Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Optoma HD70 oder HD73

+A -A
Autor
Beitrag
lucas40
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2008, 20:54
Hallo,

Ich möchte mir einen neuen Beamer zulegen. Dabei dachte ich an einen DLP Beamer Optoma HD70. LCD kommt nicht in Frage, den das Schading ist so gemein, das eigentlich ein taktes Verstand automatisch von LCD fernbleiben müsste.

Mich beschäftigt nur eins: Ich möchte über den HD70 hauptsächtlich einen nicht HD SAT-Reciever laufen lassen. Also hauptsächtlich Fernsehbilder. Die Signale werden über einen AV Reciever per S-VHS durchschleift.
Hat hier jemand die gleiche Konstallation ? Oder sollte ich wegen DCDI den HD73 nehmem?

Ich freue mich über jede Info


Danke


[Beitrag von lucas40 am 31. Jan 2008, 20:56 bearbeitet]
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Feb 2008, 15:59
Hi!

Der HD70 liefert für den Preis ein sehr gutes Bild.
Der HD73 hat ein besseres Bild, einen beseren Deinterlacer (Fernseh-Empfang) und ein schnelleres Farbrad. Man merkt den RBE also nicht oder viel weniger.

Allerdings haben die aktuellen LCD auch sehr aufgeholt, der Z5 beispielsweise liefert ebenfalls ein sehr gutes Bild für seinen Preis.

Viele Grüße
Martin
Signature
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2008, 16:40

Oder sollte ich wegen DCDI den HD73 nehmem?

Auf jeden Fall. Gerade bei TV-Bildern macht sich der Faroudja mit DCDi sichtbar bemerkbar.

Gruß
- sig -
MeThAnOl
Stammgast
#4 erstellt: 01. Feb 2008, 19:39
Sorry für die Werbung, aber schau doch mal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=173&thread=3015



Gruß Nils
lucas35
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Feb 2008, 11:35
Hallo nochmal,

Ich stehe kurz vor der Entscheidung einen Optoma HD 70 zukaufen.Noch vor dem Kauf die entscheidende Frage: Wie ist das Bild wenn der Optoma HD70 per S-VHS mit der Dreambox verbunden ist? Ich habe gelesen, dass der Optoma HD70 einen schlechten Deinterlacer hat. Werde hauptsächtlich Fersehbilder anschauen. Hat da jemand Erfahrung ????

Ich wäre über jede Antwort sehr dankbar.
Eisi2005
Stammgast
#6 erstellt: 08. Feb 2008, 12:16
Die Antwort steht doch schon in diesem Beitrag
Der HD73 hat durch den besseren Chipsatz einen besseren Deinterlacer.

Gruß
Eisi
Signature
Inventar
#7 erstellt: 08. Feb 2008, 12:19

Hat da jemand Erfahrung ????

Keine persönliche Erfahrung aber beim HD70 und anderen preiswerten Beamern sollte man digital und in der benötigsten Zielauflösung zuspielen. Der niedrige Preis wird u.a. dadurch erreicht, dass bei Deinterlacer und Skaler Abstriche gemacht worden sind.

Gruß
- sig -
MeThAnOl
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2008, 13:02
Ein HD70 und ein vernünftiger HDMI Receiver sollten zusammen günstiger als ein HD 73 kommen und sogar das bessere Bild machen

Für HDTV bist du dann auch fit!
Signature
Inventar
#9 erstellt: 08. Feb 2008, 13:16

Ein HD70 und ein vernünftiger HDMI Receiver sollten zusammen günstiger als ein HD 73 kommen und sogar das bessere Bild machen

Im HD73 ist ein Faroudja verbaut. Da muß der AV-Receiver erst mal gleich ziehen.
MeThAnOl
Stammgast
#10 erstellt: 08. Feb 2008, 13:25
Ich meinte eigentlich einen Sat Receiver mit HDMI und Scaler für den besseren Fernsehempang, aber ein Verstärker mit HDMI wäre natürlich auch eine Maßnahme

Mein HD70 macht zusammen mit meinem Phillips HDMI Sat Receiver prächtige Bilder, nicht nur bei Premiere HD

Früher bin ich auch aus meinem Sat Receiver per S-Video rein in den Eingang meiner TV Karte und habe das TV Bild dann mittels D-Scaler am PC verbessert und dann per VGA zum Beamer.

Diesen ganzen Mist brauche ich heutzutage nicht mehr

Aber shclecht war das Bild nicht, nur etwas umständlich...


[Beitrag von MeThAnOl am 08. Feb 2008, 13:30 bearbeitet]
lucas35
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Feb 2008, 15:09
Hi,

Bei meinem AV Reciever ist kein Deinterlacer eingebaut.(Kenwood 9090x). Also müsste ich mich doch für den Optoma HD73 entscheiden.(DCDI Chip)

Ich dachte ich könnte den Aufpreis zu HD73 sparen, aber danach sieht es nicht aus.

Oder ich kaufe mir den Onkyo 605, ist mit DCDI bestückt,damit würde der AV-Reciever die Arbeit Interlacing übernehmen und der Optoma HD 70 das interlacete Filmmaterial ausgeben. Wenn so berechne liegt der Preis bei ca. 1189 € (Hätte einen neuen AV Reciever,denn anderen verkaufen)

1 mal Onkyo 605 489 € 1 mal Optoma HD70 700€ = 1189 €
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Feb 2008, 15:19
Hi,

das hört sich ja alles ganz lustig an!

Der HD70 macht aber KEIN besseres Bild als der HD73!
Der HD73 macht das bessere Bild. Nur mag das vielleicht nicht jedem auffallen.

Der HD73 hat den moderneren DLP-Chip (DC3 zu DC2 beim HD70), die bessere Elektronik (nicht nur Deinterlacer), steuert das Farbrad im 5x-Modus an (HD70 4x) und ist insgesamt das modernere Gerät. Der HD73 hat auch 2 digitale Eingänge (DVI und HDMI, jeweils mit HDCP).

Der HD70 ist für seinen Preis ein guter Beamer, aber der HD73 macht alles eine Ecke besser!

Und das gerade bei Fernseh-Empfang.

Viele Grüße
Martin
MeThAnOl
Stammgast
#13 erstellt: 08. Feb 2008, 15:21

1 mal Onkyo 605 489 € 1 mal Optoma HD70 700€ = 1189 €


Gute Rechnung! Ein HDMI Sat Receiver wäre auch noch drin und man wäre immer noch unter dem Preis eines HD73

ich empfinde den HD73 gegenüber dem HD70 nicht grade als günstiges Angebot. Er kostet mehr als doppelt so viel.


Gruß Nils
Signature
Inventar
#14 erstellt: 08. Feb 2008, 15:32

ich empfinde den HD73 gegenüber dem HD70 nicht grade als günstiges Angebot. Er kostet mehr als doppelt so viel.

Nein - der Preisunterschied entspricht etwa 400,- EUR.

Gruß
- sig -
MeThAnOl
Stammgast
#15 erstellt: 08. Feb 2008, 15:37
Oh, sorry, war noch von 1500,- € ausgegangen...

Bei 400,- € ist der Unterschied natürlich nicht mehr so groß, da würde ich auch ins überlegen kommen.

Wobei wenn ein AV Receiver mit Scaler wie der 605 von Onkyo seine Sache gut machen würde, hätte man nebenbei noch einen sehr guten Receiver auch für die aktuellen Tonformate.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Feb 2008, 15:47
Stimmt,

ich sag ja auch dass der HD70 ein gutes Angebot ist.

Wenn allerdings RBE ein Thema ist, dann ist der HD70 nicht geeignet.

Und es bleiben der zweite Eingang und der Deinterlacer auch für Signale, die nicht per HDMI geliefert werden.

Das muß man halt gegeneinander abwägen!

In der Preisklasse des HD73 gibt es auch andere interessante Geräte...

Viele Grüße
Martin
lucas35
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Feb 2008, 16:01
Allerdings weiss ich nicht ob der Onkyo 605 auch Halbbilder Quelle PAL,S-VHS interlacen kann. Ich hab irgendwo mal gelesen dass Interlacing bezieht sich nur auf HD Material (HDMI&Compententen)

Vieleicht täusche ich mich auch.

Bei uns um die Ecke gibt es ein Laden der gebrauchte AV Reciever in Zahlung nimmt, wenn ein neues erworben wird.

Damit würde ich noch mehr sparen.
MeThAnOl
Stammgast
#18 erstellt: 08. Feb 2008, 16:11
RBE konnte ich bei meinem HD 70 noch nie feststellen, ebenso niemand von meinen Freunden und aus der Familie.

Das muss aber jeder für sich selbst herrausfinden.

Zum Onkyo schau mal hier:

http://www.eu.onkyo.com/de/ir_img/13527386_1d82cfb668.pdf
Norbarde
Stammgast
#19 erstellt: 08. Feb 2008, 19:43
Hi!

Ich hatte vorher den Acer PH530 (fast identisch mit HD70) und habe u.a. wegen RBE zum HD73 gewechselt. Das neue Bild ist aber vor allem beim Kontrast besser. Stellte man den Acer so ein, dass schwarz korrekt ohne künstliche Aufhellung der schwarzen Cinemascope-Balken daherkommt, ging die ansonsten gute Helligkeit beim Acer ganz schön in den Keller. Der HD73 kommt out of the Box mit imo sehr guten Einstellungen/Farben daher und macht dann ein ordentliches, kontrastreiches Bild. Der RBE wurde leider nicht soo viel besser wie gehofft, ich habe den Wechsel aber nie bereut.
Der Deintelacer vom Acer war nicht soo schlecht. Da könnte der HD70 sich aber ein wenig anders verhalten da die Geräte ja auch nicht 100% gleich sind. Geht man aber davon aus dass auch der Deintelacer vom Acer und HD70 ähnlich aufgebaut sind, macht der Faroudja vom HD73 aus meiner Sicht klar das besser Deinterlacing und bietet mehr Funktionen (u.a. Rauschunterdrückung und Manueller Video Mode). Wenn das Geld da ist und Du mit einem schon vorhandenen AV-Verstärker sonst zufrieden bist, würde sich der HD73 eher lohnen da das Bild insgesamt besser ist.

Soweit meine Erfahrungen.

Gruß,
Norb


[Beitrag von Norbarde am 08. Feb 2008, 19:48 bearbeitet]
lucas35
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Feb 2008, 21:09
Danke für den Tip Nobert,

Soeben habe ich mich durchgelesen, soweit ich verstanden habe ist der Onkyo 605 in der Lage analoge Signale über den HDMI Ausgang auszugeben. Das heisst, würde ich den Optoma HD 70 oder HD 720x nehmen,müsste ich die Dreambox per S-VHS an den Onkyo anschließen.Der Onkyo 605 interlaced die Halbilder und schickt diese per HDMI(nicht per S-VHS) an den Beamer.
Laut Test AreaDVD sind diese Bilder hochqualitativ.

Wenn dem so ist, weshalb so viel für Optoma HD73 ausgeben ?

Da wäre sogar der HD 720x zum Preis von 628 Euro völlig ausreichend.

Zwei Fliegen mit einer Klappe. Neuer AV Reciever (zuknftsicherer) ein neuer Beamer zum akzeptalen Preis.

Für FULL HD müsste ich weiterhin Geld sparen,aber bis die Preise fallen ist das doch die optimale Lösung.

Was meint Ihr ?

Vielen Dank
Bassaddict
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Feb 2008, 21:20
Hi!

vllt wollt ihr das gerade nicht hören, aber wie sieht es denn mit nem HC1100 von Mitsubishi aus? Da gibts teilweise günstige Demogeräte.

mfg
Norbarde
Stammgast
#22 erstellt: 08. Feb 2008, 21:35
@lucas35

Der Haken dabei ist, dass Du von der Dreambox erstmal mit S-Video (SVHS) an den Verstärker gehst. Der kann daraus nur das machen was er in Bildinformationen kriegt, und das ist bei S-Video nicht so gut wie YUV oder RGB-Scart. Der HD73 kann sogar mittels beigelegtem Adapter direkt RGB-Scart annehmen. Glaube nicht das der HD70 das kann.
Wie gesagt, wenn Du eh nen neuen Receiver willst ist das auch nachvollziehbar dass Du beim Beamer sparen möchtest. Der HD73 ist sein Geld aber imo genauso wert wie der HD70/HD720 etc. Kommt letztendlich drauf an wieviel Du ausgeben willst und wie hoch Deine Ansprüche sind.

Der HC1100 ist sicherlich ne Alternative wenn DVD vor TV geht. Ansonsten Dürfte sein Deinterlacer dem HD73 ebenso wenig gewachsen sein.


[Beitrag von Norbarde am 08. Feb 2008, 21:38 bearbeitet]
MarcMarc
Stammgast
#23 erstellt: 08. Feb 2008, 22:07
Hallo,
wow, ist das interesant hier mitzulesen.
Ich stehe vor der gleichen Entscheidung.
Mein VGa-beamer wird z.Zt. über YUV angesteuert, soll aber durch einen HDTV-Beamer ersetzt werden.
da meine Dreambox 7020 sowie mein Top-DVD-SACD-Player Sony 900V nur interlaced ausgeben können bin ich ebenfalls- dank des Forums hier - auf den HD73 gestossen.
Dieser ist aber noch recht teuer, ich bin unsicher.
Wird das Bild durch progressive derart besser?
Wenn ja, so ist der HD70 wohl keine Alternative.
Am Mittwoch habe ich einen Termin in einem Beamermarkt: man wird mir hier den Mitsubishi 1100 sowie 3100 zeigen, da der Optoma nicht vorführbereit ist.
Was muss ich mir zeigen lassen um zu erekennen, ob der Beamer richtig (mit meinem DVD-Player sowie der Dream arbeitet?
Der Preis von 950€ ist durchaus verlockend.
Viele Grüße,
Marc.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Feb 2008, 22:20
Hi!

Der HD73 kam vor einem knappen Jahr für 1.799,-- EUR raus. Wie weit er noch im Preis sinken wird, kann jeder selbst abschätzen
Die Mitsubishi HC3100 und HC1100 sind sogar noch älter. Der HC3100 auch teurer.

Ein wirklich guter Händler stellt den Beamer auch mal für ein Wochenende zur Verfügung, da kann man dann wirklich testen wie es daheim aussieht, eben auch mit den eigenen Zuspielern!

Der Mitsubishi HC3100 und der Optoma HD73 schenken sich dabei meiner Erfahrung nach wenig bis nichts, habe aber nur DVD miteinander verglichen...

Generell ist progressive besser, aber die Bilder werden von der Dreambox interlaced weitergereicht. Der Deinterlacer beim HD73 ist schon um Einiges besser als der vom HD70...

Viele Grüße
Martin
Norbarde
Stammgast
#25 erstellt: 08. Feb 2008, 22:27
Hi Marc,

Perfektes Progressive Scan ist sprichwörtlich "das Salz in der Suppe" Die Güte eines Deinterlacers zeichnet sich erstens dadurch aus, ob er stabil auch bei schwierigen Szenen (z.B. Spacecowboys- Achterbahnfahrt am Anfang oder Gladiator Kamerafahrt über das Kolosseum) im Film-Mode bleibt und zweitens, dass er die Halbbilder so geschickt verzahnt, dass die schärfe sichtbar zunimmt und keine Verfransungen oder Stufen an den Objektkanten entstehen. Durch gutes Progressive Scan kann ein Beamer einen mit weniger gutem vom Bildeindruck (vor allem Schärfe) deklassieren. Bei guter Progressiver Zuspielung der Quelle spielt das sicherlich (je nach Chip) keine große Rolle, aber in Deinem Fall würdest Du das Beste aus Deinem DVD-Player rausholen. Die Filmpassagen die ich mitnehmen würde habe ich Dir ja schon geschrieben. Gibt sicherlich noch ne Menge anderer schwieriger Szenen, die man abspielen lassen sollte.
MarcMarc
Stammgast
#26 erstellt: 08. Feb 2008, 22:30
Hallo Martin,
vielen Dank.
Soweit mir bekannt ist kann der HD73 aus dem Dreamboxsignal
Progressivesignale herstelen und diese hochskalieren (ohne ruckeln). All das können alle drei anderen nicht, oder?
Somit müsste das Bild bei analogerYUV-Zuspielung beim HD73 überlegen sein.
Hab ich einen Denkfehler?
Weiterhin, was glaubst Du, in wieweit der Preis des HD73 noch sinken wird?
Viele Grüße,
Marc.
Norbarde
Stammgast
#27 erstellt: 08. Feb 2008, 22:37
@ernie28ernie: Ich glaube nicht dass der HD73 die nächsten Monate schon im Preis fällt. Er ist schon relativ lang stabil und die Kiste ist noch recht neu. Ich schätze das wird sich erst ändern wenn die Einstiegs-HDReady-DLPs vom Markt verschwinden und die Full-HD-DLPs allesamt Richtung 1200€ tendieren.

Gruß,
Norb


[Beitrag von Norbarde am 08. Feb 2008, 22:38 bearbeitet]
MarcMarc
Stammgast
#28 erstellt: 08. Feb 2008, 22:50
Hallo,
also denke ich doch richtig und der HD73 erstellt auch über meine Dreambox ein Progressivesignal.
Wenn ja, wird der Preis sich ggf. bei ca. 900€ einpendeln?
Viele Grüße,
Marc.
Norbarde
Stammgast
#29 erstellt: 08. Feb 2008, 22:53
Der HD73 erstellt von der Dreambox ein scharfes und zuverlässiges Progressive-Signal. Dreis Preis wird zumindest in den Suchmaschinen erst auf 900€ sinken wenn Druck durch günstige Full-HDs aufgebaut wird und das wird schätzungsweise in nem halben Jahr sein (orakelisch prophezeit) .
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Feb 2008, 22:55
Hi!

Nun, den HD73 würde ich nicht mehr als neu bezeichnen, wenn ich mir anschaue, wie sich der Markt und die Produkte seither entwickelt haben.

Da der Preis schon deutlich unter dem Einführungspreis liegt, kann ich mir vorstellen dass er sich nicht mehr signifikant nach unten bewegt. Die Position ist abgesteckt, die FullHD Beamer drängen in den Markt <2.000 EUR und werden weiter sinken. Wie weit weiß man natürlich nie, aber es werden Nachfolge-Produkte erscheinen, die in der Herstellung günstiger sind und die jetzigen ablösen werden.

Wie gesagt, das kanns ich jeder überlegen, das ist nur meine Vermutung!

Kommt das Nachfolgeprodukt zum HD73 auf den Markt kann er als Restposten kurzfristig noch mal abrutschen...

Selbst Optoma bringt jetzt den HD800 auf den Markt, der sogar unter 1.500 EUR zu bekommen sein soll.

Wenn dem so ist und der HD800 die in ihn gesetzten Hoffnungen erfüllt, dann wird die Luft für HD73, HC3100 und vergleichbare sehr sehr dünn. Denn ich persönlich denke nicht, dass der HD73 auf das Preisniveau des HD70 abrutscht.

Viele Grüße
Martin
MarcMarc
Stammgast
#31 erstellt: 08. Feb 2008, 22:58
Hallo Norbade,
das nenne ich mal eine Antwort, vielen Dank.
Dann werd ich wohl mal googeln !
Was würde der HC1100 eigentlich mit meinem Dreamboxsignal machen?
Viele Grüße und Dank,
Marc.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Feb 2008, 22:59
@MarcMarc

stimmt, der HD73 nimmt das YUV-Signal und zieht es auf seine native Auflösung (HDready) auf, und das hochwertig. Der HD70 hat da aufgrund der günstigeren Elektronik das Nachsehen.

Ich habe ja den HD73 und kann z.B. sagen, dass der interne Scaler dem der PS3 nicht nachsteht. Eher andersrum
Norbarde
Stammgast
#33 erstellt: 08. Feb 2008, 23:00
exakt. Man sieht schon dass der HD73 aufwendiger gefertigt wird als die Einstiegs-DLPs. Die TI-Chips werden wohl noch günstiger aber die Herstellungskosten für Qualität der anderen Bauteile kann man nicht so einfach halbieren, wenn die Geräte "knapp" über Produktionskosten verkauft werden.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 08. Feb 2008, 23:05
Eben!

Natürlich kann man, wenn Entwicklungskosten und Rüstzeiten etc. hereingeholt sind, auch etwas mit den Fixkosten tricksen. Aber damit lassen sich keine Welten bewegen, wenn man sein Geschäft auf Dauer ernsthaft betreiben möchte.
MarcMarc
Stammgast
#35 erstellt: 08. Feb 2008, 23:10
Hallo,
bevor ich ins Bett gehe noch einmal meine Frage (sonst kann ich nicht einschlafen)
Was macht der HC1100 mit den Signalen von der DVD/Dreambox (nicht)?
Viele Grüße,
Marc
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 08. Feb 2008, 23:18
hihi

Ich kenne keinen Beamer, der nicht einen YUV-Eingang hätte und die Bilder nicht darstellen könnte. Nur bei manchen eben besser wie bei Anderen.

Wenn Dich der HC1100/HC3100 interessiert, empfehle ich Dir Test bei cine4home

Viele Grüße
Martin
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Feb 2008, 23:19
Aber wie immer:

Testen testen testen
MarcMarc
Stammgast
#38 erstellt: 08. Feb 2008, 23:28
Hallo,
den Test hatte ich mir mehrfach durchgelesen. Nur: hab ich ihn richtig verstanden?
Der Filmmode (für z.B. Blue Ray 24p) ist mit dem HC1100 nicht gut, da er Schärfeverluste hat und ruckelt, er geht in den i-Modus zurück..
Fernsehen hingegen oder PAL-DVD beherrscht der 1100 gut und erzeugt stets ein progressive-Bild.
Ist das so korrekt?
Viele Grüße,
Marc.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Feb 2008, 23:38
Fast

Der Filmmode ist für DVD-Wiedergabe, wenn man keinen Progrssive-Player hat.
Dort fällt der HC1100 deutlich ab!

HD (Blu-Ray, etc.) ist bei beiden OK, allerdings fällt auch hier der HC1100 ein wenig ab.
Mit 24p kommen beide nicht perfekt zurecht.

Wenn ich es recht gelesen habe, dann fällt der HC1100 auch bei TV-Wiedergabe ab.

Insgesamt ist halt der günstigere DLP-Chip verbaut wie auch die Elektronik günstiger ist.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Feb 2008, 23:40
Man muß dazu sagen, dass gerade Fernsehschauen mit die größte Anforderung an einen Beamer ist.

Wenn man viel und gerne nicht-HD-Fernsehen möchte, dann würde ich immer zu den höherwertigen Geräten greifen. Gerade hier macht sich die bessere Elektronik bemerkbar.
Norbarde
Stammgast
#41 erstellt: 08. Feb 2008, 23:40
@Marc: Bevor Du Schafe zählen gehst (:D) ist hier die relevante Passage:
Anders sieht es beim HC1100 aus: Er zeigt denselben schwachen Filmmodus wie der HC3000, schon bei kleinen Bewegungen fällt der De-Interlacer oft aus dem Rhythmus und verursacht Detailverlust. Dies ist unschön, kann aber bei der DVD-Wiedergabe durch einen kostengünstigen Progresive-Scan Player (am besten mit HDMI Ausgang) ausgeglichen werden.

Nun, einen Progresive-Scan Player haste ja nicht, oder?

Na dann, schonmal geruhsame Nacht

@Martin: Genau. Wenn ein ruhiges interleaced-DVD-Bild Probleme macht, kanns bei TV nicht besser sein (ausgenommen Sportübertragungen im Video-Mode aber auch da liefern nicht alle 0815-Deinterlacer ein sauberes Signal).


[Beitrag von Norbarde am 08. Feb 2008, 23:45 bearbeitet]
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 08. Feb 2008, 23:41
Na, ob die soooo geruhsam wird, wenn man die ganze Nacht die Vor- und Nachteile abwägt, zusätzlich den Preis kalkuliert? ;-)
Norbarde
Stammgast
#43 erstellt: 08. Feb 2008, 23:46
Hehe... wage ich auch zu bezweifeln. Ich würde bis morgens Google abklappern
MarcMarc
Stammgast
#44 erstellt: 08. Feb 2008, 23:48
Hallo allesamt,
oder wie die Schwaben gern reden: ein gutes Nächtle!
Ich zähle aber nun wenn überhaupt Kröten....
für einen HD73 ....oder warte auf den Full-HD- Durchbruch.
Viele Grüße und Dank,
Marc.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 08. Feb 2008, 23:49
Na, ich weiß nicht mehr, wieviele Tage ich vor meinem letzten Beamer gegoogelt habe. Und mein Händler lachte nur noch wenn er mich sah. Hat mir aber dann doch einen der ersten HD73 besorgt :)))
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 08. Feb 2008, 23:51
Der FullHD Durchbruch durch die 2.000 EUR Grenze ist doch schon da!

A guats Nächtle!
Norbarde
Stammgast
#47 erstellt: 08. Feb 2008, 23:54
Kenne ich, obwohl ich bei meinem im Web zugeschlagen habe. Konnte bei dem Preis und den Features einfach nicht widerstehen. Ich finde das Sammeln von Daten und Vergleichen vor dem Beamerkauf mindestens so spassig und interessant wie das Filmeschauen slebst und Bestätigen der vorher gesammelten Theorie hinterher. Nun, deswegen sind wir hier wohl auch gern im Forum unterwegs Gut-N8


[Beitrag von Norbarde am 08. Feb 2008, 23:56 bearbeitet]
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 09. Feb 2008, 00:07
Stibimmt!

Aber irgendwann steht er wie er soll, ist eingestellt und dann bleibt er so, bis sich die nächste Herausforderung stellt

Schönen Abend!
buzzzer
Stammgast
#49 erstellt: 09. Feb 2008, 01:42

ernie28ernie schrieb:

Ich habe ja den HD73 und kann z.B. sagen, dass der interne Scaler dem der PS3 nicht nachsteht. Eher andersrum :)


Ist das wirklich so ?
Ich möchte mir auch einen Optoma zulegen.
Ich dachte an den HD70 oder HD720 oder HD700.
Der 700 hat sogar noch mehr Lumen und kostet weniger.

An den Beamer kommen über einen 605 die PS3 und ein Kathrein 910. Beide auf 720p eingestellt.
Ich dachte, dass ich da nicht auf den DeInterlacer achten muss, da ja die Signale schon gut aus den Geräten rauskommen und ich ggf. noch den Onkyo was machen lassen kann.
ernie28ernie
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 09. Feb 2008, 12:00
Hi!

Ich hab nen Marantz DV8400 und die PS3 am HD73 hängen und die PS3 sieht dabei bei DVD-Wiedergabe nicht besser aus.


Wenn Du von beiden Geräten schon 720 anlieferst, dann benötigst Du den internen Scaler des HD70 ja nicht.

Aber Scaler und Deinterlacer sind zwei paar Schuhe. Dem HD70 hilft es sicher, wenn beide Signale progressive anliegen.

Viele Grüße
Martin
MarcMarc
Stammgast
#51 erstellt: 13. Feb 2008, 22:57
So,
da bin ich wieder.
Heute hab ich einen neuen Karton in unser WZ geschoben.
Es ist kein HD73 , sondern ein HC1100 geworden.
Wie das werdet Ihr Euch sicherlich fragen.
Also, ich hatte über die miese Skalerqualität bereits viel gelesen, heute war ich beim Heimkinohändler in Herne, um mir diesbezüglich ein eigenes Bild zu machen.
Der HC1100 machte mit S-Video oder HDMI) ein tolles Bild.
Ich denke, daß ich vielleicht nicht derart hohe Anbsprüche wie ihr hier habe, aber das Bild war klasse. Ich hab vergeblich Bildfehler oder sonstioges bei der S-Video-Widergabe gesucht, auch von RBE keine Spur! Weiterhin konnte ich noch andere Kandidaten wie z.B. den EP700 von Epson. Die warten ja riesig, das ging gar nicht.
Der Hc dagegen war völlig WZ-tauglich.
Weiterhin war auch der Preis ausserordentlich verlockend, auch eine einjährige Lampengarantie ist dabei.
Egal was auch immer Ihr denkt, daß Ding ist klasse, hängt bereits in meinem WZ und macht bereits mit i-YUV ein phänomenales Bild.
Entweder mein alter Beamer war grottenschlecht oder ich hab keine Ahnung. Egal, es gefällt, und das nicht zu knapp!
Viele Grüße,
Marc.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Preissturz vom Optoma HD73
gary123 am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  9 Beiträge
Eindrücke zum Optoma HD73
Norbarde am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  4 Beiträge
Optoma HD73 -sichelförmiges Bild?
sven-danny am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  14 Beiträge
Der Optoma HD70
Sonofthor am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  113 Beiträge
Optoma HD70 und Digitalkabelreceiver
lord-quas am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  7 Beiträge
Optoma HD70 richtig aufhängen
mconion am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  6 Beiträge
Optoma HD70 Abkühlung
WileE79 am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  9 Beiträge
Optoma HD70 vs. HD720x
Sedy am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  4 Beiträge
Zubehör Optoma HD70
Siem43 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  4 Beiträge
Auflösung Optoma HD70
efango24 am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMotorradmanni
  • Gesamtzahl an Themen1.466.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.894.769

Hersteller in diesem Thread Widget schließen