Schallwandbreite / Spulendrahtdurchmesser

+A -A
Autor
Beitrag
Jogi42
Inventar
#1 erstellt: 17. Mai 2005, 22:02
Habe hier zwei total unterschiedliche Fragen, die mich interessieren.
a) Wie wirkt sich die Schallwandbreite auf den Klang / Frequenzgang aus. Einmal hört man, man braucht eine breitere, das andere mal soll sie sehr schmal sein. Gibts da Pauschal etwas dazu zu sagen oder ist das individuell. Gibts evtl. einen schönen Bericht im I-Net
b) Es gibt Spulen mit unterschiedlichen Drahtdurchmessern. Hat das noch einen anderen Einfluß als, ich vermute, den ohmschen Widerstand?
UglyUdo
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2005, 22:49
Zur Schallwandbreite:

Grundsätzliches Weisheitshaltiges kann ich leider nicht dazu vorbringen, da ich mich gerade selber einarbeite. Ich habe ein wenig gemessen und konnte so einen Einbruch auf die Kante/Schallwandbreite zurückführen weswegen die Breite auch geändert wurde.
Da gibt es ein Prog. "The Edge"
http://www.tolvan.com/edge
womit man sich dem Problem spielerisch nähern kann, was ich für mich bevorzuge.
Leider betreibe ich den "worst case" was Hardware und Betriebssystem angeht, bei mir läuft es ums verrecken nicht.

Wurstel Dich doch mal ein, gerne würde ich Dich dann später mißbrauchen/belästigen


Zu den Spulen:

Grundsätzliche Unterscheidung nach
Luft - Kernspulen
Über Kernspulen möchte ich mich nicht auslassen, das ist schneller bei Strassacker nachzulesen/anzureissen

Luft:

Grundsätzliche Unterscheidung nach Drahtstärke/Vorwiderstand/Preis
Eigentlich ist dem geringsten Vorwiderstand der Vorzug zu geben, es wird am wenigsten Leistung verheizt etc.

Jedoch auch höhere Widerstände haben ihre Berechtigung.
Ein Mitteltöner kann so geringfügig im Pegel angeglichen werden.
Und sie tun in Korrekturnetzwerken ihre Arbeit, beim paralellen Einsatz in Hochpässen ist oft nur durch einen hohen Widerstand ( manchmal muß sogar noch ein R in Serie zur Spule geschaltet werden, um zur gewünschten Übertragungsfunktion zu kommen ) zum Ziel zu kommen.
Jogi42
Inventar
#3 erstellt: 18. Mai 2005, 17:20
OK, teste ich mal. Hab nur etwas wenig Zeit momentan. Evtl. am Wochenende.
Jogi42
Inventar
#4 erstellt: 18. Mai 2005, 22:44
Also laufen tut das Programm bei mir. Wie man es aber anwendet, da brauch ich noch einige Zeit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallwandbreite
10_BGS am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  6 Beiträge
Wie wirkt sich die Schallwandbreite subjektiv auf den Klang aus?
Lotion am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  62 Beiträge
Schallwandbreite
polochen am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  2 Beiträge
Schallwandbreite ändern
Thomps am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  2 Beiträge
Infos zur Schallwandbreite
Jogi42 am 18.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  3 Beiträge
Schallwandbreite sooo wichtig?
magixteve am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  69 Beiträge
Pro 17.05 Schallwandbreite und Hochtöner uvm.
Caisa am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  32 Beiträge
Spulen Frage Wiederstand !
ixoye am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  31 Beiträge
Das nächste Array - Schallwandbreite; eventuell Dipol?
HaHa am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  18 Beiträge
Einbruch im Frequenzgang
P.L.B. am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder882.988 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedeTTeX239
  • Gesamtzahl an Themen1.472.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.990.911

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen