Dynamikmonster

+A -A
Autor
Beitrag
Steff_Feel_It
Stammgast
#1 erstellt: 22. Dez 2010, 22:20
Das Wort kam nicht von mir aber wohl wahr...

Voicesub+Midhorn1

Voicesub+Midhorn2

dieses Team ist ein Dynamikmonster

Die Basshörner sind Voicesubs nur mit Mivocs AW300 bestückt
(ist noch ein bischen billiger als der Orginalvorschlag)

Das Top ist erstmal sauschwer da muss ich mir noch was überlegen.

Aber vorerst spielt hier PD121 in einem 50cm langen hyperbolichen Horn mit einer Fläche von 40cm*40cm.

Den Hochton übernimmt Monacors MHD-152.

Getrennt wird über miniDSP bei 200Hz und 2000Hz.

Das Topteil ist im Moment noch in der Versuchsphase da ich hier eventuell noch mit einem anderem Treiber experimentieren möchte.

Weitere Bilder kann ich bei Bedarf gerene nachliefern genauso wie die Simus.
Einen Plan fürs Mid-Horn gibt es erst wenn ich fertig bin.

Als Finish kommt klassischer schwarzer Struckturlack drauf aber auch da bin ich mir noch nicht sicher ich fänd ne extrem knallige Farbe auch mal interessant.

Naja morgen kommt eventuell mehr.

Gruß Stefan


[Beitrag von Steff_Feel_It am 22. Dez 2010, 22:26 bearbeitet]
Klausi745
Stammgast
#2 erstellt: 22. Dez 2010, 22:34
Messungen? Sowas könnte ich bei mir auch realisieren dank DCX, wäre ne "nette" Partyanlage
Steff_Feel_It
Stammgast
#3 erstellt: 22. Dez 2010, 22:50
Mit oder ohne DSP?

Ne natürlich kann ich Messungen machen nur ist mein Platz leider begrenzt
Und ich finde wirklich aussagekräftig sind solche Messungen nur in einer Halle oder eben im Freien(zitter).

Aber wenn dir gefensterte Messungen reichen kann ich die gerne machen. (Winkelmessungen werden tricky aber vieleicht klapts)

Gruß Stefan
Klausi745
Stammgast
#4 erstellt: 22. Dez 2010, 23:04
Gefensterte Messung vom MHT bereich würd genügen!
Unter 200Hz ist mMn nicht relevant weil da kann ich nahezu jeden anderen Subwoofer auch ankoppeln!
Steff_Feel_It
Stammgast
#5 erstellt: 22. Dez 2010, 23:15
Ok ich werde sehn was sich machen lässt
D.Achenbach
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2010, 07:57
Wenn ich einen Vorschlag machen darf: Schmeiß als erstes den Hochtöner raus und wähle einen, der sich tiefer ankoppeln lässt und nicht so ein katastrophales Abstrahlverhalten hat. Ich weiß, dass der auf dem Papier ordentlich aussieht, außerhalb der Achse verliert der aber extrem an Hochton.
Befürchte aber, dass die Abstrahlung im Mittelton auch nicht wirklich gut ist. Daher eine möglichst tiefe Ankopplung. Gerade im Hochton macht sich ein guter Treiber immer bezahlt. Wenn es hier anfängt zu kreischen, machts keinen Spaß mehr.

Gruß
Dieter
DER_BASTLER
Inventar
#7 erstellt: 23. Dez 2010, 09:42
Der HT ist viel zu klein für ein MT Horn.
Der AW ist in dem "fehlkonstrukt" voice sub auch nicht gerade perfekt. Fehlkonstrukt daher da ein 15"er in weniger volumen mehr tiefgang und pegel liefert und auch für 99€ realisierbar ist.

Für den PD121 gabs doch mal einen Hornvorschlag, zuhause hab ich einen Link. Ist es dieser oder eigene Kontur? Wenn ja: gibts ne Simu?
Per PD121 ist schonmal für den Preis sehr brauchbar.
n man schon ein horn bau hätte man direkt mehr nehmen können(für mehr pegel).
Edit: 40x40cm Mundfläche ist auch etwas wenig


[Beitrag von DER_BASTLER am 23. Dez 2010, 09:45 bearbeitet]
Steff_Feel_It
Stammgast
#8 erstellt: 23. Dez 2010, 15:17
So jetzt hab ich hier einmal die Simulationen:

Als erstes der Vergelich zwischen Reflex und Horn

HornVSReflex

Für mich sieht es so aus als ob die Hornvariante gewonnen hat was den Bereich maximale Lautstärke angeht.
Sicher die Reflexvariante geht Tiefer in einem kleinerem Gehäuse aber um gleichen Pegel zu erreichen bräuchte ich insgesamt 4 Stück und wäre somit wieder auf dem gleichen Volumen.
(4fache Fläche 12db lauter laut Theorie. Parallel schalten ist nicht denn ich habe keine Endstufe die 1Ohm laststabil ist)

und als zweites die Simu von Top und Bass:

Midhorn und Bass


Wenn ich einen Vorschlag machen darf:


Aber immer doch


Schmeiß als erstes den Hochtöner raus


und welchen würdest du mir denn dann empfehlen?

Zum MidHorn
Naja es ist mein erstes Horn dieser Art und ja es ist eine Eigenetwicklung.

Die Fläche von 40*40 deshalb weil ich das Horn auf 2 aufeinander gestapelten Voicesubs
oben drauf stellen will und die sind halt 40cm breit.
Sieht doch doof aus wenn das Top breiter ist als der Bass

Gruß Stefan
Steff_Feel_It
Stammgast
#9 erstellt: 23. Dez 2010, 19:11
So hab grad die Messungen fertig und habe dabei festgestellt das ich definitiv einen anderen HT brauche:

Stefs Voice Top 0deg

Stefs Voice Top 30deg

Stefs Voice Top 60deg

Stefs Voice Top mid Patterns

Stefs Voice Top high Patterns

Die Messungen sind nicht Pegelkalibriert.
Abstand von Box zu Mic: <1m
Signal: Rosa Rauschen 48kHz 64k
D.Achenbach
Inventar
#10 erstellt: 24. Dez 2010, 18:38

Steff_Feel_It schrieb:

Schmeiß als erstes den Hochtöner raus


und welchen würdest du mir denn dann empfehlen?



Wenn ich deine Polardiagramme betrachte, einen der sehr tief ankoppelbar ist. Über 1000Hz, mit Einschränkungen bis 1300Hz, ist das Mitteltonhorn nicht mehr zu gebrauchen, weil es da erstens keinen Pegel mehr macht und zweitens fürchterlich bündelt. Von den hyperbolischen halte ich sowieso nicht viel, würde mich eher an was konischem orientieren.
Der Hochtöner muss also einer sein, der tief ankoppelbar, und daher auch ordentlich Leistung verträgt. Bei den 1" kommen dafür die BMS in Betracht, z.B. der 4550. Ein entsprechendes Korn ist dafür natürlich auch noch nötig.
Empfehlen würde ich ein RCF HF64 weil das mit seiner engen Abstrahlung besser zum Mittelton passt. Zum Horn werden zwei Adapter mitgeliefert, ein 1" und ein 1,4", so dass Du auch noch auf größere Treiber unsteigen könntest, ohne das Horn zu tauschen.

http://www.lsv-achenbach.de/horn_treiberkombis.htm

Gruß
Dieter
Steff_Feel_It
Stammgast
#11 erstellt: 24. Dez 2010, 20:25
Als esrstes:"Frohe Weihnachten"

Denn BMS 4550 hab ich mir auch schon angeschaut.
Der BMS 4554 wäre auch interesannt.
Jobst verwendet den BMS 4554 ab 1,25 kHz.

Nur finde ich kaum Hörner mit 1,4" und 40cm Breite.

Ich dachte das Abstrahlverhalten von hyperbolischen Hörnern wäre besser.
Bei der Simulation von den konischen Hörnern sah das immer so bucklig aus.

Danke für die Hilfe.

Gruß Stefan
Used2Use
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Dez 2010, 22:41

Bei der Simulation von den konischen Hörnern sah das immer so bucklig aus.


Nur auf Achse. Am besten man entzerrt sie auf 10-22.5°, dann erreichen sie eine Abstrahlungsbreite die etwa dem Öffnungswinkel entspricht. Ich würde das MT-Horn als WG mit 60-90° neu bauen. Der Wirkungsgrad wird etwas sinken, dafür steigt die Abstrahlungsbreite deutlich.
D.Achenbach
Inventar
#13 erstellt: 25. Dez 2010, 00:27

Steff_Feel_It schrieb:
Als esrstes:"Frohe Weihnachten"

Denn BMS 4550 hab ich mir auch schon angeschaut.
Der BMS 4554 wäre auch interesannt.
Jobst verwendet den BMS 4554 ab 1,25 kHz.

Nur finde ich kaum Hörner mit 1,4" und 40cm Breite.

Ich dachte das Abstrahlverhalten von hyperbolischen Hörnern wäre besser.
Bei der Simulation von den konischen Hörnern sah das immer so bucklig aus.

Danke für die Hilfe.

Gruß Stefan


Der 4554 ist "nur" ein aufgebohrter 4550.

Das 18Sound XT1464 hat 38cm.

Gruß
Dieter
kristallkind
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 25. Dez 2010, 20:15

Steff_Feel_It schrieb:
So hab grad die Messungen fertig und habe dabei festgestellt das ich definitiv einen anderen HT brauche:

Stefs Voice Top 0deg

Stefs Voice Top 30deg

Stefs Voice Top 60deg

Stefs Voice Top mid Patterns

Stefs Voice Top high Patterns

Die Messungen sind nicht Pegelkalibriert.
Abstand von Box zu Mic: <1m
Signal: Rosa Rauschen 48kHz 64k


Na Meister?

Du brauchst mal eine Frequenzweiche. Der HT ist doch in Ordnung! Jedenfalls soweit ich den Angaben in den Messdiagrammen trauen darf. Die Pegelachse im Directivity-Pattern ist ja in 3dB-Schritten gerastert.

Du brauchst eine Frequenzweiche, die den Pegelabfall oberhalb 4kHz ausgleicht. Diesen Abfall haben alle (!!) sogenannten CD-Hörner, und zwar mit Absicht. Am besten macht man das elektronisch vor (!!) dem Endverstärker per Equalizer. Ein anderes Horn wird nichts nützen.

Auch das Zusammenspiel mit dem Hypohorn ist nicht so übel. Die erfolgversprechenste und zugleich billigste Taktik ist: Frequenzweise und Equalizer probieren. Die beiden Sachen musst Du so oder so klarmachen.

Wenn Du Party machen willst, gönne Dir bitte noch einen Pegelmesser ...

so long
Steff_Feel_It
Stammgast
#15 erstellt: 25. Dez 2010, 22:17
Abend kristallkind,


soweit ich den Angaben in den Messdiagrammen trauen darf


Naja soweit man einer Messung mit nicht kalibrierter Messkette im kleinen Keller halt eben trauen darf.

Ich möchte auch gleich mal sagen das ich es gut finde wenn man mal eine andere Antwort bekommt.
Aber ich muss auch sagen das der HT wegkommt. Ich habe nämlich festgestellt das der ganz schön kreischt.
Und das obwohl ich nur ne 4x25Watt Endstufe dranhängen hab.

Als neuer Vorschlag wäre zu diskutieren:

Mid-Horn-Neu-Horn-front

Mid-Horn-Neu-Horn-Raum

Mid-Horn-Neu-Simu-AJ

Mid-Horn-Neu-Simu-Polar

Als Hochton würde der bms 4554 mit dem 18Sound XT1464 in Frage kommen.

Was haltet ihr davon?

@Kristallkind ich nutze zur Trennung einen DSP mit integriertem EQ. Passiv ist mir das ganze zu aufwendig

Gruß Stefan
SRAM
Inventar
#16 erstellt: 26. Dez 2010, 00:09
Dein Vorschlag mal etwas durchsimuliert:

Energiefrequenzgang:

pd energie

Polardiagramm:

PD121 polar 1

Auf Achse (dies entspricht AJ):

PD121 Achse

30 Grad:

30grad

Wie man sieht ist das Ganze bis ca. 1 kHz brauchbar, wenn man mit 60° Abstrahlwinkel zufrieden ist (für Beschallung ist mehr nicht nötig).

Deutlich weniger wellig wird das wenn man eine Hyperbolisch-Exponentielle Hornform wählt. Es empfielt sich dann mit zentralem Verdränger wie die JBL Venue Serie zu arbeiten.

Gruß SRAM
kristallkind
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Dez 2010, 10:50

Steff_Feel_It schrieb:
Abend kristallkind,


soweit ich den Angaben in den Messdiagrammen trauen darf


Naja soweit man einer Messung mit nicht kalibrierter Messkette im kleinen Keller halt eben trauen darf.

Ich möchte auch gleich mal sagen das ich es gut finde wenn man mal eine andere Antwort bekommt.

Als neuer Vorschlag wäre zu diskutieren:
...
@Kristallkind ich nutze zur Trennung einen DSP mit integriertem EQ. Passiv ist mir das ganze zu aufwendig
Gruß Stefan


Hi Stefan,

Überlege mal, ob Du nicht zuerst eine technisch einwandfreie Trennung zwischen Mittel- und Hochtöner hinbekommst. Elektronisch geht das doch fix. Du bekommst dann ein Gefühl dafür, was mit dem vorhandenen Material geht, und was nicht. Zwei/drei Versuche würde ich dem Zeug noch zugestehen. Wie willst Du sonst herausfinden, ob die Simulationen taugen?! Wo die Schwierigkeiten liegen?

So wie es aussieht, empfehlen alle, Du könntest Mittel- und Hochtöner entsorgen. Wenn sie auf dem Bass gucken, wird das auch für den wohl das Ende gewesen sein. Sie könnten Recht haben. Aber bevor ich sowas wegschmeissen würde, würde ich versuchen aus den Fehlern (??!) zu lernen. Das Zeug einfach mal fertig machen, messen und üben, sozusagen ...

Viel Spaß!


[Beitrag von kristallkind am 26. Dez 2010, 10:51 bearbeitet]
Steff_Feel_It
Stammgast
#18 erstellt: 26. Dez 2010, 10:54
Hi SRAM,

ertstmal Danke für die Mühe.

Sag mal welchen Vorschlag hast du denn jezt durchsimuliert?

Den Hyperbolichen oder den Konischen?

Wenn es der Konische war würde es mich interessieren warum du ein anderes Polardiagramm bekommst?

Gruß Stefan
Steff_Feel_It
Stammgast
#19 erstellt: 26. Dez 2010, 11:03
Morgen kristallkind,


Überlege mal, ob Du nicht zuerst eine technisch einwandfreie Trennung zwischen Mittel- und Hochtöner hinbekommst


Wie hab ich das zu verstehen? Tut mir leid aber ich glaub ich steh aufm Schlauch?


Das Zeug einfach mal fertig machen, messen und üben


Gilt bei mir sowieso. Das macht ja gerade den Reiz eines solchen Projekts aus.
Wenn es geleich so einfach wäre dann wäre es ja langweilig.

Gruß Stefan
SRAM
Inventar
#20 erstellt: 26. Dez 2010, 12:05
Das Polardiagramm ist nur etwas höher aufgelöst, das ist alles.

Horn nach Venue Vorlage (nicht Maßstabsgerecht):

pd121 querschnitt
pd121 Ansicht 1
pd121 Ansicht 2
pd121 Vorderansicht

Ich glaube, das Prinziep kommt rüber.

Der Vorteil ist die einfache Konstruktion: zuerst ein konisches Horn und dann der gewünschte Hornverlauf mit dem Verdränger bestimmen. Letzteren fertige ich oft aus Styrodur und kleb ihn ein (natürlich nicht durchgesteckt wie auf der Zeichnung, sondern abgeschnitten ins Innere. Kann man dann auch jederzeit einfach ändern.

Ebenfalls von Vorteil ist die gleichmäßige horizontale Abstrahlung. Eigentlich sind das zwei hörner unter kleinem Winkelversatz. Wenn man so will das einfachst mögliche Multicell-Horn.

Gruß SRAM

P.S.: oben ist der konische dargestellt. Hyperbolisch hab ich nicht hochgeladen. Ferner ist dabei die Rückkammer auf 5 Liter verkleinert (Verdränger nutzen), das schont das Chassis.


[Beitrag von SRAM am 26. Dez 2010, 12:10 bearbeitet]
DER_BASTLER
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2010, 14:49
http://hornplans.free.fr/mt130.html
Hier wird auch der PD121 verwendet
Amperemax
Stammgast
#22 erstellt: 28. Dez 2010, 03:14
hallo zusammen,


Ich hab den PD121 und den BMS4554 am XT1464 in meinen neuen PA-Tops drin.

Die Tops haben einen ca 10cm tiefen Waveguide, und werden aktiv mit der dcx gefahren 150/1500 alles 24db BW. Auf BR. wurde bewust verzichtet.


Den BMS4554 bitte nicht unter 1500Hz verwenden, ein blick in die PAF-12irgendwas Dokumentation hilft weiter....


Ueber den PD121 kann ich nicht viel sagen, da ich da keinen direkten Vergleich habe. Kann nur sagen das er knackig und kontrolliert spielt.


Bei Zeiten, gibts dazu nen Thread, komm grad von nem Konzert mit ner "vercontrollerten PA "


Gruesse max
Steff_Feel_It
Stammgast
#23 erstellt: 29. Dez 2010, 00:21
Hi Amperemax,


vercontrollerten PA


Was heißt das? Du meinst jetzt aber nicht dein Top oder?

Kannst du mir ein bischen mehr über die Maße vom Top erzählen?
Wäre echt klasse, Danke.



Gruß Stefan
Amperemax
Stammgast
#24 erstellt: 29. Dez 2010, 20:04
hi stefan,

das mit der "vercontrolerten PA" war oder ist in der halle02. Seitdem die alte PA rausgeflogen ist, haben die nen schweren Phasenfehler von den Blubb-Subwoofern zu den Tops. Also quasi 0 Lowmids. Oder der Bereich wurde fuer extra freigerauemt ?. Da hängt zwar amtliches Material, was aber falsch eingestellt nix bringt. Auf jedenfall nicht meine Baustelle.
Zudem klingt der Bass oft verrechnet, von der fehlenden Präzision ganz zu schweigen.


------------------------------------------------------------


Zu den Tops: Die sind eigentlich vieeeel zu spontan entstanden. Umsomehr freu ich mich das das ganze überhaupt klingt.


Zu den Maßen:

Die Front ist 43,5 x 72,5 cm
Tiefe ist: 35,3 (wobei da noch ca 2-3 cm weniger gegangen wären...)


Reines PA-TOP mit Waveguided PD121 und BMS-4554 am 18sound - XT1464 oder so...

Reines PA-TOP mit Waveguided PD121 und BMS-4554 am 18sound - XT

Reines PA-TOP mit Waveguided PD121 und BMS-4554 am 18sound - XT1464 oder so...


Hier noch ein Bild von der entstehungs-Phase:
Es wurden 4 18mm Platten Multiplex übereinander verleimt/geschraubt, welche vorher mit der Stichsäge mit verschiedenen Winkeleinstellungen ausgesaegt wurden.
Das Bild zeigt die UNGERASPELT/GESCHLIFFENE VERSION einer Front. Pro Front ging ca. ein Nachmittag drauf

Bauphase  WG-Top 1


Der Waveguide wurde nicht berechnet, sondern ist rein aus intuition entstanden. Fals er sich unschön bemerkbar macht hab ich ja die DCX (hat er aber nicht).


Gruesse max
Steff_Feel_It
Stammgast
#25 erstellt: 30. Dez 2010, 15:59
Sieht sehr schön aus

Ich hätte da jetzt noch mal nen Vorschlag:
Mid-Horn-Waveguide

Simu-Waveguide1

Bei der Simulation des Horns mit Hornresp ist mir aufgefallen das ich anfangs die falschen TSP eingegeben habe

Jetzt stimmt aber alles wieder. Das Polardiagramm sieht sehr interessant aus

Polar-Wave-MidHorn

Gruß Stefan
DER_BASTLER
Inventar
#26 erstellt: 30. Dez 2010, 16:11
Wie wärs mit dem MT130? Zumindest das Horn für den PD 121 daraus verwenden.

Leider ist auf dem Screenshot der Simu net alles zu erkennen.
Sinn sehe ich aber keinen großen in dem Konstrukt. Da kannste auch ein stinknormales Top damit bauen.
Ich dachte du willst ein richtiges Horn top?
Steff_Feel_It
Stammgast
#27 erstellt: 30. Dez 2010, 18:22
Was siehst du net?

Der MT-130 ist genausogut wie mein jetziges:

Vergeleich der Polarmaps:

Einmal mein aktuelles
Polar-aktuell

und das MT-130
Polar-MT130

Soviel besser ist das jetzt auch nicht, oder?


Ich dachte du willst ein richtiges Horn top?


Da hast du schon recht. Mein eigentliches Ziel ist ein Coax-Horntop mit der Mundbreite von 40cm.

Vieleicht fällt mir noch was ein.

Für die Idee des Coax brauch ich sowieso ein anderes HT-Horn.

Gruß Stefan


[Beitrag von Steff_Feel_It am 30. Dez 2010, 18:23 bearbeitet]
DER_BASTLER
Inventar
#28 erstellt: 30. Dez 2010, 18:39
Ich sehe z.b. keine Angabe zum Wirkungsgrad.
40x40er mund ist (zu)klein.
Btw: Zuviel simuliererei ist auch nix
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
basshörner, nicht für die ecke ;)
benni87 am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  116 Beiträge
Horn mit Hochtonunterstützung gesucht
Square_1 am 26.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  13 Beiträge
nanoAVR-HD von miniDSP
Sheep-Track am 12.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  11 Beiträge
Golden-Line Woofer ... was ist das??
neo14515 am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  34 Beiträge
Ist das Schrott oder Taugt das was?
ralfolo13 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  13 Beiträge
Mit 25cm Bässen ein "kleines" Horn bauen.
rhodry am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  3 Beiträge
Schwierigkeiten mit der Duetta Top ADW
maiksner am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  15 Beiträge
Was ist ein Horn und was nicht?
hoschibill am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  56 Beiträge
Was für ein PA-Chassis ist das?
Tosek am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  13 Beiträge
Partyboxen, was ist das Minimum
Jogi42 am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedudnie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.312

Hersteller in diesem Thread Widget schließen