MTX 5512 Erfahrungsbericht

+A -A
Autor
Beitrag
Nickon
Inventar
#1 erstellt: 10. Apr 2007, 22:02
hallo zusammen,

da ich die tage die möglichkeit hatte und auch noch habe einen neuen woofer zu testen, wollte ich euch gern mit ins boot nehmen und meine persönlichen eindrücke zu dem woofer schildern.

es handelt sich dabei um einen mtx 5512 und er befindet sich in der 200,- klasse.

zuerst ein paar bilder des kandidaten.

http://img441.imageshack.us/img441/3852/bild2001639pi3.jpg

auffällig ist, dass der woofer nicht über eine polkernbohrung verfügt.

http://img256.imageshack.us/img256/9371/bild2001640wq2.jpg

aber dennoch ist das belüftungssystem ausreichend dimensioniert. die schwingspule ist komplett belüftet und der membrankonus weißt mehrere lüftungsbohrungen auf.

der woofer verfügt leider nicht über einen druckgusskorb, aber der blechkorb fällt gut gearbeitet aus und klingt beim klopftest solide.

http://img410.imageshack.us/img410/377/bild2001643nt0.jpg

die litzen sind in die zentrierspinne eingewoben und die terminals fallen ausreichend massiv aus. 6mm² kabel finden darin festen halt.

http://img45.imageshack.us/img45/4870/bild2001642oq4.jpg

ein weiteres plus ist die vernähung der sicke mit der membran.

http://img63.imageshack.us/img63/2904/bild2001641ps1.jpg

so dann ging es nach dem begutachten zum hörtest. dazu möchte ich nochmal aus einem anderen thread zitieren.



mom fahre ich ja mit dem pro im dicken bp und danach einen "kleineren" woofer in cb objektiv zu testen ist nicht so einfach . gerade weil ich eher ein tiefbassfan bin und der pro im bp massig luft bewegt. von daher dachte ich gestern in einer ersten 10 min. hörung mit dem mtx, der woofer klingt recht "dünn" ABER. heute morgen war dann den pro aus dem ohr raus und ich konnte mich in 30 min voll auf den mtx einstellen. ich kann nur sagen, dieser woofer geht nach vorn! schnell, tief, laut und klingt dabei auch noch sehr angenehm.

ich hab ihn heute morgen bei house/trance (john digweed & dj hell) getestet. das war ein sehr schneller mix und der mtx hat sich richtig wacker geschlagen. zaubern darf er mom. an 600 rms. eingespielt ist er auch noch nicht sooo wirklich. er hat vielleicht mal grad 5h auf dem buckel. wenn er also noch weicher ist und in 30 liter cb spielt, wird der richtig fein kicken.


als nächstes habe ich dann ein br mit dem selben musikmaterial getestet. bekommen hat er ca. 50 liter (56 liter herstellerempfehlung mit hoher abstimmung von ~ 40 hz). sofort merkt man, der 5512 geht in br wehementer zur sache. mehr dynamic mehr tiefgang. die leistung ist dabei bei den 600 rms geblieben. gegenüber dem cb setzt er hier klar besser um. im cb empfehle ich mehr als 600 rms zu geben damit auch obenrum noch was kommt. im br reichen 600 rms aus um spass zu haben. er verliert im br minimal an geschwindigkeit geht aber deutlich tiefer. gerade für spasshöhrer ist das eine gute option.

aktuell habe ich den mtx jetzt in einem hart abgestimmten bp sitzen. die leistung blieb dabei ebenfalls gleich. dank des bp bekommt man nochmal eine deutliche schippe mehr an wirkungsgrad un dynamic. auffällig ist hier, dass der mtx im tiefgang nochmals deutlich zugelegt hat. er schiebt dicke tiefbasswellen und ist dabei schön schnell. für mich persönlich angesichts des preises ein wirklicher ahaeffekt. dieser 200,- woofer macht RICHTIg spass. ob house, rock oder hip hop. im bp reißt alles richtig hammer!

fazit:

wer einen allrounder mit guten tiefbassqualitäten, gutem ansprechverhalten und pegelfestigkeit sucht, bekommt bei mtx für ~ 200,- eine sehr gute packung. wer also auf der suche nach einem neuen woofer ist, sollte hier unbedingt mal probehöhren. und anhand der flexiblen gehäusewahl ist für jeden etwas dabei :).


[Beitrag von Nickon am 10. Apr 2007, 22:05 bearbeitet]
kaos-fiesta
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mai 2007, 20:28
sehr schöner bericht

ich kann dir im ganzen nur zustimmen.
hatte zum probehören kurz zwei neue 5510 an ~1200watt im auto.
welcher mir schon sehr gut gefielen.

da es zu diesem zeitpunkt lieferschwierigkeiten gab für den 12er gab es bei mir den 15er für den gleichen preis.

momentan läuft jeder in ca 65l reflex bei 38hz tuning an einer f2-500 somit auch in etwa 600watt pro woofer.

wie schon beschrieben sehr schnell, tief und kräftig. in dieser preisklasse echt zu empfehlen.
Noklu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Okt 2007, 12:48
Hi!

Kannst du vielleicht die Maße deines BP-Gehäuses posten? Bin hier ein wenig am simulieren, aber ich komm mit den Bandpässen selbst nicht zu 100% klar. (Ist mein erster)

Noklu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Renegade Woofer
Tripple-MMM am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  11 Beiträge
Earthquake VTEK-MC6 und der Einbau im Opel Corsa B
Brigada am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  7 Beiträge
Erfahrungsbericht zum ESX SXB12 bzw. ESX SXB300
Der_Hans am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  32 Beiträge
Neue TMTs Vorstellung der Ciares CW162
oliverC am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  10 Beiträge
Erfahrungsbericht: Axton AW12 im 6th order BP
Johnny_N am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungsbericht Atomic Manhattan 15
Alekz am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  47 Beiträge
Intertechnik Comp 4.1
metal-gear am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  9 Beiträge
Das geschlossene Sub Gehäuse
Seth76 am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  11 Beiträge
OmnesAudio12.01PC
iKnownage am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  59 Beiträge
RD30GU40 - 12" Woofer
St@N am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedZiegelstein75
  • Gesamtzahl an Themen1.529.232
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.696

Hersteller in diesem Thread Widget schließen