Liesegang Solid Cinema: Wer hat Erfahrung mit dem Gerät?

+A -A
Autor
Beitrag
Markus1982
Neuling
#1 erstellt: 11. Aug 2004, 19:27
Ich plane schon länger mir einen Projektor zu kaufen. Als Student ist mein Budget aber noch etwas begrenzt.

Ich werde ihn ausschließlich für DVDs verwenden und kann ihn über RGB anschließen. In Zukunft ist auch ein Progressive-fähiger DVD-Player geplant, der meinen aktuellen ablöst.

In die engere Auswahl ist jetzt der Solid Cinema von Liesegang gekommen.

Allerdings finde ich so gut wie keine Infos über dieses Modell im Netz.

Gibt es hier Leute, die Erfahrung mit dem Gerät haben?

Gruß
Markus
Markus1982
Neuling
#2 erstellt: 12. Aug 2004, 19:14
Hat wirklich niemand hier den Solid Cinema von Liesegang?

Vielleicht habe ich auch nur nicht konkret genug gefragt!?

Mir geht es hauptsächlich um die Bildqualität. Also die Farben (wirken sie natürlich?), Helligkeit (soll ja nicht zu hell sein, für Kinoabende!), stört evtl. das Gittermuster (Abstand Sitzposition<->Leinwand etwa 2,80 m), wie gut kommt er mit Progressive-Scan Material zurecht?

Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit dem Modell?

Sowas halt. Ich bin schon ganz heiß drauf das Ding zu bestellen, will das aber nicht tun, ohne vorher Meinungen dazu gehört zu haben.

Gruß
Markus
eox
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2004, 19:34
das ist kein sehr gängiger projektor in dieser preisklasse, deshlab findest du hier nicht so viele antworten, ich selber hab das gerät auch noch nicht live gesehen, versuche aber mal meine meinung anhand der technischen daten kund zu tun.

also:
-eingänge sind ok, positiv ist das YUV extra ausgeführt ist, negativ das kein dvi vorhanden ist.
- die auflösung ist zu niedrig damit kann man eigendlich nicht mal ohne auflösungsverlust PAL darstellen weil nur 480px (pal hat 567px, NTSC hat 480px) in der höhe vorhanden sind, das wäre im übrigen der grösste kritikpunkt; für 16:9 mit balken oben und unten reichen die 480px hingegen da die balken dann ja nicht sichtbar wären allerdings sind viele dvd's amorph aufgenommen, was dann wieder das gleiche problem wäre.
-die helligkeit ist vollkommen ausreichend für heimkino, die kontrastangabe halte ich aber für utopisch, wird niedriger ausfallen, damit wird der schwarzwert auch schlechter.

beste würde sein du würdest das gerät mal live sehen, und sich dann nicht gleich beim ersten mal, vom gefühl bor gross beeinflussen lassen
Markus1982
Neuling
#4 erstellt: 13. Aug 2004, 18:41
Also wäre ein Projektor mit einer Auflösung von 800 x 600 für meine Zwecke besser geeignet? Zum Beispiel der Sharp PGB 10S, Toshiba TDP S20, Panasonic PT-LM1E welche alle in der gleichen Preisliga sind.

Aber der solid cinema wird doch extra als cinema-Version angeboten. Hätte ich denn was von der höheren Auflösung oder würde die nur durch schwarze Balken verschwendet?

Oder anders ausgedrückt:
Wovon hätte ich denn mehr Bildqualität? Von mehr Auflösung, oder Zitat:
»optimale Videodarstellung durch integrierten De-Interlacer« und »Progressive Video über RGB- und Component-Eingang«?

Ich werde mich schon mal über die anderen angesprochenen schlau machen, während ich auf eine Antwort hoffe
eox
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2004, 19:42
einen deinterlacer haben alle beamer sonst würde man ja nie video, s-video oder yuv anschliessen können...die sind nur eben unterschiedlich gut...gute kosten so viel wie 10 solid beamer ;), also darauf musst du nicht achten, den alle haben einen und die in der preisklasse sind in der regel alle nicht so toll, ausnahme der infocus X1 der hat einen guten.
Und cinema nenne alle beamerhersteller ihre geräte gerne wenn sie 16:9 panels drin haben...

naja 800x600 bringt auch wieder das eigendliche prob das bei 16:9 dvd's die eigendliche auflösung in der höhe zu gering ist, allerdings immernoch besser als einen w-VGA beamer zu kaufen denn 800x600 bietet wenigstens 4:3 in voller PAL auflösung...

ach so progressiv sind sowieso alle digitalen beamer, geht bauarttechnisch garnicht anders...


[Beitrag von eox am 13. Aug 2004, 19:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatzlampe für Liesegang Solid Cinema
sidius26 am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  3 Beiträge
Liesegang Solid Cinema oder Hitachi TX100?
HarzerJung am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  37 Beiträge
Probleme mit liesegang solid s
clauro am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  4 Beiträge
Grobe Farbverläufe auf Liesegang Solid Cinema und Pioneer 575A
ychsel am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  5 Beiträge
Liesegang oder Epson?
killalord am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  10 Beiträge
Lüfterumbau im Beamer speziell Liesegang Solid S
Felix_Felix am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  3 Beiträge
Liesegang Solid S an HDMI anschließen
daekondream am 16.03.2019  –  Letzte Antwort am 16.03.2019  –  4 Beiträge
Liesegang Solid S - bild färbt sich
le_bossu am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  2 Beiträge
Liesegang Solid S wacht nicht auf
Kleinkifu am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  4 Beiträge
Epson tw 10H oder Liesegang solid cinema oder Philips astaire LC6285???
Eddy35 am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.255 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglieddr.acula.
  • Gesamtzahl an Themen1.466.605
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.890.544

Hersteller in diesem Thread Widget schließen