Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Forenbox Team Berlin, fertig!

+A -A
Autor
Beitrag
not0815
Inventar
#1 erstellt: 28. Sep 2011, 01:16
Forenbox Team Berlin

Nach Ende der Sommerpause hat sich die Hifi-Selbstbaugruppe Berlin nun auch entschieden beim Thema Forenbox mit einem eigenen Projekt teilzunehmen. Kontaktperson für das Team Berlin ist not0815.

Die Grundlagen wie Konzept, Chassisauswahl, Arbeitsablauf und Zeitplan haben wir beim letzten Gruppentreffen festlegen können. Uns reizt es, die Machbarkeit einer ausgewachsenen Männerbox mit guten Klang für nur 250,- EUR / Stück darzulegen.

Die Zutaten zur Box: großer Tieftöner, DIY-MT-Horn, HT-Horn, passive Weiche und aktive DIY-Bassentzerrung. Weiteres zu gegebener Zeit, alle Details spätestens zur Präsentation unseres Werks kurz vor Weihnachten.

Da wir hier die Gruppe der kurze Wege sind (eine Stadt ein Team), war eine mühsame Konsensfindung via Forum nicht nötig. Auch weitere Absprachen zum Projekt werden wir gruppenintern schnell persönlich treffen, so dass hier diesbezüglichen wohl keine Diskussionen des Teams geführt und wir nur über den Stand der Entwicklung und des Baus berichten werden.

Team Berlin
Sven
Grosser09
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2011, 08:03
Moin moin Berlin,

das finde ich ja wirklich sehr schön, das wir nun auch das Team Berlin mit einem Projekt "ForumBox" begrüssen dürfen!
Na dann bin ich mal gespannt, auf euren Bericht, wann gibt es die ersten Worte und Bilder?
Männerbox ist immer gut!


[Beitrag von Grosser09 am 28. Sep 2011, 08:05 bearbeitet]
WeisserRabe
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2011, 08:32
Bin schon gespannt wie ihr das hinbekommt
A-Abraxas
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2011, 15:15
Hallo,

Grosser09 schrieb:
... wann gibt es die ersten Worte und Bilder?

bißchen ungeduldig was ?

In den knapp sieben Stunden von der Erstellung des Threads bis zu Deiner Frage werden sich die meisten wohl dem Nachtschlaf hingegeben haben - ein wenig wirst Du noch warten müssen ...

Viele Grüße
Grosser09
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2011, 19:37
Moin moin,

mein Hauptanliegen war ja, euch mit eurem Projekt, zu begrüßen!
Dann wollte ich nur darauf hinweisen, weil ihr ja keinen wirklichen Diskussionsthraed auf macht, ein paar Bilder zu zeigen, wenn es dann so weit ist! Also nicht angegriffen fühlen!
Viel Spaß beim entwickel und basteln!
WeisserRabe
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2011, 19:52
Ihr wisst schon, dass von den 250€ auch das Holz und die Weichen/Aktivelektronik bezahlt werden muss und bei gebrauchten Komponenten der Neupreis zählt.

Werdet ihr den Bass gegenkoppeln? Das würde das ganze doppelt interessant machen, wenn ihr dafür auch gleich ein Tutorial schreibt, wie man das bei jedem x-beliebigen Chassis machen kann. Denn die Anleitung die ich dazu im Netz gefunden hab war diesbezüglich leider sehr zurückhaltend.
Grosser09
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2011, 20:49
Moin moin,

ich finde auch ein Zweiwegerich für 250 € ist schon gut und interessant. Aber eine Männerbox wär dann schon wieder low Budget! Aber interessant allemal!
DavidH83
Stammgast
#8 erstellt: 28. Sep 2011, 20:49
Ja, wissen wir
Wir planen mit sehr günstigen Chassis zu arbeiten, die nicht (deutlich) mehr als die Hälfte des Budgets ausmachen.
Zur Not muss halt die Bassentzerrung dran glauben. (Damit keine Missverständnisse aufkommen: Wir wollen nicht halbaktiv fahren. Die Entzerrung ist optional und soll eingeschliffen werden. Also mehr Sahnehäubchen, als essentieller Bestandteil unseres Konzepts.)


Werdet ihr den Bass gegenkoppeln?

Woraus schließt du das? Hab ich was verpasst?
Ich bin nicht mal sicher, dass ich dich richtig verstanden habe. Meinst du eine aktive Steuerung des Tieftöners, um Abweichungen von der "Soll-Bewegung" auszugleichen? Geht sowas im DIY?

Gruß
David
WeisserRabe
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2011, 23:33

DavidH83 schrieb:


Werdet ihr den Bass gegenkoppeln?

Woraus schließt du das? Hab ich was verpasst?
Ich bin nicht mal sicher, dass ich dich richtig verstanden habe. Meinst du eine aktive Steuerung des Tieftöners, um Abweichungen von der "Soll-Bewegung" auszugleichen? Geht sowas im DIY?

Gruß
David


genau an das dachte ich, als Sven von aktiver Bassentzerrung geschrieben hat

mit genug Erfahrung/Equipment gehts anscheinend auch DIY
http://www.lup-berlin.de/archiv/Bausatz/bassgegenkopplung.pdf
ichundich
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2011, 20:20
Hi wollte auch mal schnell hallo sagen.

Grosser09
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2011, 23:48
Moin moin,

Hallo! Das ist schön, Hi Frank!
DavidH83
Stammgast
#12 erstellt: 30. Sep 2011, 07:58

WeisserRabe schrieb:

genau an das dachte ich, als Sven von aktiver Bassentzerrung geschrieben hat

mit genug Erfahrung/Equipment gehts anscheinend auch DIY
http://www.lup-berlin.de/archiv/Bausatz/bassgegenkopplung.pdf
:prost


Wie geil ist das denn?!
Nein, so etwas abgefahrenes haben wir nicht vor

Es ist angedacht die f3 elektronisch ein bisschen nach unten zu verschieben, also einen steileren, aber tieferen Frequenzabfall zu erzeugen.
not0815
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2011, 20:35
Hi,

obwohl es hier bislang nicht viel zu lesen gab, ging es mit der Forenbox des Team Berlin zwischenzeitlich gut voran.

Die Planung ist im wesentlichen abgeschlossen, die ersten Testgehäuse werden nun gebaut. Obwohl sehr vieles bei persönlichen Kontakten der Projektteilnehmer reifte, sind Details zum Fortgang des Projekts des Forenbox Team Berlin am Stammtisch der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin zu verfolgen.

Erste Bilder werden folgen.

Gruß
Sven
not0815
Inventar
#14 erstellt: 24. Okt 2011, 12:46
Hallo,

gestern wurde das erste Testgehäuse unserer Forenbox gebaut.
Details (auch Bilder) im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin und auf unserer Forenbox-Doku-Seite.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 27. Okt 2011, 10:52 bearbeitet]
DavidH83
Stammgast
#15 erstellt: 31. Okt 2011, 01:32
Heute ging's bei uns wieder weiter.
Wir haben uns dem Mitteltonhorn gewidmet und die Tieftöner vermessen.
Für alle die nicht dabei waren hier ein paar Bilder und ein kleiner Bericht:

Die Wölbung der Seitenteile unseres Mitteltonhorns sollen mit Biege-MDF realisiert werden. Für Deckel und Boden verwenden wir dann normale MDF Platten (bzw. beschichtete Spanplatte für die Probegehäuse).
Da die Form recht genau eingehalten werden muss, haben wir uns für den Hornverlauf eine Schablone aus HDF gebastelt.

Zuerst wurde die Schablone grob ausgesägt...
Mittelton01

Mittelton02
...um sie dann mit dem Bandschleifer exakt in Form zu bringen.
Mittelton03

Mittelton04
Das geht auch mit Stichsäge und Schleifpapier, aber so hat's auch geklappt

Anhand der genauen Schablone wurde dann der Hornverlauf auf Spanplatten übertragen...
Mittelton07
...an die sich dann wiederum das Biege-MDF schmiegen durfte.
Mittelton10

Mittelton11

Mittelton12
Da einfacher Holzleim zur Befestigung der Hornseitenteile auf dem Boden aufgrund der Beschichtung der Spanplatten ausschied, wurde das Biege-MDF mit einem Zweikomponentenkleber aufgeklebt.
Wie gut das geklappt hat müssen wir mal schauen. Die Packungsangabe, dass das Zeug nach einer Stunde ausgehärtet ist stimmte jedenfalls schon mal nicht.

Während wir gewartet haben, dass der Kleber aushärtet haben wir aber natürlich nicht nur Däumchen gedreht.
Es gab schließlich noch ein Tieftönerpärchen zu vermessen.

Einmal galt es verlässliche TSP zu ermitteln, da wir uns nicht auf die Angaben des Herstellers verlassen wollten.
Messen10
Wir wollten ein Zusatzgewicht anbringen, um die Resonanzfrequenz einmal mit und einmal ohne Gewicht zu messen und aus den beiden resultierenden Werten die Membranmasse zu bestimmen (wenn ich hier Unsinn erzähle korrigiert mich bitte).
Da aber an die Knete gedacht wurde, mit der die Membran beschwert werden sollte, aber nicht an eine Briefwage um das Gewicht exakt zu messen, haben wir improvisiert und zwei 2 Euro Stücke, deren exaktes Gewicht wir im Internet nachgeschlagen haben, mit etwas Knete an der Dustcap befestigt.
Messen09
Natürlich waren wir gespannt, ob die TSP den Herstellerangaben zumindest ähnlich sind...
Messen11
und siehe da: Qts weicht um satte 25% von der Herstellerangabe ab
Messen12
Mal schauen, wie sich das auf unsere Gehäuseplanung auswirkt...
Dann noch schnell den zweiten Tieftöner einmal im Gehäuse vermessen
Messen05

Messen06
und ihn anschließend ausgebaut, um auch seine TSP auszumessen. Die TSP des ersten Tieftöners lassen ja eine furchtbare Serienkonstanz erahnen...
Messen14
...aber wir wurden positiv überrascht: die TSP von Kandidat Nummer 2 sind absolut identisch mit den vom Hersteller bereitgestellten.
Messen15


Ich glaub alle die da waren hatten viel Spaß und ich habe auf jeden Fall auch noch was gelernt

Vielen Dank auch noch mal an Frank, der dafür gesorgt hat, dass wir Maschinen statt Laubsägen für die ganze Bastelei benutzen können und natürlich an Sven, der seinen mobilen Messstand (incl. lustigen Hoch- und Runterfahrmelodien aus dem Laptop seines Sohnes) mitgebracht hat und ohne den wir bei der Entwicklung sowieso aufgeschmissen wären

Gruß
David
not0815
Inventar
#16 erstellt: 31. Okt 2011, 19:56
In Ergänzung zu Davids Bericht habe ich unsere Online-Doku zur Forenbox des Team Berlin aktualisiert und erweitert. Dort sind auch einige weitere Infos zu den Messungen der Tieftöner zu finden.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 31. Okt 2011, 20:00 bearbeitet]
fbruechert
Stammgast
#17 erstellt: 31. Okt 2011, 20:37
Ich gratuliere zu diesen hervorragenden Vorraussetzungen. So eine Tischlerwerkstatt ist sicher sehr hilfreich. Da kann man ruck zuck die Gehäuse bauen.
Bin schon gespannt, wie es weiter geht.
SRAM
Inventar
#18 erstellt: 31. Okt 2011, 21:09
Schöne Arbeit in schöner Werkstatt (Neid )

Anmerkung: wenn die Abstimmung der beiden Bässe gleich ist, ist auch der normalisierte TSP Datensatz (d.h. auf eine gemeinsame Freiluftresonanz umgerechneter Datensatz) gleich, d.h. der eine Bass war halt schon etwas besser weichgespielt wie der andere (oder andere Temperatru, Luftfeuchte, Lagerung, .......).

Gruß SRAM

P.S.: den Bass bei der Messung auf die Druckausgleichsöffnungen zu legen halte ich nicht für besonders günstig .....
ichundich
Inventar
#19 erstellt: 31. Okt 2011, 21:34
Nee CNC habe ich schon bestellt für die Endchassis. träumen darf man ja mal

Christoph_Gebhard
Inventar
#20 erstellt: 31. Okt 2011, 21:57

SRAM schrieb:
P.S.: den Bass bei der Messung auf die Druckausgleichsöffnungen zu legen halte ich nicht für besonders günstig ..... ;)


Ist mir auch aufgefallen Zudem erscheint mir das Gewicht für so einen großen Treiber vielleicht etwas niedrig gewählt.
Die Reso verschiebt sich ja nur um ca. 10-15%. Sind euch die 2€-Münzen ausgegangen oder habt ihr bewusst so wenig genommen?

Aber sonst macht es sehr viel Spaß euch über die Schulter zu gucken. Coole Sache!

Gruß, Christoph
not0815
Inventar
#21 erstellt: 31. Okt 2011, 23:23
Die Chassis standen bei den Freiluftmessungen auf einer hohlen Unterlage.
Die nochmalige Vermessungen der TSP waren auch mehr eine Demo für die Teilnehmer. Eigentlicher Grund der Messungen war nur die Prüfung der Abstimmung des TL-Resonators im Probegehäuse.
not0815
Inventar
#22 erstellt: 22. Nov 2011, 13:05
Hallo,

am Sonntag war der erste richtig Tag der Wahrheit: Die Messungen der Chassis im Gehäuse.

Der Bass ist ein echter Volltreffer. Das berechnete Gehäuse passt perfekt zum Treiber, TL-Port und Chassis ergänzen sich ideall und auch der FG ist bis 1000 Hz sehr ordentlich. Die FG-Grafiken (Nah- und Fernfeldmessung von Chassis und Port) sind noch nicht aufbereitet und werden nachgereicht.

Im Hochtonzweig fiel die Entscheidung eindeutig zugunsten der Seleium ST-322 aus, da der FG sowohl auf Achse als auch unter 45 Grad sehr gleichmäßig ist.

ST-322: O°(dunkelrot), 45°

Der MHD-190 wird aufgrund seiner starken Abweiung unter Winkel und der Pegelüberhöhung zwischen 1 -3 kHz unter 45 Grad deutlich schwieriger und aufwendiger zu beschalten sein. Der Preisvorteil des MHD-190 gegenüber dem ST-322 verpufft damit sinnlos.

Mhd-190: O°(dunkelrot), 45°

Und auch die klanglichen Qualitäten des MHD-190 (wirkt teilweise recht giftig) haben viele von uns auch in anderen Kombis (Kleiner Schreihals + Mod.) nicht wirklich überzeugen können.

Zu unserer großen Überraschung zeigt das MT-Horn mit dem Truvox einen recht merkwürdigen FG.


Eigentlich war nach den Berechnungen und Simus erwartet, dass der FG von ca. 400 -5000 Hz mit leicht abfallender Tendenz halbwegs gleichmäßig verlaufen sollte. Der FG des Horn zeigt nun jedoch einen deutlich höheren Pegel im unten Bereich und dazu einen recht deutlichen Einbruch von ca. 6 dB um 2,5 kHz.

Wir werden zum Ende der Wochen noch mal den Truvox mit dem von Andreas gebauten Horn ( das zu 99% dem Entwurf entspricht) vermessen und dann mit den etwas schlampig gebauten und im Aufbau doch recht deutlich abweichenden Horn der "Holzwürmer" vergleichen. Ferner werden wir das Horn auch mal mit anderen Treibern vermessen und auf sonstige Ursachenforschung (Hornhals, Kammer etc) nach dem unschönen Pegeleinbruch in der Mitte des angestrebten Übertragungsbereichs gehen.

Im Thread Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin sind weitere Infos zum "Fortschritt" des Berliner FBB-Porjekts zu lesen.

Gruß in Namen des Forenbox Taem Berlin
Sven

Anmerkung: Der auf allen FG zu erkennende Pegelabfall oberhalb 15kHz liegt am verwendeten Mikrofon und der nicht aktivierten Mic-FG-Korrektur


[Beitrag von not0815 am 22. Nov 2011, 13:06 bearbeitet]
ippahc
Inventar
#23 erstellt: 23. Nov 2011, 17:44
moin moin,

interessantes Projekt !

bei den gemessenen TSP des A&D R1530

steht ein Mms von 34,12 g !
und das bei 907 cm2 Sd !
das kommt mir zu leicht vor!

kann es sein das sich dort ein Fehler eingeschlichen hat?
sind nicht bei "leichten" Papier Membranen so an die 60 g das Minimum?



not0815
Inventar
#24 erstellt: 23. Nov 2011, 17:50
Das ergab unsere TSP-Messung:

Thiele-Small parameters: A&D R1530
Fs = 48.52 Hz
Re = 5.60 ohms[dc]
Le = 1573.63 uH
L2 = 1330.75 uH
R2 = 25.65 ohms
Qt = 0.48
Qes = 0.54
Qms = 4.42
Mms = 150.65 grams
Rms = 10.402445 kg/s
Cms = 0.000071 m/N
Vas = 82.68 liters
Sd= 907.92 cm^2
Bl = 21.802227 Tm
ETA = 1.68 %
Lp(2.83V/1m) = 95.90 dB

Gruß
Sven
ippahc
Inventar
#25 erstellt: 23. Nov 2011, 17:54
danke

das sieht schon besser aus!

weiterhin gutes gelingen!
not0815
Inventar
#26 erstellt: 04. Dez 2011, 22:49
Hallo,

nach der Enttäuschung mit dem ersten MT-Horn erfolgten heute nun die nächsten Versuche mit neuen Varianten des MT-Horns

MT-Horn3-02
MT-Horn (Mod. 540x180)
Dieses Horn ist leider bis zum Abend nicht abgebunden, Messung hiermit mussten daher verschoben werden.

MT-Horn2+Test-Box+HT
MT-Horn (Mod. 440x220)

Kurzes Fazit:
Die 2. Version des Horns (Mod. 440x220) macht was es soll und es sieht auch noch gut aus.

Weitere Details im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin

Gruß im Namen der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin
Sven
joltec
Stammgast
#27 erstellt: 04. Dez 2011, 23:10
hallo,

suuuuper - dann haben wir ja jetzt mindestens ein funktionierendes Mitteltonhorn
Ich bin gespannt!

Da einige von euch meine neue Maxi-AL hören möchten, würde ich mich bereit erklären, Mitte Januar bei mir ein Treffen zu veranstalten.
Und Sven, als die treibende Kraft bei unserer Forenbox, darf sich aussuchen, welchen Kuchen ich backe ähh aufbacke.

Gruß Jörg
ichundich
Inventar
#28 erstellt: 04. Dez 2011, 23:13
Hi Jörg ich würde die Sache mit dem Kuchen Andreas und Hans überlassen die sagen dann Jochen bescheid




[Beitrag von ichundich am 04. Dez 2011, 23:15 bearbeitet]
not0815
Inventar
#29 erstellt: 09. Dez 2011, 01:33
eltipo
Inventar
#30 erstellt: 09. Dez 2011, 02:17

not0815 schrieb:


Ich bin mir nicht sicher, ob die Deadline 31.12.2011 von uns gehalten werden kann.

Zum Stand der Forenbox des Team Berlin siehe im Thread der Hifi-Selbstbau-Grauppe Berlin


Keinen Kopp machen, im Team West wirds auch superknapp, und mal ehrlich, Anfang Januar läuft eh nirgends was...

Grosser09
Inventar
#31 erstellt: 09. Dez 2011, 03:06
Moin moin,

mal ehrlich, es kommt nicht auf das Datum an!!!!
Wir haben alle schon mehr erreicht, als je zu vor!!!! Wie haben viele Team's die Ihre LS entwickeln!
Das wichtigste!!! Wir haben viele Teams die schön zusammen arbeiten, was wollen wir denn mehr???
Wir "Team Nord", sein wir mal ehrlich, hatten ja auch Glück, das Karsten schon ein Konzept in der der Schublade hatte!!!
Für mich ist es wirklich, dass schönste, dabei sein ist alles! Und zu sehen, dass sich viele Team's gefunden haben und auch wirklich konstruktiv zusammen arbeiten!

Gute Nacht!
not0815
Inventar
#32 erstellt: 13. Dez 2011, 17:40
Hallo,

am letzten WE haben wir das breite MT-Horn messen und die Weiche für die FBB mit dem schmalen MT-Horn entwicklen können.

Hier kurz das Ergebnis:


vorerst endgültiger Aufbau der FBB mit korrigierten Hochtönerversatz und überarbeiteter Weiche





Weiteres im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin und alle Details wie immer auf der Web-Site zur Forenbox des Team Berlin.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 14. Dez 2011, 14:22 bearbeitet]
not0815
Inventar
#33 erstellt: 18. Dez 2011, 21:56
Es geht in die vorletzte Runde. Die letzten Designs werden konkretisiert:



Mehr wie immer im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin und alle Details auch auf der Web-Site zur Forenbox des Team Berlin.


[Beitrag von not0815 am 18. Dez 2011, 21:57 bearbeitet]
waterburn
Stammgast
#34 erstellt: 22. Dez 2011, 21:37
Hallo,
gefällt mir richtig gut, was ihr da macht. Aus meiner Sicht das interessanteste Projekt im Wettbewerb. Schade, dass hier so wenig los ist.
cu
waterburn
ippahc
Inventar
#35 erstellt: 22. Dez 2011, 21:47

waterburn schrieb:
Schade, dass hier so wenig los ist.


moin,das geht ja auch hier weiter!

http://www.hifi-foru...231&postID=1228#1228

not0815
Inventar
#36 erstellt: 22. Dez 2011, 22:01
Hallo,

auf unserer Forenbox-Online-Dokumentation forenbox.winboxsimu.de sind alle Details des Fortgangs unserer Forenbox zu lesen und im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin wird fleißig zum Projekt kommuniziert und diskutiert.

Zwischen den Jahren wird voraussichtlich das erste "schöne" Paar fertig. Wir werden berichten...

Gruß
Sven
not0815
Inventar
#37 erstellt: 03. Jan 2012, 20:30
Hallo,

ziwschen den Jahren war die Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin sehr fleißig beim Bau der schönen Version unserer Forenbox. Beide Boxen sind im Rohbau fast fertig. Siehe folgende Bilder






Auf unserer Forenbox-Online-Dokumentation forenbox.winboxsimu.de sind alle Details des Fortgangs unserer Forenbox zu lesen und im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin wird fleißig zum Projekt kommuniziert und diskutiert.


Gruß
Sven
not0815
Inventar
#38 erstellt: 13. Jan 2012, 14:52
Die Frequenzweichen sind zwischenzeitlich anschlussfertig aufgebaut und warten auf die endgültigte Fertigstellung der schönen Gehäuse unserer Forenbox und den dortigen Einbau in das Bassabteil.











Auf unserer Forenbox-Online-Dokumentation forenbox.winboxsimu.de sind alle Details des Fortgangs unserer Forenbox zu lesen und im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin wird fleißig zum Projekt kommuniziert und diskutiert.

Gruß
Sven
not0815
Inventar
#39 erstellt: 16. Jan 2012, 01:00
Hallo,

die Gehäuse der schönen Version machen Fortschritte:







Auf unserer Forenbox-Online-Dokumentation forenbox.winboxsimu.de sind alle Details des Fortgangs unserer Forenbox zu lesen und im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin wird fleißig zum Projekt kommuniziert und diskutiert.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 16. Jan 2012, 01:12 bearbeitet]
bAD_kARMA
Stammgast
#40 erstellt: 25. Jan 2012, 22:53
Ich wollte nur kurz anmerken, dass ich hier schon die ganze Zeit still mitlese. Das Konzept sieht für mich sehr interessant aus - besser: nicht alltäglich - und ich bin gespannt, wie das Ergebnis wird. Auch wenn ich einem Nachbau für die eigenen vier Wände nicht viele Chancen einräume (Veto der Ehefrau ), finde ich es doch sehr spannend.

Bin gespannt auf Euren Hörtermin (ich lese auch den Diskussions-Thread sporadisch mit ).



Gruß
Sven
not0815
Inventar
#41 erstellt: 26. Jan 2012, 01:56
Hi,

für die (sehr) tiefe Basswiedergabe der FBB ist noch eine aktive Entzerrung der Wiedergabekurve entsprechend des nachfolgenden Schaltplans erforderlich. Die Basskorrektur muss dabei auf eine Frequenz von ca. 33-42Hz (36Hz) erfolgen. Die Kondensatoren C12 = C12A (und C12B = C12C) legen die Tuningfrequenz ft fest. Die Werte der Kondensatoren errechnen sich wie folgt (in µF): C = 19,8/ ft. Die Pegelanhebung erfolgt in 6 Schritten über 4x6-Stufenschalter von 0 bis +10dB. Der Bass-Eq wird zwischen Vor- und Endverstärker oder über die Tape-Monitoren-Schaltung des Verstärkers in den Signalweg eingeschleift. Bei ausgeschaltetem Bass-EQ wird das Signal unverändert durchgeschleift. Durch Aus- und Einschalten des EQ ist daher ein driekter Vergleich des Klangs mit und ohne Entzerrung möglich. Die Entzerrerschaltung ist sehr einfach gehalten und kann ohne Probleme auf einfachen Lochrasterplatinen aufgebaut werden.



Gruß
Sven
fbruechert
Stammgast
#42 erstellt: 26. Jan 2012, 09:55
Hallo,
gibt es diese Schaltung als Bausatz?
Auf dem Bild sind die Bauteilbeschriftungen schlecht zu sehen.
--_Noob_;-_)_--
Inventar
#43 erstellt: 26. Jan 2012, 15:20
Hi,

schön daß euer Projekt in der Abschlussphase ist. Falls ihr einen Hörtermin mit fertigen Box machen würdet, hätte ich auch Interesse.

Gruß
Patrick
CologneCrunch
Stammgast
#44 erstellt: 31. Jan 2012, 17:17
Ist die Box denn eigentlich schon final-final? Ist evtl. ein Vergleichshören mit den anderen Forenboxen geplant?
not0815
Inventar
#45 erstellt: 05. Feb 2012, 15:38
Hallo,

großer Hörstermin unserer Forenbox findet am 12.2.2012 statt.
Details siehe bitte im Thread der Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin unter http://www.hifi-foru...231&postID=1605#1605 .

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 07. Feb 2012, 13:57 bearbeitet]
not0815
Inventar
#46 erstellt: 11. Feb 2012, 18:25
Hallo,

den Bass-EQ für unsere Forenbox habe ich doch noch rechtzeitig als Prototypen fertig bekommen. Tuningfrequenz und -pegel sind getrennt einstellbar. Der Prototyp war mit ca. 60,- EUR etwas teuerer als ein Bass-EQ der nur eine Tuningfreqeunz hat - was eigentlich für die Forenbox reichen würde - aber zum Testen der Forenbox und meiner Verwendung des EQ ist eine freie Einstellbarkeit einfach praktisch.

Am Sonntag werde ich den Bass-EQ selbstverständlich zur Verfügung stellen.


Bilder des Prototypen (nicht schön , funktioniert aber gut)

Gruß
Sven
detegg
Administrator
#47 erstellt: 11. Feb 2012, 18:39
Hi Sven & all,

ich drück euch die Daumen!

Detlef
not0815
Inventar
#48 erstellt: 11. Feb 2012, 19:16
Danke für die Vorschusslorbeeren.

Wir werden berichten...

Und ich hoffe, es kommt noch zu einem Treffen der "Forenboxen"

Gruß
Sven
Grosser09
Inventar
#49 erstellt: 14. Feb 2012, 21:30
Moin moin,

ich drücke euch alle Daumen und bin sehr gespannt, wie wie der erste Hörtermin wird!!!


Und ich hoffe, es kommt noch zu einem Treffen der "Forenboxen"


Ja das hoffe ich auch! Und nicht nur eines, so das möglichst viele die Change haben, auch alle "Forenboxen" mal zu hören!
detegg
Administrator
#50 erstellt: 14. Feb 2012, 21:40

not0815 schrieb:
Und ich hoffe, es kommt noch zu einem Treffen der "Forenboxen"

... diskutiert doch mal intern, ob ihr euch nicht zum DIY-Contest 2012 anmelden wollt. Für Berliner zwar eine Reise quer durch die Republik - aber Fachpublikum, objektive Beurteilung, mögliche Präsentation auf der HMW und eine Menge Spaß winken. Die Südländer nehmen schon fast traditionell teil.

;-) Detlef
not0815
Inventar
#51 erstellt: 16. Feb 2012, 22:09
Hallo,

am letzten Sonntag war es nun endlich soweit, dass die Forenbox des Team Berlin nach gefühlten 10 Jahren Entwicklungs- und Bauzeit der gesamten Hifi-Selbstbaugruppe Berlin und anderen Interessierten zur ersten öffentlichen Hörprobe unser "Berliner Schallmauer" vorgestellt wurde.






Da die Chassis einer Box noch fast jungfräulich daherkamen, war zuerst noch eine gewisse "Einspielzeit" von Nöten. Doch je länger die Boxen unter Strom standen desto besser wurden sie. Als "Vergleich " standen mit der JBL L90 ein ebenfalls recht wirkungsgradstarkes Boxenpärchen zur Verfügung. Der sehr gute Wirkungsgrad unserer "Berliner Schallmauer" von ca. 95 dB fiel als erstes auf. Die Dynamik der Forenboxen war schlicht überwältigend. Die JBL wirkten dagegen wie "PC-Boxen" wie einer der Zuhörer übermütig meinte.

Unsere Box wurde bei der Weichenabstimmung bewusst auf tonale Ausgewogenheit hin abgestimmt. Einige Zuhörer empfanden diese Abstimmung als eher etwas langweilig. Mit zunehmender Spieldauer zeigte sich die FBB jedoch immer spielfreudiger, so dass andere eine vereinzelt geforderte "Feinabstimmung" in den Bereich des persönlichen Geschmacks wähnten. Unsere Boxen lösten das Klanggeschehen schön auf, einzelne Instrumente sind sehr schön heraus hörbar und gestaffelt. Die Bühnenabbildung und die räumliche Darstellung des Musikgeschehen sind sicher bei manch anderen Boxen etwas besser aber wird aber mit zunehmenden Hörabstand immer besser.

Der Bass oder besser gesagt die Bassgewalt dieser Boxen ist schon faszinierend und dass sowohl hinsichtlich Qualität und Tiefgang. Mit dem zur FBB entworfenen Bass-EQ läßt sich der f-3 dB-Punkt um mehr als eine Oktave auf beeindruckende 30-35 Hz erweitern ohne dass die Tieftonwiedergabe irgendetwas an ihrer Sauberkeit verliert. Aber auch ohne Bass-EQ ist der Tiefgang schon hinreichend, es fehlt nichts. Mit Bass-EQ stößt man aber nur in Dimensionen vor, die ...manch einer bisher kaum gehört hat... es macht unendlich Spass im dem Bass-EQ....

Mit geringen Änderungen an der Frequenzweiche läßt sich die von einigen gewünschte bessere Betonung des Präsenzbereichs (im MT-Zweig 0,47mH Spule auf0,33 mH verkleinern und den 6,8µF auf 10µF vergrößern) und etwas mehr Hochtonpegel (Parallelwiderstand 3.3R auf 3,9R oder 4,7R Widerstand ändern) leicht realisieren.

Weitere Meinungen und Höreindrücke sind im Thread der Hifi-Selbstbaugruppe Berlin und in unserer vollständigen Online-Doku zur Forenbox Team Berlin forenbox.winboxsimu.de zu lesen.

Anschließend werden wir nochmals eine umfassende Vermessung der Forenbox Team Berlin durchführen und die Ergebnisse zu gegebener Zeit aufgearbeitet veröffentlichen.

Die Kosten für dieses Boxenpaar liegen bei Gehäusen aus einfachen 22mm Spanplatten und Sperrholz für das MT-Horn bei nur unglaublichen 500,- EUR inkl. aller Chassis und der Frequenzweiche. Der Bass-EQ ist ab ca. 30,- EUR erstellbar. Details siehe Online-Doku zur Forenbox Team Berlin

Unsere Forenbox ist etwas für jeden der eine qualitativ hochwertige Wiedergabe auch bei hohen und sehr hohen Pegeln sucht. Aber auch bei geringer Zimmerlautstärke wusste diese Box zu gefallen. Und wer lieber hört als liest, kann nach Vereinbarung unsere Forenbox auch noch weiterhin Probehören.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 17. Feb 2012, 03:05 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
"Forenbox" Team Süd- Box Fertig!
sonicfurby am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2016  –  623 Beiträge
"Forenbox" Team Nord (Die Nordpol ist fertig)
holly65 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2015  –  1141 Beiträge
"Forenbox" - Team Austria
--markus-- am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  262 Beiträge
"Forenbox" - Team West - Termin am 25.11. fällt leider aus!
fzeppelin am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  403 Beiträge
HILFE! Frequenzweiche Berlin HILFE!
Uglyinside am 06.07.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  10 Beiträge
Forenbox - Sinn oder Unsinn?
Granuba am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2006  –  236 Beiträge
"ForenBox" - Was darf sie kosten?
Granuba am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  115 Beiträge
Forenbox, 2- oder 3-Wege
lui551 am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  31 Beiträge
DIY-HFi-Forenbox Billich Willich
Christoph_Gebhard am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  46 Beiträge
"Forenbox": Maximaler Kostenrahmen pro Box?
--markus-- am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedChewbakka_PL
  • Gesamtzahl an Themen1.380.219
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.138

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen