Airborne Wood Cone meets Bamboo

+A -A
Autor
Beitrag
Kratos_83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jul 2014, 17:15
Hallo Gemeinde,

ich wurde von einem User darauf hingewiesen einen eigenen Thread zu meinem DIY Projekt zu machen.
Keine schlechte Idee

Ich wollte etwas extravagantes bauen wie viele hier.
Der Treiber sollte sich von allen auf dem Markt abheben. Nicht was die techn. Daten angeht.
Die Optik musste passen.
Irgendwie hat mir der "übliche" Wahnsinn nicht gepasst und bin über zig Umwege auf einen Hersteller gekommen, der Holzmembrane verbaut.
Airborne macht solche Dinger. In Deutschland fast nicht zu bekommen. In der Bucht hat mir jemand den
teuren und zeitaufreibenden Import abgenommen.
Zwei Stück geordert......

Airborne FR151B8-22F

Nun, was bauen mit dem Teil?
Ich wollte ein TQWT bauen.
Ran ans Programm und rumgedoktert. Hab ein paar Tage dafür gebraucht. War nicht so ganz einfach
das Teil zu zähmen. Vielleicht sind auch die Parameter etwas ungünstig.
Aber letztendlich hab ich dann doch was hinbekommen.

Simulation

Die Simulation hab ich meinen Fähigkeiten und der Praxis angepasst. Damit konnte ich leichter umgehen
was den Bau angeht.
Die Wahl des Holzes war ursprünglich Buche Leimholz.
Als ich die Bretter im Bauhaus suchte um die Maße zu notieren stolperte ich über ein anderes Holz.
Da stand es........Bambus Leimholz, feine Stäbchenverleimung. Oberflächenschicht so homogen, dass man kaum die Leimstreifen erkennt. Schönes Holz! Der Preis war eher unschön.
Ok. Ich wollte aber das Holz haben und schmiss 150€ hin und nahm die drei Bretter mit (220cmx50cm)
Typisch Bauhaus, krum und schief
Aber billiger ging es grad nicht.

Säge an und los. Geschnitten war das Zeuch gleich. Bockhart der fiese Bambus!! Etwas härter als Buche Leimholz. MDF ist wie Karton im Vergleich.

Erste Optik Beurteilung

Nach dem Sägen hatte ich keine Zeit mehr bis zum Urlaub.
Aber dann............Fräse raus und Löcher rein. Chassis halb versenkt wegen einer Blende, die noch kommen soll. Dadurch war das Hinterfräsen erforderlich geworden.

Einfassung ChassisHinterfräsung

Lamellofräse an und los gings.
Fertig ist die Laube, Dämmung und Kabel rein.

Innenleben

Anschliessend Zwingenalarm!!!!!

Presspassung

Das ganze Thema war also Chefsache

Southpark rulez!!

Ab dann Kinderspiel. Zuerst 80er Korn und grob drüber gehechselt.
Dann 400er Korn zum glatt bekommen. Lack muss einer mehr drauf.
Nur Antikwachs soll die Oberfläche verschönern.
Da sind sie nun. Die Airborne´s im Bambuskleid

image
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Jul 2014, 17:26
Wirklich tolle Arbeit, gratuliere !

Gruß Tom
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#3 erstellt: 10. Jul 2014, 17:39
Na wunderbar ein eigener Fred, im Bilderfred gibts immer viel zu viel OT, imho.

Mir lagen die Chassis auch schon ne Weile im Auge.

Bin mal auf Deine Hörvergleiche gespannt.

Ich hatte mal die Tuby CHP70 von dem netten Herrn Vollstädt

Aluring wär mir zu krass, da würde ich eher auf Kupfer stehen,
aber ich bin eh hoffnungslos dem Steampunk verfallen

Auf jeden Fall hast Du da ein paar schöne Boxen gebaut und hoffe für dich das sie auch so klingen


[Beitrag von Steven_Mc_Towelie am 10. Jul 2014, 17:41 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2014, 17:55
Moin Kratos

Danke für die Bilder.
Ein schöner Treiber mit einer Optik ,die man nicht sehr oft sieht.
Ich vermute mal das du sie über die Boxenbaustelle bekommen hast?
Das war zumindestens der einzigste deutsche Laden ,der sie damals geführt hat.
Mit dem Bambus hast du genau meinen Geschmack getroffen.
Aber wie sind sie denn klanglich?

Greets aus dem Valley

Stefan

P.S. Ich hab grad gesehen womit du die TQWT simuliert hast,da dokter ich auch grad noch mit herum für meine 12" HTH Koaxe in Sachen TQWT.
Allerdings bin ich da noch nicht tuef genug drin in der Materie.
Kratos_83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jul 2014, 18:29
Danke Leute


Ich hatte mal die Tuby CHP70 von dem netten Herrn Vollstädt

Aluring wär mir zu krass, da würde ich eher auf Kupfer stehen,
aber ich bin eh hoffnungslos dem Steampunk verfallen


Die Tuby ist ein sehr gutes Gehäuse, dass kann und will ich Herrn Vollstädt nicht absprechen.
Hatte die Tuby 6 im Einsatz und das war der Auslöser für den Boxenbauwahnsinn.
Ich hab nach Simulationsprogis gesucht wie ein Blöder. Aber TQWT ist echt was anspruchsvolles.
Kupfer ist ne Möglichkeit!! Müsste man nur klarlackieren damits nicht anläuft.


Ich vermute mal das du sie über die Boxenbaustelle bekommen hast?


Ob der Laden früher mal so hieß weiß ich nicht. Hier der Link zum Laden.
Leider ist der FR hier nicht aufgelistet. Hab meine Treiber bei der Bucht von ihm für 89€/Stk.
erworben.
ehighend

Klanglich ist immer schwierig. Grad in meinem Fall. Ich habe kaum Referenzen.
Die Tuby6 mit dem Sica ging in etwas genauso tief wie meine TQWT. Aber der Treiber ist mir zu hart
gespannt. Ich brauch Hub!!!!
Sie spielen von Minute zu Minute besser
Sie lösen richtig gut auf und ich habe den Eindruck Töne zu hören, welche ich mit den CHR70 nicht gehört habe.
Referenz ist hier Hans Zimmer´s Werk Gladiator und alle drei Batman CD´s.
An der Platte hab ich sie noch nicht gehört.



P.S. Ich hab grad gesehen womit du die TQWT simuliert hast,da dokter ich auch grad noch mit herum für meine 12" HTH Koaxe in Sachen TQWT.
Allerdings bin ich da noch nicht tuef genug drin in der Materie.


Hat auch bei mir eine ganze Zeit lang gedauert. MJK Sheets habe ich nicht mehr bekommen.
Hornresponse hab ich ein paar Mal benutzt und auch gute Ergebnisse erzielen können.
Transmissionline von Leonard wirft fast identische Ergebnisse raus wie Hornresp. Ist aber um Längen
einfach zu bedienen.

Hier noch ein Foto vom Standort.
Fügen sich gut ein die Dinger
Derzeit über ein Mass Fidelity Relay Bluetoothempfänger verbunden. Das Gerät unterstützt aptX
und ist derzeit eines der Besten am Markt.
Finish
PokerXXL
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2014, 19:10
Moin Kratos

Yöpp ich glaube das war der Laden,zumindestens der gleiche bei dem ich die Treiber auch gefunden hatte.
Laß ihn nur nicht zuviel huben, ab einem gewissen Punkt kippt ja leider bei BB`s der Klang in den oberen Frequenzbereichen wegen dem Hub.
Dann bin ich mal gespannt,wie dein Klangeindruck nach etwas mehr Zeit ist.
Bis jetzt klingt es imho auf jeden Fall schon mal sehr positiv.
Viel Spaß noch damit bei guter Musik

Greets aus dem Valley

Stefan

P.S. Yöpp das stimmt mit der Einfachheit,allerdings sind manche Optionen des Programmes nicht unbedingt intuitiv zu finden.
Aber deutlich einfacher als Hornres bei annähernd gleichen Möglichkeiten und anscheinend auch sehr nah dran an den Ergebnissen der MJK Sheets.
Kratos_83
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jul 2014, 19:58
Och, der kann das ab
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen und nen Turbo für Chassis hab ich noch nicht gesehen.

Also die Höhen sind schon sehr fein.
Bislang überzeugen mich die LS auf alle Fälle. Aber die Einspielerei dauert ja eh noch.
Die CHR 70 musste ich einen Monat lang laufen lassen mit ca. 1h am Tag bevor sich
Besserung einstellte.

Wenn du Support beim Leonard brauchst ----> PN
Mittlerweile verstehe ich das Programm recht gut
PokerXXL
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2014, 20:05
Moin Kratos

Gröns stimmt da waren die Mark Audio Treiber ja auch für bekannt.
Ich habe da noch aus dem diyaudio.com Forum sowas mit 100-200 Stunden im Kopf.
Schon mal gut das die Airbournetreiber nicht so sind.

Greets aus dem Valley

Stefan

P.S. Danke für dein Angebot,da komme ich gerne drauf zurück.
Kratos_83
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jul 2014, 20:14
Einspielzeit MarkAudio ----> zwei Jahre

Aber sie scheinen schon was abzukönnen.
Die CHR´s sind auch schonmal angeschlagen........egal

Warten wir mal ab wie lange die Airborne´s brauchen.
Wenn die so schnell sind wie die Gruppe beim Spielen kann ich
es noch erleben
PokerXXL
Inventar
#10 erstellt: 10. Jul 2014, 20:18
Moin Kratos

Echt 2 Jahre?
OK dann habe ich mich wohl "leicht " verschätzt.
Nicht grad eine gute Werbung für die Treiber von MA.

Greets aus dem Valley

Stefan
Kratos_83
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jul 2014, 20:20
Neee, 100h sinds laut Datenblatt

Trotzdem........wie lange laufen Lautsprecher am Tag im Schnitt?
Da muss man sich schon ranhalten.....
PokerXXL
Inventar
#12 erstellt: 10. Jul 2014, 20:36
Moin Kratos

Bei mir wären das höchstens 10 Tage für die 100 Stunden.
Aber ich habe auch keinen TV,deshalb die hohe Stundenzahl für Musik.

Greets aus dem Valley

Stefan
Kratos_83
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jul 2014, 20:57
Ein Leidensgenosse

Hab ebenfalls seit ca. 5 Jahren kein TV mehr.
Receiver zum Fenster rausgeschmissen.
FlatTV zum Zocken im Winter.

Zufällig lag ein AM Loop im Schrank. Dann konnte ich wenigstens ZDF over the Air
für Fussball empfangen

Bei mir läuft in der Regel auch nur Musik.
Aber ich hab fünf CHR 70 im Einsatz......brauch aber immer nur zwei
5.1 kommt so selten von der Platte oder CD
nightflight5
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jul 2014, 21:57
Hallo

Die Boxen sehen schön aus.

Wie hast du den Sperrkreis ausgelegt? Kannst du Messungen von der Box und die TSP vom Chassis veröffentlichen?

Lg
Kratos_83
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jul 2014, 22:05

nightflight5 (Beitrag #14) schrieb:
Hallo

Die Boxen sehen schön aus.

Wie hast du den Sperrkreis ausgelegt? Kannst du Messungen von der Box und die TSP vom Chassis veröffentlichen?

Lg



Hi!

Ähmm......Sperrkreis gibts keinen
Hängen nackig am Amp und meines Hörens nach müsste ich auch nichts korrigieren.
Messwerte hab ich auch keine.
Aber ein Datenblatt

Parameter
nightflight5
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jul 2014, 22:16
Hallo


Kratos_83 (Beitrag #15) schrieb:



Hi!

Ähmm......Sperrkreis gibts keinen
Hängen nackig am Amp und meines Hörens nach müsste ich auch nichts korrigieren.
Messwerte hab ich auch keine.
Aber ein Datenblatt

Parameter


Dann wünsche ich dir viel Spaß.

Datenblatt

Der Töner wird übrigens von einer nicht unbekannten Firma in China hergestellt.

Lg


[Beitrag von nightflight5 am 10. Jul 2014, 22:21 bearbeitet]
Kratos_83
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jul 2014, 22:26

nightflight5 (Beitrag #16) schrieb:
Hallo


Kratos_83 (Beitrag #15) schrieb:



Hi!

Ähmm......Sperrkreis gibts keinen
Hängen nackig am Amp und meines Hörens nach müsste ich auch nichts korrigieren.
Messwerte hab ich auch keine.
Aber ein Datenblatt

Parameter


Dann wünsche ich dir viel Spaß.

Datenblatt

Der Töner wird übrigens von einer nicht unbekannten Firma in China hergestellt.

Lg


War vor Kauf alles bekannt
Die Optik bügelte mich aber platt.
Die Messungen nach Klippel ignorierte ich gekonnt.
Man hört es ihm nicht an, dass er so "schlecht" sei.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Seltene Lautsprecher suchen Gehäuse JVC Wood Cone
Forchi89 am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  42 Beiträge
Erstlingsprojekt - Bamboo
renewutz am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  11 Beiträge
Markus' Bamboo TB
focal_93 am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  6 Beiträge
Chassisalternative für BamBoo
ducmo am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.09.2007  –  34 Beiträge
Needle Bamboo Deluxe
Less/ am 23.01.2018  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  2 Beiträge
BL-Horn meets CT 230
djelton am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  22 Beiträge
Omnes mw8w meets Visaton frs8m
Chipotle am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  23 Beiträge
Bamboo 2 mit doppeltem Volumen?
Bugs-Bunny am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  6 Beiträge
Conrad "Alu-Cone" ???
molekül am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  16 Beiträge
Was wäre wenn... (Frontloaded meets Backloaded)
Type25 am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.124 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedphil__
  • Gesamtzahl an Themen1.475.471
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.055.144

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen