DLP Beamer fürs Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
th0mi
Neuling
#1 erstellt: 09. Jan 2008, 15:43
Hallo zusammen

Ich studiere nun schon seit einigen Monaten dieses Forum und dachte eigentlich, dass ich meinen perfekten Beamer fürs Wohnzimmer bereits gefunden habe. Dies wäre der Mitsubishi HD 1000 gewesen welcher in Sachen ANSI Lumens, Lautstärke und Qualität ideal hineingepasst hätte.

Nun ist es leider so, dass dieses Modell schon in die Jahre gekommen ist und einerseits vom Hersteller als Auslaufmodell angesehen wird und andererseits auch kaum mehr vertrieben wird (zumindest in meiner Region).

Was für ein Beamer wäre da ebenbürtig? Habe zuerst an den HD4000 gedacht, aber dieser kommt in einigen Forenbieträgen nicht ganz so gut weg. Preis darf die 1000 Euro Grenze auch übersteigen.
Mr.President
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 09. Jan 2008, 15:48
Also ich könnte dir den Optoma Hd73 empfehlen, den hab ich selber(und wie könnts auch anderst sein ) bin sehr zufrieden damit. Kostet allerdings so um die ca.1100€
Tw10
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2008, 15:56
guck mal hier

http://www.hifi-foru...um_id=94&thread=6410

das hilft dir vllt. weiter.
azeman
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jan 2008, 12:38
Der HC1500 ist der offizielle Nachfolger vom HD1000. Leider wird der in Deutschland überhaupt nicht verkauft, so dass der HD1000 hier immer noch aktuell ist.
http://www.projectorreviews.com/mitsubishi/hc1500/index.php
Generell hat man in D eher auf den HC1100 gesetzt. Ich habe vor einem knappen Jahr mir viele Beamer angeschaut, von Mitsubishi dann die Modelle HD1000, HC1100, HC3100 und mich dann aufgrund des phänemenalen Preis/Leistungsverhältnisses für die "Lichtkanone" HD1000 entschieden und es bis heute nicht bereut. Ich nutze den Beamer als kompletten Monitor/Fernseher Ersatz (nur mit HTPC über DVI bzw. HDMI) und habe Stand heute schon 2700 Stunden auf der Lampe (davon ca. 20 Stunden im Full Modus). Das Bild ist immer noch superhell, und ich glaube die Lampe macht nochmal mindestens 1000-2000 Stunden mit. Allerdings schalte ich den Beamer ein und dann läuft der durch. Ich schalte ihn niemals für ein oder zwei Stunden aus. Wochentags also ca. 5 Stunden und am Wochenende auch mal 30 Stunden am Stück.
Würde ihn mir jederzeit wieder kaufen und warte daher auf ein bezahlbares FullHD Modell mit ähnlichen Eigenschaften.
Farbtechnisch konnte ich zum HC1100 keine gravierenden Nachteile feststellen, dafür ist der HD1000 halt um einiges heller. Klar, der Schwarzwert ist die Schwäche des HD1000, aber so viel besser ist der HC1100 auch nicht. Dann muss es schon der HC3100 sein. Der kostete aber vor 9 Monaten noch fast doppelt so viel wie der HD1000 und wäre dann lange nicht mehr so flexibel auch tagsüber bei nicht abgedunkeltem Raum nutzbar.
ralf_4224
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jan 2008, 21:48
Hallo,

nur eine kleine Anmerkung von mir:

Hast Du Dir die Beamer, die für Dich in Frage kämen auch schon beim Händler angesehen?

Wie ich gelesen habe, hast Du Dir in Bezug auf Informationen ja schon viel Mühe gegeben und sogar geprüft, ob der Beamer in Deine Räumlichkeiten in Bezug auf Projektionsabstand und Bildgröße passt.

Generell alle Beamer, speziell aber günstige DLP-Beamer in Deiner Preisklasse sollte man sich immer ansehen, allein schon um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob man mit dem RBE-Effekt klar kommt und die Bildqualität gefällt.

Ich selbst habe auch einen DLP, allerdings eine Preisklasse darüber. Mit den günstigen DLP´s kam ich bezüglich RBE nicht klar. Erst in höherer Preisklasse (noch besseres Bild und höhere Farbradgeschwindigkeit, somit weniger RBE) komme ich damit gut klar.

Für Leute, die RBE-empfindlich sind, käme sonst, gerade in dieser Preisklsse vieleicht eher ein LCD in Frage.

Bedenke, Du mußt mit dem Beamer klarkommen, egal was erzählt wird (auch von mir) - deswegen:

Immer ansehen und sich selbst ein Bild machen. Jeder empfindet die Bildqualität subjektiv anders.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jan 2008, 12:21
Hi,

der Ralf hat schon recht!
Selbst anschauen ist pflicht!! Und zwar ausgiebig lange am Besten mit eigenen DVD's/HD-DVD's/Blu-Ray's. Dann schaut man nicht auf den Film, sondern auf das Bild. Ruhig ohne Ton. Wenn man dann mal ein paar Stunden Probegesehen hat, dann erkennt man auch die ganzen Details und kann die Beamer viel besser einstufen.

In der Preisregion um 1.000 EUR könnte ich den Sanyo Z5 als LCD empfehlen, ein grundsolides Gerät.
Bei den DLP kann ich den Optoma HD70 empfehlen, allerdings muß man auf RBE aufpassen und auf die eingeschränkten Aufstellungsmöglichkeiten.

Oder dann Mitsubishi HC3100 oder Optoma HD73 (den besitze ich). Die kommen mit 24p zurecht, drehen mit 5x Geschwindigkeit, so daß RBE nicht mehr so stark auftritt und machen beide ein sehr gutes Bild!

Den HD1000 möchte ich nicht schlecht machen, aber es wäre zu prüfen ob er mit 24p-Zuspielung zurecht kommt.

Für mich ist das ein K.O.-Kriterium für HD-Zuspielung

Viele Grüße
Martin
Signature
Inventar
#7 erstellt: 26. Jan 2008, 16:40

Oder dann Mitsubishi HC3100 oder Optoma HD73 (den besitze ich)

Beide können definitiv kein 24p direkt verarbeiten (wird intern nach 60Hz gewandelt). Den HC3100 kann man jedoch via HTPC mit 48Hz ansteuern und somit das Problem umgehen. Ob dies auch beim HD73 funktioniert weiss ich nicht.

Gruß
- sig -
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Jan 2008, 20:12
Der Optoma HD73 zeigt sowohl an dass er 24p Input bekommt und gibt Blu-Rays auch so wieder.

Grüße
Martin
Signature
Inventar
#9 erstellt: 26. Jan 2008, 21:08
Trotzdem tentiert die Chance dass er "echtes" 24p kann gegen Null. Es gibt kaum einen 720p der das "wirklich" - also nativ - kann.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jan 2008, 21:15
Na, jedenfalls sind die extremen Ruckler seit dem 24p-Update der PS3 Vergangenheit. Leichte Ruckler sind noch ab und an bemerkbar, das wird sich aber bei 24 Bildern in der Sekunde bei einer Leinwand mit 2,5m Breite nicht vermeiden lassen.

Dabei sind schnelle Bewegungen wie auch Kameraschwenks flüssiger als im Kino. Da bin ich sehr froh
th0mi
Neuling
#11 erstellt: 22. Feb 2008, 16:40
Tja, was soll man sagen, nachdem ich mich für den HD73 entschieden habe, teilte mir mein Beamer-Händler mit, dass der HD73 von Optoma nicht mehr länger produziert wird, sprich EOL ist.

Was jetzt?

Hinzugekommen ist zwischenzeitlich auch die Anforderung, dass 24p unterstützt sein sollte und das Gerät etwas mehr als 1000 Lumen haben sollte (der HC1100 ist mir daher etwas zu Heikel)... tja das kommt davon wenn mal zuviele Beiträge im Forum liest, da steigen die Erwartungen
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Feb 2008, 19:09
Hm, auf die 2. Generation FullHD unter 2.000 EUR warten? ;o)
ralf_4224
Stammgast
#13 erstellt: 24. Feb 2008, 11:12
Hallo,

bei Deinen gestiegenen Anforderungen wirst Du wohl unter 2000,- € (da hat mein Vorredner vollkommen recht)momentan nichts finden. Vor allem im von Dir priorisierten DLP-Bereich nicht.

Ein noch günstiger DLP, der auch schon 24p beherschen soll(die Betonung liegt auf "soll") ist z.B. der Benq W5000. Wenn man es geschickt anstellt kann man den schon günstig bekommen - siehe entsprechende Threads hier im Forum.

Auch hier gilt - vorher ansehen!!!!!!!!!!!!
Maikj
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2008, 11:21

ralf_4224 schrieb:
Hallo,

bei Deinen gestiegenen Anforderungen wirst Du wohl unter 2000,- € (da hat mein Vorredner vollkommen recht)momentan nichts finden. Vor allem im von Dir priorisierten DLP-Bereich nicht.

Ein noch günstiger DLP, der auch schon 24p beherschen soll(die Betonung liegt auf "soll") ist z.B. der Benq W5000. Wenn man es geschickt anstellt kann man den schon günstig bekommen - siehe entsprechende Threads hier im Forum.

Auch hier gilt - vorher ansehen!!!!!!!!!!!!


Hi !

Falsch : Der Optoma800X könnte ins Profil passen und ist auch schon für unter € 1600,-- zu haben. 24p fähig ist er auch.

Allerdings auch recht auftellungskritisch.

Gruss

Maik
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2008, 12:03
Stimmt!
Aber das Gerät ist noch sehr neu und es sind nur sehr wenige Erfahrungsberichte vorhanden.

Und laut soll er auch noch sein...

Ich möchte den Geräten nichts absprechen, es ist schon eine kleine Sensation dass es inzwischen brauchbare FullHD Beamer unter 2.000 EUR gibt. Wenn man aber keine Kompromisse möchte, dann wird man sich wohl besser die 2. Generation anschauen müssen
ralf_4224
Stammgast
#16 erstellt: 25. Feb 2008, 22:11
@Maiki:

Hi, bin dann wohl doch nicht ganz auf dem neusten Stand - sorry dafür - und lasse mich da gern eines Besseren belehren. Das die ersten Full-HD-DLP´s mittlerweile unter 3000,- € gefallen sind wußte ich ja schon, aber sogar schon unter 2000,- ...- sagenhaft!!!
Bitte sehe mir bei dem Preis aber nach, daß ich eine vernünftige Qualität anzweifele, solange ich das Gerät nicht gesehen habe... (Da lasse ich mich natürlich auch gerne eines besseren belehren)
th0mi
Neuling
#17 erstellt: 26. Feb 2008, 14:37
OK, 24p war wohl etwas hoch gegriffen.

Momentan reicht eigentlich 720p und eine möglichst gute Unterstützung von Blu-Ray.

Der Acer PH730 würde hier recht gut meinen Vorstellungen entsprechen, was für Modelle würdet ihr mir empfehlen?
Luup
Neuling
#18 erstellt: 26. Feb 2008, 21:51
Hi Ich suche jemand der mich beraten kann beim Beamerkauf !

Suche einen Beamer für zu Hause (Wohnzimmer), für Filme anzuschauen ! Habe Alles so weit Vorbereitet und mich informiert aber komme zu keienm Endschluss !

Anforderungen: bis zu 500€ ( Dh ich schaue nicht viel Filme 3-4 pro woche )

Was ganz gut wäre DVI Amschluss da ich schon DVI Kabel Verlegt habe und S-Video Anschluss ( das hat ja jeder Beamer )
und ich meinen Pc mit DVI und meinen DVD Player mit S-Video kabel anschliesen möchte!

Ansonsten Der abstand zur Wand ist ca 3 m an der Decke ( Fals das von Nöten ist.
Zoom aufjedenfall damit man das bild optimal groß einstellen kan so 2,30m Breit und 1,50m hoch das wäre super !

MFG Luup
Danke im Vorraus für die Mühen
PS.:Ich suche schon Seit wochen dachte das hier ist die richtige Adresse !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DLP Beamer fürs Wohnzimmer
swenlange am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  3 Beiträge
Beamer fürs Wohnzimmer gesucht
PlasmaOlli am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  6 Beiträge
Neuer Beamer fürs Wohnzimmer
LgmDan am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  8 Beiträge
LCD oder doch DLP fürs heimkino?
derhaxn am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  54 Beiträge
Welchen Beamer LCD oder DLP ??????
wojto am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  4 Beiträge
DLP Beamer abstand von Decke
maisi am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  4 Beiträge
Erneuter DLP-Beamer- Kauf
Moritz24 am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  7 Beiträge
DLP LED Beamer
skybreaker am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  2 Beiträge
DLP Beamer - nur welchen?
mancubit am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  9 Beiträge
Neuer DLP-Beamer
andi2409 am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.893 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedKurierdoRumuniijam
  • Gesamtzahl an Themen1.467.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.906.600

Hersteller in diesem Thread Widget schließen