Mystery PA auf >6 ohm bringen?

+A -A
Autor
Beitrag
mista.mK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Sep 2008, 13:18
Hydiho,

ich habe folgendes Problem. Da mein guter alter Yamaha Stereoverstärker vor nicht allzulanger Zeit einem Devon AVR weichen musste / durfte (Denon AVR-1708), habe ich nun ein kleines Problem in Sachen Impendanz.

Der Denon verlangt nun, anders als der Yamaha, mindestens 6 Ohm Impendanz an den LS, die Mystery haben ja allerdings nur 4 :-/ Gibts da irgendne Möglichkeit die auf die 6 Ohm zu bringen? Durch neue Weiche oder ähnliches?

Wäre cool, wenn mir einer weiterhelfen könnte

Schonmal vielen dank, mista.mK
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2008, 13:40
Hi,

du kannst am Denon OHNE Probleme die Mystery PA so anschließen.

Harry
mista.mK
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Sep 2008, 13:42
hmm sicher? ich denk mir bei sowas immer, dass die sich mit den angaben schon was gedacht haben :-/ aber wenn hier wirklich alle am end meinen is kein ding werd ichs wohl tun
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2008, 13:43
Hi,

sollte der Denon keine 4Ohm vertragen, wäre er schlicht eine Fehlkonstruktion, 95% der Fertiglautsprecher sind nämlich 4Ohm-Lautsprecher.

Harry
mista.mK
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Sep 2008, 13:57
hmm meine haben 6

hmm ich wart mal was andre sagen, dann schau ich weiter, weil wenns für 4 ausgelegt is, warum schreiben ses net ^^
anymouse
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2008, 14:02
"Nennimpedanz 4Ohm" heißt ja auch, dass durchaus noch ein 3,2Ohm Minimum zulässig ist. Den Frequenzimpedanzgang der Mystery-PA kann ich leider nicht gut erkennen, das Minimum scheint aber etwas höher als 4 Ohm zu liegen, was ja schon mal nicht schlecht wäre.

Die MysteryPA auf mehr als 6 Ohm minimum zu bringen, dürfte seh schwer werden.

Ansonsten lies Dir einmal Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm? durch.

Ich hätte mittlerweile auch keine Bauchschmerzen mehr mit 4+ Ohm Boxen an 6 Ohm Verstärkern.
averett
Stammgast
#7 erstellt: 14. Sep 2008, 18:15

mista.mK schrieb:
....Gibts da irgendne Möglichkeit die auf die 6 Ohm zu bringen?

Ein langes, dünnes Kabel davor, dann haste ausreichend Vorwiderstand.

Ich hätte mittlerweile auch keine Bauchschmerzen mehr mit 4+ Ohm Boxen an 6 Ohm Verstärkern.

Im Ernst, sehe ich genauso. Wenn der Verstärker nicht völliger Murks ist,
sollte ihn das nicht wirklich stören, falls doch, reagiert irgendeine Schutzschaltung.
mista.mK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Sep 2008, 18:44
okok, habt mich überzeugt, werde das ding jetzt dranhängen... zumal die im moment eh nur als center drankommt. danke für die kommentare
Roderik81
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2008, 19:43
Ich hatte mal den Denon 2308 oder so, der hatte auch keinerlei Probleme mit 4 Ohm. Hier nicht von den Leistungsangaben verwirren lassen: nur weil da 110Watt @ 6 Ohm steht, heist das nicht das 6 Ohm auch das minimum sind ... im zweifel bei Denon direkt anfragen!
mista.mK
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Sep 2008, 19:50
hinten an den anschlüssen steht ja min 6 ^^
Niwo!
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2008, 21:12
Die Zeitschrift audiovision ( www.audiovision.de )misst regelmäßig bei allen Receivern die Ausgangsleistung unter verschiedenen Lasten.
Der Denon AVR-1907 erreichte folgende Daten (Sinus 1kHz):
Stereo 8Ohm: 111W
Stereo 4Ohm: 161W
Mehrkanal 8Ohm: 80W
Mehrkanal 4Ohm: 90W
Die meisten anderen verhalten sich recht ähnlich. Ich hab noch keinen gesehen, der die 4Ohm Messung nicht geschafft hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mystery PA vs. Mystery Center?
andyS91 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2011  –  11 Beiträge
unterschiede: mystery pa/ mystery center
toschi am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  3 Beiträge
Mystery Pa und Mystery Party > Unterschiede?
ax3 am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  4 Beiträge
Frage zu Mystery-PA und dem Mystery-PA Sub HP15W
Andishanti am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  18 Beiträge
Mystery PA Weichentbauteile?
Klangpurist am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  26 Beiträge
mystery pa - bau
$$$ammy am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  28 Beiträge
Mystery Pa Sprachbeschallung Leute?
Spike1991 am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  4 Beiträge
Mystery-PA im Einsatz erleben
Udo_Wohlgemuth am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  5 Beiträge
Erster Selbstbau LS: Mystery PA
hilamin am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  45 Beiträge
Mystery-PA vs. Komplett-Aktiv-Lösung
Tigga666 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.226

Hersteller in diesem Thread Widget schließen