Welchen LS bauen mit ~ 200 Euronen? HILFE

+A -A
Autor
Beitrag
bowlingkugel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2005, 12:09
Guten morgen zusammen,


brauch mal einen Rat...es gibt wirkliche hunderte von Bausätze und ich kann mich echt absolut nicht entscheiden, ich will LS selbst bauen, aber weiß nicht welche :-(

Hatte erst die Viecher, dann die Mivoc im Auge und jetzt nur noch Fragezeichen??

Hab noch nie eine Box zusammengebaut und bis jetzt auch noch kein geschultes ohr, aber nach dem ersten SB projekt, sollte das ausgemerzt sein ;-)

Nur was soll ich bauen?

Ich hab 200€ für den Bausatz exklsive Holz


Anforderungen:
- Heimkino tauglich...sprich center etc. bausätze vorhanden?
- ausgeglichenes Klangbild
- Bass (druckvoll, der einem zum Staunen bringt und ja nicht dröhnt) ;-)


Zimmer:
- leider nur 14 m²

Musikgeschmack:

- alles mit schwerpunkt Trance/Michael Buble/RnB

Was könnt ihr mir empfehlen? und lohnt sich der Selbstbau eigentlich? oder lieber z.b. nee canton kaufen?
200€ sb ist einsteigerklasse oder?


Helft mal einen noob, wenn ihr fragen bzgl. PCs habt kann ich euch weiterhelfen, da kenn ich mich aus.

Jeder fängt mal an.


Mfg,

Bowlingkugel
paragrafix
Stammgast
#2 erstellt: 10. Nov 2005, 13:06
Hallo Bowlingkugel,

bei einem Zimmer von 14 m² dürften die Viecher ebenso überdimensioniert sein wie auch die Hörner vom geist.
(Falls du die noch nicht geshen hast, guckst du hier:

http://www.hifi-foru...104&thread=3033#last)

Als DIY-Neuling würde ich dir - auch im Hinblick auf dein Zimmer - die Sticks von cyburgs empfehlen - da kannst du bei deinem Budget sogar 4-5 Stück bauen....

Schau hier mal rein:

http://www.hifi-foru...=4600&postID=537#537

Als erstes Projekt sehr einfach zu verwirklichen und vom Preis-Leistungs-Verhältnis ebenso unschlagbar wie die Viecher oder die Needles.

Grüße
Martin
ducmo
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2005, 13:37
Hast du insgesamt 200€ oder pro Box zur Verfügung?

Selbst im Fall Nr 1. bräuchtest du dich nicht mit nen Breitbänder wie dem Stick begnügen, da ist schon einiges mehr an Bass drin! Mivoc ist schon mal ein guter Anfang... Eventuell die kleine Bassreflexversion mit dem 180er oder der CT 188!

Bei Nr 2. fällt mir spontan die Fourier von Alcone ein... Der 20er Bass sollte über jeden Zweifel erhaben sein, allerdings sieht es da mit der Heimkinoaufrüstung nicht so perfekt aus, allerdings sollte ein Umbau auf ein geschlossenes und wesendlich kleineres Gehäuse kein Problem sein!

mfG Jan
donhighend
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Nov 2005, 13:40
@paragrafix




Musikgeschmack:

- alles mit schwerpunkt Trance/Michael Buble/RnB


Glaubst du allen Ernstes, bei Trance wäre er mit den Sticks gut beraten?

Ich denke, ein kleiner 2-Wege Bausatz mit 17er TMT und einer HT-Kalotte ist sinnvoller und dürfte mehr Spass bereiten. Die Auswahl bei den CT oder CC sollte gross genug sein...



Gruß


[Beitrag von donhighend am 10. Nov 2005, 13:40 bearbeitet]
*chris*
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Nov 2005, 13:54
Hallo bowlingkugel
Selbstbau lohnt sich auch in der Einstiegsklasse!
Ich würde den CT211 gegenüber dem Stick bevorzugen:
http://www.lautsprechershop.de/hifi/ct211.htm
http://www.hifi-foru...3848&back=&sort=&z=1

Der CT211 hat ein ausgeglicheneres Klangbild. Vorallem der Hochton ist besser. Ebenso kann der Stick im für Trance/Techno wichtigen Kickbassbereich auf Grund der Wesentlich kleineren Membranfläche nicht mithalten. Der Bass geht laut K&T sehr tief und ist fast schon zu druckvoll. Nur weiß ich leider nicht obdas für einen 14m² Raum nicht schon zu viel ist.
Als Center passt dazu die CT209 oder vielleicht auch der Needle Center. Als Rear würde ich auch die CT209 nehmen.
Der CT211 ist zwar teurer als der Stick, aber er ist den Aufpreis IMHO wirklich Wert.


gruss *chris*
donhighend
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Nov 2005, 14:37
@chris

Guter Vorschlag, unter Berücksichtigung eines eventuellen Ausbaus zum Heimkino...



Gruß


[Beitrag von donhighend am 10. Nov 2005, 14:37 bearbeitet]
Caisa
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Nov 2005, 14:44
Wenn auch mal etwas Bass gefragt ist würde ich zum CT 188 raten!

Gruß Caisa
*chris*
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Nov 2005, 14:59
@Caisa
Es gibt für den CT188 keinen passenden Center und wer stellt sich in einen 14m² Raum eine über 100 Liter große TML?
ducmo
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2005, 15:09
...und wer baut sich auf 14m² schon ein Heimkino auf!

Ich hause zur Zeit auf 12m² und ich hab schon Probleme zwei Kompaktboxen auf zu hängen. Wenn ich mir überlege das ich noch Platz für 3 weitere finden müsste...

Nur mal zur Erinnerung, "bowlingkugel" hat in seinem Beitrag das Viech erwähnt! Dagegen ist der CT188 ja fast schon zierlich!

Das Argument mit dem fehlenden Center ist allerdings wirklich gut!

mfG Jan
Caisa
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Nov 2005, 15:14
Ok, kein Center, aber da lässt sich als Selberbauer ja auch Abhilfe schaffen...

Also ich hab in 14m² schon größere Boxen als die ct188 gehört.

Ansonsten wäre ein kleines FAST auch nicht schlecht, z.B. ein Vifa BB mit Alcone Bass so wie bei mir. da könnte man 3 Pico Linos zustellen und fertig ist das HK!
bowlingkugel
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Nov 2005, 19:50
Ich hab leider nur ~200 EUR für das Paar :-(

So, nu steht die entscheidung zwischen der CT 211 oder der SB 180 II...

Kann mir jemand vielleicht den Bauplan zu senden der CT 211?

oder gibts sonst noch nee alternative?


In welchem Consumer Fertigbauboxen geschäft befinde ich mich denn ca? gibts irgendwelche vergleichbare boxen?


[Beitrag von bowlingkugel am 10. Nov 2005, 19:54 bearbeitet]
pinkmushroom
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2005, 04:21
abend..

es gibt "leider" massig alternativen..


etliche ct's der klang und ton, diverse entwicklungen hier aus dem forum, ein paar der hobby-hifi, einige von den herstellern selbst, diverse vom ein oder andren vertreib etc..

"blind" einen lsp zu bauen empfinde ich aber als etwas glücksspiel..
evtl ists dir ja möglich nach bochum zum udo zu fahren und dir diverse konstrukte anzuhören.

aber mit sb180-II sowohl ct211, ct188 etc wirste im paar, auf eher 250€ kommen, ohne holz.

von der preisklasse solltest dich bei fertig-lsp aber so um die 400€-800€ bewegen.

die ct211 ist aber wirklich (ich habe sie bei bpa vorhin gehört) enorm bassstark, für kleine räume sogar evtl zuviel, die ct217 im vergleich dazu bietet aber z.b. etwas mehr dynamik finde ich persönlich ansonsten jedoch klanglich nicht besonders begeisternd..

auf www.lautsprechershop.de kannst du dir aber zumindest massig alternativen aussuchen

evtl hilft aber auch ein etwas längeres telefonat mit udo?

grüße stefan
Heller_Barde
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 12. Nov 2005, 19:16

*chris* schrieb:
@Caisa
Es gibt für den CT188 keinen passenden Center und wer stellt sich in einen 14m² Raum eine über 100 Liter große TML?


ähem... ich mach das! coole sache

Gruss Barde
alfa.1985
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2005, 20:00
Hi bowlingkugel,

finde Murray's Vorschlag auch nicht schlecht - sehr preiswert und vielversprechend . . .

http://www.hifi-foru...ad=3078&postID=10#10

Gruss

alfa
Cantare
Stammgast
#15 erstellt: 12. Nov 2005, 20:43
Hallo Stefan,

so wie es aussieht wird es Zeit für neue und stimmige Bausätze mit den Tang Band und Omnes Audio Chassis.
Die Omnes 20er, 13er und der Magnetostat werden gerade eingespielt.
Die Luna MkII mit der neuen Seas Metallkalotte wird nach einigen Zwangspausen auch an Angriff genommen.




Grüsse

Andreas

PS: Wie hast du den Ringradiator vom Lilliput Horn empfunden?


[Beitrag von Cantare am 12. Nov 2005, 20:47 bearbeitet]
schwainzi
Neuling
#16 erstellt: 12. Nov 2005, 20:44
Ähm, keine Ahnung wie ich da eine Kopie der Originalanfrage reinkopiert habe, kenn mich noch nicht aus.
Ich suche, rein vom Budget her was ähnliches für meine Schwester.
Ich selber höre zur Zeit mit zwei Jericho-Hörnern, unterstützt
von einem Klipsch Eckhorn-Sub.

Nur eines noch, Ich hatte die Jerichos schon in meiner damaligen 11qm Bude in einer 6er WG laufen, des geht alles!!!!
MFG Rainer


[Beitrag von schwainzi am 12. Nov 2005, 21:11 bearbeitet]
Jogi42
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2005, 20:47
Ohne dass ich alles durchgelesen habe, würde ich dir die CT-200 empfehlen. Absolut ihr Geld Wert.
pinkmushroom
Inventar
#18 erstellt: 12. Nov 2005, 21:16
abend..

@schwainzi
was fürn sinn hat dein post da denn eigentlich?



Cantare schrieb:
Hallo Stefan,
so wie es aussieht wird es Zeit für neue und stimmige Bausätze mit den Tang Band und Omnes Audio Chassis.
Die Omnes 20er, 13er und der Magnetostat werden gerade eingespielt.


hmm.. klingt doch ganz gut, aber schonwieder was im hk17 stil? da wird doch auch der magnetostat und die mw verwendet..


Cantare schrieb:

PS: Wie hast du den Ringradiator vom Lilliput Horn empfunden?


super naja ganz ehrlich im sht bereich etwas zu leise, dürft aber an persönlichen vorlieben liegen und wäre wohl durch veränderung des saugkreises änderbar, laut datenblatt ist dort ja eh ein anstieg ab ca 15khz..
deweiteren fehlt mir wie aber irgenwie bei sehr vielen gekühlten hochtönern etwas "schärfe" im klang, obwohl diese hier sicherlich höher ist als bei dem magnetostaten z.b.


aber ich glaube sowas besser per pm, es ging hier ja eigentlich um alterativen zur mivoc sb180-II dem viech etc, das ists lilliput preislich eldier auf keinen fall mehr.
obwohl ich von nick noch keine antwort erhielt auf die anfrage zu den kosten des pt262 und pm250


grüße stefan
Cantare
Stammgast
#19 erstellt: 12. Nov 2005, 21:55
Nix HK17 Stil, keine Sorge.
Was würde dir denn gefallen?

Zum Lilliput Horn.
Den Superhochton-Peak des Ringradiators habe ich durch den Saugkreis gemildert. Der Öl/Papierkondensator ist vielleicht für deinen Geschmack obernherum zu rund. Das kann man leicht ändern.

Nick ist beschäftigt, frage mal den Christian!

Grüsse

Andreas
pinkmushroom
Inventar
#20 erstellt: 12. Nov 2005, 22:39
@schwainzi
bei mir kommen demnächst ins 7m² abstellkämmerchen, als zimmer kann man sowas ja nicht bezeichnen, 2 bl-hörner und ein 250L 18" sub


@andreas
ja, der ölpapier kondi war das der große silberne klotz mit 3,3µf?

mir würde mit mw und magnetostat wohl nicht so wirklich viel gefallen.. vorallem da es ne tqwt (von kwesi), ne tl und cb ja schon gibt, für die mw zumindest.. oder willst auf 3 bzw 2 1/2 wege gehen?
einzigst für mich selbst wahrlich brauchbares und vorallem vorstellbares mit dem ht wäre wohl ein nahfeldmonitor..

nicht lieber ein fast mit bb3.01 und mw7 oder mw8?

mfg pinkus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS selber bauen HILFE
-perishable- am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  4 Beiträge
Hilfe welchen Lautsprecher?
Bugs-Bunny am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.05.2009  –  2 Beiträge
Hilfe: Wer kann mir LS Holzgehäuse bauen?
Mr.SNT am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  4 Beiträge
Center Bauen? Hilfe?
*YG* am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  12 Beiträge
Welchen Lautsprecher bauen?
yulian am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  6 Beiträge
Center Ls Bauen. brauche dringend HILFE!
*YG* am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe beim Lautsprecher bauen!
TeQuila23 am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  5 Beiträge
Hilfe bei LS-Bau
Extazy am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  111 Beiträge
Welchen Lautsprecher bauen?
silverspecial am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2005  –  8 Beiträge
Welchen Lautsprecher bauen?
Stautt am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedente73
  • Gesamtzahl an Themen1.473.006
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.007.666

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen