suche verdammt guten hochtöner

+A -A
Autor
Beitrag
gulli808
Stammgast
#1 erstellt: 13. Okt 2009, 14:28
hallo,

ich bin auf der suche nach richtig guten hochtöner.

Er sollte sehr auflösend spielen dynamisch angenehm klingen und vor allem nicht zischeln und die "s" laute wiedergeben.

eingesetzt wird er bei ca. 3,5khz

Welche würden sich hier richtig gut machen.

Ps: Also richtig klangauflösende tweeter, und nicht welche die wie gesagt schrill sind und zischeln.

Kann ich ausem car-hifi bereich auch welche nehmen?
Roderik81
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2009, 15:07
Ohne eine paar Zusatzinfos wird dir keiner helfen.
- Wie Teuer?
- Wie Laut?
- Womit soll er zusammenspielen?
- Messystem vorhanden?
gulli808
Stammgast
#3 erstellt: 13. Okt 2009, 15:51
Kein messsystem vorhanden.

Mein tmt ist bei 3,5khz mit 12db flnake getrennt und da sollte der hochton anfangen.

Ich hab ein paar andere hochtöner an der gleichen FQ weiche angeschlossen hören sich aber alle nicht so sanft hoch auflösend an sondern ehrer normal etwas schrill spitzt usw

Preis für 1Paar so ca 100-150€ kann auch car-hifi sein. (Die weiche ist auch ausem car-hifi

Liegt darin vll das problem?
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 13. Okt 2009, 15:53
Hi,


Liegt darin vll das problem?


ja. Du brauchst ein Messsystem, sonst sind selbst 10 Euro für einen Hochtöner rausgeschmissenes Geld.

Harry
derboxenmann
Inventar
#5 erstellt: 13. Okt 2009, 15:54
vielleicht liegt wohl am ehesten darin das problem, dass du irgendwelche Komponenten zusammenpackst... zB Weichen die nicht an die HTs gehören etc...

Ist sogar möglich, dass der zischelnde S-Laut vom Tieftöner kommt... 3,5kHz ist nämlich schon verdammt hoch.

Um das Geld findet man schon gute Hochtöner, die ab 3,5kHz eine sehr gute Performance liefern.. aber "Verdammt gut" ist bei 150€ etwas lustig anzusehen

Da werden die meisten an ganz andere Geräte denken
Soundy73
Inventar
#6 erstellt: 13. Okt 2009, 16:05
Ich auch, aber:
Da gibt´s sogar ´was recht günstiges von Ratiodarm:

Kuck doch mal dort: http://www.hth-lautsprecher.de/
Der Eagle L061 kann als Tipp durchgehen

Verlangt aber alles, wie bereits oben gesagt, nach ´ner ordentlichen Weiche. Dein Tieftonpartner sollte dann auch schon so weit hoch können (3,5 kHz können schon ganz schön am Konus zerren )

Ist natürlich nur ein Schuß ins Blaue, weil ja sämtliche Angaben zum Projekt fehlen

(Majuskeln sind wohl inzwischen gänzlich out? )
gulli808
Stammgast
#7 erstellt: 13. Okt 2009, 16:25
okay.

Ich weis nicht genau wie weit mein tmt hochspielt (ist der focal 6k2 oder so auch ausem car-hifi.

Auf der verpackung steht 3500Hz und ich glaub ich hab gelesen das er bis 3,5khz spielt.

Kann sein das es vll am tmt liegt ich weis es nicht genau aber man könnte meinen das es ausem hochtöner kommt.

Ich möchtew ein 2wege car-hifi system daheim sauber betreiben das sollte doch gehen??

Ich hab mal gelkesen das das eton A1 adventure auch für zuhause einsetzbar ist?
Roderik81
Inventar
#8 erstellt: 13. Okt 2009, 16:36
Mein Vorschlag:

StartAirKit - 139€ für ordenlich HT´s und TT´s und die passende Weiche.

Wird 300% besser klingen als irgendwelche uninformierten Bastellösung, und geld hast du auchnoch gespart!
Demon_Cleaner
Inventar
#9 erstellt: 13. Okt 2009, 16:37

gulli808 schrieb:

Ich möchtew ein 2wege car-hifi system daheim sauber betreiben das sollte doch gehen??



sofern du die TSP auftreiben kannst, ein ganz klares 'vielleicht'

aber generell nicht ohne messquitment und viel lernbereitschaft deinerseits. einfach lautsprecher in box und standartweiche funktioniert nicht.

die focalinverskalotte kenn ich noch aus diversen autos. die kann mitunter ganz schön abnerven, aber mit ner weichenanpassung könnte da evtl abhilfe geschaffen werden.


[Beitrag von Demon_Cleaner am 13. Okt 2009, 16:43 bearbeitet]
SonicSL
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Okt 2009, 16:56
Wobei zwischen Eton und Focal Welten liegen...
Klar kann man ein CarHifi-Compo-System zu Hause betreiben. Ob es Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt, da die meisten TMT eines Compos für den Türeinbau ausgelegt sind, wo sie in einer "kontrollierten Undichtigkeit" betrieben werden. Um den gleichen Effekt zu Hause hin zu bekommen, sollte das Gehäuse schon beachtliche Ausmaße haben - ich denke, unter 50 Litern Volumen brauchst Du nicht anzufangen.
Besorge Dir vorallem mal so viele Parameter wie möglich zu dem System, vllt. kann Dir einer der Spezies hier dann einen passenden HT nennen... sonst sieht´s eher schlecht aus.

Gruß

Sascha aka. SonicSL
Demon_Cleaner
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2009, 18:00
naja gibt nicht wenige auto17er mit qts bei etwa 0,45 und fs um die 50hz und gleichzeitig niedrigem vas ... denke die sind auch zuhause durchaus praxisgerecht.
deswegen jetzt loslaufen und autolautsprecher kaufen, würde ich allerdings nicht. da zahlt man nämlich immer für die notwendigen kompromisse in bauform und witterungsfestigkeit mit. aber wenn man eh schon welche rumliegen hat, warum nicht!?


[Beitrag von Demon_Cleaner am 13. Okt 2009, 18:01 bearbeitet]
SonicSL
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Okt 2009, 20:44
Wie gesagt... abwarten, ob er entweder den Typen oder entsprechende Parameter auftreiben kann, sonst muss ich entweder meine Glaskugel aus´m Keller holen, oder er sollte CB und groß genug bauen...

Gruß

Sascha aka. SonicSL
_ES_
Administrator
#13 erstellt: 13. Okt 2009, 20:54
Das ist alles müßig.

Entweder nimmt er einen kompletten Bauvorschlag oder er hängt sich ins Messen rein und sucht sich dann einen passenden HT.

Alles andere ist Quark.
HolgerH
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Okt 2009, 21:14

R-Type schrieb:
Das ist alles müßig.

Entweder nimmt er einen kompletten Bauvorschlag oder er hängt sich ins Messen rein und sucht sich dann einen passenden HT.

Alles andere ist Quark.


War auch mein Gedanke. Er kann den besten und teuersten Hochtöner nehmen - ob er paßt ist sonst reine Glückssache....
gulli808
Stammgast
#15 erstellt: 13. Okt 2009, 21:27
Hmmm

Es handelt sich um das focal polyglass 165V2 System. Ich hab das ganze in ein 30l BR Gehäuse gebaut (mit winisd)

Hab dazu die orginale weiche und den HT (hab auch schon nen anderen ausem home bereich angeschlossen) war in nen alten quadrall sm 90 system.

Wenn ich jetz die boxen auf meinen tisch stehen hab und mich genau im gleichen abstand mittig hinsetzt , so dass ich ein stereodreieck bilde hab ich so gut wie keinen bass und er wummert mehr oder weniger.

Von der bühne her ist es eig i.o

Ich höre viel techno leg auch nicht sooo viel wert an tiefen bass und extremen bass.

Blos klingt das ganze so naja unbefriedigend im klang.

Es hört sich jetzt nicht schlecht an oder so aber irgendwie klingt es teils hell teils spitzt und teils nervig.

Setzt ich mich 1,5m zurück dann kicken die wie hölle und machen schönen bass Das nervt mich auch.

Im grunde möchte ich eine 2wege box mit sehr detailreichen dynamischen und sauberen höhen, einen exellenten mittelton der stimmen richtig dynamisch und sauber rüberbringt und untenrum richtig schön kickt und nicht fett aufspielt sondern eher trocken schnell und präzise ist.

Und das ganze sollte pegelfest sein

Ich kenn mich mit home-hifi nicht soo gut aus daher weis ich nicht welche tmt oder ht's das können was ich will.

Was sollte ich eurer meinung machen? Doch home-hifi nehmen oder ca-hifi und es irgendwie gut hinbekommen?


[Beitrag von gulli808 am 13. Okt 2009, 21:29 bearbeitet]
SonicSL
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Okt 2009, 21:42
Überlege Dir ein Budget, und schau Dich nach einem anerkannt guten und günstigen Bausatz um, der Deinen Anforderungen halbwegs nachkommt, und Du wirst sicherlich nicht enttäuscht.
Selber bauen hat noch mal eine ganz andere Qualität, als Kaufen, glaub mir... es macht stolz...

Gruß

Sascha aka. SonicSL
gulli808
Stammgast
#17 erstellt: 13. Okt 2009, 22:24
Wie gesagt ich weis absolut nicht welche bausätze was taugen
bzw. Welche marken im home bereich gut sind.

Die sollten jetzt auch nicht 500€ oder so kosten.

Und fertig boxen gehen mir garnicht durch den kopf

Ich will sowas immer selber auf die reihe bekommen wo ich hinterher auch stolz bin was ich da gebaut hab (wenns auch klingt )

Ich weis zb. das im car-hifi bereich der diabolo D19 tweeter verdammt gut klingt oder ein A25 G2 vom andrian audio system.

Aber welche klingen aus der home-hifi branche so?? Und welche tmt's`??

Weis jemand zufällig ein vernünftiges set was meinen anspruch glücklich widergibt???
saltonm73
Stammgast
#18 erstellt: 13. Okt 2009, 22:34

Ich weis zb. das im car-hifi bereich der diabolo D19 tweeter verdammt gut klingt oder ein A25 G2 vom andrian audio system.

Aber welche klingen aus der home-hifi branche so?? Und welche tmt's`?


wo willst du Musik hören zu Hause oder im Auto, da du oft von Hochtöner für Car-Hifi schreibst

also brauchst du ein Paar selbstbau lautsprecher für's Home richtig oder

dann schaue erst mal hier nach ob was für dich ist
Link : http://www.lautsprecher-bausatz.de/deutsch/index_hifi.htm


[Beitrag von saltonm73 am 13. Okt 2009, 22:55 bearbeitet]
SonicSL
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Okt 2009, 22:53
CT 239 - 144,-
CT 206 - 133,-
Momo - 163,-
CerAl 4.2 - 118,-
The Voice kompakt - 175,-

Sollte erst mal reichen... lies Dir die berichte dazu durch, und such Dir aus, was zu Deinen Ansprüchen und Deinem Budget passt.

Gruß

Sascha aka. SonicSL
gulli808
Stammgast
#20 erstellt: 13. Okt 2009, 23:48
hmm

die ct 239 hat sich nicht schlecht angehört

gibts vll noch andere vorschläge budget max 250euro??
detegg
Inventar
#21 erstellt: 14. Okt 2009, 00:02

gulli808 schrieb:
gibts vll noch andere vorschläge budget max 250euro??

... da Du jetzt weist, wo Du suchen kannst, musst Du nur noch wissen, was Du suchen willst

:-) Detlef
gulli808
Stammgast
#22 erstellt: 14. Okt 2009, 00:06
okay das wäre jetzt home hifi

und welche chassis würde nausem car-hifi bereich gehen?

Jemand eine idee?
herr_der_ringe
Inventar
#23 erstellt: 14. Okt 2009, 06:35
bei hifi-selbstbau haben sie den monacor dt284 ab 2k eingesetzt. allerdings sieht man im messdiagramm auch, daß die kurve oberhalb von 8k unter grösserem winkel abfällt. würde zwar vom ht her kostenmäßig passen, aber ziemlich sicher eine zusätzliche weichenabstimmung bedeuten...
Roderik81
Inventar
#24 erstellt: 14. Okt 2009, 08:33

gulli808 schrieb:

und welche chassis würde nausem car-hifi bereich gehen?


Im Prinziep alle. Es gibt eigenlich keinen Unterschied in der Technik der Carhifi-Chassis. Die sind halt nur meist auf andere Ziele hin optimiert (einbausituation/robusteit etc.) und das zahlst du halt mit und ist Zuhause eigenlich nur ein Nachteil.

Das größte Problem ist die Weiche - die muss nähmlich genau auf den Frequnezgang, die Impedanz und auch die Phasenlage der Chassis in der konkreten Einbausituation passen. Tut sie das nicht, bekommst selbst mit den besten Komponenten keine ordenliche Box hin.
Die Originalweiche von deinem Focalsystem hilft dir da garnichts!

Ich wiederhol´s also nochmal: Für ca 70€ pro stück bekommst du alle Teile plus Bauplan für einen 2-wege-ls (StartAirKit), der besser klingt als alles was du mit carhifikomponenten im nächsten Jahr selber entwicklen wirst. Nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt - wie viele unterschiedliche Bausätze es gibt, siehst du schnell wenn du mal google danach befragst! Da ist eigenlich für jeden was dabei.


[Beitrag von Roderik81 am 14. Okt 2009, 08:34 bearbeitet]
castorpollux
Inventar
#25 erstellt: 14. Okt 2009, 08:52

und welche chassis würde nausem car-hifi bereich gehen?


Es "passen" sehr viele Chassis, allein ist die Antwort auf deine Frage nach den Chassis nicht mit Chassis zu beantworten, sondern mit Frequenzweichen

Selbstbaudokumentationen findest du hier - da findest du auch die Aussage, das eigentlich kaum einer, der einen Bausatz nachgebaut hat, den er sich vorher nach ein paar Kriterien ausgesucht hat, von der "Qualität" enttäuscht war, um "Wie gesagt ich weis absolut nicht welche bausätze was taugen" aufzugreifen

Grüße,

Alex
Black-Devil
Inventar
#26 erstellt: 16. Okt 2009, 14:14
Verkauf lieber deine Focal, die bekommst bestimmt noch für gutes Geld los, welches du dann in einen Bauvorschlag stecken kannst!

Empfehlen kann ich dir da z.B. die The Voice 3. Die hab ich selbst, klingen sehr neutral und untenrum trocken und präzise, genau wie du das willst! Und die Pegelfestigkeit hat auch schon auf Geburtstagspartys mit ~60 Personen in einer offenen Dreifachgarage gereicht.
Soundy73
Inventar
#27 erstellt: 18. Okt 2009, 12:17
RESCHPECKT! @ Black-Devil, das müsste so ziemlich genau DAS sein, was unser TE sucht!!

-das passt auch für die Beschreibung der musikalischen Vorlieben - da muss es ja etwas drücken, im Gesicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche guten Hochtöner... Hilfe!
sid86 am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  4 Beiträge
Ich brauche einen guten Hochtöner!
yttrollface am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  33 Beiträge
Suche Hochtöner
Giustolisi am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  10 Beiträge
Ich suche einen guten Hochtöner für meine Fertiglautsprecher
Tricoboleros am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  21 Beiträge
Suche schlechte Hochtöner
Riemuwde am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  6 Beiträge
Suche Hochtöner für VIFA 9BG119/8
Mr.SNT am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  23 Beiträge
Verdammt: Bausatz "Cumulus Horn 2" ausverkauft
Acurus_ am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  16 Beiträge
hochtöner
herbalizer3 am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  3 Beiträge
Hochtöner
chhli am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  4 Beiträge
Hochtöner
Gero_H. am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedgermankamikaze
  • Gesamtzahl an Themen1.422.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.443

Hersteller in diesem Thread Widget schließen