Brummproblem bei Anschluss Sat-Receiver an HiFi-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#1 erstellt: 28. Feb 2006, 20:08
Liebe Forumskollegen,
vielleicht kann mir der eine oder andere von Euch bei folgendem Problem helfen:

Ich habe mir gerade einen Kathrein-UFS702 Sat-Receiver (vorzugsweise zum Radiohören) gekauft, der per Stereo-Cinch Ausgang (analog) als auch per SPDIF (dann über den DA-Wandler meines DVD-Players) an meiner Hifi-Anlage betrieben werden soll. Über beide Eingänge stellt sich ein lautes Brummen ein, ähnlich dem wie wir es alle aus dem Kabel kennen. Es verschwindet sowohl beim Abziehen der Antenne als auch bei Trennung aller elektischen Verbindungen zur Hifi-Anlage (ist ja auch logisch). Bei Kabelanlagen ist dieses Problem i.A. leicht mit einem Mantelstromfilter zu beheben. Aber sowas gibts offenbar für Sat-Receiver nicht? Einzig ein Produkt d. Fa. AXING (TZU 10-02) wird im Internet angeboten. Der ist aber wohl für diesen Zweck nicht verwendbar, da er zw. Sat-Receiver und Antenne keine Steuerspannungen in Richtung Antenne durchlässt.
Derzeit ist die Nutzung des opt. Ausgangs über den CD-Recorder die einzige Möglichkeit - aber ein ungenügender Work-around.
Hat jemand von Euch evtl. einen Vorschlag zur Behebung?
Lieben Dank im Voraus
Hans
tommy591
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2006, 23:01
Wenn es denn ein Potentialproblem ist, reicht es normalerweise, wenn die Schirmung eines Kabels einseitig aufliegt, also mit Masse verbunden ist, auch bei Antennenkabel.

Wenn der Schirm des Sat-Antennenkabels also auf Seiten des LNB an Masse liegt, könntest Du also mal versuchen, geräteseitig im Stecker die Masse = Schirm zu trennen. Das kannst Du vielleicht auch mit einem Stück "Adapterkabel" dazwischen simulieren.
Lässt die Bildqualität nach, ist das offensichtlich keine Lösung. Vermutlich wird aber nur das Brummen aufhören.
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2006, 02:15

tommy591 schrieb:
Wenn der Schirm des Sat-Antennenkabels also auf Seiten des LNB an Masse liegt, könntest Du also mal versuchen, geräteseitig im Stecker die Masse = Schirm zu trennen. Das kannst Du vielleicht auch mit einem Stück "Adapterkabel" dazwischen simulieren.

Hallo Hans,

das darfst Du keinesfalls machen, weil:

- am Innenleiter der Antennenbuchse des Sat-Receivers dann (ohne Spannungsspitzen) bis zu 115 V anliegen können. Ob das der Trennkondensator im Tunereingang des Sat-Receivers überlebt?

- Deine Sat-Anlage dann enorme Störungen aussendet.

- Die Sat-Anlage sehr empfänglich gegenüber eingestrahlte Störungen sein wird. Ist ein DECT-Telefon in der Nähe, so werden einige Programme gestört sein.


Es brummt wahrscheinlich nur deshalb, weil Deine Anlage noch über einen zweiten Punkt geerdet ist. Dies ist meist der Fall, wenn eines der Geräte einen Netzstecker mit Schutzleiteranschluss hat (Schukostecker). Ist an Deiner Anlage noch ein PC angeschlossen? Ein PC hat meist einen Schukostecker.

Ist die Verkabelung Deiner Anlage unsymmetrisch (Cinch) oder symmetrisch (XLR)?

Ich glaube, es gibt auch Mantelstromfilter für SAT-Anlagen, diese sind aber extrem teuer.

Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass Du schon mal etwas von einem Brummproblem geschrieben hast. Ist das jetzt das selbe Problem? Dann gib doch den Link an, damit wir nicht suchen müssen.

Viele Grüße

Uwe
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#4 erstellt: 01. Mrz 2006, 13:47
Lieber Uwe und tommy 591,
vielen Dank für Eure Tipps.
Ja, die Anlage ist über den Schukostecker des Verstärkers geerdet (die gesamte Anlage hängt an einer STeckdosenleiste), ein PC ist nicht angeschl., die Anlage ist komplett asymmetr. verkabelt.
Ich hatte in der Tat schon einmal ein Brummproblem mit dem DVD-Spieler, dass ich aber durch einen Trenntrafo beheben konnte. Seltsam ist nun, dass der Sat-Receiver nicht mehr brummt, wenn ich den Trenntrafo vor die gesamte Steckerleiste hänge, dann aber der DVD-Player wieder brummt . Noch so ein Teil zu kaufen ist keine Lösung, dafür ist der Spass dann doch zu teuer.
Wie gesagt, es gibt wohl einen Mantelstromfilter für recht faire 10€ (s.o.) der ist aber eben wahrscheinl. nicht nutzbar für meinen Zweck.
Habt ihr noch anderen Ideen? Vielen Dank schon mal.
gruß
Hans



Uwe_Mettmann schrieb:
Es brummt wahrscheinlich nur deshalb, weil Deine Anlage noch über einen zweiten Punkt geerdet ist. Dies ist meist der Fall, wenn eines der Geräte einen Netzstecker mit Schutzleiteranschluss hat (Schukostecker). Ist an Deiner Anlage noch ein PC angeschlossen? Ein PC hat meist einen Schukostecker.

Ist die Verkabelung Deiner Anlage unsymmetrisch (Cinch) oder symmetrisch (XLR)?

Ich glaube, es gibt auch Mantelstromfilter für SAT-Anlagen, diese sind aber extrem teuer.

Irgendwie habe ich in Erinnerung, dass Du schon mal etwas von einem Brummproblem geschrieben hast. Ist das jetzt das selbe Problem? Dann gib doch den Link an, damit wir nicht suchen müssen.

Viele Grüße

Uwe
Uwe_Mettmann
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2006, 21:27
Hallo Hans,

da wirst Du wohl ein bisschen rumprobieren müssen, um das Brummen zu beseitigen. Folgendes kannst Du ausprobieren:

1. In die NF-Verbindungsleitung zwischen SAT-Receiver und Verstärker kannst Du einen Trennübertrager zwischenschalten. Wenn Du hier keine sehr hochwertigen Übertrager nimmst, können diese einen Einfluss auf den Klang haben. Da ich selber noch keine Übertrager eingesetzt habe, kann ich Dir auch keinen Tipp geben, welcher gut ist. Schaue mal in den Thread "Hilfe ich habe Brummen".

2. Wenn der SAT-Receiver und der Verstärker nahe zusammen stehen (z.B. in einem Rack), so verbinde die Gehäuse mal über eine sehr breite Kupferfolie. Die Punkte am Gehäuse musst Du mal testen. Eventuell sind die Schirmkontakte der Cinchbuchsen geeignet. Als NF-Verbindungsleitung zwischen SAT-Receiver und Verstärker wähle eine möglichst kurze Leitung mit einer guten Schirmung.

3. Wenn der Verstärker noch einen freien XLR-Eingang hat, so kannst Du den SAT-Receiver an diesen Eingang anschließen. Ein Problem ist es, ein passendes Kabel Cinch auch XLR zu finden. Die meisten Kabel sind so beschaltet, dass es trotzdem brummt. Wie die Belegung des optimalen Kabels aussieht, kann ich Dir so einfach auch nicht sagen, denn dies müsste ich selber ausprobieren. Daher lasse Dich in einem wirklich guten HIFI-Fachgeschäft beraten, dass auch Ahnung von der Technik hat.

4. Kombination von 2. und 3.

5. Verwendung des Mantelstromfilters für SAT-Antennenkabel. Dies Teil kostet allerdings um 100 Euro!


Nun, ich würde mit Punkt 2 anfangen. Möglicherweise ist das Brummen dann ja schon weg.


Viele Grüße

Uwe


[Beitrag von Uwe_Mettmann am 01. Mrz 2006, 21:29 bearbeitet]
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mrz 2006, 11:25
Uwe,
ganz herzlichen Dank für die guten Tipps und Deine Mühe. Werde das am WE mal in Ruhe ausprobieren. Weisst Du, wo es solche Mantelstromfilter gibt? Im Internet habe ich nur das bereits benannte Teil gefunden.
Nochmald Danke, werde berichten.
Gruß
Hans
Uwe_Mettmann
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2006, 23:15
Hallo Hans,

ich kenne nur den hier:



Für SAT-Bereich kostet das Teil sogar deutlich über 100 Euro. Ich kann Dir aber nichts über den Mantelstromfilter sagen, da ich ihn nie getestet habe.

Viele Grüße

Uwe
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#8 erstellt: 03. Mrz 2006, 13:10
Klasse, vielen Dank,
habe ich zufällig auch gerade gefunden. Warte noch auf Rückruf, ob das Teil auch die erforderliche Spannungsvers. des LNB erlaubt. Der Spass kostet übrigens 130 Euronen! Das sind 40 mehr als der Sat-Tuner
Werde Antwort hier posten.
Gruß
Hans


Uwe_Mettmann schrieb:
Hallo Hans,

ich kenne nur den hier:



Für SAT-Bereich kostet das Teil sogar deutlich über 100 Euro. Ich kann Dir aber nichts über den Mantelstromfilter sagen, da ich ihn nie getestet habe.

Viele Grüße

Uwe
Hans_Wilsdorf
Stammgast
#9 erstellt: 03. Mrz 2006, 17:52
So nach Aussagen von HMS müsste das Teil das Problem beheben (bzw. lindern - womit mir allerdings kaum geholfen wäre), die Steuerspeisung für die Sat-Antenne wird durch das Filter durchgelassen.
Guter Tipp von HMS war, dass die Brummschleife durch die 2.Erdung am Anderen Ende des Twin-LNB (da hängt noch ein Sat-Tuner dran) zustande kommt. Werde das am WE zusammen mit Euren Tipps mal probieren.
Melde mich dann.
Grüsse
Hans
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss SAT-Receiver an Hifi-Anlage ohne TV
guswa am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  6 Beiträge
Brummproblem mit Scartkabel
jentz68 am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  4 Beiträge
Anschluss SAT Receiver an DVI
bayerweb am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  4 Beiträge
Anschluss Sat receiver?
pitbullffm am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  4 Beiträge
Anschluss TV, Notebook & Xbox an HIFI Receiver
benitio am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  2 Beiträge
Anschluss Fernseher an Sat Receiver
Fes89 am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  2 Beiträge
SAT-Anlage, Anschluss Buchse. HÄ?
marcel9392 am 21.05.2015  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  6 Beiträge
Sat-Receiver an Sat-Anlage anschließen (Mehrfamilienhaus)?
daniel85bonn am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  3 Beiträge
Anschluss -SAT- Receiver,5.1 , Konsole, Laptop, TV
Lachsbeef am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  8 Beiträge
Digitaler Sat-Receiver HD - Anschluss?
trip9R am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.443 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedThomas_Süllow_
  • Gesamtzahl an Themen1.412.050
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.882.425

Hersteller in diesem Thread Widget schließen