Pascak XT RTB oder Standart

+A -A
Autor
Beitrag
Jogi42
Inventar
#1 erstellt: 18. Dez 2004, 03:02
Bin in Planungsphase,
habe mich für die Pascal XT entschieden. Möchte Holz und kein Beton.
Es gibt aber die Version, mit 2 Basskammern! Ist die besser und gibt es dazu einen Plan.
Sollte man den HT immer in eine extra Kammer setzen?
Will die High End Version bauen, bringt Ultimo viel oder kann man das billiger bekommen, z.b. ersatz für Bawotumex .
Gibt es noch weitere Tips, die ich beachten muss.
Habe mir überlegt, die Ausenwände mit 2x 19mm MDF zu machen und Gehäuse mit schönen Rundungen zu versehen. Gibt es dazu Ratschläge?
foumaster
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2004, 13:47
Hallo, baue auch gerade die Pascal XT und zwar habe ich mir die normale version bestellt, anständiges kabel gekauft, andere Dämmwatte und das gehäuse etwas in richtung rtb modifiziert, ich denke das mit den 2x19mm wird ein wenig die optik stören und im vergleich sicher nicht mehr soooo viel bringen, aber das ist sicher geschmacks sache. Die version mit 2 Bassreflexkammer, falls du die meintest war in der Hobby Hifi, wenn ich mich nicht irre, audiofisk hat die auch gestestet, bevor er die jetzigen gebaut hat, ich würde bei der normalen bleiben, die klingt auf alle fälle gut, zu der ultimo version kann ich dir nicht viel sagen, ich weiß nur das der HT mit der Metallplatte noch ein stück besser klingen soll als der mit plastik der normal dabei ist, ist aber eben auch ein stück teurer, dasalb hab ich ihn mir nicht geleistet, von der weiche habe ich leider keine ahnung, frag mal audiofisk.
Wegen der Bawotumex: Du kannst auch einfach dicke Dachpappe und weichfasermatte nehmen, ist billiger denke ich als die ultimo zu kaufen...

Es ist schon sinnvoll den HT in eine extra kammer zu setzen und auch nicht ein riesen aufwand...

Baue heute weiter, montag werden wieder fotos hier erscheinen, falls es dich interessiert..

Viel spass beim bauen!

MfG

Henrik
Master_Luke
Stammgast
#3 erstellt: 18. Dez 2004, 13:50

foumaster schrieb:

Es ist schon sinnvoll den HT in eine extra kammer zu setzen und auch nicht ein riesen aufwand...


der ringstrahler hat doch ein abgeschlossenes gehäuse, wieso sollte das sinnvoll sein, ihn in ein eigenes volumen zu setzen?!
Jogi42
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2004, 14:44
Vielen Dank erst mal für die Tips. Gute Idee, erst mal nach Bauplan zu bauen und dann einen Versuch mit RTB-Gehäuse.
Mit der Dachpappe (was ist dick) und der Weichfasermatte. Wo bekommt man die her und wie wird beides montiert?
audiofisk
Inventar
#5 erstellt: 19. Dez 2004, 02:21

Master_Luke schrieb:

foumaster schrieb:

Es ist schon sinnvoll den HT in eine extra kammer zu setzen und auch nicht ein riesen aufwand...

der ringstrahler hat doch ein abgeschlossenes gehäuse, wieso sollte das sinnvoll sein, ihn in ein eigenes volumen zu setzen?!

- Es wurden wohl schon undichte gesichtet. (selten).
- Die Kunstoffplatte des 'normalen' XT 300 ist nicht sonderlich steif
und reagiert daher auf Druck von hinten schon mal mit Durchbiegung (ist allerdings im BR-Abteil minimal oder gar vernachlässigbar).
- Der Abschluß der Kammer zur Front verstärkt diese gleichzeitig. (+).

Zumindest also eine Überlegung wert, finde ich.

Plan mit 2 BR-Kammern findet sich mit Beschreibung unter dem Titel DBR im RTB Thread
oder hier (nur Skizze),
als .png, als .jpg.

Der Metall-XT 300 hatte meiner Meinung nach nur in der MDF-Schallwand geringe Vorteile (ohne Verstärkung, ohne Kammer).

Bitumenschweissbahn, z.B. VS 4 ist ca. 4 mm dick.
Gibts im Baumarkt. Bitumenschindeln tuns auch.
Mit Gasbrenner oder Pattex kleben.

Weichfaser: mit verschiedenen Faserlängen.
Dicke ab ca. 4 mm - 12 mm. Manchmal auch dicker.
Ebenfalls im Baumarkt, die dickeren langfaserigen Sorten sind oft nicht so leicht zu finden.
Z.B. mit Pattex kleben.
(vielleicht geht auch Holzleim, müßtest Du mal Testen).

Hier bei Picosound gibts viele Infos zum Gehäusebau.

]-audiofisk°<
Master_Luke
Stammgast
#6 erstellt: 19. Dez 2004, 02:26

audiofisk schrieb:
- Es wurden wohl schon undichte gesichtet. (selten).
- Die Kunstoffplatte des 'normalen' XT 300 ist nicht sonderlich steif
und reagiert daher auf Druck von hinten schon mal mit Durchbiegung (ist allerdings im BR-Abteil minimal oder gar vernachlässigbar).
- Der Abschluß der Kammer zur Front verstärkt diese gleichzeitig. (+).

Zumindest also eine Überlegung wert, finde ich.



hast recht. der gedanke ging mir nach dem tippen der zeilen weiter oben auch durch den kopf. was ist, wenn das gehäusematerial - auch wenn nur wenig - im takt des basses nachgibt?! man hätte womöglich wellenüberlagerungen im HT-gehäuse, welche sich durchaus, auch wenn nur gering, sich auf den klang auswirken könnten.

also, setzt die HTs in getrennte volumina!

gruß ML
ps: das spricht schonmal für eine stabile schallwand alá beton.


[Beitrag von Master_Luke am 19. Dez 2004, 02:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pascal XT RTB - Bilder&Story
audiofisk am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2015  –  265 Beiträge
Pascal XT mit Marmor- oder Granitfront
SpockDoo am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  11 Beiträge
Laplace XT Standard
marconyx am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  9 Beiträge
meine pascal xt
foumaster am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  43 Beiträge
TriplePlay oder Pascal XT
Beene am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2008  –  16 Beiträge
Alcone Dirac XT oder.
Perla am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  8 Beiträge
Pascal XT oder TriStar
rooooowbin am 04.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  2 Beiträge
Pascal XT
name am 09.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  36 Beiträge
Alcone Laplace XT... oder Fragen Zum Klang der Pascal XT
Majo am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  5 Beiträge
Alcone Dirac oder XT, Vergleich!!
sid86 am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPolo6ntdi
  • Gesamtzahl an Themen1.472.544
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.995

Hersteller in diesem Thread Widget schließen