HDMI und Kopierschutz?

+A -A
Autor
Beitrag
der_brian
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jan 2006, 16:41
Bin neu hier und habe jetzt schon lange gesucht, aber die richtige Antwort auf meine Frage nicht gefunden.

Plane gerade mein Heimkino (Sanyo Z4, Denon 1906, Teufel Theater 1) und frage mich die ganze Zeit, was es mit dem Kopierschutz bei HDMI auf sich hat - bedeutet das, dass ich keine kopierten DVDs abspielen kann? Wenn der Kopierschutz beim Kopieren entfernt wird, wird dann das Signal nicht mehr übertragen?

Wahrscheinlich gibts darauf hier schon ein paar Antworten, habe sie leider nicht gefunden - kann mir jemand meine Unwissenheit nehmen?
ch.weber
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jan 2006, 19:42
Wollte Dich auf die Seite bei HiFi-Regler verweisen, aber die gehen im Moment nicht so wirklich...

Also, HDCP (High Definition Content Protection) ist eine Verschlüsselung der Daten auf der HDMI-Verbindung. Die Verschlüsselung im Sender und Entschlüsselung im Empfänger findet im HDMI-Transmitter statt und sichert nur und ausschliesslich die digitale Übertragung auf dem HDMI-Kabel, damit Du da nicht einfach die Daten abgreifen kannst.
Das hat nichts mit dem Kopierschutz der DVDs zu tun. Auch nicht mit CSS verschlüsselte DVDs werden über HDMI mit HDCP verschlüsselt übertragen. Es ist dem HDMI-Transmitter völlig wurscht ob Deine DVD gekauft oder kopiert ist.

HDCP kann nicht im üblichen Sinne "entfernt" werden, da es eine Verschlüsselung der digitalen Daten darstellt. Es gibt Wandlerboxen/Videoprozessoren für HDMI->RGBHV, die eine Entschlüsselung durchführen. Sind allerdings ziemlich teuer und an den digitalen Datenstrom kommst Du nach wie vor nicht ran. Wenns Dich interessiert, guck mal bei spatz-tech.de. NB: Da diese Boxen in D frei verkauft werden, gehe ich davon aus, dass es legal ist, darüber zu reden.

HDMI kommt immer mit HDCP, das ist so im Standard festgelegt. Es gibt derzeit allerdings noch einige Player, bei denen sich HDCP selektiv abschalten lässt. Nach dem geltenden Urheberrecht darf man in Deutschland nur leider nicht mehr sagen, welche das sind.

DVI und HDMI sind signalkompatibel, allerdings ist bei DVI die HDCP-Unterstützung optional. Wenn Du also ein Bildwiedergabegerät (Beamer/Plasma/LCD) mit DVI-Anschluss kaufen willst, achte darauf, dass der HDCP-kompatibel ist.

Derzeit ist es noch so, dass im allgemeinen die Bildwiedergabegeräte mit DVI/HDMI-Anschluss kein HDCP verlangen. Sie können es benutzen, wenn der Player es auch benutzt, aber wenn der Player kein HDCP benutzt, geben sie das Bild auch wieder. Es ist ziemlich sicher, dass sich das in Zukunft ändern wird, in der Form, dass die Bildwiedergabegeräte unverschlüsselte Daten am DVI/HDMI nicht mehr annehmen.

Die Player für die kommenden Formate BluRay und HD-DVD (haben nichts mit WMV-HD-DVD zu tun !!!) werden ebenfalls ledglich HDMI+HDCP einsetzen, die diversen neuen Kopierschutzverfahren (die tatsächlich Deinen Player auch unbeabsichtigt komplett lahmlegen können) betreffen nur die Discs selber.

Noch was am Rande: Derzeit ist der aktuelle Standard HDMI 1.1. HDMI 1.2 wird nicht (oder nur in sehr geringer Zahl) auf den Markt kommen, da gleich zu HDMI 1.3 übergegangen wird. Die Unterschiede zwischen den Standards betreffen die Tonübertragung über HDMI. Erst ab HDMI 1.3 wird die Übertragung der neuen Surroundformate DolbyTrue HD und noch irgendso'n Käseformat möglich sein.
Heisst übersetzt: Wer sich jetzt nen teuren AV-Receiver/Player/TV/Beamer mit HDMI 1.1 kauft, muss sich in absehbar kurzer Zeit einen neuen kaufen, wenn er die neuen Surroundformate benutzen will ("Ein Schuft wer Böses dabei denkt"... )


[Beitrag von ch.weber am 01. Jan 2006, 20:13 bearbeitet]
giga_light_storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jan 2006, 23:27

Es ist ziemlich sicher, dass sich das in Zukunft ändern wird, in der Form, dass die Bildwiedergabegeräte unverschlüsselte Daten am DVI/HDMI nicht mehr annehmen.



Was bringt das?
ch.weber
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2006, 17:34

giga_light_storm schrieb:

Es ist ziemlich sicher, dass sich das in Zukunft ändern wird, in der Form, dass die Bildwiedergabegeräte unverschlüsselte Daten am DVI/HDMI nicht mehr annehmen.



Was bringt das?


Dir nichts.

Der Content-Mafia bringts, dass Player mit abschaltbarem HDCP oder Player mit DVI-Out ohne HDCP ganz schnell vom Markt verschwinden werden, weil sie an den entsprechenden Displays nicht mehr funktionieren. Oh, und falls Du einen PC an so ein Display dranhängen willst, der wird natürlich auch nicht mehr funktionieren, es sei denn, Du hast eine neue GraKa mit kopiergeschütztem HDMI-Out...

=> breitere Durchsetzung von HDCP.
giga_light_storm
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Jan 2006, 18:54
allerdings müsste doch eigentlich ein Wandler kein HDCP =>HDCP legal sein.
ch.weber
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jan 2006, 15:10

giga_light_storm schrieb:
allerdings müsste doch eigentlich ein Wandler kein HDCP =>HDCP legal sein.


Solange er nur in die eine Richtung funktioniert ist das legal.
ch.weber
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2006, 22:47
Irgendjemand hatte mir eine PM zu dem Thema HDMI und Kopierschutz geschickt, leider habe ich die Mail gelöscht bevor ich sie beantworten konnte. Daher also Antwort hier:

Ich hab mir jetzt mal die HDCP-Specs durchgelesen (kann man sich ganz offiziell bei http://www.digital-cp.com/home als PDF runterladen) und muss ein paar Details meiner obigen Aussagen korrigieren:

1, HDMI kommt immer mit HDCP. Stimmt, aber: HDCP kann für jeden Frame einzeln die Verschlüsselung an- oder ausschalten, d.h. auch HDMI mit HDCP kann unverschlüsselte Frames übertragen.

2, Jeder HDMI-Transmitter kann einen sogenannten DVI-Mode benutzen (eigentlich logisch, HDMI und DVI sind ja kompatibel...) in dem HDCP primär abgeschaltet ist. Es wird dann erst aktiviert, wenn auch der Empfänger ansagt, dass er HDCP beherrscht.

Lange Rede kurzer Sinn: HDCP ist abschaltbar, allerdings nicht vom Benutzer per Tastendruck. So wie ich es verstanden habe, ist es jedoch für Player-Hersteller möglich, eine Funktion zu implementieren, die HDCP abschaltet, wenn zB. die eingelegte DVD weder CSS-verschlüsselt noch Macrovision-geschützt ist.
Moe_McMurphy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Nov 2008, 17:44
Moin Moin in die Runde,

der letzt Beitrag hier ist ja schon ein wenig her, aber da ich mir in nächster Zeit auch einen Recorder zulegen möchte, will ich hier nochmal einhaken, da mir noch einige Sachen unklar sind.
Ich will mal zusammenfassen, wie ich das bisher verstanden habe. Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege.

Also, wie ja zu lesen war, setzt HDMI dieses HDCP vorraus. Um neue Plasma- bzw. LCD-TV´s richtig nutzen zu können (scharfes Bild etc.) muss man das Signal über HDMI (am Besten 1.3) einspeisen. Will man Sendungen über einen digitalen Sat-Receiver (DVB-S?) aufzeichnen und sie später in entsprechender Qualität wiedergeben, müssen diese Geräte auch allesamt HDMI fähig sein. Folglich bin ich dann auf die Gunst der Sendeanstalten angewiesen, dass diese "frei" ausstrahlen.
Liege ich da richtig? *hoffentlich nicht*
Gibt es mittlerweile noch neue Geräte, bei denen HDCP abschaltbar ist?
Ich glaube, in diesem Zusammenhang gab es auch mal etwas mit "HDready". Kann mir dazu noch mal jemand etwas sagen?

Schon mal besten Dank für Eure Infos, es kommen bestimmt noch mehr Fragen
Gruß
DUSAG0211
Inventar
#9 erstellt: 04. Nov 2008, 17:48
HDCP ist nicht abschaltbar als Benutzer.

Nutzt der Sender HDCP (zb Premiere HD Film) müssen die Geräte das auch unterstützen sonst gibts kein Bild.

HD Ready besagt lediglich, dass das Endgerät (zB Fernseher) über einen HDCP fähigen Eingang verfügen muss. Entweder in DVI oder HDMI Form.
Weiterhin gibt der Standard noch eine bestimmte Mindestmenge an Bildzeilen vor und schreibt vor welche Signale das Gerät verarbeiten muss.
hgdo
Moderator
#10 erstellt: 04. Nov 2008, 18:00

Sternenfeuer schrieb:
Nutzt der Sender HDCP (zb Premiere HD Film) müssen die Geräte das auch unterstützen sonst gibts kein Bild.


Das ist so nicht ganz richtig. Kein Sender nutzt HDCP.

Premiere-HD sendet das sogenannte Broadcast-Flag. Wenn der Digital-Receiver dieses Flag beachtet, fordert er per HDCP-Handshake vom Anzeigegerät (TV) eine HDCP-Verbindung. Nur wenn das Anzeigegerät diese bereitsstellt (HDCP unterstützt), werden per HDMI Daten übermittelt.

Wenn der Digital-Receiver das Broadcast-Flag nicht beachtet, werden per HDMI Daten übermittelt, als gäbe es kein HDCP.
DUSAG0211
Inventar
#11 erstellt: 04. Nov 2008, 18:19
Ah okay...

Hatte nur schell gegoggelt.
Moe_McMurphy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Nov 2008, 18:22

Wenn der Digital-Receiver das Broadcast-Flag nicht beachtet, werden per HDMI Daten übermittelt, als gäbe es kein HDCP.

Also müßte man sich (nicht wie weiter oben beschrieben) auf die Suche nach einem Digital-Receiver mit abschaltbaren HDCP machen, anstatt diese Funktion bei einem Player/Recorder zu suchen?!
Moe_McMurphy
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Nov 2008, 16:41
...ok, beim zweiten Mal lesen hab ich´s kapiert (hoffentlich)
Streichen wir mal das "abschalten" - der Receiver muss also einen DVI-Ausgang haben, damit der Recorder nicht "merkt", dass hier ein Signal mit HDCP oder Broadcast-Flag ankommt.
Dieser DVI-Ausgang darf dann nicht HDCP fähig sein, da ich sonst auch gleich HDMI nutzen könnte. Liege ich da soweit richtig?
Wenn der DVI-Eingang am nächsten Gerät (von mir aus Recorder oder TV) einen DVI-Eingang mit HDCP hat, müsste man doch dann trotzdem ein Signal bekommen oder?

Sorry für diese Anfängerfragen, aber ich steig grad erst ein in die Materie außerdem find ich´s ne Frechheit, dass man Gebühren abdrücken muss, und dann noch nicht mal die Sachen aufzeichnen kann, die man will...
DUSAG0211
Inventar
#14 erstellt: 05. Nov 2008, 16:47
wenn der receiver einen nicht hdcp fähigen ausgang hat, dann wird da noch nicht mal ein signal rauskommen.

Du bräuchtest wenn überhaupt einen Receiver der das Broadcast Flag nicht beachtet bei Premiere. Und selbst dann bist du aber angeschmiert wenn sie hdcp irgendwann verwenden.

HDCP geht auch über DVI.

Was genau ist eigentlich dein Problem? Sendungen die du mit einem normalen DVB-S Receiver in 576i aufzeichnest werden ja in der Regel sowieso nicht durch Kopierschutz belegt (abgesehen von der Smartcard verschlüsselung)

Wenn es sich um HDTV dreht, so hat ja notgedrungen jeder vernünftige Receiver einen HDCP fähigen Digitalausgang.


[Beitrag von DUSAG0211 am 05. Nov 2008, 16:50 bearbeitet]
hgdo
Moderator
#15 erstellt: 05. Nov 2008, 18:01

Sternenfeuer schrieb:
wenn der receiver einen nicht hdcp fähigen ausgang hat, dann wird da noch nicht mal ein signal rauskommen.

Falsch


Du bräuchtest wenn überhaupt einen Receiver der das Broadcast Flag nicht beachtet bei Premiere. Und selbst dann bist du aber angeschmiert wenn sie hdcp irgendwann verwenden.

Wie kommst du darauf. Es gibt kein HDCP im Sat- oder Kabelsignal. Stattdessen wird das Broadcast-Flag gesendet.


HDCP geht auch über DVI.

Stimmt


Sendungen die du mit einem normalen DVB-S Receiver in 576i aufzeichnest werden ja in der Regel sowieso nicht durch Kopierschutz belegt (abgesehen von der Smartcard verschlüsselung)

Nein, mein Topfield kann kein HDCP und deshalb überträgt er auch HD-Progrmm so, dass auch ein TV ohne HDCP sie anzeigen kann.

Wenn es sich um HDTV dreht, so hat ja notgedrungen jeder vernünftige Receiver einen HDCP fähigen Digitalausgang.


[Beitrag von hgdo am 05. Nov 2008, 18:01 bearbeitet]
DUSAG0211
Inventar
#16 erstellt: 05. Nov 2008, 18:37
Okay, aber wo ist denn jetzt der generelle Unterschied? Broadcast Flag zeigt dem Receiver er muss auf HDCP achten.

Also handelt der Receiver das mit dem anderen Gerät aus.

Wenn der Topfield das Flag ignoriert, ist das doch eigentlich nicht im Sinne des Erfinders, oder?
hgdo
Moderator
#17 erstellt: 06. Nov 2008, 13:11

Sternenfeuer schrieb:
Wenn der Topfield das Flag ignoriert, ist das doch eigentlich nicht im Sinne des Erfinders, oder?

Das sehe ich auch so.

Ich habe keine Ahnung, warum die das so machen. Ich vermute, dass es um Lizenz-)Kosten geht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Digitaler Kopierschutz
hgausl am 10.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  4 Beiträge
HDMI-Anschluss Fehlermeldung Kopierschutz
havelspeedi am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  6 Beiträge
Notebook an Sanyo Z4 funktioniert nicht
AliXander am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  2 Beiträge
HDMI-Player über Kino-Receiver an Plasma ohne HDMI anschließen
Elektropod am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  4 Beiträge
Hdmi-Signal wird von Beamer nicht gefunden
florian2 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 02.03.2014  –  3 Beiträge
TV Signal kabellos übertragen?
DVD-25 am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.06.2015  –  7 Beiträge
Kopierschutzprobleme HDMI LCD X300T
Guybrush25 am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  3 Beiträge
Abspielen von kopierten DVDs via DVI/HDCP
chrismo am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  8 Beiträge
DisplayPort vom ThinkPad auf HDMI
schlabumfl am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  15 Beiträge
DVD-PLayer >> HDMI-Kabel >> LCD-TV: Wird Ton mitübertragen ?
klaus_29 am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.747 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedTuwja
  • Gesamtzahl an Themen1.417.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.117

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen