BITTE UM HILFE Sicherung fliegt immer raus

+A -A
Autor
Beitrag
Redhunter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Dez 2006, 21:11
Hi @ all

Bin nun auch stolzer Besitzer eines Panasonic Plasma TH42PV60EH. Habe Ihn aufgestellt und erstmal via HDMI-Kabel
mit dem DVD-Player (Funai DVP6200) verbunden.
Absolut traumhaftes Bild
Dann den Plasma ausgeschaltet und wollte das Antennenkabel anschliessen, -> sofort fliegt der FI Schalter raus.
Habe ein anderes Kabel (3fach abgeschirmt) probiert, das selbe.
Wir haben hier Kabelfernsehen, analog (Nicht Kabel Deutschland, sondern eine Gemeinschaftsanlage wo fast der ganze Ort dran hängt).
Hatte da vorher immer nen Samsung Röhrengerät daran & keine Probleme.

Wollte mir event. später einen Digitalen Kabelreceiver dranhängen.
Kann wer Tipps geben ?
Was soll ich nun machen ?

Mfg Dirk
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 03. Dez 2006, 22:12
Hallo Dirk,

Du musst erstmal dringend klären, ob der Plasma eine Macke hat. Wenn ja, dann kann das lebensgefährlich sein, wenn Du irgendwelche leitfähigen Flächen oder Kontakte des Plasmas anfasst. Dies gilt auch für Geräte, die mit dem Plasma verbunden sind, so z.B. das Metallgehäuse des DVD-Players!

Ziehe mal alle Geräte aus den Steckdosen und dies in der gesamten Wohnung. Jetzt schließe den Plasma wieder an, schalte ihn ein und schließe die Antennenleitung an. Wenn jetzt der FI wieder auslöst, muss sich das ein Fachmann bei Dir anschauen oder Du musst den Fernseher überprüfen lassen. Vorher darfst Du ihn nicht mehr an einer Steckdose anschließen.

Löst der FI alleine durch den Plasma hingegen nicht aus, so liegt es wahrscheinlich daran, dass der FI durch die anderen angeschlossenen Verbrauchern kurz vor dem Auslösen ist. Kommt nun der Plasma hinzu, passiert es dann und er löst aus.

Eigentlich sollte dies nicht auftreten und man müsste schauen, wieso der FI kurz vor dem Auslösen steht. Dies ist aber eine Aufgabe für den Elektriker. Als erste Abhilfe kannst Du aber einen Mantelstromfilter in die Antennenleitung schalten. Nimm diesen hier mit diesen Adaptern Link und Link.

Bei dem von mir empfohlenen Mantelstromfilter ist die Schirmung sehr gut und die Durchgangsdämpfung gering, daher hat er keinen Einfluss auf die Empfangsqualität. Dies ist bei anderen Mantelstromfiltern leider nicht immer der Fall. Bis auf eine Ausnahme kenne ich keine weiteren Filter, bei denen überhaupt eine Aussage über die Schirmung gemacht wird.


Viele Grüße

Uwe
Redhunter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2006, 22:35
Hi Uwe

Danke für die Antwort & Die Links.
Hatte es mit den Kabeln nicht weiter probiert, vorhin war außer dem Plasma strommäßig nichts weiter gelaufen. Er lief jetzt ca 4 Stunden am Player ohne Makel.
Werd morgen mal den Fernsehfritzen nach dem Anschluß schauen lassen.

Mfg Dirk


[Beitrag von Redhunter am 03. Dez 2006, 22:39 bearbeitet]
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2006, 22:55

Redhunter schrieb:
Hatte es mit den Kabeln nicht weiter probiert, vorhin war außer dem Plasma strommäßig nichts weiter gelaufen. Er lief jetzt ca 4 Stunden am Player ohne Makel.

Hallo Dirk,

war am Plasma dann auch die Antennenleitung angeschlossen? Wenn nicht so sagt das nichts über einen eventuellen lebensgefährlichen Fehler im Plasma aus. Ohne Antennenanschluss kann er problemlos laufen und trotzdem können bei einem Defekt gefährliche 230 V aus dem Gerät rauskommen und somit auch auf dem Gehäuse des DVD-Players liegen.

Ich kann da nur warnen! Trenne den Plasma vom Stromnetz!


Redhunter schrieb:
Werd morgen mal den Fernsehfritzen nach dem Anschluß schauen lassen.

Es liegt nicht am Antennenanschluss. Der FI löst auch aus, wenn Du die Antennenleitung statt in die Antennendose zu stecken an den Schutzleiteranschluss einer Steckdose hältst. Dennoch kann sich der Fernsehtechniker den Plasma mal anschauen. Er kann vor Ort mehr machen, als wir hier im Forum klären können.


Viele Grüße

Uwe
Redhunter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Dez 2006, 23:35
Hi Uwe

Der Antennenanschluß war die ganze Zeit ab.
Lt. Stromprüfer lag während des Betriebes am Gerät/Gehäuse kein Strom an.

Eigentlich ein Umtauschfall oder ?
Hab den von Redcoon.
Mit der Röhre gehts doch, muß doch mit dem Plasma dann auch funktionieren. Hab nur Bedenken dass das neue Gerät dann wieder sowas macht & es doch an den Sicherungen/Stromnetz liegt.

Dirk
Uwe_Mettmann
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2006, 00:40

Redhunter schrieb:
Lt. Stromprüfer lag während des Betriebes am Gerät/Gehäuse kein Strom an.

Hallo Dirk,

Du meinst so ein Spannungsprüfer, also ein Schraubenzieher, der leuchtet, wenn man ihn an eine spannungsführenden Leitung/Kontakt hält? Wenn der nicht aufleuchtet und die Antennenleitung abgezogen ist, würde es wohl eher darauf hindeuten, dass kein Fehler am Plasma vorliegt.


Redhunter schrieb:
Eigentlich ein Umtauschfall oder ?

Nein, nicht unbedingt. Wie gesagt, Du musst den Plasma mal prüfen.

  • Dies kannst Du machen, indem Du alle Geräte in der Wohnung vom 230 V Netz trennst und nur alleine den Plasma an 230 V anschließt, der gleichzeitig mit der Antennenanlage verbunden ist.

  • Eine zweite Möglichkeit ist, den Plasma beim Nachbar, in dessen Wohnung auch ein FI ist, an die Steckdose und an die Antenneanlage anzuschließen.

  • Die dritte Möglichkeit ist die Messung des Ableitstroms. Hierzu brauchst Du aber ein Multimeter. Da Du dieses wohl nicht hast, werde ich die Messung nicht weiter beschreiben.

    Ich muss hier ganz klar sagen, dass ich hier aus der Ferne auch nur raten kann. Vor Ort wäre innerhalb von 2 Minuten geklärt, ob die Ursache der Plasma ist. Insofern kann ich Dich nur bitten, einen der Tests mal durchzuführen, sonst ist das Ganze doch nur ein Schauen in die Glaskugel, ohne, dass man überhaupt eine Glaskugel hat.

    Vielleicht sollte ich mal die andere Ursache genauer erklären, weshalb der FI auslösen könnte. Der FI misst die Ströme der beiden Stromleitungen (umgangssprachlich Phase und Nullleiter). Diese beiden Ströme werden verglichen und wenn die Differenz größer als 10 mA oder 30 mA (je nach FI) ist, löst der FI aus. Logisch ist doch, was durch die Phase hin fließt, muss auch durch den Nullleiter zurückfließen.

    Nun ist dies aber nicht ganz so. Durch kapazitive Kopplung in den Kabeln zwischen Phase und Schutzleiter fließt auch ein geringer Teil über den Schutzleiter ab. Gleiches gilt durch die kapazitive Kopplung innerhalb der Geräte, insbesondere dann, wenn in diesen Entstörkondensatoren eingebaut sind und die Geräte einen Schutzleiteranschluss haben. So kann sich der Fehlerstrom aufsummieren, gleich der Differenz zwischen den Strömen der Phase und des Nullleiters. Üblicherweise liegt dieser Fehlerstrom aber deutlich unterhalb des Auslösestroms des FI.

    Nun ist es eventuell in Deiner Wohnung, aus welchen Gründen auch immer, so, dass der Fehlerstrom knapp unterhalb des Auslösestroms des FI liegt. So jetzt steckst Du den Plasma in die Steckdose. Obwohl auch dieser Entstörkondensatoren hat (aufgrund des Schaltnetzteils), passiert noch nichts, weil keine Verbindung zum Schutzleiter oder zur Erde besteht. Anders sieht es aus, sobald Du die Antennenleitung anschließt. In diesem Fall wird über die Antennenleitung eine Verbindung zur Erde hergestellt. Der zusätzliche Ableitstrom kann jetzt über die Entstörkondensatoren zur Erde abschließen. Durch diesen zusätzlichen Ableitstrom könnte nun der gesamte Ableitstrom den Auslösewert des FI überschreiten, mit den bekannten Konsequenzen.


    Nun mehr kann ich Dir eigentlich nicht zu dem Thema schreiben und Dir auch nicht weiter helfen, ohne mir das Ganze vor Ort mal anzuschauen. Mache den von mir vorgeschlagenen Test und Du weißt, ob der Plasma in Ordnung ist oder nicht. Ist er o.k., musst Du entscheiden, ob Du noch untersuchen lassen willst, wo der Fehlerstrom herkommt, der den FI auslöst oder ob Du einfach einen Mantelstromfilter in die Antennenleitung schaltest.


    Viele Grüße

    Uwe
  • Redhunter
    Ist häufiger hier
    #7 erstellt: 06. Dez 2006, 23:58
    Hi Uwe

    Plasma läuft nun astrein über Kabel.
    Habe den von Dir empfohlenen Mantelstromfilter bestellt & zwischgeschaltet.
    Der Techniker von Panasonic riet mir auch zu einen Filter.
    Mit solchen Probl. wie meinen werden die dort wöchentlich
    konfrontiert so seine Äußerung. Das behebt zwar nicht das eigentliche Problem mit der unzureichend geerdeten Antennenanlage aber das passt erst mal so.
    Danke nochmals für Deine Hilfe sowie den Links.

    Mfg
    Dirk
    Uwe_Mettmann
    Inventar
    #8 erstellt: 07. Dez 2006, 00:06
    Hallo Dirk,

    freut mich, dass der Tipp geholfen hat.


    Redhunter schrieb:
    Das behebt zwar nicht das eigentliche Problem mit der unzureichend geerdeten Antennenanlage aber das passt erst mal so.

    Hat das der Techniker von Panasonic erzählt? Nö, das eigentliche Problem ist nicht die Erdung der Antennenanlage, aber egal, der FI fliegt ja nicht mehr raus.


    Viele Grüße

    Uwe
    Ralfzilla
    Neuling
    #9 erstellt: 02. Jan 2007, 16:21
    hallo zusammen,

    habe seit kurzem auch einen plasma tv (tevion MD31842) und stehe vor dem gleichen problem wie der threadersteller.

    sobald ich das antennenkabel an die kabelbuchse stecke fliegt in meiner wohnung die sicherung raus. selbst wenn ich hinten den separaten ein-/ausschalter ausgeschaltet habe und der fernseher am stromnetz hängt, knallt die sicherung raus.

    ohne kabelanschluss läuft der fernseher ohne probleme.

    ich habe mir daraufhin auch ein mantelstromfilterkabel besorgt, aber auch hier das gleiche problem. sobald das kabel an die kabelbuchse kommt, fliegt die sicherung raus.

    der fernseher ist momentan das einzige gerät, das in der wohnung strom bekommt. (bin gerade am umziehen)

    ich habe dann mal einen kleinen tragbaren fernseher angeschlossen --> keinerlei probleme.

    bin da irgendwie mit meinem latein am ende. habe mich auch mal mit dem hersteller in verbindung gesetzt, warte aber noch auf einen rückruf.

    was würdet ihr denn machen?

    gruß

    ralf
    Uwe_Mettmann
    Inventar
    #10 erstellt: 02. Jan 2007, 18:07

    Ralfzilla schrieb:
    habe seit kurzem auch einen plasma tv (tevion MD31842) und stehe vor dem gleichen problem wie der threadersteller.

    sobald ich das antennenkabel an die kabelbuchse stecke fliegt in meiner wohnung die sicherung raus. selbst wenn ich hinten den separaten ein-/ausschalter ausgeschaltet habe und der fernseher am stromnetz hängt, knallt die sicherung raus. [...]

    [...]der fernseher ist momentan das einzige gerät, das in der wohnung strom bekommt. (bin gerade am umziehen)

    Hallo Ralf,

    meinst Du Sicherung oder FI? Wenn der Fernseher das einzige angeschlossene Gerät ist, so ist entweder der Fernseher defekt oder es stimmt etwas nicht mit der elektrischen Hausinstallation. Wenn der Fernseher defekt ist, kann es lebensgefährlich sein.


    Ralfzilla schrieb:
    ich habe mir daraufhin auch ein mantelstromfilterkabel besorgt, aber auch hier das gleiche problem. sobald das kabel an die kabelbuchse kommt, fliegt die sicherung raus.

    Ein Mantelstromfilterkabel ist etwas anderes als ein Mantelstromfilter und bringt somit nichts. Eine Empfehlung zu einem passenden Mantelstromfilter habe ich ja bereits in einem Beitrag weiter oben gegeben. Aber noch mal der Hinweis, falls der Fernseher defekt ist, verbietet sich der Einsatz des Mantelstromfilters, weil es sonst lebensgefährlich werden kann.


    Viele Grüße

    Uwe
    Ralfzilla
    Neuling
    #11 erstellt: 02. Jan 2007, 19:24
    hi

    vielen dank für die rückmeldung.

    kenne mich leider mit dem ganzen stromzeugs nicht so gut aus. FI bedeutet was?

    mit sicherung meine ich die hauptsicherung in der gesamten wohnung. muss den schalter dann erst wieder hochdrücken, damit ich strom in der gesamten wohnung habe.

    ist z. b. das antennenkabel noch mit fernseher und kabelanschluss noch verbunden, dann läßt sich dieser schalter gar nicht hochdrücken, springt dann sofort wieder runter.

    das mit dem mantelstromfilter war dann ein missverständnis. dachte, es sei ein kabel. werde dann mal schauen, dass ich auch so ein teil mir besorge.

    gruß

    ralf


    [Beitrag von Ralfzilla am 02. Jan 2007, 19:27 bearbeitet]
    Uwe_Mettmann
    Inventar
    #12 erstellt: 02. Jan 2007, 20:24
    Hallo Ralf,

    Ralfzilla schrieb:
    kenne mich leider mit dem ganzen stromzeugs nicht so gut aus. FI bedeutet was?




    Ralfzilla schrieb:
    mit sicherung meine ich die hauptsicherung in der gesamten wohnung. muss den schalter dann erst wieder hochdrücken, damit ich strom in der gesamten wohnung habe.

    Dann ist es wahrscheinlich ein FI-Schalter. Schaue mal, was auf dem Teil draufsteht oder ob das Teil eine Taste hat. Wenn Du auf die Taste drückst und der Strom weg ist, ist es ein FI-Schutzschalter.


    Ralfzilla schrieb:
    das mit dem mantelstromfilter war dann ein missverständnis. dachte, es sei ein kabel. werde dann mal schauen, dass ich auch so ein teil mir besorge.

    Aber denke daran, dass die Ursache auch ein defekter Fernseher sein kann. Durch den Mantelstromfilter löst dann zwar der FI oder die Sicherung nicht mehr aus, aber durch einen defekten Fernseher kann dann 230 V auf der Antennenbuchse und auf den Gehäusen der Geräte liegen, die an dem Fernseher angeschlossen sind. Ich kann Dir also nur dringend empfehlen, den Fernseher überprüfen zu lassen. Ist er in Ordnung, so stimmt etwas nicht mit der Hausinstallation. Der FI wird wahrscheinlich auch beim Anschluss anderer Geräte (z.B. eines PCs) auslösen.

    Das der FI auslöst, wenn am Fernseher die Antenneleitung angeschlossen wird, kann nur dann normal sein, wenn viele Geräte an dem Stromkreis hängen und dadurch der FI sowieso kurz vor dem Auslösen ist. Du schriebst aber, dass der Fernseher das einzige angeschlossenen Gerät ist, insofern kann da etwas nicht in Ordnung sein, Fernseher oder Hausinstallation. Dies solltest Du abklären lassen.


    Viele Grüße

    Uwe
    Ralfzilla
    Neuling
    #13 erstellt: 03. Jan 2007, 02:20
    hallo uwe,

    bei dem schalter handelt es sich um den FI schalter. habe bei wiki das entsprechende bild wiedergefunden. (das mit den schwarzen schaltern)

    habe mir den ganzen tag gedanken gemacht, woran's liegen könnte.

    ich komme immer mehr zu der vermutung, dass etwas mit dem fernseher nicht stimmmt und werde ihn daher wohl wieder zurückbringen.

    habe zwar heute zweimal mit dem entsprechenden service von medion telefoniert, aber bei dem zweiten anruf konnte mir der entsprechende mitarbeiter auch nicht so genau weiterhelfen und wollte sich noch mit einem kollegen besprechen und sich dann wieder bei mir melden. auf diese rückmeldung warte ich allerdings noch. er wußte wohl auch nicht so genau was er mir sagen sollte. er kam nur zu der auffassung, dass entweder etwas mit dem fernseher oder dem kabelanschluss nicht stimmen könne.

    ich denke nicht, dass etwas mit der hausinstallation nicht stimmt. ich habe heute mal alle steckdosen mit so einen spannungsprüfer überprüft. es gab zumindest mal keine anzeichen, dass etwas nicht stimmen würde. hier weiß ich ausnahmsweise bescheid auf was man achten muss.

    habe diesen spannungsprüfer auch an den kabelanschluss und den fernseher gehalten, ist kein licht aufgeleuchtet.

    in der wohnung habe z. b. ich auch einen elektroherd, der von einem elektriker angeschlossen wurde. dieser herd hat extra sicherungen, die aber die ganze zeit ausgeschaltet waren. wenn ich da die entsprechende sicherung einschalte, dann löst sich der FI schalter nicht aus, der herd bleibt an und gerade so ein elektroherd hat ja ziemliche power.

    ich denke, ich werd's erstmal so machen:

    1. ich werde einen pc in der neuen wohnung ausprobieren. wenn die sicherung rausfliegt, dann ist was mit der hausinstallation nicht in ordnung. werde vorher aber noch eine datensicherung machen.

    2. ich werde mich nochmals mit medion in verbindung setzen und fordern, dass der fernseher von ihnen überprüft wird. wer weiß wie schnell oder langsam die dort in die gänge kommen. gestaltet sich das zu aufwendig oder umständlich, gebe ich ihn wieder zurück.

    wenn ich neue infos habe, dann melde ich mich wieder.

    gruß

    ralf


    [Beitrag von Ralfzilla am 03. Jan 2007, 02:34 bearbeitet]
    Uwe_Mettmann
    Inventar
    #14 erstellt: 03. Jan 2007, 03:30

    Ralfzilla schrieb:
    er kam nur zu der auffassung, dass entweder etwas mit dem fernseher oder dem kabelanschluss nicht stimmen könne.

    Hallo Ralf,

    am Kabelanschluss kann es definitiv nicht liegen.


    ich denke nicht, dass etwas mit der hausinstallation nicht stimmt. ich habe heute mal alle steckdosen mit so einen stromprüfenden schraubenzieher (weiß leider die genaue bezeichnung nicht) überprüft. es gab zumindest mal keine anzeichen, dass etwas nicht stimmen würde. hier weiß ich ausnahmsweise bescheid auf was man achten muss.

    Mit einem Spannungsprüfer (diesen Schraubenzieher) kannst Du dies leider nicht prüfen. Der FI löst aus, wenn, vereinfacht gesagt, ein Leckstrom (Fehlerstrom) von der spannungsführenden Leitung undefiniert abfließt. Nun kann das irgendwo der Fall sein (z.B. feuchte Verteilerdose). Wenn der Leckstrom gerade unterhalb der Auslöseschwelle des FI liegt, so passiert noch nichts. Schließt Du den Fernseher an, der auch einen kleinen Leckstrom erzeugt, so wird die Auslöseschwelle des FI überschritten und er löst aus.


    in der wohnung habe z. b. ich auch einen elektroherd, der von einem elektriker angeschlossen wurde. dieser herd hat extra sicherungen, die aber die ganze zeit ausgeschaltet waren. wenn ich da die entsprechende sicherung einschalte, dann löst sich der FI schalter nicht aus, der herd bleibt an und gerade so ein elektroherd hat ja ziemliche power.

    Durch einen Herd wird aber kein Leckstrom erzeugt. Einen geringen Leckstrom erzeugen Geräte mit Schaltnetzteil, weil diese Entstörkondensatoren beinhalten, die zwischen den spannungsführenden Leitungen und dem Gehäuse oder der Gerätemasse geschaltet sind. Bei Geräten mit Schutzleiterkabel kommt dieser Strom immer zum tragen, sobald der Stecker in die Steckdose gesteckt wird und bei schutzisolierten Geräten erst, wenn die Gerätemasse irgendwie mit dem Schutzleiter oder mit der Erde verbunden wird (z.B. durch den Anschluss der Antennenleitung).


    1. ich werde einen pc in der neuen wohnung ausprobieren. wenn die sicherung rausfliegt, dann ist was mit der hausinstallation nicht in ordnung. werde vorher aber noch eine datensicherung machen.

    Gute Idee. Denke daran, der Computer muss aber ein Stromkabel mit Schutzleiter haben.


    2. ich werde mich nochmals mit medion in verbindung setzen und fordern, dass der fernseher von ihnen überprüft wird. wer weiß wie schnell oder langsam die dort in die gänge kommen. gestaltet sich das zu aufwendig oder umständlich, gebe ich ihn wieder zurück.

    Da besteht wohl leider die Gefahr, dass Du das Gerät für einige Wochen nicht siehst oder schicken die einen Fernsehtechniker raus?

    Alternativ kannst Du den Fernseher testen, indem Du ihn über ein 50 m Verlängerungskabel (dann ersparst Du Dir das Schleppen des Fernsehers) bei einem Nachbarn anschließt. Natürlich musst Du auch die Antennenleitung anschließen und im Sicherungskasten des Nachbarn muss ein FI sein, dessen Auslösestrom mit dem Strom Deines FI übereinstimmt. Drehe den Netzstecker des Fernsehers mal um und wiederhole den Test. Wenn der FI des Nachbarn nicht auslöst, ist es nicht wahrscheinlich, dass der Fernseher defekt ist.


    Viele Grüße

    Uwe
    Ralfzilla
    Neuling
    #15 erstellt: 03. Jan 2007, 10:48

    Uwe_Mettmann schrieb:

    Gute Idee. Denke daran, der Computer muss aber ein Stromkabel mit Schutzleiter haben.


    habe den pc heute morgen mal in die neue wohnung gebracht und mit den stromkabel angeschlossen, das in der regel bei allen handelsüblichen pc's beiliegt, dieses etwas dickere mit den drei öffnungen, so wie's beim plasma der fall ist. der pc ließ sich ohne probleme starten. FI hat sich nicht ausgelöst, strom war die ganze zeit da.

    habe den pc einmal mit einer steckdosenleiste mit überspannungsschutz gestartet und einmal ohne den überspannungsschutz. beide male keine probleme.

    aber was sagt mir das? der plasma fernseher läuft ja auch ganz normal über die steckdose. nur in kombi mit dem kabelanschluss gibt's probleme.
    Uwe_Mettmann
    Inventar
    #16 erstellt: 03. Jan 2007, 13:46

    Ralfzilla schrieb:
    aber was sagt mir das? der plasma fernseher läuft ja auch ganz normal über die steckdose. nur in kombi mit dem kabelanschluss gibt's probleme.

    Hallo Ralf,

    mal ein Beispiel. Stelle Dir mal vor, der Fernseher ist defekt und es besteht eine Verbindung zwischen den 230 V und der Antennenbuchse. Solange keine Antennenleitung angeschlossen ist, passiert gar nichts. Sobald aber die Antennenleitung angeschlossen wird, fließt ein dicker Fehlerstrom, weil ja die Antennendose geerdet ist. Logisch, dass der FI dann auslöst.

    Vorort wäre es ein kleine Sache von wenigen Minuten zu prüfen, ob der Plasma die Ursache ist. Hier über das Forum kann ich Dir nicht mehr sagen, als bereits gesagt wurde. Ich kann Dir nur folgende Vorgehensweise empfehlen:
    • Schließe den Plasma mal an eine Steckdose des Nachbarn an. Der FI beim Nachbarn muss den gleichen Auslösestrom haben wie Dein FI. Vergesse nicht auch die Antennenleitung anzuschließen.

    • Löst der FI des Nachbarn aus, so ist wahrscheinlich der Plasma defekt. Lasse ihn vom Medion-Service überprüfen bzw. reparieren.

    • Löst der FI des Nachbarn nicht aus, so bestelle einen Elektriker, der sich als Fachmann die Situation bei Dir mal anschaut.


    Viele Grüße

    Uwe
    Ralfzilla
    Neuling
    #17 erstellt: 24. Jul 2009, 22:38
    hi zusammen,

    nach über zwei jahren krame ich diesen thread wieder raus und kann mitteilen, dass ich mir vor ca. zwei wochen einen neuen LCD fernseher gekauft habe, einen philips 42PFL5604H/12. das teil läuft, ohne dass es die sicherung in der gesamten wohnung raushaut.

    der plasma ging kurz nach diesem thread wieder zum händler zurück. gut ding will eben weile haben.
    Suche:
    Das könnte Dich auch interessieren:
    Sicherung fliegt ständig raus
    dreamer123 am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  2 Beiträge
    Sicherung fliegt raus: Mantelstromfilter?
    RoqueSenior am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  38 Beiträge
    Sicherung fliegt bei Kabelanschluss
    getrude am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  6 Beiträge
    Sicherung fliegt raus bei Anschluss von Scart
    eonssnoe am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
    Die Sicherung fliegt unter bestimmen vorraussetzungen raus
    marcoest am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  4 Beiträge
    Antennenkabel schmeißt Sicherung raus
    momobell am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  22 Beiträge
    Beim HDMI Kabel einstecken fliegt Sicherng raus
    discodad01 am 18.01.2018  –  Letzte Antwort am 18.01.2018  –  7 Beiträge
    sat + hdmi Kabel = sicherung raus
    hage55 am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  5 Beiträge
    FI fliegt bei Antennenanschluss raus
    mogo am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  11 Beiträge
    FI fliegt raus Verbund von Fernseher + Antennenkabel
    saschabob92 am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  3 Beiträge

    Anzeige

    Produkte in diesem Thread Widget schließen

    Aktuelle Aktion

    Partner Widget schließen

    • beyerdynamic Logo
    • DALI Logo
    • SAMSUNG Logo
    • TCL Logo

    Forumsstatistik Widget schließen

    • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 4 )
    • Neuestes MitgliedIntegralerjunge
    • Gesamtzahl an Themen1.417.900
    • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.300

    Hersteller in diesem Thread Widget schließen