FAST D-Appolito

+A -A
Autor
Beitrag
PeterFW
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jul 2013, 17:28
Hallo!
Nachdem ich letzte Woche meine zwei schlechten Fullrange Speaker nach langer Pause im betrieb hatte ist mir erst wieder aufgefallen wie schlecht die Räumlichkeit meiner beiden ordentlich klingenden Zweiweger ist.

Idee, Breitbänder mit zwei Tieftönern in D-Appolito Anordnung mit einer Trennung ~300Hz möglichst klein und aktiv mit 18dB trennung.

Da ich noch zwei W3-315 hier liegen habe sollten die verbaut werden, dazu bin ich doch wieder bei zwei WAL416 gelandet.

Was meint ihr?

Grüße,
Peter
P@Freak
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2013, 19:20
Hallo,

also primär wäre da aber der BB für die räumliche Abbildung verantwortlich ... entweder der kann das oder nicht.
Warum derartig winzige "Nichttieftöner" mit "ohne" Wirkungsgrad ???

Grüz P@Freak
holly65
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Jul 2013, 21:08
Moin,

ich finde das interesant und bin gespannt was für ein Gehäuse du den WAL
auf den Leib schneiderst.


Warum derartig winzige "Nichttieftöner" mit "ohne" Wirkungsgrad ???

Weil die LS möglichst klein werden sollen?!
Hast du einen besseren Vorschlag für möglichst kleine Gehäuse?

2 WAL parallel machen auf der Normwand an 2,83V 88dB...........
.....in der Winz Schallwand werden entzerrt vermutlich um 80 - 83dB übrig bleiben.

grüsse

Karsten
PokerXXL
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2013, 22:54
Moin Peter

Interressante Idee und wie es der Zufall so will ,gibt es die WAL`s als B-Ware im 4 Pack im Angebot.
Link

Greets aus dem Valley

Stefan
max-boost
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jul 2013, 09:46
Die Frage ist ob Dir bei Deiner ~300Hz Trennung nicht ein wenig die gewünschte
Breitbandräumlichkeit verloren geht?! Eventuell tiefer trennen?

Gruss René
PokerXXL
Inventar
#6 erstellt: 25. Jul 2013, 18:14
Moin Rene

Die Frage hatte ich mir vor geraumer Zeit gestellt als ich mir die Teile für die Angelinas (Trennung bei 350HZ) besorgt habe.
Als ich dann die Treiber in das Gehäuse der Center Mains übergangsweise verbaut und gehört habe ,konnte ich aber mir selber "Entwarnung" geben.
Denn FAST ist ja eigentlich ein BB und ein Tieftöner mit guten Eigenschaften im unteren Mitteltonbereich.
Und der Klanggewinn durch die Hubentlastung des BB`s ist selbst bei 8" BB`s imho mehr als deutlich.

Greets aus dem Valley

Stefan
PeterFW
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jul 2013, 20:32
So... bevor ich jetzt weiter drüber nachdenke hab ich gerade einfach mal vier WAL416 bestellt!
Irgendwas sinniges wird sich damit schon anstellen lassen wenn das Vorhaben nicht klappt

Auf jeden fall soll es Aktiv werden aber das Gehäuse dazu würde zu groß wenn der Amp mit in den Speaker kommt.
Aber erstmal schaun wie die Bass Performance von den Treibern ist und wie weit da der Bass angehoben werden kann.

Ich versuche dann hier über den Erfolg zu berichten, aber versprechen kann ich erstmal nix

[quote="PokerXXL (Beitrag #6)"
Die Frage hatte ich mir vor geraumer Zeit gestellt als ich mir die Teile für die Angelinas (Trennung bei 350HZ) besorgt habe.
Als ich dann die Treiber in das Gehäuse der Center Mains übergangsweise verbaut und gehört habe ,konnte ich aber mir selber "Entwarnung" geben.
[/quote]

Ja, die Trennfrequenz, damit hatte ich schon experimentiert und es als unkritisch eingestuft, für meine Ohren war die Trennung kein Problem bei der Frequenz.

Grüße,
Peter
PokerXXL
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2013, 21:51
Moin Peter

Zur Not falls es nicht so gut klappen sollte, kannst du mit den kleinen WAL`s immer noch kleine TH`s bauen.
Link
Auf der letzten Seite ist auch der Bauplan und ein kurzer Baubericht zu finden

Wenn du das Projekt vollaktiv betreiben willst,wären vielleicht4 polige Speakons zum Anschließen nicht übel.
Gute Kontaktgabe,kein Ploppen beim Ein- oder Austecken und natürlich micht einem Griff angeschlossen.

Greets aus dem valley

Stefan
PeterFW
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jul 2013, 22:07
Hoi Hoi Stefan!


PokerXXL (Beitrag #8) schrieb:

Zur Not falls es nicht so gut klappen sollte, kannst du mit den kleinen WAL`s immer noch kleine TH`s bauen.


Durch das Ding bin ich erst so recht auf den WAL416 aufmerksam geworden. Von denen wollte ich eigentlich auch zwei bauen da ich noch zwei kleine Subs brauche.
Bin mir aber noch nich ganz schlüssig, vielleicht probier ich das einfach mal aus wenn ich die Treiber eh hier hab



Wenn du das Projekt vollaktiv betreiben willst,wären vielleicht4 polige Speakons zum Anschließen nicht übel.


Jaha, die verbaue ich sowieso nur. Da ich eher aus der PA Ecke komme sind mir Klemmterminals noch nieh lieb gewesen.

Grüße,
Peter
PokerXXL
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2013, 23:36
Moin Peter

Yöpp die Speakons sind Klasse.
Die 4 polige Version habe ich letztes Jahr zum ersten Mal bei meinem Tischlein in der Winkelversion eingesetzt.
Ohne die wäre es schwierig geworden das Kabel unauffällig zu den beiden 18-500 zu bringen,auch wenn ich zur Montage und Demontage ein wenig tricksen muß,weil der Platz wirklich so grad eben ausreicht und der Tisch knappe 100kg wiegt.

Für den kleinen WAL gibt es übrigens noch ein anderes mögliches Gehäuse.
Link
Ist zwar in Bezug zum Thread ein wenig OT, aber manchmal ist es gut noch einen Plan B oder c zu haben, wenn einen die Bastellaune wieder überkommt.

Greets aus dem Valley

Stefan
PeterFW
Stammgast
#11 erstellt: 27. Jul 2013, 19:06
Doppelpost...


[Beitrag von PeterFW am 27. Jul 2013, 19:20 bearbeitet]
PeterFW
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jul 2013, 19:08
Grüße ins Valley!
Heute ist das Paket gekommen, also hab ich erstmal bei einem alten Testgehäuse die Schallwand grob mit der Stichsäge rausgenommen und eine neue aufgeleimt, schnell ein Loch rein für den WAL416 und fertig.
Erstmal möchte ich mir anhören wie einer von denen klingt, bzw. wie viel Bass aus einem rauskommt um dafür ein Gefühl zu haben.

Das ganze ist ein simples 3l Gehäuse, geschlossen und den Bass ab 120 Hz angehoben mit 6db.
Erstmal war ich enttäuscht aber nach dem vergleichhören und ausprobieren muss ich sagen, ausreichend.

Eine Linkwitz Transformation wird er nicht mitmachen aber ich höre gerade auch nur einen einzigen Treiber. Im Stereopaar spielen dann vier von denen und die geschlossene 3l Testbox schafft nur gerade so das nicht was ich möchte.
Das heisst vier von denen sollten so viel Bass herzaubern wie ich mir das vorstelle.

Eine Pipe/TQWT fällt wegen der gewünschten Baugröße aus, BR könnte sinn machen da werd ich morgen einmal ein Rohr zurechtsägen und das ausrechnen.

Beim schreiben ist mir etwas eingefallen und gerade habe ich den w3-315 in einem extra gehäuse (ct242) auf das Gehäuse mit dem WAL416 gestellt.
An der Aktivweiche 350Hz eingestellt und beides angeschlossen.
Dazu noch ein kurzes BR Rohr Pi*Daumen passend gemacht und die Socke aus dem Loch im WAL Gehäuse genommen. Die bassanhebung ist zugunsten des BR Rohrs wieder raus.

Ich bin gerade hin und hergerissen zwischen begeisterung und skepsis...
Da muss ich wohl nen richtiges Gehäuse zu zimmern und das ganze messen. Irgendie... weiss nich...
Vielleicht hört es sich mit zwei von den WAL in D-Appo Anordnung nochmal anders an.
Jedenfalls interessanter Bass, Interessante Höhen, dazwischen recht angenehm.
Ich möchte fast sagen meine eigenbau Zweiwege-TQWT hören sich dagegen langweilig und fad an...
Aber bei der WAL+Tangband Kombi ist irgendwie auch was im unreinen.
Da muss das unkalibrierte Mikro wohl entscheiden was da los ist aber da baue ich erst auf wenn ich eine Box fertig habe.


PokerXXL (Beitrag #10) schrieb:

Für den kleinen WAL gibt es übrigens noch ein anderes mögliches Gehäuse.
Link
Ist zwar in Bezug zum Thread ein wenig OT, aber manchmal ist es gut noch einen Plan B oder c zu haben, wenn einen die Bastellaune wieder überkommt.


In der Tat!
Das ist mir aber eigentlich schon zu aufwändig.
Aber danke für den Link, sieht interessant aus, besonders die Idee mit dem Sessel hat was.

Grüße,
Peter
PokerXXL
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2013, 22:26
Moin Peter

Das ging ja recht fix mit der Lieferung.

Aber die 3l sind vielleicht auch etwas wenig.
Link

Hehe yöpp den Sessel fand ich auch gut von der Idee her,ich mag musikalische Möbel.

Greets aus dem Valley

Stefan
PeterFW
Stammgast
#14 erstellt: 27. Jul 2013, 23:32

PokerXXL (Beitrag #13) schrieb:

Das ging ja recht fix mit der Lieferung.


Jap, hatte mich auch leicht gewundert.
Hab mich erst erschreckt als ich die Kartons gesehen habe, aber nach dem öffnen war ich erleichtert das die Treiber doch so klein sind wie ich erwartet hatte.

wal416



Aber die 3l sind vielleicht auch etwas wenig.
Link


Ja, das weiss ich
Die Kiste wird mir sonst leider etwas zu groß, der erste Entwurf hat 7 Liter für beide Treiber wovon noch 0,5 bis 1 Liter von der Elektronik in beschlag genommen werden.
Der Tangband sitzt in einer knapp 0,5 Liter Kammer. Dabei ist mir nicht ganz wohl.
Der testlauf wird zeigen ob das so geht.

walfast

Montag soll es in den Baumarkt gehen.
Vielleicht mach ich es auch noch größer... vielleicht eine in groß und eine in Klein zum vergleichen.
Mal drüber schlafen.

Grüße,
Peter
PeterFW
Stammgast
#15 erstellt: 28. Jul 2013, 20:48
Also ich bin zwar nur ein Blutiger Anfänger was den Boxenbau angeht aber,
gerade habe ich die Gesamtgüte des Tangband in 0.5 Liter ausgerechnet.

Das währe ein QTS von 1,1 und somit zuviel, das währe ein schlechtes Impulsverhalten. Also tät die Membran zu "schwabbelig" arbeiten und damit den Klang "verwaschen" wenn ich das richtig verstanden habe,

Aber die 2L Kammer ist auch wieder verdammt groß mit der man bei einem QTS von 0,7 liegen würde.

So doch richtig, oder?

Grüße,
Peter
holly65
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Jul 2013, 21:34
Moin Peter,


So doch richtig, oder?

mag sein - hier jedoch nicht wirklich relevant da der BB steilflankig bei ca.300Hz aus dem Rennen genommen wird.
Bei Fullrange Einsatz sähe das anders aus.

Stopf die BB Kammer ordentlich mit Sonofil aus - das vergrößert das Volumen etwas.

grüsse

Karsten
PeterFW
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jul 2013, 15:12

holly65 (Beitrag #16) schrieb:

Stopf die BB Kammer ordentlich mit Sonofil aus - das vergrößert das Volumen etwas.


Ok, zur not kann man das ja noch ändern oder einmal messen und vergleichen.
Das ganze ist noch nicht gebaut sondern mittlerweile ein recht stattlicher Tischlautsprecher geworden mit 11 Liter Innenvolumen für die beiden WAL.
Die BR Öffnung als Designelement auf der Vorderseite da bei der Tiefen Trennung ja nichts großartig unerwünschtes da rausskommen sollte und die Aufstellung unproblematischer wird.

walfast big

Die BR Öffnung ist etwas klein mit 15% der Membranfläche.
Ausserdem grübele ich gerade noch drüber nach ob ich eine Trennwand einziehen sollte oder beide im gleichen Volumen spielen lasse.

Grüße,
Peter
holly65
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Jul 2013, 15:48
Moin,


Die BR Öffnung ist etwas klein mit 15% der Membranfläche.
Ausserdem grübele ich gerade noch drüber nach ob ich eine Trennwand einziehen sollte oder beide im gleichen Volumen spielen lasse.

hast du mal die Strömungsgeschwindigkeit im Port bei gewünschtem max. Pegel simuliert?

Trennwand kann man machen - bei so einem kleinen Gehäuse (Gehäuse Längs Reso) kannst du es auch lassen.
Bei einer Standbox würde ich ernsthaft drüber nachdenken.

grüsse

Karsten
blue_planet
Inventar
#19 erstellt: 30. Jul 2013, 16:31
Hi Peter,

Das währe ein QTS von 1,1 und somit zuviel, das währe ein schlechtes Impulsverhalten. Also tät die Membran zu "schwabbelig" arbeiten und damit den Klang "verwaschen" wenn ich das richtig verstanden habe,

Aber die 2L Kammer ist auch wieder verdammt groß mit der man bei einem QTS von 0,7 liegen würde.

Der Q gibt Dir eine Information über das Verhalten um die Resonanz Frequenz herum...
Der Treiber sollte nicht um die Resonanz Frequenz betrieben werden. Also hat das Q keine Aussage über Impulsverhalten in Deinem Übertragungsbereich.
Der Frequenzgang und die Überschwinger unterhalb der Trennfrequenz sind eher Dein Problem bei einem zu kleinen Gehäuse...

Mein Tipp: Ein Rohr bis zur Rückwand (aus dem Baumarkt) durchführen und mit Löchern (nach Außen) versehen. Das ist eine kontrollierte Undichtigkeit... Senkt den Q und klingt (subjektiv) "entspannter"...
(Sonofil nicht vergessen...)

Trennen würde ich sogar höher... Lass den Frequenzgang (Treiber in der Box) entscheiden. Ich tippe auf ca. 400 bis 500 Hz. Die Räumlichkeit wird nicht darunter leiden...

Cheers,
Nick
PeterFW
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jul 2013, 23:51
Hallo ihr beiden und vielen Dank für die Antworten!


holly65 (Beitrag #18) schrieb:

hast du mal die Strömungsgeschwindigkeit im Port bei gewünschtem max. Pegel simuliert?


Boxsim kann das meine ich nicht, zumindest ist mir die Funktion nie begegnet.
WinISD kommt mit nicht mehr auf den Rechner und ich wollt mich gerade nicht mit einem neuen Programm beschäftigen ;^^
Vielleicht sollt ich das doch noch machen...

Die Einzeltreiber-Testbox hat gerade ein 5cm² Loch, das ist schon problematisch. Bei der oben gezeigten Box währen das die hälfe mehr je Treiber. Bei mehr Fläche wird es kritisch mit der Portlänge.



Trennwand kann man machen - bei so einem kleinen Gehäuse (Gehäuse Längs Reso) kannst du es auch lassen.


Gut, hauptsächlich dachte ich daran wegen dem Getrennten Volumen, das sich die Treiber nicht gegenseitig beeinflussen.
Die sind ja nicht alle Identisch.


blue_planet (Beitrag #19) schrieb:

Der Q gibt Dir eine Information über das Verhalten um die Resonanz Frequenz herum...
Der Treiber sollte nicht um die Resonanz Frequenz betrieben werden. Also hat das Q keine Aussage über Impulsverhalten in Deinem Übertragungsbereich.


Ah, ok. Ich glaube ich habs einigermaßen verstanden.
Werde mir das Thema aber nocheinmal genauer zu gemüte führen!



Mein Tipp: Ein Rohr bis zur Rückwand (aus dem Baumarkt) durchführen und mit Löchern (nach Außen) versehen. Das ist eine kontrollierte Undichtigkeit... Senkt den Q und klingt (subjektiv) "entspannter"...
(Sonofil nicht vergessen...)


Das mit der KU ist eine Interessante Idee aber die Idee mit dem Abflussrohr alleine ist auch toll. Danke!



Trennen würde ich sogar höher... Lass den Frequenzgang (Treiber in der Box) entscheiden. Ich tippe auf ca. 400 bis 500 Hz. Die Räumlichkeit wird nicht darunter leiden...


So wie die Weiche gerade ausschaut könnte ich die Trennung zwischen 200 und 450 Hz ansetzen ohne "teure" Bauteile zu tauschen.
Da ich eh zwei auf einmal bauen muss, sonst kann ich keine AB Vergleiche anstellen, könnte ich eine Weiche niedriger und eine höher trennen lassen und müsste nur bei einer 6 Widerstände tauschen wenn ich mich für eine Frequnz entschieden habe. Oder ich plane noch ein paar Jumper ein mit je zwei 10K parallel, eigentlich keine schlechte idee...

Grüße,
Peter
holly65
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 01. Aug 2013, 15:42
Moin,


WinISD kommt mit nicht mehr auf den Rechner.....

bei mir schon - gib mal bitte die genauen Portmaße und was du grob an SPL möchtest.
Den BB habe ich gestern mal durchsimuliert, in 0,6 Liter (also mit 20% mehr Volumen durch das Dämmaterial) und einem 18dB Filter -6db bei ca.350Hz war die "Überhöhung / schlechtes Impulsverhalten" durch das zu kleine Volumen komplett Geschichte.

Ich vertrete ebenfalls Nick's Standpunkt was eine höhere Trennung betrifft.


Gut, hauptsächlich dachte ich daran wegen dem Getrennten Volumen, das sich die Treiber nicht gegenseitig beeinflussen.
Die sind ja nicht alle Identisch.

Du meinst potenzielle Streuung der TSP ?

Das wirkt sich imho hauptsächlich bei Reihenschaltung der Chassis aus.
Ich habe bisher bei parallel verschalteten Chassis in einem Volumen keine negativen Erfahrungen gemacht.

grüsse

Karsten
PeterFW
Stammgast
#22 erstellt: 01. Aug 2013, 16:28
Ahoi Hoi!


holly65 (Beitrag #21) schrieb:

bei mir schon - gib mal bitte die genauen Portmaße und was du grob an SPL möchtest.


Der Port ist derzeit 17x1cm groß, Boxsim sagt mir der Max SPL des Tangband liegt bei 100dB und die WAL liegen bei 105dB bei den wichtigen Frequenzen.
Also sollten die WAL sich nach den 100dB des Tangband richten, das ist auch nicht so verkehrt um den Bass vielleicht noch elektrisch etwas anzuheben unter 100Hz.



Den BB habe ich gestern mal durchsimuliert, in 0,6 Liter (also mit 20% mehr Volumen durch das Dämmaterial) und einem 18dB Filter -6db bei ca.350Hz war die "Überhöhung / schlechtes Impulsverhalten" durch das zu kleine Volumen komplett Geschichte.


Danke
Hab mir den Tangband gerade auch nochmal genauer angeschaut, das sollte also so klappen.



Ich vertrete ebenfalls Nick's Standpunkt was eine höhere Trennung betrifft.


Ok, dann wird das halt höher getrennt



Du meinst potenzielle Streuung der TSP ?
Das wirkt sich imho hauptsächlich bei Reihenschaltung der Chassis aus.


Ja, das meinte ich, dann geh ich nicht auf nummer sicher.
Spart auch einiges an leimen und sägen

Grüße,
Peter
holly65
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Aug 2013, 18:08

Der Port ist derzeit 17x1cm groß

Wie lang isser denn?
Simu wartet hier auf Eingabe........

grüsse

Karsten
PeterFW
Stammgast
#24 erstellt: 01. Aug 2013, 21:09

holly65 (Beitrag #23) schrieb:

Der Port ist derzeit 17x1cm groß

Wie lang isser denn?
Simu wartet hier auf Eingabe........


Upsi... peinlich... ;^^
Hab es gerad nochmal kontrolliert um auf nummer sicher zu gehen:

walfast br-rohr

Damit es ein wenig schöner wird und die Luft nicht um die Ecke muss soll die Austrittsöffnung noch leicht angefräst werden mit einem radius, innen natürlich ebenso aber etwas dezenzer.
Da muss ich noch schaun wie man das berücksichtigt bei der berechnung.

Wenn irgendein Maß mit etwas aus den Vorposts nicht übereinstimmt, ich schiebe die zahlen momentan immernoch hin und her

Grüße,
Peter
holly65
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Aug 2013, 17:38
Moin Peter,

ich war mir nicht ganz sicher ob die 7 Liter für die 2 WAL noch gültig sind.
In deiner Boxsim Simu steht unten ca. 11 Liter......habe mal mit beiden Volumina simuliert (blau ist 11 Liter).

Verhalten im Baß finde ich bei der 7 L. Variante sehr grenzwertig, das Verhalten der 11 L. Variante mag ich zwar auch nicht
so sehr - könnte aber "klingen".

Deine 100 / 105dB Angabe habe ich mit 30W. (102dB) grob eingestellt:

Membranhub bei 30 Watt:

Ab 50Hz verläßt die 11 Liter Kiste bei 30 Watt den linearen Hub Bereich - da sollte ein Subsonic eingesetzt werden.........
richtig gemacht bekommt man damit auch die leichte Überhöhung in den Griff.

Strömungsgeschwindigkeit bei 30 Watt:

Das ist imho weit jenseits von gut und böse.

grüsse

Karsten
PeterFW
Stammgast
#26 erstellt: 20. Aug 2013, 18:30
Hallo Karsten,
vielen Dank für die Simulation und entschuldigung für die späte Antwort!
War die letzten zwei Wochen nicht zuhause und hab es vorher nicht mehr geschafft mir das ganze ordentlich anzuschauen.
Jetzt geht es weiter


holly65 (Beitrag #25) schrieb:

ich war mir nicht ganz sicher ob die 7 Liter für die 2 WAL noch gültig sind.
In deiner Boxsim Simu steht unten ca. 11 Liter......habe mal mit beiden Volumina simuliert (blau ist 11 Liter).


Aktuell sind die 11 Liter für beide zusammen, mit Zähneknirschen aber sonst klappt das nicht so wie ich es mir vorstelle.



Verhalten im Baß finde ich bei der 7 L. Variante sehr grenzwertig, das Verhalten der 11 L. Variante mag ich zwar auch nicht
so sehr - könnte aber "klingen".


Na, das hört sich ja gut an, die Überhöhung ist nicht so schlimm und währe ja noch ausgleichbar.



Ab 50Hz verläßt die 11 Liter Kiste bei 30 Watt den linearen Hub Bereich - da sollte ein Subsonic eingesetzt werden.........
richtig gemacht bekommt man damit auch die leichte Überhöhung in den Griff.


In dem Bereich muss sie ja auch nicht mehr spielen, ein Lowcut ist auch kein großes Problem mehr da ja sowieso eine Aktivweiche rein soll.



Strömungsgeschwindigkeit bei 30 Watt:
Das ist imho weit jenseits von gut und böse.


Ich hätte nicht gedacht das die Kiste so sehr pumpt...
Da muss wohl doch ein größerer Port her aber egal wie ich es schiebe, eine adequat größerer Port geht nicht in die Kiste ohne sie extrem zu vergrößern.
Wenn ich den Port L-Förmig an der Rückwand entlang laufen lasse wird die Kiste verdammt groß.
Als "Tischlautsprecher" ist sie dann wieder ungeeignet, dafür ist das ganze eigentlich gedacht.

Gerade bin ich leicht Ratlos... Geschlossen braucht das ganze wieder einen sehr hoch angebundenen Subwoofer und das ist nicht die Idee an der Sache.

Grüße,
Peter
holly65
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 20. Aug 2013, 20:46
Moin Peter,


Gerade bin ich leicht Ratlos... Geschlossen braucht das ganze wieder einen sehr hoch angebundenen Subwoofer und das ist nicht die Idee an der Sache.


ich würde zusammen mit einem Sub den Sat in CB bauen und mir den BR "Stress" garnicht machen:

Geschlossen spielen 2 WAL (-3dB) bis 80Hz - Q sieht in 11 Litern gut aus, mit etwas Dämmaterial in der Kiste wirds noch besser.

EDIT: Zur Not kann man die WAL unten noch aktiv etwas anheben um den Sub tiefer zu trennen.
Trennung bei ca. 80Hz durfte aber ohne Probleme sehr gut funktionieren.

grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 20. Aug 2013, 20:59 bearbeitet]
PeterFW
Stammgast
#28 erstellt: 25. Aug 2013, 00:31
Hallo Karsten!
Vielen dank nochmal für die Anwort!


holly65 (Beitrag #27) schrieb:

ich würde zusammen mit einem Sub den Sat in CB bauen und mir den BR "Stress" garnicht machen:
Geschlossen spielen 2 WAL (-3dB) bis 80Hz - Q sieht in 11 Litern gut aus, mit etwas Dämmaterial in der Kiste wirds noch besser.


Aaaalso... Viel habe ich nun drüber nachgedacht und heute fast schon impulsiv das Holz im Baumarkt mitgenommen als ich drann vorbei bin.

Nun habe ich nocheinmal WinISD Pro installiert und die letzte halbe Stunde ein paar Zahlen hin und her geschoben.
Wenn die beiden WAL nun gleichlaut wie der TangBand spielen lande ich jetzt bei ~85km/h Strömungsgeschwindigkeit bei einer Port-Form die in und zu dem den Lausprecher passt.
Das ist schon viel aber sollte keine Probleme machen.

Der Port muss Millimetergenau stimmen, da ist nix mit Schreinerpassung, aber das ist ja machbar.
Das ganze hat einen leichten und breiten Buckel bei ~100Hz aber da es Aktiv wird sollte das zu beseitigen sein.
Der Frequenzganz wird warscheinlich eh noch den ein oder anderen Filter brauchen aber das kann ich erst sagen wenn die Testbox fertig ist.

Der Impendanzverlauf sieht wirklich übel aus, morgen mache ich ein paar Bilder fertig. Vielleicht magst du dann nochmal was zu den Plänen und Plots sagen bevor ich an die Kreissäge gehe



EDIT: Zur Not kann man die WAL unten noch aktiv etwas anheben um den Sub tiefer zu trennen.
Trennung bei ca. 80Hz durfte aber ohne Probleme sehr gut funktionieren.


Ja, im eigentlichen Betrieb braucht das ganze dann ja eh einen Subwoofer... Eigentlich hast du recht, irgenwie habe ich mir das aber jetzt nun so in den Kopf gesetzt

Grüße,
Peter
PeterFW
Stammgast
#29 erstellt: 28. Aug 2013, 13:00

PeterFW (Beitrag #28) schrieb:
Hallo Karsten!
morgen mache ich ein paar Bilder fertig. Vielleicht magst du dann nochmal was zu den Plänen und Plots sagen bevor ich an die Kreissäge gehe


Aaaalso... es hat einen Grund warum ich das noch nicht fertig habe.
Als ich mir das ganze anschaute und auf das Budget ein Auge warf ist mir aufgefallen das eine Analoge Weiche + Filter noch gut was ausmachen und hab darüber noch etwas gegrübelt.

Gerade habe ich ein MiniDSP bestell, vor Einfuhr-MWST und Zoll sind es knapp 80 Euro inkl. Versandkosten, da brauchte ich nicht mehr viel drann überlegen.
Wenn das MiniDSP hier ist geht es weiter, vorher möchte ich erst noch etwas expetimentieren mit der Treiberkombination.

Genug Verstärker und eine alte 24dB Linkw. Weiche von Furman hab ich noch hier. Dann wird erstmal ne weile mit dem Messmikro und den Treibern gespielt.

Grüße,
Peter


[Beitrag von PeterFW am 28. Aug 2013, 13:01 bearbeitet]
holly65
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 28. Aug 2013, 16:35

PeterFW (Beitrag #29) schrieb:

Aaaalso... es hat einen Grund warum ich das noch nicht fertig habe.

In der Ruhe liegt die Kraft - nur kein Stress Peter.

Manch Projekt liegt bei mir so lange bis es durch einen Wasserschaden im Keller dahingerafft wird.
Die Oberfläche sollte man besser immer sofort machen........

grüsse

Karsten
PeterFW
Stammgast
#31 erstellt: 28. Aug 2013, 19:34
Hallo Karsten!


holly65 (Beitrag #30) schrieb:

PeterFW (Beitrag #29) schrieb:

Aaaalso... es hat einen Grund warum ich das noch nicht fertig habe.

In der Ruhe liegt die Kraft - nur kein Stress Peter.


Da stimmt
Da ich aus Eigener Erfahrung weiss wie nervig das ist wenn man wem hilft und derjenige dann in der Versenkung verschwindet und man nie wieder was von ihm hört, schreib ich lieber mal was wenns länger dauert

Bin schon richtig gespannt auf das miniDSP Board, wollt mir vor ner weile schonmal eins bestellen aber da sollt es noch 100 Dollar kosten.
Die 80 die es momentan kosten soll haben mir die Entscheidung einfacher gemacht.
Vielleicht hätt ich gleich zwei bestellen sollen...



Die Oberfläche sollte man besser immer sofort machen........


Mhm... meine Boxen stehen hier alle noch in MDF oder Spanplatte-Roh herrum. Irgendwie bastel ich lieber an der nächsten wie die mal zu lackieren oder zu versiegeln. ;^^

Grüße,
Peter
PeterFW
Stammgast
#32 erstellt: 31. Aug 2013, 20:49
Hoi Hoi!
Nach einigem hin und her überlegen bin ich jetzt fast bei einer Standbox angekommen. Da währen dann die Idealen 12 Liter je WAL drinn und ein riesen BR-Kanal.
So groß sollte das ganze nicht ansatzweise werden aber ohne nochmal andere Treiber zu besorgen klappt das sonst nicht.
Davon abgesehen währe die nächste Alternative um ein vielfaches teurer und müsste auch größer sein.
Dann kommen die Lautsprecher hinter den Schreibtisch, das geht...

Nochmal drüber schlafen.

Grüße,
Peter
PeterFW
Stammgast
#33 erstellt: 03. Sep 2013, 18:07
Mittlerweile schaut es so aus:
walfast big

Bevor es wer merkt, ja, auf dem Bild fehlen Streben

Nach einigem hin und her fehlen noch ein paar Details die ich beachten/überprüfen muss.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D`Appolito
DaVinci am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  13 Beiträge
D´appolito Boxenbau
DarkinBlack am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  17 Beiträge
D Appolito + Bändchen ?
michaelcoolm am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  7 Beiträge
Swans D´Appolito Frage!
R1916V am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  3 Beiträge
D´appolito vs 1Mitteltöner
hermes am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2018  –  42 Beiträge
Preiswertes D'Appolito Fast mit Breitbänder
kokamola am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  4 Beiträge
Tangband und Vifa in d Appolito
Blut-aus-Ohren am 15.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  21 Beiträge
2,5 Wege mit zwei unterschiedlichen Bassreflex-Volumen?
rudi_knittel am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.05.2009  –  5 Beiträge
Frequenzweiche für Mivoc WPP 180 in D´Appolito Anordnung
Ed85 am 25.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  4 Beiträge
"SAMUEL" 2x SPH176 + NoFerro900 quasi D´appolito Anordnung
Heissmann-Acoustics am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.236 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedBurcardo
  • Gesamtzahl an Themen1.475.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.060.437

Hersteller in diesem Thread Widget schließen