Verkabelung an Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
wolmaier
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jun 2006, 15:09
Hallo,

ich habe vor mir den Beamer Panasonic AE 900 zu holen, hab allerdings noch ein paar Fragen zur Verkabelung:

Mein DVD-Player ist der Harman/Kardon DVD 22. Die beste Verbindungsart wäre demnach über YUV, oder? Allerdings bräuchte ich dann ein ca. 10 Meter langes Komponentenkabel... macht die Kabellänge hier irgendwelche Unterschiede oder ist das egal???
Nun gibts hier massive Preisunterschiede zwischen NoName-Kabeln und z. B. nem Oehlbach-Kabel... wird die Qualität wirklich so stark beeinträchtig oder sieht man das als Laie eh nicht??? Hätte mich hat so für nen Mittelweg entschieden, sprich ein Kabel von argentum für knapp 50 Euro (10 Meter)...

Dazu würde es sich anbieten die YUV-Verbindung über meinen AV-Reciever Harman/Kardon AVR 230 laufen zu lassen... beeinflusst der das Signal in irgendeiner Weise oder gibt der das unverfälscht weiter???


Gruß
Wolfgang
ChrisBen
Inventar
#2 erstellt: 04. Jun 2006, 17:37
Ich habe mir eben die Bedienungsanleitungen der beiden Geräte im Netz angesehen.
YUV sollte die Beste Verbindung sein.

Natürlich sollten die Kabel so kurz wie nur möglich sein, aber ich denke, daß 10m Kabel noch drin sein sollten.

Deine Preisvorstellung stimmt ungefähr auch. Ich hätte jetzt von Reichelt das Kabel da genommen: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID5

Klar sind Oelbach-Kabel wohl besser aber während die Kosten exponentiell steigen, nimmt die Übertragungsqualität nur logarithmisch zu.
Am Ende zahlst also sehr viel mehr für ein wenig mehr Qualität.

Eigentlich sollte der avr 230 das Signal unverfälsct weitergeben. Aber auch hier gilt das gleiche wie für die Kabellänge. Jeder Meter Kabel, jede Steckverbindung und jeder Schalter verschlechtert das Signal. Du mußt halt für dich entscheiden, ob das Signal noch gut genug ist.
--> Wenn Du nicht gerade ein Hifi-Enthusiast reinsten Wassers bist, mach es einfach... wahrscheinlich wirst du keinen Unterschied erkennen.
wolmaier
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jun 2006, 00:38
Hallo,

ey, das sind ja super Antworten Besten Dank dafür

Werd mir die Kabel gleich mal ankucken... und die Schoße wohl über den Reciever laufen lassen, dann brauch ich später eben TV, Sat etc. nur noch am Reciever anstecken und von dort nur ein Komponenten-Kabel zum Beamer legen... oder ist das Unsinn???


Gruß
ChrisBen
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2006, 14:17
Das ist Unsinn!

Die meisten AV-Receiver sind nicht in der Lage die Signale zu konvertieren. Wenn dein Sat-Receiver also beispielsweise ein S-Video-Signal liefert, wird es der AVR 230 wahrscheinlich nicht konvertieren und am Componenten-Ausgang für den Monitor ausgeben sondern nur am S-Video Ausgang für den Monitor. Hast du dann den Beamer nur mit YUV-Kabeln mit dem AVR vebunden und nicht zusätzlich mit einem Hosiden-Kabel (für S-Video), bleibt der Beamer schwarz. Das Gleiche gilt für ein Composite-Signal. Die meisten AV-Receiver können das nicht konvertieren.

Dies hat zur Folge, daß du den Beamer sowohl über YUV als auch über S-Video und Cinch mit dem AVR 230 verbinden mußt, um je nach Signalart der Quelle, die am AVR 230 hängt, alle Signaleformen auf den Beamer zu bekommen.


[Beitrag von ChrisBen am 05. Jun 2006, 14:18 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2006, 14:25
Nachtrag: Du brauchst also neben dem oben angesprochenen YUV-Kabel noch folgende Kabel:

Für Cinch: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID5
Achte bitte darauf, daß das Cinch-Kabel eine Impedanz von 75 Ohm hat. Es gibt auch Kabel mit 50 Ohm Impedanz. Die letzteren Kabel sind aber für Audio- und nicht für Video-Übertragungen.

Für S-Video: http://www.reichelt....;ACTION=3;GRUPPE=ID5
wolmaier
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jun 2006, 19:19
Ahhh, das hatte ich jetzt nicht gewußt (obwohl man es sich im nachhinein eigentlich denken kann)...
Nun gut, dann macht es ja eigentlich keinen Sinn die Video-Signale über den Reciever laufen zu lassen. Dann werd ich mal die entsprechenden Video-Ausgänge direkt mit dem Beamer verbinden...
Besten Dank für die entsprechenden Links!!!

Gruß
ChrisBen
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2006, 19:23
Warum macht es keinen Sinn?

Der AVR schaltet alle Signalarten parallel um. Die Parallelverkabelung mit Cinch- Hosiden- und YUV-Kabel hat den Vorteil, daß auch ein alter VHS-Rekorder am AVR seine Signale noch zum Beamer bekommt.

Ich würde es jedenfalls lieber parallel verkabeln als am Ende immer am Gerät umstecken zu müssen. Wenn du da am Beamer täglich einmal einen Stecker reinsteckst und wieder ziehst, sind nach einem Jahr (höchstens zwei Jahren) die Buchsen am Beamer total ausgeleiert.
wolmaier
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jun 2006, 18:55
Jesas,
stimmt freilich was du da sagst, allerdings hab ich im Moment nur den DVD-Plaver und meinen alten VHS-Rekorder die ich anschließen könnte... und da der Beamer ja nen YUV und einen Video-Eingang hat, brauch da ja nichts umstecken.
Wenn dann später noch ein Sat-Reciever oder ein DVD-Rekorder oder sowas dazu kommt werd ich die Teile dann über den AVR verkabeln, bevor ich dann jedesmal umstecken muß...

Gruß
ChrisBen
Inventar
#9 erstellt: 06. Jun 2006, 20:41
Na, ich dachte nur, wenn du schon einmal damit anfängst die Kabel hinter Fußleisten und abgehängten Decken zu verstecken, dann gleich richtig.
wolmaier
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Jun 2006, 21:23
Ach so. Mhhhh, Fußleisten... jetzt wo du es erwähnst...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beamer Verkabelung über 20 Meter
Vugel am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  6 Beiträge
Verkabelung Beamer
scvpt&m am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  8 Beiträge
Verkabelung Beamer
kellerkind-Sitez am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  2 Beiträge
Verkabelung Beamer
Hansolo1 am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  5 Beiträge
Unterschiede zwischen teuren und billigen YUV Kabeln
Lucky_Luke15 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  5 Beiträge
Verkabelung rec, DVD, Beamer
Guzdahn am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  2 Beiträge
Verkabelung Beamer - 20m: HDMI-Kabel oder Audio-Kabel?
aninuit am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  13 Beiträge
Beamer steht, aber die Verkabelung????
Glim am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  6 Beiträge
Beste Verkabelung TV zum Beamer!
Glim am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  7 Beiträge
Verkabelung mit Beamer (15m)
oceannoise am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedIcke995
  • Gesamtzahl an Themen1.417.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.165

Hersteller in diesem Thread Widget schließen