Visaton Atlas DSM Mk III modifiziert

+A -A
Autor
Beitrag
eifel-yeti
Neuling
#1 erstellt: 22. Mai 2005, 12:29
Hallo, ich bin ganz neu hier. Ich habe vor, mir einen lange gehegten Traum zu erfüllen und suche dazu noch ein paar Tips. Es geht um die Visaton Atlas DSM Mk III, die ich mal in einem LS-Shop gehört habe. Die TIW 400 hatte ich mir damals gekauft und betreibe sie in geschlossenen 100-l Gehäusen als passive Subwoofer. Die anderen Chassis habe ich mir nach und nach bei eBay ersteigert, lediglich die TIW 250 Innentreiber fehlen mir noch. Da mir das Design der grossen Atlas mit dem klobigen Baßwürfel obendrauf überhaupt nicht gefällt, habe ich mir was völlig anderes einfallen lassen. Ich habe ein Gehäuse entworfen mit einem gleichseitigen Siebeneck als Grundriss, bei einer Kantenlänge von außen 23cm. Dadurch wird die Schallwand so schmal, Daß gerade der GF 200 noch hineinpasst. Der tief abgetrennte Fünfzehnzöller wandert dann aus dem Sichtbereich nach oben in den Deckel. Alle Volumina u.ä. habe ich von der originalen Atlas übernommen und umgerechnet (ungefähr wenigstens). Was haltet Ihr davon? Sieht jemand irgendwelche Probleme, die ich vielleicht nicht bedacht habe?

Vielen Dank schonmal!
Euer Eifel-Yeti
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 22. Mai 2005, 17:02
Hi Eifel-Yeti,

kannst du mal ne Skizze oder nen Plan reinstellen? Denn unter der Beschreibung kann ich mir relativ wenig vorstellen...

Und eine Veranschaulichung hilft sicher deinen Helfern !

MfG Bass-Fritt
eifel-yeti
Neuling
#3 erstellt: 22. Mai 2005, 19:32
Hallo Bass-Fritt,

Ich habe mir bereits eine Skizze angefertigt, die ist aber ein QuarkXPress-Dokument. Habe schon einige Zeit verbracht, sie in ein JPEG umzuwandeln, geht aber offenbar nicht. Höchstens als EPS oder PDF. Oder kann ich einen Screenshot davon machen?
- Sorry, aber ich bin gerade erst von Mac auf PC umgestiegen, das bereitet mir noch arge Probleme -
Abgesehen davon, wie stelle ich hier überhaupt eine Grafik ein?
Also was die Boxen betrifft, ich habe den Grundriß verändert. Der ist im Original nahezu Quadratisch. Der ist jetzt siebeneckig bei etwa gleicher Fläche. Dadurch werden die Abmessungen (Breite/Tiefe) zwar etwas grösser, was aber optisch nicht ins Gewicht fällt, da die Wandsegmente ja viel schmaler sind, als beim Viereck. Ich habe dann in der Höhe Unterteilungen eingesetzt, die je nachdem ausgeschnitten werden als Strebe, bzw. als Schallwand für den TT-Innentreiber. Da der TIW 400 aber nicht in eine 23 cm breite Schallwand passt, und ausserdem für meinen Geschmack etwas protzig aussieht, habe ich den nach oben in den Deckel verfrachtet. Ich nehme doch an, dass es für die Basswiedergabe nicht so wichtig ist, ob der nach vorne oder oben oder sonstwohin strahlt. Ich habe gelesen, dass tiefe Frequenzen sich als sog. Kugelwelle ausbreiten. Andere Boxen (z.B. die Vox) haben den Bass ja auch nicht vorne. Sorge mache ich mir nur ein wenig, dass der Bass nun nach hinten direkt gegen seinen Innentreiber strahlt, statt gegen die Rückwand. Schließlich sind die durch das große Zwischenvolumen nicht direkt gekoppelt, wie z.B. bei einem Compound. Ich hoffe, dass die Bedämpfung da evtl. Probleme verhindert. Weiterhin weiß ich noch nicht genau, in welcher Reihenfolge ich die Bauteile zusammensetzen soll. Also ob ich Boden, Deckel und die Zwischenböden/Streben senkrecht auf die Schallwand setzen soll und dann die anderen sechs Segmente darumherum aufleimen. Oder erst alle sieben Segmente zu einer Säule aufsetzen und dann das ganze Innenleben dahineinbauen.

Viele Grüsse,
eifel-yeti
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 23. Mai 2005, 11:44
Hi Eifel-Yeti,

hier steht die Anleitung wie du eine Grafik postest : http://www.hifi-foru...rum_id=15&thread=387

Nun aber wieder zu deinem Projekt.

- Ob der TIW400 nun nach vorne oder nach oben abstrahlt ist, wie du schon richtig gesagt hast, eigentlich egal. Was ich nicht ganz verstehe: Du willst den Bass-Treiber in den Deckel verfrachten, und baust dafür keine eigene Kammer (möglichst mit dem Original-Innenvolumen!!)? Mach es doch so wie bei dem Original und zieh eine Schallwand zwischen den Bass und die anderen Treiber, das ist besser als jegliche Bedämpfung!

Zum Bau: Wenn du erst eine Säule baust, hast du nachher enorme Probleme das Innenleben auf Maß genau einzubauen! Also lieber erst drei Seitenteile zusammenleimen, dann das Innenleben darauf aufbauen (so kommst du prima an alles dran) und zum Schluss dann die Säule vollenden.

Dann schon mal viel Spaß!!

MfG Bass-Fritt
eifel-yeti
Neuling
#5 erstellt: 25. Mai 2005, 00:25
Hallo,

ich versuche jetzt mal, eine Skizze einzustellen. Mal sehen, ob es geht ...

[img=http://img168.echo.cx/img168/6076/atlasmod5hi.jpg]

http://img168.echo.cx/img168/6076/atlasmod5hi.jpg

... bei meinem Talent wahrscheinlich nicht ...
eifel-yeti
Neuling
#6 erstellt: 25. Mai 2005, 00:29
na ja, mit dem zweiten link kann man es sich wenigstens anzeigen lassen. Wäre nur schön, wenn es direkt angezeigt würde.
Jedenfalls sind die dunklen Bereiche die Öffnungen für die Lautsprecher.

Viele Grüße, v.A. an Bass-Fritt
eifel-yeti
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 25. Mai 2005, 10:57
Hi Eifel-Yeti,

hat doch geklappt, das mit der Grafik !!!

Und nun zum Plan:

- Sieht sehr gut aus! Eine interessante Variante dem alltäglichen viereckigen Klotz aus dem Weg zu gehen .

- Der Lautsprecher soll 1,76m hoch werden? Meine Herren, das ist nicht gerade klein...

- Du hast mal gesagt, daß du die Maße von Atlas MkIII einfach umgerechnet hast. Dazu wäre zu sagen, daß durch eine andere räumliche Aufteilung der Box das Klangbild total anders sein kann (wohlgemerkt: kann) als bei den Originalen. Wobei dir auch die Form sehr zugute kommt, denn bei einem 7-Eck als Grundform entstehen viel weniger stehende Wellen im Innenraum als bei einem 4-Eck!

- Ich an deiner Stelle würde es einfach mal versuchen !! Vergiß aber beim Bau nicht die Innenverstrebungen gegen das Gehäusemitschwingen!!!!! Sehr wichtig!!! (Solltest du nicht wissen was damit gemeint ist, dann schau dich einfach hier im Forum um, da gibts viele schöne Bilder von Ringverstrebungen und so...)

MfG Bass-Fritt
UglyUdo
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2005, 12:12

na ja, mit dem zweiten link kann man es sich wenigstens anzeigen lassen. Wäre nur schön, wenn es direkt angezeigt würde.


Nimmst den hier

Patrick
Stammgast
#9 erstellt: 25. Mai 2005, 12:29
Durch die andere Gestaltung der Schallwand ändert sich im Mittelhochtonbereich ein bisschen was.

Es wird sicher immernoch gut klingen, aber für ein sehr gutes Ergebnis müsste man wahrscheinlich die Weiche ein wenig anpassen.
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 25. Mai 2005, 14:32
tja, soviel wissen habe ich dann doch noch nicht, daß ich sowas sagen könnte...

aber dafür sind dann die anderen 'allwisenden' da !!!

MfG Bass-Fritt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Visaton Atlas DSM III
oc-rock am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  4 Beiträge
VISATON Atlas II (nicht DSM MK II )
Halebopp am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.09.2009  –  9 Beiträge
Visaton Atlas Compact MK 4
robby2552 am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2008  –  4 Beiträge
ATLAS DSM MK II oder doch was Anderes?
Wulgamot am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  67 Beiträge
visaton dsm 25 + dsm 50
pfreak am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  5 Beiträge
Temperance III passiv modifiziert
transbert am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  2 Beiträge
Suche Belegungsplan für Weiche Visaton MK V
itubbe am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  4 Beiträge
Weiche Atlas Compact MK V
fbu am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2018  –  31 Beiträge
Center Speaker passend zu Visaton Atlas Compact
Davinci_kot am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  5 Beiträge
Visaton Monitor 890 MK III - oder alternative?
5eggel am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.061 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedchillist
  • Gesamtzahl an Themen1.472.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.991.717

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen