Hilfe für Bassanbindung gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
misantrop
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mai 2011, 09:02
Hallo liebe Profis,
ich bin reiner Amateur, hab aber schon diverse Bauvorschläge realisiert.
Jetzt hör ich schon seit Jahren mit vollster Zufriedenheit
mit einem Paar AER MKI in OB (1,20 m x 0,44 m). Leider fehlen doch langsam etwas die tiefen Töne. Angestrebt hätte ich ein FAST mit diesen günstig ersteigerten 12"... die AER immer noch offen. Ansteuern mit aktiver Frequenzweiche oder Sub-Amp.

Impedance (Z) - 8O
Resonant frequency (fs) - 29Hz
Frequency range - 29-4000Hz
Max Load - 200W
Normal Load (P) - 100WRMS
Efficiency (1W/1m) - 97dB
Mechanical Q-Factor (Qms) - 1,74
Electrical Q-Factor (Qes) - 0,37
Total Q-Factor (Qts) - 0,31
Äquivalent volume (Vas) – 260L
DC resistance (Re) - 6,5O
Voice coil Inductance (Le) - 0,8mH
Linear XMAX ± 2,5mm
Weight - 5,2kg

Zur Zeit höre ich in 16 qm2 - später aber 55 qm2.
Dabei würde ich gerne die Schallwandbreite etwas reduzieren,
auf ca. 35 cm.
Der Bass würde glaube ich in BR am besten spielen. Leider bin ich aber mit dem simulieren nicht so vertraut und wirkliche fundierten Kenntnisse sind nicht vorhanden.
Hätte da vielleicht jemand Lust und etwas Zeit mir das passende Gehäuse zu simulieren ?
Ich höre vorwiegend Musik und brauche keinen extremen Tiefgang.
Danke im Vorraus !
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2011, 09:38

Der Bass würde glaube ich in BR am besten spielen

Da hast du recht. Die Parameter passen optimal zu einem Reflexgehäuse.

Ich höre vorwiegend Musik und brauche keinen extremen Tiefgang.

Dafür hast du dir ganz zufällig genau den richtigen Treiber ausgesucht. Der Wirkungsgrad wird hoch sein, der Bass nicht ultratief. Das Gehäuse schätze ich mal vorsichtig auf c.a. 100 Liter.

Hätte da vielleicht jemand Lust und etwas Zeit mir das passende Gehäuse zu simulieren ?

Kann ich machen, in ein paar Minuten hast du dein Ergebnis
Giustolisi
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2011, 10:04
So, die Simu ist fertig. Die 100 Liter kommen ganz gut hin. 120 sind es geworden, abgestimmt auf 35Hz.


br1
Das ist der unbeschaltete Verlauf. Ich habe den Lautsprecher auf dem Boden stehend direkt vor einer wand simuliert. das bringt rund 4dB mehr im Tiefbass.
Man sieht ganz gut, dass Tiefbass nicht die Stärke dieses Treibers ist, aber das ist ja auch gar nicht gefordert. Dafür gibts einen hohen Wirkungsgrad. Knapp unter 50Hz geht er aber doch arg in die Knie, da muss was passieren.



br1
Bei 80 Hz mit 12dB pro Oktave tiefpassgefiltert über ein Aktivmodul sieht das schon bei weitem besser aus. Bis unter 40Hz ist der Sub so noch am Ball. Optimal dazu passen würde die Bassanhebung des Mivoc AM 80 Aktivmoduls bei 35Hz. So wäre mit gut 30Hz unterer Grenzfrequenz zu rechenen.




br1
Die Simulation des Maximalpegels zeigt dass das AM 80 auch ausreicht. Der treiber gehört sowieso nicht zur hubfähigen Sorte, dafür ist der Wirkungsgrad hoch. Bei 50Hz reichen sogar 30 watt um ihn voll auszusteuern. Trotzdem sind rund 105dB drin, sicher kein schlechtes Ergebnis. Der Nachteil ist nur das große Gehäuse, sowas muss man erst mal unterbringen. Der Reflexkanal kann dabei groß ausfallen, bei dem großen Volumen und der hohen Abstimmfrequenz wird es recht kurz. Zur Berechnung des Rohrs brauche ich aber Maße. Mindestens ein 10cm Rohr würde ich nehmen, es kann aber auch ein eckiger Kanal aus Holz werden. 2x 7cm Rohre gehen uch, jetzt kommt es nur darauf an, was du bevorzugst, dann berechne ich die notwendige Länge.


[Beitrag von Giustolisi am 21. Mai 2011, 10:05 bearbeitet]
misantrop
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mai 2011, 10:13
Hallo,
das ging ja schnell ! Danke !
Also fürs fertige Projekt würde ich einen eckigen Kanal bevorzugen. Der Optik wegen...
Als Modul kann ich mir schon was höherwertiges als ein AM 80 vorstellen. Detonatio, Hypex oder Omnes DBC 12 vielleicht.
Giustolisi
Inventar
#5 erstellt: 21. Mai 2011, 10:53
Der kanal wäre bei 100cm² Querschnitt 10cm lang. Welche Form er hat ist egal, Hauptsache Länge und Querschnitt stimmen.
das AM 80 wäre das preiswerteste was Sinn macht. Alternativen gibts natürlich auch. Das DT 80 oder DT150 könntest du auch nehmen. Für künftige Projekte bis du mit der variablen Bassanhebung dann gut gerüstet. das Modul trennt etwas steiler als das AM 80, nämlich mit 18dB pro Oktave. Die Bassanhebung kann entweder auf +3 oder +6dB geschaltet werden. Mit größerer Anhebung und tieferer Frequenz könnte man noch mehr Tiefbass rauskitzeln, da der Treiber aber nicht sonderlich hubfähig ist würde ich es bei +3dB bei 35Hz belassen. Mit der 18dB Filterung geht er auch noch ein Stück tiefer.
misantrop
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Mai 2011, 11:05
Danke für deine brauchbare Hilfe !
Dann werd ich mich mal an die Konstruktion wagen.
Erstmal nur als provisorische Bass-Abteilung. Über das endgültige Design grübel ich noch....
Giustolisi
Inventar
#7 erstellt: 21. Mai 2011, 11:09
gern geschehen
120 Liter wollen auch verpackt sein
misantrop
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mai 2011, 11:11
LOL
120 l gehen doch noch !
Meine jetzige Schallwand ist ja auch nicht grade klein ! :-)

so ungefähr...


[Beitrag von misantrop am 22. Mai 2011, 08:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe für Heimkino/ Musikanlage gesucht!
saemiko am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  4 Beiträge
Dinosaurier Horn Hilfe gesucht
wolfman2 am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  48 Beiträge
WinlSD Hilfe gesucht!
Silents_ am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  5 Beiträge
Experience V20 - Hilfe gesucht!!
koljada am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  24 Beiträge
Hilfe gesucht bei Lautsprecherbau
Olenij am 21.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  53 Beiträge
Verzweifelt Hilfe gesucht!
Superdad am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  13 Beiträge
Hilfe, Boxenbauer gesucht!
SteffiP am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  9 Beiträge
Typus 3 Hilfe gesucht!
fpotnie am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  4 Beiträge
pegelstärkerer Hochtöner gesucht - Hilfe!
Matthias33 am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  14 Beiträge
Keramiklautsprechergehäuse - Hilfe gesucht
der-Toepfer am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSash2134
  • Gesamtzahl an Themen1.475.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.059.301

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen