jan 2007, 08:24
Ich besitze den Sharp XV-Z2000 aber kenne die anderen Modelle leider nicht im Vergleich.

Kann nur sagen, dass ich mit meinem Z2000 sehr zufrieden bin! Er ist wirklich nicht der leiseste aber noch völlig OK.
Nur bei leisen Film-Passagen hört man ihn. Ob man das Geräusch dann bewusst wahrnimmt hängt ganz vom Film ab: wenn er spannend ist, dann achtet man darauf überhaupt nicht :-)

Ich muss aber auch ehrlich zugeben, dass mein nächster Beamer leiser sein sollte.

Der Z2000 ist doch ausgelaufen. Kann man den überhaupt noch neu kaufen?
M.Hulot
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jan 2007, 09:11
Kann man. Wird irgendwo für 1400 angeboten. Schon der Z3000 ist wieder leiser.

Wie sieht es mit dem IN76 aus? Der ist immerhin auch 1080p24 sicher. Oder ist das für die anderen mit dem entsprechenden Zuspieler auch kein Problem?
sirgoele
Gesperrt
#5 erstellt: 16. Jan 2007, 10:25

M.Hulot schrieb:
Kann man. Wird irgendwo für 1400 angeboten. Schon der Z3000 ist wieder leiser.

Wie sieht es mit dem IN76 aus? Der ist immerhin auch 1080p24 sicher. Oder ist das für die anderen mit dem entsprechenden Zuspieler auch kein Problem?


Was willst du mit 1080p24 wenn der BEamer nativ nur ein 720p Beamer ist und alles wieder runterrechnet ???
M.Hulot
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 10:30
Sorry, aber ich kenn mich damit nicht aus. Habe gestern zum ersten Mal von dieser Problematik gelesen und war dann verunsichert, auf was man achten muss, damit das Ruckeln nicht beim Beamer auftritt.
peeddy
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2007, 04:44
KÜRZER und KNAPPER :

MITSU 3100 :-)

Gruss
M.Hulot
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jan 2007, 09:39
Habe gestern mit ProBeam geredet, der mir eher zum 1100 rät. Ich werde ihn mal testen. Mir macht es zwar Sorgen, dass er nur ein 4-fach-Farbrad hat im Gegensatz zum Sharp, allerdings meinte Herr Haupt (wie auch in Testberichten nachzulesen), dass beim 3100 durch Einschalten von 5-fach die Farbe verfälscht würden und das Bild nicht mehr so knackig sei.
Ich bin mal gespannt. Aber selbst der 1100 dürfte doch besser sein als mein Z90? Ich hoffe nur, dass er auch mindestens ebenso scharf ist und einen ähnlichen Schwarzwert hat.
Im Testberchit habe ich von Doppelkonturen und Farbsäumen gelesen. Ich hoffe, dass die nicht allzu schlimm ausfallen...

Ansonsten hätte mich noch sehr der IN76 interessiert: Aber auch hier: 4-fach Farbrad und wohl sehr laut...
peeddy
Inventar
#9 erstellt: 17. Jan 2007, 10:03

M.Hulot schrieb:
Habe gestern mit ProBeam geredet, der mir eher zum 1100 rät. Ich werde ihn mal testen. Mir macht es zwar Sorgen, dass er nur ein 4-fach-Farbrad hat im Gegensatz zum Sharp, allerdings meinte Herr Haupt (wie auch in Testberichten nachzulesen), dass beim 3100 durch Einschalten von 5-fach die Farbe verfälscht würden und das Bild nicht mehr so knackig sei.
Ich bin mal gespannt. Aber selbst der 1100 dürfte doch besser sein als mein Z90? Ich hoffe nur, dass er auch mindestens ebenso scharf ist und einen ähnlichen Schwarzwert hat.
Im Testberchit habe ich von Doppelkonturen und Farbsäumen gelesen. Ich hoffe, dass die nicht allzu schlimm ausfallen...

Ansonsten hätte mich noch sehr der IN76 interessiert: Aber auch hier: 4-fach Farbrad und wohl sehr laut...


Hi,
das "Problem" mit HC 1100 ist,dass er bildmässig "nur" auf dem Niveau des HC 3000 liegt..da ist der HC 3100 (hab ich selbst) vom Kontrast und Schwarzwert nochmal besser,nachzulesen im Testbericht von cine4you..aber bei 5fach-Schaltung wird das Gerät erheblich lauter(brauch ich nicht,kein problem mit RBE..)

Mfg
Signature
Inventar
#10 erstellt: 17. Jan 2007, 11:01

Kurz und Knapp :

MITSUBISHI 3100 !

Dito.

@peeddy

das "Problem" mit HC 1100 ist,dass er bildmässig "nur" auf dem Niveau des HC 3000 liegt.

Nein - das Niveau des 1100er liegt unterhalb des 3000ers aber ist immer noch gut.


[Beitrag von Signature am 17. Jan 2007, 11:03 bearbeitet]
peeddy
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2007, 11:14

Signature schrieb:

Kurz und Knapp :

MITSUBISHI 3100 !

Dito.

@peeddy

das "Problem" mit HC 1100 ist,dass er bildmässig "nur" auf dem Niveau des HC 3000 liegt.

Nein - das Niveau des 1100er liegt unterhalb des 3000ers aber ist immer noch gut.


Laut Testbericht von cine4you hat er aber die gleichen Stärken/Schwächen..naja,hab mich für den 3100 entschieden,da ich erstmal Ruhe haben wollte,bis sich der Krampf der Full-HD-Formate legt :-)

Gruss
Signature
Inventar
#12 erstellt: 17. Jan 2007, 11:19

Laut Testbericht von cine4you

Tja - was die so schreiben...

Der 3000 ist mit völlig anderen DMDs bestückt, hat einen etwas höheren in-Bild-Kontrast und BrilliantColor. Ferner ist im 3000er ein Faroudja verbaut.


naja,hab mich für den 3100 entschieden

IMO eine sehr gute Wahl.
Norbarde
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jan 2007, 13:27

Signature schrieb:
Ferner ist im 3000er ein Faroudja verbaut.

Da frag ich mich aber ob der dann schlecht programmiert ist, da C4H ihm keinen funktionierenden Filmmode unterstellt.
Signature
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2007, 13:54

Norbarde schrieb:

Signature schrieb:
Ferner ist im 3000er ein Faroudja verbaut.

Da frag ich mich aber ob der dann schlecht programmiert ist, da C4H ihm keinen funktionierenden Filmmode unterstellt. :?

Tja - was ich so schreibe...
Der HC3000 hat keinen Faroudja verbaut. Das war von mir eine faroudjanische Fehlleistung. Hatte irgendwie den HD72i im Kopf.
Norbarde
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jan 2007, 17:14


Der HC3000 hat keinen Faroudja verbaut. Das war von mir eine faroudjanische Fehlleistung. Hatte irgendwie den HD72i im Kopf. :angel


Puhh... dachte schon ich hätte siliconische Amnesie
Panamapassieren
Guenniguenzbert
Inventar
#16 erstellt: 17. Jan 2007, 17:53

Signature schrieb:

@peeddy

das "Problem" mit HC 1100 ist,dass er bildmässig "nur" auf dem Niveau des HC 3000 liegt.

Nein - das Niveau des 1100er liegt unterhalb des 3000ers aber ist immer noch gut.


Hab leider den HC3000 nicht gesehen. Da ich aber seit kurzem den HC 1100
mein Eigen nennen darf, möchte ich dazu was anmerken.
Nach 3 Jahren Benq6100 (mit welchem ich übrigens sehr zufrieden war)
ist die Farbenpracht des Mitsu1100 eine wahre Wonne.
Out-Of-The-Box ein supi-Bild. Die PF-Testdisk eingelegt: Passt ohne weitere
Änderungen.
Schwarzwert auf sehr gutem Niveau, alles in allem ein guter Kauf

Brilliant-Colour ist auch vorhanden, dies verfälscht dann den Blaufilter-
Test ein wenig, aber die Farben kommen für meinen Geschmach viel
besser rüber.

Wenn jemand mehr Info braucht:
Neuer Thread oder PM.

Gruß
Günni
Nemeis6
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jan 2007, 21:02
Meinerseits kann ich den Mitsu 3100 empfehlen.
Das Bild ist brilliant und farbenprächtig.
Er hat eine spitzen out of the box einstellung,also mußt nicht mehr viel herumstellen.Bedienung ist fein und die Lautstärke des Lüfters auch OK.

Hatte mir den ZV3000 (scharfes Bild farben nicht so klar)und den PE7700 (weiches Bild farben nicht so klar)angesehn und wollte auch einer der beiden kaufen (beide lieferten ein recht gutes Bild) bis ich von dem Mitsu erfahren habe.
Der wurde blind gekauft und habe es auch nicht bereut.
Mein HC3100 wird über HDMI von einem Denon 2910 angesteuert.
Einzig allein das Offset des Mitsu ist etwas hoch,was bedeutet das er auftellungskritisch ist.
Hier 2 links die interessant sein können.Einmal zum Vergleich verschiedener Beamer und dann noch tests unter anderem auch von den Mitsus.
http://www.projektor...eite=maginondlp1400s

http://www.cine4home.de/

lg Klaus
peeddy
Inventar
#18 erstellt: 19. Jan 2007, 16:25
Die Aufstellungskritik vom 3100 kann ich nicht ganz bestätigen..klar,seitlich anner Decke geht nicht,aber wenn er gerade auf die Leinwand ausgerichtet wird,kein Problem.

Er hat halt den Vorteil,dass man das Bild vertikal verschieben kann bis zu einem recht hohen Mass..so mache ich das auch,dadurch braucht man im Prinzip nur im oberen Bild variabel zu maskieren :-)

Gruss
Nemeis6
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Jan 2007, 16:54
Vertikal verschieben?Per Software?

Also habe da schon öfter gelesen man sollte blos nicht die Verticalsync. nutzen,denn das neu zuberechnete Bild wäre schlechter als das originale.In Beisammen steinigen sie Leute die so Ihren Beamer einstellen
Mir wurde geraten den Beamer immer über positionierung auszurichten und da ist der Mitsu nicht so einfach.
Entfernung und Höhe sollten genau stimmen um ein Trapezbild zu verhindern.

lg Klaus
peeddy
Inventar
#20 erstellt: 19. Jan 2007, 17:26

Nemeis6 schrieb:
Vertikal verschieben?Per Software?

Also habe da schon öfter gelesen man sollte blos nicht die Verticalsync. nutzen,denn das neu zuberechnete Bild wäre schlechter als das originale.In Beisammen steinigen sie Leute die so Ihren Beamer einstellen :-)
Mir wurde geraten den Beamer immer über positionierung auszurichten und da ist der Mitsu nicht so einfach.
Entfernung und Höhe sollten genau stimmen um ein Trapezbild zu verhindern.

lg Klaus


Nix per Software,im Menü :-)

Also man wird ja von einigen heutzutage auch gesteinigt,wenn man z.B. Kabelklang nicht hört..muss mich das interessieren?

NEIN !!!!!

Kann nur sagen,da verändert sich nix,wenn Software sehr gut,dann Bild auch..und ein Trapezbild hab ich auch keins-was manche so erzählen,wenn der Tag lang ist und mancher scheint besonders lang zu sein :-)

Gruss
Nemeis6
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Jan 2007, 17:37
Menü=per Software,das meinte ich doch.

Theoretisch kann ich mir das schon vorstellen das eine Bildneuberechnung an der Quali nagt.
Und Kabelklang hört man nur in absoluten Highendbereichen,wenn man ein Gehör für sowas hat.Ebenso ist das mit Bildern.
Was für den einen ein gutes Bild ist muß es nicht für den anderen sein.

Klar muß Dich das nicht interessieren,aber es geht ja hier um den Themenersteller

lg Klaus
peeddy
Inventar
#22 erstellt: 19. Jan 2007, 18:04

Nemeis6 schrieb:
Menü=per Software,das meinte ich doch.

Theoretisch kann ich mir das schon vorstellen das eine Bildneuberechnung an der Quali nagt.
Und Kabelklang hört man nur in absoluten Highendbereichen,wenn man ein Gehör für sowas hat.Ebenso ist das mit Bildern.
Was für den einen ein gutes Bild ist muß es nicht für den anderen sein.

Klar muß Dich das nicht interessieren,aber es geht ja hier um den Themenersteller

lg Klaus


Wenn die Bildberechnung an der Quali nagen würde,dann frage ich mich 2 Sachen:

1. warum hat Mitsubishi diese Möglichkeit eingebaut?

2. warum gibt es Player mit Up-Scaler auf 720p/1080i bzw. p?

..mal in Ruhe kurz drüber nachdenken..

Schönen Abend noch,wird langsam wieder Zeit für nen coolen Film :-)
Guenniguenzbert
Inventar
#23 erstellt: 19. Jan 2007, 18:58
Ahem...

Meine Herren, ihr redet aber sowas von aneinander vorbei...

Das Bild lässt sich beim 3100 sowie beim 3000er vertikal um
insgesamt 768-720=48 Pixel verschieben. Und das ohne Verluste.
Warum?
Weil der verbaute DMD 768 Pixel hat, das 720er Signal jedoch...

...genau...

720 Pixel. Schlaue Lösung sowas.

Die Trapezkorrektur greift dagegen in die Bildverarbeitung ein.
Wie sich das auswirkt, steht auf einem anderen Blatt.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß der Einsatz der Trapezkorrektur
besonders bei PC-Betrieb auffällt. Bei Filmen fällt es zumindest
mir nicht auf (bei geringem Einsatz, versteht sich).

Gruß
Günni
Nemeis6
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Jan 2007, 19:00
Huhu peddy.

Möchte nicht belehrend sein sondern gebe nur wieder was ich oft gelesen habe im Beisammen Forum.Eine Korrektur des Offsets durch Menüeistellung soll das Bild merklich verschlechtern.Was wie ich las der Beamer nicht verdient hat

Achja das upscaling und die Trapezeinstellung sind 2 paar schuhe.

Klar hat Mitsu die Möglichkeit eingebaut das Bild zu verstellen genau wie viele andere auch,aber deshalb muß es ja nicht gut sein.

So und jetzt gehts zum Filmabend :)Viel Spaß Dir.


lg klaus
Guenniguenzbert
Inventar
#25 erstellt: 19. Jan 2007, 19:35

Nemeis6 schrieb:

Möchte nicht belehrend sein sondern gebe nur wieder was ich oft gelesen habe im Beisammen Forum.Eine Korrektur des Offsets durch Menüeistellung soll das Bild merklich verschlechtern.Was wie ich las der Beamer nicht verdient hat


Du bist der Inbegriff eines gefährlichen Halbwissenden.

Bei der vert. Bildverschiebung wird weder an der Optik noch
an der Bildverarbeitung rumgemacht. Es werden lediglich auf
dem DMD andere Pixel angesteuert bzw. die Ansteuerung nach oben
oder unten verschoben.


Gruß
Günni
sirgoele
Gesperrt
#26 erstellt: 19. Jan 2007, 19:47
Hallo Nemesis,

dass was du meinst ist die Trapezkorrektur.
Aber auch das ist nicht soooo schlimm. Viele meinen ja Veränderungen im Bild zu erkennen wenn links und recht 4 Pixel fehlen. Als "Ottonormalvenraucher" sollte man auf einem anderen Niveau reden bzw. das ganze Hobby betrachten.
Nicht wenige "Fachleute" haben da eine ziemlich Kla...
Nemeis6
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Jan 2007, 15:14
Halbwissend OK!Aber nicht gefährlich.

Habe das selbst nur gelesen und dachte es geht um die Trapezkorrektur.
Werde es aber irgendwann mal testen,denn micht stört es nicht wenn unten rechts und links ein paar Millimeter das Bild nach innen geht

lg Klaus
Guenniguenzbert
Inventar
#28 erstellt: 20. Jan 2007, 16:23

Nemeis6 schrieb:
Halbwissend OK!Aber nicht gefährlich.

Habe das selbst nur gelesen und dachte es geht um die Trapezkorrektur.
Werde es aber irgendwann mal testen,denn micht stört es nicht wenn unten rechts und links ein paar Millimeter das Bild nach innen geht

lg Klaus


Man kann auch das leicht trapezförmige Bild in die Maskierung
zoomen. Dann hat man kein schlechtes Gewissen, eventuell das
letzt Quäntchen Bildqualität durch die Trapezkorrektur verschenkt
zu haben...

Wie Du schon sagtest: einfach mal testen. Bei normalen DVDs
fällt die Trapezkorrektur nicht auf. Manche Meinungen dazu
(vor allem bei "Beisammen") finde ich persönlich völlig überzogen.

Im Übrigen möchte ich wissen, ob diese "Anti-Trapez-Korrekturler"
sich mal darüber Gedanken gemacht haben, was passiert, wenn
das Bildanzeigegerät einen nicht abschaltbaren Overscan hat...
Da wird ganz böse am Bild manipuliert

Gruß
Günni
Z
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 20. Jan 2007, 17:04
Hi

Also die Trapezkorrektur allgemein verteufeln würde ich jetzt auch nicht. Es kommt darauf an, wie hoch die Auflösung des Projektors und des angezeigten Bildmaterials ist. Und natürlich auch darauf, wie genau der Zuschauer auf das Bild schaut.

Mein Projektor hat nur die Widepal-Auflösung und ich muss sagen, dass Bildfehler auch bei eingeschalteter Trapezkorrektur nicht grundsätzlich immer zu sehen sind. Die Bildfehler gehen in den bewegten Bildern meist unter, wenn man es mit der Trapezkorrektur nicht übertreibt.

Trotzdem: wenn man es nur irgendwie schaffen kann, die Trapezkorrektur zu umgehen, dann sollte man es auch machen.

Gruß,
Z
peeddy
Inventar
#30 erstellt: 20. Jan 2007, 20:07
Da bin ich wieder!

Also mit dem Trapez habe ich überhaupt kein Problem,da der Beamer schon sehr genau mittig über die Leinwand schaut.
Bei der vertikalen Verschiebung fällt mir auch kein Verlust auf(schaue schon kritisch,da mir die Quali sehr wichtig ist)

Wie Guenni schon schrieb,hat man da Spielraum:-)
Gestern hatt ich endlich mal die Möglichkeit zu sehen,was der 3100 wirklich drauf hat:Elephants Dream über den Toshi HD-E1-Wahnsinn!!So ein gutes Bild habe ich bisher nicht mal über meine Referenz-DVD King Kong gesehen(ist ja logisch,war ja auch HD-Quali,wenn auch nicht Full..bin froh nicht enttäuscht worden zu sein von der neuen Technik).

Also da war wirklich alles deutlich besser:Kontrast,Schärfe,Brillianz der Farben,Bildtiefe,sogar die Helligkeit im Bild..auf HD kann man sich nur freuen :-)

Mfg


[Beitrag von peeddy am 20. Jan 2007, 20:08 bearbeitet]
Guenniguenzbert
Inventar
#31 erstellt: 21. Jan 2007, 09:30

peeddy schrieb:

Also da war wirklich alles deutlich besser:Kontrast,Schärfe,Brillianz der Farben,Bildtiefe,sogar die Helligkeit im Bild..auf HD kann man sich nur freuen :-)

Mfg


Ich hab mir deshalb nen HD-Receiver nach Hause geholt, inclusive
Premiere HD.. Wollte eigentlich am WE HD-Kucken
war nur leider nix...falsche Smartcard geliefert...

Bin auch mal gespannt, was der 1100er so drauf hat...

Gruß
Günni
WildWeasel
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Jan 2007, 11:59
Hallo!

Ich hänge mich mal eben ein
Bei ebay geht gerade ein Mitsubishi HD4000 weg. Lohnt es sich da mitzubieten, wenn die Alternative ein HC1100 wäre?
peeddy
Inventar
#33 erstellt: 21. Jan 2007, 17:03

WildWeasel schrieb:
Hallo!

Ich hänge mich mal eben ein
Bei ebay geht gerade ein Mitsubishi HD4000 weg. Lohnt es sich da mitzubieten, wenn die Alternative ein HC1100 wäre?


Hallo,

den kenn ich nicht,aber wenn man rein von der Bezeichnung ausgeht,müsste der doch schon etwas besser sein,als der 1100 bzw.3100-die Frage ist nur wieviel mehr kann bei Palmaterial noch herausgeholt werden und ob die Mehrausgabe sich wirklich lohnt..ich glaube nicht,da HD langsam aber sicher in Fahrt kommt-und ein DLP-Beamer für 10.000€ beispielsweise wird aus ner einfachen DVD auch kein HD-Material zaubern können..

Gruss
sirgoele
Gesperrt
#34 erstellt: 21. Jan 2007, 18:00
Hallo,
ich hatte den 1000 ´er und kommte mir vor dem Kauf auch den 4000´er angucken. Einziger erkennbarer Unterschied war das der letztere wesentlich heller war, obwohl der 1000´er bereits sehr hell ist. Leider ist der 4000 ér allerdings mit 30DB sehr laut während der kleine nur 25DB macht.
Übrigens ist der HD1000U der meistverkaufte Beamer der USA !
Nemeis6
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Jan 2007, 10:31
Beim recherchieren habe ich gelesen das der 4000er mehr für Präsentationen geeignet sein soll,deshalb die erhöhte Helligkeit.Bildtechnisch dürfte er nicht überlegen sein.


lg Klaus.
sirgoele
Gesperrt
#36 erstellt: 22. Jan 2007, 14:34
Durch die hohe Helligkeit sind beide für Präsentationen geeignet, aber eigentlich sind es Heimkinooptimierte Beamer. Die sind für den US Markt konzipiert und dort schaut man ganz gerne auch mal bei Tageslicht...daher die Helligkeit.
Nemeis6
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 25. Jan 2007, 05:06
Also mein 3100er ist nur im dunkeln zu gebrauchen.Selbst bei wenig Lichteinfall hat man kein vernünftiges Bild mehr.
Den 4000er kenne ich nicht aber der soll auch bei Tageslicht noch tauglich sein.
Was die Bildqualität betrifft hat der 3100er aber die Nase vorne.

lg Klaus
M.Hulot
Stammgast
#38 erstellt: 25. Jan 2007, 13:24
Hmm, ob es sich lohnt, den 3100 statt des 1100 zu nehmen? Ist das Bild tatsächlich besser?
Bei einem Gespräch mit ProBeam meinte der Händler, er persönlich fände das Bild des Kleinen besser als das des Großen und hätte deshalb den 1100 im Sortiment, obwohl er sich aus wirtschaftlichen Gründen eher den 3100 hinstellen müsste...
sirgoele
Gesperrt
#39 erstellt: 25. Jan 2007, 13:31
Wenn du keine RBE Probleme hast würde ich den kleinen nehmen !
Der einzige Unterschied liegt für mich im Rad, der große kann 5fach und wird dabei allerdings lauter. Im direkten Vergleich habe ich sonst nichts gesehen. War aber nur ein kurzer Vergleich und und deshalb keineswegs als "Urteil" zu verstehen.
Signature
Inventar
#40 erstellt: 25. Jan 2007, 13:36
Der "große" hat aber ein Panel mit höherer Auflösung das u.A. als elektronischer V-Lensshift verwendet werden kann. Damit wird die Aufstellung zumindest etwas einfacher. Scaler und Deinterlacer des 3100 dürften auch besser sein, aber da bin ich nicht sicher. Die Projektionslinse des 3100er könnte auch besser sein als die des 1100ers. Ferner hat der 3100er einen etwas höheren Kontrast. Ob man den im Vergleich sieht, kann ich nicht sagen.


[Beitrag von Signature am 25. Jan 2007, 13:39 bearbeitet]
M.Hulot
Stammgast
#41 erstellt: 25. Jan 2007, 13:42
Das mit dem elektr. Lenseshift war mir bekannt. In erster Linie geht es mir um eine gute Schärfe und guten Schwarzwert. Naja, ich bekomme ihn morgen zum Testen - und ich denke mal, dass schon gegen den 1100er mein Z90 alt aussieht und anhört...
Signature
Inventar
#42 erstellt: 25. Jan 2007, 13:43

M.Hulot schrieb:
Das mit dem elektr. Lenseshift war mir bekannt. In erster Linie geht es mir um eine gute Schärfe und guten Schwarzwert. Naja, ich bekomme ihn morgen zum Testen - und ich denke mal, dass schon gegen den 1100er mein Z90 alt aussieht und anhört...

... ziemlich alt.
M.Hulot
Stammgast
#43 erstellt: 25. Jan 2007, 14:03
peeddy
Inventar
#44 erstellt: 25. Jan 2007, 14:09

M.Hulot schrieb:
Hmm, ob es sich lohnt, den 3100 statt des 1100 zu nehmen? Ist das Bild tatsächlich besser?
Bei einem Gespräch mit ProBeam meinte der Händler, er persönlich fände das Bild des Kleinen besser als das des Großen und hätte deshalb den 1100 im Sortiment, obwohl er sich aus wirtschaftlichen Gründen eher den 3100 hinstellen müsste...


Hallo!

Na das halte ich aber für ein Gerücht,dass der 110er besser sein soll..wie oben schon erwähnt,macht der ein ähnliches Bild,wie der 3000-und der ist laut cine4home schon deutlich schlechter,als der neue 3100er bei Schärfe und v.A. Kontrast,was ja grad dem Schwarzwert zu Gute kommt:-)

Klar sagt der Verkäufer das,erstens hat Probeam den 3100er (noch) nicht im Programm,zweitens lässt sich der 1100er besser verkaufen,weil um einiges günstiger..meiner Meinung nach gibt es in der Preisklasse momentan keinen besseren,als den 3100er(deswegen war mir persönlich der höhere Kurs es ja auch wert,wollt einfach den besten für den Preis)-aber muss jeder für sich selbst entscheiden!

Grüsse
sirgoele
Gesperrt
#45 erstellt: 25. Jan 2007, 15:15
Für einige scheint ja eine positive Bewertung von C4H dem Ja und Amen aus der Kirche gleich zu kommen. Ich sage dazu nur eins. Auch die kochen nur mit Wasser ! und auch die leben u. a von der Werbung. Ich würde das alles nicht für brae Münze nehmen was die schreiben, sondern nur als Leitfaden wie alle anderen Tests auch. Nichts, auch ein C4H Test, ersetzt das eigene Auge bzw. die eigenen Eindrücke.
Zum HC 1100/HC 3100 im reinen Sichttest mit dem bloßen Auge kann mir keiner erzählen das er da dermaßen große Unterschiede sieht das der Aufpreis von gut 900 Euro gerechtfertigt wäre. Ich halte das für blanken Unsinn.
peeddy
Inventar
#46 erstellt: 25. Jan 2007, 15:44

sirgoele schrieb:
Für einige scheint ja eine positive Bewertung von C4H dem Ja und Amen aus der Kirche gleich zu kommen. Ich sage dazu nur eins. Auch die kochen nur mit Wasser ! und auch die leben u. a von der Werbung. Ich würde das alles nicht für brae Münze nehmen was die schreiben, sondern nur als Leitfaden wie alle anderen Tests auch. Nichts, auch ein C4H Test, ersetzt das eigene Auge bzw. die eigenen Eindrücke.
Zum HC 1100/HC 3100 im reinen Sichttest mit dem bloßen Auge kann mir keiner erzählen das er da dermaßen große Unterschiede sieht das der Aufpreis von gut 900 Euro gerechtfertigt wäre. Ich halte das für blanken Unsinn.


Ich halte es auch für blanken Unsinn,dass z.B. jemand nen eindeutigen Unterschied(meinetwegen besser) zw 10.000€ und 20.000€ Boxen hört,aber solche Leute gibts und die kaufen sich die teureren Teile...-wobei der Vergleich etwas hinkt,denn Klang ist sehr subkektiv,aber Kontrast,Farbspektrum,Schärfe etc. lassen sich eindeutig messtechnisch belegen..und so ist es ja auch passiert durch C4H..

Aber wenn Du glaubst,dass ein Gerät für fast die Hälfte dann mind. genausogut,wenn nicht sogar besser ist,dann greif zu:-)

Auf dieser Grundlage wär dann ja alles was teurer ist(HIFI/HEIMKINO) Quatsch und High-End völlig sinnlos!

Mfg
sirgoele
Gesperrt
#47 erstellt: 25. Jan 2007, 15:54
Eben das ist es ! Vieles was teurer ist, ist nicht auch gleich besser. Für echte Kenner die mit Messgeräten DVDs schauen mag der HC 3100 einen wirklichen Vorteil bringen, aber für den Mann der ab und an mal eine DVD guckt ist der Aufpreis nichts als blanker Unsinn. Ich habe schon wirklich sehr viele Beamer gesehen und kann sehr gut ein gutes Bild von einem sehr guten Bild unterscheiden, aber 900 Euro vom HC 1100 zum HC 3100 ist einfach nur rausgeworfenes Geld !
Anders sieht es aus wenn man auf Nuancen Wert legt und schon sehr sehr viel Erfahrung mit Beamern hat, bzw vor dem Kasten sitzt und Fehler sucht anstatt den Film zu geniessen. Aber schmeisst ruhig euer Geld zum Fenster raus, der Wirtschaft geht es schlecht.
Signature
Inventar
#48 erstellt: 25. Jan 2007, 15:58

Ich halte es auch für blanken Unsinn,dass z.B. jemand nen eindeutigen Unterschied(meinetwegen besser) zw 10.000€ und 20.000€ Boxen hört,aber solche Leute gibts und die kaufen sich die teureren Teile

Also das hört man definitiv. Unterschiedliche Lautsprecher klingen unterschiedlich und passen auch nicht zu jedem Verstärker in in jeden Hörraum. Was einem da klanglich unterm Strich besser gefällt ist - wie Du ja auch gesagt hast - subjektiv. Als Vergleich zu Projektoren halte ich das LS-Beispiel wenig geeignet.
peeddy
Inventar
#49 erstellt: 25. Jan 2007, 16:13

sirgoele schrieb:
Eben das ist es ! Vieles was teurer ist, ist nicht auch gleich besser. Für echte Kenner die mit Messgeräten DVDs schauen mag der HC 3100 einen wirklichen Vorteil bringen, aber für den Mann der ab und an mal eine DVD guckt ist der Aufpreis nichts als blanker Unsinn. Ich habe schon wirklich sehr viele Beamer gesehen und kann sehr gut ein gutes Bild von einem sehr guten Bild unterscheiden, aber 900 Euro vom HC 1100 zum HC 3100 ist einfach nur rausgeworfenes Geld !
Anders sieht es aus wenn man auf Nuancen Wert legt und schon sehr sehr viel Erfahrung mit Beamern hat, bzw vor dem Kasten sitzt und Fehler sucht anstatt den Film zu geniessen. Aber schmeisst ruhig euer Geld zum Fenster raus, der Wirtschaft geht es schlecht.


Das stimmt nicht,erleben zur Zeit nen Aufschwung(wenn auch nicht wie in den 70ern):-)

Viell solltest mal nach Herne fahren zu Heimkinioaktuell und Dir den Unterschied mal zeigen lassen unter gleichen Bedingungen(denk,dass bei HD der Untersch. grösser ausfällt,da SD-DVD schon technisch nicht das Beste ist)

Klar Welten werden da nicht sein,aber vorhanden!

Genauso wie bei teuren Lautsprechern..keine Welten mehr,aber (viell) hörbar-nur als Beispiel,sind ja im Hifi-Forum:-)

Muss man dann für sich abwägen und da Full-HD erst in gut 2 Jahren(schätz ich mal) erschwinglich wird,fiel meine Wahl auf den 3100,um lange mit glücklich zu werden.
sirgoele
Gesperrt
#50 erstellt: 25. Jan 2007, 18:31
Glaube mir ich kenne die Unterschiede zwischen den beiden Beamern sehr gut. Ich habe auch schon beide im Vorführraum der Proketor Ag in Köln live erlebt. Ich sehe das nichts.
Vielleicht kann man es messen, will ich gar nicht bestreiten oder vielleicht sehen wirklich geschulte Fachhändleraugen Unterschiede, aber der Laie sieht da gar nischt.

Du mußt dich ja auch nicht rechtfertigen für deinen Kauf. Wenn du einen Unterschied gesehen hast....bitte. Der HC 3100 ist ohne Zweifel ein 1A Beamer, keine Frage.

Nach Herne fahre ich nicht.....da stinkts !
peeddy
Inventar
#51 erstellt: 25. Jan 2007, 18:53

sirgoele schrieb:
Glaube mir ich kenne die Unterschiede zwischen den beiden Beamern sehr gut. Ich habe auch schon beide im Vorführraum der Proketor Ag in Köln live erlebt. Ich sehe das nichts.
Vielleicht kann man es messen, will ich gar nicht bestreiten oder vielleicht sehen wirklich geschulte Fachhändleraugen Unterschiede, aber der Laie sieht da gar nischt.

Du mußt dich ja auch nicht rechtfertigen für deinen Kauf. Wenn du einen Unterschied gesehen hast....bitte. Der HC 3100 ist ohne Zweifel ein 1A Beamer, keine Frage.

Nach Herne fahre ich nicht.....da stinkts ! :D


Die Frage ist immer,unter welchen Bedingungen der Vergleich stattgefunden hat..oder hast blind vertraut?War das ein Direktvergleich,bei gleicher Einstellung und Farbkalibrierung?Gleiche Leinwand(Gain,Beschaffenheit etc.)?

In Herne kannst all das bekommen,er hat es nicht nötig,was bestimmtes zu verkaufen,sondern das,was einem persönlich am besten gefällt-wegen Kundenzufriedenheit und so.

Wie schon erwähnt,manche sind viell dazu angehalten(könnt ich mir sehr gut vorstellen),bestimmte Produkte zu pushen(günstiger=mehr Umsatz durch höheren Verkauf)..schon mal darüber nachgedacht?

Wie auch immer,will das ganze auch nicht rechtfertigen(sollte ich das?),wie Du fälschlich annahmst,sondern will nur klarmachen,wer den besten will in der Preisklasse(bis 2.500€),der kommt um den 3100 kaum herum..

Schö Abend noch
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenmontage Mitsubishi HC 3100
team5 am 10.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  17 Beiträge
Lampenlebensdauer Mitsubishi HC-3100
M.Hulot am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  13 Beiträge
Erfahrungsbericht Mitsubishi 3100
Nudgiator am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  22 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 / Klare Kaufempfehlung
Ryanthusar am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  34 Beiträge
Metavision NHT 576 oder Mitsubishi HC900E
Antolicus am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  26 Beiträge
Lampendauer Mitsubishi HC 3100 ermitteln?
LANDOS am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  2 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 oder Sharp Z3300 ?
schnallnix am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  47 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 - Bild plötzlich Dunkeler
Cassie am 28.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2017  –  4 Beiträge
Mitsubishi HC 3100 - heller Fleck im Bild
team5 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2017  –  23 Beiträge
Mitsubishi 3100 und HD-DVD- bzw. BluRay-Player
M.Hulot am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddr.acula.
  • Gesamtzahl an Themen1.466.607
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.890.550

Hersteller in diesem Thread Widget schließen