Mein kleines Projekt

+A -A
Autor
Beitrag
Maik9
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Aug 2005, 13:39
Moin,

ich habe einen kleinen BB gesucht, der in möglichst kleinem Volumen mit guter Lautstärke weit runter spielt. Der soll später ins Auto in kleine Aufbaugehäuse in die Armaturenbrettecken, weil ich an den Verkleidungen nicht rumsäbeln will.
Als Subunterstützung kommt dann ein RE8 dazu, der bis ca. 150 Hz sauber spielt. Der kommt anstelle des Handschuhfachs in ein GFK-Gehäuse, dann stört die hohe Trennung nicht.

Jetzt hab ich mich für den Omnes BB3.01 entschieden, der wohl auf dem Tangband W3-871S basiert. Der ist ziemlich neu, ich hab die Seriennummern 11 und 14
Die Daten kopiere ich einfach mal rein:

Korbdurchmesser: 93mm
Einbautiefe: 74mm
Einfrästiefe: 3,5mm
Einbautiefe ( nicht eingefräst ): 45mm
Magnetdurchmesser: 36mm

Daten

Z: 4 Ohm
Le: 0,07 mH
RDC: 3,55 Ohm
SD: 31,16 cm(2)
Qm: 2,52
Qe: 0,56
Qt: 0,46
fs: 97,64 Hz
VAS: 1,56 l
Mms: 2,33 g
Rms: 0,62 kg/s
Cms: 1,14mm/N
SPL: 85,97 db W / 1m

Der kleine ist so süüüß



Auf den Bildern ist auch gleich noch der Holzzuschnitt für EUR 3,26 zu sehen.
Empfehlung beim Lautsprechershop ist 1,2 l mit HP35 BR-Rohr (113/89Hz -3/-8db).

Hab mir dann ein Gehäuse mit ca. 1,4 l brutto ausgerechnet und zusammengekleistert. Dabei ging Schnelligkeit vor Schönheit, ist ja nur zum Testen.





So siehts fertig aus, Breitbänder trifft Breitbänder



Momentan lasse ich sie erstmal einspielen.
War aber schon ganz positiv überrascht, was die Winzlinge können. Sie spielen bis in den Kickbassbereich rein und klingen schon ziemlich ausgewogen. Auf die Schnelle hat nichts genervt. Natürlich fehlt der Tiefgang und das Fundament, aber dafür ist ja später gesorgt.
Falls Interesse besteht, werde ich in ein paar Tagen noch weiter berichten. Mit fehlt aber etwas der Vergleich und blumige Klangbeschreibungen sind auch nicht mein Ding.


[Beitrag von Maik9 am 07. Aug 2005, 13:40 bearbeitet]
usul
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2005, 13:49
Sehr nett

Mit 1.2l wäre das auch eine nette Computerbox.
pinkmushroom
Inventar
#3 erstellt: 07. Aug 2005, 14:06
hallöle..

erstmal gratulation zum mini bb^^

was mich nur etwas wundert, ich habe folgende daten vom omnes bb 3.01... somit sollte er wohl doch nicht auf dem tb basieren..

nennbelastbarkeit= 15W
fs = 95 Hz
R = 5 Ohm
SPL = 87 dB (2,83V; 1m)
Re = 3,6 Ohm
BL = 3,42 N/A
L = 8,7 mH
Sd = 32 cm2
Bewegte Masse incl. Luftlast 2,3 g
Vas = 1,757 l
Qts =0,34 Qms=1,81 Qes=0,42
Einbaudurchmesser = 74 mm
Aussendurchmesser = 93 mm
Einbautiefe = 48 mm



mfg stefan
Maik9
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Aug 2005, 14:52
Ich muß gestehen, ich hab die Daten nur kopiert (aus einem anderen Forum, nicht mal vom Hersteller oder Anbieter).
Ob sie stimmen, weiß ich nicht.
=MO=MaTriX
Stammgast
#5 erstellt: 07. Aug 2005, 15:22
welche Maße hat denn das ganze Gehäuse?
sieht sehr kompakt aus und könnte man dann auch glaube ich auch gut für unterwegs benutzen!

mfg

Flo
Maik9
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Aug 2005, 17:06
Die Innenmaße sind 15 cm hoch, 14 tief und 8,5 breit.
Davon geht noch die Ecke ab (8 hoch, 5,7 tief).

Irgendwie mußte ich das BR-Rohr mit reinbringen, ohne die Volumenvorgabe zu sprengen. Deshalb die Ecke.
Hab gerade mal mit einer selbstgebrannten CD mit Sinustönen getestet: 100 Hz sind ziemlich leise, 130 kommen schon sehr gut.
Also ohne Baßunterstützung sind sie nur eingeschränkt zu gebrauchen, aber das war ja auch nicht meine Absicht.
Ich wollte nur hören, wie sie im vorgegebenen Volumen spielen und ob mir der Pegel fürs Auto reichen wird.
tuffgong
Stammgast
#7 erstellt: 07. Aug 2005, 19:07
Wenn du die im Auto bei ca 300Hz mit 12dB hochpassfilterst, sind die mehr als laut genug.
http://www.bpa-forum.de/viewtopic.php?t=39
Da hat die einer im Spiegeldreieck.
Gruß
robbob
Maik9
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Aug 2005, 20:02
300 Hz ist etwas hoch. Da kommen KEINE Tieftöner rein.
Deswegen mache ich ja die Klimmzüge mit BR, um irgendwo bei 150 Hz trennen zu können.
eBernd
Stammgast
#9 erstellt: 08. Aug 2005, 11:25
Hallo Maik9,

hätt ich mir nicht gerade die L8 von Dr Mase gebaut, wären deine Sats dran, aber ich habe noch zwei andere Projekte aufgelegt. Nichtsdestotrotz (schönes Wort ) habe ich mir einen Bauplan gemacht, damits nicht "untergeht".
Den stell ich hier für andere Nachbauwillige zur Verfügung.



Das Terminal habe ich willkürlich dazuerfunden.

Wenn was nicht stimmt, bitte melden.

Gruß, Bernd
DerSensemann
Inventar
#10 erstellt: 08. Aug 2005, 12:00
Hallihallo,

kann mir das mal einer mit der Ecke erklären? Wozu ist die da?


Danke und Gruß, Gabor

[Edit] Hat sich erledigt, bin dann doch selbst drauf gekommen...


[Beitrag von DerSensemann am 08. Aug 2005, 12:16 bearbeitet]
=MO=MaTriX
Stammgast
#11 erstellt: 08. Aug 2005, 13:04
Danke für den Plan Bernd!

Ich hätte aber noch ne kleine Frage zu deinem Projekt Maik:

wie teuer ist denn das gesamte so geworden?
könntest du ne kleine aufstellung der preise bitte machen, damit ich weiß ob es sich für mich lohnen würde oder nicht.

danke im vorraus

Flo


[Beitrag von =MO=MaTriX am 08. Aug 2005, 13:04 bearbeitet]
tupaki
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Aug 2005, 13:19

tuffgong schrieb:
Wenn du die im Auto bei ca 300Hz mit 12dB hochpassfilterst, sind die mehr als laut genug.
http://www.bpa-forum.de/viewtopic.php?t=39
Da hat die einer im Spiegeldreieck.
Gruß
robbob


Danke. Der eine bin ich

Sind aber auch wahnsinnig tolle BBs...

Gruß,
Holger
Maik9
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Aug 2005, 07:50
Hallo,

bin erst durch Zufall wieder auf den Beitrag gestoßen und hatte die letzten Entwicklungen nicht mehr gesehen. Da war ja noch richtig was los

Zu den Preisen kann ich sagen:

2 St. BB 3.01, 2 St. BR-Rohre und Versand beim Lautsprechershop ca. EUR 60,-
Holz/MDF im Baumarkt EUR 3,26
etwas Kabel und Dämmmaterial lag noch rum

Die kurzen Stücke für die abgeteilten Ecken schneidet der Baumarkt nicht zu, erst ab 10 cm. Deswegen hab ich ein etwas größeres Stück in der Breite 8,5 zuschneiden lassen und die passenden Längen zu Hause abgetrennt.
Wie schon gesagt sind die Ecken dazu da, dass das Volumen nicht zu groß wird.
Die Front muß ein bestimmtes Mindestmaß haben, damit der LS und der Ausgang vom BR-Rohr reinpassen. Gleichzeitig muß die Tiefe reichen, um das Rohr reinzukriegen und dahinter noch etwas Platz zu lassen. Ohne Abtrennung wäre das Volumen viel zu groß.

Hab inzwischen übrigens noch andere Berechnungen gesehen:
4 l BR, Rohr 5 x 16 cm, fb 82 Hz
5 l BR, Rohr 5 x 14 cm, fb 77 Hz
Hat anscheinend aber niemand getestet.

Bitte nehmt meine Konstruktion nicht als Referenz
Wenn ich sehe, daß im Plan sogar meine Dämmung drin ist ...
Ich hab da NULL getestet oder verglichen, da die LS später sowie in völlig anders geformte Gehäuse wandern.
Zum Klang kann ich sagen, dass sie nach einigen Wochen Fernseh-Beschallung sehr angenehm und unspektakulär klingen. Nicht "trötig", wie man es manchen Breitbändern nachsagt, mir sind per "Ohrenmessung" auch keine starken Verbiegungen im Frequenzgang aufgefallen.
Zum Musik hören ist natürlich ein Sub ein Muß.

Fazit: Weil sie in dem Gehäuse nicht weit runter spielen, sind die sicher nicht das Optimum. Für meinen Zweck ist es aber ausreichend, weil im Auto der Sub fast zwischen die Breitbänder, in ca. 0,5 m Abstand kommt (an Stelle des Handschuhfachs). Daher stört die hohe Trennung nicht und ich spare Volumen bei den Aufbaugehäusen.
Wer tiefer runter will, kann größer bauen, siehe oben.

Jetzt gehts ans Auto, Stromkabel ziehen, Endstufe untern Sitz, Radio tauschen. Dann kommen erstmal die MDF-Boxen in den Fußraum, bis die GFK-Gehäuse fertig sind.
DerSensemann
Inventar
#14 erstellt: 28. Aug 2005, 17:18
Hai Maik,

trennste die BBs nun noch ab, oder lässte die ohne Weiche.
Ich hatte mir auch Testgehäuse gebaut und ohne Trennung war da nicht viel Lautstärke drin. Berichte doch mal wenn's fertig ist.

Gabor
Maik9
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Aug 2005, 22:08
Sie kommen ins Auto, die MDF-Gehäuse waren nur eine Zwischenstation. Die Trennung läuft dann aktiv über die Endstufe, schätze bei etwa 150 Hz.
derboxenmann
Inventar
#16 erstellt: 08. Dez 2005, 15:42
Hast du keine Elektronisch entzerrung vom Radio oder so?

Du könntest den BB auch geschlossen verbauen...
Mir ist irgendwo (vom Gehör her)bei 8kHz oder 6kHz ein buckel aufgefallen, in dem der LS ein wenig zischt, wird der Bereich breitbandig abgesenkt - 1 bis 2dB dan hört der sich gleich 100mal besser an
rolandv
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jan 2006, 18:53
gibts schon mehr bb´s laufen?
ich käme auf etwa 2,5l.... mit ca 85 Hz
mfg, roland
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tangband W3-871s QUADRO
pablomhr am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  9 Beiträge
Tangband W3-871S bissige Mitten?
Bremer45 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  13 Beiträge
Tangband W3-871S für Notebook
llsergio am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  8 Beiträge
Horn für W3-871S gesucht
selector24 am 02.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  5 Beiträge
TangBand W3-871S ohne Weiche???
Sonid87 am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  6 Beiträge
Tangband W3-871 fürs Auto?
ducmo am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  17 Beiträge
Hornentwicklung für den BB3.01 !?
Pezzi am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 27.07.2006  –  6 Beiträge
Tangband W3-871S in 1l CB - SUPERBILLICHBOCHSSUPERSAUNDT
hallo,_wie_gehts? am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  7 Beiträge
Gehäuse für Tangband W3-593SF (Logitech Z5500)
koma_amok am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  2 Beiträge
Keepirus "Naddel" , minimal TML mit TangBand W3-871S
Keepiru am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.11.2006  –  36 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Red Star
  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTotal_Neu
  • Gesamtzahl an Themen1.374.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.169.161