Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Baubbericht: Nordpol Heimkino (Studenten HK)

+A -A
Autor
Beitrag
incoggnito
Stammgast
#1 erstellt: 25. Aug 2012, 22:44
Servus Leute,

ich bedanke mich am Anfang gleich mal für die Unterstützung von:
fbruechert
Black-Devil
doeter
und den vielen weiteren Beiträgen von anderen Usern,
ohne euch wäre ich niemals soweit gekommen

ich war auf der Suche nach einem kostengünstigen Heimkino, das sich ein Student noch leisten kann. Aufgrund meiner Vorlieben (neutrale Abstimmung), wurde mir hier im Forum die Nordpol ans Herz gelegt:
Link zur Entstehung der Nordpol
Vorgeschichte

Ich hab mich hier für die Version mit dem Reflexkanal vorne entschieden,
wegen der besseren Aufstellung zur Wand, und der Abneigung gegen Plastik

Zum Probehören hatte ich leider keine Möglichkeiten, aufgrund der ungünstigen Lage, daher entschied ich mich zu einem blinden Bau...

begonnen hab ich nur mit zwei Nordpol, im Stereobetrieb,
allerdings hab ich dann Blut geleckt, und wollte schon bald ein 5.1 System.
Der Einfachheit wegen beschreibe ich gleich den Bau des 5.1 Systems.

Nun zuerst bei H-Audio die Bausätze für die Nordpol bestellt,
der bei mehreren Boxen sogar ein wenig am Preis nachlässt,
danke für seinen Service, man bekommt die Teile nirgends günstiger!
(Ich habe keine Platik Terminals mitbestellt)

den Subwoofer: Eminence Lab 12s gekauft
Pa Verstärker dafür war vorhanden

und folgendes Zubehör hab ich außerdem bestellt:

EB4 schwarz/rot
die Bananenstecker
Kabel
Dämmwolle
und 10mm Moosgummi...

Werkzeug, hatte ich danke zweier Werkstätten zur Genüge

Erstmal die Simulation der Nordpol mit google Sketchup angesehen,
und die Plattenmaße rausgefunden, dann zum Baumarkt,
und einen kleinen Plattenhaufen gekauft

DSC_0010

alles angezeichnet

DSC_0002

Die großen Fasen abgehobelt

DSC_0004

Probefräßungen mit dem eigens angefertigtem Fräßzirkel durchgeführt

DSC_0008

Die unzähligen Verstrebungen gefräßt, auch schon für den Sub!
(Achtung sehr viel Arbeit!)

DSC_0007

Den Waveguide mit einer Harfaserplatte (5mm) versehen,
innen mit Acryl aufgefüllt, und dann alles trocknen lassen...

DSC_0011

Dann den Waveguide in die gefräßte Ausparung eingelegt,
und erst dann das zweite Loch gefäßt.

IMG_20120810_165248

Später die Einschlamuttern gebohrt und reingehauen

IMG_20120812_142857

Dann die fertige Frontplatte mit dem BR-Kanal verleimt

DSC_0012-1

Außerdem gleich mal die Schrauben und die Plastikteile nachlackiert

IMG_20120812_140704

Dazwischen schonmal die Weichen verzwirrt,
und dann gelötet.

IMG_20120809_212806

Beim Lötzinn nicht sparen

IMG_20120809_215331

Dann die Weiche aufgeschraut/ geklebt,
eine Lochplatte ist für häufiges wechseln besser

IMG_20120812_154112

dann gleich mal die Verstrebung raufgleimt

IMG_20120812_161539

Kabel durch das Fenster verlötet...
IMG_20120814_181318

Und der Bretterhaufen wächst weiter

IMG_20120812_164120

Dann kann man schleißlich mit dem Verleimen anfangen:
hier musste ich festellen, weniger Schraubzwingen bringen mehr

IMG_20120814_142217

Hier der Subwoofer mit doppelter Frontwand

IMG_20120814_143333

Noch schnell die Bohrungen für die Laborbuchsen machen

IMG_20120815_141648

und dann an den Nordpol weiter rumleimen

IMG_20120814_161730

IMG_20120814_175639

IMG_20120815_111444

IMG_20120815_111506

IMG_20120815_124927

dann den übrigen Leim wieder runtergekratzt, verschliffen, und gespachtelt...

IMG_20120815_124959

IMG_20120815_125016

dann hab ich schonmal meine Ständer aufgebaut:

IMG_20120808_181826

IMG_20120808_181833

IMG_20120808_183941

und nach längerer Wartezeit auf den Subwoofer konnte ich endlich mit der Matrix beginnen

IMG_20120824_151254

Dann gleichmal die Ausparungen für den Woofer Stück für Stück ausgenommen, und die ganzen Fenster ausgeschnitten, und gefräßt!

IMG_20120825_143323

dann alles mal probeweise zusammengestellt

IMG_20120824_161759

geleimt...hier hab ich den Fix und Fest von Ponal verwendet!

IMG_20120825_164217

IMG_20120825_165144

Fortsetzung folgt, gute Nacht


[Beitrag von detegg am 04. Sep 2012, 10:23 bearbeitet]
incoggnito
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2012, 13:50
so heute noch ein paar Stunden was getan,
und schon hab ich wieder einen Bausstopp, und muss wieder auf die Teile von Conrad warten...
kurz vor knapp

304657_414333888621806_789727659_n
Thomps
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Aug 2012, 17:33
Moin incoggnito
Das sieht ja echt klasse aus, was du da bis jetzt gebastelt hast. Ich bin gespannt wie es dann wohl fertig aussieht. Wie ist denn bei dir das Gehäusefinish geplant?

Die Versteifungsmatrix des Subwoofers ist ja mal richtig geil
Aber ist eine so extrem aufwendige Versteifung bei der Gehäusegröße wirklich lohnenswert? Mein Sub AWM 12 hat zum Beispiel nur 2 Ringversteifungen bekommen, das Gehäuse ist dadurch relativ gut beruhigt...

Ich warte gespannt auf weitere Bilder

mfg Thomas
incoggnito
Stammgast
#4 erstellt: 26. Aug 2012, 18:05
Hi,

Die Boxen werden in einem schwarz/weiß Kontrast lackiert,
eine Furnierung kann ich mir leider nicht leisen.

ob das lohnenswert war, weiß ich erst später,
ultra steif müsste es eigentlich sein ^^
aber sieht auf jeden Fall Klasse aus
die paar Stunden mehr waren es wert

die nächsten Bilder werden wohl noch ein wenig dauern
Thomps
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Aug 2012, 18:57
Dann freue ich mich schonmal auf das fertig lackierte Ergebnis

Ja, die Versteifungsmatrix sieht wirklich klasse aus. Mir persönlich wäre sie nur zu aufwendig gewesen
Auf die nächsten Bilder warte ich doch gerne

Wo wird das System denn dann mal stehen?

mfg Thomas
incoggnito
Stammgast
#6 erstellt: 26. Aug 2012, 19:16
so oder so ähnlich solls werden ;)

mal sehen, muss ja nach dem Messen auch noch den Raum ein wenig optimieren
jones34
Inventar
#7 erstellt: 28. Aug 2012, 18:23
Hi

Das schaut doch alles sehr gut aus
Die Matrix ist ja mal bösgeil
Die Lautsprecherständer sehen auch sehr gut aus.


Gruß
Johannes
Brenzensemmel
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2012, 12:59
schaut echt klasse aus dein Raum ist ein wenig suboptimal durch die Wand ich hoffe die macht dir keine Probleme.

Bitte wenn fertig einen kleinen Klangbericht wie sich die Nordpol im HK macht ist echt ein interessanter LS.
incoggnito
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2012, 17:52
im Stereo kann ich schonmal sagen,
klingt sie recht gut!

allerdings hab ich noch nicht viel zum vergleichen gehört,
vill. höre ich noch ein paar andere Sachen , um das ganze objektiver zu bewerten...

sonst ist das eigene ja immer das beste...
es folgen wohl auch noch einige Messreihen,
also keine Sorger... der Fred wird schon noch voll
Brenzensemmel
Stammgast
#10 erstellt: 30. Aug 2012, 16:28
Messungen sind das eine dein pers.Eindruck das andere .

Ich kann geb ich offen zu nicht mit so einem Messschrieb anfangen und verlass mich ehr auf Klangbeschreibungen sicher hört jeder anders aber wenn mehrere das gleiche über einen LS schreiben sollte man daraus schon lesen können ob er was für einen ist oder nicht.


Aber gut bitte weiter machen
audiojck
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2012, 23:51
Nettes Projekt.
Für die Matrix hast du die horizontalen Platten ausgefräst und vertikal Stützen dazwischengeleimt? Schaut gut aus. Hut ab für den Aufwand.

Die Bananenstecker sind übrigens auch spitze. Habe die selber überall in Arbeit. Was besseres gibt's nicht für das Geld (nur bei direktem Chinaimport kosten sie nochmal die Hälfte, wenn man keinen Zeitdruck hat)
incoggnito
Stammgast
#12 erstellt: 31. Aug 2012, 14:02
Genauso habe ich das gemacht
allerdings sollte man den Subwoofer vorher haben,
da die theoretischen Maße nicht gestimmt haben !


Die Stecker sind wirklich klasse, viel besser als die Bananenstecker die zuvor hatte...(doppelt so teuer) und die vergoldung ging runter !!!

Nun sind auch die Einpressbuchsen von Corand gekommen,
sogar doppelt...(falls jemand was braucht?)
und die Boxen sind nun komplett,
jetzt heißt es Geduld!


nächste Woche gibts einen neuen AVR:
hier muss ich mich noch entscheiden (Yamaha 771, Marantz 5005, Onkyo 609/616) --> Wenn ich den Yammi wirklich für 500 Euro bekomm wird das wohl der erste Receiver

außerdem werden nächste Woche die Ständer schwarz lackiert,
und somit fertig....
nächste Woche ist also die erste Testphase

eine Woche drauf gehen die Nordpol zum Lackierer !
Bilder folgen...


[Beitrag von incoggnito am 31. Aug 2012, 17:46 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2012, 21:15
Schau dich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt um. Ich habe für meinen Yamaha 1800 schlappe 250 Euro :erzählt. In top Zustand. Geht halt nur nicht, wenn es schnell gehen soll.
incoggnito
Stammgast
#14 erstellt: 02. Sep 2012, 20:20
So der Vollständigkeit halber nochmal die Ergänzung....

Platten aufgeleimt

IMG_20120831_165037

dann schleifen und spachteln...
zwischen durchmal die LS begutachtet

IMG_20120831_175625

Innereien mit der Schere zurecht geschnitten und reingelegt...

IMG_20120902_172606

Die Kabel in die Stecker mittels Madenschraube reingeschraubt,
und passen 1 A !!!!!!!!!!!

IMG_20120902_172616

Kabel hinter den Holzleisten versteckt


IMG_20120817_160411

Wandschrank leer gemacht und gestrichen...

IMG_20120817_195959

Rauf mit den Hochtönern auf die Waveguides

IMG_20120902_172627

Die LS reingelötet und reingeschraubt...

IMG_20120902_174053

dann sahs über kurz oder lang so aus

IMG_20120902_190123

und dann ist wieder Pause

IMG_20120902_195051
incoggnito
Stammgast
#15 erstellt: 05. Sep 2012, 18:04
hmm,
würdet ihr euch den gebraucht kaufen:
Onkoy 875

der hat neu 1200 Euro gekostet,... aber der Verkäufer hat leider null Bewertungen...
holly65
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 05. Sep 2012, 18:36
Moin,

hier kommt er ganz gut weg:
http://www.areadvd.de/hardware/2007/onkyo_tx_sr875_info.shtml

Gebrauchkauf von Privat ist immer mit Risiken behaftet - unabhängig von irgendwelchen Bewertungen.
Zitat:
"Zur Information! Dies ist ein Privatverkauf und daher von jeglicher Garantie, Umtausch oder Gewährleistung ausgeschlossen."

grüsse

Karsten
incoggnito
Stammgast
#17 erstellt: 05. Sep 2012, 18:48
das ist eben das Problem...
aber ehrlich gesagt, finde ich die Yamaha irgendwie ansprechender!
und das Risiko will ich bei so knappen Budget nicht eingehen,.... (nennt mich Feig)

aber auch da fällt die Entscheidung schwer:

der 771 und der 773 kosten fast gleich viel...
der A 810 kostet genauso viel (600 Euro)
ist aber im Vergleich qualitativ wohl am besten!

da 600 Euro aber viel Geld sind,
hab ich mir auch mal den 673 angesehen,
der hat im Vergleich zum 773 keine 8 Einmessplätze,
weniger Leistung, keine Pre Outs, keine lernfähige Ferbedinung,
und kostet 500 Euro...

wenn ich auf den zweiten Sub, 4k upscaling.... verzichte
bin ich mit dem 671 am besten dran: 360 Euro

also rx v 671 vs A 810
die Kaufentscheidung fällt schwer!!!!

der Onkyo 616 würde schön zu meinen Anforderungen passen,
aber ich ängstige mich vor dem Hdmi Problem.
und vor dem Lüfer!

...und das ist nur ein kleiner Ausschnitt meiner Gedanken zum Thema AV Receiver...
audiojck
Inventar
#18 erstellt: 06. Sep 2012, 01:09
Gerade bei Receivern klappt gebraucht meiner Erfahrung nach sehr gut, wenn man auf den neuesten Schnickschnack wie 3D und co verzichten kann. Na gut, das neuere Einmesssystem könnte ein Argument sein.
Ich habe vor gut einem Jahr einen Yamaha RX-V 1800 für 250€ in neuwertigem Zustand geschossen. Ungefähr die Klasse vom Onkyo 875.
Der Onkyo 875 ist halt schon ein richtiger Bolide. Rein vom Verstärker her den anderen genannten mit Sicherheit überlegen. Die Frage ist nur: Brauchst du das mehr an Power? (Eigentlicht nicht, aber ich hab's auch gerne mitgenommen) und wie groß ist das Risiko, bzw. wie niedrig ist der Preis.
Wenn die 600€ auch für den 875 waren ist das zwar angemessen, aber nicht wirklich ein guter Gebrauchtmarktpreis. Die Top-Geräte werden teils wirklich verramscht, sobald irgendein neues Feature kommt. Wenn du etwas Zeit und Geduld hast, würde ich da nochmal bei Ebay Wache halten. Onkyo 805, 875, 905, 975 und Yamaha 1800 3800 1900 3900 hatte ich im Auge behalten. Nicht ausschließlich, aber da hast du auf jeden Fall was solides mit schickem Gehäuse und Dampf ohne Ende und schön schwer ist es auch.
incoggnito
Stammgast
#19 erstellt: 06. Sep 2012, 17:05
ehrlich gesagt,
brauche ich die Leistung nicht, mehr als 25 qm werde ich die nächsten Jahre nicht haben, und Nachbarn sind ja auch noch da
außerdem haben meine LS einen guten Wirkungsgrad...

auch die Optik (Alufront, Haptik des Reglers...) ist mir weniger wichtig,
die Fernbedienung sollte durchdacht sein,
und auch mit der Software soll man gut arbeiten können...
aber schön muss dass Ding für mich nicht sein

was ich sicher benötige ist ein 7.2 Receiver!
ansonsten, vergleiche ich zumeist nach diesen Parametern:

AV Kauf
incoggnito
Stammgast
#20 erstellt: 06. Sep 2012, 17:42
hab den yammi 771 nun für 500 Euro gefunden,
Neu und Austeller, werde ihn wohl bestellen, falls ich nix günstigeres mehr finde
audiojck
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2012, 18:31
Leistungsreserve gibt's nie genug :-P

Yamaha 771 ist ja auch kein ganz kleiner mehr. Hört sich gut an.
incoggnito
Stammgast
#22 erstellt: 07. Sep 2012, 20:25
Da magst du wohl Recht haben,
habe mir nun kurzfristig einen A 810 gekauft,
hier im Forum hatte jemand noch einen zu verkaufen,
ist ein halbes Jahr alt, und wurde mir in neuwertigem Zustand empfohlen,
freue mich daher schon auf erste Test

nun hab ich eine andere Frage, bin im Gespräch mit dem Verkäufer zufällig auf den Begriff Presence Lautsprecher gestoßen, und wollte mal fragen was ihr davon so haltet, bzw. wie man das mit meinen Nordpol realisieren kann ...
ist aber erst nächstes Jahr relevant, für dieses Jahr hab ich genug Geld ausgegeben
audiojck
Inventar
#23 erstellt: 07. Sep 2012, 21:30
Erstmal würde ich dann 2 nach hinten stellen, als Surround Back.
Die Presence sind ja vorne oben . Das heißt du müsstest noch 2 Nordpol irgendwo unter die Decke hängen. Dafür sind sie vielleicht doch zu sperrig. Probier's erstmal so aus. Ich habe selber noch keinen Drang, höher als 5.2 auszubauen. Außer vielleicht mehr Subs, für eine gleichmäßigere Raumanregung, aber die nehmen wieder zu viel Platz weg.

Also wenn man das Geld hat und die optimal aufstellen kann sicher nett, aber wenn das eh nur halbe Sachen sind ergibt es meiner Meinung nach keinen Sinn.
incoggnito
Stammgast
#24 erstellt: 07. Sep 2012, 21:40
hab ja schon Suround Back?
derzeit hab ich 5.1 System

will nächstes Jahr erweitern auf 2 Subwoofer,
und noch zwei Nordpol dazu, die Presence LS hören sich bei Yamaha angeblich atemberaubend an!

mal sehen, wie lang es dauert bis das Heimkino in eine eigene Wohnung zieht
daher werde ich die Raummessung und Akustikoptimierung erstmal lassen
audiojck
Inventar
#25 erstellt: 07. Sep 2012, 21:55
Nene, jetzt hast du nur die Surround Lautsprecher. Die sollten so knapp hinter dir, aber eigentlich eher seitlich neben dir sein.
Historisch sind afaik erstmal zwei Surround Back für 7.1 dazugekommen, die wirklich hinter dir sind. Dann eben die höheren Lautsprecher: Front Presence und Back Presence (mit beiden 11.1)

Ich halte Surround Backs für sinnvoller, als die Presence, wenn auch häufig noch schwieriger vernünftig aufzustellen, wenn das Sofa an der Wand steht geht's halt nicht. Aber natürlich kannst du auch einfach nur Front Presence Lautsprecher aufstellen.

Hör dir das erstmal so an. Das wird schon so bombe klingen. Zweiter Sub ist erstmal sinnvoller. Das Geld für die Front Presence LS würde ich lieber sparen und für was "größeres" für Stereo zur Seite legen oder tatsächlich sinnvoll investieren.

Glückwunsch nochmal zum 810. Mir ist es immer alleine schon die ordentlich Anfassqualität wert, ein großes Modell zu kaufen. Raummessung macht der ja auch schonmal automatisch, das würde ich soweit schon einmal "riskieren".

Meine "Ebay- und Gebrauchtkaufsucht" hat mir übrigens vor kurzem meinen Blue Note Bausatz vervollständigt. Auch kein echter Studentenbausatz, aber zu einem wirklich fairen Kurs. Nun muss nur noch Zeit her.

Edit: Ich erzähle Quatsch... Der kann ja "nur" 7.1. Also kannst du dich entscheiden ob Surround Back oder Front Presence. Ändert trotzdem nichts an meiner Meinung, dass das eher was für das Enthusiasten-Heimkino ist. Aber Schaden tut's halt auch nicht.


[Beitrag von audiojck am 07. Sep 2012, 21:59 bearbeitet]
incoggnito
Stammgast
#26 erstellt: 07. Sep 2012, 22:11
die echten Back LS kann man in einem normalen Wohnraum nicht stellen,
ohne viel Platz einzubüßen, alleine schon wegen dem Abstand von 1.70 zum Hörplatz....

da sind die Front Presence halt einfach zu handlen...
aber dass ist zukunftsmusik
ich schließe jetzt erstmal das 5.1 so ab, und hoffe dass sich alles so anhört wie gewünscht!

man kanns auch übertreiben:
208great2


[Beitrag von incoggnito am 07. Sep 2012, 22:14 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#27 erstellt: 07. Sep 2012, 23:48
Konsequent.

Die echten Backs sind in den meisten Zimmern tatsächlich nur schwer unterzubringen. Presence ist da etwas freundlicher, da hast du Recht.

Aber genau, schließ erstmal an und freu dich.
incoggnito
Stammgast
#28 erstellt: 08. Sep 2012, 15:55
immer immer

was haltet ihr von der Lackierung,
ich bin geschmacklich nicht gerade weit vorne ,
dachte mir mit wenig Farbe mach ich nix verkehrt

Unbenannt
audiojck
Inventar
#29 erstellt: 08. Sep 2012, 16:52
Pass auf, dass die nicht runter fällt

Schwarz/Weiß ist meist relativ unverfänglich. Ist aber dann schon ein ordentlicher Kontrast zu dem hölzernen TV-Schrank. Wenn's dir aber gefällt ist gut, als Student ist das vermutlich ja alles nicht final
incoggnito
Stammgast
#30 erstellt: 08. Sep 2012, 18:03
Da teile ich deine Ängste mit den drei Spitzen !!!
weiß ja nicht wie lang ich noch in dem Raum bleibe, daher wollte ich möglichst etwas, dass man überall stellen kann

Off topic..
Inovation

sieht ja ziemlich interessant aus XD
aber ob man damit Bässe schaffen kann, wage ich zu bezweifeln


[Beitrag von incoggnito am 08. Sep 2012, 18:05 bearbeitet]
audiojck
Inventar
#31 erstellt: 08. Sep 2012, 21:44
Die 3 Spitzen halten schon, ging mir eher darum, dass es auf dem Bild so aussieht, als ob der nicht wirklich mittig steht... okay... schlechter Witz.

Schwarz und weiß ist auf jeden Fall nicht das schlechteste, wenn es darum geht, dass es überall zumindest nicht völlig aus dem Rahmen fällt.

Die Papierlautsprecher sind ganz witzig, aber mich graut's schon, wenn Werbeplakate tatsächlich Lärm machen sollten und wirklich highfidel wird das sicher auch nicht klingen (wobei wahrscheinlich auch nicht wirklich schlimm, man wundert sich, wie leicht man etwas bauen kann, wo zumindest Stimmen und Musik klar erkennbar sind)
Grosser09
Inventar
#32 erstellt: 11. Sep 2012, 13:38
Moin moin,
die Farbgebung wüde mir gefallen sieht gut aus!
incoggnito
Stammgast
#33 erstellt: 11. Sep 2012, 17:00
Lack ist gekauft,
hab mir einen Universal Haftgrund gekauft,
Acryl Lack Weiß und Schwarz
und dann noch Klarlack,
dass ganze wird gerollt....

morgen hab ich einen Tag Urlaub genommen
audiojck
Inventar
#34 erstellt: 11. Sep 2012, 17:17
Dann viel Erfolg!
incoggnito
Stammgast
#35 erstellt: 11. Sep 2012, 21:20
so nun muss der zweite Urlaubstag her...
Die Boxen haben mittlerweile Haftgrund drauf,
und die weißen Flächen sind fertig,
hab jetzt schon abgeklebt, und lackiere gerade noch ein wenig schwarz,
morgen Abend soll schließlich der Klarlack drauf,
damit die Boxen am Freitag Nacht ihren ersten Auftritt vor Publikum bekommen!


[Beitrag von incoggnito am 12. Sep 2012, 22:29 bearbeitet]
incoggnito
Stammgast
#36 erstellt: 16. Sep 2012, 00:08
soweit bin ich fertig geworden..

532337_421721501216378_950798953_n

541092_421721404549721_2056864233_n


soweit so gut
nun zu meinen Problemchen, wie ihr seht bin ich kein Lackiermeister .... aber soweit bin ich sehr zufrieden mit dem optischen Ergebnis!

Morgen nehme ich mir nochmal die Einstellungen des AV Receivers vor,
aber im musikalischen Geschehen hört sich schon jetzt alles ziemlich gut an!

Nun mein Sorgenkind:
Der Verstärker zum Subwoofer schwächelt...
zumindest geht mir ein wenig der Bums ab. was meint ihr ?
audiojck
Inventar
#37 erstellt: 16. Sep 2012, 00:32
Kannst du den Sub vielleicht noch am AVR nachregulieren?
Oder den Verstärker irgendwie lauter drehen? An mangelnder Leistung wird's ja vermutlich nicht liegen.

Sonst musst du vielleicht doch noch in ein Aktivmodul investieren.
incoggnito
Stammgast
#38 erstellt: 16. Sep 2012, 10:17
hmm komisch, wenn ich bei meinem Verstärker Bridge wähle, dann geht er ordentlich in die Knie, sogar wenn ich nicht mal voll aufdrehe, im Stereomode tut er sich leichter?

der Subwoofer hat 6 Ohm...
Mittlerweile denke ich wird der Bass stark genug,
ich muss ihn nur noch richtig im Raum platzieren, und trennen...
audiojck
Inventar
#39 erstellt: 16. Sep 2012, 13:43
Im gebrückten Modus kann er vermutlich auch keine 4, sondern nur 8 Ohm. Vielleicht sind die 6 dann schon zu wenig.
Wenn die Stufen parallel sind sehen sie je nur die halbe Impedanz.
Grosser09
Inventar
#40 erstellt: 16. Sep 2012, 14:24
Moin moin,

Hallo Andi,

optisch gefallen mir deine Boxen sehr gut!
Auf den Bildern kann ich nichts sehen, was nicht so gut ist! Allerdings sind die Bilder auch etwas klein!
Na gewöhn dich auch erst einmal an den Bass, das muß ja auch nicht immer alles schäppern! Aber wenn was explodiert, sollte es auch schon richtig knallen! Ja dann mußt du auch erst mal sehen was die Endstufe wirklich kann!
incoggnito
Stammgast
#41 erstellt: 16. Sep 2012, 22:20
eine kleine Frage zum AV Receiver,
mir wurde an anderer Stelle geraten die Nordpol allesamt auf klein einzustellen,
weiß jemand wie weit die dann runterspielen,
bzw. wie ich die Trennfrequenz bei den LS einstellen kann,
hab beim Subwoofer 80 Hz eingestellt ist das sinnvoll?
audiojck
Inventar
#42 erstellt: 16. Sep 2012, 23:20
Die Trennfrequenz für den Sub müsstest du auch am AVR setzen können. Ich habe meine Subs auf so hoch wie möglich getrennt und dann digital am AVR auf 100 Hertz, Satelliten auch 100 Hertz.

Mit den Nordpol sollten 80 Hertz ohne Probleme gehen. Da bei uns im Wohnzimmer auch schonmal jemand auf die Idee kommt, es Lautstärkmäßig zu übertreiben und in den Cerals nur 2 11er werkeln war ich etwas vorsichtiger.
Okay, ich bin schon manchmal derjenige, der beherzt am Lautstärkeregler dreht. Gerade habe ich einmal zu Demonstrationszwecken auf +5db gedreht, weil der Besuch nicht recht glauben wollte, dass das wirklich laut geht. Die Aussage hat sich dann recht schnell relativiert, mit den zwei 30er Subs ;). Klingt noch nicht verzerrt, ist aber schon unangenehm laut. Mit den Nordpol plus Sub solltest du bei 80 Hertz Trennung auch lauter machen können, als dir lieb ist
incoggnito
Stammgast
#43 erstellt: 17. Sep 2012, 17:07
hab natürlich schon mal voll aufgedreht
am Verstärker kann ich da nix einstellen, da es sich um einen PA-Stereoverstärker handelt, kann hier höchstens später noch einen zweiten Subwoofer dran hängen!
ansonsten ist mein Problem, dass ich im manuellen Setup nur sagen kann, ab wann der Subwoofer eingreift,
ich weiß aber nicht wie weit die LS bei der "small" Einstellung dann runter spielen,
bei der large Einstellungen gehen die ja runter bis in Untiefen^^
audiojck
Inventar
#44 erstellt: 17. Sep 2012, 19:01
Small sollte eigentlich ab der Sub Trennfrequenz anfangen. Steht aber bestimmt auch in der Anleitung.
incoggnito
Stammgast
#45 erstellt: 17. Sep 2012, 19:03
dann passt ja eh
deswegen kann man da dann auch nix mehr einstellen XD
audiojck
Inventar
#46 erstellt: 17. Sep 2012, 21:32
Jau, müsste gehen. Mal schauen, ob ich demnächst mal nach unten komme, dann höre ich mir das mal an
incoggnito
Stammgast
#47 erstellt: 18. Sep 2012, 21:21
kannst gerne vorbeikommen,
nur eine PN wäre vorher schon nicht schlecht
audiojck
Inventar
#48 erstellt: 19. Sep 2012, 16:33
Für mich auch nicht. Soweit ich das überschauen, wird das wohl nichts, wenn ich einfach anfange, an Haustüren zu klingeln und mich durchzufragen
incoggnito
Stammgast
#49 erstellt: 23. Sep 2012, 01:13
hab jetzt noch mein zweiten Autosubwoofer dazugenommen, und ihn an den Stereoverstärker gehängt, meiner Meinung nach kommt der Verstärker nun weniger ins schwitzen

nunja wegen dem befürchteten schlechten Sound, kann ich nix besonders störendes hören...
im Gegenteil, die zwei Subwoofer spielen nun gegeneinander, wobei der hintere (Eminence) hier den größeren Anteil hat, und der alte Autosubwoofer von vorne ergänzt
allerdings kann man im direkten Vergleich ohne die Nordpol Unterstützung schon deutliche Unterschiede raushören... daher werde ich mir nächstes Jahr wohl nichts desto trotz einen neuen Subwoofer gönnen, und wohl auch zwei neue Endstufen, sofern es keine 2 in 1 Lösung gibt...

außerdem muss ich hier nochmal sagen, dass das Heimkino nach einer Woche Testphase einfach nur richtig richtig geil abgeht


...jetzt gehts nur noch an den Feinschliff
audiojck
Inventar
#50 erstellt: 23. Sep 2012, 15:17
Wir haben hier gestern auch mal wieder die Sau rausgelassen. Wusste gar nicht mehr, wie viel Spaß die Anlage machen kann. Ein Kumpel von mir meinte, dass hier die einzige Anlage steht, die er kennt, bei der es beim Aufwärmen besser klingt, als im Club Mit deinen Nordpols dürfte da nochmal mehr Potential sein
incoggnito
Stammgast
#51 erstellt: 23. Sep 2012, 16:56
.... hab heute mal den Regler auf 0 dB gedreht, und den Raum verlassen,
3 Anwesen weiter war die Musik immer noch zu hören

also Lautstärkemäßig, werde ich hier nie an Grenzen stoßen, auch wenn ich mal 100 Leute beschallen muss


übrigens war bei der Lautstärke der Klang immer noch brutal!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino 5.1 Nordpol styled
incoggnito am 21.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  216 Beiträge
Studenten Heimkino/Stereoanlage
NochWenigerAhnung am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  86 Beiträge
Nordpol aufstellung
JuBa3006 am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  6 Beiträge
Studenten Boxen
oszi am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 01.08.2009  –  17 Beiträge
[PLANUNG] NORDPOL 3-Wege Standbox
Christoph603 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  43 Beiträge
Studenten-Beschallung selbstgemacht
Sn00py am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für Studenten
Mylohyoideus am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  79 Beiträge
2.1 für (Studenten-)Schreibtisch
Riderx am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  15 Beiträge
"Forenbox" Team Nord (Die Nordpol ist fertig)
holly65 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2018  –  1142 Beiträge
Nordpol aktiv - inkl. bruteFIR und DRC
socal am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  113 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.052 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedAndreas4159
  • Gesamtzahl an Themen1.418.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.999.622

Hersteller in diesem Thread Widget schließen