Selbstbau-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
mawilty
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mai 2005, 21:29
Guten Abend Leute, da bin ich nochmal. Wollte im letzten Herbst was zum Thema wissen, nur war ich danach recht gut informiert, aber auch recht ratlos. Drum zäume ich das Pferd nochmal auf, aber diesmal von hinten:
Ich komme gerade vom Saturn-Köln und fand folgende LA's prima: Magnat Quantum 907, Spendor S3E und S5E Bei mir laufen derzeit HECO superior 600 aus den 90ern.
Wie passe ich da zu welchem Bausatz? Was würdet ihr mir raten? Passt der TangBand CT211 da rein?
Freut mich, wenn ihr eure Meinung dazu sagt! Gruß, MAWILTY


[Beitrag von mawilty am 14. Mai 2005, 22:01 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2005, 21:47
Wenn du für die Magnats etwa 1000€ pro Stk. ausgeben würdest, erreichst du mit Selbstbau auf jeden Fall mehr! Das ist schließlich schon im Bereich der Duetta und so ziemlich das Beste was es im DIY gibt! Ich leider kenne keinen der genannten LS aus eigener Erfahrung, aber ich würde mal sagen, dass die Duetta im Vergleich zu den Magnat Sachen einfach mal in einer ganz anderen Klasse spielt!!!

Ansonsten werde ich aus deinem Text nicht so ganz schlau... Was suchst du denn genau???

mfG Jan
mawilty
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Mai 2005, 22:03
OK Jan, ich suche einen Bausatz, der möglicherweise das an Klang erreichen kann wie die genannten LA's. Was finde ich da Gleichwertiges als Bausatz?
Bastler2003
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2005, 22:09

ducmo schrieb:
Wenn du für die Magnats etwa 1000€ pro Stk. ausgeben würdest, erreichst du mit Selbstbau auf jeden Fall mehr! Das ist schließlich schon im Bereich der Duetta und so ziemlich das Beste was es im DIY gibt! Ich leider kenne keinen der genannten LS aus eigener Erfahrung, aber ich würde mal sagen, dass die Duetta im Vergleich zu den Magnat Sachen einfach mal in einer ganz anderen Klasse spielt!!!

Ansonsten werde ich aus deinem Text nicht so ganz schlau... Was suchst du denn genau???

mfG Jan



Ich persönlich bezweifle stark, dass jemand welcher keine Erfahrung im Selbstbau hat. In der Lage ist die Magnatlautsprecher oder andere dieser Liga mit Selbstbauboxen zu toppen.
http://www.heimkinom...p?testbericht_ID=274

Wünsche jedem viel Glück bei dem Versuch.

P.s: Bin auf die Verarbeitung der Selbstbau gespannt.

Und noch was!

Vergesst bitte nicht euere Arbeitzeit in die Rechnung miteinzubeziehen. dAnn werden ihr schnell feststellen, was ein Selbstbauleutsprecher in dieser Liga kostet. Da ist die Magnat noch ein Schnäppchen ;-)
Bastler2003
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2005, 22:11

ducmo schrieb:
Ich leider kenne keinen der genannten LS aus eigener Erfahrung, aber ich würde mal sagen, dass die Duetta im Vergleich zu den Magnat Sachen einfach mal in einer ganz anderen Klasse spielt!!!

mfG Jan



Warum lässt Du Dich dann zu so einer unqualifizierden Aussage hinreißen, wenn Du sie noch nie gehört hast?

http://www.heimkinom...p?testbericht_ID=274

Lustig
Granuba
Inventar
#6 erstellt: 14. Mai 2005, 22:13




Die Cumulus als Beispiel....

Murray
Granuba
Inventar
#7 erstellt: 14. Mai 2005, 22:16

Bastler2003 schrieb:

ducmo schrieb:
Ich leider kenne keinen der genannten LS aus eigener Erfahrung, aber ich würde mal sagen, dass die Duetta im Vergleich zu den Magnat Sachen einfach mal in einer ganz anderen Klasse spielt!!!

mfG Jan



Warum lässt Du Dich dann zu so einer unqualifizierden Aussage hinreißen, wenn Du sie noch nie gehört hast?

http://www.heimkinom...p?testbericht_ID=274

Lustig :*


Leider haben wir es nicht nötig, unsere Ware mit Fertigware zu vergleichen! Zudem konnte ich mit dem Entwickler der Duetta persönlich sprechen, und er war ziemlich überzeugt von seiner duetta, wie auch einige andere Menschen, die den Bausatz wohl nach 2 Minuten Probehören mitgenommen haben...

Murray
georgy
Inventar
#8 erstellt: 14. Mai 2005, 22:23

Bastler2003 schrieb:
Vergesst bitte nicht euere Arbeitzeit in die Rechnung miteinzubeziehen. dAnn werden ihr schnell feststellen, was ein Selbstbauleutsprecher in dieser Liga kostet. Da ist die Magnat noch ein Schnäppchen ;-)


Also die eigene Zeit darf man natürlich nicht mit einbezziehen, genauso könnte man z.B. auch vergleichen was es kosstet selber zu kochen wenn man dort einen Stundenlohn einbezieht.
Bastler2003
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2005, 22:30

georgy schrieb:

Bastler2003 schrieb:
Vergesst bitte nicht euere Arbeitzeit in die Rechnung miteinzubeziehen. dAnn werden ihr schnell feststellen, was ein Selbstbauleutsprecher in dieser Liga kostet. Da ist die Magnat noch ein Schnäppchen ;-)


Also die eigene Zeit darf man natürlich nicht mit einbezziehen, genauso könnte man z.B. auch vergleichen was es kosstet selber zu kochen wenn man dort einen Stundenlohn einbezieht.



Warum nicht?`In der Zeit wo Du zum Beispiel gerade Deine Holzbretter sortiert hast, sitze ich schon vor der Anlage und kann Musik hören?!

Ich finde Lautsprecherbau ja auch ein schönes Hobby, aber die Zeit, habe ich nicht.
mawilty
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Mai 2005, 22:31
Au Backe, hab ich jetzt ne Diskussion um das Non plus Ultra ausgelöst? Tschuldigung, das wollte ich nicht. Könnte meinen, das ich mich auch mit in wenig weniger begnügen könnte. Was ist denn mit der CT211? ..oder trift mich jetzt der Schlag?
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Mai 2005, 22:31

Murray schrieb:

Leider haben wir es nicht nötig, unsere Ware mit Fertigware zu vergleichen! Zudem konnte ich mit dem Entwickler der Duetta persönlich sprechen, und er war ziemlich überzeugt von seiner duetta, wie auch einige andere Menschen, die den Bausatz wohl nach 2 Minuten Probehören mitgenommen haben...

Murray


Was heißt hier "Leider"? Eher schon Gott sei dank!
Ich war letzte Woche 2x auf der HighEnd'05 in München. Was ich da an Lautsprechern im x.xxx,- € -Bereich gehört habe, war sehr ernüchternd. War zwar alles schön anzuschauen, aber der Klang, aber der Klang...........!


Franz

P.S.: @ Bastler2003,

im digitalen gibt es nur Einser und Nuller, da hast du recht.
Aber wo ist bei Dir der D/A - Wandler platziert?
Demnach gibt es schon Unterschiede bei CD-Spieler.
Bastler2003
Inventar
#12 erstellt: 14. Mai 2005, 22:32

Murray schrieb:

Bastler2003 schrieb:

ducmo schrieb:
Ich leider kenne keinen der genannten LS aus eigener Erfahrung, aber ich würde mal sagen, dass die Duetta im Vergleich zu den Magnat Sachen einfach mal in einer ganz anderen Klasse spielt!!!

mfG Jan



Warum lässt Du Dich dann zu so einer unqualifizierden Aussage hinreißen, wenn Du sie noch nie gehört hast?

http://www.heimkinom...p?testbericht_ID=274

Lustig :*


Leider haben wir es nicht nötig, unsere Ware mit Fertigware zu vergleichen! Zudem konnte ich mit dem Entwickler der Duetta persönlich sprechen, und er war ziemlich überzeugt von seiner duetta, wie auch einige andere Menschen, die den Bausatz wohl nach 2 Minuten Probehören mitgenommen haben...

Murray


Wäre ja auch der erste Entwickler welcher nicht von seiner Sache überzeugt wäre.

Was meinste wie viel mehr Menschen fertige Lautsprecher nach 2 Minuten mitnehmen.
Bastler2003
Inventar
#13 erstellt: 14. Mai 2005, 22:34

iredboarisch schrieb:

Murray schrieb:

Leider haben wir es nicht nötig, unsere Ware mit Fertigware zu vergleichen! Zudem konnte ich mit dem Entwickler der Duetta persönlich sprechen, und er war ziemlich überzeugt von seiner duetta, wie auch einige andere Menschen, die den Bausatz wohl nach 2 Minuten Probehören mitgenommen haben...

Murray


Was heißt hier "Leider"? Eher schon Gott sei dank!
Ich war letzte Woche 2x auf der HighEnd'05 in München. Was ich da an Lautsprechern im x.xxx,- € -Bereich gehört habe, war sehr ernüchternd. War zwar alles schön anzuschauen, aber der Klang, aber der Klang...........!


Franz

P.S.: @ Bastler2003,

im digitalen gibt es nur Einser und Nuller, da hast du recht.
Aber wo ist bei Dir der D/A - Wandler platziert?
Demnach gibt es schon Unterschiede bei CD-Spieler.


HI!

Ich meinte ja auch, wenn man die CD-Player über den Digitalen Ausgang an einen Verstärker anschließt und dieser die D/A Wandlung übernimmt.
Selbstverständlich klingen Cd-Player analog angeschlossen anders.
Bastler2003
Inventar
#14 erstellt: 14. Mai 2005, 22:36

Murray schrieb:




Die Cumulus als Beispiel....

Murray



Wunderschön...

Selbst gemacht? Haste ne Werkstatt zur Verfügung gehabt?
Als Anfänger bringste wohl kaum diese Verarbeitung hin, oder?
Granuba
Inventar
#15 erstellt: 14. Mai 2005, 22:46
Hab ich nicht gebaut... Meine LS sehen ganz gut aus, nur ich kann mich gerade nicht überwinden, meine aktuellen LS mal "endzubehandeln".... Der Klang ist einfach zu gut!
Aber: Wer ein wenig Zeit hat, kriegt auch ein gutes Oberflächenfinish hin! Mein nächstes Projekt wird wohl furniert werden und ich bin mir sicher, daß man es nicht im Laden kaufen kann!
Back to Topic: Ja, der CT211 ist schon ein feiner Lautsprecher (Meiner wird ähnlich... ), aber doch stark begrenzt, was Pegel etc. angeht! Wie hoch ist denn dein Budget für einen Lautsprecher?

Murray
mawilty
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Mai 2005, 23:20
Ich denke, dass 500€ pro Paar ok sind, um was hörbares zu bekommen. Mehr müsste man schon mit handfesten Argumenten rechtfertigen.
Kennt einer die Fa. Hinkel? Die biegen für den Preis einen Bausatz für 515€ an. Nennt sich Couplet und schneiden im Test der Fachpresse gut ab
Granuba
Inventar
#17 erstellt: 14. Mai 2005, 23:27
%00 euro ist schon ne ganze Menge Holz! Aber die Couplet (Ich denke, der Bausatz ist von Visaton?) ist bestimmt ein feiner Lautsprecher, gehört hab ich den aber noch nicht...
Guck doch mal auf:

http://www.acoustic-design-online.de/
oder
http://www.speaker-online.de/
oder
http://www.lautsprechershop.de/
oder
http://www.klingtgut-lsv.de/
oder oder oder....


Murray

P.S.: Die Nennung der Läden entspricht keiner persönlichen Wertung! Allerdings würde die Liste kleiner werden bei Entsendung eines kleinen Geldbetrages oder dem Gegenwert in Chassis an meine Adresse!
ducmo
Inventar
#18 erstellt: 14. Mai 2005, 23:35
@ Bastler

Hmm... ich frag mich, was dein Name hier im DIY Bereich für einen Sinn hat, wenn du GEGEN den Selbstbau wetterst??? Hattest du schon mal das Erfolgserlebnis, wenn die fertige Box vor dir steht? Vergleich das mal mit dem Kauf bei "Geiz ist geil" bei dem du 2.000€ hinlegst... Wenn ich einen Stundensatz für mein Hobby ansätzen würde, wäre ich doch schön blöde! Oder verrechnest du dein Fußball oder Tennisspiel am Wochenende mit 50€/std.???

Egal, ich wollte dem Verfasser auch nur klar machen, dass man auf diese Weise einen größeren Erfolg erreichen kann, als mit dem Kauf eines sicher guten Industrieprodukts denn nichts anderes sind die Magnat Teile! Das Ergebnis beim Selbstbau ist vom eigenen Können, Anspruch und Willen abhängig und wenn alles klappt, ist der Klang fantastisch und die Optik eben auch...

@ mawilty

Mich würde allerdings auch mal interessieren, wie viel du ausgeben willst! Wenn du einen 150€ Bausatz mit einem 1000€ Fertigprodukt vergleichst, wird es sicher eng, aber ich sage nicht, das der CT schlecht ist... Er geht nur in eine andere Richtung, wie Murray schon geschrieben hat!

Oh, zu spät aber egal...


mfG Jan
ducmo
Inventar
#19 erstellt: 14. Mai 2005, 23:47
Ach so, was suchst du eigentlich genau???
Tiefbass / viel Bass, saubere Wiedergabe im Hoch / Mittelton, ne Standbox, was Kompaktes, für welche Raumgröße / Musikrichtung, ist das Ganze nur für Stereo oder sollte es zu Heimkino ausbaubar sein???

500€ liegt im Bereich der Duetta Top...


mfG Jan


[Beitrag von ducmo am 14. Mai 2005, 23:48 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#20 erstellt: 14. Mai 2005, 23:50

500€ liegt im Bereich der Duetta Top...


Für ein Paar?

Murray
mawilty
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Mai 2005, 23:59
Wäre froh, wenn es einen geizistgeiloderSaturn für Selbstbauer geben würden. Gibts aber nicht. Daher kann ich ja wohl nur von Fertigprodukten ausgehen, an denen ich mich orientiere und dann versuche, einen Bausatz zu finden,der in etwa mit dem Fertigprodukt vergleichbar ist. Kann ich aber ohne euch nicht!!! Ihr seid zwar nicht mein geizistgeiloderSaturn, aber wertvolle Informanten, die ich sehr schätze!
Ach so, Jan, ich suche was für Stereo. Eigentlich kann ich mich nicht so sehr mit diesen "Säulen" anfreunden, akzeptiere sie aber dann, wenn es nicht anders geht. Gottseidank kann ich ja als Selbstbauer kreativ tätig werden. Lieber wäre mir jedoch eine Standbox. Und wenn die Boxen nicht so wuchtig wären, würde mich das auch sehr freuen - daher auch mein Vergleich mit Spendor S3 - ein Superding für meine Begriffe, und sie ist nicht viel größer als ein Schuhkarton!!! würde gern wissen, welche Technik da drin ist...
Meine erste LA-Boxen habe ich übrigens als 13 jähriger hergestellt, damals hab ich das Oberteil eines SABA-Röhrenradios abgesägt,in dem 2 LA's steckten,sie vereinzelt und in meinem Zimmer in Gehäusen eingebaut aufgehängt. (Tausend Tritte in meinem Arsch, aber so war ich halt damals - Leute, förder die Kreativität der Zerstörungswut eurer Söhne und Töchter!!! - der Pädagoge spricht - )Die letzten im Frühjahr 04 - vermutlich wenig professionell, aber für ihre Zwecke hörbar. Und was Eigenleistung ausmacht, weiß ich diese wohl sehr gut zu schätzen, nachdem ich nun im zweiten, selbstgebauten Haus wohne. Wer weiß, vielleicht kommen jetzt erst die LA's, danach Haus Nr. 3 mit vielen Leerrohren für die optimale Akkustik


[Beitrag von mawilty am 15. Mai 2005, 01:27 bearbeitet]
ducmo
Inventar
#22 erstellt: 15. Mai 2005, 00:27

Murray schrieb:

500€ liegt im Bereich der Duetta Top...


Für ein Paar?

Murray


Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Asche auf mein Haupt...


Also die Duetta scheidet aus und meine Fragen kannst oder willst du nicht beantworten???
Das Problem ist, das die meisten Selbstbauer (ich zähle auch dazu) keine große Erfahrung mit Fertigware haben und deshalb bei einem Fertig zu Selbstbau Vergleich nicht weiter helfen können! Wenn du uns aber sagst, was dir an den Boxen gefallen hat, kann man dir was sagen!


mfG Jan
waterl00
Stammgast
#23 erstellt: 15. Mai 2005, 00:42

mawilty schrieb:
Und was Eigenleistung ausmacht, weiß ich diese wohl sehr gut zu schätzen, nachdem ich nun im zweiten, selbstgebauten Haus wohne.


wer bereits 2 Häuser selbst gebaut hat, hat doch wohl die Talers für ein paar mickrige Duettas über. Ab zu Udo kann ich da nur empfehlen. Deine Ohren werden es Dir danken!
mawilty
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Mai 2005, 01:41
gebaut haben heißt nicht auch gleich bezahlt haben...aber was rede ich bloß
Mein Fazit vor dem Bubu machen:
Duetta ist Spitze, CT211 in aller Munde, Visaton Couplet wohl auch nicht zu verachten

Liebe Leute, danke und Schluss für heute
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbau in der 600? Klasse
maxblass am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  6 Beiträge
Nach Lackierung nochmal klarlack?
Xeron02 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  13 Beiträge
CT211 oder CT217
youkon-425 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  5 Beiträge
Eure Meinung über diesen Bausatz
Glastron am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  18 Beiträge
Selbstbau? Kennt ihr die Lautsprecher
natascha# am 27.08.2017  –  Letzte Antwort am 29.08.2017  –  9 Beiträge
Das Pferd von hinten aufzäumen.....
lowbas am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  99 Beiträge
Gehäuse geschenkt bekommen.das Pferd von hinten aufzäumen
Toningenieur am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  18 Beiträge
Lautsprecher-Bausatz
mawilty am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  11 Beiträge
CT211 Projekt?
No.21 am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  26 Beiträge
erster Selbstbau - Frage zum Phasengang bei Boxsim
evilknievel am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.485 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedeleanor7
  • Gesamtzahl an Themen1.472.995
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.458

Hersteller in diesem Thread Widget schließen