Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Plasma an Rigipswand befestigen

+A -A
Autor
Beitrag
ManniD
Neuling
#1 erstellt: 24. Nov 2005, 11:39
Hallo liebe Homecinema-Profis,

ich benötige dringend Hilfe und Meinungen von Fachleuten und Gleichgesinnten !
Ich habe zur Zeit meinen Plasma (Panasonic TH-42PWD6EX incl. Lautsprechern 32Kg) mit Original-Wandhalterung an der Wand hängen. Jetzt ziehen wir demnächst in eine neue Wohnung um und dort ist genau an der Wand, an der der Plasma hin soll, im mittleren Teil eine 2m lange Rigipswand gezogen worden um evtl. 2 Zimmer zu verbinden. Um mit der Wandaufhängung nicht in den Rigipsbereich zu gelangen, müßte ich den Plasma schon ziemlich in die Ecke "klatschen", was total besch... aussehen würde und außerdem nicht meiner Vorstellung entspricht. Um den Plasma jetzt so hinzuhängen wie es mir vorschwebt, mürde ich mit der linken Seite der Aufhängung noch im normalen Betonbereich der Wand liegen aber mit dem rechten Teil der Aufhängung im Rigipsbereich. Jetzt weiß ich, daß es spezielle Hohlraumdübel usw. gibt womit man Sachen in Rigips aufhängen kann. Jedoch sind diesen Dübeln "gewichtsmässig" bestimmt auch Grenzen gesetzt.
Jetzt kommt die eigentliche Frage:
Dadurch das der Plasma nicht komplett an Rigips, sondern mindestens zur Hälfte in einer Betonwand befestigt würde und sich dadurch bedingt das Gewicht der Last verringert (halbiert ?), müßte doch eine Wandmontage möglich sein oder ?!? Was würdet Ihr an meiner Stelle machen ? Ich frage deshalb, weil man mich handwerklich total vergessen kann
Habe schon die Suchfunktion benutzt, aber da geht es bei ähnlichem Problem immer nur um Leinwände !

Wäre super, wenn Ihr mir mit Rat & Tat zur Seite stehen würdet ! Vielen Dank im Voraus

Gruß
manni
DerNeddeMann
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Nov 2005, 13:06
Ich habe genau das gleiche Problem und wäre deswegen auch für eine erfahrene Antwort sehr dankbar. Ein Teil meiner Aufhängung würde ebenfalls an einer "Hohlwand" angebracht werden
Fredie
Neuling
#3 erstellt: 24. Nov 2005, 18:18
Das ist eigentlich kein Problem.
Es gibt viele Hohlraumdübel, die besten meiner meinung nach sind die sogenannten Molly-Dübel, dazu braucht man allerdings eine Spezialzange zur Montage.
Bin Schreinermeister und habe schon oft damit gearbeitet, auch schon ein wirklich schweres Büchereagl an eine Rigipswand aufgehangen (beladen mit Sicherheit über 200kg).
Je mehr Befestigungspunkte deine Wandhalterung hat umso besser, 4 sind auf jeden Fall OK.

Ausserdem hat so eine Rigipswand immer auch ein Ständerwerk dahinter, normalerweise aus Metall (Blech), können aber auch Holzbalken sein. Die sind normalerweise im Abstand von 62,5 cm senkrecht laufend. Wenn du also einen Punkt gefunden hast wo die Schraube zieht kannst du von da abmessen wo der nächste Balken steht. Das wäre die einfachste und billigste Lösung wenns passt.
Wenn noch gestrichen werden soll kannst du ja einfach mal ein paar Schrauben reindrehen um einen Balken zu finden, die leeren Löcher nachher wieder zuspachteln.
Ausserdem gibts kleine Geräte die dir anzeigen wo zb eine Stromleitung oder bei einer Hohlwand der Ständer liegt.

Geht schon, keine Sorge
ManniD
Neuling
#4 erstellt: 24. Nov 2005, 18:29
Hallo Fredie,

vielen Dank für Deine Information. Jetzt bin ich schon etwas gelassener.
Dann wäre also die optimalste Lösung in meinem Fall, daß ich mit der linken Seite der Wandhalterung wie gehabt in Beton gehe und für die rechte Seite dann so einen senkrecht laufenden Balken benutze um die Schrauben der rechten Wandhalterungsseite zu befestigen !

Gruß
manni
Fredie
Neuling
#5 erstellt: 24. Nov 2005, 18:35
das wäre die optimalste, sicherste und billigste Lösung. Suche einen Balken und messe dann von da den Lochabstand vom Wandhalter nach links rüber.

Gruss, Fredie
Lulli
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2005, 19:45
Keine Sorge das hält locker, auch wenn du nur die Rigipsplatte erwischt. Mit dem richtigen normalen Hohlraumdüdel gibts da überhaupt keine Probleme.

Du hast schließlich fast nur Scherkräfte die da wirken, die Zugbelastung ist relativ gering.

Gruß Lulli
ManniD
Neuling
#7 erstellt: 25. Nov 2005, 11:19
@ Fredie und Lulli

Danke an Euch beiden !
Ich mach das dann so !!

Gruß
manni
Düren
Stammgast
#8 erstellt: 25. Nov 2005, 22:41
Also bei uns hängt die Gastherme (>100 KG) an einer Rigipswand - seit 3 Jahren.
Das sollte Dir Deine Angst nehmen.

Ahoi
Stefan
thom11111
Stammgast
#9 erstellt: 25. Nov 2005, 23:29
Moin Düren !

Sag mal hängt bei Dir die Therme an der Wand oder die Wand an der Therme?

Moin ManniD !

Die Frage wäre, ist es eine einfache oder doppelte Gipswand?
Einfach Gips würde ich bei vorhandenem Ständerwerk versuchen, wenn Du den Ständer triffst.
Außerdem mind. 3-4 Dübel benutzen und gaaaanz vorsichtig bohren und eindrehen.

Nur so nebenbei.
Schon mal drüber nachgedacht, das Gerät an die Decke zu hängen? 2 Einschlaganker in die Decke und 2 dünne Stahldrähte. Bei einer Betondecke kannst Du locker 500 kg ranhängen.

Gruß Thom
ManniD
Neuling
#10 erstellt: 26. Nov 2005, 10:05
@Düren

danke für die Rückantwort, ich denke ich werde das, sobald die Wände "farblich gestaltet" wurden, angehen. Eigentlich scheint ja die einhellige Meinung zu bestehen, daß das geht.

@thom11111

mein erster Gedanke war, ok - dann hängste halt den Plasma mit einem Drahtseil-System von der Decke runter (sieht ja auch gar nicht mal so unstylish aus). Habe hier im Forum mal recherchiert ob dies so schon jemand hat und tatsächlich wurde ich fündig. Leider haben die Flachmänner dann durch das Eigengewicht einen Neigungswinkel, der mir nicht so zusagt. Ich will das DIng ganz flach, wie bisher an der Wand haben !

Gruß
Manni
Düren
Stammgast
#11 erstellt: 26. Nov 2005, 11:13

thom11111 schrieb:
Moin Düren !

Sag mal hängt bei Dir die Therme an der Wand oder die Wand an der Therme?



Moin Thom,

die Therme hängt an der Wand. Allerdings erst ein Brett an die wand und dann die Therme draufgeklatscht

Hat aber alles der Installateur gemacht

Auf jeden Fall ist es kein Problem mit dem Plasma.

Viel Spaß beim sehen

Ahoi
Stefan
adiclair
Inventar
#12 erstellt: 26. Nov 2005, 11:23
Hohlraumdübel -> http://www.gips.de/i...01_sicherer_halt.htm

Nachtrag
Die besten Dübel sind IMO die von TOX (und dann Fischer)


[Beitrag von adiclair am 26. Nov 2005, 11:27 bearbeitet]
DerNeddeMann
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Dez 2005, 18:30
Hallo!

Da bin ich wieder. Da ich nun endlich meinen Plasma habe (42") und auch die Wandhalterung gekommen ist, habe ich mich auf den Weg in den Baumarkt gemacht, in der Hoffnung die könnten mir dann auch die richtigen Dübel in die Hand drücken.

Naja nun musste ich aber leider feststellen, dass der Mitarbeiter im "BAUHAUS" meinte, mehr als 20 kg an Rigipswand geht nicht pro Quadratmeter. Bei den 33 kg hat er direkt abgewiegelt und meinte die Wand wird mir zusammenbrechen, vor allem umso mehr Schraubpunkte ich habe. Da ich mit sowas leider gar keine Erfahrung habe, bin ich jetzt natürlich erstmal enttäuscht, dass der meinte dass das nichts wird. Hat auch seinen Chef gefragt, der aber mit der gleichen Antwort.

Nun ist die große Frage:

WAS SOLL ICH MACHEN ? ? ?

Habe mir vorsorglich jetzt mal Metall-Hohlraumdübel 10 mm von STABILIT geholt, man weiss ja nie

DANKE schon mal!!!
Fudoh
Moderator
#14 erstellt: 06. Dez 2005, 18:36
Wenn Du von hinten Zugang zur Regipswand hast, dann kannst du die Wand hinten mit Holzlatten verstärken, damit wird das Gewicht dann entsprechend umverteilt.

Solltest du keinen Zugang haben, kannst du immer hinter dem TV ein 30x30cm großes Loch schneiden und durch dieses Loch Bretter entsprechend reinbekommen.

Wir haben hier einen gerahmten 40kg Spiegel an eine Regipswand gehängt, war kein Problem.

Grüße
Tobias
DerNeddeMann
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Dez 2005, 18:47
ja danke das ist zwar eine Idee, kommt aber leider nicht in Frage, da ich hier zur Miete wohne und keine Lust habe so große Einschnitte in der Wohnung vorzunehmen bzw. es wahrscheinlich auch nicht darf. Deswegen weiss ich auch überhaupt nicht, wie es hinter der Wand aussieht. Da ich leider unter dem Dach wohne habe ich hier auch keine alternative Wand die ich benutzen kann
Michi1965
Inventar
#16 erstellt: 06. Dez 2005, 19:43
Ein solcher Einschnitt ist aber überhaupt kein Problem!
Man nehme eine Stichsäge mit einem kurzen Blatt. Raustrennen, Verlattung für den Flatscreen anbringen. Anschließend weitere Dachlatten so hinter die Wand schrauben, das der Ausschnitt überbrückt ist. Das ausgeschnittene Teilstück anfasen, wieder einsetzen und auf die Lattung schrauben. Fugen ausspachteln und tapezieren. Sieht kein Mensch mehr.
DerNeddeMann
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Dez 2005, 19:57
hmm Danke für den Einsatz, da ich sowas noch nie gemacht habe bzw. nur die nötigsten Heimarbeiten erledigen kann, glaube ich nicht, dass ich dass so locker hinbekomme. Denke ich werde dann eher auf einen Standfuss umsteigen, kostet ja fats genauso viel wie ne Wandhalterung. Sieht zwar nicht so toll aus, aber bis ich mal umziehe wird das dann wohl leider reichen müssen. Traue mir nicht zu, dass Ding an die Wand zu hängen und dann kommt es des nachtens runter

Kann man sowas evtentuell auch professionell machen lassen, so dass ich auf der sicheren Seite wäre? Was wäre denn da erfahrungsgemäß der Kostenpunkt?
dagahan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Dez 2005, 20:00

DerNeddeMann schrieb:
Hallo!

Da bin ich wieder. Da ich nun endlich meinen Plasma habe (42") und auch die Wandhalterung gekommen ist, habe ich mich auf den Weg in den Baumarkt gemacht, in der Hoffnung die könnten mir dann auch die richtigen Dübel in die Hand drücken.

Naja nun musste ich aber leider feststellen, dass der Mitarbeiter im "BAUHAUS" meinte, mehr als 20 kg an Rigipswand geht nicht pro Quadratmeter. Bei den 33 kg hat er direkt abgewiegelt und meinte die Wand wird mir zusammenbrechen, vor allem umso mehr Schraubpunkte ich habe. Da ich mit sowas leider gar keine Erfahrung habe, bin ich jetzt natürlich erstmal enttäuscht, dass der meinte dass das nichts wird. Hat auch seinen Chef gefragt, der aber mit der gleichen Antwort.

Nun ist die große Frage:

WAS SOLL ICH MACHEN ? ? ?

Habe mir vorsorglich jetzt mal Metall-Hohlraumdübel 10 mm von STABILIT geholt, man weiss ja nie

DANKE schon mal!!!




Hallo,
ich hatte auch das Problem ein Samsung S5H nebst Vogels EFW 2004 Wandhalterung an eine Rigipswand zu hängen. Habe mit vielen Fachmännern geredet, da ich selber in diesen Dingen nicht der Experte bin.

Folgendes habe ich gemacht:
Metallsuchgerät besorgt um das Ständerwerk ausfindig zu machen. Bei mir waren die alle 40 bis 45cm und etwa 9cm breit jeweils.
Eine Multiplexplatte 55 x 55 cm mit 19mm dicke (oder waren es 16?) im Bauhaus besorgt (etwa 7 EUR) für die Stabilität.
Dazu 6x 8er Hohlraumdübel aus Plastik, Firma weiss ich nicht mehr, Fischer war es nicht. Dazu noch die 3x 8er Dübel für die Wandhalterung. Ja ja, alles für die Ewigkeit gebaut
Dann habe ich die Multiplexplatte durch das Rigips im Ständerwerk verdübelt (ordentlich festdrehen, dauert ne Weile, man hat den Eindruck man überdreht), zuletzt halt die Wandhalterung befestigt, durch die Multiplex und den Rigips, sozusagen zwischen dem Ständerwerk. Alles natürlich möglichst gut ausgemessen, ach ja und die Bohrungen im Ständerwerk habe ich etwas versetzt um etwa 1 bis 2 cm.
Der große Moment war da den rund 42kg (+etwa 15kg Wandhalterung) schweren S5H zu befestigen. Verlief Problemlos und hielt 3 Wochen. Da habe ich den S5H nämlich wieder zurückgegeben da mir die Bildqualität nicht zusagte. Aber das ist ein anderes Thema.
Trau Dich! Wichtig ist die Stabilität durch die Holzplatte und die feste Verankerung im Ständerwerk, nennt man übrigens auch U-Profil.

Grüße,
Michi1965
Inventar
#19 erstellt: 06. Dez 2005, 20:20
Kann man in jedem Falle an die Wand hängen, sofern Metallständerwerk oder Holzständerwerk drunter ist. Das mit 33 Kilo ist ein Witz. Es werden komplette Küchenoberschränke an 2 Schraubhaken aufgehängt. Wenn da Geschirr reinkommt, wiegen die deutlich mehr.

Wenn die Verbundplatten jedoch nur mit Ansetzgips aufs Mauerwerk geklebt ist, dübelt man direkt in die dahinter liegende Wand. Allerdings dann Distanzröhrchen einsetzen, damit man beim anschrauben der Wandhalterung nicht nur die Platte eindrückt.
Lulli
Inventar
#20 erstellt: 06. Dez 2005, 23:50
Tja, das haben die Bauhaus Luschen dich ja ganz schön ins Grübeln gebracht. Ich kann nur weiterhin sagen, schraub das Ding mit den richtigen Dübeln so an deine Rigipswand und gut ist. Die hält das locker, wie bereits gesagt du hast praktisch nur Scherkräfte nach unten und so gut wie keinen Zug. Die 35kg auf 4 Befestigungspunkte verteilt da bleiben grad mal 10kilo pro Dübel. Das ist wirklich nicht viel. Kannst ja mal testen Dübel rein Haken rein Gewicht dran, 20kg dürfte deiner Wand mit einem Haken nur ein müdes lächeln entlocken.
Denk mal an die Küchenoberschränke die auch so befestigt werden, da kommt ein mehrfaches von dem Gewicht zusammen und die Zugkraft auf die Schraube ist durch die Schranktiefe wesentlich größer.

Gruß Lulli
Peter_Wind
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2005, 11:58
Zur Sicherheit würde ich den Eigentümer fragen wie der Untergund/Aufbau der Rigipsplatte ist.
Wenn du nit einem Dübel im festen Mauerwerk bist, dann hast du auf der Rigipsplatte ja nicht das ganze Gewicht befestigt; sondern die Hälfte oder täusche ich mich da?
Nimm die richtigen Dübel wie oben erwähnt und es wird nichts passieren.

meinte die Wand wird mir zusammenbrechen, vor allem umso mehr Schraubpunkte ich habe.

Hierzu nur Kopfschüttell. Den Laden würde ich nicht mehr betreten. Das Einzige was zu beachten ist, dass die Dübellöcher nicht zu nahe beieinander sind: Ich würde so irgendwo zwischen 15 cm und 20cm den Abstand halten.
Gibt es denn bei Euch keine Eisenwarenhandlung, Werkzeugmarkt oder ähnliches? Irgendwo kauft doch der Handwerker auch ein. Da habe ich schon einmal ein 15cmx6mm Schraube und einen Dübel gekauft.
Außerdem kommt es auch noch auf die Stärke der Rigipsplatte an. Die ist ja nun leicht festzustellen. Und bitte nicht mit Steinbohrer bohren.


[Beitrag von Peter_Wind am 07. Dez 2005, 12:01 bearbeitet]
Vader14641
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2005, 13:59
Hi!

Da ich selber schon mal solch eine Rigipswand aufgebaut habe und ab und an zugesehen, mein Kommentar dazu:

Ein 30 oder 40kg schweren TV würde ich auf keinen Fall einfach so nur an den Gipsplatten befestigen, egal mit welchen Dübeln! Das sind Gipsplatten mit Pappe drum... nur mal zur Erinnerung.
Nimmt man dagegen das Ständerwerk zu Hilfe, ist es sicher kein Problem. Bei einem aus Holz halt entsprechend lange Holzschrauben und bei einem Metallständerwerk gibt es extra Schnellbauschrauben, die vorne sehr spitz sind. Hier würde ich aber mit einem feinen Bohrer ein Führungsloch vorbohren, damit die Schraube nicht übers Metall eiert und in die Gipsplatten eine Krater reißt.

Besser ist es natürlich ein extra Ständerwerk hinter die Gipsplatten zu setzen. Die hier genannte Therme hängt auch an sowas, denn mehr als 100kg an einer einfachen Gipsplatte... grusel!

Gruß...
Vader
Peter_Wind
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2005, 14:37
Rigips ist nicht gleich Rigips. Also zunächst einmal reden wir über Gipskarton Platten. Ich wiederhole mich:

- wie stark sind sie (einfach oder doppelt)
- Vermieter nach dem Aufbau fragen (fachgerecht oder eben nicht)
- 1 Dübel in feste Wand, der andere Dübel - wenn es nur einer ist - hat als Belastung (Querkraft) am Befestigungspunkt nur noch die Hälfte des Gesamtgewichtes, ein weiterer veringert es á Bef.Punkt wiederum., usw.
DerNeddeMann
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Dez 2005, 19:26
WOW

Danke für die vielen Antworten. Ich denke ich werde mich mal an den Vermieter wenden, was da jetzt genau gebaut wurde :-) Habe mal "Probegebohrt" und mir kam es vor ale wäre es gar keine Rigipswand, ist aber definitiv nach 2 cm dann zu Ende und dann hohl. Auch das Material kam mir sehr "fest" vor. Mal schaun was dabei raus kommt :-)
Peter_Wind
Inventar
#25 erstellt: 07. Dez 2005, 19:37
2 cm ist schon mal sehr gut.
Düren
Stammgast
#26 erstellt: 07. Dez 2005, 21:39
Warum im Himmels willen besorgst Du dir keinen Handwerker der es Dir anbringt. Ich habe weiter oben schon geschrieben das bestimmt 100 kg an einer 1 cm dicken Wand bei uns hängen (Gastherme) - natürlich mit einem Brett verstärkt.
Für einen Handwerker ist das ein Witz!!
fearomoon
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 16. Mrz 2007, 10:46
hi,

ich hab auch so ein problem mit der montage und zwar ist die wand , an der ich das gute stück aufhängen will aus diesen wärmeisolierenden hohlblock steinen...
ich möchte dort den philips 50pf9631 mit 57 kilo eigengewicht an einer entsprechend ausgelegten vesa halterung montieren... ist das machbar oder sollte ich die finger davon lassen? sollte ich dort auch hohlraumdübel nehmen oder die der halterung beigelgten schrauben verwenden?
bin für jeden tip dankbar


gruß


der fear
sreum
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Mrz 2007, 18:34

fearomoon schrieb:
hi,

ich hab auch so ein problem mit der montage und zwar ist die wand , an der ich das gute stück aufhängen will aus diesen wärmeisolierenden hohlblock steinen...
ich möchte dort den philips 50pf9631 mit 57 kilo eigengewicht an einer entsprechend ausgelegten vesa halterung montieren... ist das machbar oder sollte ich die finger davon lassen? sollte ich dort auch hohlraumdübel nehmen oder die der halterung beigelgten schrauben verwenden?
bin für jeden tip dankbar


gruß


der fear


Vielleicht hilft Dir das hier weiter.TOX - Schwerlastdübel Chemie

Zur anderen Frage mit Befestigung an einer Gipskartonplatte habe ich schon beantwortet, und zwar hier...

http://www.hifi-foru...um_id=118&thread=396

gruß

Stefan
fearomoon
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 19. Mrz 2007, 11:12
habe deinen rat befolgt und diese tox dübel verwendet, das ding hängt bombenfest...kann ich nur empfehlen ;-)
ral24
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Nov 2007, 18:03
Hallo!

Muss das Thema mit der Gipskartonplatte leider noch mal aufmachen. Ich habe eine 14mm Platte und dummerweise genau an der Stelle, wo der Plasma hin soll, kein Ständerwerk. Hinter der Platte ist ein kleiner Hohlraum, dahinter eine Holztüre.

Mein Plasma wiegt inkl. der Wandhalterung 50 kg.
Wenn ich jetzt den hier empfohlenen Abstand zwischen den Hohlraumdübeln einhalte, könnte ich max. 12 Schrauben setzen, das wären, wenn man das so rechnen darf, etwas mehr als 4 kg pro Dübel. Bei acht Dübeln wären es 6,25 kg.

Was meint ihr, würde das gehen? Hat jemad das schon so oder so ähnlich gemacht?
Alternativ könnte ich nur in die Höztüre bohren, die ist aber nur 30mm dick , das ist ja auch nicht so die Welt.

Ich könnte das ganze vor Anbringen des Plasmas mit Gewichten simulieren. Kann mann sagen, dass wenn das hält, der Plasma auch auf Dauer hält ???
Maxxxxxx
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Nov 2007, 00:20
Hallo,

mein 42-Zöller hängt an einer 12,5 mm - Gipskartonwand, aber nicht mit Hohlraumdübeln, sondern mit Gipskartondübeln Fischer GKS -->
http://www.amazon.de...8&n=10925021&s=tools

Ich habe die Wandhalterung Vogel's VFW 065 mit 13 Schrauben (jeweils 6 oben / unten versetzt, rechts und links, plus eine in der Mitte) angeschraubt.

http://www.amazon.de...TF8&n=562066&s=ce-de

Laut Fischer hält jeder Dübel bis zu 10 kg. In den vergangenen 2 Jahren ist der Plasma jedenfalls noch nicht von der Wand gefallen.

http://666kb.com/i/alqo10lom28z5s7j4.jpg

Dann sollte die Konstruktion wohl auch 50 kg aushalten.


[Beitrag von Maxxxxxx am 16. Nov 2007, 15:29 bearbeitet]
HannesV
Inventar
#32 erstellt: 17. Nov 2007, 23:01
Hy,
also von Rigips kann ich ein Lied singen. Wir haben den Mist in der ganzen Wohnung und haben uns bei der Renovierung (komplett Strom, komplett Wasser) sehr darüber gefreut. Wir haben Elektroheizung, aber nicht die Nachtspeicheröfen sondern Steinplatten. Eine Platte mit 1500 Watt wiegt 60 Kg, also mache ich mir um die Befestigung meines zukünftigen TV's gar keine Gedanken. Es wurden normale Dübel verwendet.

Gruß
ral24
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Nov 2007, 18:00
Vielen Dank für die Antworten, ich denke ich werde es mal riskieren...
HannesV
Inventar
#34 erstellt: 18. Nov 2007, 18:35
Hallo,
riskieren kannst nicht sagen, denn wir (Elektriker und ich) haben die Steinplatten an 4 Dübel gehängt.
Müssten 10er oder 12er Dübel gewesen sein. Musst Dir keine Sorgen machen. Ansonsten nimmst jemand dazu wo vom Bau weng Plan hat.

Gruß
Hannes


[Beitrag von HannesV am 18. Nov 2007, 18:36 bearbeitet]
dennis-hc
Stammgast
#35 erstellt: 27. Nov 2007, 09:00
@HannesV: Hast Du die "Steinplatten" einfach an die Rigipswand, also nicht ans Ständerwerk gehängt??

Irgendwie ist das ein ganz beunruhigendes Thema für meinen Geschmack!
Aber wenn ich das hier richtig lese, sollte es funktionieren einen 42" Plasma an eine Rigipswand zu hängen, oder? Die Leute die davor warnen, haben es scheinbar nicht gemacht (und wissen nicht ob es klappt oder nicht ) und diejenigen die es für kein Problem halten, scheinen keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben , oder habe ich hier was überlesen??
HannesV
Inventar
#36 erstellt: 27. Nov 2007, 09:59
Hallo,
nein. Sie wurden direkt "am Mauerwerk befestigt". Die Platten sind nicht am Rigips befestigt. Wichtig ist das man tief genug bohrt um sicher zu stellen, das der Dübel festen halt in der Mauer hat. Aber des mekrst gleich wenns nicht der Fall ist. Evtl. brauchst längere Schrauben, aber das ist ja kein Problem.

Gruß
Hannes
dennis-hc
Stammgast
#37 erstellt: 27. Nov 2007, 10:10
Schade, das ist dann nicht zu vergleichen, da ich kein Mauerwerk darunter habe!
HannesV
Inventar
#38 erstellt: 27. Nov 2007, 10:12
Was is dann drunter? Ein Ständerwerk aus Holzlatten?
dennis-hc
Stammgast
#39 erstellt: 27. Nov 2007, 10:19
Keine Ahnung! Ich vermute eher diese speziellen Metallrahmen!
HannesV
Inventar
#40 erstellt: 27. Nov 2007, 10:23
Ach so eine Wand ist das, oh...
Hast Du mehr davon in der Wohnung und hängt da schon was anderes schweres?
dennis-hc
Stammgast
#41 erstellt: 27. Nov 2007, 10:52
Habe fast nur so Wände, aber bisher nix aufgehängt.

Ich vertraue jetzt mal hier drauf, in der Hoffnung dass das Hand und Fuß hat und nicht ausschließlich zu Werbezwecken geschrieben wurde: Rigips Wände, Seite 16!!!!
Demnach sollte es keine Probleme geben!
Da reicht ja sogar eine Schraube aus!
HannesV
Inventar
#42 erstellt: 27. Nov 2007, 11:43
Hy,
ja, Hohlraumdübel könnte auch gehen. Ich selbst hab nur geringe Erfahrung damit. Die sitzen schon bobenfest. Aber bei mir wars nichts schweres.

Hab grad weng gesucht, des liest sich nicht gut...

http://www.fischer.de/befestigung/de/index.html

Da scheinen die von Deiner Seite besser zu sein. Ausprobieren ist hier aber schlecht. am besten du gehst zum Baustoffhändler (Fachgeschäft) und sagt Du willst einen 40 Kg TV aufhängen und hast solche Ständerwände. Da bist bestimmt auf der sicheren Seite.

Gruß
Hannes
Gelscht
Gelöscht
#43 erstellt: 28. Nov 2007, 01:05
Auch wenn anscheinend hier schon einige Lösungen vorgeschlagen wurden - für die Suchfunktion

ebay link klick mich

Optisch net grad hübsch, aber einfach a Chromrohr drüber und gut ist
HannesV
Inventar
#44 erstellt: 28. Nov 2007, 01:37
Hy,
dann hast a Holzdecke und musst die Latten drunter suchen damit Schrauben halten, dann geht des zeug von vorne los

Gruß
Hannes

Edit
Eigentlich gar net so blöd. Dann darf der TV aber nicht dicht an der Wand hängen sonst machts keine Wirkung und die Kabel müssten von oben kommen. Das wäre sogar ganz cool. So könnt ich den TV bei uns zwischen Küche und Wozi hängen. Der Kabelschacht im Wozi ist aber schon vorbereitet, also kommt er an die Wand.


[Beitrag von HannesV am 28. Nov 2007, 01:42 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#45 erstellt: 30. Nov 2007, 20:17

HannesV schrieb:

Edit
Eigentlich gar net so blöd. Dann darf der TV aber nicht dicht an der Wand hängen sonst machts keine Wirkung und die Kabel müssten von oben kommen. Das wäre sogar ganz cool. So könnt ich den TV bei uns zwischen Küche und Wozi hängen. Der Kabelschacht im Wozi ist aber schon vorbereitet, also kommt er an die Wand.


Nur solltest dann net betrunken nach Hause kommen und vergessen das Licht einzuschalten

Bild-"Schlag"-zeile: "Mann von 50" Plasma Fernseher erschlagen"
ral24
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 18. Dez 2007, 02:44
Hallo allerseits,

habe gerade meinen 50er-Plasma aufgehangen. Es klappt!!! Habe allerdings auch zwölf Schrauben verwendet. Macht nen super sicheren Eindruck!
HannesV
Inventar
#47 erstellt: 18. Dez 2007, 07:11
Morgen,
welche Schrauben hast den verwendet? Jetzt kannst auf jeden Fall noch einen 2. mit hin hängen
HannesV
Inventar
#48 erstellt: 18. Dez 2007, 07:11
Morgen,
welche Schrauben hast den verwendet? Jetzt kannst auf jeden Fall noch einen 2. mit hin hängen

Gruß
Hannes
ral24
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Dez 2007, 03:28
Habe Hohlraumdübel von fischer verwendet. Schwer zu beschreiben, so welche mit Metalldübeln und konisch zulaufenden Außenschraubgewinden mit beigepackten Schrauben.

Hängt immer noch! Klimmzüge würde ich aber eher nicht daran machen!
HannesV
Inventar
#50 erstellt: 19. Dez 2007, 07:17
Morgen, weiß schon was Du meinst. Hab mal was anderes daran befestigt, viel leichter als ein TV. Hab mich aber auch gewundert wie bombenfest die in so einer weichen Rigipsplatte sitzen.

Gruß
Hannes
dennis-hc
Stammgast
#51 erstellt: 19. Dez 2007, 09:14
Morgen,

Rigipswände sollen ja angeblich auch so behandelt werden können, als würde es sich um "normale" Wände handeln...

Ich habe bei mir noch einmal ein Probeloch gebohrt und bin heil froh, dass darunter scheinbar doch eine Steinmauer ist! So dass nicht der Rigips den TV halten muss! Er wird allerdings erst Ende Janaur aufgehängt, wenn mein neues Wohnzimmer da ist! Ich werde dann mal berichten....

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Plasma TV Stromverbrauch Meßmethode
24P STW60 BD
Petition für transparente Senderlogos
Anfrage:Pixelfehler b. Plasma-Fernseher
Verschoben: suche mindestens 60 zoll fernseher bis ca. 2500 €
Panas. P55VTW60 vs. Sams. P51 F8590
Phocus TV Bildschirmoberfläche kaputt?
51"F8590 bei Tageslicht ?
STW60 - Ton aber kein Bild?
Bildqualität LG oder Panasonic

Anzeige

Top Hersteller in Plasma-Fernseher Widget schließen

  • LG
  • Panasonic
  • Samsung
  • Pioneer
  • Gericom
  • Philips
  • Medion
  • Hitachi
  • Loewe

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder738.900 ( Heute: 80 )
  • Neuestes Mitglied/Mik76/
  • Gesamtzahl an Themen1.211.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.342.499