Verkabelung Antennendose für Ethernet over Coax

+A -A
Autor
Beitrag
mrksfnk
Neuling
#1 erstellt: 31. Dez 2020, 14:02
Hallo zusammen,

ich möchte die ungenutzte Antennenleitung meiner Wohnung nutzen, um darüber meinen Rechner im einen Raum mit dem Router im anderen Raum zu verbinden und ans Netz zu bringen. Dafür habe ich mir das Ethernet over Coax Extender Kit IB-CX110-110-Kit von ICY BOX besorgt, das zwei Adapter von Ethernet auf BNC beinhaltet.

Den folgenden Signalweg habe ich bereits erfolgreich getestet:
Rechner -> Ethernet-Kabel -> IB-CX110-Adapter -> BNC-Coax-Adapter -> Coax-Kabel -> Coax-BNC-Adapter -> IB-CX110-Adapter -> Ethernet-Kabel -> Router

Das Ziel ist nun statt des Coax-Kabels das zwischen meinen Räumen verlegte Antennenkabel zu verwenden. Leider funktioniert das auf Anhieb nicht.

Insgesamt gibt es 4 Dosen in meiner Wohnung, davon 3 Durchgangsdosen (Foto 1) und 1 Enddose (Foto 2).

Foto 1 - Durchgangsdose:
Foto 1 - Durchgangsdose

Foto 2 - Enddose:
Foto 2 - Enddose

Der Router steht in einem Raum mit Durchgangsdose, der Rechner im Raum mit der Enddose.

Generell ist mir die Verschaltung der Dosen untereinander und der Signalweg nicht ganz klar.

1. Kann man die Verschaltung der Dosen untereinander als eine Art Bus-Leitung verstehen, also jede Dose hat Anschluss an die in der Wand verlegte Coax-Leitung welche an der Enddose mit Widerstand terminiert wird?

2. Was ist der Unterschied zwischen dem Female- und Male-Coax-Anschluss an jeder Dose bzw. wie sind diese intern verkabelt und mit der Leitung verbunden?

3. Ist es dementsprechend egal, ob ich meine Ethernet-Komponenten über Female oder Male anschließe?

4. Meinem Verständnis nach müsste ich das von der Antenne kommende Signal an meiner Durchgangsdose terminieren, dazu habe ich einen Abschlusswiderstand besorgt. Gleichzeitig will ich die Anschlüsse aber an meine Enddose weiterleiten. Kann ich dementsprechend am obigen "out" den Abschlusswiderstand anbringen und das dortige Kabel an das untere "out" versetzen (vgl. Foto 1)?

Vielen Dank im Voraus!


[Beitrag von mrksfnk am 31. Dez 2020, 15:30 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2020, 16:21
Das funktioniert nur mit einer direkten Verbindung, da dürfen keine Antennendosen im Signalweg liegen.

Bei den von dir eingesetzten Dosen gibt es keinen elektrischen Unterschied zwischen den Anschlüssen.

gruß schraddeler
raceroad
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2020, 17:17

mrksfnk (Beitrag #1) schrieb:
4. Meinem Verständnis nach müsste ich das von der Antenne kommende Signal an meiner Durchgangsdose terminieren, dazu habe ich einen Abschlusswiderstand besorgt. Gleichzeitig will ich die Anschlüsse aber an meine Enddose weiterleiten. Kann ich dementsprechend am obigen 4. Meinem Verständnis nach müsste ich das von der Antenne kommende Signal an meiner Durchgangsdose terminieren, dazu habe ich einen Abschlusswiderstand besorgt. Gleichzeitig will ich die Anschlüsse aber an meine Enddose weiterleiten. Kann ich dementsprechend am obigen "out" den Abschlusswiderstand anbringen und das dortige Kabel an das untere "out" versetzen (vgl. Foto 1)?out" den Abschlusswiderstand anbringen und das dortige Kabel an das untere "out" versetzen (vgl. Foto 1)?

Von der rundfunktechnischen Funktion her gibt es keinen Unterschied zwischen "obigem" und unterem "out". Wie alle Durchgangsdosen hat auch die DB 05 nur einen Stammein- und einen Stammausgang. Nur kann man, als eine Besonderheit der WISI-Dosen, zur Vereinfachung der Montage der Dose das Kabel wahlweise oben oder unten anschließen.


1. Kann man die Verschaltung der Dosen untereinander als eine Art Bus-Leitung verstehen, also jede Dose hat Anschluss an die in der Wand verlegte Coax-Leitung welche an der Enddose mit Widerstand terminiert wird?

Bestimmungsgemäß wird eine Verbindung von der Stelle, an der normalerweise das CATV-Signal eingespeist wird, zu jeder Dose hergestellt, aber nicht zwischen den Dosen. Mit welcher Dämpfung ein Signal von der Stammleitung an die Geräteanschlüsse ("IEC-Buchse" / "IEC-Stift") ausgekoppelt wird, hängt davon ab, in welche Richtung das Signal durch die Dose unterwegs ist. Mit Nenndämpfung 10 dB wird ein Signal zu den Geräteanschlüssen der DB 05 ausgekoppelt, das vom Stammeingang "in" der Dose zum Stammausgang "out" unterwegs ist. Ein Signal, das in umgekehrter Richtung unterwegs ist, soll hingegen im Idealfall gar nicht an den Geräteanschlüssen ankommen. Für die Einkopplung von den Geräteanschlüssen gilt das entsprechend. Die erfolgt gewollt nur in Richtung der Einspeisestelle.

Bedeutet: Wenn das überhaupt funktionieren soll, müsste man das von der sog. Enddose kommende Kabel, das momentan (direkt oder über eine Durchgangsdose unterwegs) am "out" der zur Einspeisung gedachten DB 05 angeschossen ist, an "in" anschließen. Allerdings würde es mich nicht wundern, wenn es mit vertauschten Anschlüssen auch nicht funktioniert.

"sog. Enddose", weil es sich bei der DB 03 A um eine Stich- = Einzelanschlusdose handelt. Nach vorgeschalteten Durchgangsdosen war die schon immer falsch.


ich möchte die ungenutzte Antennenleitung meiner Wohnung nutzen,

Dann könnte man an den beiden Stellen eine nur als Steckverbindung konzipierte Dose wie die ESD 02 einsetzen. An der geht es (2x) direkt von einem IN zu einer F-Buchse. Das wäre dann eine quasi direkte Verbindung.
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 01. Jan 2021, 13:17
Leider ein völliger Fehlkauf, dein Kit besteht im Prinzip nur aus 2 modernen Baloons. Allein schon das sie mit POE funktionieren ist ein Problem, denn die allermeisten Durchgangsdosen machen dafür einen Kurzschluß.
Also entweder die direkte Verbindung ohne Antennensignale oder du brauchst ein richtiges System. Die Pioniere dafür sind https://coaxlan.de/ und inszwischen gibt es solche Systeme auch von Axing / Kathrein / Triax / . . .
Damit hast du dann auch LAN an jeder Dose und das auch deutlich schnelle als die 100MBs der Icy-Teile
mrksfnk
Neuling
#5 erstellt: 01. Jan 2021, 20:47
Vielen Dank für euer ausführliches Feedback. Jetzt ist mir die Verschaltung der Dosen um Einiges klarer, auch wenn es wohl das Aus für dieses Vorhaben bedeutet.

@KuNiRider: Danke auch für die Alternativempfehlungen, werde ich mir mal genauer ansehen. Allerdings setzten die auf den ersten Blick auch einen F-Anschluss voraus, meine Dosen haben ja bloß Coaxial-Anschlüsse.
KuNiRider
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2021, 21:57
Diese Systeme funktionieren auch an einigen 2-Lochdosen, wenn sie rückwegtauglich sind. Das sind sie aber oft nur an einem der beiden Anschlüsse, zudem kann ja auch TV und Radio gewünscht sein, daher werden geeignete (Sat-) Dosen auch angeboten.

Hast du mal geprüft, ob deine Koaxkabel vorschriftsmäßig in Rohren liegen? Evtl. Kannst du ja von Dosen zu Dose ein zusätzliches Cat5e/6 einziehen.
Einfach mit einer Kabeleinziehhilfe prüfen ob du damit durch kommst. Wenn ja, vom Router zur ersten Dose und von der weiter zur nächsten Dose ziehen.


[Beitrag von KuNiRider am 01. Jan 2021, 22:04 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#7 erstellt: 01. Jan 2021, 22:02

mrksfnk (Beitrag #5) schrieb:
[...] auch wenn es wohl das Aus für dieses Vorhaben bedeutet.

Warum?

Dieses Set ist nun mal da und funktioniert grundsätzlich scheinbar zu Deiner Zufriedenheit. Dem gegenüber steht eine (Zitat) " ungenutzte Antennenleitung". Was spricht dagegen, zwei Dosen gegen geeignete Modelle zu tauschen (+ ggf. Zwischendose brücken) bzw. nach Ausbau von zwei Dosen testweise direkt an die Kabel zu gehen? Falls Du bei den "Coax-BNC-Adapter"(n) bleiben möchtest: Als reine (2-fach) Steckverbindung gibt es neben der neueren ESD 02 mit F-Buchsen auch ESD 02.


[Beitrag von raceroad am 01. Jan 2021, 22:02 bearbeitet]
mrksfnk
Neuling
#8 erstellt: 02. Jan 2021, 15:04
@raceroad:

Warum?

Ich wohne in einer Mietwohnung und würde mit meiner mangelnden Fachkenntnis nur ungerne die bestehende Infrastruktur verändern, auch wenn ich mir den Umbau prinzipiell zutrauen würde. Ich selbst nutze die Leitung zwar nicht, aber für die anderen Parteien im Haus kann ich das ja nicht so einfach ausschließen.

Angenommen ich würde den von dir vorgeschlagenen Umbau mit der ESD 08 machen, wie würde ich sicher gehen, dass ich das Kabelnetz vom Haus für meine Mitmieter nicht beeinflusse? Im Prinzip müsste ich doch nur einen Abschlusswiderstand an meiner Einspeisung setzen, oder? Aber wie finde ich die?


(+ ggf. Zwischendose brücken)

Wie würde ich das Überbrücken am Besten bzw. Einfachsten umsetzen?

@KuNiRider:

Hast du mal geprüft, ob deine Koaxkabel vorschriftsmäßig in Rohren liegen?

Was genau wäre denn vorschriftsmäßig? Mit einem "normalen" Messgerät (V/A/Ohm) werde ich nichts analysieren können, oder? Ich werde mal sehen, ob ich mir so eine Einzugshilfe besorge, um den Leitungsverlauf nachvollziehen zu können.


Nach vorgeschalteten Durchgangsdosen war die schon immer falsch.

Was meintest du hiermit?


[Beitrag von mrksfnk am 02. Jan 2021, 15:07 bearbeitet]
raceroad
Inventar
#9 erstellt: 02. Jan 2021, 20:24

mrksfnk (Beitrag #8) schrieb:
Ich wohne in einer Mietwohnung und würde mit meiner mangelnden Fachkenntnis nur ungerne die bestehende Infrastruktur verändern, [...]

An der fremden Anlage darfst Du ohne Zustimmung des Betreibers nichts ändern.


Angenommen ich würde den von dir vorgeschlagenen Umbau mit der ESD 08 machen, wie würde ich sicher gehen, dass ich das Kabelnetz vom Haus für meine Mitmieter nicht beeinflusse? Im Prinzip müsste ich doch nur einen Abschlusswiderstand an meiner Einspeisung setzen, oder?

Von der technischen Seite vertretbar wäre eine Änderung nur dann, wenn von der Dose, ab welcher der Kabelstrang genutzt werden soll, bis zur letzten Dose, ausnahmslos alle zu Deiner Wohnung gehörten. Dann könnte man die erste Dose gegen ESD 02 oder ESD 08 tauschen und wie gehabt beide Kabel anschließen. Das zuführende Kabel endete dann an einem der Geräteanschlüsse, den man direkt oder mittels Adapter mit einem Abschlusswiderstand versehen müsste. Das würde reichen,, um den Ursprung der Stammleitung zu terminieren. Der zweite Geräteausgang der Dose stünde für die LAN-Geschichte zur Verfügung.



Nach vorgeschalteten Durchgangsdosen war die schon immer falsch.

Was meintest du hiermit?

An Ende einer Stammleitung mit mehreren Dose gehört entweder eine Durchgangsdose mit Dosen-internem Abschlusswiderstand oder eine echte Enddose (…. wobei ich gar keine aktuelle 2-Loch Enddose kenne). Die vorhandene Stichdose DB 03 A unterdrückt Reflexionen am Ende der Stammleitung nicht ausreichend und ist daher falsch.
mrksfnk
Neuling
#10 erstellt: 02. Jan 2021, 21:10

mrksfnk (Beitrag #8) schrieb:


Ich wohne in einer Mietwohnung und würde mit meiner mangelnden Fachkenntnis nur ungerne die bestehende Infrastruktur verändern, [...]


An der fremden Anlage darfst Du ohne Zustimmung des Betreibers nichts ändern.

Genau das hatte ich angenommen.

Gut, dann hab ich Einiges gelernt, werde das Ethernet-Kit aber erstmal wieder zurückschicken und stattdessen einfach einen WLAN-Repeater bestellen.

Danke euch!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung Antennendose SAT-Receiver!
Maxi1896 am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  3 Beiträge
Aten HDMI-over-Ethernet-Adapter für Leerohrproblem
Remasuri am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  17 Beiträge
Antennendose DVB-C ersetzen durch Antenne und Ethernet
HTPC_Martin am 24.01.2021  –  Letzte Antwort am 31.01.2021  –  6 Beiträge
HDMI und Ethernet
msp20 am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  7 Beiträge
HDMI over Ethernet und Internet mit einem Kabel
Samykolon am 12.06.2021  –  Letzte Antwort am 13.06.2021  –  4 Beiträge
antennendose tv
kingoptik am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  23 Beiträge
Hilfe Antennendose
kagel am 06.03.2017  –  Letzte Antwort am 07.03.2017  –  3 Beiträge
Videosignalverteilung over IP
Gierschi am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  4 Beiträge
Welche Antennendose ?
slimshadylady am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  2 Beiträge
Identifikation Antennendose
vascorppor am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2020
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.784 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedNilsBernards
  • Gesamtzahl an Themen1.525.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.014.887

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen