Audiosignal von Thomson 65UZ7866 nach Pioneer SC-LX85

+A -A
Autor
Beitrag
AiKju
Neuling
#1 erstellt: 09. Dez 2014, 17:46
Hallo zusammen,
ich bin gerade stolzer Besitzer eines Thomson 65UZ7866 TVs geworden und schaffe es einfach nicht, das Audiosignal vom Fernseher auf den AV-Verstärker zu bekommen. Vielleicht kann mir jemand mit einem verwandten TV-Typ (Z7 heißt die Serie wohl) helfen?

Ich habe folgendes versucht
1. Thomson HDMI Nr. 3 soll ein ARC-Port sein und der Pioneer SC-LX85 besitzt laut BDA ebenfalls HDMI/ARC Ports (2*Ausgang, 6*Eingang). Nun ja, vielleicht habe ich kein HDMI-ARC-Kabel, obwohl die ALLE sehr teuer waren. Ich verstehe das richtig, wenn ich den TV-HDMI/ARC-Port mit dem AV-Verstärker AUSGANG (hier HDMI 1) verbinde, müsste die Audiospur trotzdem an den Verstärker zurückgeführt werden und bei Anwahl von HDMI 1 auch ausgegeben werden?
2. Ich habe den optischen SPDIF-Port am TV mit einem optischen Eingang am AV-Verstärker verbunden und den entsprechenden Kanal eingeschaltet.

Ich bekomme einfach keinen Ton aus/zu dem Verstärker. Der Ton ist und bleibt im TV. Ich finde im TV auch KEINE Einstellmöglichkeit (Ton extern o. ä.). Ich muss dazu sagen, dass die Bedienungsanleitung extrem schlecht ist. Was soll z. B. ORIGINAL BDA "Verbinden Sie das Fernsehgerät mit dem Ausgang SPDIF des Audiogeräts. Um einen passenden Klangtyp für Ihren SPDIF-Ausgang auszuwählen..." bedeuten? Wieso Ausgang des Audiogerätes?

Vielen Dank eure Hilfe im Voraus!
AiKju
Neuling
#2 erstellt: 20. Dez 2014, 13:44
Hallo,
keiner eine Idee. Ich vermute, dass es sich um eine Einstellung am Thomson handeln muss. Vielleicht hat ja jemand im Forum einen Fernseher aus der Serie und hat es geschafft das HDMI/ARC oder das SPDIF-Signal auf den Verstärker zu bekommen?

Danke, schon mal im Voraus.
XN04113
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2014, 14:12
wie man HDMI CEC und ARC nutzt ist sicher in beiden Handbüchern erklärt und der HDMI ARC Port am Pioneer ist NICHT HDMI 1 (das ist ein normaler Eingang), wie man auf ARC umschaltet steht sicher auch im Handbuch
ich empfehle den Download beider PDF Handbücher und dann die Suchfunktion
AiKju
Neuling
#4 erstellt: 20. Dez 2014, 15:52
Hallo XN04113,
danke für die Antwort!


XN04113 (Beitrag #3) schrieb:
wie man HDMI CEC und ARC nutzt ist sicher in beiden Handbüchern erklärt und der HDMI ARC Port am Pioneer ist NICHT HDMI 1 (das ist ein normaler Eingang), wie man auf ARC umschaltet steht sicher auch im Handbuch
ich empfehle den Download beider PDF Handbücher und dann die Suchfunktion

Das wäre zu einfach ;-). Für den Thomson gibt es nur das Originalhandbuch, aber dort liest sich alles so, wie ich es eingestellt habe HDMI 3 = HDMI 4K/ARC und/oder SPDIF = ON. Das Handbuch des Pioneers sagt mir aber erstens, dass alle HDMI-Ports ARC fähig sind und insbesondere HDMI (Out) 1 ist sogar so in einem Schaubild auf Seite 28 als ARC-Port eingezeichnet. Inklusive der korrekten Konfiguration (Control = ON und TV-Audio = HDMI) sollte es funktionieren, so habe ich es jedenfalls verstanden. Bleibt die Fehlerquelle TV-Gerät... Was hier halt seltsam ist, ist, dass ich per SPDIF das optische Laserleuchten am SPDIF-Port ein und ausschalten kann, aber keine Ton auf dem Verstärker rausbekomme.

Vermutlich ist es eine verzwickte Einstellung am TV?!

Kai
AiKju
Neuling
#5 erstellt: 20. Dez 2014, 16:04
P.S. Auch wenn ich hier im Forum irgendwo eine klare Aussage dazu gefunden hatte; kann es am HDMI-Kabel liegen? Eigentlich doch nicht, oder?
EiGuscheMa
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2014, 21:31
Aus einer Amazon-Rezension:

Hin und Hergerissen.....


Laut Beschreibung und auch Anschlussdiagramm ist immer die Rede von HDMI-ARC (also die Übermittlung von Ton und Bild im Rückkanal des HDMI Signals) in den Einstellungen des Fernsehers muss man dann aber die Funktion T-LINK aktivieren um die Soundbar mit Signalen zu versorgen.


[Beitrag von EiGuscheMa am 20. Dez 2014, 21:35 bearbeitet]
AiKju
Neuling
#7 erstellt: 20. Dez 2014, 21:58
Hallo EiGuscheMa,
ja, das hatte ich auch gelesen und natürlich auch T-Link aktiviert und seitdem aktiviert gelassen, ohne so richtig zu wissen was das ist. Tatsächlich hat T-Link wohl etwas mit CEC zu tun, aber da der Pioneer nicht ausdrücklich CEC unterstützt, habe ich die Funktion nicht weiterverfolgt.

Auf jeden Fall vielen Dank für die Anregung!

Kai
XN04113
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2014, 22:12
HDMI ARC setzt HDMI CEC voraus, das heisst aber bei den meisten Herstellern anders…
EiGuscheMa
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2014, 22:42
Eben: Bei Pioneer heißt es "Control" und bei Thomson "T-Link" und wenn Du Pech hast verstehen sich diese Dialekte in diesem Punkt nicht.

--> http://www.hifi-foru...44463&postID=111#111

Kann mich erinnern dass es mit den IKEA Uppleva Geräten ( ist Thomson) auch solch seltsame Effekte mit dem nicht funktionierenden ARC gab.


[Beitrag von EiGuscheMa am 20. Dez 2014, 23:46 bearbeitet]
AiKju
Neuling
#10 erstellt: 21. Dez 2014, 14:37
Dann sieht es wohl so aus, als ob die beiden CEC-Links nicht kompatibel sind. Beide sind aktiviert und es funktioniert nicht. Was allerdings im Falle des Thomsons zu deutlichen Abwertungen in der B-Note führt. Es ist ja überhaupt nicht einsehbar, dass ein Rausführen des Audiosignals von einer Funktion wie CEC abhängig ist!

Ich werde wohl mal bei Thomson nachfragen, ob eine Nachbesserung geplant ist und eventuell, wenn ich Zeit und Muße finde, eine Kritik bei Amazon hinterlassen.

Hier ins Forum erst einmal ein Danke für die Unterstützung. Frohes Fest ;-)

Kai
jeff-gv
Neuling
#11 erstellt: 25. Dez 2015, 17:36
Hallo,

ich weiß, dass der Fred arg verstaubt ist, aber ich habe ein ähnliches Problem gehabt und nun nach einem guten halben Jahr Immerwiederrumprobieren eine Lösung gefunden, die ich anderen Mitleidenden nicht vorenthalten möchte...

Bei mir wollte der ARC zwischen einem Thomson 50FW5563 und einem Marantz SR 5009 auch einfach nicht klappen. Egal was ich eingestellt habe in den jeweiligen Menüs mit T-Link und HDMI-Control etc., der Ton kam exemplarisch beim Smart-TV-Youtube beharrlich aus den Fernseherlautsprechern.

Nun der Durchbruch: wenn man auf der Fernseher-Fernbedienung die Taste "OPTION" drückt, gelangt man in ein kleines Menü mit dem Namen "Schnellzugriff". Hier kann man nun ganz unten "T-Link" auswählen. Dann erscheint in meinem Fall links "HDMI3 SR5009" und rechts kann man dann ganz unten die Funktion "Sys. Aud. Ctrl. aktivieren" anwählen. Und zack! Et gäit!

Beste Grüße und ebenso ein frohes Fest (obgleich ein Jahr später)...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiosignal per Stromnetz weiterleiten
meisterLars am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  15 Beiträge
HDMI Kabel von 0,5m - 12,5m
breisgau-fohlen am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  11 Beiträge
Thomson 52BW612 + Pioneer DV-565A Progressive Scan
Tribun78 am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  2 Beiträge
Pioneer SC-LX72 kein Stereo Ton
aminoblack am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  2 Beiträge
TV Audiosignal intern abgreifen
mobildanny am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  3 Beiträge
Audiosignal vom Beamer abgreifen
Captain_Cool90 am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  9 Beiträge
LCD Audiosignal durchschleifen möglich ?
HerrOhlson am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  3 Beiträge
Analoges Audiosignal aus TV?
schneipe am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  8 Beiträge
LG 3LH541 V Audiosignal
Udo1956 am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 16.07.2017  –  4 Beiträge
Philips 55PUS7101: Audiosignal durchschleifen
Sanjoy am 20.10.2017  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.215 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHetschman
  • Gesamtzahl an Themen1.449.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.732

Hersteller in diesem Thread Widget schließen