Duetta Tops - oder auch ein Neuanfang im Selbstbau :)

+A -A
Autor
Beitrag
Chrus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2005, 23:36
Da ich nun seit längerem das Forum intensiv verfolge, wollte ich nun auch einmal von den fatalen Auswirkungen auf meine Selbstbaukarriere berichten.
Doch zuerst ein Lob an die Foren-Gemeinde, habe einen haufen der Threads mit großem Interesse verfolgt - zu großem, wie sich noch zeigen wird...
Doch ersteinmel back to the roots, oder auch wie alles begann.
Mangels eines größeren Vermögens (Damals war ich noch im Studium Maschinenbau..) und Mangels jeglicher Kenntnisse der Elektrotechnik kamen damals nur Lautsprecher in Frage, die Spaß machten und vor allem keine Frequenzweiche besaßen. Die Lösung: Lowther Hörner - Platz genug war vorhanden. Nur zu wenig Baß - für meinen Geschmack, daher kombinierte ich das ganze mit dem passenden Subwoofer - ATK Klipscheckhorn. Als Antrieb für die Lowther´s ein Klein und Hummel Röhrchen (etwas älter als ich...leider nicht mehr in meinem Besitz). Ich fand es und find es bis heute eine Geniale Kombo - Lowther mit 7,5 Watt Röhre. Nur wenn da nicht das Platzproblem in meiner neuen Wohnung wäre. Auf 18-20 qm Raum kann einfach mein Klipsch keinen Baß erzeugen (der Raum ist leider Baß-Tod für die Hörner - zu klein, um die richtige Baß-Welle entstehen zu lassen). Desweiteren ist der Hörabstand zu den Lowthern zu klein, das erzeugt Schmerzen in den Trommelfellen. Zudem habe ich zur damaligen Zeit - das ganze liegt mindestens 10 Jahre zurück, noch keinerlei ästhetischen Anspruch an die Gehäuse gestellt.

Nun zu den fatalen Auswirkungen des Forums. auf der Suche nach einer Ersatzlösung zur hörbaren Raumbeschallung bin ich beim Stöbern in den Themen auf einige nette Projekte gestoßen, und schon war der schlummernde Selbstbauvirus wieder entfacht. Ich wollte kleine Lautsprecher haben, die mit der Raumgröße zurechtkommen und optisch auch mal nicht unangenehm auffallen (meine LS sind Postkastengelb *g*) - aber aufgrund meiner nichtvorhandenen E-Technik Kenntnisse wollte ich ungern eine Weiche selberentwickeln, sondern eher auf vorhandenes Know-How zurückgreifen.
Nun ja lange Rede kurzer Sinn - nach ein paar Telefonaten und einer netten Vermittlung zum Probehören und Fachsimpeln von Hr. Wohlgemut hab ich mich aufgemacht, ein paar Duetta Tops zu beginnen.
Die Zeit zum posten kommt daher, daß mir beim letzten Stück Furnier der Leim ausgegangen ist, so daß bis morgen warten muß, bis die Geschäfte öffnen, um Leim zu kaufen - argh.
Ein Bild von den begonnenen Gehäusen hänge ich an, für ewtl Fragen stehe ich auch zur Verfügung...(die Box ist roh furniert, nix angeschliffen oder lackiert bisher)

Eine Frage hab ich an die Foren-Gemeinde, wer hat Duetta-Tops, und mit welchem Sub sind diese kombiniert. Ich werde sie zwar mit dem Klipsch ersteinmal laufenlassen, aber ich hätte doch als Ergänzung eher etwas kleines, kompaktes dazu gebaut, so wie nen Alcone 10´´ oder so.

Gruß Chrus

hoffe das mit dem Link klappt, ist das erste Mal

lillith
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mai 2005, 00:57
hör sie dir erstmal an bevor du über einen sub nachdenkst. Je nach Raumgröße spielen die Tops nämlich auch ohne Sub prächtig....
Chrus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Mai 2005, 12:26
Der Raum ist so ca. 20qm - probieren werde ich es zum Anfang auch ohne Sub. Für die Zukunft werde ich mal schauen.

So nun ist der Kater überstanden (dem Weißwein sei Dank daß es keine schlimmeren Auswirkungen hatte..)
Leim ist auch da.
Auf gehts in die letzte Runde. Morgen ist fräsen angesagt.

Gruß Chrus
donhighend
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Mai 2005, 13:39
hallo chrus,

lillith hat recht mit der behauptung, dass die top durchaus reichen könnte. ich selbst betreibe die "grosse" duetta in etwa 27qm. bei manchen musikstücken ist der bass schon recht heftig. ich muss aber dazu sagen, dass der raum kaum bedämpft ist. so habe ich einen laminatboden, recht grosse fensterflächen ohne gardinen, keinen teppich und auch die möblierung ist spärlich, selbstverständlich ohne polsterkram. ich mag eher den etwas kühleren stil. dazu kommt, dass die ls leider auch nicht ganz optimal stehen können. aber alles in allem ist die duetta wirklich eine granate. also, lange rede, kurzer sinn... hör dir deine tops an und entscheide, ob du einen sub brauchst/willst. sollte dies der fall sein, erweitere sie einfach zur duetta...



gruß
Chrus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Mai 2005, 16:55
Ihr habt schon recht. in dem kleinen Raum (ist auch nicht so sonderlich bedämpft) sollten die Tops reichen, ich werds probieren. Die Ausbaustufe Duetta ist erst dann sinnvoll, wenn der Hörraum in der nächsten Wohnung (ich hoffe so Ende des Jahres) deutlich größer ausfällt.

Gruß
waterl00
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mai 2005, 20:05

Chrus schrieb:


Nun ja lange Rede kurzer Sinn - nach ein paar Telefonaten und einer netten Vermittlung zum Probehören und Fachsimpeln von Hr. Wohlgemut hab ich mich aufgemacht, ein paar Duetta Tops zu beginnen.
Die Zeit zum posten kommt daher, daß mir beim letzten Stück Furnier der Leim ausgegangen ist, so daß bis morgen warten muß, bis die Geschäfte öffnen, um Leim zu kaufen - argh.
Ein Bild von den begonnenen Gehäusen hänge ich an, für ewtl Fragen stehe ich auch zur Verfügung...(die Box ist roh furniert, nix angeschliffen oder lackiert bisher)

Eine Frage hab ich an die Foren-Gemeinde, wer hat Duetta-Tops, und mit welchem Sub sind diese kombiniert. Ich werde sie zwar mit dem Klipsch ersteinmal laufenlassen, aber ich hätte doch als Ergänzung eher etwas kleines, kompaktes dazu gebaut, so wie nen Alcone 10´´ oder so.

Gruß Chrus

hoffe das mit dem Link klappt, ist das erste Mal



Hallo Chrus,

sieht doch schon ganz gut aus mit der Top. Ich plane nach meinen - akustisch gesehen Volltreffer, optisch ...naja - erstem Selbstbauprojekt der little Duetta für eine Zweitanlage eine Duo ER4 zu bauen. Die hat ebenso den ER4 jedoch einen etwas anderen Mittel/Tieftöner. Diesmal mit mehr Zeit und Geduld.

Mir macht das zusammenbauen mittlerweile richtig Spaß, so daß ich es geniessen kann und nicht mehr hektisch und schnell die Box zusammenkleben muß.

Gute Entscheidung die Du getroffen hast. Wenn Du die Fräßschablone für den ER4 nicht mehr brauchst, sag mal Bescheid

Viel Spaß beim Basteln und Hören.

Gruß
L00
Chrus
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Mai 2005, 20:58
Wäre kein Thema mit der Schablone, nur ich fräse ohne d.h. ein Freund besitzt eine NC-Fräse. Mit nem 8er Fräser werden alle Aussparungen auf der Maschine gefräst. Wird präziser und erspart mir die Arbeit, eine Schablone zu fertigen.
Zur Optik... meine alten LS waren optisch auch eher na ja:



Noch ein paar Pic´s zum Bau:



und die schönen grünen Baumarkt-Platten...



Bitte keine größeren Fehler entdecken die Box ist schon recht geschlossen.

Gruß Chrus


[Beitrag von Chrus am 27. Mai 2005, 21:00 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2005, 22:17

Bitte keine größeren Fehler entdecken die Box ist schon recht geschlossen.


Ich hätte den BR-Kanal noch abgerundet!

Murray

Edit: Brauchst du den Lowther noch? Wenn nicht, schick ich dir meine Adresse per PM!


[Beitrag von Granuba am 27. Mai 2005, 22:19 bearbeitet]
Chrus
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mai 2005, 22:23
Das mach ich doch erst durch die Polklemmenbohrung mit nem 4er Fasenfräser und Verlängerung - Endoskopisch

Stimmt - hätte ich tun sollen, ist mir entfallen, ich hoffe der Baß findet den Weg um die Ecke...

Gruß Chrus

PS: Von den Lowthers kann ich mich nicht trennen, die haben mich schon zu lange begleitet - auch das Klipsch würde ich bei einem Umzug einfach vermissen...die paar 90 Kilos - geschätzte Masse beim anheben - die Gehäuse werde ich irgendwann mal auf Wohnraumtauliches Niveau bringen - Fasen fräsen, neu lackieren oder auch furnieren. und auf einen großen Raum hoffen


[Beitrag von Chrus am 27. Mai 2005, 22:27 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2005, 22:27

Chrus schrieb:
Das mach ich doch erst durch die Polklemmenbohrung mit nem 4er Fasenfräser und Verlängerung - Endoskopisch

Stimmt - hätte ich tun sollen, ist mir entfallen, ich hoffe der Baß findet den Weg um die Ecke...

Gruß Chrus


Sinnvoll ist es sicher, aber obs man bei der Chassisgröße hört? Abwarten...
Um noch mal auf den popligen Lowther zurück zu kommen....

Murray
Chrus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Mai 2005, 22:31
Hab gerade oben editiert

Diese dumdidum Lowthers werden irgendwann das Gehäuse bekommen und wie Phoenix aus der Asche wiederauferstehen - sowie ein Röhrchen Die sind bei entsprechendem Raum und Amp schon echt geil.

Der Trend geht zum Zweitlautsprecher


[Beitrag von Chrus am 27. Mai 2005, 22:33 bearbeitet]
Granuba
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2005, 22:35

Chrus schrieb:
Hab gerade oben editiert

Diese dumdidum Lowthers werden irgendwann das Gehäuse bekommen und wie Phoenix aus der Asche wiederauferstehen - sowie ein Röhrchen Die sind bei entsprechendem Raum und Amp schon echt geil.

Der Trend geht zum Zweitlautsprecher :)


Ich kanns verstehen, hör ja auch mit Breitbändern! Zwar nur dumdidum-Fostex, aber klingen auch gut im (60 Kilo)Horn!
Aber man will ja immer was neues haben, momentanes Projekt ist ein Breitbänder mit Bassunterstützung in maximal 15 Liter...

Murray
Maxim
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Mai 2005, 22:38
Hallo Chrus,

das wird mit Sicherheit ein Neuanfang.

Die Duetta und die Lowther kenne ich beide recht gut, klingen m.E. jedoch ohne jede Wertung sehr unterschiedlich.

Entweder Du verzweifelst in Zufunft vor Deinen neuen Duetta Tops oder es gibt nie wieder ein zurück. Dann kannst Du getrost Deine Lowther verkaufen.

Oder mach es so wie ich in Zukunft: S-Klasse und Lotus Elise fahren. Beides macht, wenn auch unterschiedlichen Vorzeichen, gleich viel Spass.

Gruß Maxim
lillith
Stammgast
#14 erstellt: 27. Mai 2005, 22:41
den Bassreflexkanal brauchst du wirklich nicht anzufasen, das einzige woran du hättest denken können wäre eher gewesen wie du ihn optisch gestalten möchtest. Das wird nämlich richtig schwer wenn du das Gehäuse komplett fertig hast....man spricht ja aus Erfahrung
Mich interessieren vor allem deine Erfahrungen mit dem Hochtonbereich (natürlich wenn die Duetta fertig ist)
Am Bass gabs bei mir nichts zu mängeln, ich fand allerdings bei meinen Duetta Tops den Hochton nicht so überragend. Er war zwar nicht nervig oder krächzend, aber irgendwie etwas unklar was sich vor allem bei Frauenstimmen bemerkbar machte. Für ein Bändchen hat mich das schon etwas überrascht.

P.s. Wenn du noch richtig tolle WBT Polklemmen brauchst, kannst du dich ja mal bei mir melden
Chrus
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Mai 2005, 22:48
Klingt auch interessant.

Ja bei mir wars auch der Reiz, mal wieder zu bauen sowie die schlechte Raumsituaton. Der Hörabstand ist zu gering, und die Raumgröße läßt einen richtigen Baß, wie das Klipsch es kann, nicht zu. Die Bestückung mit Eton-Baß und Er4 fand ich zudem interessant (obwohl ich lange zur BR-verachtenden Fraktion gehörte - wozu BR, wenns Hornsubs gibt )

@Maxim: Bin schon ein Fan der Lowthers, bin auf Duetta dennoch sehr gespannt, fand die Eton Bässe in anderen Boxen schon immer recht beeindruckend. Lotus und S-Klasse *g* was ist in dem Vergleich denn die Duetta? Und hast Du die Lowthers noch?

@lillith; Hab lange überlegt, den BR auch zu furnieren, mein Schreiner, der das Furnier vorbereitet hat, meinte, das fällt bei dem relativ hellen Holz nicht so sehr auf, wenn der nicht furniert ist. Mit den Polklemmen dagegen hmmm ich denk mal drüber nach, danke ...

Gruß Chrus

PS: Stimmt schon mit dem BR-Kanal. Aber das Blitzlicht hebt das auch relativ stark hervor. Wie wärs mit innen schwarz lackieren?



[Beitrag von Chrus am 27. Mai 2005, 23:01 bearbeitet]
Chrus
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Mai 2005, 15:33
Hier nocheinmal ein kurzes Update

habe den BR-Kanal, nun wo ein loch in der Box ist, mit Schmirgelleinen noch ein wenig verrundet - jedenfalls sogut es ging. Heute war fräsen angesagt



Das Ergebnis:



Werde bei Interesse über den Fortgang berichten

Gruß Chrus
Chrus
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Jun 2005, 19:53
Hallo zusammen,

wollte nur noch ein letztes Update bringen, da die Boxen fertiggestellt sind und hier gerade warmlaufen.
War am Wochenende bei Udo und hab die Chassis + Zubehör mitgenommen - Viel will ich nicht sagen, aber das Sofa zum Probehören war frei - und der Raum durch die ca 200 leeren Kisten, die da rumstanden, sicherlich einer der bestbedämpften in diesem Land - habe die 85ER4 probegehört, was mich sehr begeistert hat. Sehr ausgewogen und Klasse im Baß. Dennoch bin ich standhaft geblieben, und hebe mir das Update auf Duetta für (viel) später auf...
Hier noch ein kurzer Dank, denn die Beratung und das Gespräch waren Klasse, und ich wäre gerne länger in Bochum geblieben.
Zu guter Letzt, ein Bild und mein erster Eindruck der noch nicht eingespielten LS. Gefallen mir sehr gut, hätte auch den sehr guten Baß von der kleinen Box nicht erwartet. Bin sehr gespannt auf die weiteren Hörsessions hier in meiner Wohnung (leider stößt mein Amp ein wenig an seine Leistungsgrenze...)

Gruß an alle im Forum,

Chrus

exilist
Stammgast
#18 erstellt: 08. Jun 2005, 20:23
Hallo Chrus,

ich galube wir kennen uns schon, war einer der zwei die Udo am Samstag auch "belagerten" ;-)

Die Lowther und ein Klipsch sind natürlich schon ein Traum und jetzt die Duetta Top, nicht schlecht.

War auch immer eher für geschlossene Systeme, bis ich den trockenen und präzisen Bass der Eton Chassi's hörte. Wir haben am Samstag dhauptsächlich little Duetta und Triangel gehört. Schon fantastisch der Klang, obwohl der Rest der Kette bei mir auch noch nicht passen würde, denk ich. Welchen Amp hast du im Einstaz, weil du meinst er geht an seine Grenzen?
DarkestHour
Stammgast
#19 erstellt: 09. Jun 2005, 01:51
Wunderschöne Ls die du dir da gebaut hast. Das furnier gefällt mir ausgesprochen muss ich ehrlich sagen.
Sehr schön verarbeitet wie ich das so sehe. Viel spass beim einheitzen ;).
Kannst ja nochmal nen bisschen was zum klang sagen wenn du sie nen bisschen gehört hast.
Liebe Grüße DH
markusred
Inventar
#20 erstellt: 09. Jun 2005, 12:25

(leider stößt mein Amp ein wenig an seine Leistungsgrenze...)

Das wird für etliche Verstärker gelten, denn leider sind die D-Top etwa 85dB/W/m leise, ein Verstärker mit > 50 oder 100 W pro Kanal muss wohl ran.

LS sind schön geworden, helles Furnier find ich grundsätzlich gut.
Chrus
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Jun 2005, 21:36
Hallo zusammen,

@exilist, habe einen alten (ca. 10 Jahre) Rotel 930AX. Klingt gut, aber bei etwas höheren Lautstärken fehlt ein wenig die Kontrolle im Baß, die stärkere Boliden bieten - s. Udo´s SAC-Monos, die waren schon sehr fein. Der Rotel ist ein kleiner Vollverstärker, hat meiner Meinung nach einen sehr guten Klang, aber ist nicht sonderlich leistungsstark

@DH - Danke, leider habe ich aber an einer Box die Kante an der Schräge etwas verwachst, fällt aber zum Glück kaum auf - ein etwas dunkler streifen an der Ecke .... Hab lange an Kirschfurnier gedacht (dunkler), bin aber mittlerweile froh, den leicht gemaserten Ahorn genommen zu haben

Habe heute die Boxen auf provisorische Boxenständer gestellt, damit haben sie endlich die passende Höhe. Hab noch nicht so viel gehört bisher (sind auch erst seit 3 Tagen fertig).

@Markus: Mein Eindruck bisher:
Für den kleinen Raum, den ich hab, sind die Tops absolut gut. Der Baß ist knackig, tief (vermisse meine Sub nicht - ist auch nicht mehr angeschlossen derzeit, da in dem Raum eh kaum tieferer Baß zu hören ist) und hat erstaunlich viel Druck, das macht richtig Spaß.
Generell finde ich die Box sehr neutral und tonal ausgewogen (im Gegensatz zu den Lowthers, die in den Mitten ziehmlich braten ). Der ER4 ist nen feines Teil.
Bisher bin ich von der kleinen Box absolut überrascht. Hab grade die unplugged von Clapton laufen - macht echt Laune
Muß schon sagen, die Teile gehen echt saugut.

Aber um das vorweg zu nehmen. ich habe derzeit nicht so viele Vergleichsmöglichkeiten mit anderen LS, daher ist mein Eindruck subjektiv. Aber das was ich höre macht mir richtig Spaß (wenn die Aufnahme gut ist....) .

Grüße Chrus
markusred
Inventar
#22 erstellt: 09. Jun 2005, 21:45
Hi Chrus,

es ist wirklich erstaunlich, welchen guten Bass die Kleinen liefern. Der Wunsch nach einem Sub kommt nicht auf.

Lass mal rosa Rauschen über die Boxen laufen. Da merkt man erst mal, wie neutral und resonanzfrei die Top das Frequenzband wiedergibt. Kein Bereich drängt sich in den Vordergrund.

Bei anderen Boxen, insbesondere mimosenhaften Breitbändern, entlarvt rosa Rauschen jede kleine Resonanz und Überhöhung. Der Frequenzgang- oder Ausschwingfehler "leuchtet" nämlich förmlich aus dem Rauschteppich heraus.
Herbert
Inventar
#23 erstellt: 09. Jun 2005, 21:47

Murray schrieb:

Chrus schrieb:
Hab gerade oben editiert

Diese dumdidum Lowthers werden irgendwann das Gehäuse bekommen und wie Phoenix aus der Asche wiederauferstehen - sowie ein Röhrchen Die sind bei entsprechendem Raum und Amp schon echt geil.

Der Trend geht zum Zweitlautsprecher :)


Ich kanns verstehen, hör ja auch mit Breitbändern! Zwar nur dumdidum-Fostex, aber klingen auch gut im (60 Kilo)Horn!
Aber man will ja immer was neues haben, momentanes Projekt ist ein Breitbänder mit Bassunterstützung in maximal 15 Liter...

Murray


Hi Murray,

lass das Wörtchen "nur" ruhig mal weg beim Vergleich Lowther - Fostex.


Gruss
Herbert
(der den Vergleich schon hatte )
Chrus
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Jun 2005, 22:06
Hab leider die Fostex nie gehört.. Hab die Lowther Fidelios mit Klipsch-Sub schon seit 12 Jahren. Mich hätten die Fostex auch echt mal interessiert.

@Markus - die Lowthers sind an einer kleinen Röhre (z.B. Klein und Hummel Telewatt *g* wie ich ihn früher hatte) schon richtig geil - tonal lange nicht so ausgewogen, aber Dynamik pur, das hat auch was, wenn der Saxophonist 1 m vor Dir steht und ein Solo quer durch deinen Kopf spielt *g*, in Orignallautstärke und der absoluten Durschlagskraft...

Sind beides völlig unterschiedliche Systeme, aber ich finde, beide haben absolut Ihren Reiz - und die Top hat meiner Meinung nach auch ziehmlich viel Dynamik-Eton sei Dank- nur keinen so netten Wirkungsgrad , ist aber echt super ausgewogen - da macht mir die Musik auch total Spaß.
Herbert
Inventar
#25 erstellt: 09. Jun 2005, 22:14
Wie Du schon sagtest: Die Lowther "braten in den Mitten ziemlich".
(Bratpfannen sind meist aus Blech )

Wie gehts den Lowther-Sicken?

Gruss
Herbert
Chrus
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jun 2005, 22:34
Habe damals die Mitten mit der Röhre in den Griff bekommen die war schön in der Auflösung der Höhen, eher bassstark, und recht weich, was die Mitten auf ein recht ausgewogenes Niveau brachte. Nur hab halt den Amp nicht mehr - auch nicht mehr den großen Raum... Da hat die Umsiedelung von Aachen nach Bayern *g* leider einiges angerichtet. Mit einem Transistor gefallen mir die Lowthers nicht. Die gehen nur wirklich mit Röhre (und da reichen 5 Watt )aber dann echt sehr schön - ist wie Tag und Nacht. Auch kommt der Röhrenverstärker mit dem offenen System Horn besser zurecht denke ich.
Da ich nicht so viel Musik höre, sind die Sicken noch in Ordnung, ich werde sie aber zu Hr. Kirchhoff (wenn ich mich an den Namen recht erinner) spätestens bei der Neugestaltung der Gehäuse schicken müssen.

Aber zur Zeit genieße ich echt die Duetta Tops - klanglich und optisch *g*, die spielen echt Klasse - wie auch meine bessere Hälfte schon bemerkte - sie kann sich vor allem mit dem Rohspanklipsch nicht wirklich anfreunden
Chrus
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Jun 2005, 13:38
Kleines Update - der letzte Teil des Projektes bricht an - die Boxenfüße sind im Rohbau. Hab die vorderen Kanten der Streben mit R6 1/4Kreisfräser verrundet. Nun kommt noch der Feinschliff und das Lackieren (ich tendiere zu Weiß derzeit).
Endlich sind die LS auf der richtigen Höhe und lassen sich vernünftig ausrichten.

Gruß Chrus

PS: Zur Zeit herrscht in den Ecken ein rechtes Chaos

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Duetta Top- Süddeutschland
Recharger am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  20 Beiträge
Neuanfang mit Plan
subnet am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  10 Beiträge
Zur Entwicklung der Duetta
leon123 am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 30.06.2006  –  5 Beiträge
Duetta
donhighend am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  31 Beiträge
Fragen zur Duetta
cocoon79 am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  89 Beiträge
Duetta
Elektro_Tobi am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  8 Beiträge
PA-Anlage Selbstbau, Berechnung der Tops.
Schoppmeier am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2015  –  21 Beiträge
12" + 1" Tops Selbstbau-Vorhaben plus Kickfiller
Elnufo am 01.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2018  –  182 Beiträge
PA - Tops für drinnen
hobbit07 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  9 Beiträge
Duetta Top Light - Welchen Amp?
Ragmac am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.312 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedGH2020
  • Gesamtzahl an Themen1.472.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.999.956

Hersteller in diesem Thread Widget schließen