Beamer der Superlative

+A -A
Autor
Beitrag
Starwash
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2007, 12:29
Wie so häufig geraten Threads auch mal aus dem Ruder und es kommt zu Diskussionen, die mit dem eigentlichen Thema nichts mehr zu tun haben. In diesem Fall wurde in einem Beitrag "was gibts an Beamer für 500€" angefangen sich über 100.000€ Geräte zu unterhalten. Eine in diesem Fall eher suboptimale Entwicklung für den Threadersteller...

Dennoch möchte ich die Gelegenheit nun aufgreifen und hiermit einen Thread starten, in dem genau diese Thematik der Superlative an Beamern diskutiert werden kann.

Gepostet werden sollen Modelle, die sagen wir mal jenseits der 10.000€ zu haben sind und ein begehrtes Gut für den Einzelnen darstellen. Je exotischer desto besser...

Also nunmal ran und lasst uns an euren Kenntnissen, Wünschen und Träumen teilhaben...

Gruß
Starwash
Signature
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2007, 12:58
Der "Signature Cinema SC-1" von RUNCO ist cool. Preis auf Anfrage aber deutlich über 100K Euro.

http://www.runco.com/sc-1.html

Gruß
- sig -
Starwash
Stammgast
#3 erstellt: 11. Apr 2007, 13:00
Dann fang ich doch grad mal mit dem Sony SRX-R110 einem 4k Projektor an.

Dazu ersteinmal ein Bild:

http://img264.imageshack.us/my.php?image=dsc00444on3.jpg

Hier die technischen Details des Monsters:

SXRD Device Main Specifications

- Display device: SXRD (Silicon X-tal Reflective Display)
- Size: 1.55" across Diagonal
- Resolution: 4096(H) X 2160(V) Pixels
- Reflectivity: 72%
- Contrast (as device): More than 4000 : 1
- Pixel pitch: 8.5 μm
- Width (between pixels): 0.35 μm
- Response speed: 5msec (tr + tf)
- Liquid crystal mode: Vertical Aligned Mode
- Alignment layer: Inorganic Thin Film
- Backplane process: 0.35 μ m MOS Process
- Liquid crystal cell gap: Less than 2 μ m


Optical

- Projection system: 3-SXRD panel, prism color integrated system
- Imaging device: SXRD, 1.55-inch (diagonal), 4096(H) x 2160(V) pixels on each chip
- Lamp: 2kW Xenon lamp x 2 (SRX-R110) ;1kW Xenon lamp x 2 (SRX-R105)
- Screen coverage: 14 feet to 51 feet (Approx. 4.5 m to 15.5 m)
- Light output : 10,000 ANSI lumens ±10% (SRX-R110); 5,000 ANSI lumens ±10% (SRX-R105)


General

- White reference: Xenon white reference
- Contrast: more than 1800:1
- Resolution: 600 TV lines (SDI input/SMPTE-259M); 1920 x 1080 pixels (HD-SDI input, SMPTE-292M); 4096 x 2160 pixels (RGB)
- Signal specifications: Video: Component (Y • Cb • Cr), HD (G • B • R/Y • Pb • Pr) ; Computer: XGA, SXGA, UXGA
- Power requirements: AC 200 to 240 V, 50/60 Hz (SRX-R110);AC 100 to 240 V, 50/60 Hz (SRX-R105)
- Operating temperature: +5ºC to +35ºC (+41ºF to +90ºF)
- Storage temperature: -20ºC to +60ºC (12ºF to +140ºF)
- Operating humidity: 35% to 85% (without condensation)
- Storage humidity: 10% to 90%
- Dimensions (W x H x D): Approx. 740 x 500 x 1330mm
- Mass: Approx. 110 kg (242 lb 8oz)

Und zuletzt mal ein Test:

http://www.cine4home.de/tests/projektoren/Sony4K/SR110.htm

Den hätte ich, wenn er nicht so ein Riese wäre sehr gerne.

Kostenpunkt ohne Optiken und INputboards rund 100.000€...

Nicht grad günstig aber sicher sein Geld wert.

Gruß
Starwash
Starwash
Stammgast
#4 erstellt: 11. Apr 2007, 13:03

Signature schrieb:
Der "Signature Cinema SC-1" von RUNCO ist cool. Preis auf Anfrage aber deutlich über 100K Euro.

http://www.runco.com/sc-1.html

Gruß
- sig -


Dazu sollte man sich wohl aber auch die entsprechende Vorsatzlinse gönnen, die sogn. CineWide™ with Autoscope™ - oder etwa nicht?

Gruß
Starwash
Prince_Ray
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Apr 2007, 16:35

Starwash schrieb:

Dazu sollte man sich wohl aber auch die entsprechende Vorsatzlinse gönnen, die sogn. CineWide™ with Autoscope™ - oder etwa nicht?

Gruß
Starwash





Ob man mir einen entsprechenden Kredit gewährt?

Andererseits, selbst wenn ich das Geld hätte, würde ich mir in den A**** beißen, wenn es vergleichbare Modelle dann 2 Jahre später für 10k gibt.
Starwash
Stammgast
#6 erstellt: 11. Apr 2007, 17:07

Starwash schrieb:

Signature schrieb:
Der "Signature Cinema SC-1" von RUNCO ist cool. Preis auf Anfrage aber deutlich über 100K Euro.

http://www.runco.com/sc-1.html

Gruß
- sig -


Dazu sollte man sich wohl aber auch die entsprechende Vorsatzlinse gönnen, die sogn. CineWide™ with Autoscope™ - oder etwa nicht?

Gruß
Starwash


naja, das ist meistens der Lauf der Dinge... Was heute noch "Up to Date" ist, ist morgen schon - und das kommt ja auch noch dazu - veraltete Technik und nur noch zu einem bruchteil des ehemaligen Preises zu bekommen.

@Prince_Ray: Gibts für dich keinen Projektor, der dich so wirklich wuschig macht?

Gruß
Starwash
Prince_Ray
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Apr 2007, 17:47
Es war mal der Panasonic PT D 7600.

Als er neu war.

Damals drufte ich 4 von den Teilen auf eine Leinwand Live erleben einfach genial.

Außerdem war noch ein gutes Dutzend auf die Wände gerichtet.

Aber im Moment eigentlich keinen, ich habe es geschafft zu schwören niemals mehr als 10k EUR auszugeben, mit einer kleinen Infaltionsbedingten Anpassung.
Starwash
Stammgast
#8 erstellt: 11. Apr 2007, 17:58

Prince_Ray schrieb:
Es war mal der Panasonic PT D 7600.

Als er neu war.

Damals drufte ich 4 von den Teilen auf eine Leinwand Live erleben einfach genial.

Außerdem war noch ein gutes Dutzend auf die Wände gerichtet.

Aber im Moment eigentlich keinen, ich habe es geschafft zu schwören niemals mehr als 10k EUR auszugeben, mit einer kleinen Infaltionsbedingten Anpassung. :L


Was haste denn derzeit für einen?

Gruß
Starwash
Signature
Inventar
#9 erstellt: 11. Apr 2007, 18:16

Andererseits, selbst wenn ich das Geld hätte, würde ich mir in den A**** beißen, wenn es vergleichbare Modelle dann 2 Jahre später für 10k gibt.

DEN nicht. Gewisse Firmen senken nicht die Preise.


Dazu sollte man sich wohl aber auch die entsprechende Vorsatzlinse gönnen, die sogn. CineWide™ with Autoscope™ - oder etwa nicht?

Auf jeden Fall. Das Schöne ist, dass der Anamorphot bei Bedarf automatisch in den Projektionsweg geschoben wird.
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#10 erstellt: 11. Apr 2007, 19:49
Hi,

also für den Thread kann ich mich auch begeistern. . Klasse Idee.

@starwash: ja, ja, der 4k-Sony ist ein ultimativ geile Geschichte. Aber ich empfehle einen separaten Projektionsraum. ...das Bild ist ultimativ-geil. Es gibt übrigens auch noch eine Ausführung mit nur einer Xenon-Lampe. Ich glaube das Baby liegt dann "nur" bei 70.000 Euro. Aber der reicht auch noch entspannt für 10 Meter Bildwände. Wir hatten damals im Test nur mit einer Lampe beim 110er gearbeitet. Ansonsten ist Sonnenbrillenpflicht. Aber man kann sich schon mal auf die 4k Technologie freuen. Denn die wird kommen. ...das wird dann ne "Skaliererei" werden. ...ich hoffe dir hat der Bericht gefallen.

Gruss Uli
Starwash
Stammgast
#11 erstellt: 11. Apr 2007, 19:54

Uli_von_Cine4home schrieb:
Hi,

also für den Thread kann ich mich auch begeistern. . Klasse Idee.

@starwash: ja, ja, der 4k-Sony ist ein ultimativ geile Geschichte. Aber ich empfehle einen separaten Projektionsraum. ...das Bild ist ultimativ-geil. Es gibt übrigens auch noch eine Ausführung mit nur einer Xenon-Lampe. Ich glaube das Baby liegt dann "nur" bei 70.000 Euro. Aber der reicht auch noch entspannt für 10 Meter Bildwände. Wir hatten damals im Test nur mit einer Lampe beim 110er gearbeitet. Ansonsten ist Sonnenbrillenpflicht. Aber man kann sich schon mal auf die 4k Technologie freuen. Denn die wird kommen. ...das wird dann ne "Skaliererei" werden. ...ich hoffe dir hat der Bericht gefallen.

Gruss Uli


Hi Uli,

klar hat mir euer Bericht gefallen und ich war bzw. bin richtig neidisch, dass ich wahrscheinlich nicht so schnell in das Vergnügen kommen werden, den Sony zu begutachtem.
Warst du damals bei der Präsentation dabei und wenn ja, könntest du mir mal kurz erklären, wie der Sony das mit diesen Input-Boards macht (d.h. Ansteuerung von bestimmten Bereichen der Panals)?

Darüber hinaus: Du als häufiger Beta-Tester, hast du keinen Traumprojektor, von dem du schlaflose Nächte hattest bzw. evtl. noch hast?

Gruß
Starwash
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#12 erstellt: 11. Apr 2007, 19:59
..und noch mein Favorit.

Der Projection Design Action! model three 1080 . Und das Sahnestück kombiniert mit dem Crystalio II VPS 3300 Scaler

...mehr brauche ich garnicht.

hier unser Test:
http://www.cine4home...ion3/Action3Test.htm

Das ist noch Maßarbeit. Ich kenne zudem kaum Projektoren, die man so individuell auf seine eigenen Bedürfnisse einstellen kann. Zudem kann man sich die Optik angepasst auf seine Räumlichkeiten aussuchen. Die Lampenhelligkeit ist in Watt-Schritten justierbar. Das Teil ist gigantisch scharf. Macht ein unglaubliche Plastizität und ist optimal für jemanden der auf 4-5 Meter Leinwandbreiten geht.


Gruss Uli
Starwash
Stammgast
#13 erstellt: 11. Apr 2007, 20:04
ja, ja, den "Projection Design Action! model three 1080" hatte ich mir auch mal angeschaut... - war wirklich klasse, was das Ding so liefert. Allerdings muss ich dazusagen, dass mich dann ein anderes Konkorrenzprodukt im direkten Vergleich doch noch mehr überzeugt hat: Der Sony VPL-VW50
Ich will nicht behaupten, dass der Sony ein besseres Bild abliefern würde, als das Action! Model three - allerdings fand ich den Mehrpreis für diesen gegenüber dem Sony doch sehr heftig...
Das Ergebnis: Seit Oktober hängt bei mir der Sony an der Decke!

Gruß
Starwash
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#14 erstellt: 11. Apr 2007, 20:10
hi starwash,

klaro. Der Pearl ist eine sehr gute Wahl. Ich bin halt so ein totaler "Lichtfreak". Für Licht bei nem guten Kontrast tue ich alles.

Deswegen bleibt der PD meine große Liebe. Den kann man übrigens nicht einfach anschauen. Das Teil muß man erstmal "studieren". ...meine Lieblingseinstellung liegt bei 700 Lumen und 3000:1 Kontrast. Das reicht mir für 4 Meter. Jedenfalls dann, wenn man Heimkinohaus gebaut wird. träum träum ....aber natürlich kommt dann auch noch der JVC HD-1 ins Rennen.

Gruss Uli
Starwash
Stammgast
#15 erstellt: 11. Apr 2007, 20:14

Uli_von_Cine4home schrieb:
aber natürlich kommt dann auch noch der JVC HD-1 ins Rennen.


so siehts aus... Wäre ich heute nochmals vor der Wahl dürfte wahrscheinlich für mich auch eher der HD1 das Rennen machen.
Nachdem ich allerdings versorgt bin, kann ich auch nun beruhigt die nächsten Generationen abwarten...

Vielleicht gibt es ja dann den Sony 4k für - sagen wir mal - 10.000€

Weißt du im übrigen, wie man an den Sony rankommt bzw. gibt es überhaupt einen Händler, bei dem man den überhaupt mal ansehen könnte?

Gruß
Starwash
Prince_Ray
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Apr 2007, 20:16

Starwash schrieb:

Was haste denn derzeit für einen?

Gruß
Starwash


Einen Sony HS 60.

Ich meinte damit auch, selbst wenn ich eines Tages mal das Geld habe, würde ich nicht mehr als 10k ausgeben.
Bei Lautsprechern oder Endverstärkern ist das etwas anderes.



Signature schrieb:

Andererseits, selbst wenn ich das Geld hätte, würde ich mir in den A**** beißen, wenn es vergleichbare Modelle dann 2 Jahre später für 10k gibt.

DEN nicht. Gewisse Firmen senken nicht die Preise.



Ich meine dann von einem anderen Hersteller.



Ja solche Projektoren kommen echt nur bei einem separaten Raum in Frage, fürs Wohnzimmer reicht ein Pearl vollkommen, als "Zweitbeamer".
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#17 erstellt: 11. Apr 2007, 21:08
Hi Starwash,

das war eine gute und fast schon "Insider behaftete" Frage. ...cool. Die Frage haben wie C4hs uns auch schon gestellt.

Ich gebs in jedem Falle mal an Sony weiter.

...an den Fachhändlern liegt´s nicht. ...wäre schade, wenn das Beamerle keiner vor Ort begutachten könnte.

Gruss Uli
Z
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Apr 2007, 09:07
Hi

Als Beamer der Superlative hätte ich noch den Cine9 von Barco anzubieten. Ein richtig fetter 9-Zöller mit allem Zipp und Zapp. Und wenn 3m Bildbreite nicht ausreichen kann man zur Not ja zwei Barcos stacken, um mehr Licht zu bekommen.

Gruß,
Z
Starwash
Stammgast
#19 erstellt: 12. Apr 2007, 09:44

Z schrieb:
Hi

Als Beamer der Superlative hätte ich noch den Cine9 von Barco anzubieten. Ein richtig fetter 9-Zöller mit allem Zipp und Zapp. Und wenn 3m Bildbreite nicht ausreichen kann man zur Not ja zwei Barcos stacken, um mehr Licht zu bekommen.

Gruß,
Z


sprichst du da aus eigener Erfahrung und hast evtl. so ein Baby?

Gruß
Starwash
Starwash
Stammgast
#20 erstellt: 12. Apr 2007, 09:46

Uli_von_Cine4home schrieb:
Hi Starwash,

das war eine gute und fast schon "Insider behaftete" Frage. ...cool. Die Frage haben wie C4hs uns auch schon gestellt.

Ich gebs in jedem Falle mal an Sony weiter.

...an den Fachhändlern liegt´s nicht. ...wäre schade, wenn das Beamerle keiner vor Ort begutachten könnte.

Gruss Uli


He Uli,

dann klemm dich doch mal dahinter...
Ich wäre der Erste, der sich bei solch einer Vorführung anmelden würde.
Derweil klär ich mal das finanzielle mit meiner Freundin...

Gruß
Starwash
Signature
Inventar
#21 erstellt: 12. Apr 2007, 09:59
Der CP2000 von Christie ist noch ganz nett. Habe ihn bereits mehrfach im Kino live erleben können.

http://www.christied.../cp2000XOverview.asp


[Beitrag von Signature am 12. Apr 2007, 13:45 bearbeitet]
Z
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Apr 2007, 09:59
Hi

Den Cine9 hätte ich natürlich liebend gern bei mir unter der Decke hängen, keine Frage. Aber das Ding ist für mich einfach unbezahlbar. Aber das macht ja auch nichts, hier geht es ja um sehr feine und leider dann auch etwas teurere Prokis mit einem gewissen WOW!-Faktor. Und da zähle ich eben den Barco mit zu.

Ob ich den Projektor schon mal gesehen habe? Ich bin mir da selbst nicht so sicher, ob es der Cine8 oder Cine9 war. Ist schon eine Weile her. Aber das Bild war wirklich klasse, rattenscharf und mit einer phantastischen Tiefe.

Gruß,
Z
Signature
Inventar
#23 erstellt: 12. Apr 2007, 10:15
Etwas "günstigere" Prokis die mich ziemlich beeindruckt haben waren der Infocus 777 und der SIM2 3CX. Letzerer ist für einen 3-Chipper sehr kompakt gebaut und lässt sich gegenüber anderen "Superprokis" gut ins vorhandene Wohnzimmer integrieren. Vom Bild her habe ich beide als "endgeil" empfunden.

Gruß
- sig -
Starwash
Stammgast
#24 erstellt: 12. Apr 2007, 11:43
Hab hier auch noch was nettes von Barco gefunden (in Anlehnung an die Cine8/9-Serie) - ist aber eher für den professionellen Filmbetrieb gedacht...

Dennoch können die Werte beeindrucken:

Barco DCP 70

D-Cinema Konsol-Projektor mit DLP Cinema®-Komponenten von Barco, 2K-Auflösung und optimierter Lichtleistung. Geeignet für Xenoneinheiten bis 7000 Watt.

Weiter Details siehe hier: PDF-Datenblatt

Preis ? Keine Ahnung...

Wird aber wahrscheinlich auch so um die 100k liegen

Gruß
Starwash
Signature
Inventar
#25 erstellt: 12. Apr 2007, 12:16

Geeignet für Xenoneinheiten bis 7000 Watt

Der von mir gepostete CP2000 kann Bildwände bis 24m(!) ausleuchten und ist angeblich der derzeit hellste Digitalprojektor. Habe das 4x selbst erleben könne.

Preis?
Starwash
Stammgast
#26 erstellt: 12. Apr 2007, 12:23

Signature schrieb:

Geeignet für Xenoneinheiten bis 7000 Watt

Der von mir gepostete CP2000 kann Bildwände bis 24m(!) ausleuchten und ist angeblich der derzeit hellste Digitalprojektor. Habe das 4x selbst erleben könne.

Preis? :L


Wo haste denn diese Lichtkanone bewundern können?
Wird den Uli sicherlich auch mit seinem Bedürfnis nach Licht, Licht und Licht interessieren...

Gruß
Starwash
Signature
Inventar
#27 erstellt: 12. Apr 2007, 12:31

Starwash schrieb:

Signature schrieb:

Geeignet für Xenoneinheiten bis 7000 Watt

Der von mir gepostete CP2000 kann Bildwände bis 24m(!) ausleuchten und ist angeblich der derzeit hellste Digitalprojektor. Habe das 4x selbst erleben könne.

Preis? :L


Wo haste denn diese Lichtkanone bewundern können?
Wird den Uli sicherlich auch mit seinem Bedürfnis nach Licht, Licht und Licht interessieren...

Gruß
Starwash

Im UCI-Düsseldorf stehen zwei von diesen Teilen. Es wird auf 18m- und 24m-Bildwänden projiziert. Was besseres als diese HD2K-Projektionen habe ich im Digitalbereich noch nicht gesehen.

Gruß
- sig -
Uli_von_Cine4home
Stammgast
#28 erstellt: 12. Apr 2007, 12:37
Hi,

das ist selbst mir an Licht zuviel. Jedenfalls für zuhause. -

Aber Christie baut mit die fettesten Kinoprojektoren. Das steht fest. Die Dinger werden aber mit dieser Lichtleistung nicht ins Heimkino einziehen. Das bleibt dem Digital Cinema vorbehalten. Aber es gibt von den Jungs auch !kleinere! Varianten für Bildwände bis 10 Meter. P.S. ...in einigen großen Runco´s steckt übrigens ebenfalls Christie-Technologie.

Gruss Uli
Signature
Inventar
#29 erstellt: 12. Apr 2007, 13:33

in einigen großen Runco´s steckt übrigens ebenfalls Christie-Technologie.


Christie rocks!
clehner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Apr 2007, 13:47

Signature schrieb:
Etwas "günstigere" Prokis die mich ziemlich beeindruckt haben waren der Infocus 777 und der SIM2 3CX. Letzerer ist für einen 3-Chipper sehr kompakt gebaut und lässt sich gegenüber anderen "Superprokis" gut ins vorhandene Wohnzimmer integrieren. Vom Bild her habe ich beide als "endgeil" empfunden.


Den C3X (sowohl LITE als auch FULL) habe ich längere Zeit sogar als private Maschine genutzt, schließlich sollte es ja auch Vorteile haben, wenn man aus der privaten Leidenschaft den Beruf macht ....

Mittlerweile bin ich aber auf FULL-HD umgestiegen (schwanke bei der Lieblingsmaschine zwischen Domino D80 und JVC HD1/Dreambee, die sich m.E. beide die Waage halten, beides aber tolle Full-HD-Maschinen!).

Die Farben und die Helligkeit eine 3-Chip-DLPs sind allerdings schon etwas, das man schwer vermisst, wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Allerdings sehe ich da Land in Sicht. In Kürze wird der HT5000 Full-HD-3-Chip-DLP mal ein Gastspiel in meinem Studio geben:



Derzeit noch etwas über meinen Möglichkeiten (ca. 45.000 Euro UVP ohne Linse), aber in nicht allzu ferner Zukunft wird es eine Full-HD-Variante des C3X geben, da werde ich wohl nicht widerstehen können


[Beitrag von clehner am 12. Apr 2007, 13:54 bearbeitet]
Starwash
Stammgast
#31 erstellt: 12. Apr 2007, 14:14

clehner schrieb:

Signature schrieb:
Etwas "günstigere" Prokis die mich ziemlich beeindruckt haben waren der Infocus 777 und der SIM2 3CX. Letzerer ist für einen 3-Chipper sehr kompakt gebaut und lässt sich gegenüber anderen "Superprokis" gut ins vorhandene Wohnzimmer integrieren. Vom Bild her habe ich beide als "endgeil" empfunden.


Den C3X (sowohl LITE als auch FULL) habe ich längere Zeit sogar als private Maschine genutzt, schließlich sollte es ja auch Vorteile haben, wenn man aus der privaten Leidenschaft den Beruf macht ....

Mittlerweile bin ich aber auf FULL-HD umgestiegen (schwanke bei der Lieblingsmaschine zwischen Domino D80 und JVC HD1/Dreambee, die sich m.E. beide die Waage halten, beides aber tolle Full-HD-Maschinen!).

Die Farben und die Helligkeit eine 3-Chip-DLPs sind allerdings schon etwas, das man schwer vermisst, wenn man sich mal daran gewöhnt hat. Allerdings sehe ich da Land in Sicht. In Kürze wird der HT5000 Full-HD-3-Chip-DLP mal ein Gastspiel in meinem Studio geben:



Derzeit noch etwas über meinen Möglichkeiten (ca. 45.000 Euro UVP ohne Linse), aber in nicht allzu ferner Zukunft wird es eine Full-HD-Variante des C3X geben, da werde ich wohl nicht widerstehen können :)


Hi Clehner,

eigentlich schon unglaublich, dass aus Italien mal auch was anderes als gute Pizza zu importieren ist...

Spaß beiseite: Natürlich baut die Edelschmieder Sim2 wirklich vorzügliche Modelle...
Besonders die Grand Cinema HT Linie hat es mir auch schon immer angetan.

Gruß
Starwash
Z
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Apr 2007, 00:46
Hi

Der HT5000 scheint dem Bild nach ein ganz schöner Koloss zu sein.

Gruß,
Z
clehner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 13. Apr 2007, 06:29
Eigentlich nicht so dramatisch, vielleicht etwas schwerer als das Übliche: Weight:approx. 45 Kg (99.2 lbs)
Dimensions (WxHxD): 570x260x730mm (22.4”x10.24”x28.7”)


In den Abmessungen ist er also gerade mal 30% mehr als ein JVC HD1 (455x172x418).

Aber der C3X ist als 3-Chip-DLP dagegen natürlich schon wirklich sehr zierlich im Vergleich, deutlich kleiner als ein JVC HD1. Und voraussichtlich wird es davon ja auch eine Full-HD-Variante geben.

Edit: Hier noch ein Bild, für diejenigen, die den C3X nicht kennen



In der Tat listet SIM2 gut ein Dutzend Besprechungen des C3X auf, drei davon aus China (!), keine Besprechung aus Deutschland


[Beitrag von clehner am 13. Apr 2007, 06:47 bearbeitet]
Stress
Inventar
#34 erstellt: 13. Apr 2007, 08:49
Servus Christoph,


clehner schrieb:
..... aber in nicht allzu ferner Zukunft wird es eine Full-HD-Variante des C3X geben, da werde ich wohl nicht widerstehen können :)



Das kann ich irgendwie verstehen.
Lighty'
Stammgast
#35 erstellt: 13. Apr 2007, 15:35
Hiho,

anbei ein interessaneter Bericht zu hochauflösendem Fernsehen in Japan. Wo wir schonmal bei 4k Beamern sind
Starwash
Stammgast
#36 erstellt: 13. Apr 2007, 17:04

Lighty' schrieb:
Hiho,

anbei ein interessaneter Bericht zu hochauflösendem Fernsehen in Japan. Wo wir schonmal bei 4k Beamern sind :D


Hab ich heute morgen auch schongelesen...die spinnen doch, die Japaner...

Kann mir mal irgend jemand sagen, wo hierfür noch Anwednungsgebiete in einem normalen Haushalt zu finden sind?
Für Großveranstaltungen mit entsprechendem Equipment lässt sich das ja noch nachvollziehen... aber wenn ich dran denke, dass auf einem 42er zu sehen - ich weiß nicht recht...

Gruß
Starwash
Prince_Ray
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 13. Apr 2007, 17:40
Wie gesagt 300,000,000 Pixel Auflösung haben beide menschlichen Augen auf das Sichtfeld.

Je realistischer, desto besser, und wenn die 4k Auflösung uns dem näher bringt, bin ich für eine schnelle Einführung.
Starwash
Stammgast
#38 erstellt: 13. Apr 2007, 17:59

Prince_Ray schrieb:
Wie gesagt 300,000,000 Pixel Auflösung haben beide menschlichen Augen auf das Sichtfeld.

Je realistischer, desto besser, und wenn die 4k Auflösung uns dem näher bringt, bin ich für eine schnelle Einführung. :D


Das mit der Auflösung der Augen mag ja sein (woher hast du das eigentlich? Ich weiß nur, dass ein Auge über 120 Millionen Rezeptoren verfügt - aber eine Umrechnung in Pixel ist mir fremd...) und auch die Tatsache, dass ein Bild - je höher es aufgelöst wird - als "besser/schärfer" wahrgenommen wird, dennoch bezweifele ich, dass zwischen der heutigen "gängigeren" Auflösung (2k) und der 33k Auflösung solch ein deutlicher Schub zu verzeichnen sein wird.
Vielleicht muss ich mich aber noch korrigeren: Ein Unterschied zwischen 2k und 4k wird sicherlich noch einiges bringen, aber deutlich mehr Pixel (?) Sicher nicht bei kleineren Diagonalen, die vornehmlich derzeit in Haushalten zu finden sind...
Bei großen Diagonalen - wie gesagt - dann durchaus... aber hier von Alltagstauglichkeit (allein schon: Wohin dann mit dem 1000 Zoll Fernseher ?) zu sprechen halte ich für überzogen...

Gruß
Starwash
Prince_Ray
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 13. Apr 2007, 18:58
Ich habe mir das mithilfe meines Biobuches ausgerechnet.

Der Wert variiert natürlich von Person zu Person stark.

Sicher sind auch keine 300 Megapixel nötig.

Ich will damit nur sagen, dass wir noch ein Stück weg sind vom berühmten "Ende der Fahnenstange".
Und es wäre ja auch zu schade für die gesamte Industrie, wenn sie nicht alle 10 bis 20 Jahre mit einem neuen Format erneut Geld scheffeln kann.

Naja, 4k habe ich schonmal im Imax gesehen, und es ist auf jeden Fall besser als 2k.

Warten wir ab und sehen uns das ganze an.
PrinzJ
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 24. Apr 2007, 02:05
Was ein kranker Thread.... Aber sehr verschickt dass es bei jedem mist Superlative gibt.ich denke mal dass es ähnlich ist wie bei dvd playern.......wh macht der beste auf dem markt erhältliche dvd player ein genauso gutes bild wie ein Billig hd dvd player.Was man alles so rausholen kann......aber mal im ernst wo werden solche Beamer gebraucht?
Signature
Inventar
#41 erstellt: 24. Apr 2007, 12:32

wh macht der beste auf dem markt erhältliche dvd player ein genauso gutes bild wie ein Billig hd dvd player.

Bestimmt nicht. Das ist teilweise ein Unterschied wie Tag und Nacht. Gerade bei Aufprojektionen sieht man aufgrund der Bildgröße starke Unterschiede.


aber mal im ernst wo werden solche Beamer gebraucht?

Im Kino oder bei HK-Fans, die nicht auf 2m Breite sondern auf erheblich größere Bildwände projizieren möchten.
PrinzJ
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Apr 2007, 00:01
Kann mir aber kaum vorstellen dass jedes Kino einen 100k beamer hat...
Signature
Inventar
#43 erstellt: 25. Apr 2007, 00:50

PrinzJ schrieb:
Kann mir aber kaum vorstellen dass jedes Kino einen 100k beamer hat...

Nicht jedes Kino sondern nur die Kinos, die Filme digital projizieren können. Der Aufwand liegt dann auch eher zwischen 150K und 200K pro Projrektionseinheit.
Pierre-Vienna
Inventar
#44 erstellt: 25. Apr 2007, 00:56
Prince_Ray
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 25. Apr 2007, 16:26

PrinzJ schrieb:
Kann mir aber kaum vorstellen dass jedes Kino einen 100k beamer hat...



Analoge Kinoprojektoren kosten allerdings auch ordentlich, da kann man sich auch noch einen digitalen leisten.
Signature
Inventar
#46 erstellt: 25. Apr 2007, 16:32

Prince_Ray schrieb:

PrinzJ schrieb:
Kann mir aber kaum vorstellen dass jedes Kino einen 100k beamer hat...



Analoge Kinoprojektoren kosten allerdings auch ordentlich, da kann man sich auch noch einen digitalen leisten. 8)

Yepp - so eine Lampe kann durchaus 7K kosten und hält max. 1500 Stunden. Die macht dann aber auch 23000 ANSI.
Lighty'
Stammgast
#47 erstellt: 26. Apr 2007, 23:44
Öhm - Soweit ich weiß ist in Kino's zur Zeit noch 4k State-of-the-art, oder? Also zumindest im CineCitta in Nürnberg glaub ich mal gelesen zu haben dass die neuen Digital Projektoren 4k's von Christie sind.

Nunja, aber generell werden wohl iiiirgendwann die gigapixel ins kino einziehen...

grüße und gute nacht,
lighty
opto01
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 26. Apr 2007, 23:51
hi lighty!

die jungs meinten mit 100-200K den preis, also
100.000-200.000 €.

gruß
rené
Starwash
Stammgast
#49 erstellt: 27. Apr 2007, 00:42

Signature schrieb:

Prince_Ray schrieb:

PrinzJ schrieb:
Kann mir aber kaum vorstellen dass jedes Kino einen 100k beamer hat...



Analoge Kinoprojektoren kosten allerdings auch ordentlich, da kann man sich auch noch einen digitalen leisten. 8)

Yepp - so eine Lampe kann durchaus 7K kosten und hält max. 1500 Stunden. Die macht dann aber auch 23000 ANSI. 8)


wäre also wohl eher was für die Sonnenbank, als für das heimische Kino...

Aber mal im Ernst: Solche Lichtkanonen werden wohl eher bei öffentlichen Veraustaltungen genutzt, als im klassischen Kino?!

Gruß
Starwash


[Beitrag von Starwash am 27. Apr 2007, 11:46 bearbeitet]
Signature
Inventar
#50 erstellt: 27. Apr 2007, 09:52

Solche Lichtkanonen werden wohl eher bei öffentlichen Veraustaltungen genutzt, als im klassischen Kino?!

Nö - den CP2000 (ein HD2K-Proki) kannst Du z.B. mit 21000 ANSI befeuern. Damit sind Bildbreiten über 20m möglich.

Gruß
- sig -


[Beitrag von Signature am 27. Apr 2007, 10:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche dringend Tipps zu optimalem gebraucht Beamer
SimonK. am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2009  –  4 Beiträge
EM Beamer Thread
Spezi am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  16 Beiträge
Top Beamer für 2500 Euro - welchen nehmen?
Rebellion_der_Maschinen am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Beamer Newbie
ilovebytes am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  8 Beiträge
Eigene Gamma-Kurven für JVC-Beamer mit dem ARVE-Tool
BerndFfm2 am 12.09.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  680 Beiträge
Fernsehen auf dem Beamer
pommesnumber1 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  4 Beiträge
Targa Beamer für DVD und Fussball sessions
Pell am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  5 Beiträge
Fachhandel für Beamer in Stuttgart?
dimi375 am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  24 Beiträge
Beamer Kalibrierung
Nudgiator am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  115 Beiträge
Problem: Beamer für Wechsel von Dia-Projektion zu Beamer-Projektion
Leandero am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.836 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedmttta
  • Gesamtzahl an Themen1.467.516
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.905.772

Hersteller in diesem Thread Widget schließen