Anschluss Behringer MS40 (digital?)

+A -A
Autor
Beitrag
sofaritze
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jun 2012, 03:40
Hallo an alle,
ich hoffe meine Frage ist in dieser Form noch nicht (allzu häufig ) aufgetaucht;
Ich werde in Kürze die Behringer MS40 erhalten die ja über diverse Eingänge verfügen. Verwendungszweck ist Multimedia etc via Laptop. Mein Toshiba Laptop (Satellite L550 11J) hat den Standard 3.5er Klinkenausgang und nen HDMI.

Da ich davon ausgehe, dass der verbaute Soundchip nicht so der Knaller ist wird es doch sicher besser klingen die Behringer digital anzuschließen und die Umwandlung der Signale selbst vornehmen zu lassen..?

Die LS können sowohl optisch als auch koaxial, ich bräuchte also, vorausgesetzt es ist sinnvoll, HMDI raus - Magie - opt/koax rein. Kann das überhaupt so funktionieren?

Die Behringer sind mein erster Schritt Richtung ernstzunehmender LS, hatte bisher immer so 2.1 Tröten stehen mit unsäglich dröhnenden Bässen, Mitten die durch ihre pure Abwesenheit glänzen und quietschenden Höhen à la Blecheimer die Treppe runterwerfen. Bei denen ist es freilich egal wie man die anschliesst. Insofern hab ich auf dem Gebiet keine Ahnung was das Beste ist und wie man es optimal realisiert.

Bin also für jede Hilfe dankbar!

Mit freundlichem Gruß
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2012, 06:17

sofaritze schrieb:
....HMDI raus - Magie ??????? - opt/koax rein. Kann das überhaupt so funktionieren?
.....


sicher funktioniert das so. Wenn du einen SPDIF-Ausgang hast.
sofaritze
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jun 2012, 14:17
Hallo

SPDIF am Laptop meinst du? Hab ich nicht, wiegesagt nur 3.5mm und HDMI.
Magie im Sinne von Kabel HMDI auf opt oder halt koax.
Oder gibts da Wandler? Und lohnt sich das denn überhaupt im Vergleich zu analog?
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Jun 2012, 14:29
Schau mal in die BA Deines Laptop ob der Klinke Anschluß gleichzeitig SPDIF ist.
sofaritze
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Jun 2012, 14:57
Nein, ist kein SPDIF... also fällt das schonmal weg. Kann ich mit dem HDMI was anfangen?
Habs Gefühl mir gehen die Alternativen aus
mogo
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2012, 15:13
Es gibt Wandler, um den Ton vom HDMI abzugreifen, aber die die ich bisher gesehen habe, kosten einiges.

Habe mal kurz gesucht und den Lindy 38090 gefunden. Preis um die 100 Euro. Alternativ gibt es auch noch was von PureLink für schlappe 300 Euro.
Billiger wäre der HDMI-Umschalter von Ligawo, 50 Euro. Das Teil scheint dafür aber auch nicht sonderlich gut zu sein.

Da dürfte es sinnvoller sein, wenn du dir eine einfache externe Soundkarte zulegst. Beispielsweise die Behringer U-Control UCA 202. Mit um die 25 Euro sicherlich eine angemessene Alternative.

//edit
Da fällt mir gerade noch meine Lösung ein... Habe hier eine Audio Advantage Micro Turtle Beach herumliegen. Ist so klein wie ein USB-Stick und somit gerade für Notebooks gut zu gebrauchen (SPDIF optisch + Kopfhörer). Bekommt man mit etwas Glück immer mal wieder für ein paar Euro gebraucht. Ansonsten gibt es ähnliches auch neu, z.B. TerraTec AureonDualUSB.


[Beitrag von mogo am 30. Jun 2012, 15:25 bearbeitet]
sofaritze
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Jun 2012, 15:33
Danke für deine Bemühungen!
Jetzt drängt sich mir natürlich die Frage auf ob sich das ganze klanglich überhaupt lohnt.
Bei der externen Behringer wärs ja nich so dramatisch aber 100€ liegen zu lassen und nachher keinen Unterschied wahrzunehmen wäre ja wirklich nicht so toll.
mogo
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2012, 15:50
Ob es sich lohnt, findest du am Besten selbst raus. Schließ die Behringer doch einfach erstmal anlog an. Vielleicht hast du ja andere hochwertigere Quellgeräte mit denen du vergleichen kannst.
sofaritze
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Jul 2012, 14:28
Sooo, Rückmeldung; Die klingen verdammt gut, zumindest für meine LoFi Ohren Nur kann ich jetzt auch verstehen warum alle immer auf mp3 rumhacken, toll ist das ja wirklich nicht. Merkt man halt bei so 2.1 Plastebombern nicht.
Vergleich zwischen Digital/Analog war bis jetzt nicht möglich. Vllt ergibt sich da irgendwann mal was, bis dahin laufen die analog.

Danke für die Beiträge!
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 03. Jul 2012, 15:15

sofaritze schrieb:
.....Vergleich zwischen Digital/Analog war bis jetzt nicht möglich. Vllt ergibt sich da irgendwann mal was,.....


Aber die 24,90 für so ein Behringerteilchen sollten doch nicht zuviel sein, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TV - Anschluss -Digital -
Thomas261 am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  14 Beiträge
Anschluss von Kabel- und Digital-Anschluss?
Timsen4391 am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  4 Beiträge
Rechner Digital Anschluss an Receiver
Buchman am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  2 Beiträge
Anschluss Kabel Digital & HDD Recorder
BenniOL am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  2 Beiträge
Digital-Audio-Anschluss gebündelt ausgeben?
Sp4gg0 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  7 Beiträge
Component-Anschluss: ist das digital oder analog?
518iT am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  6 Beiträge
Anschluss Plasma+Dolby Digital 5.1 Anlage
Quiero am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  12 Beiträge
Implosion bei Anschluss Digital Receiver - Beamer
soulmate am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  4 Beiträge
Anschluss Premiere Digital Receiver für Kabelfernsehen
Craig1983 am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  2 Beiträge
Anschluss "Digital-Audio-Ausgang, koaxial" - Toslink optisch
Zetty am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedgutks19ö
  • Gesamtzahl an Themen1.449.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.582.328

Hersteller in diesem Thread Widget schließen