Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Fragen zur Duetta

+A -A
Autor
Beitrag
cocoon79
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2012, 13:43
Hallo liebe Gemeinde,

nachdem ich jetzt seit einigen Tagen mich mit dem Thema DIY im Lautsprecherbau beschäftige und ich diesbezüglich natürlich auch über den Namen Wohlgemuth in Verbindung mit der Duetta gestossen bin, habe ich nun einige Fragen die mich beschäftigen.

1. Ist die Duetta immer noch als das "NONPLUSULTRA" im Selbstbau anzusehen oder gibt es auch andere ebenbürtige Lautsprecher wie zum beispiel die Audimax, etc die sich mit Größen wie B&W 801 (hatte ich schonmal gehört und war schon geil muß ich sagen) Backes und Müller, Magico ( habe ich jetzt mal in einer Liste gefunden und ich hoffe das ist nicht schlimm das ich die jetzt grad aufliste) messen können??? Bin aber auch schon froh wenn ich damit meine Kollegen mit ihren B&W 601 in den Schatten stellen kann

2. Und das ist noch wichtiger: Das Originalgehäuse der Duetta gefällt mir irgendwie nicht. Mich stört auch dabei nicht das es sich um ein zweiteiliges Gehäuse handelt sondern eher das das obere Gehäuse kleiner ist. Ein hohes aber schlankeres Gehäuse würde mir bedeutend besser gefallen. Ist sowas realisierbar und bleibt der Klang dabei gleich oder verändert der sich??? Gibts irgendwo modernere Gehäusebeispiele und wo finde ich die??

3. Da ich die Duetta später gerne nachrüsten möchte zu einem ordentlichen 5.1 system würde ich gern wissen was ich an Verstärkern mindestens benötige um bestmöglichen Klang zu verwirklichen? Ich dachte da schonmal an Rotel...wer mir aber was besseres, günstigeres empfehlen kann..ich bin immer OHR

Wie ihr sicherlich merkt bin ich absoluter Newbie und ich erhoffe mir hier gute Hilfestellungen bei der Entscheidung.

Noch ganz gut zu dem jetzigen Zimmer. : Es ist 4x4,5m, PVC Boden
Dies wird sich allerdings in spätestens 1-1 1/2 Jahren ändern. Vorschweben tut mir dann ein WZ mit 30-40qm

Ich höre mehr Musik als das ich Filme schaue, allerdings schau ich für mein Leben gerne Live-Konzerte auf DVD wie Phil Collins, Madonna, auch mal Musicals etc. ausser Schlager und Volksmusik höre ich so ziemlich alles. Ich mag es halt einfach wenn ich ne Gänsehaut von unten bis oben bekomme und Musik ist auch eine der sehr wenigen sachen bei denen ich mich voll und ganz gehen lassen kann.. I

Im übrigen wohne ich in Duisburg, falls es dort also die Möglichkeit gibt mal irgendwo Probezuhören wäre ich sehr dankbar...habe wie gesagt bis auf die 801 noch nichts wirklich hochwertiges gehört.

Vielen Dank schonmal...
ingo74
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2012, 14:58
vorweg - duisburg -> bochum kannst efast mit dem fahrad fahren..!
somit erübrigen sich viele fragen.

zu 1. wie kommst du auf das schmale brett, dass das das
NONPLUSULTRA
im selbstbau ist..??!
die duetta ist ein guter lautsprecher, so wie einige andere ebenfalls.

2. guck mal in udos magazin, was da gehäusetechnisch alles möglich ist.

3. ein ausreichend dimensionierter avr mit einem guten internen einemsssystem oder einem guten externen einmesssystem sollte da völlig ausreichen, wenn du zuviel geld hast, dann kannst du es aber auch gerne ausgeben

tja und nun mit zum wichtigsten - der lautsprecher macht die musik, richtig, aber der raum bestimmt, wie es klingt. soll heissen - eine optimierte aufstellung, sitzposition und natürlich der raum ist eigentlich ein muss..!


deswegen schlage ich dir vor, geh das ganze systematisch an, dh werde dir klar, was raumakustik und raumakustikmaßnahmen bedeuten, da das die grundlage eines guten klanges ist.
parallel informierst du dich, was es alles an ls gibt und das heisst PROBEHÖREN. du wohnst gut, dh fahrbar zu einigen hörmöglichkeiten:
- udo in bochum
- hifi-selbstbau in köln
- bpa (oaudio.de) in frankfurt
- und wenn du richtig was investieren willst: speaker-heaven bei dir um die ecke.

zudem gibt es auch noch die möglichkeit, bei usern probezuhören
Black-Devil
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2012, 11:16
Und die Klang&Ton macht alle 6-8 Wochen eine Vorführung ihrer aktuellen Bauvorschläge im Verlagsgebäude.

So teuer ist Speaker-Heaven übrigens nicht - die Faktum z.B. kostet da im Paar fast 300€ weniger als bei Strassacker!

Wenn man schon in Duisburg wohnt imho eine Pflichtadresse!!
cocoon79
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Okt 2012, 12:26
Danke schonmal,

hab mich jetzt schonmal ein wenig eingelesen bezüglich der Raumakustikmaßnahmen...leider kommt das in der jetzigen Wohnung aber nicht mehr in Frage da ich dort nicht mehr so lange wohnen werde. In der neuen Wohnung geht das natürlich ins Pflichtprogramm über.

Speaker heaven habe ich mir angeschaut und da fiel mir natürlich (was auch sonst) die network Serie ins Auge.Dabei speziell alles ab 4.5 aufwärts Ich hoffe diese mal in nächster zeit Probehören zu dürfen.

Aber trotzdem, was sind denn nun oder zur zeit die angesagtesten Lautsprecher im DIY-Segment?? dachte wirklich es sei die Dueta bzw. Die Audimax?!

Ps.: ich habe noch meinen alten Yamaha RX-V 2095 RDS...Würde der sich eignen gute bis sehr gute Lautsprecher zu betreiben oder würdet ihr mir davon abraten??
Black-Devil
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2012, 12:42
Klar kann der Yammi auch gute - sehr gute LS antreiben!

Duetta und Audimax gehören sicherlich zur Elite im Selbstbausektor, allerdings gibts da durchaus noch einige mehr. Kommt aber auch immer auf die Anforderungen an, eine Duetta muß in 18m² nicht besser sein als ein kleiner 2-Weger.
Triptychon, Jenzen-D, aos-Monitor, Nada oder die schon entdeckten Network-Serie und noch einige mehr sind auch in dieser Liga, welcher aber davon am Ende für dich der Beste ist kann nur einer beantworten!
pelowski
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Okt 2012, 12:43

cocoon79 schrieb:
...was sind denn nun oder zur zeit die angesagtesten Lautsprecher im DIY-Segment??...

Hallo,

richtest du dich immer und überall danach, was "angesagt" ist?

Die LS sollen doch für DICH passen, das können "angesagte" oder auch ganz andere sein!

...ich habe noch meinen alten Yamaha RX-V 2095 RDS...Würde der sich eignen gute bis sehr gute Lautsprecher zu betreiben oder würdet ihr mir davon abraten??


Der eignet sich sogar dafür, schlechte LS zu betreiben.

Im Ernst: Lass dir von niemanden einreden, dass du einen "besseren" (teureren) Verstärker benötigst!

Grüße - Manfred

PS.: Ein Fragezeichen tut´s auch.
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2012, 12:46
bei mir ist der lautsprecher 'angesagt', der mir klanglich und optisch gefällt und vor allem in meinem raum funktioniert..!
cocoon79
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Okt 2012, 13:08
Na dann bin ich schonmal beruhigt das mein Receiver langt.
Zu der Frage ob ich mich immer nach dem besten oder angesagtesten Ausschau halte...NICHT Direkt, aber es ist für mich ein Anhaltspunkt. Ich kaufe nicht sehr gern sehr oft ein nur um nach 2 jahren zu bemerken "ohhh...die klingen aber viel viel besser" Mein Motto ist eher," Kauf einmal was Vernünftiges und du hast immer Spaß daran".
Desweiteren versuche ich auch immer günstig ( günstig ist für mich nicht gleich billig) an das beste ranzukommen, sei es durch Eigenbau oder nur dadurch das sich grad wirklich irgendwo ein wirkliches Schnäppchen findet. Und in sachen Musik und später auch heimkino gehe ich ungern Kompromisse ein, was zb bei einem Auto nicht der fall wäre. Da ist mir relativ egal was mich von A nach B bringt weil es mich nicht "berührt". Bei Musik ist das aber so. Der Lautsprecher den ich suche sollte wirklich die ganz breite Bühne beherrschen. Ich will, wenn mal keine Konzert-DVD läuft, die Augen zumachen können und denken ich wäre live dabei. Ich will das mir die Gänsehaut runter und wieder hochläuft oder wie man sonst dazu sagt...Ich denke ihr versteht das...
cocoon79
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Okt 2012, 13:13
Und ich entschuldige mich jetzt grad mal noch was die Groß-Klein-Schreibung angeht...bei mir hängt die Shift Taste manchmal...ausser mit Kommasetzung...da bin ich nicht so ganz im Bild
Black-Devil
Inventar
#10 erstellt: 04. Okt 2012, 13:25
Achenbach hab ich oben noch vergessen, v.a. die Trinitys gehören auch auf die Liste der Lautsprecher, die man gehört haben sollte, wenn man in dieser Preisklasse investieren will!
TJ05
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2012, 13:47
Ach Oli,

nicht nur den Vorschlag haste vergessen.

Ich frag mich gerade wo Käpt´n Ahabs Freund ist ?

Weil u.a. gäbe es da noch die Concorde ( WG ) , .... usw.


Nun denn , wenn ich in Duisburg wohnen würde .....


Gruß , Theo
horr
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2012, 14:00

TJ05 schrieb:

Nun denn , wenn ich in Duisburg wohnen würde .....
Gruß , Theo


42 km nach Haan

Visaton GmbH & Co. KG
Ohligser Straße 29, 42781 Haan
TJ05
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2012, 14:18
Mensch horr,

Schön, daß Du die Adresse ergänzt hast.
Der Themenersteller hätte sonst evtl. nicht gewusst wovon ich schreibe.

Also ernsthaft - Danke .

---------------------------------------------------------------


Ich war in Duisburg , Bochum , Haan und auch sonst wo.

Es lohnt sich !


Gruß, Theo


PS : Wo ist das große weiße Meeressäugetier :-) ?
TJ05
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2012, 14:33
Was mir noch einfällt,

man sollte anscheinend zwischen der Duetta nach K&T und der Duetta ADW unterscheiden. ( ? )

Ich habe nur einmal kurz die letztere gehört.
Aber gem. Aussagen von Personen die ich z.Tl. persönlich kenne und daher auch deren Urteilsvermögen einzuschätzen weiß , gibt es da doch Unterschiede.

Ich möchte nur darauf hinweisen dies evtl zu berücksichtigen.

( In einem anderem Forum wurde ein anno lang über die Duetta ADW geschimpft , bis sich herausstellte, daß es sich um die Duetta K&T handelt.
Aber wie gesagt , ich habe NICHT beide Versionen im Vergleich gehört , also alles nur Spekulation )

--------------------------------------------------

Noch eine kleine Anmerkung zur B&W DM 601 :

Ich könnte für mich einen Selbstbau LS finden der mit einem beträchtlich geringerem Budget die B&W 601 für mich vergessen lassen würde.



Gruß, Theo
Black-Devil
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2012, 14:49

TJ05 schrieb:
Ach Oli,

nicht nur den Vorschlag haste vergessen.


Deshalb:


Black-Devil schrieb:
...und noch einige mehr sind auch in dieser Liga...




Tony Gee sollte man auch nicht vergessen.

Nordic-Audio in Essen wäre auch nicht weit - wobei der Harry wohl "nur" relativ günstige Bausätze in der Vorführung hat. Da er ja auch die Triptychon (mit) entwickelt hat könnten die bpa Jungs ja vielleicht mal einen Satz für ihn sponsorn!?
Harry hat auch mal einen traumhaften Aktiv-LS bei jemandem aufgebaut - müsste ich mal den Thread suchen. DAS wäre wohl noch eine sehr ernst zu nehmende Option!
horr
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2012, 15:25

TJ05 schrieb:
Mensch horr,
Schön, daß Du die Adresse ergänzt hast.
Der Themenersteller hätte sonst evtl. nicht gewusst wovon ich schreibe.
Also ernsthaft - Danke .

Wenn ich einige Fragen hier lese, ist diese Ergänzung nicht völlig abwegig

Jürgen, wo bleibst Du, der Name Concord + WG ist gefallen

MFG

Christoph
moby_dick
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Okt 2012, 15:44
Blubb

Leider steht bei Visaton (noch) keine Concorde WG, nur bei mir (teilaktiv mit DSP). Diejenigen, die sie gehört haben, waren begeistert - basta.
Liegt aber auch am Raum, der ist recht groß für ein Wohnzimmer und akustisch optimiert.
fertig 1

Ich halte mich mit Empfehlungen etwas zurück, weil doch jeder seinen Geschmack hat und viele in diesem Forum eine Visadröhn-Allergie haben. Eigentlich muss man Boxen immer zu Hause hören und ich bin inzwischen der Meinung, dass Boxen aktiv sein sollten, so kann man sie optimal anpassen, möglichst mit Messung. Seitdem ich das mache, brauche ich nix neues mehr.

Hier der Bauvorschlag.
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=22941


[Beitrag von moby_dick am 04. Okt 2012, 15:48 bearbeitet]
mty55
Inventar
#18 erstellt: 04. Okt 2012, 15:54
andere Versionen der Duetta findest Du z.b. in der Galerie bei lautsprecherbau.de
Eine Möglichkeit ist der einteilige Aufbau (siehe meine Signatur), andere haben die auch gerundet einteilig gebaut. Solange das Volumen passt und die Schallwand nicht zuuu breit wird sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt.

Richtig ist aber dass Du sowohl die Duetta als auch Alternativen anhören solltest -

Tryptichon bei blueplanatacoustic, Achenbach, auch die Symphony 285 von ADW sind sicherlich alles hervorragende LS - am Ende entscheidet Dein Geschmack.


Was den Vergleich mit Kauflautsprechern angeht: Ich habe die Duetta mal neben die Canton Reference gestellt gehabt (10k€ / Stück) - no regrets - Details auch in meinem Baubericht.


Verstärker:
Was Du hast ist sicherlich gut und wird auch mit neune LS in neue Höhen spielen.
Ein Stereoverstärker schon im niedrigen vierstelligen Bereich wird allerdings in den meisten Fällen noch deutlich mehr vom Potential rauskitzeln. Dafür muss aber auch die Quelle stimmen etc. Aber das ist etwas was Du erst nach dem Lautsprecherbau angehen solltest - oder auch nicht. Meine subjektiven Erfahrungen: s. unten.
mty55
Inventar
#19 erstellt: 04. Okt 2012, 15:57

In einem anderem Forum wurde ein anno lang über die Duetta ADW geschimpft , bis sich herausstellte, daß es sich um die Duetta K&T handelt.


Und nicht zu vernachlässigen dass der Typ da mit anderem Schaumstoff hinter dem ER4 experimentiert hat als empfohlen - und damit wohl nicht sehr erfolgreich war - und wer weiß was er noch anders gemacht hatte...
Raum spielt auch immer eine Rolle.
cocoon79
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Okt 2012, 16:24
So wäre es mein geschmackHi also vielen Dank erstmal...während ich so einige Antworten von euch erhalten habe war ich hier mal unterwegs und hab "rumgeschnuust" ..dabei habe ich die BPA Triptychon "Ultra" black & white entdeckt und ich muß sagen: Rein von der Optik heirate ich sie sofort und bleibe bis an mein Lebensende mit Ihr zusammen
Aber ehrlich gesagt braucht man da wohl ne Hörstube die wohl jenseits der 50qm liegt. Desweiteren wohne ich nicht neben einem Kernkraftwerk und mein 2095 sieht daneben ein wenig lächerlich aus. Trotzdem glaube ich das ich mich zu so einem Projekt breitschlagen lassen könnte. Das würde sich allerdings dann noch ein wenig in die Länge ziehen bzw. nach hinten verschieben, zumal ich gar nicht weiß was mich das allein an Lautsprechern dann kosten würde. Und was sind das eigentlich für zwei Türme neben den Lautsprechern??? Wer hat die Triptychon denn mal gehört und kann mir was dazu sagen bzw. Tipps etc dazu geben....und wo kann ich die selbst mal Probehören? Kann vielleicht auch jemand mal anhand von Erfahrungsberichten den Vergleich zwischen Duetta und Triptychon hier posten. Kann ja sein das jemand beide gehört hat.
mty55
Inventar
#21 erstellt: 04. Okt 2012, 16:30
Blue planet acoustic ist in Frankfurt. google ist dein Freund

wie die Dinger nachher optisch werden liegt hauptsächlich an Deinem Plan und Deinem Können

http://www.lautsprec...85_8636,de,90880,173 ist die vorgeschlagene Symphony - lässt sich optisch auch ähnlich verwirklichen wie die Tryp

folge Deinen Ohren, nicht den Augen - wie die Dinger nachher aussehen liegt immer daran wer sie gebaut hat...

PS: Kernkraftwerk wird wohl kaum für die Tryp nötig sein Glaub nicht dass die mehr Anspruch haben als andere in der Klasse
Black-Devil
Inventar
#22 erstellt: 04. Okt 2012, 16:41
Ähm, *hust*, das auf deinem Bild ist nicht die Triptychon! Zumindest nicht die von Harry/bpa!

Das ist ne, ich schätze mal weit jenseits der 100.000€/Seite angesiedelte, "High-End" -Fertigbox mit schwarzen Accuton-Chassis!

Die Türme daneben sind die Subs!

Kommt mir bekannt von der High-End in München vor...

So



sieht die von uns gemeite Triptychon aus.
mty55
Inventar
#23 erstellt: 04. Okt 2012, 16:48
die man aber auch Hochglanz Schwarz oder in schwarzem Granit verwirklichen kann - Budget / Fleiß vorausgesetzt


[Beitrag von mty55 am 04. Okt 2012, 16:49 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#24 erstellt: 04. Okt 2012, 16:49
Habs gefunden, ist ne Tidal T1.

Soll wohl sowas um die 300.000€ kosten!
mty55
Inventar
#25 erstellt: 04. Okt 2012, 16:51
hat aber auch ne Reinsilber Frequenzweiche


Mein Vorschlag: Nimm von denn 300k€ 290.000 und kauf damit das 50m² Wohnzimmer, die restlichen 10k reichen Dicke für ne geile Anlage...
pelowski
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Okt 2012, 17:01

mty55 schrieb:
...Verstärker:
Ein Stereoverstärker schon im niedrigen vierstelligen Bereich wird allerdings in den meisten Fällen noch deutlich mehr vom Potential rauskitzeln...

Warum das so sein sollte, müsstest du aber mal genauer erläuern.

Grüße - Manfred
Black-Devil
Inventar
#27 erstellt: 04. Okt 2012, 17:07
Jap, guter Tipp!

Ich hab mir die kleine Schwester

SONY DSC_55

SONY DSC_56

auf der High-End angehört und -gesehen - optisch wirklich ein Traum! Gehäuse in dieser Qualität sind wirklich nicht einfach herzustellen oder kosten dann auch richtig Geld. Aber für einen LS, den Mann dann auch über viele Jahre hat...
cocoon79
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Okt 2012, 17:07
Ich wollte grad sagen...300000€ hab ich grad nicht klein . Die Trip sieht aber auch schon so klasse aus und die optik bekomm ich definitiv auch fast so hin. Was mir gut gefallen würde wäre wenn der Korpus so wäre allerdings mit einer Carbon Optik Front und wenns das gäbe mit weissen Chassis...der Rest in Klavierlackschwarz... soviel schonmal zur Optik Gibts jemanden in der Duisburger Kante wo man die Dinger mal Probehören könnte???
cocoon79
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 04. Okt 2012, 17:14
Das was mich aber ein klein wenig an der Optik der Trip stört ist dieser Ovaleckige TT...gits da vielleicht auch runde Alternativen??
Grosser09
Inventar
#30 erstellt: 04. Okt 2012, 17:44
Moin moin,

ja die Tidal sind ein Traum! habe ich auch gehört!
Habe mich auch ganz nett mit dem Chef unterhalten, ein sehr interessantes Gespäch!
Aber auch ein Traum in Bezug auf die Börse!


[Beitrag von Grosser09 am 04. Okt 2012, 18:08 bearbeitet]
Black-Devil
Inventar
#31 erstellt: 04. Okt 2012, 18:11
Die T gibts ja auch nur als "Satellit", dann ist sie mit jedem aktiven Bass ergänzbar.
Aktive Subs haben ohnehin Vorteile.
Nicht nur optisch würden die Excel oder, wenns billiger werden soll, die Axis ganz gut passen.
Weiße Membranen gibts leider nicht so viele. Entweder nur im Einsteigerbereich von Omnes oder gleich der budgetmäßige Gegensatz von Accuton!
mty55
Inventar
#32 erstellt: 04. Okt 2012, 18:13

Warum das so sein sollte, müsstest du aber mal genauer erläuern


Nein, das lasse ich an dieser Stelle damit der Thread nicht zerschossen wird.
Für manche stimmts, für andere nicht - muss jeder selbst mit seinen Ohren und seiner Hardware (und von mir aus auch Psyche oder Einbildung) rausfinden.

Dass ein Verstärker für 20€ weniger leistet als einer für 2000€ sollte wohl etwas sein womit die meisten klarkommen, wo die genauen Grenzen liegen wo es sich noch lohnt und wo nicht sollte jeder für sich selbst rausfinden.

Meine subjektive Erfahrung zu Stereoamps findet sich hier.

Also, bitte keine Grundsatzdiskussionen hier.


[Beitrag von mty55 am 04. Okt 2012, 18:55 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#33 erstellt: 04. Okt 2012, 20:23
lustig, ne behauptung aufstellen und dann die diskussion unterbinden wollen
aber die verstärkerfrage sollte man vernünftigerweise ganz ans ende stellen..!

es gibt meiner meinung nach 3 baustellen, die du jetzt wie folgt angehen solltest:

erstmal herausfinden, was dir klanglich zusagt - es gibt viele verschiedene chassis mit schon deutlich hörbarem unterschiedlichem klangverhalten, zb bändchen, kalotte, coax, horn etc. dh zieh los und informier dich einfach und finde heraus, in welche richtung es für dich geht.

danach kannst du dir dann gedanken machen, wie das gehäuse ausschauen soll. es gibt im internet viele bilder von verschieden varianten - guck dir so viel wie möglich an.

parallel dazu solltest du dich dringend (!!) über die raumakustik informieren und die lehren daraus ziehen - nicht jeder raum ist für jeden lautsprecher geeignet und nochmal, weil es so wichtig ist - du annst den besten lautsprecher haben, der raum allein bestimmt, ob er auch gut klingt..!!

hier mal ein paar links zum lesen und verstehen:
http://www.hifi-foru...d=15671&postID=55#55


welches budget hast du eigentlich..?
mty55
Inventar
#34 erstellt: 04. Okt 2012, 20:37
mty55:

Aber das ist etwas was Du erst nach dem Lautsprecherbau angehen solltest - oder auch nicht.


ingo74:

aber die verstärkerfrage sollte man vernünftigerweise ganz ans ende stellen..!


sehe keinen Widerspruch.



lustig, ne behauptung aufstellen und dann die diskussion unterbinden wollen


kein Problem mit der Diskussion (für die Interessierten: alles was ich zum Thema zu sagen habe hab ich in meiner Verstärkersuche geschrieben) - aber die hat schon gefühlt 100 Mal stattgefunden und jedes Mal den Thread zerschossen wo es passiert ist.

Hier geht es darum dem TE zu helfen das FÜR IHN richtige zu finden.

Ein paar gute Vorschläge um 1000-1500€ / LS sind ja schon zusammengekommen und sollten erst mal ordentliches Hörfutter bieten.
ingo74
Inventar
#35 erstellt: 04. Okt 2012, 20:40

aber die hat schon gefühlt 100 Mal stattgefunden und jedes Mal den Thread zerschossen wo es passiert ist

warum fängst du dann an, wenn du das weisst..?


Ein paar gute Vorschläge um 1000-1500€ / LS sind ja schon zusammengekommen und sollten erst mal ordentliches Hörfutter bieten

yepp, jetzt ist der te am zug
mty55
Inventar
#36 erstellt: 04. Okt 2012, 21:27
is' schon ok Ingo
erwähnt habe ich es damit der TE selbst entscheiden kann ob er bei den Verstärkern Unterschiede hört oder nicht, er hat sicher auch verstanden dass manche das nicht tun.
Mehr brauche ich nicht, jeder darf gerne bei seiner eigenen Meinung bleiben


[Beitrag von mty55 am 04. Okt 2012, 21:28 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#37 erstellt: 05. Okt 2012, 02:57
Hallo

ich kann dir gerne einen Hörvergleich geben wen meine triptychon fertig ist.ich hatte schon paar kreationen von udo hier und nun bau ich die triptychon.siehe meinen baubericht

http://www.hifi-foru...um_id=205&thread=459

oder von schiffbauer

http://www.hifi-foru...um_id=205&thread=462


die Mittelteile sind schon fertig und bin wirklich begeistert.was mir im vergleich auffällt (auch wenn gute 4-5 wochen dazwischenliegen.Habe 3 jahre mit Etöner gehört) der ER4 hat eine wahnsinns bühnendarstellung die fast ins holographische geht.

der neo pro bietet auch eine sehr gute bühne die aber mehr vor dem lautsprecher stattfindet und den hörer auch etwas mehr anspielt. Somit ist der Text aus K&T auch nachvollziehbar (Die Triptychon beeindruckt in jeder Lebenslage mit einer unglaublich schnellen, akkuraten und anspringenden Wiedergabe)

und so hässlich sind die tieftöner gar nicht.wenn einem die optik denoch nicht gefällt kann man sie hinter einem bespannten rahmen verstecken.

Allerdings ist der Bausatz nicht gerade billig.Materialkosten musst du auch noch dazu rechnen.Ich habe am Wochenende meine 7 Spritze Montagekleber verbraucht
Geschweige die Kosten für das rohgehäuse plus Gestaltung.

Aber so ist es eben.Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Die Triptychon ist ein sehr feiner LS der locker an einer B&W vorbeizieht.
Und auch anpassbar.Je nach bedarf halbaktiv oder vollaktiv.keine schlechte sache

Trotzdem möchte ich dir hiermit nicht die Duetta ausreden.Sie ist der Hammer.Selbst eine Titan MK4 sah recht alt dagegen aus.Auch der Kontakt und Service von/zu Udo war immer 1a.Mein Wechselgrund war eben auch zu breit und ich nutze eher 90% Film und 10% Musik.Also musste was her mit Sub anpassbar an den Raum und da kann mann mit der Tripychen nichts falsch machen.

Gruss
Mario
cocoon79
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 05. Okt 2012, 07:45
@ingo74

ich werde mir um die Raumakustik auf jeden Fall Gedanken machen. Erste Anlaufstelle wird schonmal speaker-heaven sein zum Probehören, danach will ich auf jeden Fall nach Bochum Da Udo dort auch mehrere LS anbietet kann ich mir dort bestimmt auch verschiedene anhören. Wann ich nach FFM komme weiß ich allerdings noch nicht. Vielleicht werde ich aber ja auch schon vorher von irgendeinem "Virus" befallen der weiter Gänge für mich unnötig macht

@Son-Goku

ich warte mal auf deinen Bericht...aber genau was du schon geschrieben hast ist das was ich Suche..eine breite Bühne!! Und da lese ich von der Duetta nur Bestes. Ich schaue gern DVDs aber dann zu 70% Konzerte 30% Film. da ich schon denke das die Duettas auch Filmtauglich sind und es da ja auch 5.1 erweiterungen gibt, wart ich da mal ab was bei Udo auf mich zukommt.


Wo mein Budget liegt? Da warte ich erstmal ab, rechne aus was mich das kosten würde und entscheide dann. An Holz und Baumaterialien komme ich sehr günstig bzw. umsonst... mal abwarten.
Allerdings finde ich in Udos magazin keine Galerie, nur einzelne Beiträge. Aber ist auch egal, lese ich mir sowieso alle durch. Wie "schmal" kann man die Duetta eigentlich realisieren?
mty55
Inventar
#39 erstellt: 05. Okt 2012, 08:12
film mit Duetta passt für mich. Dickfett. Mein Ziel war 3/4 Musik und rest film, aumerdem musste noch ne Leinwand über die Boxen passen, entsprechend die Tryp nicht angehört.
die Breite der Duetta ist durch den Basslautsprecher definiert, im Extremfall könntest du wahrscheinlich den Korb bis in die Seitenwände einfräsen. Inwiefern den das in seiner Atmung beeinflusst wäre mit udo zu besprechen.
Eine schöne Art das Gehäuse nach oben zu verschlanken finde ich die idee die bei der vota (leserbericht) grad gezeigt wurde.
Wenn du dich bei lautsprecherbau.de registrierst hast du zugriff auf die community und da gibts ne Gallerie die man auch nach LS filtern kann.
Demnächst gibts übrigens ne Hörsession im Norden und eine in Rhein-Main - aber Bochum ist ja eh bei dir ums Eck, insofern die beste Wahl
herr_der_ringe
Inventar
#40 erstellt: 05. Okt 2012, 08:24
die klangbeschreibung passt soweit, hab mir damals die tryp als auch die duetta vs. symphony285 angehört. bei der 285 hat udo den vergleich zwischen "normal" und "d'appolito" imho sehr gut beschrieben - daher ists bei mir auch die normale duetta geworden.

wenn du allerdings über eine 5.1 (besser: 5.2) nachdenkst, würde ich im falle "eton" eher 5x zur duetta top (bzw. 2x doppel7 + 3x duetta top) plus aktivem sub greifen - imho für diesen genannten anwendungsfall eher die sinnvollere lösung (...nur mal kurz darüber nachdenken, bei welcher frequenz der 30er der duetta getrennt wird ).
mty55
Inventar
#41 erstellt: 05. Okt 2012, 08:31
ps: kennst du eigentlich die Midu? Das ist obenrum duetta aber unten zwei 8er statt 11er Tieftöner.
Lässt sich also schmaler bauen.
Kommt im Bass nicht gaaaanz so tief aber nix zu meckern, dafür mehr Druck untenrum.
Das Ohr sollte entscheiden.
willhdtv
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Okt 2012, 08:32
hi cocoon,

ich habe meine duetta auf 30 cm "verschmälert". viel weniger geht aber nich da der tt 28 cm durchmesser hat. durch das notwendige volumen habe ich allerdings auch eine tiefe von 45 cm und mit der aufgedoppelten front von 47 cm erhalten. die höhe beträgt so 125 cm.

laut udo ist der wichtigste punkt das volumen für tmt und tt. die schallwand kann im bereich +/- 10 % variert werden ohne einfluss auf den klang. damit kannst du deine eigenen ideen für das design umsetzen.

durch das ovale gehäuse wirkt sie trotzdem recht schlank.

sollte so aber für alles diy ls gelten.

grüssle...olaf
cocoon79
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Okt 2012, 09:00
Hab mir grad den Bericht über die Midu durchgelesen...optisch schon mal gar nicht schlecht. Mein Musikstil ist ja eher Rock, Pop, aber auch mal Hip-Hop, mal Elektro . Mega finde ich die Phil collins DVD bei der am Anfang mit den Schlagzeugen losgelegt wird. Kann man da anhand des Musikstils schonmal eine der beiden LS von Udo ausschliessen?
Wie ist das eigentlich wenn man das Gehäuse verändert (natürlich Beibehaltung des Volumens), verändert sich dadurch auch der Klang wenn man zb. die Front leicht nach hinten kippt sodas der Hochtöner nach hinten rückt??
cocoon79
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 05. Okt 2012, 09:04
@willhdtv

kannst mal ein Bild posten?
mty55
Inventar
#45 erstellt: 05. Okt 2012, 09:46
ausschließen würd ich wenn es so um nuancen geht gar nix, bei viel rock wäre die symphony 285 noch ne Alternative, der Keramikhochtöner ist auch ne feine Sache. Bevor du noch mehr Zeit in potentielles Design investierst geh sie dir anhören. Find heraus ob du den ER4 liebst oder nicht magst. Danach geh an die details.
Wenn du erst mal weißt was das richtige für deine Ohren ist wirst du auch die richtige dazu passende optische Lösung finden.
Granuba
Inventar
#46 erstellt: 05. Okt 2012, 09:58
Moin,

evtl. gibts es bei mir ab November die Triptychon MKII zu hören. Mit neuem Mitteltöner und Mundorf AMT. Auch in deiner Nähe...

Harry
Son-Goku
Inventar
#47 erstellt: 05. Okt 2012, 10:22

herr_der_ringe schrieb:

wenn du allerdings über eine 5.1 (besser: 5.2) nachdenkst, würde ich im falle "eton" eher 5x zur duetta top (bzw. 2x doppel7 + 3x duetta top) plus aktivem sub greifen - imho für diesen genannten anwendungsfall eher die sinnvollere lösung (...nur mal kurz darüber nachdenken, bei welcher frequenz der 30er der duetta getrennt wird ).


Seh ich genauso.ich würde jetzt nicht behaupten die duetta taugt nicht für heimkino aber der bass trennt glaub bei 300.und es ist definitiv ein unterschied vorhanden zwischen einem reinen sub und dem tt der Duetta.Ich denke das du so wie herr der ringe vorschlägt für den heimkinobetrieb besser fährst.

3 doppel 7 ( oder wenn möglich duetta top als center wenn man den platz hat ihn unter dem tv zu positionieren) für die front und hinten würden sogar die duetta top light ausreichen

gruss
mario
Son-Goku
Inventar
#48 erstellt: 05. Okt 2012, 10:24

Murray schrieb:
Moin,

evtl. gibts es bei mir ab November die Triptychon MKII zu hören. Mit neuem Mitteltöner und Mundorf AMT. Auch in deiner Nähe...

Harry



Schönes ding hier
Bin gespannt
cocoon79
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 05. Okt 2012, 12:24
@ murray

was heißt in meiner Nähe??

Zur Zeit bin ich im Saarland und komme auch wahrscheins erdst nächste Woche wieder in Pott. Am liebsten würde ich ja heut mittag schon irgendwo probehören....mist!
Black-Devil
Inventar
#50 erstellt: 05. Okt 2012, 12:27

Black-Devil schrieb:

Nordic-Audio in Essen wäre auch nicht weit...

cocoon79
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 05. Okt 2012, 12:50
Ah... nee Essen ist für mich wirklich sau gut erreichbar. Mal ne andere Frage: Gibts nicht vielleicht irgendwo ne Selbstbau-Messe wo alle oder besser gesagt die meisten LS vertreten sind? Da hätte man ja den direkten Vergleich. Ich weiß nämlich nicht ob man den Klang eines Lautsprechers im Kopf behält wenn man jedes WE woanders hinfährt. Ich weiß es zwar nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen das in diesem Segment die LS große Unterschiede aufweisen oder sehe ich das falsch?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Duetta
Elektro_Tobi am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  8 Beiträge
Duetta
donhighend am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  31 Beiträge
Duetta Top Light Fragen
bungo am 12.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  10 Beiträge
Duetta Vergleich Fertig LS
Magellan73 am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  2 Beiträge
Baubericht Duetta Top Standversion
bergteufel_2 am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  250 Beiträge
Baubericht Duetta
dodo82 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  6 Beiträge
Duetta wie A.D.A.M aktivieren
mec02 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  4 Beiträge
Udo Wohlgemuth´s Fehler - Duetta ADW
bergteufel_2 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  32 Beiträge
Bau Duetta Top ADW
Recharger am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  37 Beiträge
Duetta light
Schiffbauer am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  104 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.913 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedphillschreiber
  • Gesamtzahl an Themen1.407.118
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.798.285

Hersteller in diesem Thread Widget schließen