CT209 fullrange (computerbox)

+A -A
Autor
Beitrag
pablomhr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2005, 14:36
Hallo, also erstmal vorweg, ja ich habe die Suchfunktion benutzt aber nichts passendes gefunden. also, da ich schon inzwischen genug davon habe am Pc mit Kophörern zu sitzen, wollte ich mir günstige pc-Lautsprecher bauen. Gedacht habe ich da an die CT209 Würfelchen( gleichzeitig um auch meine ersten Furnierversuche an denen durchzuführen, bevor ich mich an meine grossen boxen wage:P). Meine fragen sind jetz:

1. welcher tangband eignet sich jetzt besser für das Projekt der w3-871s oder der w3-315sc, da ja beide vorgeschlagen werden.
2. welche Sperrkreisbestückung schlägt ihr vor, da ich schon bei der Spule mehrere Varianten gefunden habe Spulen von 047mH bis 0,7mH und Drahtstärken zwischen 0,9mm(Backlack) bis 1,4mm. Welche sollte ich jetzt nehmen??? welcher wiederstand der Spule(ist weniger Wiederstand besser oder umgekehrt?), Drahtstärke und mH-Wert ist am besten für eine Fullrange Version, da ich vorerst nicht vor habe einen sub dazu zu bauen, geeignet?
3. wie sieht es mit dem Kondensator und wiederstand aus. Da habe ich auch verschiedene vorschläge gefunden.
4. Brauche ich die 150 bzw 100 uF vor dem Sperrkreis, vozu sind die denn da?
5. Brauche ich einen zusätzlichen Verstärker oder kann ich die boxen einfach an die Soundkarte anschliessen?
6. wie stark sollten die kleinen denn bedämmt werden?
Ich weiss es sind u.U.dumme Fragen aber ich frage immer lieber nach als Mist zu bauen.

Also würde ich mich wieder über zahlreiche und hoffentlich erschöpfende:D Antworten freuen.

Gruß Paul


[Beitrag von pablomhr am 09. Okt 2005, 14:43 bearbeitet]
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2005, 14:52
Hallo pablomhr,

ich kenne die CT209 zwar nicht aber hier ein paar Antworten:


5. Brauche ich einen zusätzlichen Verstärker oder kann ich die boxen einfach an die Soundkarte anschliessen?

Ja, auf jeden Fall, sonst würde es nur ganz leise werden.


6. wie stark sollten die kleinen denn bedämmt werden?

Läßt sich schwer beantworten. Muß Du wohl ausprobieren.

Zum Subwoofer: Wenn Du die CT209 baust, brauchst Du wohl einen.

Wie viel Geld hast Du zur Verfügung?
Ich würde evtl. lieber etwas größeres bauen, weil
die CT209 kaum Bass produzieren werden.

Zum Furnieren:
http://www.hifi-foru...4560&back=&sort=&z=1
Das könnte helfen. ich bin nämlich auch gerade dabei.

Grüße


[Beitrag von macke_das_schnurzelchen am 09. Okt 2005, 14:52 bearbeitet]
pablomhr
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Okt 2005, 15:09
hmm, shit, ich dachte dass so ein kleiner Lautsprecher auch ohne zusätzlichen Verstärker und Sub auskommen würde. Gibt es da wirklich keine möglichkeit?
DER_BASTLER
Inventar
#4 erstellt: 09. Okt 2005, 15:25
doch.
Discmanboxen. die haben ca. 0,2Watt.


Natürlich brauchst du für gescheitere Boxen einen Verstärker!!!
Meine Soundkarte ist an einen 2*110Wsin an 8Ohm Verstärker angeschlossen. Mit den passenden Boxen ist das wirklich ne High Power Pc anlage.
Wenn du so etwas nicht umbedingt brauchst, dann kauf dir doch ein gutes paar PcAktivboxen(am besten ein 2.0 System).
Das sollte ausreichen.
Oder wie bereits gesagt:
Was größeres bauen. zum Beispiel 8"TT mit ner 25mmHT Kalotte.
pablomhr
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2005, 15:34
na gut dann gehen wir mal davon aus dass ich die ganze Geschichte verstärken werde, wie sieht es mit den rest meiner fragen aus?
georgy
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2005, 15:55
Die Sperrkreise sind bei beiden Tangbands unterschiedlich, ausserdem kann man sie nach eigenem Geschmack etwas modifizieren.
Wie wäre es denn mit der Tisch-TL von Udo Wohlgemuth die auch in HobbyHifi vorgestellt wurde, da kommt schon Bass raus, Wunder darf man allerdings von einem so kleinen Chassis nicht erwarten.
HerrBolsch
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2005, 16:12
Die 315Sc sollen etwas spritziger klingen, weil sie einen stärkeren Hochtonanstieg haben. Das ist aber eigentlich nicht die feine englische Art, die meisten verwenden den 871. Bei so ähnlichen Chassis kannst du dich aber nicht auf Hörensagen verlassen, da hilft nur ausprobieren
pablomhr
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Okt 2005, 16:20
ok dann bleiben wir mal bei dem 871s, da ich denn schon in der Needles verbaut habe und eigentlich zufrieden war,war nur auf dem 315sc neugierig. Wie sieht es jetzt mit dem Sperrkreis aus, wie soll er jetz aussehen? Denn ich kenne mich zu wenig aus um runzuexperimentieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Sperrkreis fürn W3-871S | CT209 oder Needle?
dforce am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  7 Beiträge
CT209 ---- Kleiner Tangband-Würfel
Der_Meister am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  9 Beiträge
Tangband W3-871S für Notebook
llsergio am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  8 Beiträge
Tangband W3-871s QUADRO
pablomhr am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  9 Beiträge
Tangband W3-871S in 1l CB - SUPERBILLICHBOCHSSUPERSAUNDT
hallo,_wie_gehts? am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  7 Beiträge
PCTML CC-52 mit W3-315SC oder W3-871S
yulian am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
Tangband W3-871S bissige Mitten?
Bremer45 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  13 Beiträge
TangBand W3-871S ohne Weiche???
Sonid87 am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  6 Beiträge
CT 209 mit W3-871S oder W3-315SC (Alu)???
Alpina_RLE am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  4 Beiträge
Tangband W3-315SC im Buschhorn MKII?
RBC am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedNicos1959
  • Gesamtzahl an Themen1.473.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.008.916

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen