Hollywood Edge 1224 D4

+A -A
Autor
Beitrag
interest
Inventar
#1 erstellt: 09. Dez 2006, 01:22
Hallo liebe Subfreunde,

ich habe den Edge

http://www.chpw.de/customer/web/Produkte/hw/sub/EDGE12.jpg

vor einiger Zeit auf einem Treffen gehört und er hat mich sehr beeindruckt(gut es waren 2 an jeweils einer vrx1.500.2) aber das war wirklich

Da ich mir auch wegen des zurzeit sehr günstigen Preises ernsthaft überlege einen oder zwei bei mir zu verbauen habe ich mir von meinem Händler (Dafür nochmal ein großes Dankeschön an den Ralf von Rwmedia) am Donnerstag leihweise einen solchen im Original Hersteller br Gehäuse geholt.

Ich werde ihn noch übers WE behalten. Da es ein ,zumnidest hier in diesem Forum, eher rarer Gast ist habe ich gedacht, falls jmd gerne hätte, dass ich seine spezielle Musik mit ihm teste, würde ich das gerne tun.

Der komplette Erfahrungsbericht folgt dann nach dem WE, aber vorweg: Er macht einen heidenspass, spiel trotz hoher Lautstärke & Druck sehr angenehm(also weder zuviel au die Ohren noch auf den Körper) und kann selbst bei Dimmu Borgir oder Cradle die Double Bass präziese in den Magen spielen . Drumm and Bass (eher härtere Sachen wie Pendulum - Voyager ->tief, hart, schnell und ewas krank) machen abartig Spass und er fügt sich auch bei "hangemacher" Musik wie Pink Floyd, Nazareth, Doors schön ins Geschehen ein. Auch Hardstyle, Trance(eher Darkpsy) und elektronische Sachen spielt er schön hart und direkt. Also bis jetzt muss ich sagen, dass er ein wirklich sehr geiler spassiger sub ist, der aber auch "schön" kann, negativ ist bis jetzt nur mein etwas dröhnender Schädel, war heute doch etwas zu laut nd zu lang

Also falls jemand interesse an dem sub hat und gerne wissen will wie er etwas bestimmtes spielt(zumindest so die Richtung) dann posten und bei nicht allzugroßer Nachfrage werde ich es gerne machen

grüsse
Mario
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2006, 01:45
Wie sind seine Tiefbassqualitäten z.B. bei ChillOut von www.chilltopia.de oder DeepHouse a la Marko Fürstenberg. Von dieser EP empfehle ich einmal die "Südschleuse":
http://www.thinner.c...d5ed1a135b4f86ce83be

Eine krasse Doublebass reinen Black-Metals dürftest Du mit Dimmu Borgir bereits getestet haben, ansonsten empfehle ich gern noch mal Painkiller von Judas Priest oder I Wish I Had An Angel von Nightwish, wo ein stellenweise plötzlich auftrender Tiefbass-Schlag in den Magen treten sollte.


[Beitrag von Mario am 09. Dez 2006, 01:48 bearbeitet]
SchallundRauch
Inventar
#3 erstellt: 09. Dez 2006, 01:49

interest schrieb:

Da ich mir auch wegen des zurzeit sehr günstigen Preises ernsthaft überlege einen oder zwei bei mir zu verbauen habe ich mir von meinem Händler (Dafür nochmal ein großes Dankeschön an den Ralf von Rwmedia) am Donnerstag leihweise einen solchen im Original Hersteller br Gehäuse geholt.


Kannst du mir mal das Genaue Innenvolumen und die Maße des Ports mitteilen? Habe selber noch einen 1224 (allerdings als D2) und würde für den Gerne ein BR-Gehäuse basteln.

Gruß Ansgar
tom999
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2006, 16:08
Hab deinen Thread gefunden!

Den hör ich mir doch gerne mal an...
interest
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2006, 14:11

tom999 schrieb:
Den hör ich mir doch gerne mal an... :D


gesagt, getan...

das Ergebniss ist aber eine eher typische hifi Geschichte.

Was für den einen schon eine ganz leichte Neigung zum "fetten" hat, ist für den anderen "staubtrocken"

will sagen, dass es mal wieder eine sehr lustige Erfahrung war, wie wichtig das Probehören doch ist...

Also für tom war der Edge viel zu trocken und kommt von daher nicht wirklich in Betracht...während für mich zwei von der Sorte im mom einen wirklich sehr guten Kompromiss aus schnelligkeit/präzision und fettigkeit darstellen.

Pegelhörer sind wir dann doch beide wohl aber mit unterschiedlichen Prioritäten Das kann mit dem HU Vergleich ja noch lustich werden...

grüsse
Mario
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2006, 14:17
Tja welches Gehör ist schon objektiv. Keines!
Beweise bieten die Links mit spannenden Berichten über Blindtests im folgenden Thread: http://www.hifi-foru...m_id=162&thread=2316
tom999
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2006, 16:25
Hi,

wie schon gesagt wurde, Interest gefällt der Edge sehr gut, der Sub spielt imho unheimlich schnell, staffelt sehr gut, und spielt mehr auf den Kopf!

Wenn jemand sowas gefällt, ein top Woofer!

Aber für mich wäre er gar nicht, da er kaum auf den Magen spielt, und für mich viel zu trocken ist...

Liegt wohl auch an dem etwas unterschiedlichen Musikgeschmack...

Schade dass der Sub nicht in mein Auto passt, hätte ihn trotzdem gerne mal bei mir im Auto gehört...
interest
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2006, 16:39

tom999 schrieb:
Schade dass der Sub nicht in mein Auto passt, hätte ihn trotzdem gerne mal bei mir im Auto gehört... :prost


ich denke mit etwas mehr Zeit hätten wir das schon geschafft, war ja alles sehr spontan und zeitlich sehr knapp, trotzdem toll das sowas in so einem großen Forum klappt

grüsse
tom999
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2006, 16:44
Ja, wahrscheinlich...

Aber bei sowas hat dein Kombi wieder Vorteile....
interest
Inventar
#10 erstellt: 20. Dez 2006, 17:08
so der Edge ist wieder weg...Zeit um ein resume zu ziehen.

Hm...was schreibt man jetzt über einen für mich "fast" perfekten woofer?

- für alle Nachvolgenden Vergleiche stehen meine 2 10er atomic quantums d2 als Reverenz, das Gehäuse ein extra für die 2 gebautes-> Atomic Vertrieb Soanfertigung -

was sehr positiv auffiehl:

Der Edge staffelt in seinem Originalgehäuse äuserst gut. Er gibt mehr Bassnuancen wieder als die Quantums. Dies macht sich vorallem bei Handgemachter Musik sowie anspruchsvollerem Techno/ elektronischer Musik bemerkbar.
Kommt hier schon eher an einen Beyma xmax ran, der bis dato meine präzisions/schnelligkeitsreverenz ist.

In dem Hollywood originalgehäuse besitzt der Edge über einen sehr hohen Wirkungsgrad, wie man hier anhand des 10ers sehr gut sehen kann: http://www.chpw.de/customer/web/News/HW-TEST/AH-04-04/Test.JPG
Ein anderes Gehäuse habe ich nicht gebaut, hatte ihn ja nur eine Woche. Also ich denke ab 300wrms kann man wirklich Spass haben. Aushalten dürfte er aber auch > 1kw.
Ich betrieb ihn ja an 2 ohm an einer vrx 1.500.2 wobei diese auf den Sub eingepegelt war.

Er spielt tiefer als die Quantums und macht spielt in meinem Auto mehr auf den Körper. Bei fast identischer schnelligkeit, also ich höre keine Musik bei der einer an seine Grenzen kommt (wobei der drummer von Dimmu Borgir - vorher cradle- im Guiness Buch für die schnellste double bass steht/stand)




was positiv auffiehl:

kleineres Gehäuse als die Quantums bei gleichlauter/Druckvollerer wiedergabe.

wie gesagt alle Angaben beziehen sich auf das Originalgehäuse.


was negativ auffiehl:

in meinem Auto hatte ich bei manchen Frequenzen starke Farzeugresonanen, was teilweise sehr ärgerlich war. Hier habe ich aber zu wenig mit Ausrichtung probiert...

Die Quantums passen sich etwas besser der Musikrichtung an, so spielen sie bei HipHop etwas fetter, der Edge trockener aber mehr auf den Körper...das kann man verbessern in dem man den Edge invers verbaut, ihm also 2-3l mehr gibt. Um das voll auszutesten fehlte aber auch die Zeit...

Die quantums spielen teilweise etwas "sauberer" also unter Pegel waren weniger Fahrzeugresonanzen vorhanden. Ob das jatzt aber auf den Woofer zurückzuführen ist? ich denke nicht...


So das waren jetzt mal meine gesammelten Eindrücke in meinem Auto (astra f caravan), wie es sich unter anderen Testbedingungen gestaltet vermag ich nicht zu sagen, nur das mir die Edge(siehe erster Post) in einen Passat variant aufgrund der wenigeren Fahrzeugresonanzen besser gefallen haben

grüsse
BolleY2K
Inventar
#11 erstellt: 21. Dez 2006, 17:26
Ich habe bei mir den 10er geschlossen verbaut. Geschlossen funktioniert der Edge auch sehr gut und ist nochmal ein gutes Stück schneller und audiophiler. Generell fürs Geld ein toller allroundiger Woofer!
Dane.Scorpio
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Feb 2007, 23:39
Habe heute auch meinen Edge erhalten
habe mich für die 2x4 Ohm Variante entschieden im orig. Gehäuse und befeuere ihn mit einer Hifonics Olympus VII, welche ich von 4 Kanälen auf 2 gebrückt habe.

So gibt sie 2x350W (angegeben, echte ~380-400)bei 4 Ohm ab, also genau das was der Woofer als konstante Belastbarkeit hat.

Hatte davor einen Hifonics ZX 12 Dual (ebenfalls mit der Stufe) der gut doppeltsoviel Raum brauchte...

Habe mich für den Edge entschieden da ich viel Allround höre, Platz wollte und einen audiophilen Woofer der zu meinen Anselms in der Front passt

Ergebnis: Ich war echt begeistert von dem Sub, kann staubtrocken die kickbässe wiedergeben (welche ich dann aber doch auf die A165g gezogen hab) und bringt einen schönen Tiefbass

GENIALES Preis/Leistungsverhältnis ... ok.. hab ihn ja auch gebraucht gekauft
baschdi85
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mrz 2007, 20:03
viel spass weiterhin mit meinem "gebrauchtem" woofer

also ich hatte vor ca. 1,5jahren auch mir den edge als 2x4ohm 30er im org. gehäuse. angetrieben wurde er von einer rockford bd 500, mit ca. 600wRMS an 2ohm. hatte damals einen polo 6n und in dem ging der edge echt extrem geil!
das war der erste woofer der ein winziges gehäuse braucht und dabei extrem laut, präziese und tief kann,..(meine meinung)
ich habe mir nun wieder 2 Edge 30er zugelegt, die ich in der Reserverad mulde als BR verbauen werde
betrieben werden sie an jeweils (also 2) Ultimate T3 1000D

http://ampguts.realmofexcursion.com/Ultimate_T3-1000D/

denke das wird ne menge spaß machen,dauert aber noch ne ganze weile,..
erfahrungsbericht werde ich dann natürlich nachreichen.
evtl sieht man sich auf der Car u Sound in Sinsheim..

Mfg
Baschdi

ps Edge= Top Woofer
Sersh22
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2008, 12:38
Den Thread etwas wiederbeleben!

Ich hab mir den Hollywood Edge 1224 D4 samt original BR-Gehäuse gebraucht geholt. Ist eine neue Revision mit einem schwarzen Gusskorb.





Der wird mit der DLS A6 betrieben. Testweise an 8 Ohm mit ~350 Watt und 2 Ohm mit ~870 Watt. Klar, mehr Watt - mehr Spass. Aber ich tendiere zu audiophilen 8 Ohm. Will das Maximum an Kontrolle haben. Und die 350 Watt bei so einem grossen Wirkungsgrad wie der Edge hat, machen schon ne Menge Spass. Der Sub wurde für mein neues Auto gekauft, 2004er Toyota Corolla. Hoffentlich kriege ich keine starken Fahrzeugresonanzen mit dem Woofer. Kann man da mit einem P-EQ Abhilfe schaffen?

Bis die Sachen aber eingebaut sind, dauert jetzt wieder. Die stehen alle hier zuhause. Hab den Woofer an der Kompaktanlage mit ~150 Watt etwas angetestet. Macht sehr viel Spass. Trocken, schnell, knackig und PEGELSTARK. Macht mit 150 Watt schon gut Alarm. Passt ideal für meinen Geschmack und meine Musikrichtung (Techno/Elektro/(Hard-)Rock/Instrumentals).

Weitere Tests und Eindrücke folgen...

Hier einige andere Meinungen:


Das ist eigentlich auch egal ob Guss oder Blechkorb. Für mich war kein Unterschied hörbar.



Der Edge ist ein richtig geiler Woofer, aber nicht in dem Orig CHPW Gehäuse. Das Teil geht nicht sonderlich tief ist aber dafür recht laut und klingt m.M.n etwas dröhnig. Ich konnte den Edge so nicht richtig an's FS ankoppeln. Richtig genial geht der Edge in 62L BR.


Was ist dran?

Gruß, Sersh.


[Beitrag von Sersh22 am 07. Jul 2008, 13:02 bearbeitet]
-=BOOMER=-
Inventar
#15 erstellt: 08. Jul 2008, 13:29

Sersh22 schrieb:
Was ist dran?

Blechkorb ist instabiler und leitet en bissl Magnetkraft ab.
Sollte dich aber nicht beschäftigen, es kommt auf den gesammten Woofer an. Ein JL W3v3 hat auch nen Blechkorb!

Zum Dröhnen:
Kenne die Frequenzmessung aus irgendner Carhifi-Zeitschrift: Super Boom Abstimmung eben! Kannst du mit niedrigen Low-Pass in den Griff bekommen, vorteil: wenig Hub und hohe Belastbarkeit und WG obenrum (brauchst du aber nicht, weil SQ @8Ohm), allerdings weniger Tiefbass.
Wenn ich ein Gehäuse bauen müsste für den Edge: 50liter auf 32Hz.
Wie sind denn die Abmaße von dem Original-Gehäuse und der Reflexport? Sieht sehr kompakt gehalten aus!

Ansonsten schreib doch einfach deine Erfahrung im akustisch katastrophalem Auto!
Sersh22
Inventar
#16 erstellt: 08. Jul 2008, 15:44

-=BOOMER=- schrieb:

Ansonsten schreib doch einfach deine Erfahrung im akustisch katastrophalem Auto!
:prost


Was?! Corolla E12 akustisch katastrophal? Woher hast du es? Ist ja stinknormale Golf-Klasse, nicht anders als Golf 4 z.B.


-=BOOMER=- schrieb:

Zum Dröhnen:
Kenne die Frequenzmessung aus irgendner Carhifi-Zeitschrift: Super Boom Abstimmung eben!


Kompakt ist die Kiste schon. B: 45cm H: 42cm T: 48/31cm. ~42L Nettovolumen. ~150cm² Port, 40cm lang. Keine wirkliche Super Boom Abstimmung, aber +5 dB zwischen 55-75Hz. -3dB Punkt liegt bei 40Hz. Mal sehen, ich werde den Sub ausgiebig testen, auch in GG. Notfalls baue ich ein grösseres BR-G.


-=BOOMER=- schrieb:
Kannst du mit niedrigen Low-Pass in den Griff bekommen, vorteil: wenig Hub und hohe Belastbarkeit und WG obenrum (brauchst du aber nicht, weil SQ @8Ohm), allerdings weniger Tiefbass.


Tiefbass brauche ich nicht wirklich. Für meine Musik weniger interessant. Wichtiger ist ein harter knackiger Oberbass, so ab 45Hz. Und das macht der Edge im orig BR-G!

Interest, kannst du dich auch zu Wort melden?

Gruß, Sersh.


[Beitrag von Sersh22 am 08. Jul 2008, 15:53 bearbeitet]
-=BOOMER=-
Inventar
#17 erstellt: 08. Jul 2008, 15:49
Mit akustisch katastrophal darf jedes Automobil betitelt werden War nich speziell auf deinen Corolla bezogen!

Denke die Edge Kiste ist ein leichter Marketing-Gag: Klein, laut, hübsch! Das sind für non-Pros die Hauptkaufargumente!
Bau ihm halt was Gescheites!
Sersh22
Inventar
#18 erstellt: 08. Jul 2008, 16:03
Abwarten! Erstmal wird getestet. Zu Hause hat mich die Kiste schwer beeindruckt, und das an wenig kontrollierten 150 Watt.
Sersh22
Inventar
#19 erstellt: 08. Jul 2008, 21:57
Stimmen die TSP´s?

Fs: 24 Hz
Qts: 0,410
Vas: 138,75 L (4,90 Ft³)
-=BOOMER=-
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2008, 01:39
NEIN,

guckstu hier: ED 12-D4


[Beitrag von -=BOOMER=- am 09. Jul 2008, 01:55 bearbeitet]
VIII
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Jul 2008, 08:01
Hi,

Ich habe nun auch schon eine Weile einen D2 und kann etwas dazu sagen. Das orig. Gehäuse trift meinen Geschmack gar nicht. Ich höre wirklich alles mögliche an Musik.
Sehr guter Wirkungsgrad bei elektronischer Musik auch sehr gut, als Allrounder aber für mich nicht so gelungen.
62L BR fand ich richtig geil. Tief laut und immer noch schnell genug. Ist mein persönlicher Favorit. Hab ich aber wieder verworfen da der KiWa nich mehr reinpasste.

In 30L G läuft er jetzt. Pegel ist immer noch ausreichend (natürlich kein vergleich zu BR) tiefgang ist da und an schnelligkeit hat er nochmal zugelegt.

Zum orig Gehäuse: Schlecht verarbeitet und mit 100€ viel zu teuer. Das Leder hat sich über dem Port recht schnell abgelöst und an den Kanten war der Filz nach kürzester Zeit durchgescheuert.


Gruß Chriss
Sersh22
Inventar
#22 erstellt: 09. Jul 2008, 10:42
Qts: 0,42
Fs: 31,41 Hz
Vas: 49,23 L

Danke Boomer!

Nur 26 L GG braucht der Edge um auf Butterworth-Güte zu kommen! Mit Dämpfung reichen schon 22 L > äusserst kompakter Würfel. Werde auf jeden Fall so ein GG basteln!
Und orig BR-G ist sogar etwas tiefer abgestimmt, als ich vorher mit falschen TSP´s gerechnet habe. Einfacher Bandpass könnte auch gut gehen.

Hat noch jemand gute/schlechte Erfahrungen mit dem Edge 1224 gemacht?


[Beitrag von Sersh22 am 09. Jul 2008, 16:48 bearbeitet]
Sersh22
Inventar
#23 erstellt: 09. Jul 2008, 21:55
Hier ist ein Vergleich zwischen einem Edge 10 und einem AT Quantum 15.


hi,
ich finde, der kleine edge geht für seine größe einfach extrem gut zur sache..
ich muss dazu sagen soo proziese geht es bei mir nicht (kombi) wie bei einem kleinwagen z.b. aber selbst da hatte er eine gute figur gemacht..
ich empfande ihn bei mir als ein eher angefetter woofer der aber trotzdem allround-fähig wahr..
selbst der tiefgang war für ein 25er sehr gut und der pegel war supi..


es ist auf jeden fall mal intressant ihn mal ne zeit lang herum zu fahren, langweilig wurde es mir nie!

im endeffekt endschloss ich mich aber doch wieder zu einen 15"er,
da ich die 15"er einfach liebe, sie haben für mich einfach etwas eigenes was andere (10er z.b.) nicht haben, etwas wuchtigereres eben..
ich fande auch.. für die leistung die ich ihm gegeben habe (hat übrigens die 1,2kw der dls gut eingesteckt^^)
bekam ich einfach zu wenig als wenn ich jetzt einen 15er habe..
bei gleicher leistung bekomm ich nunmal mehr raus..
so bekam ich das gebot ihn gegen einen QT zu tauschen..
1.woche später war es dann so weit.. der QT war fertig im gehäuse und es konnte los gehen..

was mir auf alle fälle aufviel.. obwohl der edge wirklich nicht der langsamste war, macht der 15er QT bei mir in sachen punchigkeit, schnelligkeit und "kick" eine bessere figut.. techno und der gleichen kommt besser rüber.. tiefgang ist auch natürlich etwas besser gewrden..
pegel hat auch zugenommen..

mein fazit..
der edge ist für leute perfekt die wenig platz zu verfügung haben aber dennoch nicht auf pegel und nen guten sub verzichten wollen.. für diese leute mag er wohl sehr intressant sein..
ich pers. mag 15er einfach mehr..
und ich habe ja keine platzprobleme^^

im endeffekt denke ich aber das der 12er bei dir eine bessere figur machen wird.. klanglich wird er bestimmt einiges draufhaben..
musst halt selber testen was der edge bei dir so anstellt


Wirklich, die Meinungen sind sowas von verschieden! Der eine sagt, Edge 12 hat eine fast identische Geschwindigkeit wie AT Quantum 10. Der andere meint, ein Edge 10 ist etwas langsamer als ein Quantum 15!

Der Edge ist aber wirklich ein rarer Gast in DE. Kaum (Test)Berichte, kaum Erfahrungen mit dem Woofer. Und hier meldet sich auch kaum einer.

Gruß, Sersh.


[Beitrag von Sersh22 am 10. Jul 2008, 11:41 bearbeitet]
Sersh22
Inventar
#24 erstellt: 13. Jul 2008, 14:43
Kann mir jemand helfen?

EDGE-1224D (4+4 OHM)
2400 WATTS PEAK POWER
12 INCH, 800 WATTS RMS, 140 OZ DUAL MAGNET, 260 OZ MOTOR
FS=24 HZ, QTS=0.41, VAS=4.9 FT3, XMAX=0.56 INCH
90 dB SENSITIVITY, FR.= 20 HZ - 600 HZ ±3 dB
MOUNTING DEPTH 6.8 INCH (17.3 CM)
SEALED ENCLOSURE 0.96 FT3
PORTED SPL ENCLOSURE 1.97 FT3
(2) Ports ¥ 6" I.D. x 6" Length

oder

Qts: 0,42
Fs: 31,41 Hz
Vas: 49,23 L

Welche TSP´s stimmen jetzt?
largpack
Stammgast
#25 erstellt: 26. Feb 2010, 18:57
Jetzt gibts auch Gehäusevorschläge für den guten Edge direkt auf der Herstellerseite chpw.de:

http://chpw.de/custo.../Data_ED-1224-D4.JPG

Sehr interessant finde ich den Bandpass 3. Ordnung mit 18L/18L für Kleinwagen... Seehr kompaktes Ding... Werd ich in nächster Zeit mal testen in nem Skoda Fabia!

Die BP-Abstimmung für den Kompaktwagen find ich aber sehr merkwürdig.... seeehr tief abgestimmt... kann mir kaum vorstellen, dass da oben rum noch was gehen soll.... Aber muss man alles mal testen, werden sich schon was dabei gedacht haben
Corolla_1991
Inventar
#26 erstellt: 18. Nov 2010, 10:02
Und Bandpass nun schon getestet? Würde ich mich auch brennend interessieren.

Lg
Chris
surround????
Gesperrt
#27 erstellt: 18. Nov 2010, 10:30
Die Bandpassvorschläge gefallen mir persönlich nicht so!
Ich bin der Meinung, dass man dem Edge schon einiges mehr an Volumen geben sollte!
Das wirklich geile am Edge ist, dass man seine Spielweise durch das Gehäuse eigentlich in fast alle Richtungen drücken kann! Von SQ bis HipHop mit ordentlich tiefgang bishin zu einem Oberbassstarken Technowoofer!

Gruß Dominik
Corolla_1991
Inventar
#28 erstellt: 18. Nov 2010, 11:11
Also ich muss so sagen, so begeistert ich auch vom Edge bin, das originale Gehäuse ist alles andere als Allroundfähig, sprich die fehlenden Tiefbassfähigkeiten. Was mir als Allroundtalent gut gefallen hatte war der Edge 15" in 60l Bassreflex. Klingt nach wenig Volumen, dadurch spielt er aber schneller als in den normalen 80-120l die für 15" Woofer so üblich sind, und spielt dennoch wesentlich tiefer als der 12".

Lg
Chris
surround????
Gesperrt
#29 erstellt: 18. Nov 2010, 11:19
Mit dem orginalen Gehäuse muss ich dir zustimmen!
Das ist aber auf Massentauglichkeit ausgelegt, spricht "viel laut"!
"Fuzzis" bauen in der Regel sowieso selbst!

Gruß Dominik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Xion S4 12", SPL Dynamics Pro12" D4, CX12 D4
KartoffelKiffer am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  13 Beiträge
RE Audio SE 12 D4
schakal80 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  4 Beiträge
Diamond Audio TDX 12 D4
Ryglajoe am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  3 Beiträge
Digital Desgins 2512 D4 im 55L Sq Gehäuse
warden666 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  56 Beiträge
Neue Anlage kleiner Bericht
Jimmbean1986 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  36 Beiträge
Kove K2-700 versus Alpine PDX 1.600
warden666 am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  219 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.842 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedHans-Dieter_Schmidt
  • Gesamtzahl an Themen1.528.845
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.091.456

Hersteller in diesem Thread Widget schließen