3 Wege >Dipol Bass> MHT gesucht? Status: AL/KE25 oder Thiel SC3 Koinzidenzwandler!

+A -A
Autor
Beitrag
clp99
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jun 2007, 11:06
Hallo Gemeinde!

Ich steige jetzt von Breitband um auf 3 Wege. Die Tieftoneinheit steht schon fest, unteranderem auch aus Gründen des Budgets. Irgendwann steige ich auch im Tiefton mal wieder um aus Neugier, entweder in Richtung Duetta TT-Abteil, oder es werden 2 gf200 oder al200


Die Elektronik




Was ich bis jetzt verschwiegen habe, ist dass es ein Vollaktives Projekt ist, das habe ich deshalb nicht gesagt, da sonst nur die Hälfte der leute überhaupt anfangen zu lesen und mir bei der Suche nach der MHT Einheit helfen

Vorhanden ist eine DCX 2496, eine Dyna V70, mehrere T-amps, JVC-AX70 Stereo Verstärker und viele mehr, reicht also um hochwertig 3-wege zu fahren! Bevorzugt nehme ich eine T-amp e800 für die dipole, da sie leistung brauchen, den dynavox für den mittelton, und den jvc für den hochton!


Tiefton




Keine Ahnung wie ich das Bild gedreht bekommen, entweder ihr schafft das, oder ihr dreht einfach euren Monitor um 90°


M-Dipole 15" mit GBS 1535, noch unlackiert, und ich werde die Seitenwände noch aufdoppeln. leider muss ich zum Mittelton relativ tief trennen, um Resonanzen der Dipole zu umschiffen. Würde gerne zwischen 80 und 140 Hz trennen.




Mitteltöner Casting


Also, hier fängt die Suche an! Zuerst dachte ich an den Harwood Monitor 13, da er billig ist, der Hochtöner von einer aktiven ansteuerung profitieren würde, da er passiv schwer an verschiedene Räume anzupassen ist, und ich wollte immermal was mit einem magnetostaten bauen. Doch dann baute ich aus langeweile mal ein paar visaton w130s in ein paar alte stick gehäuse, siehe hier:



trennung bei 4khz, 12db für den w130, 18db für die kalotte, das unterdem w130s ist eine 13mm technics kalotte.

Der Klang war toll für den preis, also dachte ich, was der w130s für das geld kann, was kann dann erst der hochgelobte AL130???


Also steht der AL130 schon mal zur Diskussion, es dürfte auch kein Problem sein, ihn bei 120Hz zu trennen, und die Klirrwerte sehen ja verlockend aus!

Desweiteren steht noch irgendein audax 13er zur debatte, ich kann mir aber nie merkten, welche der mitteltöner und welcher der 13er Tiefmitteltöner ist. Ich bitte hier um hilfe beim auffinden.

Weitere Vorschläge?

Eton? Hier gibt es auch sicher interessante 13er! Nur weiß ich nicht welchen, da die Bezeichnungen sehr kryptisch sind, die Frequenzgänge alle gleich gut wirken und ich keine Erfahrung mit Eton habe!


Hochton


Hier wird es kompliziert!

Zur Debatte stehen:

Visaton KE25,

soll ja super sein, und stellt die Obergrenze meines Budgets da!

Visaton g20sc

Sollte auch gut funktionieren, ist ja auch im boxsim wettbewerb der Partner des AL130, aber wie ist der vergleich zwischen g20 und KE25?

Seas NoFerro 650/800/900/ usw.

Welcher kommt natürlich auf die Wahl des Mitteltöners an, und für alle finden sich immerwieder Pros und Kontras im Netz, aber was für eine Duetta Light gut ist, sollte auch für mein projekt gut sein, ist allerdings nicht so spektakulär wie eine Keramik Kalotte!

Audax Alu-Kalotten

Bei Proraum gibt es ganz interessante Alus von audax zwischen 69-109 Ören, hab auch schon einiges gutes gelesen. Frage: Wer kennt sie? Wer hat sie gehört? Wer hat die 34mm Kalotte gehört?

Davis/Omnes/Harwood/Gradient Magnetostat

Wirken alle gleich und scheinen sich nur durch den Plastikvorbau zu unterscheiden. Welche Vorteile haben sie gegenüber einer Kalotte vom Schlage der NoFerros? Das sie mit einer Ke25 nicht mithalten können, räume ich schon mal ein.

Vorallem sehen die Klirrwerte nicht so toll aus.

BG Neo 3

Auch eine Möglichkeit. Hier taucht wieder die Frage zum Vergleich mit den Kalotten auf!


Hier ist dann auch noch Platz für weitere Vorschläge!

Zu beachten ist halt eine gute Kombination und der Aktivbetrieb.

An einer KE25 / AL130 Kombi wird auch im Visaton Forum schon einen Moment debattiert. Aber ist das die beste Kombi für den zweck? Duetta top light? Wie würden die beiden sich gegeneinander schlagen, das wäre interessant!


Der Raum


Da der Raum ja sehr wichtig ist, kommt er auch noch zur Sprache, im Moment ist er sehr bedämpft, da randvoll mit irgendwelchen kissen, decken, couches, und teppichen. Da ich aber in absehbarer Zeit umziehen werde, kann ich nicht sagen wo die kombi bald spielen soll, aber dank aktiver ansteuerung hat man viele möglichkeiten einzugreifen.


Die Musik


Gehört wird fast alles, vorallem akkustische Gitarre und Frauenstimmen. dire straits, marc cohen, tracy chapman, alan parson, meat love und vieles mehr. Von Klassik bis Rock alles dabei.

Vorallem große Besetzungen haben mir mit meinen Breitbändern nie gefallen, da sie nicht zu viele Instrumente sauber unterscheiden und abbilden können, aber seit dem ich öfter gute 2wegerichen hören, finde ich auch daran gefallen!



Und nun kommt ihr! Bitte helft mir


Bitte beratet mich ein bissl, dafür dokumentiere ich auch alles mit Messungen und vielen Fotos! Euch zuliebe treibe ich bestimmt auch noch die obligatorische Boxen-Bau-Foto-Dämmmaterial-katze für ein oder zwei bilder auf


Grüße, der schreibfaule

clp99
V.I.B
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jun 2007, 12:30
Der AL130 + KE25SC stellt für mich das Optimum dar da hierbei relativ tief getrennt werden kann (~1.8-2kHz) ohne die Membranresonanz des AL130 grossartig anzuregen und ein gleichmässiges Bundelungsverhalten zu erreichen.

Bei der Trennung lohnt sich die KE25SC allemale, den G20SC würde ich erst benutzen wenn eine gute Oktave höher getrennt wird (beim AL130 afaik nicht machbar).
DER_BASTLER
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2007, 12:59

bitte
Fosti
Inventar
#4 erstellt: 04. Jun 2007, 14:10
Wegen der erforderlichen tiefen Trennfrequenz würde ich zu einer 6" TMT und 1" Kalotte tendieren á la FloGatt's CO2 (in CB) oder We-Ha's WHy aus dem Visaton-Forum.

Ein Seas- oder PHL-Koax wäre auch nicht zu verachten.

Grüße,
Fosti


[Beitrag von Fosti am 04. Jun 2007, 14:11 bearbeitet]
clp99
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2007, 14:24

Fosti schrieb:
Wegen der erforderlichen tiefen Trennfrequenz würde ich zu einer 6" TMT und 1" Kalotte tendieren á la FloGatt's CO2 (in CB) oder We-Ha's WHy aus dem Visaton-Forum.

Ein Seas- oder PHL-Koax wäre auch nicht zu verachten.

Grüße,
Fosti



Hi,

ich möchte keinen Koax selber bauen, finde das Thema schon interessant, aber ich such für dieses projekt was anderes.


@all

AL130+KE25

Hat jemand diese Kombi schonmal gehört? Ich habe jetzt bei dem 2 Wegerich mit w130s bei 4khz getrennt, und muss sagen das ich eine fantastische Loslösung und vorallem eine sehr gute räumlichkeit habe. fast wie mit meinen größeren BB Projekten!!!

Und das war etwas das mir bis jetzt bei vielen 2 Weglern gefehlt hat, die haben zwar schön Musik gemacht, aber es kam nicht so gut aus einem Rutsch wie bei den BBs.

Also wird ein gewisser teil ja auch die bündelung ausmachen, wenn ich bei 2khz trenne habe ich beim AL130 ja weniger bündelung als wenn ich bei 4 trenne, da ich immer angewinkelt und an fester position sitze, kann ich mit einem nicht alzu großen sweepspot leben und habe bis jetzt auch alle lautsprecher daraufhin optimiert.

Jetzt stellt sich halt die frage nach dem energiefrequenzgang! Ich werde mal boxsim fragen, was es dazu zu sagen hat!

Vielleicht hat ja noch jemand lust ein bissl virtuell zu wasteln und wirft auch mal boxsim an, ist ja nicht viel arbeit, da ich ja keine weiche brauche und man kennt ja die funktionen der dcx.
FloGatt
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2007, 14:26
clp99
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jun 2007, 15:40

FloGatt schrieb:
Hi,

schau mal hier: http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=152&s=read

Gruß,
Florian


interessant, aber ich bin mir noch nicht einhundert prozentig sicher mit der trennung um 2khz, klar der AL130 schreit danach, die KE25SC macht das mit einem Achselzucken mit, aber ich überlege echt ob ich als MT eine leichte Pappe nehmen soll, die ich auch höher trennen kann, da mir subjektiv bis jetzt höher getrennte system besser gefallen haben, wobei ich nicht sicher sagen kann ob es an der trennung lag, oder an anderen faktoren.

meine testaufbaute mit 13mm hochtöner kann ich leider nicht mal als test bei 2khz trennen, das macht mir der hochtöner nicht mit!
clp99
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jun 2007, 16:11
Oh da fällt mir noch was ein!!!

Pro und Kontra für den AL130 gegen den AL130M

!

Wichtige entscheidung.

Also, falls es eine kalotte wird, wird es wohl die KE25SC.
clp99
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jun 2007, 02:00
So, da der AL130M erst ab knapp 500Hz 2-3db mehr macht, ich aber wesentlich tiefer trenne, ist der AL130 der richtige für mein Projekt, oder?
V.I.B
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jun 2007, 12:34
Der AL130M fällt bei der Trennung eigentlich weg, da hat der AL130 dank der längeren Schwingspule vorteile.

Ich würde nach Möglichkeit so tief wie möglich trennen auch wenn du auf Achse abhören solltest. Der Diffusschall trägt ja auch noch zum Klang bei und der ist bei der tiefen Trennung gleichmässiger.

Wenn du ein anderes Chassis bei 4kHz trennen möchtest dann kannst du auch gleich zur G20SC greifen die sich ab der Trennung wenig von der KE unterscheidet. Der Vorteil der KE liegt ja gerade in der tiefen Trennung die sie ohne Probleme wegsteckt.
ukw
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2007, 12:39

Fosti schrieb:
Wegen der erforderlichen tiefen Trennfrequenz würde ich zu einer 6" TMT und 1" Kalotte tendieren á la FloGatt's CO2 (in CB) oder We-Ha's WHy aus dem Visaton-Forum.

Ein Seas- oder PHL-Koax wäre auch nicht zu verachten.

Grüße,
Fosti


ich würde tun wie Fosti vorgeschlagen hat

Die Mini Membranen des AL 130 schaffen keinen entspannten sound...
clp99
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jun 2007, 18:09
Also käm auch noch die Kombination AL170/KE25SC in Frage.

Wie schlägt sich denn der W170S so im Rennen, generell sollte er ja in einer anderen Liga spielen als AL170, alleine preislich, ich finde aber die w...s serie relativ interessant.

Ich wollte gerne einen 13er, um bewegte masse zu sparen, und da eine 13cm membran stabiler ist als eine 17er und damit auch noch einige vorteile einher gehen.

Ausserdem schätze ich einen klanglichen Vorteil der geringen Klirrwerte des AL130 ein.

Wie schlagen sich die Alu Pendants von Monacor eigentlich zur AL Serie aus Haan?
ukw
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2007, 01:06
Warum willst Du unbedingt eine Blech Membran?
clp99
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jun 2007, 01:16
Muss nicht zwingend eine Blechmembran sein!

Auf den AL130 kam ich durch die durchweg guten Messwerte und den guten Ruf.

Von ihm bin ich auf die g20 kalotte gekommen, unteranderem auch dank dem boxsim wettbewerb.

von der g20 gings dann zur KE25 in meinem kopf weiter!

Was wären denn Papier Alternative?

Mir würde nur peerles und audax spontan einfallen.

Scan-apeak ist mir bei weiten zu teuer.....

Momentan bin ich am überlegen ob ich das projekt mit der KE25 angehe, oder mit einem BG magnetostat.

es gibt so viele möglichkeiten für interessante kombinationen, das es die ganze entwicklung blockiert
ukw
Inventar
#15 erstellt: 06. Jun 2007, 11:39
dann werfe ich mal den Ciare 6.38 W in's Rennen.
Ein unspektakulärer TMT mit gutmütigem Verhalten zwischen 100 und 3500 Hz
Belastbar (für Hifi) und sehr schöner Stimmwiedergabe.
clp99
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jun 2007, 12:07
@ukw

naja. der hübscheste ist er ja nicht gerade der ciare!

der frequenzgang sieht ja ganz gut aus, aber ich hab leider keine weiteren messungen gefunden.

hast du klirr Messungen?

Bei ciare selber auf der page hab ich ihn unter der bezeichnung gar nicht entdeckt, nur in einem online shop für 49.-

Preislich sicher interessant!
ukw
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2007, 14:58

clp99 schrieb:
@ukw

naja. der hübscheste ist er ja nicht gerade der ciare!

der frequenzgang sieht ja ganz gut aus, aber ich hab leider keine weiteren messungen gefunden.

hast du klirr Messungen?

Bei ciare selber auf der page hab ich ihn unter der bezeichnung gar nicht entdeckt, nur in einem online shop für 49.-

Preislich sicher interessant!


Seeburg ist offizieller Ciare Importeur für Deutschland.
Dort findest Du ihn auch.
Hier das PDF: http://www.acoustic-line.de/638W_dt.pdf

Klirrmessungen kannst Du veröffentlichen wenn Du welche hast.
Ich höre nur manchmal damit und muss sagen: Sehr passabel
Nick11
Inventar
#18 erstellt: 06. Jun 2007, 17:06
Ich kann Deine Überlegungen gut nachvollziehen.

Im Hochton wäre für mich - als alten Folienfan - der B&G Neo3 der klare Favorit, ein feiner Magnetostat für so wenig Geld. Und weils dazu passt: den Audax 17'er mit HD-A Membran, ebenfalls sehr bezahlbar. Nicht zuletzt schnürt Proraum ja recht günstige Pakete für die beiden, auf Anfrage sicher auch gerne ohne passive Weichenbauteile. Ein Helmholtz-Absorber wurde dafür auch entwickelt. Und wenn alle Stricke reißen, hast Du die passive Weiche der 17.05 als Option in der Hinterhand. Ich finde die Kombination jedenfalls "auf dem Papier" sehr verlockend.

Mal vom Wirkungsgrad her gesehen (Stichwort T-Amp ): die Gradient-Folie mit Horn aus der aktuellen HH für sogar noch etwas weniger Geld, gemessen mit 94 dB. Dazu den Audax-20'er Mitteltöner aus dem Mammut-Projekt "Optimum" in der HH, mit 120 Euro auch sehr fair bepreist und sicher gut für richtig Krach (nicht nur). Der geht allerdings nicht sehr tief, zumindest nicht mit dem hohen Wirkungsgrad.

Nick


[Beitrag von Nick11 am 06. Jun 2007, 17:14 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2007, 18:30
Hi,

ich werfe noch den SPH-130AL von Monacor ins Rennen.

Gruß,
Florian
clp99
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jun 2007, 01:39
SO, nach langen hin und her, weird jetzt eingeschränkt, und fragt nicht wie ich dazu komme

Also, zur debatte stehen 4 kombinationen, nachdem ich die interessanten seas excel magnesium für ausserhalb des budgets befunden habe.

Möglichkeit 1:


AL130 + KE25SC



Möglichkeit 2:


AL170 + KE25SC


Möglichkeit 3:


Audax HM 130 Z0 + B&G NEO3 PDR-W/FP (Pro 13.05)

Link



Möglichkeit 4:

Audax HM 170 MN0 + B6G NEO3 PDR-W/FP (Pro 17.05)


Und, haltet euch fest, Möglichkeit 5:

Thiel SC3 Koinzidenzwandler


Was würde euch am meisten zusagen, abgesehen von den Preisen, die sind aus der Diskussion aussern vor.


[Beitrag von clp99 am 07. Jun 2007, 01:41 bearbeitet]
gürteltier
Inventar
#21 erstellt: 07. Jun 2007, 01:57
hy,

also wenn ich ganz ehrlich bin, dann sagt mir der thiel am meisten zu.

gruß
clp99
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jun 2007, 02:09

gürteltier schrieb:
hy,

also wenn ich ganz ehrlich bin, dann sagt mir der thiel am meisten zu.

gruß



Ich fürchte es ja fast auch........

Habe ihn heute bei BPA gehört und war begeistert (Bericht vom besuch bei BPA kommt noch, war 3Std dort und hab entsprechend viel zu erzählen)

Das einzige was mich noch interessieren würde wär die KE25 AL kombi, wenn ich ehrlich bin, oder aber die Duetta Top mit ER4.

Aber wo hören??? (Ps komme aus 61184 )
Fosti
Inventar
#23 erstellt: 07. Jun 2007, 07:49

clp99 schrieb:
Also, zur debatte stehen 4 kombinationen, nachdem ich die interessanten seas excel magnesium für ausserhalb des budgets befunden habe.
.....
Und, haltet euch fest, Möglichkeit 5:

Thiel SC3 Koinzidenzwandler


Das erklär' mir mal Sind die Excel teurer als die Thiels?!

Womit wir bei deutlich günstigerem Budget wieder hier wären:

Fosti schrieb:
Wegen der erforderlichen tiefen Trennfrequenz würde ich zu einer 6" TMT und 1" Kalotte tendieren á la FloGatt's CO2 (in CB) oder We-Ha's WHy aus dem Visaton-Forum.

Ein Seas- oder PHL-Koax wäre auch nicht zu verachten.

Grüße,
Fosti


[Beitrag von Fosti am 07. Jun 2007, 07:59 bearbeitet]
spendormania-again
Inventar
#24 erstellt: 07. Jun 2007, 11:04
Nimm den AL 130 M und lege die Trennung auf ca. 150 Hz. Immerhin 3 mm linearer Hub sind ja auch schon was.

Laut Boxsim macht der Kleine 104 dB bei 200 Hz bei einer 24 dB Trennung bei 150 Hz. Sollte eigentlich reichen .

Habe selbst gerade den W 130 SC 8 Ohm und den AL 130 M verbastelt und verglichen - es liegen Welten zwischen den beiden Chassis.

Der Al 130 M ist übrigens eines der wenigen Alu-Chassis, die noch nicht einmal bei der Membranresonanz nennenswerten Klirr produzieren. Einfach sagenhaft - übrigens auch, was da an Bass rauskommt.

Käme das Ding von Scan Speak, würde es 200 € plus X kosten und noch als Schnäppchen gelten. Steht halt Visaton drauf, das ist der Fehler .

Gruß
Ludger
V.I.B
Stammgast
#25 erstellt: 07. Jun 2007, 12:31
Ich gehe mal auf Möglichkeit 1 u. 2 ein.
Mögl.II stellt eine VIB170KE dar die eigentlich als Fullrangebox recht nett ist aber den Mittelton nicht so sauber rausarbeitet wie der AL130 der in diesem Bereich (Auflösung u. Abstrahlverhalten) die Nase vorn hat.

Die WHy u. die CO2 spielen auf einem anderen (niedrigeren) Niveau. Die verwendeten Chassis sind zwar nicht schlecht (und hochwertiger als Vieles was hier im Forum als toll angespriesen wird) aber die Kombination AL/KE spielt die beiden leicht an die Wand.

Probehören ?
Ab auf die A3 und einen kleinen Wochenendausflug ins Ruhrgebiet planen und direkt bei Visaton probehören.
Sind aber knappe 500km die dabei draufgehen ...


[Beitrag von V.I.B am 07. Jun 2007, 12:36 bearbeitet]
clp99
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jun 2007, 14:20
Also ist die Möglichkeit AL170/KE25 schon mal raus!

Nach endlosen virtuellem Papier wälzen hab ich das jetzt beschlossen.


Die KE25 und der Hochtöner vom Thiel sind Ausnahme Kalotten, und nun ist die Frage wie sie sich gegen einen B&G NEO 3pdr schlagen würden, von der Feinzeichnung dürfte der Neo3 mithalten können, die kalotten sind aber unproblematischer in der ankopplung und in der grobdynamik wesentlich besser. Vorallem der Thiel sticht hervor mit seiner Tiefen ankoppelbarkeit unter 2khz, und dem theoretischen hub von 2mm.

Wenn Ihr eine von beiden Möglichkeiten (Thiel oder AL130/KE25) für den selben Preis auswählen dürftet, welche wär es? Nehmen wir mal an, rein fiktiv beide Varianten würden 250.-€ kosten, und ihr hättet auch die 500.- übrig. (Preise rein fiktiv)


und?
blue_planet
Inventar
#27 erstellt: 07. Jun 2007, 14:36
Hallo UKW:
CIARE Home und Car Hifi Vertrieb Deutschland sind wir...
Seeburg vertreibt PA...

Wo ich dir zustimmen muß, die CIARE Produkte sind sehr hochwertig.
Und es wird alles in Europa gefertigt...

Cheers, Nick
ukw
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2007, 15:51

blue_planet schrieb:
Hallo UKW:
CIARE Home und Car Hifi Vertrieb Deutschland sind wir...
Seeburg vertreibt PA...

Wo ich dir zustimmen muß, die CIARE Produkte sind sehr hochwertig.
Und es wird alles in Europa gefertigt...

Cheers, Nick



Viele Firmen verkaufen Ciare

BALD Beschallungstechnik
Spassacker
H-Audio
blue music
HN Sound

es sind so viele, da kann ich die ganze Seite füllen.


das ist doch kein Problem oder?

Da ich ein PA Chassis empfohlen habe, gab ich den Link auf die Seeburg / acoustic-line Page

Den günstigsten Anbieter findet der Endverbraucher bei Suchdiensten wie Preisroboter.de
und andere Abnehmer im Gespräch mit ***

Ciare Produkte sind sehr solide und gut. Endverbraucher und Hifi Leute kennen die Produkte meistens nicht. Ich vermute aber, das jeder schon mal (ohne es zu wissen) über ein Ciare Lautsprecher gehört hat.

Im Süden gibt es drei interessante Hersteller:
- Beyma
- Ciare
- RCF
Kwesi
Stammgast
#29 erstellt: 08. Jun 2007, 00:06

- Beyma
- Ciare
- RCF


...18Sound
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Projekte mit Thiel Koax SC3
Danutz am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  17 Beiträge
Koaxial (alternativ zum Thiel SC3/4)
Son-Goku am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  10 Beiträge
Al 130 mit MHT 12 Frequenzweiche?
Paul_Drinhausen am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  22 Beiträge
Dipol für surround gesucht
Motu am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  5 Beiträge
3-Wege plus DBA. Status: ... die Unvollendete
audiofisk am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  113 Beiträge
38er für 3 Wege-Lautsprecher gesucht.
Lawyer am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.06.2007  –  14 Beiträge
Thiel Koinzidenz-Wandler
Plüschus am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  21 Beiträge
Thiel Koax -passender TT gesucht
HiFI75 am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  13 Beiträge
horn, dipol oder was ?
bigfoot-1 am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  22 Beiträge
Erfahrungen mit Excel,Thiel o.ä. TMs gesucht
strgaltdel am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 25.09.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.230 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedMJ1994
  • Gesamtzahl an Themen1.409.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.991

Hersteller in diesem Thread Widget schließen