Eine Frage des Hochtöners ??

+A -A
Autor
Beitrag
CHICKENMILK
Inventar
#1 erstellt: 03. Okt 2005, 20:05
Hallo

Hab mal eine kurze Frage .

Ich bin dabei mir REAR-Lautsprecher zu bauen .
Jedoch sind bei diesem Set Polycarbonat-Hochtöner dabei und ich habe als Front-Speaker jedoch JM-LAB mit einer Titan Hochton-Kalotte .

Nun habe ich Bedenken , wie sich das auf den Klang auswirken könnte .

Das gleiche Problem habe ich beim CENTER Lautsprecher .
Wobei eine Titan-Kalotte meines Wissens im CENTER eh nicht empfehlenswert ist .
Hier wiederrum habe ich gehört , sollte man eine Seiden-Kalotte verwenden.

Ist eine solche Mixtur denn schlimm ?
Oder kann ich es so bauen ?
georgy
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2005, 20:16
Es sollten alle Boxen möglichst gleich klingen, ob sie das tun hängt weniger vom verwendeten Kalottenmaterial ab. Schliesslich bestimmt nicht das Material alleine den Klang eines Chassis sondern der gsamte Aufbau und die Weiche hat auch einen großen klanglichen Einfluss.
markusred
Inventar
#3 erstellt: 03. Okt 2005, 20:20
Georgy war schneller...
Trotzdem hier nochmal: auf eine gleiche Bauweise und Bestückung im wichtigen Mittenbereich achten. Was würde es nützen, wenn die Fronts die gleichen Hochtöner wie die Rears oder der Center verwenden, durch eine andere Bestückung im Tiefmittelton dann aber die Stimmen z.B. von den Hauptboxen voluminös, von hinten oder dem Center aber dünn und plärrig klingen?

Optimal wäre also 5x die gleiche Box. Wenn das aus Kosten- und/oder Platzgründen ausscheidet, sollten alle Boxen wenigstens die gleiche Klangfarbe besitzen und möglichst nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sein. Ob der Hochtöner dann aus Metall oder Gewebe ist, wäre fast egal.

Am wichtigsten finde ich die gleiche Bestückung für die Hauptboxen und den Center für den Bereich >100-150 Hz.
CHICKENMILK
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2005, 20:23
Hallo

Das ist schon klar , daß nicht nur die Hochtöner dafür verantwortlich sind .
Mit der Weiche zB. kann man spielen ,
mit dem Hochtöner nicht .

Aber ich beziehe die Frage mal nur auf den Höchtöner .

Du mußt wissen , daß ich für hinten keine JM-Lab verbauen kann , da die benötigte Form und Optik dies nicht zulässt .

georgy
Inventar
#5 erstellt: 03. Okt 2005, 20:32
Du solltest unabhängig vom Material einen klanglich passenden Hochtöner suchen und dann die Weiche so anpassen das es möglichst klingt wie deine Frontspeaker. Vielleicht geht das ja schon mit dem HT den du schon hast.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassreflexöffnung nahe des Hochtöners?
Nightchild am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  21 Beiträge
Rauschen des Hochtöners unterdrücken?
RS_Micha am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  10 Beiträge
Ohrhöhe des Hochtöners - Infos gesucht
audiofisk am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  2 Beiträge
Austausch eines Hochtöners
++Stefan++ am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  5 Beiträge
Frage Frequenzweiche Klipsch Pro-7800-L
desjet am 31.07.2016  –  Letzte Antwort am 01.08.2016  –  8 Beiträge
Frage bzgl. Spannungsteiler
re-start am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  8 Beiträge
Visaton Alto IIg mit Monacor DT-109
speakerman0160 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.04.2012  –  6 Beiträge
Visaton 3-Weg-Weiche (HW 3/80 NG - 8 Ohm) +/- Ausgänge MID vertauscht?
innebandy am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  9 Beiträge
Monacor DT-28N TSPs
Sheep-Track am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  7 Beiträge
Mjölnir - eine Aktivbox
Granuba am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.120 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJaguarR
  • Gesamtzahl an Themen1.472.251
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.993.975

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen