Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erfahrungsbericht PT-AE2000 mit C4H-Tuning

+A -A
Autor
Beitrag
HD-Addict
Stammgast
#1 erstellt: 19. Mrz 2008, 19:52
Hallo liebe Forumsmitglieder und an diesem Gerät Interessierte!

Nachdem ich festgestellt habe, daß es schwierig ist das Thema AE2000 mit C4H Tuning in dem allgemeinen AE2000 Thread zu diskutieren und ich nun mein getuntes Gerät seit knapp 2 Wochen besitze eröffne ich hiermit einen neuen Thread, der sich ausschließlich mit dem Tuning und dessen Effekt beschäftigen soll.

Ich möchte kurz in einer Liste aufzählen welche Vor- und Nachteile mir und teilweise meinen Freunden aufgefallen sind. Gleich vorweg bevor es wieder endlose Diskussionen darüber gibt: Es handelt sich selbstverständlich nur aus meiner Sicht um eine objektive Einschätzung, allgemein natürlich nur subjektiv. Manche Punkte betreffen auch den AE2000 ohne Tuning.

So, nachdem daß nun (hoffentlich) geklärt ist lege ich mal los:

PRO

- Sehr hohe Lichtleistung (Bildbreiten von 3 Meter und darüber absolut kein Problem) Stichwort: Lichtkanone
- Sehr hoher, empfundener Kontrast
- Sehr guter, empfundener Schwarzwert
- Absolut perfekte Farben im Sinne D65 nach Colorfacts im Dynamikmodus
- C4H-Filter ersetzt die Staubschutzkappe
- Betrieb im Eco-Lampenmodus ohne sichtbaren Verlust der Lichtleistung/des Kontrastes
- Sehr leiser Betrieb im Eco-Modus (HC6000 aber noch leiser, fast nicht hörbar)
- Akzeptable Lautstärke im Normal-Lampenmodus
- Absolut perfekt arbeitende Adaptive Blende, kein Pumpen, kein sichtbares Nachdunkeln
- sehr flexible Aufstellungsmöglichkeit durch hohen Zoom und Lensshift (auch horizontal)
- Bei Bedarf auch ohne C4H-Tuning nutzbar
- Relativ schnell und einfach von Staub im Lichtweg zu befreien, Dauer ca. 5 Minuten ("minimalinvasiv"), allerdings nicht so komfortabel wie beim Z2000
- Shading nur minimal vorhanden in Graubildern, nicht im Filmbetrieb zu sehen.
- Konvergenz fast perfekt, max. ein halber Pixel in einem Eck ganz außen, ansonsten unter einem viertel Pixel
- Smoothcreen3 sorgt für ein vollkommen Pixelfreies Bild, bei mir sehr wichtig (3 Meter Bildbreite, 4 Meter Sitzentfernung) Hier hatte ich beim TW2000 und HC6000 teilweise den SDE sehen können
- Der Projektor merkt sich je nach Eingang jede Einstellung
- Sehr gute, beleuchtete, lernfähige Fernbedienung mit einer Kritik, s.u.

CONTRA

- Für lichtempfindliche Personen möglicherweise zu hell
- Kurze Blendschatten nach hell/dunkel Bildwechsel möglich
- C4H-Filter muß abgeschraubt werden wenn man den Beamer Serienmäßig nutzen will, umständlicher als die gesteckte Variante (z.B. TW2000)
- Staubanfällig, erstes Gerät hatte sofort ein Staubkorn, der zweite nach 4 Stunden einen, nach 20 Stunden den zweiten
- HTPC-Betrieb: Wählerisch bei Grafikkarten mit X1950-Chipsatz, Karten erkennen den Projektor nicht oder nicht vollständig
- Schärfeverlust in Abhängigkeit zur Intensität des Gebrauchs des vertikalen Lensshifts (Kein Schärfeverlust bei max. Zoom, unabhängig von Lensshift)
- Gammakorrektur führt in extremen Bild-Situationen (99% schwarzes Bild mit einem sehr hellen kleinen Objekt) zu überbelichteten Farben (nur an der Windows-Taskleiste bei Anzeige schwarzer Desktop sichtbar), allerdings nicht im Filmbetrieb auffallend/relevant. Vielleicht kann Ekki etwas hierzu sagen, Effekt verschwindet bei Abschaltung der Auto-Iris.
- Wellenform-Editor im C4H-Tuning Modus nutzlos
- Taste "Device" auf der Fernbedienung zu nahe an den Cursor-Tasten (führt manchmal ungewollt zu Gerätwechsel auf der Fernbedienung)
- Keine detaillierte Gammaanpassung möglich wie z.b. beim TW2000 (nur High, Mid, Low)
- Lensshift nicht motorisiert
- Extreme Hell-/Dunkelwechsel überfordern manche (wenige) Personen (Kontrast?)
- Focus und Lensshift verstellen sich geringfügig bei der Abnahme/Anschrauben des c4h-Filters
- Original Staubschutzkappe kann mit montiertem c4h-Filter nicht aufgesetzt werden

So, daß wär’s für den Moment, ich werde weitere Dinge hier nachpflegen bzw. entsprechende Änderungen durchführen.

Natürlich stehe ich Fragen offen gegenüber.

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 20. Mrz 2008, 01:25 bearbeitet]
Maikj
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:19
Hi !

Danke für Deinen Bericht der sich in dieser Form sehr gut liest !

Mit welchen Beamern hast Du verglichen, war auch noch die "alte" 720 DLP in irgend einer Form vertreten ?

Ich konnte bisher nur den Benq 5000 / Sanyo 2000 bei MS sehen, nur nicht im Direktvergleich zu meinen was einem im Prinzip kaum ein Urteil erlaubt.

Gruss
MAIK
katharinchen
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:40
Da schließe ich mich mal an...Danke HD !
Das liest sich doch jetzt wesentlich neutraler.

@Maijk :

Velleicht kannst du mir deine Eindrücke vom Z2000 im Vergleich zum Z5C4H schildern den du ja auch hattest.
Und wo würdest du den HC 3100 positinieren gemessen am Z2000 ?
PM reicht, wir müssen ja nicht den Thread von HD vollpumpen.

Gruß
HD-Addict
Stammgast
#4 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:58

Maikj schrieb:
Hi !

Danke für Deinen Bericht der sich in dieser Form sehr gut liest !

Mit welchen Beamern hast Du verglichen, war auch noch die "alte" 720 DLP in irgend einer Form vertreten ?

Ich konnte bisher nur den Benq 5000 / Sanyo 2000 bei MS sehen, nur nicht im Direktvergleich zu meinen was einem im Prinzip kaum ein Urteil erlaubt.

Gruss
MAIK


Hallo Maik,

ich habe mir mit dem Vergleichen und der anschliessenden Entscheidung viel Zeit gelassen und es mir wahrlich nicht leicht gemacht. Ursprünglich hatte ich auch kein Problem bis zu 10K auszugeben, da ich mir vorgenommen hatte ein Gerät zu kaufen, daß meine Wünsche zu 100 % erfüllt.
Ein 720p war jedoch nicht dabei.
Zunächst hatte ich folgende Geräte verglichen:
VW200, VW60, AE2000, TW2000, Z2000, HD1, HD100, HC6000 und HD80.
Das war bevor ich vom c4h-Tuning wusste und ich es bei einem Händler gesehen hatte.
Aber bereits zu diesem Zeitpunkt war für mich klar, daß ich keine 10K ausgeben muß um ein für mich zufriedenstellendes Bild zu bekommen. Fortan war das Ziel einen bis zu 3.5K teuren Projektor auszusuchen. Alles was sich im Bild darüber getan hatte war für mich nicht im Ansatz den dafür notwendigen Mehrpreis wert (ich bin ürbigens nicht geizig )
Bevor ich den AE2000c4h zum ersten mal sah hatte ich den HC6000, den VW60 und den TW2000 in meine engere Auswahl gezogen. Den HC6000 konnte ich sogar für einige Tage Probesehen bei mir zu Hause, war aber schnell der Meinung das dieser für mich zu dunkel ist. Sensationell allerdings war dessen rasiermesser scharfes Bild, Wahnsinn...

Bis ich dann zum ersten mal den AE2000c4h und den TW2000 mit TVD Filter gesehen hatte. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine ganz neue "Weltordnung" bei meiner Beamerselektion. Der bisher nicht für mich relevante AE2000 wurde auf einmal wieder hochinteressant. Es folgten mehrere intensive Stunden des direkten Vergleiches, auch gegen viele andere Projektoren beim Händler (das ganze endete in einer regelrechten Vergleichsorgie, da der Händler selbst sehr von dem AE2000c4h angetan war, er hat selbst privat einen HD100 nebenbeibemerkt...). Im Vergleich waren am Ende insgesamt sage und schreibe folgende Geräte gewesen:
VW200, VW60, VW50, AE2000, AE2000c4h, TW2000, TW2000c4h, Z2000, Z2000c4h, Dreambee1+2, InfocusIN83, HD1, HD100, HC6000, HD81 und HD80.
Schnell war ich noch sicherer keinen HD100 oder VW200 zu brauchen. Am Ende blieben AE2000c4h und TW2000c4h übrig. Nicht weil sie absolut die besten Beamer waren, natürlich nicht, sondern weil sie das mit gewaltigem Abstand beste Preisleistungsverhältnis hatten und imho sogar den HD1 schlugen...
Nach 2 Stunden Direktvergleich mit BR Casino Royale, BR Spiderman 3, BR Kingdom of Heaven, HD Shooter und BR Into the Blue stand mein Sieger endgültig fest: der AE2000c4h. Der TW2000c4h war mir am Ende doch etwas zu unscharf und zu kalt in der Farbe. Hätte der TW2000c4h ein etwas schärferes Bild und sattere/wärmere Farben, wäre er es vielleicht geworden.
Gekostet hat mich das ganze ca. 1000 km Fahrt (mehrmals hin und zurück zum Händler) und eine ganze Menge Zeit, ca. 50+ Stunden (auch die des Händlers...)

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 19. Mrz 2008, 21:02 bearbeitet]
surbier
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2008, 22:23
@ HD-Addict

Vielen Dank für Deine ausführliche Berichterstattung. Ich denke, dass es nun jeder begriffen hat, dass Du Dir Deine Meinung über den PT-AE2000c4H nicht einfach im Stil von "Mein-Beamer-ist-der-Beste-weil-es-mein-Beamer-ist" gebildet hast.

Nebenbei finde ich es bemerkenswert, dass Du trotz vieler Gegenstimmen - die leider oft schon alleine deshalb laut werden, sobald von "Panasonic" die Rede ist - Deiner Linie treu geblieben bist. Es will ja niemand behaupten, dass Panasonic der einzige Hersteller ist, der Beamer bauen kann, aber immo ist das P/L Verhältnis einfach optimal Man merkt sofort, dass Panasonic nicht nur HD Beamer, sondern auch BR Player produziert - die, nebenbei bemerkt, nicht zu den schlechtesten zählen

Gruss
Surbier
HD-Addict
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mrz 2008, 22:34

surbier schrieb:
@ HD-Addict

Vielen Dank für Deine ausführliche Berichterstattung. Ich denke, dass es nun jeder begriffen hat, dass Du Dir Deine Meinung über den PT-AE2000c4H nicht einfach im Stil von "Mein-Beamer-ist-der-Beste-weil-es-mein-Beamer-ist" gebildet hast.

Nebenbei finde ich es bemerkenswert, dass Du trotz vieler Gegenstimmen - die leider oft schon alleine deshalb laut werden, sobald von "Panasonic" die Rede ist - Deiner Linie treu geblieben bist. Es will ja niemand behaupten, dass Panasonic der einzige Hersteller ist, der Beamer bauen kann, aber immo ist das P/L Verhältnis einfach optimal Man merkt sofort, dass Panasonic nicht nur HD Beamer, sondern auch BR Player produziert - die, nebenbei bemerkt, nicht zu den schlechtesten zählen

Gruss
Surbier


Hallo Surbier,

genau so ist es!
Ich habe eigentlich noch nie ein Produkt gekauft wegen der Marke, daß halte ich für extrem einfältig.
Ich bin ein sehr wählerischer und kritischer Konsument und es bedarf schon einiger Qualitäten mich zum Kauf zu bewegen. Im Freundeskreis bin ich dafür bekannt ein notorischer Perfektionist zu sein... Naja, wenns nur das ist!

Bei mir ist es einfach immer das selbe, ich gehe mit (m)einem hohen Anspruch an solch ein Thema heran und gebe erst Ruhe, wenn ich das 100 % zu mir und meinen Ansprüchen passende Produkt gefunden habe. So wars auch damals als ich mir den PDP-506XDE von Pioneer gekauft habe, damals hatte das Gerät noch 5K Euro gekostet. Vorher habe ich Jahre mit dem Kauf gewartet und bin heute damit glücklich wie am ersten Tag. Es war mir vollkommen egal, welche Marke das ist. Neue Geräte/Techniken bringen seitdem für mich keine revolutionäre Verbesserung mehr dazu (habe den 5080 Kuro schon kurz zu Hause gehabt) und ich denke (hoffe) das es mit dem AE2000 ähnlich sein wird, das Bild ist einfach unglaublich gut!

Und nebenbeibemerkt: HD ist einfach abartig GEIL!
surbier
Inventar
#7 erstellt: 19. Mrz 2008, 22:42
@HD-Addict

Würde auf dem Panasonic "Sony" stehen, hätte ich eben einen Sony Beamer Auch ich habe lange rumgemacht und auch ich hätte einen höheren Preis nicht gescheut. Da ich aber einen Vorgänger hatte (PT-AX100) und dessen Schwächen kannte, konnte ich beim PT-AE2000 explizit checken, ob er in genau diesen Punkten punkten würde In meinen Augen ein totales Aha Erlebnis, weil sich Panasonic sichtbar darum bemüht hat, allfällige Schwachstellen zu bekämpfen. Von daher fällt es mir schwer, einen richtigen Schwachpunkt zu finden.

A propos Staub: Da ich meine Beamer bei Nichtgebrauch immer komplett bedecke, hatte ich noch nie Probleme damit, bei keiner Marke - oder kommt es von daher, dass ich einen Beamer kaum länger als 400 Stunden Betriebszeit mein Eigen nenne?

Gruss
Surbier
HD-Addict
Stammgast
#8 erstellt: 19. Mrz 2008, 22:51

surbier schrieb:
@HD-Addict

Würde auf dem Panasonic "Sony" stehen, hätte ich eben einen Sony Beamer Auch ich habe lange rumgemacht und auch ich hätte einen höheren Preis nicht gescheut. Da ich aber einen Vorgänger hatte (PT-AX100) und dessen Schwächen kannte, konnte ich beim PT-AE2000 explizit checken, ob er in genau diesen Punkten punkten würde In meinen Augen ein totales Aha Erlebnis, weil sich Panasonic sichtbar darum bemüht hat, allfällige Schwachstellen zu bekämpfen. Von daher fällt es mir schwer, einen richtigen Schwachpunkt zu finden.

A propos Staub: Da ich meine Beamer bei Nichtgebrauch immer komplett bedecke, hatte ich noch nie Probleme damit, bei keiner Marke - oder kommt es von daher, dass ich einen Beamer kaum länger als 400 Stunden Betriebszeit mein Eigen nenne?

Gruss
Surbier


Nachdem ich mit eigenen Augen miterleben durfte wie simple es ist den Staub zu entfernen, ist das für mich absolut kein Show Stoper. Die Staubkörner die ich momentan habe sind nur so schwer auszumachen, daß ich sie bis auf weiteres locker ignorieren kann. Das mag aber auch jeder sicher anders bewerten.

Fakt ist das mein Händler mir versichert hat, daß die meisten LCD's früher oder später Staub im Lichtweg haben.
Die ohne sind also die glücklichen, die mit nicht die Pechvögel!

Gruß
Deadleaus
Gesperrt
#9 erstellt: 20. Mrz 2008, 00:47
Deine Panasonic Lobhudelei und deine Sanyo Antipathie nerven langsam.

Deine Negativ Punkte, die größtenteils umgedrehte Positivpunkte sind ebenfalls.
HD-Addict
Stammgast
#10 erstellt: 20. Mrz 2008, 00:55

Deadleaus schrieb:
Deine Panasonic Lobhudelei und deine Sanyo Antipathie nerven langsam.

Deine Negativ Punkte, die größtenteils umgedrehte Positivpunkte sind ebenfalls.


Wie kommst Du nur drauf, daß ich eine Sanyo Antipathie habe?
Ich habe ausschliesslich geschrieben, daß die Adaptive Blende des Sanyo miserabel ist und das ist denke ich allgemeine Meinung auch des Fachhandels.
Ansonsten ist der Z2000 sicher ein toller Beamer!


Also bleib mal ganz entspannt, ausserdem frage ich mich, wie man diesen Thread als Lobhudelei misinterpretieren kann!?
katharinchen
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Mrz 2008, 10:54
@HD :

Meinst du nicht das die offensichtlich hohe Staubanfälligkeit schon das k.o Kriterium schlechthin ist ? Ich meine wer will schon ein nagelneues Gerät zur Wartung schicken müssen ? Staub ist ein no go ! Da wären wir wieder bei den D7 Paneln. Ich meine mich erinnern zu können das es hieß sie wären nicht so staubanfällig, weiter hieß es kein Shading mehr...was ich lese deckt sich damit in keinster Weise. Das soll keine Kritik am PANA sein sondern an den LCDs allgemein.

Es hat sich im Prinzip gar nicht geändert ! Man will uns ein A für ein O verkaufen. Die Geräte sind Kontraststärker geworden, aber das war vorher auch schon von Generation zu Generation der Fall. Ansonsten sehe ich die typischen Schwächen wie bisher nur das man jetzt mehr Auflösung hat.

Meine Haltung den aktuellen Full HD LCDs gegenüber wird immer skeptischer.
HD-Addict
Stammgast
#12 erstellt: 20. Mrz 2008, 11:04

katharinchen schrieb:
@HD :

Meinst du nicht das die offensichtlich hohe Staubanfälligkeit schon das k.o Kriterium schlechthin ist ? Ich meine wer will schon ein nagelneues Gerät zur Wartung schicken müssen ? Staub ist ein no go ! Da wären wir wieder bei den D7 Paneln. Ich meine mich erinnern zu können das es hieß sie wären nicht so staubanfällig, weiter hieß es kein Shading mehr...was ich lese deckt sich damit in keinster Weise. Das soll keine Kritik am PANA sein sondern an den LCDs allgemein.

Es hat sich im Prinzip gar nicht geändert ! Man will uns ein A für ein O verkaufen. Die Geräte sind Kontraststärker geworden, aber das war vorher auch schon von Generation zu Generation der Fall. Ansonsten sehe ich die typischen Schwächen wie bisher nur das man jetzt mehr Auflösung hat.

Meine Haltung den aktuellen Full HD LCDs gegenüber wird immer skeptischer.


Die D7-Panels haben nichts mit der Staubanfälligkeit zu tun, wie kommst Du denn darauf???

Mein Händler versicherte mir, daß der Panasonic genauso viel oder wenig staubanfällig ist wie jeder andere aktuelle LCD-Beamer auch. 1-2 von 100 Geräten hat bereits in der ersten Sekunde Staub auf den Panels. Manche bekommen den Staub durch den Transport auf die Panels, manche erst später im Betrieb. Nur wenige Besitzer werden nie Staubprobleme haben, teilweise aber auch nur, weil sie das garnicht sehen. Das ist leider offensichtlich Stand der Technik. Und da wären wir wieder (zum 100. mal...) beim Thema Kistenschieber vs. Fachhändler.

Wenn mich der Staub stört, gibts nen Anruf beim Händler, der holt das Gerät ab, bringt zeitgleich einen mindestens ebenbürtigen Ersatz, den ich bis zur Rückkehr meines eigenen Gerätes kostenlos nutzen kann. Damit ist Staub für mich ein absoluter nobrainer. Das hat dann auch nichts mit dem AE2000 zu tun, daß wäre bei jedem Beamer so. Die Tatsache, das der Z2000 eine Lösung serienmässig verbaut, die den Staub leichter entfernen lässt, legt offen wie es mit der Staubanfälligkeut dieser Technik nach wie vor aussieht.
surbier
Inventar
#13 erstellt: 20. Mrz 2008, 11:24

HD-Addict schrieb:

Also bleib mal ganz entspannt, ausserdem frage ich mich, wie man diesen Thread als Lobhudelei misinterpretieren kann!?


... ganz einfach: Man lobe die Vorzüge eines Panasonic und weise auf Schwachpunkte eines anderen Beamers hin, die von verschiedenen Seiten mehrmals bestätigt wurden, schon ist man Panasonic Jünger, der kein Recht hat, über die Schwachpunkte anderer Beamer zu schreiben, weil man diese ja schliesslich nicht besitzt.

Wobei es doch so einfach wäre, die "Unterlegenheit" eines PT-AE2000 aufzuzeigen - wenn er nur wirkliche Schwachpunkte hätte ... ;). Wohl gemerkt: Auch ein PT-AE2000 kann und soll in der nächsten Generation optimiert werden, keine Frage, aber: Kann es Sünde sein, einen Beamer out of the box so anzupreisen, dass er in allen Belangen "brauchbar" und kundenfreundlich ist ?

Gruss
Surbier
RoDus
Stammgast
#28 erstellt: 20. Mrz 2008, 21:25
Hallo,


bitte bleibt sachlich und haltet euch mit gegenseitigen Beleidigungen zurück. Ansonsten muss dieser Thread entweder moderiert, oder geschlossen werden - das wollen wir doch alle nicht, oder?

Wenn es Klärungsbedarf gibt, dann regelt das per PM.


[Beitrag von RoDus am 20. Mrz 2008, 21:42 bearbeitet]
hooomer1977
Neuling
#30 erstellt: 21. Mrz 2008, 01:38
ich würde ganz gerne nochmal auf das eigentliche thema zurückkommen:
zunächst die frage, ob vom 'normalen' C4H tuning gesprochen wird, oder vom 'ultra'?
sollte ersteres der fall sein: hast du das ultra tuning in betracht gezogen?

da ich vor habe, den potentiellen ae2000 fast nur im htpc betrieb zu nutzen, und gleich 2 nachteile des beamers hier zu tragen kommen, lohnt sich der preis (subjektiv betrachtet) dann noch?
Spezi
Inventar
#31 erstellt: 21. Mrz 2008, 01:55
@hooomer1977

da ich vor habe, den potentiellen ae2000 fast nur im htpc betrieb zu nutzen, und gleich 2 nachteile des beamers hier zu tragen kommen, lohnt sich der preis (subjektiv betrachtet) dann noch?

Welche 2 Nachteile meinst du denn?

Gruß
hooomer1977
Neuling
#32 erstellt: 21. Mrz 2008, 01:58

HD-Addict schrieb:


CONTRA

- HTPC-Betrieb: Wählerisch bei Grafikkarten mit X1950-Chipsatz, Karten erkennen den Projektor nicht oder nicht vollständig
- Gammakorrektur führt in extremen Bild-Situationen (99% schwarzes Bild mit einem sehr hellen kleinen Objekt) zu überbelichteten Farben (nur an der Windows-Taskleiste bei Anzeige schwarzer Desktop sichtbar), allerdings nicht im Filmbetrieb auffallend/relevant. Vielleicht kann Ekki etwas hierzu sagen, Effekt verschwindet bei Abschaltung der Auto-Iris.

Cine4Home
Gesperrt
#33 erstellt: 21. Mrz 2008, 02:04

hooomer1977 schrieb:

HD-Addict schrieb:


CONTRA

- HTPC-Betrieb: Wählerisch bei Grafikkarten mit X1950-Chipsatz, Karten erkennen den Projektor nicht oder nicht vollständig
- Gammakorrektur führt in extremen Bild-Situationen (99% schwarzes Bild mit einem sehr hellen kleinen Objekt) zu überbelichteten Farben (nur an der Windows-Taskleiste bei Anzeige schwarzer Desktop sichtbar), allerdings nicht im Filmbetrieb auffallend/relevant. Vielleicht kann Ekki etwas hierzu sagen, Effekt verschwindet bei Abschaltung der Auto-Iris.




Zur Grafikkarten Geschichte kann ich nix sagen.

Bzgl. der Gammakorrektur, die funktioniert für Spielfilme sehr gut, da gibt es eigentlich keine Probleme. Man kann die adaptive Blende aber auch jederzeit abschalten.

Gruß,
Ekki


[Beitrag von Cine4Home am 21. Mrz 2008, 02:04 bearbeitet]
Spezi
Inventar
#34 erstellt: 21. Mrz 2008, 02:55
@hooomer1977
Da sollte man auch mal die vorherigen Treiberversionen probieren, das Neueste muß nicht das Beste sein.
Bei meinem Upgrade auf HD, habe ich diese Erfahrung gemacht.
Meine Graka ist die HD 2600.

HD-Addict schrieb:

Effekt verschwindet bei Abschaltung der Auto-Iris.
???
Hmmm, was könnte das wohl verursachen? Bedienungsanleitung nicht gelesen? Kabelprobleme?

Gruß


[Beitrag von Spezi am 21. Mrz 2008, 02:56 bearbeitet]
HD-Addict
Stammgast
#35 erstellt: 21. Mrz 2008, 12:08

hooomer1977 schrieb:
ich würde ganz gerne nochmal auf das eigentliche thema zurückkommen:
zunächst die frage, ob vom 'normalen' C4H tuning gesprochen wird, oder vom 'ultra'?
sollte ersteres der fall sein: hast du das ultra tuning in betracht gezogen?

da ich vor habe, den potentiellen ae2000 fast nur im htpc betrieb zu nutzen, und gleich 2 nachteile des beamers hier zu tragen kommen, lohnt sich der preis (subjektiv betrachtet) dann noch?


Hallo,

Ich habe das Filtertuning, nicht das Ultra-Tuning. Ich habe meine Entscheidung anhand der Lichtleistung ausgerichtet, die beim Filtertuning höher ist.

Zum Thema HTPC: mit anderen Grafikkarten habe ich kein Problem mit dem Gerät (HD3870, 8600GTS).
Das mit der Gammakorrektur ist im Filmbetrieb nicht negativ wahrnehmbar. Wenn es Dich im Windos-Betrieb stört, kannst Du die Auto-Iris abstellen, dann verschwindet der Effekt.
Hast Du einen nicht Schwarzen Desktop, ist es eh kein Thema, da dieser Effekt nur in dieser einen von mir beschrieben Situation auftritt.

Ich hab mich mittlerweile daran gewöhnt. Leider habe ich keine Digicam, sonst würde ich einmal ein Foto davon machen.

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 21. Mrz 2008, 13:47 bearbeitet]
HD-Addict
Stammgast
#36 erstellt: 23. Mrz 2008, 18:33
Hallo und frohe Ostern!

ich habe nun entsprechend der Empfehlungen hier im Forum und auch diverser Fachleute eine temporäre Abdunkelung für mein Wohnzimmer-Heimkino realisiert.

Dazu habe ich die jeweils ersten 2,5 Meter Wand links und rechts neben der Leinwand mit einem vollkommen zusammenschiebbaren schwarzen Vorhang aus Fahnenstoff versehen.
Darüberhinaus habe ich an der Decke eine gewissen Fläche vor der LEinwand mit einem sog. Schwarzrot gestrichen. Da ich eine Klappleinwand gebaut habe, verschwindet dieser dunkle "Fleck" vollständig wenn ich die Leinwand an die Decke klappe.

Zu dem Unterschied den nun das Bild im Filmbetrieb mit den Abdunkelungsmaßnahmen macht kann ich nur sagen: Wahnsinn!

Ich kann wirklich nur jedem, egal welchen Beamer er hat dazu raten eine solche Maßnahme zu realisieren, der Unterschied in Schwarz und Kontrast ist sensationell. Das Bild wirkt wesentlich plastischer, Farben unglaublich stark und Schwarz ist wirklich rabenschwarz. Das Gesamtfeeling ist nun 100 % wie im professionellen Kino.

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 23. Mrz 2008, 18:34 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#37 erstellt: 23. Mrz 2008, 20:24

HD-Addict schrieb:
Hallo und frohe Ostern!

ich habe nun entsprechend der Empfehlungen hier im Forum und auch diverser Fachleute eine temporäre Abdunkelung für mein Wohnzimmer-Heimkino realisiert.

Dazu habe ich die jeweils ersten 2,5 Meter Wand links und rechts neben der Leinwand mit einem vollkommen zusammenschiebbaren schwarzen Vorhang aus Fahnenstoff versehen.
Darüberhinaus habe ich an der Decke eine gewissen Fläche vor der LEinwand mit einem sog. Schwarzrot gestrichen. Da ich eine Klappleinwand gebaut habe, verschwindet dieser dunkle "Fleck" vollständig wenn ich die Leinwand an die Decke klappe.

Zu dem Unterschied den nun das Bild im Filmbetrieb mit den Abdunkelungsmaßnahmen macht kann ich nur sagen: Wahnsinn!

Ich kann wirklich nur jedem, egal welchen Beamer er hat dazu raten eine solche Maßnahme zu realisieren, der Unterschied in Schwarz und Kontrast ist sensationell. Das Bild wirkt wesentlich plastischer, Farben unglaublich stark und Schwarz ist wirklich rabenschwarz. Das Gesamtfeeling ist nun 100 % wie im professionellen Kino.

Gruß




Herzlichen Glückwunsch zum "Raum-Tuning". Ja, der Unterschied ist wirklich immens. Vor allem die Bildplastizität nimmt dadurch enorm zu.

Gruß,
Ekki
HD-Addict
Stammgast
#38 erstellt: 28. Mrz 2008, 01:29
So, habe nun heute endlich mein letztes Projekt in Angriff genommen und abgeschlossen: Die temporäre Cinemascope Maskierung.

Ich kann nur sagen, wer immernoch Cinemascope Filme auf ner 16:9 Leinwand schaut, versucht eine Cinemascope Lösung zu realisieren, der Unterschied ist fast größer als das Abdunkeln der Wände.

Jetzt habe ich wirklich ein Bild, daß meine kühnsten Wünsche übertrifft!

Gruß

PS: Wer wissen will, wie ich diese temporäre Maskierung realisiert habe, nur fragen.
MichaW
Inventar
#39 erstellt: 28. Mrz 2008, 01:35
Ich habe mir ein schwarzes Rollo anfertigen lassen,ist leider noch nicht da.Bin ja mal gespannt wie es bei Cinemascope aussieht und funktioniert!!!
HD-Addict
Stammgast
#40 erstellt: 28. Mrz 2008, 01:43

MichaW schrieb:
Ich habe mir ein schwarzes Rollo anfertigen lassen,ist leider noch nicht da.Bin ja mal gespannt wie es bei Cinemascope aussieht und funktioniert!!!


Du wirst begeistert sein, der Unterschied ist gewaltig.
Ich habs so realisiert:

je Seite (oben und unten) zwei 150*22 cm Sperrholz Birke 8mm Platten in der Mitte mit einem Klavierband zusammengeschraubt. links und rechts einen Winkel mit Ausschnitt angeschraubt und die gesamte 3 Meter lange Platte mit Decefix in Schwarz kaschiert. Dann links und rechts auf der richtigen Höhe je eine Schraube als Halterung, in die dann die Maskierungsplatten eingehängt werden. Das ganze gibt eine absolut perfekte, sehr gerade Maskierung. Wenn ich sie nicht brauche (16:9) dann muß ich sie einfach herausnehmen, zusammenklappen und ins Eck stellen, dauert keine 30 Sekunden.
Hat mich ca. 50 Euro gekostet.

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 28. Mrz 2008, 01:44 bearbeitet]
MichaW
Inventar
#41 erstellt: 28. Mrz 2008, 02:09
Das hört sich alles sehr gut an,aber auch sehr technisch.Bauen kann ich so etwas leider nicht.Selbst das Rollo kann ich nicht anbringen-völlig unbegabt Und bei mir hat die ganze Sache eher nen Hunni gekostet!
Härrie
Stammgast
#42 erstellt: 28. Mrz 2008, 12:09

HD-Addict schrieb:

je Seite (oben und unten) zwei 150*22 cm Sperrholz Birke 8mm Platten in der Mitte mit einem Klavierband zusammengeschraubt.


Wäre es nicht einfacher gewesen ja eine Platte zu nehmen? Gut, hätte man dann nicht zusammenklappen können...

Wie hängst du denn die Platten an die Schrauben? Hast du entsprechende Löcher gebohrt oder setzt du sie nur auf.
Sind die Schrauben dann bei 16:9 nicht im Bild?

Ansonsten finde ich die Lösung genial.
HD-Addict
Stammgast
#43 erstellt: 28. Mrz 2008, 12:22

Härrie schrieb:

HD-Addict schrieb:

je Seite (oben und unten) zwei 150*22 cm Sperrholz Birke 8mm Platten in der Mitte mit einem Klavierband zusammengeschraubt.


Wäre es nicht einfacher gewesen ja eine Platte zu nehmen? Gut, hätte man dann nicht zusammenklappen können...

Wie hängst du denn die Platten an die Schrauben? Hast du entsprechende Löcher gebohrt oder setzt du sie nur auf.
Sind die Schrauben dann bei 16:9 nicht im Bild?

Ansonsten finde ich die Lösung genial. :D


Hallo,
klar wäre es einfacher gewesen, ein Brett zu nehmen, aber dann hätte ich eine 3 Meter lange Platte gehabt, die ich in meinem Wohnzimmer nicht so einfach unterbringe. Die Klapplösung ist absolut stabil und es gibt kein Durchhängen, da die Platten im geöffneten Zustand auf Druck aneinander stossen.

Die Schrauben sind an der Seite am Rahmen befestigt, da mein Rahmen 4 cm tief ist. Die Maskierungsplatten haben jeweils aussen einen Montagewinkel, Schenkellänge 80mm*40mm mit 30mm breite.
Das kurze Ende steht nach hinten über, während das lange auf der Platte vorn aufgeschraubt ist. Am Kurzen Ende habe ich mit der Metallsäge eine Kerbe eingesägt (1cm tief, 4mm breit) die dann auf die seitlichen Schrauben eingehängt wird. Alles wurde mit Decefix kaschiert. Die Rückseite in der Mitte der Platten wurden mit Filzplättchen beklebt, damit die Leinwand nicht Schaden nimmt. Ergebnis ist eine perfekte Cinemascope Fläche ohne jegliche Störungen.

Gruß

PS: Ich kaufe mir vielleicht nachher noch schnell ne Digicam, dann kann ich bei BEdarf auch Bilder reinstellen!?


[Beitrag von HD-Addict am 28. Mrz 2008, 12:23 bearbeitet]
MichaW
Inventar
#44 erstellt: 28. Mrz 2008, 13:17
Oh ja für Bilder wäre ich auch-verstehe nämlich nur Bahnhof
trekuslongus
Stammgast
#45 erstellt: 28. Mrz 2008, 13:42
japp, Bilder sind bei so'ner Aktion quasi Pflicht

Bin echt mal gespannt, kann das nämlich wie MichaW auch nicht so 100%ig verarbeiten

Gruß
ralle
HD-Addict
Stammgast
#46 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:21
Hallo,

Ich werde mir nur eine 0,5 MP Kamera kaufen und die Bilder dann durch einen Bildprozessor auf das richtige Format hochrechnen lassen. Ich habe diese Woche gelernt, das gute Bildprozessoren hellsehen können und nicht auf dem Speicher vorhandene Information "erfinden" können, so daß man am Ende kein höher auflösendes Medium benötigt...!

Aber mal was ganz anderes. Das Problem Katharinchen hat sich ja gottseidank von ganz alleine gelöst, obwohl ich sie/ihn/es oder was auch immer stimmt vermissen werde, der Unterhaltungswert war schon sensationell. Dieser User hatte über Beamer gesprochen, die er nachgewiesenermassen niemals gesehen hatte (AE2000), aber andere User angegriffen, die das Gerät besitzen bzw. intensiv getestet haben. Sich überall eingemischt ohne einen blassen Schimmer zu haben und dann am Ende noch persönlich geworden.

Allerdings geht meine Frage und Bitte an die Moderation dieses Forums:


Kann man solche Nervensägen, die sich anscheinend alle paar Wochen erneut anmelden müssen, weil sie gekickt wurden oder selbst gehen, nicht sperren? Hier wird von diesen Leuten imho Betrug an den ehrlichen Usern betrieben, da es am Ende sogar sein kann, daß jemand mehrere Accounts hat. Kann man nicht neben der IP auch die MAC-Adresse sperren, so wäre ein wiederanmelden fast ausgeschlossen!?

Ich bin andernfalls gespannt (und andererseits auch hundert prozentig sicher daß dies geschehen wird), unter welchem Namen sich Katharinchen demnächst hier zu erkennen gibt, sollte eigentlich bald auffallen...

Das wollte ich nur einmal gesagt/gefragt haben!
Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 28. Mrz 2008, 14:22 bearbeitet]
ZABEK
Stammgast
#47 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:22
Da ich mir in nächster Zeit auch einen Beamer zulegen möchte versuch ich mich ersteinmal zu belesen.
Ich kenne mich jetzt nicht so gut aus mit Beamern.
Wir waren aber im MM und da stand der Panasonic PT-AE2000E(FULLHD) und der Panasonic PT-AX200(HDREADY).Ich weiss auch das es kein richtiger Vergleich ist.Nicht richtig abgedunkelt usw.Aber ich konnte zwischen den beiden kein wirklichen Unterschied feststellen was Farben betrifft und Bildschärfe.Beide wurden mit FullHD Material gefüttert.

Ein Kollege von mir der sich schon länger auskennt mit der Geschichte ist auch so scharf auf den PT-AE2000E.Er sagt das dieser der Beste wäre wasPreis-Leistung betrifft.

Meine Meinung zu diesen Beamer ist das es durch aus besseres gibt zum selben Preis.Von den Socken hat es mich nicht gerissen.Ich denke auch der wird zu sehr in den Himmel gehoben.Die Bildschärfe könnte auch besser sein.Ist nur meine Meinung.

Daneben stand ein DLP BenQ MP620c.Das ist ja nun wirklich nichts.Aber gleiche Zuspielung und das Bild für meinen Geschmack besser.In dunkleren Szenen verschwanden zwar Details aber der kostet ja auch nur 600,-€.Das gesamte Bild viel leuchtender und schärfer.Das soll nicht heißen das ich mir das Teil jetzt kaufe.

Für mich steht fest das ich keinen LCD-Beamer möchte.
Ach übrigens mein Kollege empfand es genauso und der kennt sich damit wesentlich besser aus.
HD-Addict
Stammgast
#48 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:25

ZABEK schrieb:
Da ich mir in nächster Zeit auch einen Beamer zulegen möchte versuch ich mich ersteinmal zu belesen.
Ich kenne mich jetzt nicht so gut aus mit Beamern.
Wir waren aber im MM und da stand der Panasonic PT-AE2000E(FULLHD) und der Panasonic PT-AX200(HDREADY).Ich weiss auch das es kein richtiger Vergleich ist.Nicht richtig abgedunkelt usw.Aber ich konnte zwischen den beiden kein wirklichen Unterschied feststellen was Farben betrifft und Bildschärfe.Beide wurden mit FullHD Material gefüttert.

Ein Kollege von mir der sich schon länger auskennt mit der Geschichte ist auch so scharf auf den PT-AE2000E.Er sagt das dieser der Beste wäre wasPreis-Leistung betrifft.

Meine Meinung zu diesen Beamer ist das es durch aus besseres gibt zum selben Preis.Von den Socken hat es mich nicht gerissen.Ich denke auch der wird zu sehr in den Himmel gehoben.Die Bildschärfe könnte auch besser sein.Ist nur meine Meinung.

Daneben stand ein DLP BenQ MP620c.Das ist ja nun wirklich nichts.Aber gleiche Zuspielung und das Bild für meinen Geschmack besser.In dunkleren Szenen verschwanden zwar Details aber der kostet ja auch nur 600,-€.Das gesamte Bild viel leuchtender und schärfer.Das soll nicht heißen das ich mir das Teil jetzt kaufe.

Für mich steht fest das ich keinen LCD-Beamer möchte.
Ach übrigens mein Kollege empfand es genauso und der kennt sich damit wesentlich besser aus.


Ich kann dazu nichts sagen, da ich nicht dabei war, allerdings ist mir vollkommen neu, daß es den AE2000 beim MM gäbe? Wo soll das denn gewesen sein?

Abgesehen davon, ist der MM sicher nicht der Ort an dem eine aussagekräftige Vergleichsaktion zwischen Beamern durchgeführt werden kann.
Gruß
ZABEK
Stammgast
#49 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:30

HD-Addict schrieb:

ZABEK schrieb:
Da ich mir in nächster Zeit auch einen Beamer zulegen möchte versuch ich mich ersteinmal zu belesen.
Ich kenne mich jetzt nicht so gut aus mit Beamern.
Wir waren aber im MM und da stand der Panasonic PT-AE2000E(FULLHD) und der Panasonic PT-AX200(HDREADY).Ich weiss auch das es kein richtiger Vergleich ist.Nicht richtig abgedunkelt usw.Aber ich konnte zwischen den beiden kein wirklichen Unterschied feststellen was Farben betrifft und Bildschärfe.Beide wurden mit FullHD Material gefüttert.

Ein Kollege von mir der sich schon länger auskennt mit der Geschichte ist auch so scharf auf den PT-AE2000E.Er sagt das dieser der Beste wäre wasPreis-Leistung betrifft.

Meine Meinung zu diesen Beamer ist das es durch aus besseres gibt zum selben Preis.Von den Socken hat es mich nicht gerissen.Ich denke auch der wird zu sehr in den Himmel gehoben.Die Bildschärfe könnte auch besser sein.Ist nur meine Meinung.

Daneben stand ein DLP BenQ MP620c.Das ist ja nun wirklich nichts.Aber gleiche Zuspielung und das Bild für meinen Geschmack besser.In dunkleren Szenen verschwanden zwar Details aber der kostet ja auch nur 600,-€.Das gesamte Bild viel leuchtender und schärfer.Das soll nicht heißen das ich mir das Teil jetzt kaufe.

Für mich steht fest das ich keinen LCD-Beamer möchte.
Ach übrigens mein Kollege empfand es genauso und der kennt sich damit wesentlich besser aus.


Ich kann dazu nichts sagen, da ich nicht dabei war, allerdings ist mir vollkommen neu, daß es den AE2000 beim MM gäbe? Wo soll das denn gewesen sein?

Abgesehen davon, ist der MM sicher nicht der Ort an dem eine aussagekräftige Vergleichsaktion zwischen Beamern durchgeführt werden kann.
Das habe ich ja auch geschrieben.Wir waren im Elbe Park Dresden.Da stand er für 2699,-€.Wir hatten uns selber gewundert das er dort stand.
Gruß
HD-Addict
Stammgast
#50 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:40

ZABEK schrieb:

HD-Addict schrieb:

ZABEK schrieb:
Da ich mir in nächster Zeit auch einen Beamer zulegen möchte versuch ich mich ersteinmal zu belesen.
Ich kenne mich jetzt nicht so gut aus mit Beamern.
Wir waren aber im MM und da stand der Panasonic PT-AE2000E(FULLHD) und der Panasonic PT-AX200(HDREADY).Ich weiss auch das es kein richtiger Vergleich ist.Nicht richtig abgedunkelt usw.Aber ich konnte zwischen den beiden kein wirklichen Unterschied feststellen was Farben betrifft und Bildschärfe.Beide wurden mit FullHD Material gefüttert.

Ein Kollege von mir der sich schon länger auskennt mit der Geschichte ist auch so scharf auf den PT-AE2000E.Er sagt das dieser der Beste wäre wasPreis-Leistung betrifft.

Meine Meinung zu diesen Beamer ist das es durch aus besseres gibt zum selben Preis.Von den Socken hat es mich nicht gerissen.Ich denke auch der wird zu sehr in den Himmel gehoben.Die Bildschärfe könnte auch besser sein.Ist nur meine Meinung.

Daneben stand ein DLP BenQ MP620c.Das ist ja nun wirklich nichts.Aber gleiche Zuspielung und das Bild für meinen Geschmack besser.In dunkleren Szenen verschwanden zwar Details aber der kostet ja auch nur 600,-€.Das gesamte Bild viel leuchtender und schärfer.Das soll nicht heißen das ich mir das Teil jetzt kaufe.

Für mich steht fest das ich keinen LCD-Beamer möchte.
Ach übrigens mein Kollege empfand es genauso und der kennt sich damit wesentlich besser aus.


Ich kann dazu nichts sagen, da ich nicht dabei war, allerdings ist mir vollkommen neu, daß es den AE2000 beim MM gäbe? Wo soll das denn gewesen sein?

Abgesehen davon, ist der MM sicher nicht der Ort an dem eine aussagekräftige Vergleichsaktion zwischen Beamern durchgeführt werden kann.
Das habe ich ja auch geschrieben.Wir waren im Elbe Park Dresden.Da stand er für 2699,-€.Wir hatten uns selber gewundert das er dort stand.
Gruß


- wie groß war denn die Leinwand?
- welcher Gain?
- wieviel Restlicht?
- welche Zuspielquelle?
- welche Einstellungen waren am Beamer vorgenommen (verdreht) worden?
- welcher HDMI-Dynamikbereich wurde gewählt?
- welcher Film wurde gezeigt?
- wie wurden die Geräte angesteuert?
- wieviel Lampenstunden hatten die Geräte?
- etc.?

Ich denke auf die meisten dieser Fragen wirst Du nicht antworten können. Bei genügend ungünstigen Variablen kann ich Dir einen 30.000 Euro Beamer gegen einen AX200 so schlecht aussehen lassen, daß Du es nicht glauben willst!
Daher rate ich Dir, gehe zum Fachhändler und lass Dir den Vergleich nochmal unter reellen Bedingungen machen und Du wirst bei richtigen Einstellungen einen großen Unterschied pro AE2000 bei echtem HD-Material sehen (müssen)

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 28. Mrz 2008, 19:29 bearbeitet]
ZABEK
Stammgast
#51 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:40
@HD-Addict
Wie fandest du das Bild vom Sony VPL-VW50?
HD-Addict
Stammgast
#52 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:49

ZABEK schrieb:
@HD-Addict
Wie fandest du das Bild vom Sony VPL-VW50?


Ansich nicht schlecht, wenn man einen günstigen und guten (enorme Serienstreuung) bekommt kann man sicher zugreifen.

Gruß
trekuslongus
Stammgast
#53 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:22
Hi,
... also im MM Koblenz steht auch einer! ... allerdings strahlt er auf eine lachhafte Leinwand von max. 150cm Bildbreite! ... bei dieser Entfernung (2m!?) und dem Restlicht im Verkaufsraum sowie dem sehr kleinen Bild kann ich mir gut vorstellen, dass der HullHD-Vorteil ganz schnell dahin ist. Da der AX200 nachgewiesenermaßen ja auch ein Könner seiner Klasse ist, würde ich Dir auch raten, diese Geräte mal in "artgerechter Haltung" zu vergleichen

Gruß
ralle

P.S. Ich hab mich klar für den 2000er entschieden, auch wenn der 200er auch gut ist, aber ich will nicht schon wieder im Prinzip "veraltete technik" kaufen
MichaW
Inventar
#54 erstellt: 28. Mrz 2008, 17:39
Noch nal am Rande.Man sollte hier nicht zu sehr auf Katharinchin rum hacken.Vielleicht ist Sir ja jetzt wirklich eine Frau und war einfach nur im falschen Körper Mann kann da ja heut zu tage operatiev viel machen-nur der Charakter bleibt leider
HD-Addict
Stammgast
#55 erstellt: 28. Mrz 2008, 19:38

trekuslongus schrieb:
Hi,
... also im MM Koblenz steht auch einer! ... allerdings strahlt er auf eine lachhafte Leinwand von max. 150cm Bildbreite! ... bei dieser Entfernung (2m!?) und dem Restlicht im Verkaufsraum sowie dem sehr kleinen Bild kann ich mir gut vorstellen, dass der HullHD-Vorteil ganz schnell dahin ist. Da der AX200 nachgewiesenermaßen ja auch ein Könner seiner Klasse ist, würde ich Dir auch raten, diese Geräte mal in "artgerechter Haltung" zu vergleichen

Gruß
ralle

P.S. Ich hab mich klar für den 2000er entschieden, auch wenn der 200er auch gut ist, aber ich will nicht schon wieder im Prinzip "veraltete technik" kaufen :D


Firmen wie Mitsubishi wissen schon, warum es ihre Geräte nicht beim MM und Co. gibt. Das Personal dort ist vollkommen überfordert mit den hunderten verschiedenen Geräten, meist ungelernt und wenig motiviert. Dann fummeln hunderte "Kunden" an den Geräten herum, verstellen die Einstellungen etc. Addiert man dazu in welcher Umgebung und auf welche Leinwände hier projeziert wird...

Die Digicam samt 8GB SDHC und Cardreader sind für overnight express bei den Amazonen bestellt und sollten morgen vormittag eintrudeln, dann gibts die versprochenen Fotos!

Gruß
HD-Addict
Stammgast
#56 erstellt: 29. Mrz 2008, 02:52
Ich habe heute das erste Mal in einem Film die adaptive Blende arbeiten sehen. Auch wenn dies sicher eine seltene Ausnahme sein wird, aber in der Blu-Ray von Beowulf kommt eine Szene vor als seine Geliebte aus seinem Zimmer ins Freie geht und auf seine Frau die Königin trifft. Diese Szene ist sehr dunkel gehalten und sicher für jeden guten Beamer eine Herausforderung. Auch wenn das Bild fantastisch gut aussieht, aber hier merkt man erstmals wie auf einmal die Blende ein Stück aufmacht und der Bildschirm minimal, aber sichtbar heller wird. Das hat mich zwar keinesfalls gestört, ich will aber so ehrlich sein und es hier einmal berichten.

Da die adaptive Blende des Panasonic sicher zu den besten Blenden am Markt gehört, schätze ich, dass andere Beamer in dieser Szene deutlich mehr sichtbar arbeiten werden, wissen kann ich es allerdings nicht.

Ansonsten muss ich sagen, hat mich das Bild dieses Projektors erneut umgehauen, insbesondere mit der Cinemascope Maskierung. Der Unterschied zu ohne ist einfach so signifikant, dass ich es jedem Interessierten nur sehr ans Herz legen kann hier für eine Lösung bei sich zu suchen, es lohnt sich enorm!

Gruß


[Beitrag von HD-Addict am 29. Mrz 2008, 02:55 bearbeitet]
Cine4Home
Gesperrt
#57 erstellt: 29. Mrz 2008, 03:00

HD-Addict schrieb:
Ich habe heute das erste Mal in einem Film die adaptive Blende arbeiten sehen. Auch wenn dies sicher eine seltene Ausnahme sein wird, aber in der Blu-Ray von Beowulf kommt eine Szene vor als seine Geliebte aus seinem Zimmer ins Freie geht und auf seine Frau die Königin trifft. Diese Szene ist sehr dunkel gehalten und sicher für jeden guten Beamer eine Herausforderung. Auch wenn das Bild fantastisch gut aussieht, aber hier merkt man erstmals wie auf einmal die Blende ein Stück aufmacht und der Bildschirm minimal, aber sichtbar heller wird. Das hat mich zwar keinesfalls gestört, ich will aber so ehrlich sein und es hier einmal berichten.

Da die adaptive Blende des Panasonic sicher zu den besten Blenden am Markt gehört, schätze ich, dass andere Beamer in dieser Szene deutlich mehr sichtbar arbeiten werden, wissen kann ich es allerdings nicht.

Ansonsten muss ich sagen, hat mich das Bild dieses Projektors erneut umgehauen, insbesondere mit der Cinemascope Maskierung. Der Unterschied zu ohne ist einfach so signifikant, dass ich es jedem Interessierten nur sehr ans Herz legen kann hier für eine Lösung bei sich zu suchen, es lohnt sich enorm!

Gruß





Benutzt du den Projektor im Eco oder Hi Modus? Im Hi Modus arbeitet die Blende etwas agressiver als im Eco-Modus.

Gruß,
Ekki
HD-Addict
Stammgast
#58 erstellt: 29. Mrz 2008, 03:19

Cine4Home schrieb:
Benutzt du den Projektor im Eco oder Hi Modus? Im Hi Modus arbeitet die Blende etwas agressiver als im Eco-Modus.

Gruß,
Ekki


Guten Abend Ekki!

Die Lampenleistung ist im Menu auf Normal gestellt. Ich habe schon Eco eingestellt gehabt, aber in Bezug auf die Geräuschentwicklung nichts wesentliches feststellen können. So wurde der Proki beim Händler auch auf D65 kalibriert. Kann man bzw. empfiehlst Du den Projektor im Eco-Modus zu betreiben? Gibt es da nicht Einbussen in Kontrast und Lumen?
Welche Vor- und NAchteile hat der Eco Modus?

Gruß

PS: Wirklich toll was euch bei diesem Gerät mit dem Tuning gelungen ist!
HD-Addict
Stammgast
#59 erstellt: 29. Mrz 2008, 15:44
Hallo zusammen!

Wie versprochen anbei einige Bilder zur Rahmenleinwand und der Cinemascope-Maskierung:

Die Leinwand mit Cinemascope Maskierung


Die Leinwand ohne Maskierung:


Die Aufhängehaken und die Schraube an der Seite der Rahmenleinwand:


Die Teilung inlusive der Klappschaniere, Rückseite:


Die gesamte Maskierung, geklappt:


Die Leinwand an die Decke geklappt:


Das wichtigste zuletzt, der AE2000c4h:


Gruß
Deadleaus
Gesperrt
#60 erstellt: 29. Mrz 2008, 16:27
Ein komplett weißer Kinoraum wirkt sich aber mehr als ungünstig auf den Kontrast und das ganze Bild aus.

Du hast das gleiche HDMI Kabel wie ich.

Ansonsten nette Konstruktion!
BadMad
Stammgast
#61 erstellt: 29. Mrz 2008, 16:32
Wäre in diesem weissen Raum bei Deiner Leinwandgrösse nicht ein graues Tuch, Gain 0,8, für den 2000erC4H von grösserem Vorteil? Oder ist hier ein mattweisses Tuch doch besser? Wäre mal interessant hier Meinungen zu hören, da ich eine ähnliche Situation hab. Besonders interessant zu wissen wie das sich nach 1000 Lampenstunden verhält.

Gruss BadMad
HD-Addict
Stammgast
#62 erstellt: 29. Mrz 2008, 16:45

Deadleaus schrieb:
Ein komplett weißer Kinoraum wirkt sich aber mehr als ungünstig auf den Kontrast und das ganze Bild aus.

Du hast das gleiche HDMI Kabel wie ich.

Ansonsten nette Konstruktion!


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :


HD-Addict schrieb:
Hallo und frohe Ostern!

ich habe nun entsprechend der Empfehlungen hier im Forum und auch diverser Fachleute eine temporäre Abdunkelung für mein Wohnzimmer-Heimkino realisiert.

Dazu habe ich die jeweils ersten 2,5 Meter Wand links und rechts neben der Leinwand mit einem vollkommen zusammenschiebbaren schwarzen Vorhang aus Fahnenstoff versehen.
Darüberhinaus habe ich an der Decke eine gewissen Fläche vor der LEinwand mit einem sog. Schwarzrot gestrichen. Da ich eine Klappleinwand gebaut habe, verschwindet dieser dunkle "Fleck" vollständig wenn ich die Leinwand an die Decke klappe.

Zu dem Unterschied den nun das Bild im Filmbetrieb mit den Abdunkelungsmaßnahmen macht kann ich nur sagen: Wahnsinn!

Ich kann wirklich nur jedem, egal welchen Beamer er hat dazu raten eine solche Maßnahme zu realisieren, der Unterschied in Schwarz und Kontrast ist sensationell. Das Bild wirkt wesentlich plastischer, Farben unglaublich stark und Schwarz ist wirklich rabenschwarz. Das Gesamtfeeling ist nun 100 % wie im professionellen Kino.


Das ganze sieht bei Tag dann so aus:

Dazu noch die Leinwand runter, die Decke Schwarzrot und der fast perfekte, temporäre Kinoraum ist fertig, dauert alles in allem keine 2 Min.


[Beitrag von HD-Addict am 29. Mrz 2008, 16:56 bearbeitet]
Deadleaus
Gesperrt
#63 erstellt: 29. Mrz 2008, 17:02

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil


Lesen oder Bilder schauen?

Ich seh trotz dem kleinen schwarzen durchsichtigen Vorhang noch viel weiß. Mein Heimkino ist 99% schwarz.
HD-Addict
Stammgast
#64 erstellt: 29. Mrz 2008, 17:23

Deadleaus schrieb:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil


Lesen oder Bilder schauen?

Beides

Deadleaus schrieb:
Ich seh trotz dem kleinen schwarzen durchsichtigen Vorhang noch viel weiß. Mein Heimkino ist 99% schwarz.


Schön für Dich, ich habe ja auch ein Wohnzimmer-Heimkino und nicht eine Grotte. Malst Du Dich beim Filmesehen auch schwarz an und Deine eventuellen Gäste? Bist Du auch schön komplett in schwarz gekleidet? Grinsen würde ich bei regelmässiger Zahnpflege auch nicht empfehlen.


Ausserdem änderst Du jedes Post Deine Aussage, Absicht oder Zufall? Ein Schelm wer hier was böses denkt...

Deadleaus schrieb:
Ein komplett weißer Kinoraum wirkt sich aber mehr als ungünstig auf den Kontrast und das ganze Bild aus...


Aber mal im Ernst:
Die von mir ergriffenen Massnahmen stellen 90 % des Effektes dar, den man mit Abdunkeln erreichen kann, so ist es jedenfalls Meinung in diesem Forum und auch im Fachhandel. Der "kleine" schwarze Vorhang sind derer 2 und jeweils 3m*2,50m groß, zusätzlich die 3m*2m Schwarzrote Decke. Der Effekt damit ist enorm und reicht vollkommen aus. Alles andere ist in einem Wohnzimmer das mich ein Vermögen gekostet hat an der eigentlichen Nutzung vorbei. Extra Kinoraum will ich nicht, da ich im Wohnzimmer schauen möchte.

Hier mal ein Zitat von jemandem, der denke ich sehr genau weiss von was er spricht:

Cine4Home schrieb:
Ja, so die ersten 1,5 - 2m sind die kritischen. Wenn Du die abdunkelst, dann ist das der Löwenanteil und viele Bildszenen werden direkt viel plastischer. Da hat man nen echten "Wow"-Effekt (vorausgesetzt die Wände sind nicht direkt schneeweiß daneben).

Gruß,
Ekki



PS: Der Vorhang ist nur gegen Sonnenlicht durchsichtig, was wohl kaum im nächtlichen Kinobetrieb eine Rolle spielen dürfte...


[Beitrag von HD-Addict am 29. Mrz 2008, 22:16 bearbeitet]
MichaW
Inventar
#65 erstellt: 29. Mrz 2008, 18:03
Also ich finde deine Konstruktion sehr gut und man sollte ja auch nicht vergessen,dass es sich in erster Linie um ein
Wohnzimmer handelt
Cine4Home
Gesperrt
#66 erstellt: 01. Apr 2008, 18:47

HD-Addict schrieb:


Guten Abend Ekki!

Die Lampenleistung ist im Menu auf Normal gestellt. Ich habe schon Eco eingestellt gehabt, aber in Bezug auf die Geräuschentwicklung nichts wesentliches feststellen können. So wurde der Proki beim Händler auch auf D65 kalibriert. Kann man bzw. empfiehlst Du den Projektor im Eco-Modus zu betreiben? Gibt es da nicht Einbussen in Kontrast und Lumen?
Welche Vor- und NAchteile hat der Eco Modus?

Gruß

PS: Wirklich toll was euch bei diesem Gerät mit dem Tuning gelungen ist!
#


Danke für das Lob. Zu Deinen Fragen:

Der Eco-Modus kostet ein klein wenig Licht (ca. 10%), aber der Projektor hat ja genügend Lichtreserven, das ist zu verschmerzen

Der Lampenmodus beeinflusst kurioserweise die Programmierung der Blende. Im Eco Modus wird sie nicht nicht ganz so agressiv geschlossen, und arbeitet deshalb noch unsichtbarer.

Gruß,
Ekki
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AE3000 - C4H Tuning
der-koenig am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  2 Beiträge
Panasonic PT-AE2000
celle am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  1251 Beiträge
Panasonic PT-AE 3000 und C4H Glasfilter Tuning
minu am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  4 Beiträge
PT-AE2000 Xbox 360 Problem
Patrick1417 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  9 Beiträge
Service Manual Panasonic PT-AE700 / PT-AE2000
Kino_Joe am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  13 Beiträge
Sanyo Z5 C4H - Erfahrungsbericht - mit Pics !
Maikj am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  40 Beiträge
Tuning für Epson EMP-TW700 - evtl. C4H
Markimark28 am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  8 Beiträge
Anschluss Digital Receiver an Beamer PT-AE2000
marman78 am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  2 Beiträge
Panasonic PT-AE2000 auf Ebay - Glück gehabt
sdkfz250 am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  24 Beiträge
Panasonic PT-AE2000 vs. Sony VPL-VW50
Askin am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.453 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedJou2020
  • Gesamtzahl an Themen1.466.860
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.895.558