Verstecke Sat-Schüssel

+A -A
Autor
Beitrag
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2017, 21:48
hallo!

Ich ziehe demnächst um und habe dort nur kabelanschluss. ich würde aber gerne einen sat-anschluss haben, aus diversen gründen.

allerdings habe ich absolut keine ahnung von der materie. was ich bisher rausgefunden habe ist, dass es wohl auch "versteckte" oder "unsichtbare" flachantennen geben soll.

ich habe bei der wohnungsbesichtigung gesehen, dass der nachbar unter uns so eine flachantenne montiert haben könnte. ich wüsste zumindest nicht, was es sonst sein sollte. er hat sie aber, wenn ich mich recht erinnere, an der dachrinne angebracht. vielleicht aber auch am fenster. die dachrinne ist direkt daneben.

die sicht ist frei, zumindest von dieser stelle aus.

nun zur eigentlichen frage(n):
ich würde gerne zwei tv-geräte verbinden und gleichzeitig aufnehmen und tv-gucken. also aufnehmen und gucken nur bei einer kombination.
was benötige ich alles? ein receiver fällt weg,da ich einen sky receiver mit frstplatte habe. ich bräuchte evtl noch einen für den anderen fernseher.
ich müsste jeweils durch ein zimmer, da die antenne an keines der zimmer angrenzt.

welche "schüssel" würdet ihr empfehlen für den empfang von astra (sky, öffentlich rechtliche und einige privatsender) andere sender schaue ich nicht.
welche kabeldurchführung wäre für das fenster gut und welche kabel könnt ihr empfehlen?
wie mache ich das mit den verschiedenen räumen? am besten durch die wand bohren oder aussenrum?

ich hoffe, ich hab mich einigermassen verständlich ausgedrückt.

vielen dank für eure hilfe.


[Beitrag von jacobkreutzfeld am 20. Aug 2017, 22:01 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#2 erstellt: 21. Aug 2017, 10:58

jacobkreutzfeld (Beitrag #1) schrieb:
hallo!

nun zur eigentlichen frage(n):
ich würde gerne zwei tv-geräte verbinden und gleichzeitig aufnehmen und tv-gucken. also aufnehmen und gucken nur bei einer kombination.
was benötige ich alles?
vielen dank für eure hilfe.


Ich gehe davon aus, daß sich diese Frage auf das Thema Sat-Anlage bezieht. Korrekt ?

Für die beiden TV-Geräte (die so, wie ich Dich verstanden habe, zeitgleich das selbe anzeigen sollen) benötigst Du lediglich einen (idealerweise aktiven) Splitter. Und natürlich einen Receiver, entweder jeweils im Gerät verbaut oder extern.

Um zeitgleich etwas anderes unabhängig davon aufzunehmen brauchst Du:


A) einen zweiten (getrennten) Versorgungsweg (= geht vom LNB und/oder ggf. dem verbauten Multiswitch ab)
B) einen zusätzlichen Receiver
C) eine kleine USB-Festplatte oder eine Festplatte im Zusatzreceiver verbaut


[Beitrag von soundrealist am 21. Aug 2017, 11:09 bearbeitet]
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2017, 17:17
hallo und danke für die antwort.

also benötige ich quasi nur 2 kabel von der sat-schüssel in die wohnung?
ein kabel dient dann nur zur aufnahme mit dem sky-receiver mit integrierter festplatte.
das andere kabel geht dann in einen switch, von dem aus ich dann 2 kabel in die jeweiligen räume legen muss.

benötige ich dafür ein spezielles kabel? oder tut es da ein ganz normales antennenkabel für sat?

sorry, wenn ich so blöde fragen stelle, aber ich hab absolut keine ahnung davon.

vielen dank fürs verständnis und die hilfe,

grüße
soundrealist
Gesperrt
#4 erstellt: 11. Sep 2017, 17:27
Wenn Du einen Multiswitch im Einsatz hast, reicht es völlig, wenn Du zwei Kabel davon zur der Dose leitest, wo Du getrennt aufnehmen und wiedergeben möchtest (so wie Du es völlig korrekt beschrieben hast). Die restlichen Anschlüsse am Switch kannst Du nach Belieben für andere Räume nutzen. Beim Sat-Kabel solltest Du auf eine möglichst optimale Abschirmung achten. Lass Dir einfach das passende zeigen, wenn Du es von der Rolle (z.B. im Baumarkt) abschneiden lässt.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Sep 2017, 17:35
Vielen Dank.
Was hat es denn mit einem Unicable auf sich? (hab grad noch etwas gegoogelt und bin dann darauf gestossen).
bräuchte ich dann dann nur ein unicable zum gleichzeitigen aufnehmen und einen anderen kanal sehen?
je mehr ich lese, desto verwirrter werde ich
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 11. Sep 2017, 17:45
Im Prinzip ist das nichts anderes als mehrere Kabel in einem zusammengepfercht, um Installationsaufwand zu reduzieren. Ich persönlich habe das nicht verwendet, traue der Abschirmung nicht so recht über den Weg (kann aber auch ein subjektives Vorurteil von mir sein)
Für Dich als Laie: Am besten ganz normales, gut geschirmtes Sat-Kabel verwenden. Damit bist Du auf der sicheren Seite.

http://www.lnb-test.de/zubehoer/lnb-kabel
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Sep 2017, 17:47
Nochmals vielen dank.

dann werd ich die tage mal schauen, was ich da so installieren kann und was nicht

grüsse
soundrealist
Gesperrt
#8 erstellt: 11. Sep 2017, 17:50
Viel Erfolg !
raceroad
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2017, 18:03

soundrealist (Beitrag #6) schrieb:
Im Prinzip ist das nichts anderes als mehrere Kabel in einem zusammengepfercht, um Installationsaufwand zu reduzieren. Ich persönlich habe das nicht verwendet, traue der Abschirmung nicht so recht über den Weg (kann aber auch ein subjektives Vorurteil von mir sein)

Bitte informieren, bevor man so etwas als Antwort auf eine Frage zu Unicable

jacobkreutzfeld (Beitrag #5) schrieb:
Was hat es denn mit einem Unicable auf sich?

schreibt:

Unicable hat rein gar nichts damit zu tun, dass man mehrere Kabel in einem zusammenfasst. Vielmehr wird dasselbe Kabel wie für einen einzelnen, von einer normalen (= konventionell Ebenen-gesteuerten) Anlage versorgten Tuner verwendet. Aber bevor das Signal auf das Kabel gepackt wird, bereitet Unicable es so auf, dass bis zu acht (in einem Nachfolgestandard auch mehr) Tuner an einem Kabel uneingeschränkt genutzt werden können (> Unicable-FAQ).
soundrealist
Gesperrt
#10 erstellt: 11. Sep 2017, 18:10
Was Du da schreibst, stimmt ja alles. Ich habe einfach versucht, es etwas laiengerechter darzustellen, um den TE nicht noch mehr zu verwirren als er es ohnehin schon ist.
raceroad
Inventar
#11 erstellt: 11. Sep 2017, 18:17
Ehrliche Antwort: Das glaube ich Dir nicht. Denn es geht doch, wenn Du tatsächlich gewusste hättest, was es mit Unicable auf sich hat, meilenweit am Thema vorbei, wenn Du schreibst, dass Du der Abschirmung nicht traust. Die spielt für Unicable allenfalls insoweit eine Rolle, dass die Anforderungen an die Schirmdämpfung bei geschickter Wahl der Userbandfrequenzen geringer sein dürften.

Noch zu:
soundrealist (Beitrag #6) schrieb:
http://www.lnb-test.de/zubehoer/lnb-kabel

Auf dieser Seite wird als Anleitung zur Steckermontag ein Youtube-Video verlinkt, dass so ziemlich die schlechtest denkbare Methode zur Montage von ohnehin technisch überholten Aufdrehsteckern zeigt. Viel mehr falsch machen kann man nicht!
soundrealist
Gesperrt
#12 erstellt: 11. Sep 2017, 18:21

raceroad (Beitrag #11) schrieb:
Ehrliche Antwort: Das glaube ich Dir nicht. !


Zwingt Dich auch keiner dazu
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Sep 2017, 13:01
hallo raceroad.

danke für deine erläuterungen.
ich denke der user soundrealist wollte nur helfen.

ich hoffe, ich habe es jetzt richtig verstanden und habe ein paar komponenten rausgesucht. kannst du mit bitte sagen, ob das so korrekt ist?
oder ob es evtl bessere geräte gibt?


Ich habe bereits:
- Sky Receiver Pace PVR HD101 und eine dazugehörie Festplatte.
- 2x TV *gg*

Was ich benötige:
- einen weiteren x-beliebigen Receiver, der unicable kann
- als satantenne würde ich diese hier nehmen
Selfsat H21D-SCR
- Sat-Verteiler
- Fensterdurchführung DUR-Line
- was für ein kabel brauche ich?
- kann ich evtl die dosen vom kabelfernsehen (unitymedia) nutzen?

hab ich was vergessen?

ich bringe also die antenne draussen an, lege ein kabel in die wohnung. schliesse dieses kabel an den verteiler an und lege dann die kabel in die beiden räume? ein kabel in raum a mit sky-receiver und festplatte, zum gleichzeitigem gucken und aufnehmen.
in raum b nur ein kabel zum gucken.

ich hoffe, ich habe es jetzt verstanden.

danke und grüße


[Beitrag von jacobkreutzfeld am 12. Sep 2017, 13:03 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#14 erstellt: 12. Sep 2017, 13:33
Die tückischen Fallstricke lauer bereits hier:

jacobkreutzfeld (Beitrag #13) schrieb:
ich bringe also die antenne draussen an,
  • Darfst Du überhaupt eine Antenne anbringen? Oder kann sie so blickgeschützt angebracht werden, dass der Hauseigentümer eine Montage nicht verbieten kann (Wobei mir die Rechtslage nicht völlig eindeutig zu sein scheint.)?
  • Befänden sich Antenne und Kabel komplett im Gebäude-Schutzbereich (2m/1,5-Regelung > siehe z.B. Kleiske, Bild Seite 7), und halten Antenne / Kabel zu allen leitfähigen Teilen, die in den einschlaggefährdeten Bereich hineinragen (z.B. Regenfallrohr) einen ausreichenden Trennungsabstand (mind. 50 cm, besser 1 m bzw. 10 cm pro Meter Höhe über Grund) ein? Nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind, ist kein Blitzschutz für die Antenne nötig.

Der Rest

lege ein kabel in die wohnung. schliesse dieses kabel an den verteiler an und lege dann die kabel in die beiden räume? ein kabel in raum a mit sky-receiver und festplatte, zum gleichzeitigem gucken und aufnehmen.
in raum b nur ein kabel zum gucken.

passt soweit, wenn man davon absieht, dass Flachantennnen immer einen Kompromiss darstellen und für zwei vom Verteiler abgehende Kabel ein 2-fach Verteiler reicht (Der HD 101 nutzt beide Tuner mit nur einer Signalzuführung.). Du hast einen 3-fachen verlinkt; für einen sonst freien Ausgang fehlte ein F-Abschlusswiderstand. Streng genommen müsste hinter jeden Verteilerausgang noch ein Dämpfungsglied, um die Tuner auf beiden Seiten gegeneinander zu entkoppeln. Aber auch die Kabel dämpfen etwas, und mit max. vier aktiven Frequenzen ist das alles relativ unkritisch.

Mit der Fensterdurchführung von DUR-line hast Du eine sehr gute Wahl getroffen. Die ist zwar etwas dicker als die ganz dünnen (folienartigen), aber um Längen besser.


- was für ein kabel brauche ich?

Gähn. Wie immer: Bevorzugt ein 2- bis 3-fach geschrimtes Vollkupferkabel eines Markenherstellers verweden. Optimal sind für außen solche in UV-beständiger Ausführung (nur Beispiel).


- kann ich evtl die dosen vom kabelfernsehen (unitymedia) nutzen?

Kaum. Erst einmal darfst Du an fremdem Eigentum nichts verändern. Dann eignen sich für Kabel-TV installierte Dosen meist nicht für Sat. Ausnahme sind fast nur sog. Stichdosen, die sich, obwohl sie nur zwei steckbare Ausgänge haben, teilweise uneingeschränkt für Sat eignen. Eine für Sat typische F-Buchse an einer ursprünglich für Kabel-TV installierten Dose dient dem Anschluss eines Modems und eignet sich nicht.

Wenn es im optimalen Fall in der Wohnung einen Kommunikationsverteiler gäbe, an dem für jede Dose ein Kabel angeschlossen ist, könnte man rein von der technischen Seite dort herangehen.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Sep 2017, 09:41
So, da bin ich wieder.

Ich habe mit dem Vermieter gesprochen und darf eine flachantenne anbringen. die maße 2/1,5meter werden auch eingehalten. dies wäre also kein problem.

allerdings habe ich ein anderes problem, was aber für die installation unerheblich ist. ich benötige jetzt nur noch das ganze für einen tv. der andere ist unerreichbar. quer durch die wohnung möchte ich nicht, und durch die räume geht nicht (küche und bad liegen dazwischen)

dann benötige ich also nur die selfsat h21d-scr, die kabeldurchführung, ein kabel und stecker, damit ich an meinem sky receiver gleichzeitig gucken und aufnehmen kann?

vielen dank schonmal

grüsse
KuNiRider
Inventar
#16 erstellt: 19. Sep 2017, 11:16

jacobkreutzfeld (Beitrag #15) schrieb:

dann benötige ich also nur die selfsat h21d-scr, die kabeldurchführung, ein kabel und stecker, damit ich an meinem sky receiver gleichzeitig gucken und aufnehmen kann?


Ja evtl. aber noch einen Dämpfungsstecker

Wie sieht es in deiner Wohnung mit LAN aus? evtl. einen 3fach-Verteiler statt dem Dämpfer und 2x auf einen Sat2IP Tuner gehen, wenn man das SZ so erreichen kann, evtl. geht auch WLAN oder Power-LAN.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Sep 2017, 11:48
hallo und danke für diese info.

wie es mit lan aussieht, weiss ich noch nicht.
ich wohne ja noch nicht in der wohnung.

wie würde denn sat-empfang über (w)-lan funktionieren?

wie gesagt, was sat angeht, bin ich absolut grün hinter den ohren :p

vielen dank schonmal.

grüße
KuNiRider
Inventar
#18 erstellt: 19. Sep 2017, 12:54
Sat2IP
https://www.youtube.com/watch?time_continue=82&v=LOnGa0TWVmc

hat sich nicht wirklich durchgesetzt und fristet ein Nischendasein. Für manche Zwecke aber echt praktisch.
Solange man keinen relativ neuen Panasonic Smart-TV hat, benötigt man einen Mediaplayer auf den man die Steuer-App für die Empfangstuner aufspielen kann.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Sep 2017, 09:35
so, ich habe für das kabel für draussen jetzt diese konfiguration gewählt:

draussen

für innen wollte ich dieses von kathrein nehmen.

oder reicht dieses von ören aus?

ich würde ca. 15 meter benötigen.

der andere tv wird jetzt mit sky go gefüttert

danke für eure hilfe.

grüße
raceroad
Inventar
#20 erstellt: 26. Sep 2017, 15:39

jacobkreutzfeld (Beitrag #19) schrieb:
so, ich habe für das kabel für draussen jetzt diese konfiguration gewählt:

draussen

Dann muss aber die Öffnung in der Gebäudehülle auch groß genug sein, um ein beidseitig fertig konfektioniertes Kabel nach innen zu führen.


oder reicht dieses von ören aus?

Die Frage ist doch eigentlich inkonsequent: Wenn Du für außen ein HD 103 wählst, warum sollte es für innen nicht reichen? LCD 111 und HD 103 nehmen sich doch nur wenig. Die - bedingt durch den etwas dünneren Innenleiter - etwas höhere Durchgangsdämpfung des HD 103 (> Dafür wird das HD 103 aus demselben Grund einen Tick weniger steif sein.) ist bei den genannten Distanzen unerheblich.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Sep 2017, 15:53
hallo raceroad.

das kabel für draussen habe ich auf deine beispiel-empfehlung gewählt.
für innen hatte ich dann selbst geschaut und war mir nicht sicher, welches das qualitativ bessere ist. an ein paar euros soll es bei der qualität ja nicht scheitern.

ich habe als fensterdurchführung an die durline gedacht. da ist es ja egal, wenn die kabel schon fertif zusammengebaut kommen
raceroad
Inventar
#22 erstellt: 26. Sep 2017, 15:58
Das HD 103 hatte ich nur als Meterware ins Spiel gebracht. Aber mit Fensterdurchführung (> Ich hatte den Thread nicht noch einmal überflogen, sorry.) kann man das HD 103 natürlich auch fertig konfektioniert kaufen.

Ansonsten steht das HD 103 – abgesehen von der in diesem Fall nicht relevanten etwas höheren D-Dämpfung - dem LCD 111 in nichts nach.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Sep 2017, 16:06
kein problem, bin ja für jede hilfe dankbar. ich hab deswegen ja extra nochmal erwähnt, dass ich eine fnsterdurchführung habe. alles gut.

ok, dann kann ich ja das hd 103 nehmen.

irgendwelche dämpfer, verstärker oder ähnliches benötige ich bestimmt nicht, für die paar meter.

vielen dank nochmals.
raceroad
Inventar
#24 erstellt: 26. Sep 2017, 16:30

jacobkreutzfeld (Beitrag #23) schrieb:
irgendwelche dämpfer, verstärker oder ähnliches benötige ich bestimmt nicht, für die paar meter.

Einen Verstärker braucht man sicher nicht. Wenn ich

jacobkreutzfeld (Beitrag #19) schrieb:
der andere tv wird jetzt mit sky go gefüttert ;)

richtig interpretiere, entfällt zwar ein zweiter Sat-Empfänger und damit die Dämpfung durch einen Verteiler, aller Wahrscheinlichkeit nach wird aber dennoch keine Dämpfung nötig werden.
jacobkreutzfeld
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Sep 2017, 19:44
alles klar.
zur not kann man ja noch einen dämpfer anbringen.

bei den steckern kann man nichts verkehrt machen, ausser der grösse, nehme ich an.

vielen dank.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Digitale Einkabellösung (fka Sat Flachantenne)
Humorator am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  78 Beiträge
Problem: Größe der Sat Schüssel
americo am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  3 Beiträge
Installationsmöglichkeit der Sat-Schüssel
Schizoevil am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  2 Beiträge
Sat-Empfang via Flachantenne
FuchsDerBaer am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  4 Beiträge
Kleine SAT-HDTV-Flachantennen-Anlage
RobertNET am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  10 Beiträge
SAT Flachantenne von CAMOS!
MD-MAN am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung gesucht: SAT-Schüssel 80cm + 8 LNB
Nagamichisan am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  5 Beiträge
flachantenne oder schüssel?
patmanwue am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  2 Beiträge
Sat - Schüssel aber keine Ahnung
scarto8 am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  18 Beiträge
Sat-Schüssel wohl verstellt
sentellion am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.734 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKohibaDunst
  • Gesamtzahl an Themen1.524.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.514

Hersteller in diesem Thread Widget schließen