hornLS mit gefaltetem hornmund????

+A -A
Autor
Beitrag
8ig-8en
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2005, 19:45
hi leuts mir ist da eine einfache idee gekommen
und zwar folgendes
mir ist durch den kopf gegangen wieso diese hörner immer so krass tief sein müssen selbst die kleineren hörner sind arg tief und das störte michein bischen

nun bin ich mit meinen gedanken so hängengeblieben das die tiefe warscheinlich mit den nicht gerade kleinen hornmündern zusammen hängt was bestimmt nicht ohne grund ist

wie sieht es aus wenn man den hornmund einfach auf der hälfte des weges knicken würde wie hier auf dem bild zu sehen ist
8ig8en.cybton.com/hallo/bild1.jpg
dies würde meiner ansicht ganz schön was an tiefe sparen nur dann glaube ich geht das horn dann insgesamt ganz schön in die höhe

ich weis auch nicht wie sich das ganze anhört aber würde das knicken des hornmundes negativ auf die klangeigenschaften eines horns auswirken???

hoffe auf gute ideen und antworten

thx im voraus
lg 8ig-8en
eBernd
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2005, 20:54
Hallo,

ich habe mir die Skizze mal angesehen. Aber was ist da anders als sonst? Es ist zwar nur eine Skizze, aber die hat eine Riiiesen-Druckkammer und einen kleinen Hornmund. Vielleicht irritiert aber auch der Begriff Hornmund. Das ist nicht "das letzte Stück" Horn sondern einfach die Fläche der Öffnung. Ein Horn weitet sich immer kontinuierlich vom Anfang (Hornhals) an, nach einer mathematischen Funktion, es gibt da kein "Strecke", die Hornmund heißt. Vielleicht liegts auch daran, daß man den Hornverlauf mit geraden Brettern nur annähern kann, und du deshalb eine andere Vorstellung vom "Hornmund hast?

Oder hab ich da was nicht kapiert

Gruß, Bernd
8ig-8en
Stammgast
#3 erstellt: 14. Nov 2005, 21:00
also in meinen augen ist der horn gang oder mund einfach diese ganze öffnung die zur druck kammer geht oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
eBernd
Stammgast
#4 erstellt: 14. Nov 2005, 21:13
Hallo,


horn gang oder mund


also, das "oder" stört mich. Der Horngang (Hornverlauf) ist der sich aufweitende Kanal von der Druckkammer (wenn vorhanden) zur Austrittsöffnung - und die ist dann der Hornmund. *klugsch... off*

Gruß, Bernd
8ig-8en
Stammgast
#5 erstellt: 14. Nov 2005, 21:22
asoooooooooooooooooooo
na dann habeich etwas ja vollkommen durcheinander gebracht

natürlich soll der horngang gefaltet werden(wenn das so auch richtig benannt ist)

und damit die tiefe des hornes gemindert werden

wäre jetzt mein anliegen verständlich?
A-Abraxas
Inventar
#6 erstellt: 14. Nov 2005, 21:26

8ig-8en schrieb:
natürlich soll der horngang gefaltet werden (wenn das so auch richtig benannt ist)
und damit die tiefe des hornes gemindert werden

Hallo,
DAS ist doch bei jeder Lautsprecherbox der Fall - wenn dem nicht so wäre... siehe www.realhorns.de
Viele Grüße
8ig-8en
Stammgast
#7 erstellt: 14. Nov 2005, 21:31
also jetzt mal im ernst ich wollte gerne wissen ob das so geht
ob man "einfach" den horngang halbiert, umknickt, und somit die tiefe des lautsprechers um die hälfte vermindert

um somit platz zu sparen
was für kleinhörner vieleicht interessant wäre
Quiety
Stammgast
#8 erstellt: 14. Nov 2005, 21:56
Hallo 8ig-8en.

Ja sicher geht das. Es ist einfach Deine Sache als Konstrukteur, WIE Du den Hornverlauf faltest. Es liegt ja an Dir die Tiefe geringer zu gestalten, aber irgendwo muß der Verlauf ja hin. Und vor allem, er muß nach wie vor der errechneten Form oder Aufweitungsfunktion folgen.

Gruß
Quiety


[Beitrag von Quiety am 14. Nov 2005, 21:57 bearbeitet]
8ig-8en
Stammgast
#9 erstellt: 14. Nov 2005, 23:20
alsokönnte ich im endeffeckt den horngang sooft faltenwie ich will hauptsache die öffnungs neigung bleibt erhalten??

und wo soll der hin der verlauf
dem entsprechend in die höhe
zumindest ein bischen
denn von mir war das ganze so gedacht das ich mir ein klein horn bauen wollte welche eben nicht so tief ist wobei es mir nicht unbedingt darauf ankommt wie hoch es ist
also es ist mir egal ob es 30cm hoch oder nun 50 cm hoch ist

thx erstmal für die aufschlussreichen antworten
Durnik
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Nov 2005, 10:45
Hallo 8ig-8en

warum das Rad neu erfinden?

Baupläne für gefaltete backloaded ( oder rearloaded?)
Hörner gibts doch wie Sand am Meer

z.B. Fostex Hörner ( www.fostex.com)
Buschhorn
Schmacks
Jericho
Nagaoka
Viech!!!!!!
und viele, viele andere



Gruß
Matthias
8ig-8en
Stammgast
#11 erstellt: 15. Nov 2005, 14:05
dann hast du anscheinend nicjht verstanden worum es mir geht
es geht darum den horngang zu falten
und somit platz zu sparen
ich wollte nämlich erreichen das ich ein klein horn daraus bekommne
Durnik
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Nov 2005, 15:34
Hallo

==>>es geht darum den horngang zu falten
==>>und somit platz zu sparen

genau dieses wird in den oben angegebenen ( und anderen )
Lautsprechern getan.

matthias
70er-Receiver-Fan
Stammgast
#13 erstellt: 15. Nov 2005, 16:17
Der allgemein übliche Weg eine Bass-Hornlautsprecher-Box zu konstruieren ist der, über die Ermittlung der optimal auf den eingesetzten Treiber abgestimmte Vor- bzw. Rück- oder garkeine Kammer, Hornhalsquerschnitt, Hornlänge, Hornmund und die Horngeomertie ein gestrecktes Horn zu entwerfen. Das ist dann sowas wie die "Realhorns". Da man dies aber selten in normalen Wohnräumen unterbringt, faltet man den Hornverlauf. Würde man dabei die Horn Kontour penibel einhalten, würden wieder viele Hohlräume im Gehäuse entstehen, es würde zwar schon kompakter, aber immernoch nicht richtig praxisgerecht. Nun kommt dem Konstrukteur zur Hilfe, dass das menschliche Ohr auf "Ungenauigkeiten" im Bassbereich eher träge reagiert. Man kann also bis zu einem gewissen Grad Kompromisse in der Anzahl der Faltungen und in der Hornkontur eingehen. Aber irgendwann wird´s auch da kritisch. Jede Faltung beeinflußt auch die Wiedergabe durch Reflexionen und Verluste werden größer. Deshalb haben sich in der Mehrzahl Gehäuse mit 2 - 4 Faltungen durchgesetzt. Die Ergebnisse kanst du in den jeweiligen Bauplänen erforschen.

Ein Minihorn bekommst du auf zwei Wege.
Für einen kleinen Treiber, z.B. Visaton FRS 8 u.ä. kannst du auch ein relativ kleines Horn konstruieren, da schon die Hornhalsfläche sehr klein ausfällt und über die Hornkontur zunächst nur langsam wächst. Schneidet man dann das Horn früher ab als es eigentlich optimal wäre, bleibt´s auch kompakt. Man erkauft sich das aber mit einer eingeschränkten Basswiedergabe.
Beispiele: Kleinhorn aus der K&T:
http://www.hifi-foru...read=5162&postID=8#8
und Micro Horn aus der Hobby-HiFi
Wie das Microhorn bei ausgewachsener Größe aussieht gab´s dann 2 Jahre später in einer Hobby-HiFi, war dann schon eine veritable Standbox.

Der zweite Weg wär der, nur ein Kurzhorn zu bauen, bei dem die Hornlänge deutlich reduziert ist. Auch dieses ist aber nur ein Kompromiss.
Beispiel: Eevilhorn:
http://www.hifi-foru...m_id=104&thread=5267

Öfters wird ein Kurzhorn mit einem Bassreflexgehäuse kombiniert um eine befriedigende Tieftonwiedergabe zu bekommen.

Deine Idee verstehe ich also so, eine Hornfaltung so anzulegen bzw. zu verändern, dass man eine schlanke Box bekommt. Dies ist grundsätzlich möglich, sofern man die oben erläuterten Bedingungen einhält.

Gruß Rainer
8ig-8en
Stammgast
#14 erstellt: 15. Nov 2005, 18:10
ok
dann ist es also möglich nur es geht dann dementsprechend in die höhe
wodurch dann im insgesamten das ganze dann wieder kein kleinhorn wird

naja
nicht zu ändern
Herbert
Inventar
#15 erstellt: 15. Nov 2005, 22:28
Hi 8ig-8en,

aufgrund Deiner Fragestellungen schliesse ich, dass Du ein Anfänger auf dem Gebiet des Boxenbaus bist.

Daher: Nehm' eine fertige Konstruktion und bau' diese ohne Änderungen nach! Ansonsten könnte es sein, dass Du eine Enttäuschung erlebts.

Gruss
Herbert
8ig-8en
Stammgast
#16 erstellt: 15. Nov 2005, 22:51
naja
aber da es ja scheinbar nicht so wirklich gute klein hörner giebt
wollt ich eben was vorschlagen was ich bisher noch nicht gesehen hatte
eben die hornöffnung falten
was aber trotzdem ein schuss in ofen war

aber naja
jetzt bin ich wieder mal schlauer
und dafür danke ich euch un trink drauf einen
Spatz
Inventar
#17 erstellt: 16. Nov 2005, 12:22
1. Jedes Basshorn ist gefaltet.
2. Es gibt keinen kleinen Hörner. Zumindest nicht mit etwas, das sich als Bass bezeichnen lässt.

Also lass es lieber sein.
pinkmushroom
Inventar
#18 erstellt: 16. Nov 2005, 12:54

Spatz schrieb:
1. Jedes Basshorn ist gefaltet.


www.realhorns.de
naja, hatten wir oben ja schonmal, aber evtl erkennt nun ja mal jemand das wohl doch ungefaltete hörner selbst im tiefbassbereich gibt


des kleinste derzeitige eigentlich eher "expo-tl horn" sollte aber wohl des eevilhorn für frs8 sein , oder z.b das w4-hörnchen von bass-fritt oder die alternative das von cyrIIl.
haben regal-lsp größe bzw sind wohl schreibtischfähig, tiefbass ist bei allen 3 aber eher zu erahnen

grüße stefan
8ig-8en
Stammgast
#19 erstellt: 16. Nov 2005, 15:52
ich hab doch gesagt das es mir nicht unbedingt so krass auf bass ankommt
es soll eben nur so sein das ich da nicht unbedingt einen sub anschliesen muss
ansonsten ist doch alles ok
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 basstreiber auf ein hornmund?
ippahc am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  48 Beiträge
Buschhorn Mk2 TB mit Hornmund vorne?
hot am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.07.2007  –  4 Beiträge
Muss der Hornmund immer vorn sein?
focal_93 am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  13 Beiträge
Wie baue ich mir einen Blatthaller?
el`Ol am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  17 Beiträge
Berechnung für Hornverlauf bei Sigmahorn mit Fostex 103
Heissmann-Acoustics am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  6 Beiträge
Hornlautsprecher Eigenentwicklung
am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  25 Beiträge
Japanische Monsterhörner
focal_93 am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  49 Beiträge
Audio CAD oder AJ Horn
spongebernd am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  5 Beiträge
basshorn im auto
TigraFreak am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  35 Beiträge
Haftet WARNEX auf MDF ?
erik6652 am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.541 ( Heute: 52 )
  • Neuestes Mitgliedthebigbasstheory
  • Gesamtzahl an Themen1.473.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.009.119

Hersteller in diesem Thread Widget schließen