SAT Empfang - Sender weg?

+A -A
Autor
Beitrag
mc_east
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2018, 08:20
Hallo Zusammen!

In meiner neuen Wohnung habe ich meinen Samsung UE46ES6300 an einer Satellitenanlage hängen. Zu Beginn hatte ich keine "Hauptsender", sondern nur Schrott oder ausländisches. Nachdem ich dann den DiSEqC Modus aktiviert und auf 2/4 eingestellt hatte, waren dann alle Sender da. Auch die Gesamtanzahl hatte sich von ~400 auf 700~ Sender erhöht. Das ganze hielt aber nur drei Tage - nun findet der TV wieder nur 400 Sender und die Hauptsender fehlen. An was könnte das liegen? Einstellungen habe ich mehrfach neu resetet und neu eingestellt....

Durch Sturm Sat - Anlage verschoben? Fehler TV?

Im Anhang findet ihr ein Bild meiner Einstellungen.

Viele Grüße

20180515_214150
otacon2002
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2018, 09:01
Hast du denn eine Sat Anlage mit DiSEqC?
Bzw. hast du mehrere LNBs verbaut?
Wenn ja kann es durchaus sein, dass die Anlage nicht korrekt eingestellt ist bzw sich durch einen Sturm minimal verschoben hat.

Falls du mehrere LNBs hast, klemme das Astra LNB mal von DiSEqC Modul ab und schleife nur den Astra Satellit zu deinem TV.

Wobei auch 700 Sender für ein Multi LNB Betrieb zu wenig wären.

Probiere dennoch den Fehler einzugrenzen. Habe auch schon erlebt, dass die LNBs nur noch die horizontale bzw die vertikale Ebene "durch lassen".

Ggf. mal einen anderen Receiver testen um den TV auszuschließen.

Gruß
otacon2002
mc_east
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mai 2018, 12:20
Hall Otacon!

Das kann ich dir leider nicht beantworten, da es sich um eine Mietwohnung handelt...

Wie finde ich das denn am besten raus?
otacon2002
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2018, 12:37
Am einfachsten raus gehen ins freie und schauen ob du die Schüssel sehen kannst. Und dann kannst du auch sehen ob ein oder mehrere LNBs verbaut sind.

Aber ein "ausprobieren" scheidet da wohl aus

Da hilft es nur den Fehler in deiner Wohnung zu suchen:
- anderer Receiver am gleichen Anschluss wie der TV
- TV an einem anderen Anschluss in der Wohnung testen.

Halt ein bisschen Fehlereingrenzung betreiben.
langsaam1
Inventar
#5 erstellt: 16. Mai 2018, 14:13
- am Bild stimmt doch schon etwas nicht:
gewählt ist 10729 MHz (unabhängig dessen verschlüsselte; der TV da nix finden kann);
bei meinen NoName Receiver muss ich da 10726 MHz angeben (also um 3 hinten Verschoben)
> Oberste Frequenz bei 10600MHz
bitte prüfen; Frequenzbelegung siehe:
http://www.astra.de/18946851/senderlisten


[Beitrag von langsaam1 am 16. Mai 2018, 14:22 bearbeitet]
otacon2002
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2018, 14:18
Ne. Die obere Frequenz stimmt. Seit dem High Band liegen die Frequenzen oft über den 10600MHz

Auch die anderen Einstellungen stimmen. Einzig mit dem diseqc muss er schauen
raceroad
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2018, 15:00

otacon2002 (Beitrag #6) schrieb:
Auch die anderen Einstellungen stimmen. Einzig mit dem diseqc muss er schauen

Wieso?

mc_east (Beitrag #1) schrieb:
Zu Beginn hatte ich keine "Hauptsender", sondern nur Schrott oder ausländisches. Nachdem ich dann den DiSEqC Modus aktiviert und auf 2/4 eingestellt hatte, waren dann alle Sender da.

Sofern auch die im Moment noch zu empfangenden Programme zu Astra 19,2° gehören, passte DiSEqC B nicht nur zum damaligen, sondern stimmte auch noch für den jetzigen Aufbau der Anlage.


nun findet der TV wieder nur 400 Sender und die Hauptsender fehlen.

Interessant wäre, Programme von welchen Ebenen mit welcher Signalqualität (Beispiele) noch empfangen werden. Eine nach Ebenen sortierte, allerdings nicht mehr aktuelle Liste gibt es hier.
mc_east
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Mai 2018, 21:02
Alles auf den Kopf gestellt, vom LNB bis zum TV.
Dose -> 20m Koax Kabel mit Stiftstecker beidseitig-> 1.5m Koax Kabel eine Seite Schraubverschluss andere Seite Stiftstecker-> TV.

Lass ich das 20m Koax Kabel weg ist der Fehler weg. Wie gesagt- zu Beginn lief es problemfrei. Erklär mir das mal jemand??
raceroad
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2018, 21:33

mc_east (Beitrag #8) schrieb:
Lass ich das 20m Koax Kabel weg ist der Fehler weg. Wie gesagt- zu Beginn lief es problemfrei. Erklär mir das mal jemand??

Auf jedem Kabel gibt es einen Spannungsabfall. Am LNB kommt nur noch die um den Spannungsabfall reduzierte Steuerspannung des Fernsehers an. Ist diese Spannung zu gering, fallen die beiden Ebenen mit Polarisation horizontal aus, sofern diese Umschaltung nicht über DiSEqC erfolgt, sondern rein spannungsgesteuert. Dummerweise gehören die allermeisten deutschsprachigen Programme zu diesen beiden Ebenen mit Polarisation horizontal.

Warum es früher funktionierte, weiß ich nicht: Kontakt am LNB schlechter? Kabel dort abgeschraubt, gesäubert und wieder fest aufgeschraubt? Optimierung wäre durch eine Dose mit F-Buchse möglich. Und als Kabel sollten sog. Vollkupferkabel (= Innenleiter und Geflecht aus Kupfer) verwendet werden. Es kann allerdings auch sein, dass das Netzteil des TVs wegen austrocknender Elkos an Leistung verloren hat.

Gibt es nur das eine LNB? Handelt es sich dabei, der Empfang von Astra nur mit DiSEqC 2 lässt das vermuten, um ein sog. Monoblock-LNB (= zwei Empfangsköpfe in einem Gehäuse)? Werden noch andere Anschlüsse von diesem LNB versorgt?
mc_east
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Mai 2018, 14:07
Soo, habe mir nochmal alles angeschaut und Bilder gemacht.

Vom LNB laufen vier Koaxkabel durch das Rohr auf einen Multiswitch (warum im Dachstuhl neben dem Rohr noch ein 5. Kabel raus kommt ist mir schleierhaft, das liegt auch nur nicht angeschlossen rum, oben an der Sat Schüssel ist es auch nicht zu sehen).

Dieser ist nicht mit Spannung versorgt, war er mit Sicherheit auch nie, denn auf dem kompletten Dachstuhl gibt es keine Steckdose. Von dort laufen drei Koax weg: 2 mal in mein Wohnzimmer, 1 mal keine Ahnung - ich schätze auf die Wohnung unter mir (ehemaliges 1 Fam. Haus wurde zu 2. Fam. Haus umgebaut).

Daneben liegen noch zwei weitere, nicht angeschlossene Koaxkabel. Ich schätze diese laufen in meine Wohnung, denn dort habe noch zwei weitere Anschlussdosen (Esszimmers sowie Schlafzimmer).

In dem Fall liegt es wohl nahe, dass der Multiswitch Spannung benötigt? Die Dame unter mir erhält aber alle Programme, auch ohne Zusatzspannung - evtl. weil ihr TV eine höhere Spannung ausgibt?

MfG

20180516_200420
20180516_200424
20180516_200428
20180516_201942
20180516_202028
20180516_202048
otacon2002
Inventar
#11 erstellt: 17. Mai 2018, 14:48
Ja...

Lege Testweise mal Spannung an den Multiswitch an. Ich denke dann wird es gehen.

Ich gehe davon aus, dass du alle Programme bekommst, wenn die Dame ebenfalls TV schaut. Denn die versorgt das LNB dann mit der Spannung die benötigt wird (wird im Normalfall vom Multiswitch übernommen).

Ohne die Spannung vom TV der Dame lieferst du wahrscheinlich zu wenig für einen vollwertigen Betrieb.
mc_east
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Mai 2018, 15:00
"Ich gehe davon aus, dass du alle Programme bekommst, wenn die Dame ebenfalls TV schaut. Denn die versorgt das LNB dann mit der Spannung die benötigt wird (wird im Normalfall vom Multiswitch übernommen)."

Das erklärt sehr plausibel das sporadische auftreten, darauf muss man erstmal kommen ... Ich berichte!
mc_east
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Mai 2018, 07:38
Sooo, mit Spannung wieder 700 Sender!

Nur ein was wundert mich - als ich das ganze ohne die 20 m Verlängerung und auch ohne Spannung getestet habe, hat er 1000 Sender gefunden??
otacon2002
Inventar
#14 erstellt: 18. Mai 2018, 07:57
Hat die Dame dann zufällig auch geschaut?

Beim Sendersuchlauf...das kann ich dir nicht sagen wieso mal 700 und mal 1000.
Vielleicht mal mit verschlüsselten und mal ohne.

Aber wie hab ich früher beim Kunden immer gesagt: Man kann eh nur ein Programm auf einmal schauen.

Und so lange alle wichtigen dabei sind - ist doch alles gut
raceroad
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2018, 09:14

mc_east (Beitrag #8) schrieb:
Alles auf den Kopf gestellt, vom LNB bis zum TV.

Und im Anschluss nur von den Kabeln berichtet, aber mit keinem Wort einen Multischalter erwähnt.


mc_east (Beitrag #10) schrieb:
Soo, habe mir nochmal alles angeschaut und Bilder gemacht.

Vom LNB laufen vier Koaxkabel durch das Rohr auf einen Multiswitch (warum im Dachstuhl neben dem Rohr noch ein 5. Kabel raus kommt ist mir schleierhaft, das liegt auch nur nicht angeschlossen rum, oben an der Sat Schüssel ist es auch nicht zu sehen).

Das fünfte Kabel legt man als Reservere für Terrestrik (wie UKW). Sicherheit Fehlanzeige: Keine Spur von einem Potenzialausgleich, von Antennenerdung zumindest auch nichts zu sehen. Insbesondere das Kabel am Stecker für Ausgang #1 sieht nicht gut aus (geknickt).


Dieser ist nicht mit Spannung versorgt, war er mit Sicherheit auch nie, denn auf dem kompletten Dachstuhl gibt es keine Steckdose.


otacon2002 (Beitrag #11) schrieb:
Ich gehe davon aus, dass du alle Programme bekommst, wenn die Dame ebenfalls TV schaut. Denn die versorgt das LNB dann mit der Spannung die benötigt wird (wird im Normalfall vom Multiswitch übernommen).

Ohne die Spannung vom TV der Dame lieferst du wahrscheinlich zu wenig für einen vollwertigen Betrieb.

Das, was otacon2002 da beschreibt, trifft auf LNBs mit integriertem Multischalter und auf Multischalter mit optionalem Netzteil-Anschluss zu. Außerdem stimmt das so pauschal nicht, denn erstens muss von jedem Empfangsgerät für die Steuerungsfunktion Spannung am Multischalter ankommen, und zweitens hilft ein zweites Empfangsgerät zum Empfang aller Programme nur mit Horizontalanforderung. Wenn am stützenden Receiver / TV z.B. auf 3sat HD gewechselt wird, fallen am Empfangsgerät mit schwachem Netzteil / schlechter Kabelanbindung die horizontalen Ebenen aus. Es kann also nicht die Lösung sein, immer einen zweiten Fernseher einzuschalten.

Der verbaute EXR 504 ist seitens des Herstellers aber nicht dazu gedacht, nur optional mit Netzteil, im Umkehrschluss also auch ohne, betrieben zu werden. Nun hätte ich ob dieser Tatsache erwartet, dass es nie funktionieren konnte, was nicht so ist. Es bleibt aber dabei, dass der Multischalter außerhalb der Spezifikation betrieben wird. Wenn man keinen Stromanschluss zur Verfügung hat, muss man ein Quad-LNB verwenden oder einen Multischalter einsetzen, der bestimmungsgemäß ohne Netzteil verwendet werden kann.

Ob der wechselnden Suchlaufergebnisse wäre ich noch nicht einmal sicher, dass ein Quattro-LNB montiert ist. Ich würde ein Empfangsgerät einmal direkt an das im Moment am Multischaltereingang H 0 kHz angeschlossenen Kabel verbinden und mir ansehen, ob nur die low-horizontal-Programme (= Großteil der Öffis in HD) oder auch die Privaten in SD zu empfangen sind.
otacon2002
Inventar
#16 erstellt: 18. Mai 2018, 09:53
[quote="raceroad (Beitrag #15)"Das, was otacon2002 da beschreibt, trifft auf LNBs mit integriertem Multischalter und auf Multischalter mit optionalem Netzteil-Anschluss zu. Außerdem stimmt das so pauschal nicht, denn erstens muss von jedem Empfangsgerät für die Steuerungsfunktion Spannung am Multischalter ankommen.[/quote]

Korrekt. Und in diesem Modus (LNB mit integriertem Multischalter - nur als externer Multischalter) war die Anlage in dem Moment, wo die Spannungsversorgung nicht angeschlossen war. Bedeutet: Die vom LNB benötigte Spannung kam von einem der Receiver. Und da sein Receiver mit Hinblick auf einen möglichen Spannungsfall nicht genug Spannung ans LNB liefern konnte, die Dame näher am LNB aber schon, kommt das schon hin mit meiner Vermutung.

Warum allerdings trotz nur drei gelegter Anschlüsse ein EXR504 verwendet wurde ist mir ein Rätsel (an der nicht angeschlossenen terr. Leitung kann es ja nicht liegen). Da wäre jetzt der Typ vom LNB wichtig (gebraucht wird hier ein UAS584 - ein UAS585 hat den Multischalter schon integriert).

Vermutung: Leitungen wurden von der Anlage aus auf den Dachboden gelegt und von da aus simpel verteilt. Da man das damals beim analogen Kabelfernsehen noch machen konnte ohne zusätzliche Spannungsversorgung am Verteiler, wurde das hier (nicht fachmännisch) auch so umgesetzt.
Sei es drum. Hauptsache es geht.

PS: Mit Sandalen auf dem Dach... das würd ich nicht empfehlen
mc_east
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Mai 2018, 10:32

otacon2002 (Beitrag #16) schrieb:
Warum allerdings trotz nur drei gelegter Anschlüsse ein EXR504 verwendet wurde ist mir ein Rätsel (an der nicht angeschlossenen terr. Leitung kann es ja nicht liegen). Da wäre jetzt der Typ vom LNB wichtig (gebraucht wird hier ein UAS584 - ein UAS585 hat den Multischalter schon integriert).


Warum sollte der EXR504 nicht passen, schließlich habe ich ja noch weitere Anschlüsse in der Wohnung die einfach nicht am Multiswitch angeschlossen sind?

Und für was wäre in dem Fall der LNB wichtig?


otacon2002 (Beitrag #16) schrieb:


PS: Mit Sandalen auf dem Dach... das würd ich nicht empfehlen :X


Sandalen?? Bist du verrückt?? Das waren Schlappen!! (Ich wäre nur 80cm auf meine Dachterrasse gefallen )

Und die Dame hat bei meinem Test nicht TV geschaut - ich habe vor dem anhängen der Spannung einen Vergleichssuchlauf gemacht


[Beitrag von mc_east am 18. Mai 2018, 10:32 bearbeitet]
otacon2002
Inventar
#18 erstellt: 18. Mai 2018, 11:51

mc_east (Beitrag #17) schrieb:
Warum sollte der EXR504 nicht passen, schließlich habe ich ja noch weitere Anschlüsse in der Wohnung die einfach nicht am Multiswitch angeschlossen sind?


Wenn du noch weitere Anschlüsse in der Wohnung hast, die nicht am Multiswitch angeschlossen sind, würde da ggf. auf eine "Einkabel-Lösung" hindeuten.

Ich kenne deine Gegebenheiten da nicht. Solltest du eine Einkabel-Lösung haben, kommunizieren die Receiver auf einer sogenannten Trägerfrequenz mit dem LNB. Das ermöglicht dir, mehrere Receiver an einer Leitung zu haben. Voraussetzung dafür ist, das alle Receiver an einer Leitung eine andere Trägerfrequenz haben.

Das würde auch folgendes erklären:
- Bei der Einkabellösung empfängt man nicht das volle Spektrum der Sender
- Falls zwei Receiver die selbe Trägerfrequenz haben und gleichzeitig an sind, kann man jeweils nur auf der selben Ebende (horizontal/vertikal) schauen und dann auch suchen, wenn man gerade dann einen Suchlauf durchführt (was ebenfalls für die wenigen Sender spricht, die du gefunden hast)

Kenne mich nicht mehr soooo genau mit der Materie aus, aber ich denke der EXR504 wird nicht für Einkabellösungen geeignet sein.

Wie ist denn der Stand?

Funktioniert es denn jetzt wie gewollt mit angeschlossener Spannungsversorgung am Multiswitch?

Wir müssen ja nicht über Themen reden, die sowieso nicht infrage kommen.
raceroad
Inventar
#19 erstellt: 18. Mai 2018, 12:47

otacon2002 (Beitrag #18) schrieb:
Kenne mich nicht mehr soooo genau mit der Materie aus, aber ich denke der EXR504 wird nicht für Einkabellösungen geeignet sein.

Wie ist denn der Stand?

EXR 504 ist ein konventionell Ebenen-steuernder Multischalter und hat nichts mit Einkabellösung zu tun.

Einkabellösung ist ein gebräuchlicher Begriff für statische Systeme. An diesen kann man, wie Du es geschrieben hattest, nicht alle Programme empfangen. Daher sind diese statischen Dinosaurier auch 'out'. Nur passt zu diesen Systemen nicht die Beschreibung mit einer dem Receiver zugewiesenen "Trägerfrequenz". Eine solche Zuweisung gibt es für teilnehmergesteuerte Einkabelsysteme (wie "Unicable"), für die wiederum die Sache mit dem eingeschränkten Empfang nicht passt.



mc_east (Beitrag #13) schrieb:
Sooo, mit Spannung wieder 700 Sender!

Nur ein was wundert mich - als ich das ganze ohne die 20 m Verlängerung und auch ohne Spannung getestet habe, hat er 1000 Sender gefunden?? :?

Mit diesem unklaren Bild und noch dazu unter der Rahmenbedingung, dass der EXR 504 nun mal nicht zum Betrieb ohne Netzteil gedacht ist und ohne Netzteil Dinge passieren könnten, die man nicht auf dem Schirm hat, bleibt nur systematisches Vorgehen: Jede der vier am EXR 504 angeschlossenen Kabel direkt mit einem Receiver / TV verbinden und testen, welche Programme zu empfangen sind. Eine nicht mehr aktuelle und daher nur noch größtenteils stimmige Liste zur Zugehörigkeit der Programme zu den vier sog. Ebenen gibt es hier.
mc_east
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Mai 2018, 13:35
Ich denke für die Antworten.

Solange es läuft, teste ich das mit den vier Anschlüssen nicht - so wichtig ist mir das ganze nicht, da ich quasi nie TV schaue. Nur leider habe ich im Moment kein Internet in dem Dörfchen, und der Breitbandausbau dauert noch bis Ende des Jahres, daher musste ich mich anders Vergnügen

Kabel liegt im Kofferraum, heute Abend bekommt der Switch dauerhaft Spannung und dann wird der Deckel zu gemacht!

Solange ich die "Hauptsender" habe, und auch die öffentlichen wenn mal ein Fußballspiel läuft, bin ich glücklich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfang interner SAT Sender
lesmu am 02.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  14 Beiträge
Sat Empfang plötzlich weg
Nuschel19 am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  3 Beiträge
Sat-Empfang plötzlich weg
lfg4fun am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  9 Beiträge
Tv sat empfang sender
probkahn am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  5 Beiträge
SAT-Empfang HD-Sender
Turbo1976 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  4 Beiträge
SAT-Empfang
gau_trebor am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  3 Beiträge
TV Empfang plötzlich weg.
Steini24 am 18.04.2020  –  Letzte Antwort am 19.04.2020  –  2 Beiträge
Empfang plötzlich weg (Sat Anlage)
naloane am 10.07.2019  –  Letzte Antwort am 10.07.2019  –  2 Beiträge
Keine Freien Sender empfang
Andy006 am 29.05.2019  –  Letzte Antwort am 29.05.2019  –  2 Beiträge
Probleme Sat Empfang 2 Sender
puschelyx am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.979 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedAryaaala
  • Gesamtzahl an Themen1.523.652
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.984.177

Hersteller in diesem Thread Widget schließen