Max. Kabellänge von S-Video und YUV für Beamer

+A -A
Autor
Beitrag
HDbjoern
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mrz 2007, 14:22
Moin,

hab schon die "Google"-Suche und FAQ durchforstet und bin leider irgendwie nicht direkt fündig geworden. Ich plane meinen Beamer mal endlich vernünftig an der Decke zu befästigen und möchte gerne S-Video Kabel und YUV möglichst per Chinch verlegen. Wie lang darf mein Kabel maximal sein? IMmerhin brauche ich ja ein paar Meter vom TV/Xbox/HD-DVD Player usw. bis zum Beamer an der Decke.

Für eure Hilfe wäre ich dankbar.

Gruss
Björn
fischmeister
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2007, 14:31
Theoretisch darf das Kabel bei Analog-Signalen unendlich lang sein. Es gibt keine in den Spezifikationen festgelegte maximale Länge wie bei HDMI. Das Signal wird allerdings mit jedem Meter etwas schlechter; irgendwann ist ein Punkt erreicht, wo du die nachlassende Bildqualität wahrnimmst oder sogar als nicht mehr akzeptabel empfindest. Bei wieviel Metern dieser Punkt erreicht ist, ist individuell verschieden und hängt z.B. auch vom verwendeten Kabel und von Umgebungseinflüssen ab (Störungen durch elektromagnetische Störfelder etc.).
HDbjoern
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Mrz 2007, 14:40
Gibt es keinen Nennwert? Sind z.B. 15Meter viel?
Oder gibt es schon nach 5m sichtbare Verluste?

Sieht man einen unterschied zu Oehlbach Kabeln im Gegensatz zu 50€ Kabeln?

Handelt sich um einen Acer100pd Beamer. 800*600 2000 Kontrast/ANSI


[Beitrag von HDbjoern am 03. Mrz 2007, 14:43 bearbeitet]
fischmeister
Inventar
#4 erstellt: 03. Mrz 2007, 15:38
Man kann das nicht pauschal beantworten. Ein geschultes Auge sieht u.U. schon bei 5m erste Fehler; wenn du das Videokabel direkt neben dem Stromkabel verlegst, sieht vermutlich auch schon ein ungeschultes Auge Fehler bei 5m.

Ich habe auch schon öfters YUV oder S-Video über 50m verkabelt; es hat sich niemand über die Bildqualität beschwert.

Pauschal gilt: Je kürzer das Kabel, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von (sichtbaren) Bildstörungen. Mit einem gut abgeschirmten Kabel (muss nicht unbedingt Oehlbach sein) kann man das Risiko weiter minimieren. Man kann aber unmöglich pauschal sagen: 5m sind okay, 15m nicht.

Halte dein Kabel so kurz wie möglich und frag beim Kauf, ob du das Kabel ggf. umtauschen kannst. Du musst letztlich selbst ausprobieren, ob du mit der Bildqualität einverstanden bist oder nicht.
HDbjoern
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mrz 2007, 00:40
Was wäre denn mit VGA Kabel? Besser/schlechter als Komponentenkabel? Bringen VGA extender was?
r2d3
Stammgast
#6 erstellt: 20. Mrz 2007, 10:01
Wenn Du Geld sparen willst kommst Du ums Probieren nicht herum.

Es gibt aber auch viele Beamer, die irgendwann, wenn das Signal zu schwach ist, auch mal auf einen (z.B.) "blauen" Bildschirm umschalten. Bei welcher Signalstärke das passiert, ist von Beamer zu Beamer unterschiedlich, kann aber besonders dann nervig sein, wenn Du Dich mit Deiner Signalstärke im Grenzbereich befindest.

Eine Kombination, die bei mir schonmal fehlerfrei funktioniert hatte:
3M original VGA-Kabel+3m VGA Verlängerung+3m VGA Verlängerung+YUV-Adapter.
Dann hatte ich den Beamer gewechselt und hatte mit dem ab und zu blaue Bilder.

Ich will natürlich nicht ausschließen, daß auch die YUV Quellen in gewissen Grenzen auch nicht alle gleich sind.

Für welche Kabelart Du Dich auch entscheiden solltest, ich halte den Ratschlag von fischmeister, das Ganze (mit Vereinbarung einer Rückgabemöglichkeit) mal auszutesten, für die praktisch sinnvollste Lösung.
Dann lass das Ganze aber mal mindestens 3 Stunden laufen, obs auch wirklich in Ordnung ist.


[Beitrag von r2d3 am 20. Mrz 2007, 10:34 bearbeitet]
digitalSound
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2007, 15:01
Hi,
sind ja schon alle nützlichen Tips gegeben worden.
Vielleicht nur zur Beruhigung:
Habe meinen Beamer mit 15m YUV verkabelt ohne -für mich- sichtbaren Qualitätsverlust und das Stromkabel liegt über 2 Meter im gleichen Kabelkanal..
Das Kabel war mit in einem Bundle mit dem Beamer etc. daher kenne ich die genaue Bezeichnung leider nicht mehr.

viel Glück

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Max. Kabellänge
nihilomaster am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2007  –  4 Beiträge
Kabellänge S-Video oder Component Video
browning am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  6 Beiträge
YUV kabellänge
Gnob am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  3 Beiträge
S-Video durch YUV ersetzen?
Marky31 am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  4 Beiträge
S-Video kontra YUV
textexter am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  4 Beiträge
S-Video? oder YUV?
SebiGF am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Maximale Kabellänge?
Tablelord am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  5 Beiträge
Kabellänge bei YUV
bonbon am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  2 Beiträge
Composite Video - Kabellänge?
mydevnull am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  7 Beiträge
HDMI-DVI max. Kabellänge / HDFury / Beamer
derthomas0815 am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder853.105 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedlouis55
  • Gesamtzahl an Themen1.423.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.094.888

Top Hersteller in Anschluss & Verkabelung Widget schließen