Grundsatzfrage BR vs. Horn

+A -A
Autor
Beitrag
phon_eat
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Jun 2008, 08:31
Hallo, ich bin im Moment einen Breitbandlautsprecher am simmulieren mit dem Fostex FE207E in AJ-Horn.
So weit kein Problem nur erkenne ich keinen Unterscheid zwischen folgender Konstellation:

FE207E als Horn: (schwarz)
Hyperbolisch
H*B=56x20
L=0,56
AH=75
VvK=45

FE207E als BR: (rot)
Geometrich
H*B=5x5
L=0,09
AH=25
VvK=35



Beide haben exakt die selbe Frequenzkurve, kein Schalldruckgewinn vom Horn.
Wo ist da der Vorteil vom Horn, oder mache ich dort einen Grundsatzfehler?
343ms
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jun 2008, 11:20
wäre schon irgendwie gut, wenn du uns auch bilder von den eingaben zu den beiden settings zeigen würdest ^^


edit also damit meine ich ob FL oder RL, dämpfung, hornhalsquerschnitt und so ... einfach mal n bild von beidem, dann is alles dabei ^^


[Beitrag von 343ms am 02. Jun 2008, 11:22 bearbeitet]
phon_eat
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jun 2008, 11:59
UPS.... sorry, die BR ist wohl klar eine RL, das Horn ist als RL ausgelegt. Für beide 0 Dämpfung, keine Frequenzweiche, Abstand 1 Meter und Treiberpoition ist ebenfalls 0, Absorberkammer auch keine.
Burns4k
Stammgast
#4 erstellt: 02. Jun 2008, 12:12
Hi,

fehlt beim Horn nicht noch die Überlagerung mit dem frontalen Schall?

Grüße,

Tim
343ms
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jun 2008, 12:27
also ich würd ja sagen, dass es einfach an der konstruktion liegt. unterscheiden sich jetzt ja auch nicht wirklich, deine beiden settings.
ich hab gerade mal ne minute selber was entworfen, ich habe SPL=112dB und spielt ab 100Hz.
ich weiß auch nciht, was du dir vorstellt - n horn, das ab 40Hz läd und so klein dimensioniert ist wie deins geht eifnach nicht.
du wirst bei deinem projekt da ein paar kompromisse machen müssen.
phon_eat
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Jun 2008, 13:07
Klar, denke ich auch das klein, tief und trotzdem extrem laut nicht klappt, das war mir im Grunde schon klar, ich denke nur es müsste sich vom "Klangverhalten" doch etwas ändern.
Im Prinzip handelt es sich bei meiner Hornkonstruktion über einen überdimensionierten Bassreflexkanal, und eben weil dieser Kanal so groß ist, und Horntypisch verläuft, sollte sich das Übertragungsverhalten ändern in Richtung Horntypisch, oder sehe ich das falsch?
343ms
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Jun 2008, 13:20
das siehst du richtig. es ändert sich ja auch in richtung horntypisch.
phon_eat
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Jun 2008, 13:33
alter Schwede...... Frequenzgang und alle Parameter sind fast nahezu Identisch und der Klang verändert sich trotzdem, und da kommt der Punkt wo ich denke hier ist das Ende eines Simulationsprogramms. Ab hier wird gemessen (Messsystem + Ohr ) und nicht mehr entwickelt.

Richtig?
343ms
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jun 2008, 13:55
wenn der frequenzgang gleich ist und der klang trotzdem anders, bleibt ja nur noch CSD und klirr - den zerfall kannst du zb verbessern, indem du ne kleine, geschlossene rückkammer machst. also n frontgeladenes horn.

ich muss aber ehrlich sagen, dass ich deinen letzten beitrag nicht ganz verstehe - was genau willst du mir sagen ^^ ?

ps: da ist das ende des einen und der anfang des anderen simulationsprogramms ;-) aus eigener erfahrung kann ich dir sagen, dass es eher vorkommt, dass man die simulation nicht korrekt umsetzt als dass die simulation richtig daneben liegt.
phon_eat
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Jun 2008, 15:04
ich wollte eigendlich damit sagen, das ein Simulationsprogamm nicht den Klangunterschied beurteilen kann ob es jetzt nach BR oder nach Horn klingt, man kann zwar die Tendenz erkennen aber es geht kein Weg an Prototypen vorbei.

Nur Frage ich mich jetzt, wird sich der größere Aufwand lohnen das Hornkonzept zu bauen?, weil das sagt mir die Simu nicht?
343ms
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Jun 2008, 15:37
klar kann man den klangunterschied simulieren. macht aj horn nur nicht. da wird sich aber auch nicht mehr viel tuen. klang wird im wesentlichen bestimmt vom f-gang - weiteres gibt es noch das abschwingverhalten und den klirr - die beiden letzteren werden aber sehr stark durch die umgebung dominiert, da kannste eh nichts dran rütteln ^^
ach ja und bei horn-systemen kommt dann noch die gruppenlaufzeit, aber die kannst du im normallfall auch nicht hören. auch bei nem dicken horn nicht.


also ich rate eigentlich immer von breitbändern ab. bau lieber ein mittelton-horn und dazu ein hochtontreiber+horn - da kommst du günstiger und besser weg als mit einem breitband - der fostex kost glaub ich so um die 90 eur, oder? ich rate eigentlich nur zu breitband unterhalb der 50 eur - für 90 eur kriegst du was besseres. aber da teilen sich die meinungen bestimmt mal wieder ...


was genau willst du denn haben?


[Beitrag von 343ms am 02. Jun 2008, 15:42 bearbeitet]
phon_eat
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Jun 2008, 18:08
also meine Planng sieht folgendermassen aus.
Der FE207E kommt in den Tractrix mit ner unteren Trennfrequenz von 200Hz. Ob en HT zum Einsaz kommt entscheide ich wenn ich die fertige Box gehört habe.
Da der FE 105dB im Halbraum macht, brauche ich natürlich entsprechend potente Subwoofer. 18" scheidet aus wegen zu gross und Wabbelsound, für PA ok, aber net für HiFi.
Also müssen 2 30er her, und da sind mir die Mivoc AWM124 ins Auge gesprungen, die ich dann sofort simuliert habe, und da habe ich festgestellt das eine BR Konstruktion genau so laut ist wie ein Horn, das entsprechend tief abgestimmt ist. Hat mir gut gefallen, jedoch wusste ich nicht ob ich den Typischen Hornsound bekomme oder nicht.......
343ms
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Jun 2008, 18:40
n BR genau so laut wie ein horn - kanns sein, dass du gravierende fehler bei der hornkonstruktion machst ?

wabbelsound beim 18" ? was hast du denn so für chassis gehört bis jetzt und in welchen konstruktionen ... ^^


phon_eat schrieb:
brauche ich natürlich entsprechend potente Subwoofer.
und dann ein mivoc? mit SPL=91db/w/m?
mach kein scheiß ^^


also wenn du mal konkret sagen würdest, welche werte du erreichen willst (frequenzspekrtum (vor allem untere grenze, pegel), wieviel verstärkerleistung du hast und was das ganze kosten darf, wieviel platz du für eventuell größere lautsprecher hast, welche handwerklichen möglichkeiten da sind ..... dann kann ich dir vllt noch helfen - aber gerade bist du dabei, geld zu verschenken

und dass dir ein 18 zoller angeblich zu "wabbelig" ist und für deine hohen hifi-anforderungen nciht reicht, aber du einen breitbandlautsprecher verwenden willst, finde ich ja schon fast lustig ^^

falls dieser beitrag etwas durcheinander ist - da kann ich nichts für, ich muss mich schon zusammenreißen ^^
Roderik81
Inventar
#14 erstellt: 02. Jun 2008, 18:50
Hallo,


phon_eat schrieb:
18" scheidet aus wegen zu gross und Wabbelsound, für PA ok, aber net für HiFi.
Also müssen 2 30er her, und da sind mir die Mivoc AWM124 ...


also ich würde einen vernünftigen harten PA 18" jedem Mivoc-schlammschieber vorziehen, gerade bei Horntop´s.
Das passt vom Wirkungsgrad, von der Dynamik und vom Kalng einfach besser! Man muss sich natürlich in der richtigen Ecke umsehen ... 18sound, Beyma und konsorten - kein AWX184.

Gruß,
Daniel
phon_eat
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Jun 2008, 19:06
Jop stimmt, 18" ala 18TBX46, 18P800 sind schon klasse Speaker, nur das benötigte Volumen und damit die Gehäusegrösse darf man nicht vergessen.
phon_eat
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Jun 2008, 19:23
@343ms

tja.... so hat jeder seine Meinung die einen finden Breitbänder kacke, die anderen wieder gut, ich finde Käse auch kacke, andere finden den wieder gut.

Nur bin ich der Meinung das z.B. Lowther keine kacke herstellt...

über solche unfähigen Aussagen könnte ich mich fast wegschmeissen. Ich fahre jetzt 20 Jahre mit verschiedenen Bands auf Konzerte, habe schon viel gehört aber so was noch net....

Wenn du mich das nächste mal als blöde dahin stellst dann lies was in dem Thread steht, und lies richtig, damit du die Fragen anderer auch verstehen tust, dann kannst du den Mund dicke machen...
343ms
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Jun 2008, 19:26
danke roderik ;-)

hm 18 sound 18 zoller kosten n haufen geld, das ist vom budget sicher nicht im bereich, den sich phon vorstellt *g*

ich würd einen Kappa 15LF empfehlen, auch ein super chassis und kost etwa genau so viel wie zwei AWM124, steckt aber 10 davon in die tasche (btw ist ein 15 zoller, wie der name schon sagt)
343ms
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Jun 2008, 19:32
LOOOOOL

okay großer king - ich versuch mich hier zusammen zu reißen und soner unqualifizierten pappnase wie dir zu helfen und du kommst mir so

also kleiner lass gut sein - als blöde muss ich dich nicht hinstellen, das hast du selbst gemacht

"18er zu wabbelig"

"ich brauch potenten bass, da nehm ich doch am besten zwei AWM124"

"warum bloß hat mein horn den selben wirkungsgrad"

am besten noch:

"was sagt mir die simu nicht"

also kumpel, nichts für ungut und entschuldige, dass ich dir helfen wollte
343ms
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Jun 2008, 19:34
ah eins muss ich noch dazu sagen ^^

wenn du mit so unglaublich vielen bands unterwegs warst - warum zum kuckuck hast du kein plan? vor allem kein plan von guten bässen ? 18er zu wabbelig - das müssen aber kack bands gewesen sein ^^
phon_eat
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Jun 2008, 19:41
Meister, weil PA und HiFi 2 paar Schuhe sind....
343ms
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Jun 2008, 19:51
egal ich will mich über sowas nicht streiten - vor allem nicht bei dem wetter

halt uns einfach auf dem laufenden, wofür du dich entscheidest
Radiologe
Inventar
#22 erstellt: 02. Jun 2008, 20:02
@ phon_eat

ganz schön große Schnauze haste da.

Hätte gerne auch was zum Thema beigetragen,aber beim lesen deiner Antworten hab ich mir das gerade anders überlegt,denn auf solche pöbeleien habe ich keine lust.

Gruß Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Horn + BR = ?
Weilie am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  3 Beiträge
Grundsatzfrage Schallwandprinzip
dunglass am 26.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  7 Beiträge
Minihorn vs BR
Erin am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  5 Beiträge
Viech vs. Bl-Horn
TritonusZentrum am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  48 Beiträge
kurze Grundsatzfrage (mal wieder)
Waschhausernst am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  5 Beiträge
Grundsatzfrage zu Kevlarmembran
holly65 am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  50 Beiträge
Grundsatzfrage Aktiv/Passiv
Cosmogramma am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  11 Beiträge
schlankes horn? oder doch br?
pinkmushroom am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 26.06.2005  –  14 Beiträge
Exponential Backloaded-Horn vs. Bassreflex
White_Widdow am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  29 Beiträge
Sachiko Horn vs Fostex Bauvorschlag
Exotika am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.405 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.419

Hersteller in diesem Thread Widget schließen