Wer hat den Leserbrief "13 Thesen" in Hobby Hifi 5/05 verfasst?

+A -A
Autor
Beitrag
US
Inventar
#1 erstellt: 21. Jul 2005, 20:43
Hallo,

in genannter Zeitschrift findet sich ein Leserbrief, der 13 Thesen zur Realisierung hochwertiger Lautsprecher aufstellt. Der Inhalt der Thesen ist - wie man unschwer erkennen kann - aus Diskussionen auch aus diesem Forum generiert.

Nur einige Stichworte:
-Bündelungsmaßverlauf linear
-Wandenibau
-Schallwandbreite
-D´Appolito
-Trennfrequenzen
-Direktschall/ Diffusschall
-CB vs. BR
-Relevanz der TSP
-Passiv- vs. Aktivlautsprecher
-Kanalübersprechung bei Stereo.

Die Kommentare von Timmi: Na ja; mussten wohl knapp ausfallen...

Gruß, Uwe
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2005, 21:01
Vielleicht könntest Du den (oder wer anders -> hässlicher Udo?) hier mit freundlicher Genehmigung des Timmermannschen Verlagshauses als Scan posten? Ich habe leider kein Abo, und nur wegen einem möglicherweise interessanten Leserbrief erstmal ne Stunde durch die Gegend eiern um sich die zu kaufen fände ich etwas übertrieben.

Aber immerhin haben die den abgedruckt. Ist doch schon mal was.

Gruß
Cpt.
geist4711
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2005, 21:59
ich kann das nicht gewesen sein, es fehlt das wort 'horn',
'wirkungsgrad', 'Breitbänder' und 'aktiver Sub'.....
mfg
robert
tiki
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2005, 22:56
Der war gut!
Jetzt kann ich Dich wieder leiden.
UglyUdo
Inventar
#5 erstellt: 22. Jul 2005, 00:14
Tach,


...hier mit freundlicher Genehmigung des Timmermannschen Verlagshauses als Scan posten..


Dann geh ich mal einkaufen
ukw
Inventar
#6 erstellt: 22. Jul 2005, 01:19
@ Uwe S

Der Inhalt der Thesen ist - wie man unschwer erkennen kann - aus Diskussionen auch aus diesem Forum generiert.


Du meinst, die "Fachpresse" macht copy & paste im Hifi Forum?

Das stimmt mich sehr nachdenklich. Sollte es nicht ehr umgekehrt sein?
donhighend
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jul 2005, 01:24
nun, ich stehe timmi und seinen entwicklungen auch recht skeptisch gegenüber. aber als knapp erachte ich seinen kommentar nicht...



gruß
UglyUdo
Inventar
#8 erstellt: 22. Jul 2005, 01:39

Du meinst, die "Fachpresse" macht copy & paste im Hifi Forum?

Sei net so bös, ist ein Leserbrief soweit ich verstanden habe


Das stimmt mich sehr nachdenklich. Sollte es nicht ehr umgekehrt sein?

Warum?
Ich wäre nicht bös, wenn sich jemand an meinen Wünschen orientiert, mir schöne schöne Augen macht und ab + zu den Bauch pinselt.

Perfekt verinnerlichte Dienstleisungsmoral - weiter so!

So, und der hier ist nur für mich!
US
Inventar
#9 erstellt: 22. Jul 2005, 07:56
Hi,

ich hab leider keinen Scanner; warten wir aud Udo....
Timmis Text ist für eine Leserbriefbeantwortung schon lang, wird den Thesen allerdings nicht gerecht.

Beispiel: "Mitteltöner klingen gleich, sofern lineare und nichtlineare Verzerrungen unterhalb der Hörschwellen liegen".
Diese These hat er beispielsweise nicht verstanden und tut sie einfach als Humbug ab. Tatsächlich beinhaltet die These weitreichende Konsequenzen, die allerdings auf anhieb nicht leicht erkenntlich sind. Ein Mitteltöner, der die Forderungen erfüllte, käme dem berühmten "Stück Draht" gleich.


Gruß, Uwe
donhighend
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jul 2005, 09:26
hallo uwe,

ich stimme dir absolut zu. mein post sollte auch nur zum ausdruck bringen, dass ich die antwort nicht knapp fand. dass er irgendwas nicht verstanden hat, mag durchaus sein. aber hätte er zu jeder these ausführlich stellung bezogen, wäre das heft 5 seiten dicker geworden...



gruß
hermes
Inventar
#11 erstellt: 22. Jul 2005, 17:10
Hi Leuts,

also von mir ist das Ding nicht. Habs noch nicht gelesen, vertraue auf Udo.

Ein paar der Thesen könnten auch aus meinen letzten Threads sein, gell US...
Allerdings weiß ich nicht, wie man sicher sagen kann, dass diese Thesen aus diesem Forum sind. Da kommt man doch immer hin, wenn man ne Diskussion zu dem Thema führt. Vielleicht nicht unbedingt zu allen diesen Forderungen, die sind zum Teil Geschmackssache, aber zumindest zu den Themen. Könnte denke ich aus jedem DIY-Forum sein. Naja, vielleicht seh ich klarer, wenn ich den Brief mal gelesen hab.

Greets
exilist
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jul 2005, 18:50
Hoff ich schulde jetzt nicht gleich Udo 4,50 €
hier der Scan:


Wer schreibt jetzt mal ne Mail?
klaus@rothert.de

leider ist seine (?) domain nicht wirklich frei zugänglich
www.rothert.de

Ich finde These 12 am schönsten! Wenn die TSP nix wert sind kann ich meine 8.Klasse Lautsprecher wieder rauskramen, da wusste ich noch gar nicht das es sowas gibt ;-)

Immerhin liest er lange die HH-naja solange gibt es die ja auch noch nicht ;-)
US
Inventar
#13 erstellt: 22. Jul 2005, 19:43
Hallo Exilist,

schönen Dank für den Scan

Ich finde die Thesen recht schön aufbereitet. Natürlich sehr pointiert formuliert, was bei einem Thesenpapier ja nichts verwefliches ist.

Zu den TSP:
Daß Antriebsparameter für die Auswahl eines LS-Chassis durchaus eine Rolle spielen, meinte die These wohl nicht.
Eher die unsinnige Rechnerei nach Thiele/Small, die damals sicher seine Berechtigung hatte und Boxenabstimmung einigermassen kalkulierbar machte.
Aber heute sollten wir es eigentlich besser wissen.
Linearität des Antriebs ist wichtig, z.B. B*l über Membranhub oder L über Membranhub.
Aufhängung je nach Hubbedarf (Mitteltöner/ Tieftöner) und auch Nachgiebigkeit der Aufhängung je nach Einsatz (BR oder CB).
Aber diese Rechnerei mit TSPs
Wozu soll die gut sein? Zur groben Abschätzung ok, mehr aber sicher nicht.

Gruß, Uwe


[Beitrag von US am 22. Jul 2005, 19:43 bearbeitet]
exilist
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jul 2005, 20:42

Daß Antriebsparameter für die Auswahl eines LS-Chassis durchaus eine Rolle spielen, meinte die These wohl nicht.
Eher die unsinnige Rechnerei nach Thiele/Small, die damals sicher seine Berechtigung hatte und Boxenabstimmung einigermassen kalkulierbar machte.
Aber heute sollten wir es eigentlich besser wissen.


Ahso na dann hab ich es wohl auch etwas falsch verstanden. Hab das ganze auch schon beim ersten lesen am wochenende überflogen und den typ als spinner abgetan und weitergeblättert... Prinzipiell halte ich nichts von solchen Thesen, jeder findet doch am Ende selbst seinen Weg Lautsprecher zu bauen bzw. zu ermitteln. Brauch ich da einen Messias der mir sagt wie das geht? Ich mag lieber Leute die mit einem schönen Rede/Schreibstil überzeugen oder einfach durch gute Lautsprecher. Die 2 Udo's hier im Forum zum Beispiel ;-)

Alles andere ist nur graue Theorie-viel Labern kann ich auch wenn der Tag lang ist....
UglyUdo
Inventar
#15 erstellt: 23. Jul 2005, 00:05
Vielen Dank für den Scan, habe die HH leider erst jetzt vorliegen.


Aus gegebenen Anlaß ( haha ) darf ich noch mal D'Appolito in Schutz nehmen.
2/3 Lamda erreiche ich natürlich nicht, das wäre in meinem Fall eine Trennfreq von ca. 1300Hz, ich komme jedoch auf 1900Hz.
Wichtig ist wohl, daß die Hauptabstrahlkeule breit genug ist, was zu erreichen sein sollte.
Möglicherweise wäre anstelle eines breit abstrahlenden Konstrukt auch das genaue Gegenteil möglich.

Hier noch was zum Spielen

>>> Java Applet

Setup: 2 Pin Holes oder Double Slit
Show Itensity: egal, spielen
Frequency: Die Trennfreq.
Slit Seperation: Abstand der akustischen Mittelpunkte


PS: Übrigens würde ich gerne gute LS bauen, in Wirklichkeit hinke ich meinen eigenen Ansprüchen hinterher, und das recht mühsam.
Ach so, ich bin der andere Udo - der Schwafler
UglyUdo
Inventar
#16 erstellt: 23. Jul 2005, 00:07
Sorry, habe den Link für das Java Applet vergessen *Kopfpatsch*

http://www.falstad.com/wavebox/directions_de.html
FoLLgoTT
Stammgast
#17 erstellt: 23. Jul 2005, 00:33
Ich bin der Schuldige!:D

Klaus Rothert ist ein Bekannter von mir. Ich habe nach mehrmonatigem Studium diverser Foren (und damit vor allem AHs und US' Beiträge) und Dokumente diese Thesen zusammengetragen und in einem privaten Forum zur Diskussion gestellt. Klaus hat sie daraufhin an Hobbyhifi gesendet (die Thesen sind mein Wortlaut, wenn auch nicht auf meinen Mist gewachsen ;)). Ich hätte nicht gedacht, daß das so die Runde macht.

Allerdings hat er das mit den Trennfrequenzen anscheinend mißverstanden. Daß sie für ein stetiges Abstrahlverhalten niedrig zu wählen sind, habe ich immer betont, nicht andersrum.

Die These mit dem Mitteltöner hat Herr Timmerman wirklich nicht verstanden.
Und seine Resistenz, anzuerkennen, daß das Aktivkonzept eine technologisch überlegene Weiterentwicklung ist, finde ich schon etwas wunderlich.


[Beitrag von FoLLgoTT am 23. Jul 2005, 00:38 bearbeitet]
Zweck0r
Moderator
#18 erstellt: 23. Jul 2005, 02:54
Hi,

ärgerlich finde ich auch, dass auch bei Aktivsubwoofern nie ein Schaltplan einer maßgeschneiderten Aktivweiche dabei ist. Statt dessen werden nur wucherteure Fertigmodule verwendet, deren Preise den ganzen Selbstbau ad absurdum führen

Grüße,

Zweck
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#19 erstellt: 23. Jul 2005, 09:50

FoLLgoTT schrieb:
Allerdings hat er das mit den Trennfrequenzen anscheinend mißverstanden.


Find ich eigentlich nicht. Er schreibt ja:


führt zu ... breiten Schallwänden mit kleinen Chassis und hohen Trennfrequenzen


Dies ist einer dieser Kompromisse im Lautsprecherbau. Im Sinne von hoher Belastbarkeit und niedrigen nicht-linearen Verzerrungen sind hohe Trennfrequenzen erstrebenswert, benötigen dann aber für ein gleichmäßiges Abstrahlverhalten ohne Interferenzen kleine Chassis (also z. B. Neodym-MT- und HT-Kalotte) in geringem Abstand.

Das lässt sich nicht immer machen, einmal weil Neodym-MT-Kalotten selten und nicht billig sind, zweitens weil auch diese gewisse Grenzen haben. Also muss man eventuell ein wenig tiefer trennen und geht damit einen Kompromiss ein.

Er hat das also nicht missverstanden, sondern es fehlt lediglich der nächste Schritt.

Zu These 8 ) :

ich musste erst zweimal lesen, bis ich verstanden habe, wie Timmi das flasch verstanden hat

Aber warum ist sie auf Mitteltöner beschränkt?

Gruß
Cpt.


[Beitrag von Cpt._Baseballbatboy am 23. Jul 2005, 10:11 bearbeitet]
FoLLgoTT
Stammgast
#20 erstellt: 23. Jul 2005, 09:55
@Cpt._Baseballbatboy
Jetzt hast du mich mißverstanden.

Ich meinte im zweiten Absatz Klaus, im dritten Herrn Timmermanns.
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#21 erstellt: 23. Jul 2005, 10:11
Ich doch auch. Oder?

Jetzt bin ich verwirrt...

Gruß
Cpt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hobby HiFi wer kann Helfen !!!!
schandi am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  7 Beiträge
Hobby HiFi 5/10
A._Tetzlaff am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  57 Beiträge
Hobby Hifi 5/2015
_ES_ am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2017  –  74 Beiträge
Hobby Hifi 05/2006 Optimum & 03/2007 Audimax Pläne-Anleitung
Josef_Latten am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  5 Beiträge
Thesen zum Thema Bedämpfung
Spatz am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  5 Beiträge
Excel Bookshelf aus Hobby Hifi 5/2008
westwood01 am 10.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  43 Beiträge
Hobby-Hifi 04/2008
Frank_2 am 20.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  35 Beiträge
Mezzoforte (CC53) aus Hobby Hifi 5/2005
wf65 am 29.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  16 Beiträge
Hobby-Hifi Leser-Zähler
spartafux am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  6 Beiträge
Hobby-Hifi - Leser - Zähler
spartafux am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedDub_spencer
  • Gesamtzahl an Themen1.472.830
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.401

Hersteller in diesem Thread Widget schließen