Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

First Austria CS-4281 --> Low-End für Low-Budget

+A -A
Autor
Beitrag
B.Peakwutz
Inventar
#1 erstellt: 21. Jun 2007, 13:02
Achtung, der nachfolgende Text enthällt hier und da ein Wenig Ironie!

So, er ist da, der Hühne von First Austria ist angekommen!!!

Hier die erstmal die Daten laut Verpackung:

Modell CS-4281
Musikleistung max. 400 Watt
250mm Durchmesser
Weicher durchsichtiger Konus
Spezielle Aufhängung
Strontium Magnet
Hitzebeständige Schwingspule
Flaches Design
Impedanz 4 Ohm

Und das ist der Bolide, schön verpackt, dass man den schönen Blechkorb sehen kann, und die rote Schaumstoffsicke, optisch macht das Ding wirklich was her. Kein Wunder, das die Weisheit, welche ich zugegebenermaßen selbst vertrete, "form follows function" hier zu Gunsten der Verpackung wunderbar greift, aber seht selbst:
.

Da mir der Woofer ein bisschen klein vorkam, und ich gerne Dinge auf ihre Richtigkeit nachprüfe, kam ich auf die Idee, erstmal den Durchmesser zu messen. Irgendwie kam ich aber nicht auf die angegebenen 250mm...

Aber die Lösung war schnell gefunden, als ich mir Gedanken über das "flache Design" machte. Natürlich!!! Wenn er auf dem Magnet steht, ist er nicht wirklich flach, aber es ist ja nur eine Frage der Perspektive!!! Stellt man ihn auf den Rand, ist er mit seinen max. 210mm Durchmesser wirklich sehr flach für einen 250mm-Woofer!!! RESPEKT!!!

Und da es noch weitere HighEnd-Produkte von First Austria gibt, wundert es mich nicht weiter, dass der Subwoofer eine Hitzebeständige Schwingspule besitzt, da sie wohl aus einem Heizdraht der Firmeneigenen Bügeleisenproduktion besteht! Nun langsam weicht das mulmige Gefühl in mir, Müll gekauft zu haben und ich bemerke, dass viel mehr hinter diesem Subwoofer steckt, als bisher angenommen! Immerhin haben die den Preis für den schönsten Messestand in Kiew und Kasachstan gewonnen, das Zeugt auch von der Qualität der Produkte!!! Nur nebenbei mal der Katalog von den Produkten im .pdf-Format: http://cms.timetron.com/timetron/15.pdf.

Nun machte ich mir Gedanken darüber, ob das mit den 400W Musikleistung hinkommt. Auf der Suche nach einem RMS-Wert habe ich Folgendes im Katalog gefunden:

Dort stand etwas von 45WRMS. Ob nun alles stimmt, prüfe ich mit der allgemeinen Formel für das Umrechnen von "Watt RMS" in "Watt Musik", welche Lautet:

(Watt Musik) = (Watt RMS) * (gewünsche Penislänge in cm/10)²

=> 45W * (30cm/10)² = 405W*cm

Da "Watt Musik" durch "Watt RMS * cm" definiert ist, errechnete ich einen Wert von "405Watt Musik", welches dem Angegebenem Wert sher nahe kommt, auch hier wurde nicht gepfuscht, ich bin begeistert! Und noch etwas fand ich in der Katalog-Beschreibung: Den unglaublichen Frequenzbereich, der alle Lautsprecher die ich bis jetzt kannte in den Schatten stellt! Dieser Subwoofer ist eigentlich ein Wunderbreitbänder!!! Unglaublich, ein Frequenzgang von 20-20000Hz...

Aber bevor ich jetzt noch vor Begeisterung zusammenbreche, mache ich lieber weiter.

Eine ca.30mm Schwingspule für einen potenziellen Hochtöner?! Na, da geht Einiges! Außerdem gilt es ein besonderes Augenmerk auf die Zentrierspinne zu haben. Ihre Bauart verhindert eine allzu große Außlenkung. Ein weitere Indiz dafür, dass echte Profis am Werk waren, ist der Stabile Blechkorb und die Fehlende Pohlkernbohrung

(schließlich könnte sich Dreck dort hinen verirren). Außerdem sind die Vollmetall-HighEnd-Lötfähnchen

erwähnenswert, sie ermöglichen flexible Anschlusslösungen!

Wirft man einen Blick durch die Verschraubungslöcher, findet man ein weiteres Gimmick: zur noch höheren Belastbarkeit fixiert man die Sicke noch zusätzlich zur Verklebung beim Festschrauben.


So, für Heute reicht es, sonst bekomme ich noch einen Herzkasper vor lauter Aufregung. Ich beende den Erfahnungsbericht und das begleitende Sabbern für heute.

In den nächsten Tagen mache ich aber noch eine Frequenzgangmessung mit und ohne Gehäuse und einen abschließenden Belastungstest unter Videobeobachtung ; )

Viele Grüße, Christian


[Beitrag von B.Peakwutz am 21. Jun 2007, 13:10 bearbeitet]
kapu
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jun 2007, 13:17
Saugeil! Freue mich auf den Belastungstest!
ben2oo2
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2007, 13:34
ich auch !!! =)
Bmxer
Inventar
#4 erstellt: 21. Jun 2007, 13:57

Liquidity schrieb:



Für alle Zweifler hat First Austria ja extra noch aufgedruckt, dass es sich hierbei nicht um Müll handelt!

Super geiler Bericht! Mach weiter so!
Bin mal auf den Frequenzverlauf einer extraweichen Membran im Hochtonbereich gespannt...
SciroccoFan
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2007, 20:06

Liquidity schrieb:
Dort stand etwas von 45WRMS. Ob nun alles stimmt, prüfe ich mit der allgemeinen Formel für das Umrechnen von "Watt RMS" in "Watt Musik", welche Lautet:

(Watt Musik) = (Watt RMS) * (gewünsche Penislänge in cm/10)²

=> 45W * (30cm/10)² = 405W*cm

Da "Watt Musik" durch "Watt RMS * cm" definiert ist, errechnete ich einen Wert von "405Watt Musik", welches dem Angegebenem Wert sher nahe kommt, auch hier wurde nicht gepfuscht, ich bin begeistert!


Seeeehr geil

Ich will mehr von dem Teil wissen!!


[Beitrag von SciroccoFan am 21. Jun 2007, 20:06 bearbeitet]
re_bo
Inventar
#6 erstellt: 21. Jun 2007, 20:19
mann mann mann

da ich das teil selber schon mal in den händen halten !durfte!
und mir nicht sicher war ob ich lachen oder weinen sollte....
muß ich nun zugeben das ich auch schon seeeeehhhhhr gespannt bin was das ding so hergibt

wobei ich sehr skeptisch dem sub gegenüber bin
sehr weiches und vor allem durchsichtiges membran
die rote sicke

und von der verpackung will ich erst garnicht anfangen


lg
OFFIZIELLER first austria händler
-ACE-
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jun 2007, 06:25
Super Test... Ich will mehr...
SciroccoFan
Inventar
#8 erstellt: 22. Jun 2007, 08:56

re_bo schrieb:
OFFIZIELLER first austria händler ;)


Du P I M P

Sersh22
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2007, 00:40
Wann geht es weiter?
IrrerDrongo
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2007, 10:11

SciroccoFan schrieb:

Liquidity schrieb:
Dort stand etwas von 45WRMS. Ob nun alles stimmt, prüfe ich mit der allgemeinen Formel für das Umrechnen von "Watt RMS" in "Watt Musik", welche Lautet:

(Watt Musik) = (Watt RMS) * (gewünsche Penislänge in cm/10)²

=> 45W * (30cm/10)² = 405W*cm

Da "Watt Musik" durch "Watt RMS * cm" definiert ist, errechnete ich einen Wert von "405Watt Musik", welches dem Angegebenem Wert sher nahe kommt, auch hier wurde nicht gepfuscht, ich bin begeistert!


Seeeehr geil

Ich will mehr von dem Teil wissen!!




Von seinem Penis???



PS: Willst Du wirklich 30cm? Das erschreckt die Frauen doch!
nibo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Jul 2007, 10:23
Geiler Bericht.
Freue mich auf die Fortsetzung
fer0x-
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jul 2007, 13:05
Viel zu geil...ohne Spaß

Weiter
B.Peakwutz
Inventar
#13 erstellt: 02. Jul 2007, 14:31
Leider plagt mich der Zeitdruck... Muss bis zu einem Seat-Treffen am 7.7. noch ein bisschen was für einen Kumpel zumindest etwas richten...

Aber keine Sorge, ich hab schon ein Gehäuse gefunden, was absolut passend ist, und den Anforderungen dieses Meisterwerks entspricht ; )


IrrerDrongo schrieb:

SciroccoFan schrieb:

Liquidity schrieb:
Dort stand etwas von 45WRMS. Ob nun alles stimmt, prüfe ich mit der allgemeinen Formel für das Umrechnen von "Watt RMS" in "Watt Musik", welche Lautet:

(Watt Musik) = (Watt RMS) * (gewünsche Penislänge in cm/10)²

=> 45W * (30cm/10)² = 405W*cm

Da "Watt Musik" durch "Watt RMS * cm" definiert ist, errechnete ich einen Wert von "405Watt Musik", welches dem Angegebenem Wert sher nahe kommt, auch hier wurde nicht gepfuscht, ich bin begeistert!


Seeeehr geilimages/smilies/insane.gifimages/smilies/insane.gifimages/smilies/insane.gif

Ich will mehr von dem Teil wissen!!




Von seinem Penis???



PS: Willst Du wirklich 30cm? Das erschreckt die Frauen doch!



Ja, er könnte gerne ein bisschen kleiner sein

Viele Grüße, Christian


[Beitrag von B.Peakwutz am 02. Jul 2007, 14:54 bearbeitet]
SciroccoFan
Inventar
#14 erstellt: 02. Jul 2007, 14:55
lol ne vom Test
king_pip
Inventar
#15 erstellt: 13. Jul 2007, 20:27
boar alter! ich kugel mich am boden, das is ja der hammer...
so geil geschreiben
nun frag ich mich nur warum namhafte herteller noch nicht solch wunder-woofer im programm haben??? da kann man sich ja die TMT's, ach was sag ich, auch noch die HT's sparen.
ein lautsprecher und gut! und der kann bestimmt auch stereo muhhhh....
ben2oo2
Inventar
#16 erstellt: 14. Jul 2007, 07:43

der kann bestimmt auch stereo


Da irrst du dich.
Ich sage: THX Dolby digital Pro Logic special 100.5



Ps. wann gehtsn weiter mit der geilen dokumentation? =D


[Beitrag von ben2oo2 am 14. Jul 2007, 07:43 bearbeitet]
B.Peakwutz
Inventar
#17 erstellt: 14. Jul 2007, 07:57
Dieses Wochenende ; )
ben2oo2
Inventar
#18 erstellt: 14. Jul 2007, 08:05
Juhuuuu,
B.Peakwutz
Inventar
#19 erstellt: 15. Jul 2007, 20:27
Sooo, hallo erstmal ; )

Ich möchte wieder darauf hinweisen, dass ihr hier auf eine riesige Portion Ironie treffen werdet. Nehmt es nicht allzu ernst. Schließlich möchte ich am Ende keinen Ärger bekommen ; )

Aaaalso, leider muss ich euch wieder enttäuschen, ich wollte wirklich eine halbwegs professionelle Messung durchführen, allerdings kam ich mit der Masse an Theorie nicht so wirklich klar...


EDIT: Natürlich kann er KEIN Stereo, wie kommt man auf den Mist?! Schließlich ist es nur EIN Chassis!!! Dann wäre es ja ein Gott unter den Lautsprechern. Da es aber NUR ein Wunder ist, und dieses von Göttern produziert wird, steht es immernoch UNTER den Göttern!!! EDIT": Und kann deswegen selbstverständlich kein Stereo!!! (Keine Angst, das war natürlich genau so Müll, wie der Rest ; ) )

Aber auf die Beine gestellt hab ich trotzdem was ; )

Erstmal gibts einen Eindruck von dem Testgehäuse. Selbstverständlich wurde es so konzipiert, wie es der Hersteller auch getan hätte, und zwar als Bassrolle ; ). Dabei habe ich allerdings kein Reflexrohr verbaut, um eine möglichst präzise Abstimmung zu erhalten. Das Volumen der soliden und resonanzarmen sowie verwindungssteifen Pappröhre beträgt Brutto um die 10 Liter. Verkabelt hab ich mit 2,5mm², da mein Verstärker mit 75W RMS nach der o.g. Formel immerhin 675W Musikleistung abgibt. Ich wollte nicht, dass aus versehen jemand den Regler zu weit hochdreht, und das Tolle Gerät die Krätsche macht. Auch wenn ich ihm die 675W zutraue- Sicher ist sicher. Schließlich bekommt man so ein Schmuckstück nicht alle Tage! Durch den geringen Kabelquerschnitt riskiere ich zwar einen Kabelbrand, aber der Widerstand ist höher und sichert den Woofer etwas ab. Aber hier nun ein Bild zum Gehäuse:



Nun aber zum Wesentlichen: dem Frequenzgang:


mich wundert ein Wenig, dass von den Breitbandeigenschaften nicht so viel zu sehen ist. Allerdings führe ich es auf meine (tatsächlich vorhandene) Unkenntnis zurück. Allerdings kam ich wiedermal auf die Idee, mich in die Gedanken, soweit möglich, in die hellen Köpfchen aller an der Entwicklung und Produktion beteiligten Menschen hinein zu versetzen (hab ganze 2 Sekunden dafür gebraucht) und den Frequenzgang kurzerhand selbst korrigiert, wie es auch bei First Austria nicht anders gelaufen wäre, hier in ROT zu sehen (meine Messergebnisse hab ich dennoch zur Anschauung und ein kleinesbisschen Selbstbestrafung nicht entfernt):

und schon hat man ein interpretierbares Ergebnis (die Rede ist von der roten Kurve): Wie erwartet, weißt dieser Breitbänder hervorragende Ergebnisse auf!!! Davon sollten sich wirklich alle namenhaften Hersteller mal eine Scheibe abschneiden!!!
Man sieht auf den ersten Blick den schönen, sehr linearen Frequenzgang. Der leichte Abfall von ca. -10dB von 50 nach 20Hz runter lässt sich da gerne verschmerzen. Des weiteren beginnt ein sanfter Abstieg ab 2,5kHz bis 20kHz, der aber nicht so sehr ins Gewicht fällt, wie der von 50 nach 20Hz. Da aber insgesamt (mit Ausnahme des kleinen Hubbels ab 1kHz) der Frequenzgang Aalglatt verläuft, sollte das auch kein Problem sein. Ich vermute sogar, dass der Abfall im Hochtonbereich beabsichtigt ist, damit man, wenn man die Einladung des Chassis zum extremen Pegeln annimmt, sich nicht die Ohren beschädigt. Alle Achtung, daran hätte sicher kein anderer Mensch als die Profis von First Austria gedacht!!!

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich mich herzlichst beim Hersteller bedanken möchte, dass ich die Erfahrung machen durfte, ein solches Wunderchassis in den Händen zu halten. DANKE, FIRST AUSTRIA!!!

Zurück zum Ernst: Der Belastungstest wird vermutlich nicht stattfinden, da ich wirklich jemanden gefunden habe, der dieses Ding ganz freiwillig haben möchte ; ) Aber mal sehen, ist noch keine beschlossene Sache. Aber Gedanken habe ich mir schon gemacht ; ) Falls es dennoch so weit kommt, werde ich die Dustcap entfehrnen, damit zum einen eine Bessere Kühlung möglich ist, und man zum Anderen (eigentlich hauptsächlich *g*) die Funken und den Rauch besser sehen kann ; )

Viele Grüße, Christian


[Beitrag von B.Peakwutz am 15. Jul 2007, 20:35 bearbeitet]
-ACE-
Stammgast
#20 erstellt: 15. Jul 2007, 20:48
LOL... sehr geil, wenn meine Chassis doch auch nur so super währen wie die von First Austria...

Hoffentlich will der "Jemand" die doch nicht mehr haben...

Würde mich sehr interessieren, was das Chassis verträgt (oder auch nicht verträgt)...


Mfg: Ace
Sersh22
Inventar
#21 erstellt: 15. Jul 2007, 21:00
Wie ist ER klanglich? Überhaupt die 20 Euro wert?
re_bo
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2007, 05:07
aber hallo.....

der ist sicherlich das dreifache wert

IST JA AUCH EIN ÖSTERREICHISCHES QUALITÄTS PRODUKT
B.Peakwutz
Inventar
#23 erstellt: 16. Jul 2007, 05:31
Voll und ganz ohne Ironie:

Klanglich würde ich ihn ja gerne Testen, aber ich hab keine Ahung, ob als Sub oder TMT... Wenn man ihn als Breitbänder nutzt, dann kommt natürlich alles wie erwartet, im Tieftonbereich ist er recht gut, aber je weiter es nach oben geht, desto schlechter wird es. Das kann man im ersten Bild mit der Kurve erkennen. Leider hate ich keine Ahnung, wie man das ganze glättet, aber naja. Jedenfalls erkannt man ab ca. 2kHz dass es beständig bergab geht. Das ist jedoch vollkommen normal bei so einer Membrangröße. Im Subbereich ist er nichtmal schlecht. Also, die 7€+Versand die ich bezahlt hab ist er definitv wert. Wäre vermutlich auch ne schöne Unterstützung an ner PC-Anlage. Man könnte allen Ernstes ein Podestchen bauen und ihn reinsetzen und den Monitor draufstellen. Durch die große Membranfläche bräuchte er nichtmal ein BR-Rohr. Ich hab ihn aber bis jetzt nur zu Hause getestet, eventuell höre ich ihn mir nochmal im Auto an. Es interessiert mich ja auch. Noch konnte ich für den Preis nichts wirklich negatives feststellen, aber er ist ja auch noch nicht eingespielt ; )

Viele Grüße, Christian
Sersh22
Inventar
#24 erstellt: 16. Jul 2007, 17:02
Mein Kumpel hat auch mal spasseshalber ein 10er "Shark" Sub für 20 Euro bei Ebay bestellt. Durch Vorurteile war ich mir 100% sicher dass dieses Teil nix taugt. Als der Woofer ankam, war ich sehr überrascht. Stabiler Korb, harte Polyprop-Membran, sehr breite Gummisicke, Doppelspule. Die Verarbeitung ist garnicht schlecht, für das Geld sogar sehr gut. Der Shark kam in ein 20L GG. Die Spulen wurden in Reihe auf 8 Ohm geschaltet und mit gebrückter MacAudio Z2200 angetrieben (ca. 300 Watt). Der Woofer spielt, gemessen am Preis, tiptop! Tief, druckvoll und recht sauber. Maximale Auslenkung ca. +/- 20 mm!

Den Sub fährt seine Freundin spazieren, und das seit einem Jahr. Immer schön laut, und die Spulen halten´s aus! Irgendwie Respekt.


[Beitrag von Sersh22 am 16. Jul 2007, 17:12 bearbeitet]
Harrycane
Inventar
#25 erstellt: 17. Jul 2007, 06:27

Sersh22 schrieb:
Mein Kumpel hat auch mal spasseshalber ein 10er "Shark" Sub für 20 Euro bei Ebay bestellt. Durch Vorurteile war ich mir 100% sicher dass dieses Teil nix taugt. Als der Woofer ankam, war ich sehr überrascht. Stabiler Korb, harte Polyprop-Membran, sehr breite Gummisicke, Doppelspule. Die Verarbeitung ist garnicht schlecht, für das Geld sogar sehr gut. Der Shark kam in ein 20L GG. Die Spulen wurden in Reihe auf 8 Ohm geschaltet und mit gebrückter MacAudio Z2200 angetrieben (ca. 300 Watt). Der Woofer spielt, gemessen am Preis, tiptop! Tief, druckvoll und recht sauber. Maximale Auslenkung ca. +/- 20 mm!

Den Sub fährt seine Freundin spazieren, und das seit einem Jahr. Immer schön laut, und die Spulen halten´s aus! Irgendwie Respekt. :D



Das zerstört irgendwie mein Weltbild
B.Peakwutz
Inventar
#26 erstellt: 17. Jul 2007, 07:17
@ Sersh22 Du meinst aber nicht den hier, oder: http://www.hifiblowout.de/Auktionsbilder/SW1053BLACK1.jpg

Der kommt mir ein Wenig so vor, als hätte er so seine ganz eigene Zielgruppe ; )

Viele Grüße, Christian
Sersh22
Inventar
#27 erstellt: 17. Jul 2007, 19:29

Liquidity schrieb:
@ Sersh22 Du meinst aber nicht den hier, oder: http://www.hifiblowout.de/Auktionsbilder/SW1053BLACK1.jpg


Nee, das ist er nicht. Hab keine Bilder mehr im Netz gefunden. Mein Shark sieht optisch "normal" aus, keine übertriebene Fassade. War wohl ein Sonderangebot, ich glaube dass diese Qualitätstufe regulär für 20 Euro nicht machbar ist.


[Beitrag von Sersh22 am 17. Jul 2007, 19:32 bearbeitet]
B.Peakwutz
Inventar
#28 erstellt: 23. Jul 2007, 11:30
Hi, sorry, dass ich den relativ alten Thread nochmal aufrolle, aber ich denke, es rentiert sich ; ) Der Kerl hat nämlich kein Interesse mehr an dem Breitbänder, deswegen kann ich mit ihm machen, was ich will ; )
Erstmal hab ich unser neues Kätzchen erschreckt :KR. Der legt sich nämlich mit Vorliebe in Subwoofer rein ; ) aber ich denke, das hat sich erledigt :
http://yourfiles.biz/?d=BACD4DDC3
Aber keine Sorge, der Kleine schmust schon wieder mit mir

Aber nun zum eigentlichen Anliegen: Ich würde den Subwoofer dann grillen, aber vorher ist noch Einiges zu klären...

1. Will ihn jemand haben?
2. Passiert der Endstufe dann was?
3. Woher weiß ich, bei wieviel Watt der schlapp gemacht hat?
4. Welche Frequenz nimmt man da?

etc...

Viele Grüße, Christian
cwolfk
Moderator
#29 erstellt: 23. Jul 2007, 12:24
Sehr cooles Video *hihihi*

zu 1: Ich nicht
zu 2: Könnte passieren. Wenn die Schwingspule nicht durchbrennt, sondern sich so zerlegt, dass ein Kurzschluss entsteht, würdest du den Verstärker quasi an 0 Ohm Last betreiben. Schäden sind da nicht auszuschließen.
zu 3: Wenn du weißt, bei wie viel Gain dein Sub anfängt zu verzerren, weißt du ja wo etwa wo die maximale Leistung liegt. Denke man kann denn an der Gain Einstellung abschätzen wie viel es war.
zu 4: Wenn du tief brummst wird er sich am ehesten mechanisch zerlegen, bei hohen Frequenzen grillst du ihn wahrscheinlich eher elektrisch.

MfG
B.Peakwutz
Inventar
#30 erstellt: 23. Jul 2007, 12:37
Zu1: Schade
Zu2: dann könnte ich doch theoretisch einen Widerstand mit 4Ohm in die Leitung reinbasteln, so dass der Woofer zwar erst auf 8 Ohm betrieben wird, aber dann bein Kurzschluss an der Schwingspule nicht unter 4 Ohm fällt. Ich hab aber nur 470Ohm/12V Widerstände hier. Kann ich die dann parallel löten, dass ich letzten Endes auf die 4Ohm komme? Erhöht sich dann auch die Stromstärke, die durchfließen kann, ohne dass die verschmoren?
Zu3: Öhm... kann man da nicht auch was mit nem Multimeter messen? oder ist das blöd bei der Schwankenden Spannung/Stromstärke?
Zu4: Tief brummen <--- Favorit
cwolfk
Moderator
#31 erstellt: 23. Jul 2007, 12:46
Wenn die Widerstände das aushalten würden.. Aber aus der Endstufe kommen deutlich über 12V raus. Ein rsikomindernder Faktor ist die Verkabelung des Subs. Schließ ihn einfach nur an 0,5 oder 0,75mm² an, dann hat in der Not das Kabel auch einen geringen Widerstand.

Mit einem Multimeter in Kombination mit einer Stromzange könnte man die Leistung messen.

Beim tiefen Brummen wird er wahrscheinlich schnell anschlagen, wenn es nicht vorher die Low-Excursion Zentrierung zerreißt.

Witzig ist bestimmt auch wie beim Drag zu brummen, also ohne anschlagen, immer nur kurz mit vieel Leistung. Find das immer toll, wenn die Dustcap wegfliegt
IrrerDrongo
Inventar
#32 erstellt: 23. Jul 2007, 15:25

Liquidity schrieb:

Erstmal hab ich unser neues Kätzchen erschreckt



Ganz, ganz dreckige Lache im Hintergrund
B.Peakwutz
Inventar
#33 erstellt: 23. Jul 2007, 17:39
Hintergrund... naja, wie mans nimmt ; ) Ja, manchmal hab ich meinen Fiesen... aber der geht auch ganz schnell wieder vorbei ; ).
Tonhahn
Inventar
#34 erstellt: 23. Jul 2007, 23:35


zu geil der tread.. ohhhhhjeee ..

deine mitzi ist auch niedlich

spaß bei seite.. hmm
evtl.. irgendwo noch ne first austria 1000 watt endstufe besorgen damit die 675w (oder was das waren) auch wirklich ausgereitzt sind..
tut dan auch net weh, wenn die endstufe mit in den tot gerissen wird
schade das ich meine olle ceeroy net mehr hab .. die 70w rms hätten es mit ordentlich clipping auch gepackt
der jenige der die jetzt hat, will eh ne neue..vllt. krig ich die wieder, dann nehmen wir die ceeroy

MFg Jb


[Beitrag von Tonhahn am 23. Jul 2007, 23:37 bearbeitet]
king_pip
Inventar
#35 erstellt: 24. Jul 2007, 17:42
das video is wirklich lol, sowas in der art hatte ich mit meinem kater auch mal vor, aber mit dem X-ion meines kumpels
aber is überfahren wurden

naja, zurück zum theama:
hab das teil mal auf der hp von der firma gesucht und bin auf folgendes gestoßen:
klick mich!

das is er doch, oder? dann hat der typ auf ebäääy wohl scheiße erzählt! der is nämlich als 8"er angegeben. naja, so sicher waren die sich wohl auch nich, in der übersicht wird er als 6"er aufgeführt nagut, wenigstens die RMS leistung dürfte ungefähr stimmen. die 400W maximalleistung dagegen wurden vermutlich mit einer firmen-eigenen endstufe im praxistest ermittelt
versteh es wer will!
die benutzung von messmitteln scheint bei dieser firma aber niemand zu beherschen(obwohl im marketing-team ein doktor und ein ingenieur abreiten). naja, hauptsache den besten messestand in kasachstan

aber für 7€! da hätte ich mir auch gekauft und wenn er nur dazu gut sein sollte, den magnet zum schrauben suchen zu verwenden...
ben2oo2
Inventar
#36 erstellt: 24. Jul 2007, 18:22

dazu gut sein sollte, den magnet zum schrauben suchen zu verwenden...


Das mach ich Stilvoll und voller High-End mit nem Peerless



BTT:

Wie siehts nun mit der Endstufe aus?

kann man nicht einfach was gutes laststabiles nehmen um im Falle eines Kurzschlusses und den dünnen kabeln auf der sicheren seite zu sein?

Ich hätte da z.B.: ne Audison LRx die macht 1ohm mit, hat aber nur 350w an 4ohm
das gute Ding darf beim Test aber JA NICHT PUTT GEHN!


Ps. Das mit den 6" und 8" ist echt verschickt^^
B.Peakwutz
Inventar
#37 erstellt: 24. Jul 2007, 18:55
AAAlso, am liebsten wäre mir eine schlechte Endstufe, die zwar genug Leistung bringen sollte, aber nicht gleich kaputtgehen sollte. Da die Möglichkeit aber besteht, werde ich KEINE teure Endstufe nehmen. Und auch lieber keine von meinen Beiden die ich besitze und die in Gebrauch sind ; ) Genau so wie die Audison von ben2oo2. Die würde ich eher selbst behalten ; ) Am Liebsten wäre mir da was von Novex, Siouxx, Shark, Jackson... Aber auch nur, wenn es nicht zu viel kostet...

(Oder wie wäre es einfach mit nam Autoradio :cut)

@king_pip: Und auf der Packung stand sogar noch "25cm" ; ) Also das Wunderding kann von 6"-10" einfach alles ; )

Viele Grüße, Christian
SciroccoFan
Inventar
#38 erstellt: 24. Jul 2007, 21:29
Ich finde du solltest das Chassis schon mal an richtig Leistung laufen lassen. Woher kommst du denn? Vielleicht können wir ihn ja mal etwas an meiner Zeus XI einschwingen
B.Peakwutz
Inventar
#39 erstellt: 25. Jul 2007, 09:01
Komme aus 35457 Lollar. Nähe Gießen ; )
SciroccoFan
Inventar
#40 erstellt: 25. Jul 2007, 09:13
Direkt vom Bodensee.. Leider etwas weit weg
B.Peakwutz
Inventar
#41 erstellt: 25. Jul 2007, 09:38
Stimmt Na, das wird aber noch was ; )
king_pip
Inventar
#42 erstellt: 25. Jul 2007, 10:28
also wenn das teil nur 45W RMS (selbst laut hersteller!!) abkann kaufst du einfach nen radio von first austria, da kommen ja auch 50W pro kanal raus! und brückbar sind die garantiert auch noch! 0,5ohm stabil... mindestens!

kann denn da was mit dem amp passieren wenn man den woofer dran grillt? also ich würd einfach nur ne viel viel kleinere sicherung reinhauen, dann dürfte doch kein risiko für den amp bestehen denk ich...
nen kumpel von mir hat nämlich auch noch nen stealth chassis das eigentlich bald an einer F2-300 seinen letzten dienst antreten soll...
B.Peakwutz
Inventar
#43 erstellt: 29. Jul 2007, 20:04

king_pip schrieb:
also wenn das teil nur 45W RMS (selbst laut hersteller!!) abkann kaufst du einfach nen radio von first austria, da kommen ja auch 50W pro kanal raus! und brückbar sind die garantiert auch noch! 0,5ohm stabil... mindestens!images/smilies/insane.gif

kann denn da was mit dem amp passieren wenn man den woofer dran grillt? also ich würd einfach nur ne viel viel kleinere sicherung reinhauen, dann dürfte doch kein risiko für den amp bestehen denk ich...
nen kumpel von mir hat nämlich auch noch nen stealth chassis das eigentlich bald an einer F2-300 seinen letzten dienst antreten soll... :D


Dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin *g*...

Aber ich möchte jetzt erstmal ein Wenig Gedankenlesen mit euch üben :

http://cgi.ebay.de/w...0144554898&rd=1&rd=1

Leider gibts KEINE Infos für das Ding übers Netz.... Nichtmal über den Hersteller. Sehr ominös, irgendwie... Aber: die Beschreibung ist ja sowas von geil


[Beitrag von B.Peakwutz am 29. Jul 2007, 20:07 bearbeitet]
cwolfk
Moderator
#44 erstellt: 29. Jul 2007, 20:15
Ich glaub den names des käufers hab ich schonmal gelesen. Die Sammlung wächst leider ne 4-kanal, aber totclippen kann sie den Breitbänder sicher
king_pip
Inventar
#45 erstellt: 30. Jul 2007, 15:06

Aber ich möchte jetzt erstmal ein Wenig Gedankenlesen mit euch üben :

http://cgi.ebay.de/w...0144554898&rd=1&rd=1

Leider gibts KEINE Infos für das Ding übers Netz.... Nichtmal über den Hersteller. Sehr ominös, irgendwie... Aber: die Beschreibung ist ja sowas von geil



... ich geh auch gleich ein! das is ja hammer! würde sich mal bitte einer erbarmen das teil zu ersteigern?! bitteeeee...
Tonhahn
Inventar
#46 erstellt: 30. Jul 2007, 15:08
Liquidity hat sie doch schon ersteigert .. glaub ich
aufjeden fall stand das so bei ebay..

Mfg Jb
B.Peakwutz
Inventar
#47 erstellt: 30. Jul 2007, 15:24
Tja, dann wird es wohl so sein ; )

Aber keine Sorge, das ist ne einmalige Sache. Irgendwann ist mir mein bisschen Geld auch zu schade ; )
SciroccoFan
Inventar
#48 erstellt: 30. Jul 2007, 15:37
Mit ner guten Beschreibung bekommste für den Amp bestimmt wieder nach dem Test bei Egay 10€

ps ich glaube die stammt von einem aus epicenter user "ZeroDown"


[Beitrag von SciroccoFan am 30. Jul 2007, 15:39 bearbeitet]
SB-BiBoB
Stammgast
#49 erstellt: 30. Jul 2007, 18:38
Sehr lustig dieser Thread.

Wenn der Amp doch nicht ausreichen sollte dieses Wunder zu schrotten würde ich ihn gern Kaufen.
Mein Atomic QT15 hat mich bei einer DB Messung welche ich spaßeshalber mal durchgeführt habe etwas enttäuscht und da kommt mir dann dieses Baby gerade recht.


Oder was mir noch besser gefallen würde.

Du Nimmst einfach die 50Hz aus der Steckdose
Es wäre doch bestimmt möglich den Strom mittels eines Dimmer Lichtschalter so zu begränzen das man ihn Langsam an seine Grenze bringen kann oder?

6612,5 Watt sollten reichen denke ich.^^
Das teil hat doch 8Ohm oder.


[Beitrag von SB-BiBoB am 30. Jul 2007, 18:43 bearbeitet]
B.Peakwutz
Inventar
#50 erstellt: 30. Jul 2007, 19:03
Nene, 4 Ohm (macht dann 13225Watt)... Aber der packt das locker ^^ Nee, im Ernst, mit solchen Experimenten fang ich nicht an ... Aber irgendwie nehm ichs ich dir auch nicht ab, dass du den wirklich haben willst :D. Sollte dem doch so sein, wäre ich an einem Tausch ohne Wertausgleich interessiert .

Viele Grüße, Christian


[Beitrag von B.Peakwutz am 30. Jul 2007, 19:08 bearbeitet]
king_pip
Inventar
#51 erstellt: 30. Jul 2007, 19:19
...*mich am boden kugelnd*...

...vor allem "egay"...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Low-Budget-Dämmung
king_pip am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  61 Beiträge
High End - Low Budget: Ich hab´s geschafft
floh_75 am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  56 Beiträge
Absolute Low Cost Anlage!!!!
ls4 am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  15 Beiträge
First Austria FA-4404 mit 1800 Watt , Innenleben und Leistung
Ämblifeier am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  21 Beiträge
High/Low Wandler, kleiner Test mit Frequenzgangmessung
Mario_D am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  6 Beiträge
LOW COST VDO 13er KOAX Speaker von Ebay
backmagic am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  7 Beiträge
Rainbow Germanium CS 265.25
evert am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  73 Beiträge
German Maestro CS 6508 IV
LG-Live am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  2 Beiträge
Bassendstufe für kleinstes Geld.Spurt CPS 300.2 Endstufe NEU für 31,80 euro 376Watt rms
DER-KONDENSATOR!!! am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  50 Beiträge
Rockford Fosgate P210 S4 an ner Blaupunkt GTA 2 Special
dajngo am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  26 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.539 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedws.kaarst
  • Gesamtzahl an Themen1.531.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.149.500

Hersteller in diesem Thread Widget schließen