Denon AVR 1610 - zusätzl. Kontrollmonitor

+A -A
Autor
Beitrag
namelessrabbit
Neuling
#1 erstellt: 08. Feb 2011, 00:29
Hallo liebe HiFi-Gemeinde,

auch wenn ich mich im IT-Bereich als sehr bewandert beschreiben darf, benötige ich hier die Hilfe von A/V-Profis.

Ich betreibe derzeit folgendes Setup:

Denon AVR-1610
Epson TW-3500
LG BD-390
Panasonic DVD-Rekorder
KD Kabel Digital HD Receiver HD2000C (oder so ähnlich )

Angeschlossen sind die Quellen an den AVR ausschließlich über HDMI (wobei der BD-390 zusätzlich per Stereo-Cinch am Denon hängt, weil dieser günstige AVR leider nur analoge (Audio-)Signale an die Rec-Ausgänge durchschleift und ich das als Quelle für einen anderen Verstärker brauche) und zwischen AVR und Beamer ist ebenfalls eine HDMI-Verbindung.
Folgendes Problem jetzt: Ich gebe über diese Anlage auch Musik/Radio wieder (CD oder Netzwerk). Leider sind die Displays beider Player nur recht dürftig aussagekräftig. Sprich sie zeigen nur die bereits abgelaufene Zeit eines Tracks an. Navigation auf der CD oder gar im Netzwerk ist unmöglich. Nun möchte ich auch nicht jedesmal die Lampe vom Beamer aufheizen, von der erheblichen Verzögerung mal ganz abgesehen.
Ich hatte mir daher überlegt, einen zusätzlichen Monitor über dem AVR an der Wand zu befestigen, der mir ermöglicht, bei ausgeschaltetem Beamer die OSDs der Player zu sehen.
Idealerweise natürlich auch noch das des AVRs.
Problem dabei: Der AVR hat nur einen HDMI-Ausgang und konvertieren tut er nur analog nach digital. Sprich einen analogen Monitor anzuschließen, würde erfordern, dass ich alle Geräte auch noch analog (YPbPr) an den AVR anschließe. Mehr als doppelter Kabelbaum und bisher nicht abgeklärter Konfigurationsaufwand im AVR.
Für einen digitalen Monitor gäbe es zwei Möglichkeiten: Einen HDMI-Switch, der automatisch/manuell auf den Monitor umschaltet oder einen HDMI-Verdoppler. Soweit ich mich bisher informiert habe, sind diese Geräte aber relativ teuer und das Umschalten ist nicht wirklich komfortabel.
Den Moni über YCrBr, was der AVR auch durchschleift, anzuschließen, fällt weg, weil die Komponenten-Ausgänge zumindestens im Falle des DVD-Rekorders nur YPbPr bieten.
Rückleitung bzw. Monitour out bietet der Epson leider auch nicht.

Die einzige wirklich praktikable Lösung zur Zeit scheint mir ein neuer AVR zu sein, der 2xHDMI out bietet bzw. auch von digital nach analog konvertiert.
Was meint ihr dazu? Oder habe ich vielleicht irgendeine Möglichkeit total übersehen?

Ich bedanke mich im Voraus bei allen, die sich durch diesen Text gewühlt haben

Gruß
Rainer_B.
Inventar
#2 erstellt: 08. Feb 2011, 10:40
Da bleibt nur die Lösung mit dem Switch oder ein AVR mit 2 x HDMI. Wandlung von Digital nach Analog kannst du gleich vergessen. Gibt es nicht.

Rainer
namelessrabbit
Neuling
#3 erstellt: 08. Feb 2011, 15:30
Also auf die Schnelle habe ich jetzt keinen Reciever mit ähnlich umfassender Ausstattung, gleich günstigem Preis UND 2x HDMI out gefunden wie den 1610.
Würde daher wahrscheinlich deinen Vorschlag befolgen.

Was hältst du von folgender Lösung:

Diesen HDMI-Splitter mit einem solchen Adapterkabel an einen kleinen 13" anschließen?

Ich bin relativ ängstlich, was die Bildqualität angeht, würde da ungern Verluste hinnehmen.
Aber nach meinem technischen Verständnis ist es doch so, dass bei digitaler Übertragung entweder alles ankommt oder nichts. Sprich eine marginale Verschlechterung gibt es nicht, entweder es tritt Klötzchenbildung/Ruckeln auf oder nicht. Stimmt das?
Außerdem ist der Splitter aus dem obigen Link HDMI 1.3b zertifiziert, mein AVR "nur" 1.3a. Sollte also an dem nicht scheitern, seh ich das richtig?
namelessrabbit
Neuling
#4 erstellt: 09. Feb 2011, 18:16
Aaaalso:
Habe mir jetzt folgende Kombination zusammengestellt:

10,1" LILLIPUT LED Kontrollmonitor 1024x600
Ligawo HDMI-Splitter mit Deepcolor

Was haltet ihr davon?
Habt ihr eventuell noch einen Geheimtipp für solche Vorhaben?

Gruß
namelessrabbit
Neuling
#5 erstellt: 20. Feb 2011, 14:55
Da ich es in anderen Foren gar nicht mag, wenn ein Problem offen gelassen wird, werde ich diesen Thread trotz wenig Beteiligung versuchen abzuschließen.

Meine Erfahrungen mit den beiden oben genannten Geräten sind folgende:

Monitor
Positiv:
Funktioniert sofort nach Verkabeln mit HDMI, der kleine Monitor macht das Downscaling sehr gut, Bild ist sehr angenehm.
Der Standfuß des Monitors hat bereits Löcher für Haken/Schrauben, sodass man ihn sehr unkompliziert an der Wand befestigen kann.
Außerdem finde ich sehr angenehm, dass der Monitor ein sehr zurückhaltendes Design hat.

Negativ:
Ausleuchtung ist unter aller Kanone, aber da er nur zur Timer-Programmierung und Trackauswahl genutzt wird, ist dieses Problem zu vernachlässigen, weil man die Lichthöfe nur bei schwarzem Bildschirm sieht.
Der Monitor ist zwar per Fernbedienung steuerbar, aber offenbar hat der Hersteller ungünstige/bereits genutzte IR-Sequenzen genommen, denn wenn ich an meinem AVR das Menü per Remote aufrufe, schaltet sich der Moni ein. Die Lautstärkeregelung reagiert ebenfalls auf einen IR-Befehl meiner anderen Geräte.


Neutral:
Die Halterung ist nicht 100% gerade, denke aber, dass das ein Problem meines Modells ist. Fällt nicht weiter auf.
Leider akzeptiert der Moni keine Komponenten-Signale am VGA-Eingang, jedenfalls soweit ich das getestet habe. Keine negative Wertung, weil das nichts Norm-Konformes ist und Coollcd das auch nicht auf der Website als Eingangssignal angibt. Trotzdem schade.
Der Monitor akzeptiert auf dem HDMI-Eingang keine 12-bit (Deep Color) Farbtiefe. Kann ich auch nicht wirklich als negativ werten, weil das normalerweise ein besonderes Leistungsmerkmal ist und auch in dem Bereich für den der Moni konzipiert ist, nicht gebraucht wird.
Persönlich ist mir auch die Standby-LED etwas zu hell, das lässt sich aber notfalls auch mit einem Edding beheben und da ich nicht im Wohnzimmer schlafe, stört mich das nicht weiter.

Splitter

Positiv:
Superkleines Gerät, sehr platzsparend. Tolle Verarbeitung.
Funktioniert einwandfrei, Handshake klappt problemlos.
Deep Color wird auch mit 12bit weitergeleitet. Keine Qualitätseinbußen.

Negativ:
EDI-Daten werden nicht 100% korrekt ausgelesen, wenn der Lilliput über den Splitter am AVR hängt, sagt der AVR, dass der Monitor max. 720p unterstützt. Ohne Splitter zeigt er korrekterweise 1080p an. Das hat leider zur Folge, dass wenn ausversehen der kleine Moni noch an ist, alle HDMI Zuspieler auf 720p zurückschalten. Kann man zwar teilweise durch erzwingen von 1080p umgehen, ist aber ärgerlich.
Mit den Status-LEDs die an dem Splitter sowohl für Power, wie auch für den HDMI-Ein- und die beiden Ausgänge vorhanden sind, könnte man das halbe Wohnzimmer beleuchten. Viel zu hell! Musste dunkles Klebeband über die LEDs kleben, damit mein AV-Turm keine Hinterwandbeleuchtung hatte.
Maximal mögliche Auflösung und Farbtiefe wird nicht neu ausgehandelt, wenn ein Gerät abgeschaltet wird. Um also zum Beispiel das 720p-Problem s.o. zu lösen, müssen entweder der Splitter kurz vom Strom oder beide Sinks abgezogen werden. In anderen Fällen vielleicht eher angenehm, weil nicht jedesmal eine Verzögerung entsteht, aber im Falle verschiedener Wiedergabekapazitäten ungeeignet.

Fazit:
Der Splitter muss aus oben genannten Gründen wieder zurückgeschickt werden. Ich möchte nicht für einen Kontrollmonitor auf die volle Leistung meiner Geräte verzichten müssen, auch wenn man in wahrhscheinlich 99,9% der Fälle keinen Unterschied zwischen 8bit und 12bit sehen würde. Der Unterschied zwischen 720p und 1080p ist allerdings sogar für meine Freundin und meine Mutter sichtbar
Eine mögliche Lösung wäre wahrscheinlich ein Matrix-Switch, der allerdings deutlich teurer ist und außerdem ein weiteres Gerät wäre, dass bei jedem Umschaltvorgang mitgeschaltet werden müsste. Hinzu kommt, dass ich auch bei diesen Matrix-Switches noch keine Sicherheit habe, dass nicht an irgendeiner Stelle wieder falsche Auflösungen/Farbtiefen ausgehandelt werden.

Lösung:
Da der AVR-1610 nur einen Input-Modus auf einmal akzeptiert (entweder alles digital oder alles analog) und auch nur analoge Audiosignale auf die Rec-Ausgänge durchschleift, musste ich den BluRay-Player sowieso zusätzlich per Component mit dem AVR verbinden, damit er das Signal auf HDMI wandelt und damit auf dem Moni nutzbar macht.
Das ging nicht anders, weil ich wie eingangs erwähnt, die analogen Rec-Ausgänge für einen Verstärker in einem anderen Raum brauche.
Im Prinzip bin ich jetzt wieder bei der anfänglichen Idee angekommen, beide Geräte zusätzlich zu HDMI über Component mit dem AVR zu verbinden, damit er im analogen Modus Bildsignale schaltet. Der AVR bietet auch einen Component-Out, allerdings der Moni wie oben beschrieben keinen Component-In.
Bei amazon bin ich dann zufällig über den Viforo Component to HDMI Converter gestolpert. Damit werde ich jetzt das Component-Signal vom AVR in HDMI wandeln und damit den kleinen Moni versorgen. Beamer und Monitor können sich so nicht mehr in die Quere kommen, weil sie auf unterschiedlichen Wegen versorgt werden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KONTROLLMONITOR
azurdebw am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  2 Beiträge
Samsung UE75KS7090U an Denon 1610
0Jannik0 am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 25.05.2016  –  4 Beiträge
TV-Anschluss mit Scart an Denon AVR 1610 und Denon DVD-1740?
heymo83 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  4 Beiträge
Kontrollmonitor im Heimkino hat Grünstich über Yuv - benötige Rat
DirkF am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  11 Beiträge
HDMI/DVI Adapter -> Standby kein Ton (Denon 1610)
SaTiGrrrr am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  2 Beiträge
Denon AVR-1906 Verkabelung
golemsol am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  6 Beiträge
Verkabelung Denon AVR 1910
tom2020 am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  6 Beiträge
Denon AVR-2113 Anschlussprobleme
Seven2105 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  4 Beiträge
AVR Denon 1905 - kein OSD -
andrea1 am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  4 Beiträge
Denon AVR 2805 YUV Problem
Roi am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedJosephMix
  • Gesamtzahl an Themen1.449.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.582.135

Hersteller in diesem Thread Widget schließen