geht 30m HDMI Kabel vom Reciever zum TV?

+A -A
Autor
Beitrag
jensi33
Stammgast
#1 erstellt: 16. Apr 2016, 20:14
Hallo,
Ich habe einen VU+Duo2 Sat Reciever im Schlafzimmer und würde ihn gerne zusätzlich mit meinem TV im Wohnzimmer mit einem 30m HDMI Kabel verbinden. Ist das über diese Distanz überhaupt möglich? Und wenn ja, brauch ich da einen Signalverstärker? Und welches Kabel brauch ich dafür? ...
Danke schon mal :-)
Highente
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2016, 20:32
HDMI Kabel sind für eine länge von 5m ausgelegt. Alles was darüber geht ist ausserhalb. Bei 30m würde ich mir was anderes überlegen.
jensi33
Stammgast
#3 erstellt: 16. Apr 2016, 20:50
Was gibts denn da für Möglichkeiten?
Highente
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2016, 21:16
Übertragung über Stromnetz oder Netzwerkkabel.
Michael_Meister
Stammgast
#5 erstellt: 16. Apr 2016, 21:35
Optoma WHD200 Wireless HDMI Set wäre einen Versuch Wert
Jens1066
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2016, 22:15
HDMI Extender, z.B. von Ligawo. Die haben welche bis 500 m
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2016, 22:21
nimm ein Kodi fähiges Gerät (mit das günstigste dürfte ein Amazon Fire-TV Stick sein) und greife von dem per Netzwerk auf den Vu+ Duo2 zu!
die Oberfläche sieht beinahe besser aus als auf dem Vu+ selber, Zugriff auf EPG, gespeicherte Filme usw. usf. alles möglich und sehr komfortabel!

Im "allerschlimmsten" Fall nimmst du 30m Netzwerk Flach-Kabel und die FTV Box (wegen Ethernet Anschluss, der Stick hat nur WLAN). Damit hast du eine stabile Verbindung. Bei 30m brauchst du bei HDMI ein aktives Kabel und die sind nicht günstig, so hast du mehr davon!
jensi33
Stammgast
#8 erstellt: 17. Apr 2016, 16:56
Danke für die vielen Tips
Passat
Moderator
#9 erstellt: 17. Apr 2016, 23:57
Ich würde eher die VU+ beim TV aufstellen und ein 30 Meter langes Antennenkabel nehmen.
Das ist viel viel unproblematischer und die günstigste Lösung.

Grüße
Roman
Jens1066
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2016, 09:14
Wie sieht es da mit um- und ausschalten der VU+ aus?

Ich kann jetzt nur für meine GigaBlue HD Quad + sprechen, aber da würde ich es so machen, bzw. habe es für die Küche so gemacht......
Mit der VU+ müsste es ähnlich funktionieren.

Die GigaBlue hängt per Kabel im Netzwerk. Raspi ist in der Küche per WLAN mit dem Netzwerk verbunden. Distribution ist Kodi/OpenElec. Das entsprechende Addon (PVR VU+/E2 Client) auf den Raspi gezogen, dort die IP von der GigaBlue eingegeben und schon hatte ich meine Senderfavoriten samt EPG auf dem Raspi. Zum ein-/aus-/umschalten kann man jetzt entweder eine Maus oder eine Funktastatur anschließen, oder wenn man Spaß am Basteln hat, eine Infrarotfernbedienung benutzen. Dafür gibt es Kauflösungen, oder man nimmt eine, die man in der Regel von alten Geräten rumliegen hat. Steuerung über Smartphone oder Tablet ist natürlich auch möglich.

Anleitungen was es gibt und wie man´s machen kann, gibts im Netz in Massen. Eine gute Seite mit vielen Anleitungen findest Du hier.

Weitere Vorteile der Raspi Lösung:
- Man kann eine "Retro Spielekonsole" daraus machen.
- Ambilight für jedes HDMI-Gerät machbar
- Streaming aus dem Netzwerk von Musik und Filmen.
- Internetradio
- Will ich parallel was ganz anderes, mache ich mir eine SD Karte mit anderem "Betriebssystem" und wechsel diese einfach nach belieben.
usw., usw.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 18. Apr 2016, 09:34
Es hätte auch ein einfacher Browser getan.
Dort die IP der Box eintippen und man kann die komplette Box in allen Funktionen über den Browser steuern.
Sogar einen Screenshot vom Bild sieht man da.

Grüße
Roman
jensi33
Stammgast
#12 erstellt: 18. Apr 2016, 21:10
Das mit der ganzen Technik is nich so meins. Ich versteh das alles nich.
Gibts denn nich HDMI mit Funkübertragung? Bedienen kann ich meine VU+ ja mit ner App vom Wohnzimmer aus.
Michael_Meister
Stammgast
#13 erstellt: 19. Apr 2016, 06:52
Hatte ich Dir im Post #5 geschrieben -> Optoma WHD200 Wireless HDMI Set wäre einen Versuch Wert
Ich habe das selber im Einsatz und bin absolut zufrieden.

VG
Michael
--Torben--
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2016, 12:47
Damit sollte es funktionieren.
Ich nutze dieses Kabel Problemlos mit 18m Länge. Ist sogar 4K und HDR fähig.
Die Firma wirbt auch damit, da man mit dem Redmere Chip Längen bei HDMI bis zu 30m realisieren kann.
jensi33
Stammgast
#15 erstellt: 19. Apr 2016, 17:08
Ah, jetzt hab ichs gerafft. Danke Michael :-)
Mickey_Mouse
Inventar
#16 erstellt: 19. Apr 2016, 17:11
das Optoma Set ist laut Hersteller für maximal 20m bei freier Sicht geeignet!
ich wage anzuzweifeln, dass es überhaupt durch eine Wand kommt, geschweige denn dann noch 50% weiter funktioniert als (meist ja sehr optimistisch) angegeben.
Michael_Meister
Stammgast
#17 erstellt: 19. Apr 2016, 19:54

jensi33 (Beitrag #15) schrieb:
Ah, jetzt hab ichs gerafft. Danke Michael :-)

Nicht dafür


Mickey_Mouse (Beitrag #16) schrieb:
das Optoma Set ist laut Hersteller für maximal 20m bei freier Sicht geeignet!
ich wage anzuzweifeln, dass es überhaupt durch eine Wand kommt, geschweige denn dann noch 50% weiter funktioniert als (meist ja sehr optimistisch) angegeben.

Ganz bestimmt sogar kommt es durch eine Wand....selber probiert, auch wenn ich das aktuell nicht nutze/brauche.

Bei mir steht der Empfänger hinter der Couch und das Empfangsgerät im Schrank bei ca 7m Entfernung, ohne direkte Sichtverbindung. Das klappt ohne jegliche Störung selbst in FullHD 3D.

Es ist aber auch anders herum ein "GLÜCKSSPIEL" ein HDMI - Kabel mit mehr als 15m zu nehmen und dann zu hoffen, dass das funktioniert. Ich hatte bis 12,5m mit dem Delycon-Kabel auch keine Probleme, jedoch bei 15m schon Aussetzer. (deswegen das Wireless-HDMI-Set)

...und, einen Versuch ist es doch Wert...wenns nicht klappt..zurückschicken und nach anderen Alternativen suchen

VG
Michael
Mickey_Mouse
Inventar
#18 erstellt: 19. Apr 2016, 20:20
meine Erfahrungen mit anderen (nicht HDMI) Funk-Sets waren da bisher immer "etwas negativer".
Ich hatte z.B. mal einen AKG 888Hearo Funk-Kopfhörer. Ich weiß es nicht mehr genau aber das war damals nicht gerade das billigste Teil und mit "bis zu" 50m spezifiziert. Im realen Betrieb hatte ich bei 5m schon Aussetzer bei leichten aber schnellen Kopfdrehungen. An eine Übertragung in ein anderes Zimmer (mit Wand oder gar Wänden) war absolut nicht zu denken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kabel vom reciever zum beamer?
MaSta-aCe am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  5 Beiträge
HDMI vom TV geht nicht
-Teerex- am 30.06.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  5 Beiträge
PC-Heimkino brauche ca 30m Kabel wo und was kaufen?
Knarthock am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  6 Beiträge
HDMI Sat-Reciever
Medion07 am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  2 Beiträge
Reciever => Plasma mit DVI -> HDMI ?
pendolino5 am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  5 Beiträge
verkabelung reciever-->dvd-recorder-->tv
godesberger am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  4 Beiträge
HDMI-Kabel vom Kabel-Receiver oder HDMI Premium-Kabel ?
Siegmund19 am 11.06.2019  –  Letzte Antwort am 12.06.2019  –  12 Beiträge
Kabel Digital + HDD Rekorder + TV
SamandMax am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  7 Beiträge
klappbares HDMI Kabel?
nihilo1982 am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  3 Beiträge
HDTV: Reciever zum TV aber Component
Partyboy am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.310 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedJosephMix
  • Gesamtzahl an Themen1.449.523
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.582.135

Hersteller in diesem Thread Widget schließen