analog -> digital - Empfehlungen ... mal wieder

+A -A
Autor
Beitrag
DiSchu
Stammgast
#1 erstellt: 13. Nov 2005, 16:00
Hallo zusammen,
ich denke, Euch hängen diese Fragen mitlerweile zum Hals raus, aber ich bitte trotzdem nochmal um Eure Hilfe, Tipps und Empfehlungen.

Ich möchte von unserer alten analogen Sat-Anlage weg und auf digital umstellen. Dazu soll auch gleich eine neue Schüssel montiert werden.
So weit, so gut. Duch etwas Stöbern hier im Forum habe ich mich schon ein wenig informiert, aber vielleicht könnt Ihr das nochmal durchsehen und abnicken. Gerade bei der Auswahl des/der Receiver weiss ich nicht wirklich weiter.
Also ...

Sat-Spiegel soll ein Fuba DAA 850 mit 85cm werden. Bei ebay einzeln für etwa 90,- EUR (vielleicht finde ich ja einen Händler, der mir alles zum Paketpreis anbietet, mal schauen). Die Fuba Spiegel werden hier im Forum ja auch recht häufig empfohlen.
http://cgi.ebay.de/F...QQrdZ1QQcmdZViewItem

So, zum LNB: Hier im Forum habe ich oft von Inverto gelesen. Da wir max. vier Fernseher im Haus haben werden (basta! ;)), habe ich mir den MTI Inverto QuattroSwitch (QUAD) LNB 0,3dB mit integriertem Multischalter rausgesucht. Bei ebay um 40,- EUR. Oder bietet ein separater Multischalter irgendwelche Vorteile? So brauch ich nur vom LNB zu den Receivern und spare mir diese "Kiste" dazwischen.
http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Um das alles zu verknoten, fehlt das Kabel: Da habe ich gelesen, man soll Kabel mit möglichst hohem "Schirmmaß" von 90dB, 110dB usw. nehmen. Kann mir da jemand etwas empfehlen? Bei ebay findet man ja sogar Kabel mit 120dB (100m zu 37,- EUR).
http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem

So, zu den Receiver(n):
Da sollen vorerst zwei Geräte angeschafft werden. Ein möglichst günstiges Gerät für einen Zweitfernseher und fürs Wohnzimmer ein möglichst gutes Gerät. Was ich dafür ausgeben will/muss, kann ich noch gar nicht sagen. Da muss ich erst mal wissen, welche Geräte das können, was ich mir vorstelle.
Als "Hauptgerät" dachte ich an ein Technisat Gerät, da diese hier im Forum häufig empfohlen werden. Wichtig wären für mich da nur folgende Punkte:
1. Eine möglichst absturzsichere Software, die man auch ohne Studium vernünftig bedienen kann.
2. Falls ich mir doch mal wieder ein Premiere Abo zulege, einen (oder mehrere?) Steckplatz für die Karte, damit ich in dem Fall nicht einen neuen Receiver kaufen muss.
3. Tja, und ich denke, das ist Standard: Analoge und digitale Audioausgänge und natürlich die Scartbuchse.
4. Eine Festplatte braucht das Ding nicht, so viel Aufzeichnungswürdiges läuft da meiner Meinung nach nicht.
5. Kostenpunkt? Tja, wenn er 150,- EUR kostet, OK. Wenn er 200,- EUR kostet auch noch OK, alles andere tut weh, aber was muss das muss. Das Zweitgerät für den Zweitfernseher möglichst unter 100,- EUR, wenn es da was vernünftiges gibt.
So, was könnt Ihr mir da empfehlen?
Den vielleicht -> http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem ... ich habe keine Ahnung

Für alle, die bis hierher gelesen haben, schon mal vielen Dank!
Nochmal die Kurzfassung:
- Liege ich mit Wahl des Spiegels und LNBs richtig?
- Würde ein Multischalter irgendwelche Vorteile mit sich bringen? (ausser, dass man mehr Endgeräte anschliessen kann)
- Welches Kabel?
- Welche Receiver (2 Stck.): Ein günstiges Gerät für den Zweitfernseher und das "Flagschiff" fürs Wohnzimmer

ebay-Links oder vielleicht ein Link zu einem guten Onlineshop, wo man evt. alles komplett kaufen kann, sind mir sehr willkommen!

Vielen Dank im voraus!

Gruss DiSchu
fastentry
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 13. Nov 2005, 16:23
Hi,

stehe genau vor dem gleichen Problem wie Du. Werde mir auf alle Fälle auch eine Fuba-Schüssel und einen Inverto LNB kaufen. Falls Du ein Komplett-Angebot findest, poste doch bitte den Link.

Als Receiver könnte ich mir eine Dreambox sehr gut vorstellen. Alternativ noch den HUMAX FOX SAT.

http://www12.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=323566

Ich denke 90db Abschirmung sollte reichen.


[Beitrag von fastentry am 14. Nov 2005, 10:11 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#3 erstellt: 13. Nov 2005, 16:37
Na da sind wir ja schon zu zweit

Viel Gutes habe ich bisher über den Technisat DIGIT CIP gelesen ... um 150,- EUR.



Aber hier werden sicher noch ein paar Freaks die richtigen Tipps und Empfehlungen zum Besten geben ... nur Geduld

Gruss DiSchu
DiSchu
Stammgast
#4 erstellt: 13. Nov 2005, 17:46
So, ich habe noch ein wenig gestöbert und folgendes gefunden:

Fuba DAA 850 Plus 85cm Spiegel +
Inverto Quad LNB IDLP 40 QDL+ 0,3 dB Silver Tech Serie


für 125,- EUR + Versand.
http://cgi.ebay.de/F...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Der gleiche Verkäufer bietet auch ein "120 dB 4-fach Schirm Class A Gel Koaxialkabel" an, 100m für 39,90 EUR. Da könnte man Versandkosten sparen. Oder sollte man lieber Kabel eines Markenherstellers wählen? Zitat: "Das Kabel ist absolut identisch mit dem namhafter Marken (die lassen vom selben Hersteller produzieren) aber deutlich preiswerter." ... hm
http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ist das das richtige für mich? Kann das jemand absegnen?
Dann würde ja nur noch die Receiver-Frage bleiben ...

Gruss DiSchu


[Beitrag von DiSchu am 13. Nov 2005, 17:48 bearbeitet]
joeben
Moderator
#5 erstellt: 14. Nov 2005, 09:55
Hallo,

die Auswahl ist sehr gut, das empfehle ich ja auch immer.

Ich denke das Kabel kann man auch ohne bedenken kaufen, die Schirmung dürfte mit Sicherheit ausreichen, nicht vergessen gleich einen Pack Koaxstecker zu bestellen in der passenden Dicke, lieber 10 zuviel als einer zu wenig.

Zusätzlicher Tipp, kostet nur wenige Cent, bringt aber evtl. den entscheidenden Vorteil, bestellt gleich Abschlußwiderstände mit, alle Ausgänge, auch Durchschleifausgänge sollten am besten mit Widerständen verschloßen werden.

Also wenn ihr ganz sicher irgendwann Premiere wollt, wäre ein integriertes Modul schon von Vorteil, es gibt sie auch für ca. 50.-Euro zum nachkaufen, aber die sind leider nicht von Premiere freigegeben. Technisat sind eigentlich durch die Bank alles gute Geräte.

BTW: Wie auch schon in den FAQ erwähnt , sind Quad LNBs etwas störanfälliger und nicht für überlange Kabel geeignet.

Gruß Jörg
fastentry
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 14. Nov 2005, 10:16
Danke joeben04 für die Antwort, das hilft mir schon mal weiter. Trotzdem habe ich noch 2 Fragen:

1. Kannst Du mir bitte genauer sagen, was Du mit den Abschlusswiederständen meinst und mir ein Bsp. geben?


2. Wieviel m sollten die Kabel denn max sein?

Vielen Dank
fastentry
joeben
Moderator
#7 erstellt: 14. Nov 2005, 10:43
1.
Abschlußwiderstände sollten an allen offenene Ausgängen oder Eingängen gesetzt werden, das verhindert das DECT Telefone einstrahlen können. Kostet halt nur ein paar Cent so ein Teil und so kann man die gleich mitbestellen.
Beispiel:
http://cgi.ebay.de/4...QQrdZ1QQcmdZViewItem

2. Das kann man so genau nicht sagen, aber alles unter 20m liegt auf jeden Fall im grünen Bereich.

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#8 erstellt: 14. Nov 2005, 12:01
Hallo Jörg,

kurze Frage (hilft den anderen vllt. auch weiter bei der Auswahl der/des Receiver/s):

Werden die Receiver von TechniSat wirklich so heiß (quasi dem Spiegeleibraten nahekommt ) - wie man es in den Bewertungen der User auf einschlägigen Internetseiten/in Foren so lesen kann?

OT
Habe den 'skyplus' wieder abgegeben und bin noch immer mit meinem guten alten Grundig 'STR 641' analog on Air
joeben
Moderator
#9 erstellt: 14. Nov 2005, 12:08
Also ich hatte nur nen älteren Technisat und der wurde immer nur lauwarm.
Viele Geräte sind natürlich auch schon extrem eingebaut, besonders diese IKEA "Racks" sind da knapp bemessen.
Die CAM-Module erzeugen auch sehr viel Wärme.

Gruß Jörg
adiclair
Inventar
#10 erstellt: 14. Nov 2005, 12:23
Danke

Hm... Na oke, ich werd' jetzt mal mit dem 'Technisat Digit MF 4 S CC' (wird derzeit günstig bei Sotheby's im 'SofortKauf' angeboten) mein Glück versuchen...


[Beitrag von adiclair am 14. Nov 2005, 12:25 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2005, 21:51
Hallo zusammen,
ich habe noch ein paar (hoffentlich) letzte Fragen:

joeben04 schrieb:
Zusätzlicher Tipp, kostet nur wenige Cent, bringt aber evtl. den entscheidenden Vorteil, bestellt gleich Abschlußwiderstände mit, alle Ausgänge, auch Durchschleifausgänge sollten am besten mit Widerständen verschloßen werden.

Diese Abschlusswiderstände dann auch für freie Ausgänge am Quad-LNB, richtig?

joeben04 schrieb:
Also wenn ihr ganz sicher irgendwann Premiere wollt, wäre ein integriertes Modul schon von Vorteil, es gibt sie auch für ca. 50.-Euro zum nachkaufen, aber die sind leider nicht von Premiere freigegeben. Technisat sind eigentlich durch die Bank alles gute Geräte.

Woher weiss ich denn, ob der Receiver so ein integriertes Modul besitzt? Irgendwie scheine ich nicht in der lage zu sein, dieses rauszufinden
Ausgeguckt habe ich mir den "Technisat DIGIT CIP" ... brauche ich für das Gerät noch ein Modul, bzw. welcher Receiver in der Preisklasse hat sowas eingebaut?

Ja, und bei der Receiverwahl weiss ich nicht so recht.
Was haltet ihr vom "Technisat DIGIT CIP" für rund 150,- EUR? Oder "reicht" vielleicht der "Technisat Digit MF 4 S CC" für rd. 100,- EUR (hat der so ein integriertes Modul)?
Für den Zweitfernseher habe ich an den "Kathrein UFE305" gedacht. Der liegt bei 80,- EUR.
Oder wisst Ihr bessere, günstigere, andere ... Modelle?

Vielen Dank im voraus!

Gruss DiSchu
joeben
Moderator
#12 erstellt: 23. Nov 2005, 11:39
Hallo,

die Anschlüsse am Quad LNB müssen unbedingt verschlossen werden, schließlich befindet sich das LNB im Freien.

Der Technisat DIGIT CIP hat das Modul eingebaut und ist ein gutes Gerät.

Gruß Jörg
fastentry
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Nov 2005, 00:17
Was ist denn der Unterschied zwischen dem TechniSat DIGIT CIVA und dem TechniSat DIGIT CIP? Welcher von beiden ist denn besser ?
joeben
Moderator
#14 erstellt: 24. Nov 2005, 10:33
Die Geräte unterscheiden sich nur durch die bereits integrierten Module
Digit = Modell
CI = verfügt über CI Schächte
P = Premiere Modul
VA = VIACCESS Modul
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen & Empfehlungen zur Umrüstung von Analog auf Digital
plue am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  16 Beiträge
Digital/Analog
egon.o am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  4 Beiträge
Analog Digital
Klaudius2000 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  3 Beiträge
Digital - Analog?
schratti am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  3 Beiträge
Umstellung: analog -> digital?
steff_43 am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  3 Beiträge
Analog trotz Digital-Panik?
Vegetables am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  4 Beiträge
Analog Hui, Digital Pfui....
Brix am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2004  –  2 Beiträge
Digital und Analog Receiver
suni am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2007  –  4 Beiträge
Umstellung Analog auf Digital
Woife am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  15 Beiträge
Digital zu analog...
goofy2831 am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.103 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedboern990
  • Gesamtzahl an Themen1.414.703
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.932.873

Hersteller in diesem Thread Widget schließen