Hausverkabelung

+A -A
Autor
Beitrag
schrauberbaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2005, 18:25
Hallo,

vielleicht kann mir mal jemand einen guten Tipp geben, wie ich meine Hütte (EFH, EG, 1OG Dach) verkabeln soll, damit ich ein gutes Bild und guten RFEmpfang habe.

Bis auf die Dosen habe ich noch nix gekauft, irgendeine Markendose, ich habs vergessen (Hirschmann oder Kathrein) als Durchgangsdose mit Abschlusswiderstand.

So. An insgesamt 10 Stellen im Haus soll eine Dose für Radio bzw. Fernsehempfang.

Im Keller ist der Übergabepunkt von Kabel Deutschland.

Vom Keller aus kann ich 5 der 10 Dosen sternförmig anfahren, Leerrohre sind vorhanden.
Weiterhin habe ich ein Leerrohr für in den Dachboden, von dem aus die anderen 5 Dosen sternförmig angefahren werden könnten.

Somit sähe meine Anlage wie folgt aus:


Übergabepunkt ----------- 5 m ---------------------DD(AS)
(Keller) ¦------------5m ---------------------DD(AS)
¦-------------10 m------------------DD(AS)
¦-------------10 m------------------DD(AS)
¦-------------15 m------------------DD(AS)
¦
¦ (15m in Dachboden)
¦
¦
¦
¦----------- 5 m ---------------------DD(AS)
¦-----------5m ---------------------DD(AS)
¦------------10 m------------------DD(AS)
¦------------10 m------------------DD(AS)
¦------------15 m------------------DD(AS)


Um alles aus dem EG bzw. DG sternförmig zu verteilen, reichen mir die Leerrohre nicht.


Nun konkret meine Fragen:

Wie isteine Anlage mit dieser Topologie zum Laufen zu bringen ?
Wo muss ich welchen Verstaerker, Abzweiger, Durchschleifer einsetzen ?

Kann ich die Dosen behalten, oder muss ich sie gegen Enddosen ersetzen ?

was brauche ich für ein Kabel dazu ?

Vielen Dank für Eure Tipps,

Schrauberbaer
q12
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2005, 20:59
Sternsystem... normalerweise Enddosen.
lese hier im forum einige Texte von mir
suche unter q12
dann sehen wir weiter

die vorhandenen DDs +AS, wieviel dB Auskoppeldämpfung haben die ?


[Beitrag von q12 am 13. Jan 2005, 22:17 bearbeitet]
kaba
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jan 2005, 22:41
Warum willst du das denn überhaupt sternförmig verteilen? Ist doch keine Sat-Anlage und ausserdem hast du doch Durchgangsdosen. Die sind übrigens schon ganz gut.

Von hier aus kann ich dir leider auch nicht viel helfen. Das wäre alles blasse Theorie.

Das musst du schon selber ausrechnen:
Für 100m Kabel rechne mal mit gut 14dB Dämpfung. Die Dosen sollten so zwischen 6-10 dB Dämpfung haben (je nach Art).
Am ÜP kommt das Signal etwa mit 60 dB.
Ziel: An jeder Dose brauchst du zwischen 58 und 85 dBµV

Alles klar?

Viel Spaß noch!
q12
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2005, 08:48
Stern, war vorgegeben - und richtig
etwa 60 am üp ? min.60 typ. 66-70

mit 60 einen HAV aussteuern und der S/N ist hin.

Wenn DD dann gestuft, 6dB DD wer stellt die her ?
die hat dann eine Durchgangsdämpfung min. 2,8dB

grundsatzliche Frage: noch ist es nicht zu spät, eigenes haus und ÜP ??? ich würde mir eine spaun Satanlage einbauen eine grüne schüssel hinter den Komposthaufen ein rohr in den Keller und nicht die telekom KDG füttern.Die Grundverschlüsselung ist noch nicht ganz vom Tisch !!!!
470MHz die sind randvoll, ohne private im digitalen, wenn du dann irgendwann einen grossen LCD oder Plasma zulegst, geht der Ärger wieder los...Bildqualität des typ. ÜP40

übrigens Pegel an der Dose min. 60 max. 78, CNR 44dB nach EN 50083-7, CTB 57dB und CSO 57dB,

wenn die signale schon 2x 36.000km hinter sich haben, warum sollen die dann auf den letzten 3km analog durch ein telekomkabel laufen und nicht digital bleiben bis sie direkt am endgerät in RGB oder YUV gewandelt werden ???
oder bald als DVI/HDMI zum Pixelorientierten Endgerät gehen.

DU hast vor eine Anlage N E U aufzubauen, nutze dein rohrsystem, vergiss nicht die Kamera für den Hauseingang 60€ und rein in den terr. Eingang des Satmultischaltersystems,
die billige DVB-S 68€ karte für den PC und du kannst DVDs zum FS gleich mit brennen, Zeitversetztes FS, FS ohne werbung schneller Vorlauf, willst du das alles nicht ?


MPEG bis ZUM ENDGERÄT !


[Beitrag von q12 am 14. Jan 2005, 09:13 bearbeitet]
schrauberbaer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jan 2005, 11:24
Vielen vielen Dank fuer die vielen Tipps von Euch , ich glaube so komme ich weiter !!
Noch ein paar Infos:

Die DD sind ESD 44, mit 14 dB.
Dies scheint mir nicht so gut zu sein, nach dem was ich mir inzwischen im Forum angelesen habe.
Frage ist, kann ich damit leben ?

Zu meiner Zeichnung von Oben:
Es ist kein echtes Sternsystem, es gehen nicht alle Dosenleitungen auf einen einzigen Punkt. In den Dachboden würde nur eine Leitung gehen und von dort aus weiter verteilt werden.

Zur SAT Anlage.
Die möchte ich nicht.
Ich warte auf das Dig.Terr.Fernsehen, was es im Raum München im nächsten Jahr geben soll.
Die Zeit bis dahin ist zu überbrücken mit Kabel Deutschland.

An welcher Stelle muss ich eigentlich einen Verstärker einbauen: brauche ich 2 Stück, einen im Keller und einen auf dem Dach oder verteile ich nach einem einzigen Verstärker in Dach und Keller ?
Nach diesem Verteiler würde ich jeweils noch einen zweiten brauchen, der mir dann auf die jeweils 5 Dosen verteilt.

Grüsse und Danke

SB


[Beitrag von schrauberbaer am 14. Jan 2005, 11:27 bearbeitet]
q12
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2005, 11:56
ein verstärker in den Keller, ein Tap (6fach Abzweiger 12-17dB für 5Enddosen= Stern)in den Keller, unsymmetrisch über einen Abzweiger angesteuert, Durchgang zum Boden

14dB 5x hintereinander ist mist, Stufung erforderlich,

14dB heißt auch von der Verstärkerleistung (in deinem Fall etwa 27dB) steckst du 14 in die dosen speziell ab ende des Stranges.
14 am anfang ist schon i.o. bei normpegel an der letzten läuft die erste über

lohnt der aufwand bis zum DVB-T ? wo du dann in JEDES Zimmer einen Empfänger für WENIGE Progamme stellst und dann eine rauschfreie trübe Bildqualität ansiehst ?

keine Datenkanäle Internet über Astra nutzen kannst ?
keine DVB-S rundfunkempfangsmöglichkeit hast?

dein ergebnis: super hausanlage ohne Inhalte
schrauberbaer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jan 2005, 13:17
Danke q12 fuer die detailierten Tipps.

Ich schliesse:

nur 1 HAV , und der im Keller.

Die 14dB Durchgangsdosen als Enddosen geschaltet sind Mist, also wegschmeissen und Enddosen kaufen, ist das korrekt ?

Im Dach mache ich ebenfalls von der von unten kommenden Verteilung eine Sternverteilung mit einem Verteiler (6 fach), denn alle Leerrohre laufen mir daoben auch auf einen Punkt, ebenfalls korrekt ??

Welches Fabrikat würdest Du empfehlen fuer HAV bzw. Verteiler/Abzweiger ?

Mein Kabel, was ich eingezogen habe ist das INKA 9099, ich glaube das passt ?

Gruesse

SB


Ist DVB-T wirklich so ein mist ? Ich meine ausser der Programmvielfalt ?
Bislang wird bei uns sowieso immer nur ARD, ZDF,BR3, RtL,SAT, selten mal Kabel 1 oder VOX geguckt. Ah ja, hin und wieder noch Arte, dass sollte auch gehen.
Ist da die Bildqualität schlecht ("truebe Bildqualitaet"?
Ansonsten kann ich doch die oben besprochene Anlage immer noch ohne Aufwand in eine SAT Anlage umbauen , oder nicht ?
Lediglich der HAV wäre hinfaellig ?


Also Danke nochmal ...


SB
q12
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2005, 14:10
kabel auf sat ????

da bleibt nichts übrig ausser kabel

dosen nein, durchschleif nein, versteärker nein, anschlusskabel IEC nein, Multischaler..nicht vorhanden, 4 besser 8 Kabel zum Misthaufen nein

kabel bei miete JA, eigenes Haus NEIN
schrauberbaer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jan 2005, 14:19
...
na prima, das war ja deutlich.

Habe ich wenigstens bei meinen Annahmen aus dem ersten Teil des Posts richtig gelegen ?

Gruesse
SB
q12
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2005, 15:17
JA ! weitestgehend
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hausverkabelung Kabel-TV
Rossi24 am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 20.07.2005  –  9 Beiträge
Verteiler und Dosen
schmidt99 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  2 Beiträge
Hausverkabelung für DVB-T
jens876 am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  7 Beiträge
TV Dosen ohne Kabel-Internet-Funktion
Genesis87 am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  23 Beiträge
Hausverkabelung TV
Speedy500 am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  6 Beiträge
Welche Dosen (Dämpfung) brauche ich?
bax75 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  2 Beiträge
Hausverkabelung
Grmpf77 am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  2 Beiträge
BK - mit Dosen schlechte Signalstärke
maffi91 am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  3 Beiträge
VGA Signal auf Dosen legen
Masta_O am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  3 Beiträge
Welche Verkabelung/Dosen hinter LED?
sp16 am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.217 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedeheising
  • Gesamtzahl an Themen1.414.838
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.935.058

Hersteller in diesem Thread Widget schließen