Lautsprecherbau mit DCX/aktiv ein einfaches/machbares Unterfangen?

+A -A
Autor
Beitrag
xlupex
Inventar
#1 erstellt: 20. Okt 2005, 18:51
Hallo!
Nachdem ich nun einiges über die Möglichkeiten des aktiven Aufbaus von Lautsprechern unter Verwendung der Behringer DCX Aktivweiche gelesen habe, stellt sich mir quasi nur noch eine Frage:

Ist es mit einem solchen Setup (DCX + DEQ + 3 Vollverstärker) tatsächlich funktionierende Lautsprecher herzustellen?
Gemeint ist damit in erster Linie die Prolematik, der Lautstärkeregelung (Regelung über die Vorstufe führt zu ungleichheiten bei der Ansteuerung der unterschiedlichen Zweige, z.B. HT - TT.
Oder gibt es diese Probleme gar nicht?
Grüsse
Spatz
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2005, 19:46
Über einen Lautstärkeregler (der leider nötig ist) wurde schon öfters diskutiert. Leider waren sich die Leute schnell einig, dass dann auch nur ein High-End-Poti von z.B. Thel sinnvoll sei, so dass man dafür auch nochmal eine MENGE Geld einrechnen kann. Wieviel genau, weiss ich nicht, aber es waren sicher so 200-300 €...
tiki
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2005, 19:54
Hallo Spatz, eim Geld muß ich Dir im Wesentlichen zustimmen, allerdings sind auch diverse andere, z.B. elektronische, Lösungen möglich. So hat ein Kollege von mir einen Behringer 19"-1HE-Rackmixer mit 8 Kanälen (ca. 80Euro) dafür mißbraucht - geht auch.
Hallo xlupex, wenn man vor der DCX regelt, muß man zwar ggf. etwas Rauschen in Kauf nehmen, dafür "geht es wenigstens erstmal". Es soll auch Vorverstärker mit entsprechend vielen Ausgängen bzw. nach selbigen auftrennbare Vollverstärker geben.
Insofern: nur Mut! Hier sind schon einige ausgezeichnet funktionierende Aktivprojekte vorgestellt worden.
Gruß, Timo
Zweck0r
Moderator
#4 erstellt: 21. Okt 2005, 04:02
Hi,

ich würde einfach schaltbare Spannungsteiler, z.B. -10 oder -20 dB, an die Ausgänge hängen. Dann hast Du eine Einstellung für Zimmerlautstärke mit wenig Rauschen und eine für Discopegel mit mehr Rauschen.

Das größte Problem dürfte momentan sein, dass die DCX gerade nicht lieferbar ist

Grüße,

Zweck
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DCX kaputt??
xlupex am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  15 Beiträge
Lautsprecherbau
BillaBongMUC am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecherbau
Sebberl am 04.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  8 Beiträge
Lautsprecherbau
10*Marcel am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecherbau
pessimist1996 am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  28 Beiträge
Verkabelung DCX
djelton am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.03.2011  –  30 Beiträge
Behringer DCX mit Delay ?
veloplex am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  19 Beiträge
Es ist fertig, der 3er aktiv mit DCX 2496...
leifislive am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  23 Beiträge
Mobiler Lautsprecherbau
jannis1995 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  5 Beiträge
Einfaches Gehäuse
KarlSarter am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.434 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedViciousBits
  • Gesamtzahl an Themen1.472.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.004.788

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen