TSP messen leicht gemacht?

+A -A
Autor
Beitrag
Ace-dude
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jun 2006, 21:37
Guten Tag,

habe hier noch son paar alte Subwoofer rumliegen. Da mir langweilig is, dachte ich mir, bauste die mal in ein Gehäuse und feddich. Haste was zu tun...

Ja leichter gesagt als getan..die TSP fehlen. Was nun?

Nachdem ich mir eine Anleitung für angebliche "Anfänger" durchgelesen habe, wo man nur nen widerstand, anschlussbox usw braucht, war ich nach 10 minuten lesen so kaputt das ich eingeschlafen bin...^^

Gibt es vielleicht eine günstige Methode, die ich mir nicht selbst zusammen schustern muss, um die TSP zu messen? Das ganze würde denn über die PC Soundkarte laufen.

Denn ich finde wirklicht nichts, garnichts (bin ein sehr schlechter googler) womit ich die TSP messen könnte. Also mit einem schon fertigen Produkt.

Wäre echt nett wenn ihr da nen vorschlag hättet. Über den Preis lässt sich später reden, sagt mir erstmal ob es da was billiges gibt.

Software beschaff ich mir schon irgendwie...werde erstmal mit verschiedenen demo versionen probieren
Granuba
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2006, 21:40
Unter www.audio-software.de HobbyBox (Demo, für 20 Programmstarts ausreichend... ) runterladen, da ists wirklich ausführlich erklärt, ein paar Strippen zusammenlöten, Widerstand besorgen und gut ist... Einfacher gehts nicht...

Harry
Ace-dude
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jun 2006, 21:46
Öhm...jo thx erstmal^^...
aber wo genau ist da die anleitung dafür?
Granuba
Inventar
#4 erstellt: 22. Jun 2006, 21:58

Ace-dude schrieb:
Öhm...jo thx erstmal^^...
aber wo genau ist da die anleitung dafür?


Installieren und dann in die Hilfe gucken, die ist wirklich ausgezeichnet...
Klaus_N
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2006, 11:03
Hallo,
mit LIMP aus dem ARTA-Paket funktioniert es mit etwas Beschaltung vor der Soundkarte auch gut und einfach.
RiPol'Axel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Jun 2006, 14:49
Hallo,
wenn Du zukünftig immer mal wieder Parameter an Lautsprecher
messen willst, ist es schon sinnvoll, sich in eines der genannten
Programme ein zu arbeiten. Das kann aber recht nervenaufreibend
und zeitintensiv sein. Ein anderer Weg wäre, die T/S-parameter
messen zu lassen. Wo wohnst Du denn ?

Gruß, Axel
turbo77
Neuling
#7 erstellt: 31. Aug 2009, 18:15
Hallo Forum

habe nun auch hobbybox und komme eben genau mit der Verdrahtung nicht klar ... besser gesagt weiss ich nicht genau wie die Kabel aufgebaut sind die ich habe.

Meine Soundkarte hat einen kleinen Klinke Stereo Eingang und denselben Stecker als Ausgang.

Wenn ich nun das Kabel öffne sehe ich einen Draht mit Ummantelung und einen weiteren Draht.

Welchen muss ich nun an das Chassis anschliessen ?

Das ist nur ein Problem, denn ich kann keine Schaltpläne lesen !

Kenne auch niemanden der mir hilft, hat jemand eine genauere Erklärung wie ich die Schaltung anschliesse ? Ich sitze und löte nun schon seit Stunden und habe Zweifel ob ich es jemals schaffe !!

Vielen Dank !!
seat49
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Sep 2009, 22:15
Hallöchen,

der Thread ist zwar schon Weilchen alt aber ich versuche es trotzdem mal.
Ich möchte bei einem unbekannten Chassis die TSP messen.
Hab den Messaufbau auch schon fertig und auch schon mal ein Test-Messung gemacht. Funktioniert eigentlich ganz gut.
Nun aber noch eine generelle Frage.
Wie muss die zu testende Chassis plaziert werden ??
Stehend sowie die Chassis dann in der Box werkelt oder geht das auch auf dem Magneten liegend ??
Und wie muss die Masse (Knete) für die zweite Messung angebracht werden ??

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten !

Gruss Seat49
detegg
Inventar
#9 erstellt: 12. Sep 2009, 12:09
Moin,

die ermittelten TSP sind u.a. von der Messumgebung abhängig (Aussteuerung des Chassis/Messspannung). Auch wenn die reine Lehre sagt, ein Chassis in EInbaulage zu messen - ich lege es auf den Rücken. Die Einflüsse sind imho vernachlässigbar.

Die Knete entweder ringförmig um die Staubschutzkalotte oder punktuell gleichmässig verteilt auf der Membran. Bei empfindlichen Membranen auf der Rückseite anbringen.

Gruß
Detlef
seat49
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Sep 2009, 15:44
Hi Detlef,
vielen Dank für Deine Hilfe.
Ich habe die Testmessung auch so gemacht, also auf Magnet liegend und die Werte sahen sehr vielversprechend aus, wollte nur nochmal sichergehen dass ich hier keine "Fehler"-Variable eingebaut hab und die mir meine Messergebnisse zunichte macht.
Die Lautstärke habe ich so eingepegelt dass die Membran ca. 60% Hub macht - sollte denke ich ausreichend sein.

Ok dann werd ich dieses WE mal mit TSP´s zubringen :-)

Vielen Dank nochmal und schönes WE.
Seat49
nailhead
Stammgast
#11 erstellt: 12. Sep 2009, 15:54
60% Hub? Das ist viel zu viel! TS-Parameter sind per Definition Kleinsignalparamter und sollten auch so gemessen werden. Das Chassis sollte sich nur minimal auslenken. Den Pegel so gering halten, dass gerade noch saubere Messungen bei rauskommen.

Bei Chassis auf den Rücken legen wäre ich auch vorsichtig, ok... wenn's ein kleiner 16er TMT ist, kein Problem. Aber nen dicken 30er mit 300g Membranmasse würde ich schon in vertikaler Lage messen

lg Andy


[Beitrag von nailhead am 12. Sep 2009, 15:55 bearbeitet]
detegg
Inventar
#12 erstellt: 13. Sep 2009, 01:47
Moin,

... 10% Hub wären ok - ansonsten ist Andy nichts hinzuzufügen

Detlef
seat49
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Sep 2009, 07:05
Moin,

ok 60% Hub waren jetzt mal von mir geschätzt da ich nicht weiss wie der Xmax ist. Ich hab es so eingepegelt dass man den Hub bei den tiefen Tönen am Anfang erkennen kann.
Also es geht um einen 12"-Chassis. Es wäre also besser den vertikal zu stellen - gut dann werd ich das mal so machen und den Pegel noch etwas zurücknehmen. Ich hoffe nur die Knete hält dann gut.

Also danke nochmal für die Tipps
AC-SB
Stammgast
#14 erstellt: 13. Sep 2009, 22:49
[quote="seat49" Ich hoffe nur die Knete hält dann gut.
[/quote]

Hi, wenn die Knete das nicht hält, dann ist sie auch für eine waagerechte Messung nicht fest genug
Wenn sich da während der Messung nur was leicht losrappelt und keinen festen Kontakt zur Membran/Schwingspule hat, dann darft Du u.U nach der Messung das Panorama der Alpen bewundern - als Impedanzkurve

Beste Grüße

Michael
HiFi-Selbstbau
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2009, 15:55
Hi,

Wenn das Chasiss eine Polkernbohrung hat darf man es natürlich NICHT auf den Rücken legen - die Polkernbohrung muss frei bleiben ;-) Ansonsten denke ich, dass TSPs ohnehin überchätzt werden

Der TE kriegt aber wohl schnell Kopfschmerzen bei Messtechnik. Da wäre dieses Teil doch was für ihn:
http://www.intertechnik.de/index.html?lang=de&artnr=1381988

Gruß Pico
SonicSL
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Sep 2009, 00:52

HiFi-Selbstbau schrieb:
Da wäre dieses Teil doch was für ihn:
http://www.intertechnik.de/index.html?lang=de&artnr=1381988


@ Pico

Gibt es denn schon Aussagen dazu, was man von dem Ding zu halten hat?

Abstand?
oder brauchbar?


Gruß

Sascha aka. SonicSL
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TSP messen
mhfs am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  4 Beiträge
TSP messen
selector24 am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  15 Beiträge
TSP messen
Toni_H._aus_St.k. am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  4 Beiträge
TSP Messen
DarkRaven am 27.12.2019  –  Letzte Antwort am 30.12.2019  –  13 Beiträge
TSP messen bei Kalottenchassi
holzholgi am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  3 Beiträge
TSP messen mit HBX6 Demo
benmuetsch am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  7 Beiträge
Tsp selber messen
*chris* am 10.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  6 Beiträge
TSP´s messen
spartafux am 05.07.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  2 Beiträge
TSP messen ohne PC ?
Uncle_Meat am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  9 Beiträge
Anfrage bezgl. TSP u.s.w. messen
Yavem am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  27 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSiggi3
  • Gesamtzahl an Themen1.475.871
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.063.166