kein Sinal auf Antennenkabel - Wie Suche ich richtig ?

+A -A
Autor
Beitrag
Rusul
Neuling
#1 erstellt: 06. Jun 2006, 08:44
Hallo ihr Experten,
bin sehr beeindruckt was für ein Know-how hier im Forum seine Member wechselt - Respekt

nun zu meinem Problem:
Ich will in einem Haus im DG einen Kabel Digital Receiver anschließen und bekomme kein Signal aus dem Antennenkabel was in das DG gelegt wurde. Es gibt keine Pläne nur eine Ansammlung von Koaxkabeln im Keller die irgendwo aus der Decke hängen und ein loses Koaxkabel im DG; ist ein Neubau. Ich bin auf der Suche nach einer Methode, wie ich rausfinden kann welches Kabelende im Keller zum dem Kabelende im DG gehört.

Soll natürlich alles zur WM laufen :o)

Grüsse aus Mannheim
Don_Peppie
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jun 2006, 08:51
Hallo

Entweder mit einem Durchgangsprüfer oder du schließt im DG ein TV an ,suchst dir ein zweiten Mann und steckst im Keller ein Kabel nach und nach an!

MFG
Rusul
Neuling
#3 erstellt: 06. Jun 2006, 08:56
Also 2. Mann ist leider nicht verfügbar. Bin da immer alleine.

Durchgangsprüfer habe ich probiert. Habe alle Antennenkabel im Haus abgezogen R gegen unendlich und das Koax im DG quasi kurzgeschlossen (Leiter und schirmung verdrillt) um den Kurzschluss zu messen. Blöd ist nur das es in dem Haus auch noch eine Einliegerwohnung gibt und ich an diese Antennendosen nicht drankomme.

Ausserdem hat doch das Koax ne impedanz und ich weiss nicht mehr wie sich das auf die Messung auswirkt.
Don_Peppie
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jun 2006, 09:02
Hallo

Wenn eine Dose angeschlossen ist funzt das nicht mit einem Durchgangsprüfer!

Auf dem Kabel ist auch nichts beschriftet!?

Kannst du nur nach und nach anschließen! Mit einem Ohmmeter funzt das auch nicht --> unterschiedliche Leitungslängen und unterschiedliche Dosen! Ein spezielles Meßgerät was offne Leitungen messen kann hast du ja nicht also bleibt dir nur die Wahl trepp auf trepp ab!

Leider Sorry

MFG
Rusul
Neuling
#5 erstellt: 06. Jun 2006, 09:05
Danke für den Tip. Leider fehlen 50% der Beschriftungen. Der Elektriker war nicht der Beste.

Danke
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2006, 13:22

Rusul schrieb:
Ausserdem hat doch das Koax ne impedanz und ich weiss nicht mehr wie sich das auf die Messung auswirkt.

Hallo Rusul,

Du meinst den Wellenwiderstand. Dieser hat nichts mit dem Gleichstromwiderstand zu tun, daher kannst Du, wenn Du in der Wohnung den Innenleiter mit dem Schirm des Antennenkabels verbunden hast, im Keller auch einen Kurzschluss zwischen Innenleiter und Schirm messen.

Wenn Du also bei keinem Kabel einen Kurzschluss messen kannst, heißt das, dass keines der Kabel nach oben geht oder noch irgendwas zwischengeschaltet ist, dass keinen Gleichstrom durchlässt.

Im zweiten Fall bleibt Dir tatsächlich nur übrig, ein Signal nacheinander in die Kabel einzuspeisen und in der Wohnung schauen, bei welchem Kabel ein Signal ankommt.

Hierzu musst Du nicht unbedingt, die Kabel im Keller an die Kabelanlage anschließen. Du kannst auch einen Videorecorder oder DVD-Recorder mit HF-Ausgang nehmen. Wenn Du das richtige Kabel am Antennenausgang des Gerätes anschließt, hast Du oben am Fernseher das Bild der wiedergegebenen Kassette oder DVD.

Klar, dass Du vor dem Test den Fernseher direkt an der Antennenbuchse des Recorders anschließen solltest, um am Fernseher den richtigen Kanal einzustellen.


Viele Grüße

Uwe
Rusul
Neuling
#7 erstellt: 07. Jun 2006, 12:03

Uwe_Mettmann schrieb:

Rusul schrieb:
Ausserdem hat doch das Koax ne impedanz und ich weiss nicht mehr wie sich das auf die Messung auswirkt.

Hallo Rusul,

Du meinst den Wellenwiderstand. Dieser hat nichts mit dem Gleichstromwiderstand zu tun, daher kannst Du, wenn Du in der Wohnung den Innenleiter mit dem Schirm des Antennenkabels verbunden hast, im Keller auch einen Kurzschluss zwischen Innenleiter und Schirm messen.

Wenn Du also bei keinem Kabel einen Kurzschluss messen kannst, heißt das, dass keines der Kabel nach oben geht oder noch irgendwas zwischengeschaltet ist, dass keinen Gleichstrom durchlässt.

Im zweiten Fall bleibt Dir tatsächlich nur übrig, ein Signal nacheinander in die Kabel einzuspeisen und in der Wohnung schauen, bei welchem Kabel ein Signal ankommt.

Hierzu musst Du nicht unbedingt, die Kabel im Keller an die Kabelanlage anschließen. Du kannst auch einen Videorecorder oder DVD-Recorder mit HF-Ausgang nehmen. Wenn Du das richtige Kabel am Antennenausgang des Gerätes anschließt, hast Du oben am Fernseher das Bild der wiedergegebenen Kassette oder DVD.

Klar, dass Du vor dem Test den Fernseher direkt an der Antennenbuchse des Recorders anschließen solltest, um am Fernseher den richtigen Kanal einzustellen.


Viele Grüße

Uwe


Oh danke, das war die Antwort die ich gebraucht habe.

Werde es gleich heute abend oder Morgen austesten.
Don_Peppie
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jun 2006, 12:19
Hallo

Fakt ist doch sobald eine TV - Dose angeschlossen ist kannst du auch ein Durchgang messen!
Dein Durchgangspiepser piepst da auch und man kann das dann auch nicht klar def. !

MFG


[Beitrag von Don_Peppie am 07. Jun 2006, 12:46 bearbeitet]
ChrisBen
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2006, 12:31
Sag mal, willst du nicht eh alle Antennensteckdosen im Haus mit Signalen versorgen?
Ich mein ja nur...

Da wäre es dann doch total egal welches Kabel da im Keller zum Dachboden geht, wenn du am Ende eh alle an den großen Verteiler anklemmst und ein Signal draufgibst. Irgendeins wird schon das Kabel sein, das zum Dachboden hochgeht.
Rusul
Neuling
#10 erstellt: 07. Jun 2006, 13:55
Die Situation ist so, alle Antennendosen sind angeschlossen bis auf die im DG und im Keller sind auch alle Kabel angeschlossen. Es kommt aber nix an im DG, deswegen will ich erstmal ausmessen ob das Kabel aus dem DG überhaupt im Keller ankommt und eins könnt ihr mir glauben...In diesem Haus ist alles möglich

Katastrophen verkabelung und der Hausbesitzer hat keine Ahnung und keinen Schaltplan.

Aber ich denke ich habe jeztz genug Tipps um voran zu kommen.

Danke nochmal an alle....Sehr nett

Grüße aus Mannheim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
analog Sinal in digital Signal umwandeln = höherer Input-Lag?
Samsung???? am 15.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  7 Beiträge
antennenkabel
flophi am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  2 Beiträge
Antennenkabel
psycho2300 am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  3 Beiträge
Antennenkabel
raider55252 am 23.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  4 Beiträge
Antennenkabel aufrüsten?
Der_Ron am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  7 Beiträge
Mit neuem Antennenkabel kein Empfang
GabellinksvomTeller am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.07.2016  –  5 Beiträge
Antennenkabel?
RONsen am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  3 Beiträge
AntennenKabel
MACMAC am 03.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  10 Beiträge
Antennenkabel
informer am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  5 Beiträge
Antennenkabel.
666angeldust666 am 31.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNicolaus2018
  • Gesamtzahl an Themen1.425.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.136.662

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen